#81

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 11:00
von katerjohn | 559 Beiträge

Wie lange hat denn der Todeskampf seines Opfers gedauert ? Leider kann man das bei allen Berichterstattungen nicht lesen !!!


Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !
nach oben springen

#82

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 11:03
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #70
Zitat von Ari@D187 im Beitrag #69
Also die Reichstagsvariante erscheint doch ziemlich kurz, schmerzlos und todsicher.

Ari

Zitat:
Im Jahr 1905 stand Dr. Beaurieux unter der Guillotine, als der Kopf des Verurteilten Languille durch eine Öffnung im Boden des Schafotts direkt auf die durchtrennte Fläche des Nackens fiel. Dr. Beaurieux schrieb in seinem Bericht : "Die Augen und der Mund von Languille bewegten sich noch krampfhaft. Nach ca. sieben Sekunden hörten sie auf. Daraufhin rief ich ihn mit seinem Namen " Languille!". Die Augen öffneten sich wieder, und er schaute mir direkt in die Augen. Es waren keine leblosen Augen, sondern Augen die lebten und genau wussten, was sie taten. Dann schlossen sie sich wieder, und ich rief nochmals seinen Namen. Wieder öffnete er seine Augen und schaute mich an, nach ca. 10 Sekunden schlossen sie sich wieder. Beim dritten Mal kam keinerlei Reaktion mehr. Ich öffnete seine Augenlieder, doch die Augen waren starr und glasig.

Von der Trennung des Kopfes vom Rumpf bis zum zweiten Schließen der Augen vergingen 30 Sekunden.

Nach dem heutigen Stand der Medizin ist davon auszugehen, dass ein Gehirn in einem abgetrennten Kopf nach ca. zwei Minuten abstirbt. Bis zu diesem Zeitpunkt kann davon ausgegangen werden, dass das Opfer sich seines Zustandes im klaren war. Die Vorstellung alles um sich zu sehen, seinen Henker, Zuschauer, seinen abgetrennten Leib, alleine diese Vorstellung ist grauenhaft.

Quelle: http://www.todesstrafe.de/artikel/12/Die...gsmaschine.html
ciao Rainman


Ja, das wundert mich nicht, diese Beschreibung. Alle sinnliche Wahrnehmungen gehen ja vom Gehirn aus und so lange dieses noch lebt, bekommte es auch alle äußeren Reize mit, auch ohne ununterbrochene sauerstoffhaltige Blutzufuhr. Etwas Erstaunt bin ich über die geschilderte lange Zeitdauer.
Die Guilotine ist demzufolge alles andere als eine schnelle und schmerzarme Methode. Man kann sich das vorstellen wie bei Herzstillstand. Da wird das Gehirn auch nicht mehr durchblutet, doch es dauert bis zu einigen Minuten, bis es wirklich "vorbei" ist.



nach oben springen

#83

RE: Todeskampf dauerte 15 Minute

in Themen vom Tage 18.01.2014 11:08
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von Major Tom im Beitrag #71
Zitat von DoreHolm im Beitrag #7
[quote=Eisenacher|p322998]

Grün: Na weißt Du, wie lange und unter welchen Qualen ein Tod durch KCN stattfindet ? Habe es selbst noch nicht probiert, aber dazu gibt es eine Menge Beschreibungen. Wenn ich sowas vorhätte, mit Gift, es wäre nicht meine erste Wahl. Unverständlich ist mir das auch, daß es da nichts nahezu sofort, schmerzlos und qualenlos Wirkendes geben soll. Jeder auf dem OP Sterbende merkt nichts, ist einfach weg, so scheint es zumindest.
Huf, sag mal was dazu !


Ich selbst wurde im Oktober operiert. Die nette Schwester fuhr mich im Bett rein, der Narkosearzt setzte mir die Spritze, fragte noch fuer welche Fussballmanschaft ich sei und schwups weg war ich... Ich wette das hat nicht laenger wie 20 Sekunden gedauert bis ich tief und fest geschlafen habe. Warum geht das in den USA nicht, was zum Geier fummeln die da 25 Minuten an den Todeskandidaten herum?


Ist mir auch nicht klar. Hatte inzwischen vier OPs mit Vollnarkose. Man ist durch die Beruhigungspille sowieso schon nur noch im Dämmerzustand, dann Kanüle in den Handrücken, ein paar nebensächliche Worte, ich spüre nur noch, wie was Kaltes durch die Kanüle läuft und weg war ich. Dann dämmerte es mir, ich lag im Bett in irgendeinem Raum, keine Sau in der Nähe, bis ich jemand kommen gewahrte. "Na endlich kümmert sich mal jemand um mich, wann gehts denn endlich los ?" Ich hatte es schon hinter mir. So geht´s auch.



Major Tom hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.01.2014 11:09 | nach oben springen

#84

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 12:16
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #65
Hier sind ja richtige Fachleute bei den Giftmischern dabei *staun*
Wie schmerzhaft und schnell wirkt eigentlich Coniin, also nicht jetzt in dieser Conium-D12-Pseudodosierung als Globuli sondern als richtiger Schierlingsbecher? Ich habe übrigens bis heut nicht nachvollziehen können, wofür Sokrates eigentlich 'verknackt' wurde. Na egal, bin auch gegen Todesstrafe.


