#301

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:22
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

In der DDR gehörten die Kellner zu einer der mächtigsten Berufsgruppen.
Ein falsches Wort oder ein übersehenes Hinweisschild zur Platzierung und der Restaurantbesuch war nachhaltig im Arsch.


nach oben springen

#302

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:27
von Waldmeister | 149 Beiträge

[quote=studfri|p325100]Und nun? Kellner an die Macht.....!!?[/

Warum nicht? Rechtsanwälte und Lehrer maßen sich ja auch an (gröte Berufsgruppen im Bundestag), über unser Gemeinwesen zu entscheiden. Oder hast du ein Problem mit Kellnern?

Waldmeister


User, der keine Fremdzitate für sein Selbstwertgefühl benötigt.
nach oben springen

#303

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:33
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #300
Ja Lutze ,so ist es.Da gibt es einige Studenten deren Eltern Arbeiter und Bauern sind und daher Geld verdienen muessen.
Dann gibt es Studenten,die doof wie eine Dose Hundefutter sind,weil sie von Mutti und Vati ordentlich mit Geld gepudert werden.

Nun frag mich nicht,wem ich spaeter mal,mehr vertraue!


So? schliesst sich da nicht das eine gegen das andere aus?



nach oben springen

#304

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:36
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Waldmeister im Beitrag #302
[quote=studfri|p325100]Und nun? Kellner an die Macht.....!!?[/

Warum nicht? Rechtsanwälte und Lehrer maßen sich ja auch an (gröte Berufsgruppen im Bundestag), über unser Gemeinwesen zu entscheiden. Oder hast du ein Problem mit Kellnern?

Waldmeister


Wenn sie einen korrekt bedienen, eher wemiger.



nach oben springen

#305

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:37
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #303
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #300
Ja Lutze ,so ist es.Da gibt es einige Studenten deren Eltern Arbeiter und Bauern sind und daher Geld verdienen muessen.
Dann gibt es Studenten,die doof wie eine Dose Hundefutter sind,weil sie von Mutti und Vati ordentlich mit Geld gepudert werden.

Nun frag mich nicht,wem ich spaeter mal,mehr vertraue!


So? schliesst sich da nicht das eine gegen das andere aus?


nö, wieso sollte es?


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#306

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:40
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #305
Zitat von studfri im Beitrag #303
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #300
Ja Lutze ,so ist es.Da gibt es einige Studenten deren Eltern Arbeiter und Bauern sind und daher Geld verdienen muessen.
Dann gibt es Studenten,die doof wie eine Dose Hundefutter sind,weil sie von Mutti und Vati ordentlich mit Geld gepudert werden.

Nun frag mich nicht,wem ich spaeter mal,mehr vertraue!


So? schliesst sich da nicht das eine gegen das andere aus?


nö, wieso sollte es?


Versuch´mal zu überlegen (die Betonung liegt auf dem Versuch) oder lasse Deine sicher reichhaltigen (persönlichen) Kenntnisse von Studenten an Hochschulen (nicht Fachhochschulen) Revue passieren. Dann ergibt sich die Antwort von alleine.



nach oben springen

#307

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:47
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #306
Zitat von exgakl im Beitrag #305
Zitat von studfri im Beitrag #303
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #300
Ja Lutze ,so ist es.Da gibt es einige Studenten deren Eltern Arbeiter und Bauern sind und daher Geld verdienen muessen.
Dann gibt es Studenten,die doof wie eine Dose Hundefutter sind,weil sie von Mutti und Vati ordentlich mit Geld gepudert werden.

Nun frag mich nicht,wem ich spaeter mal,mehr vertraue!


So? schliesst sich da nicht das eine gegen das andere aus?


nö, wieso sollte es?


Versuch´mal zu überlegen (die Betonung liegt auf dem Versuch) oder lasse Deine sicher reichhaltigen (persönlichen) Kenntnisse von Studenten an Hochschulen (nicht Fachhochschulen) Revue passieren. Dann ergibt sich die Antwort von alleine.


Du kannst gern versuchen hier noch ein wenig den Großkotz raushängen zu lassen... was den Versuch einer Überlegung angeht, mach Dir da über mich einfach keine Gedanken, entsprechend meiner mir gegebenen Fähigkeiten bekomme ich das manchmal ganz gut hin... Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.
Du kannst davon ausgehen, dass ich Studenten von Hochschulen kenne wie auch die Ausscheidungsprodukte dieser Einrichtungen, eben das ist der Grund, weshalb ich mir sicher bin, dass das Eine das Andere nicht ausschließt....
Und jetzt mein lieber Studfri kannst Du Dir mal ganz genau überlegen ob Du hier die User weiterhin in Deinem anmaßenden Ton mit Deinen geistigen Ergüssen belabbern willst oder ob es vielleicht mal so langsam an der Zeit wäre sich einen normalen Umgangston zu bedienen, solltest Du letzteres nicht hinbekommen gib mir einen Tipp... Du darfst Dir dann ein anderes Forum als Buddelkasten suchen!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Küchenbulle 79 und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#308

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:47
von werner | 1.591 Beiträge

"Erlebnisbericht eines ehem. . . . "

Kann hier mal jemand von den Admins durchputzen und den Schrott z.B. hierher verschieben:
Hier darf sich gekloppt werden!


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#309

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:53
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Waldmeister im Beitrag #302
Oder hast du ein Problem mit Kellnern?

Hallo WM, guck nochmal #272 an, da sacht's er sogar wenn's Napkin rahfliegt, wär'sm egal. Aber ich hab gerad mal das Anforderungsprofil für so eine 'Servierkraft' in der wikipedia (de.wikipedia.org/wiki/Servieren) überflogen, also jetzt wird mir klar wieso es soviele verkrachte Akademiker und so wenig gutes Personal gibt. Und lieber, lieber, lieber Admin, bittebittebittte las doch den 'Studenten' hier? So was wie er ist doch richtig selten geworden hier und so richtig Schaden richtet er doch och nimmer in diesem Thread an, also bevor er sich noch woanders (in diesem Forum) vertrollt. Oder hat der Herr Genosse von der Fraktion 'weinerlich-rot' wesentliche neue Erkenntnisse hier zum Thema darzubieten?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.01.2014 19:54 | nach oben springen

#310

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:56
von Waldmeister | 149 Beiträge

Zitat exgakl

Du kannst gern versuchen hier noch ein wenig den Großkotz raushängen zu lassen... was den Versuch einer Überlegung angeht, mach Dir da über mich einfach keine Gedanken, entsprechend meiner mir gegebenen Fähigkeiten bekomme ich das manchmal ganz gut hin... Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.
Du kannst davon ausgehen, dass ich Studenten von Hochschulen kenne wie auch die Ausscheidungsprodukte dieser Einrichtungen, eben das ist der Grund, weshalb ich mir sicher bin, dass das Eine das Andere nicht ausschließt....
Und jetzt mein lieber Studfri kannst Du Dir mal ganz genau überlegen ob Du hier die User weiterhin in Deinem anmaßenden Ton mit Deinen geistigen Ergüssen belabbern willst oder ob es vielleicht mal so langsam an der Zeit wäre sich einen normalen Umgangston zu bedienen, solltest Du letzteres nicht hinbekommen gib mir einen Tipp... Du darfst Dir dann ein anderes Forum als Buddelkasten suchen!

@exgakl

Nach meiner Meinung kann er weiter seine nicht vorhandene gute Kinderstube präsentieren. Manche haben diese im Düsenjäger durchquert. Hat nur 2 Sekunden gedauert, da kann nichts hängen bleiben.

Waldmeister


User, der keine Fremdzitate für sein Selbstwertgefühl benötigt.
nach oben springen

#311

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 20:01
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #307
Zitat von studfri im Beitrag #306
Zitat von exgakl im Beitrag #305
Zitat von studfri im Beitrag #303
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #300
Ja Lutze ,so ist es.Da gibt es einige Studenten deren Eltern Arbeiter und Bauern sind und daher Geld verdienen muessen.
Dann gibt es Studenten,die doof wie eine Dose Hundefutter sind,weil sie von Mutti und Vati ordentlich mit Geld gepudert werden.

Nun frag mich nicht,wem ich spaeter mal,mehr vertraue!


So? schliesst sich da nicht das eine gegen das andere aus?


nö, wieso sollte es?


Versuch´mal zu überlegen (die Betonung liegt auf dem Versuch) oder lasse Deine sicher reichhaltigen (persönlichen) Kenntnisse von Studenten an Hochschulen (nicht Fachhochschulen) Revue passieren. Dann ergibt sich die Antwort von alleine.


Du kannst gern versuchen hier noch ein wenig den Großkotz raushängen zu lassen... was den Versuch einer Überlegung angeht, mach Dir da über mich einfach keine Gedanken, entsprechend meiner mir gegebenen Fähigkeiten bekomme ich das manchmal ganz gut hin... Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.
Du kannst davon ausgehen, dass ich Studenten von Hochschulen kenne wie auch die Ausscheidungsprodukte dieser Einrichtungen, eben das ist der Grund, weshalb ich mir sicher bin, dass das Eine das Andere nicht ausschließt....
Und jetzt mein lieber Studfri kannst Du Dir mal ganz genau überlegen ob Du hier die User weiterhin in Deinem anmaßenden Ton mit Deinen geistigen Ergüssen belabbern willst oder ob es vielleicht mal so langsam an der Zeit wäre sich einen normalen Umgangston zu bedienen, solltest Du letzteres nicht hinbekommen gib mir einen Tipp... Du darfst Dir dann ein anderes Forum als Buddelkasten suchen!




Welcher "Umgangston" darf es denn sein? Der wo Studenten einer Hochschule als "doof wie eine Dose Hundefutter" oder als "Ausscheidungsprodukte" bezeichnet werden? Beleidigt habe ich bislang hier noch niemanden, umgekehrt sieht das schon ganz anders aus.
Nun darf aber gerne wieder zum Thema des Threads zurück gekehrt werden. Mit dem entsprechenden Umgangston versteht sich.



80er hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#312

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 20:04
von 94 | 10.792 Beiträge

Na das wird ja jetzt mal so'ne richtig gute Überbrückung bis zum Djungelkamp, noch jemand Popcorn?
Und vielleicht wird's ja sogar noch besser, der Glatzenpeter hat ja gestern noch richtig Mentalgekuschelt mit der Ossi-Braut.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Feliks D., werner und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#313

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 20:04
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #311
Zitat von exgakl im Beitrag #307
Zitat von studfri im Beitrag #306
Zitat von exgakl im Beitrag #305
Zitat von studfri im Beitrag #303
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #300
Ja Lutze ,so ist es.Da gibt es einige Studenten deren Eltern Arbeiter und Bauern sind und daher Geld verdienen muessen.
Dann gibt es Studenten,die doof wie eine Dose Hundefutter sind,weil sie von Mutti und Vati ordentlich mit Geld gepudert werden.

Nun frag mich nicht,wem ich spaeter mal,mehr vertraue!


So? schliesst sich da nicht das eine gegen das andere aus?


nö, wieso sollte es?


Versuch´mal zu überlegen (die Betonung liegt auf dem Versuch) oder lasse Deine sicher reichhaltigen (persönlichen) Kenntnisse von Studenten an Hochschulen (nicht Fachhochschulen) Revue passieren. Dann ergibt sich die Antwort von alleine.


Du kannst gern versuchen hier noch ein wenig den Großkotz raushängen zu lassen... was den Versuch einer Überlegung angeht, mach Dir da über mich einfach keine Gedanken, entsprechend meiner mir gegebenen Fähigkeiten bekomme ich das manchmal ganz gut hin... Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.
Du kannst davon ausgehen, dass ich Studenten von Hochschulen kenne wie auch die Ausscheidungsprodukte dieser Einrichtungen, eben das ist der Grund, weshalb ich mir sicher bin, dass das Eine das Andere nicht ausschließt....
Und jetzt mein lieber Studfri kannst Du Dir mal ganz genau überlegen ob Du hier die User weiterhin in Deinem anmaßenden Ton mit Deinen geistigen Ergüssen belabbern willst oder ob es vielleicht mal so langsam an der Zeit wäre sich einen normalen Umgangston zu bedienen, solltest Du letzteres nicht hinbekommen gib mir einen Tipp... Du darfst Dir dann ein anderes Forum als Buddelkasten suchen!




Welcher "Umgangston" darf es denn sein? Der wo Studenten einer Hochschule als "doof wie eine Dose Hundefutter" oder als "Ausscheidungsprodukte" bezeichnet werden? Beleidigt habe ich bislang hier noch niemanden, umgekehrt sieht das schon ganz anders aus.
Nun darf aber gerne wieder zum Thema des Threads zurück gekehrt werden. Mit dem entsprechenden Umgangston versteht sich.




ja nee... iss klar....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#314

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 20:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von exgakl im Beitrag #307
Zitat von studfri im Beitrag #306
Zitat von exgakl im Beitrag #305
Zitat von studfri im Beitrag #303
[quote=Küchenbulle 79|p325111]Ja Lutze ,so ist es.Da gibt es einige Studenten deren Eltern Arbeiter und Bauern sind und daher Geld verdienen muessen.
Dann gibt es Studenten,die doof wie eine Dose Hundefutter sind,weil sie von Mutti und Vati ordentlich mit Geld gepudert werden.

Nun frag mich nicht,wem ich spaeter mal,mehr vertraue!


So? schliesst sich da nicht das eine gegen das andere aus?


nö, wieso sollte es?


Versuch´mal zu überlegen (die Betonung liegt auf dem Versuch) oder lasse Deine sicher reichhaltigen (persönlichen) Kenntnisse von Studenten an Hochschulen (nicht Fachhochschulen) Revue passieren. Dann ergibt sich die Antwort von alleine.


Du kannst gern versuchen hier noch ein wenig den Großkotz raushängen zu lassen... was den Versuch einer Überlegung angeht, mach Dir da über mich einfach keine Gedanken, entsprechend meiner mir gegebenen Fähigkeiten bekomme ich das manchmal ganz gut hin... Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.
Du kannst davon ausgehen, dass ich Studenten von Hochschulen kenne wie auch die Ausscheidungsprodukte dieser Einrichtungen, eben das ist der Grund, weshalb ich mir sicher bin, dass das Eine das Andere nicht ausschließt....
Und jetzt mein lieber Studfri kannst Du Dir mal ganz genau überlegen ob Du hier die User weiterhin in Deinem anmaßenden Ton mit Deinen geistigen Ergüssen belabbern willst oder ob es vielleicht mal so langsam an der Zeit wäre sich einen normalen Umgangston zu bedienen, solltest Du letzteres nicht hinbekommen gib mir einen Tipp... Du darfst Dir dann ein anderes Forum als Buddelkasten suchen!
@exgakl, wieso hast Du mit Studfri ein Problem, ich finde es lustig, lass ihn doch schreiben was er will , er ist nun mal ein Kücken und weis alles nur aus der Presse u.s.w. Dort wo wir alten Grenzer waren und was wir erlebt haben, das müsste er erstmal mit machen! Hat eben nicht gedient bei der Armee, egal wo! Ich glaube er weiß nicht mal wie eine Knarre aus sieht, geschweige er hat mal eine in der Hand gehabt! Grüsse Steffen52


nach oben springen

#315

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 20:06
von exgakl | 7.223 Beiträge

@steffen52 .... ich habe mit ihm keine Problem....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#316

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 20:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von exgakl im Beitrag #315
@steffen52 .... ich habe mit ihm keine Problem....


@exgakl, da sind wie uns doch einig, was soll es, lasse ihn schreiben, die Antwort haben wir oder wir lassen es. Okay!!
Grüsse Steffen52


nach oben springen

#317

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 20:12
von DoreHolm | 7.687 Beiträge

Also, eines muß ich studfri zugute halten: Er ist hart im Nehmen, ihn ficht so schnell nichts an. Hat er eine Mission zu erfüllen oder ist es die Dickfälligkeit eines höheren Beamten ? Das wird er nur selbst wissen.
Da haben schon andere User wegen ihres leicht mimosenhaftem Gemütes und nur wegen einiger dummer Bemerkungen anderen User auf ihre Beiträge die Segel gestrichen.



94