Hallo @94,
Coniin gehört zu den Neurotoxinen also Nervengiften. Der Tod erfolgt durch Atemlähmung (mittlere LD liegt bei 7 mg/kg Körpergewicht). Ich hatte einen OC-Professor, der sagte immer, ich kenne kein Gift was schmerzlos tötet.


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

nach oben springen

#85

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 14:17
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #82
Zeitdauer.
Die Guilotine ist demzufolge alles andere als eine schnelle und schmerzarme Methode. Man kann sich das vorstellen wie bei Herzstillstand. Da wird das Gehirn auch nicht mehr durchblutet, doch es dauert bis zu einigen Minuten, bis es wirklich "vorbei" ist.




Hallo,
aber eine wirklich sichere zuverlässige Methode, Fehlschüße, schmoren und überleben wie auf elektrischen Stuhl usw. fällt weg.
entweder ist Todestrafe aus der Summe der Gegenargumente abgeschaft oder Teil der möglichen Bestrafungen.

Aber auf die Gefühle der Deliquenten braucht im 30s-Bereich keine Rücksicht genommen werden. Nur vorsätzlich quälen sollte
man nicht um eben nicht algmeine Verrohung zu fördern

Nach Ansicht des urteilenden Richters und des möglichen Strafrahmens haben die Deliquenten ihr Recht auf Leben verwirkt,
damit sind auch einige Sekunden Angst und Qual unerheblich.

Die Methode "unerwarter Nahschuß" der DDR-Justiz erscheint mir aber als brauchbarer Kompromiß, wenn überhaupt.
Ob in den Nacken oder besser DUM-DUM ( Großwild-Jagdmunition ) voll in den Kopf, ein vollgefliester Raum wäre da empfehlenswert....



nach oben springen

#86

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 14:21
von turtle | 6.961 Beiträge

Ich mache mir keine Gedanken wie human und schmerzlos ein Mörder hingerichtet werden soll. Darüber hat sich der Mörder bevor er sein Opfer tötete auch keine Gedanken gemacht. Im Gegenteil viele von diesen kranken Hirnen ergötzten sich noch an den Qualen ihre Opfer. Bleibt noch die Frage für mich für oder gegen die Todesstrafe . Das ist wie mit der Frage an Radio Eriwan . Im Prinzip bin ich gegen die Todesstrafe aber ----------- .


Eisenacher, DoreHolm und Winch haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 14:46
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Ich bin auch gegen die Todesstrafe, aber bei bestimmten Irrläufern der Evolution, sollte man auch mal eine Ausnahme machen dürfen.


nach oben springen

#88

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 21:01
von 94 | 10.792 Beiträge

Ohne wenn und aber! Wo wären denn die Grenzen zu ziehen?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#89

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 21:44
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

In Fällen, wo die Täterschaft eindeutlig bewiesen ist, bin ich für die Todesstrafe, bei Indizienprozessen, dagegen.
Was die USA betrifft, ob das System der Geschworenen das Richtige ist, da hab ich so meine Bedenken, dennoch gibts Fälle die eindeutlig belegt sind und ein Irrtum ausgeschlossen.

Was den Typen betrifft, nun ja, man muss sich bei seinem -für meine sadistische Ader- immer noch nicht ausreichenden Todeskampf immer vor Augen halten, weswegen er auf diesen Tisch kam.
Dieses Stück Scheisse -sorry wenn ich das so krass sage, denn nur das ist er für mich-, hätte auch einen ganzen Tag röcheln können und sollen, manche sind es einfach nicht wert die Luft der anderen in der Gesellschaft mit zu atmen.
Bei solchen habe ich keine menschliche Regungen, doch eine, das Krümmen des Zeigefingers.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 23:22
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #88
Ohne wenn und aber! Wo wären denn die Grenzen zu ziehen?


Bei Serienkillern, besonders brutalen und sadistischen Mördern usw. bei denen es keine Heilungschancen gibt, muss die Gesellschaft sich vor diesen Abschaum schützen. 100% Schutz funktioniert nur durch die physische Vernichtung. Lebenslange Haftstrafen verursacht ungerechtfertigte Kosten für die Gesellschaft und stellt eine ständige Gefährdung dar. (Mitgefangene, Anstaltspersonal, Risiko Ausbruchsversuch, Amnestie, Gefangenenbefreiung,politischer Umsturz,Kriegsereignisse,Naturkatastrophen usw.)
Da sehe ich also die Justiz in der Verpflichtung, zum Schutz der Allgemeinheit und nach Güterabwägung, auch Todesurteile in wenigen Ausnahmen auszusprechen.
Bei http://murderpedia.org/male.X/x/xinhai-yang.htm gibt es einen recht guten Überblick über die Taten dieser Zeitgenossen. Da sind auch eine Vielzahl von Mördern verzeichnet, bei denen der Staat kaum andere Chancen hat, Gerechtigkeit und Sühne anders, als durch die Exekution wieder herzustellen. Yang XINHAI z.B. hat 67Morde begangen, da hilft nur die Kalaschnikow.


turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.01.2014 23:24 | nach oben springen

#91

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 23:42
von damals wars | 12.180 Beiträge

Wie schon zitiert, Thomas Dehler hat gesagt, man muss erst mal den Mörder in sich selbst bekämpfen, da hat hier so mancher ganz schön zu tun!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#92

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 20.01.2014 17:42
von VNRut | 1.486 Beiträge

GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 92 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2107 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558251 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen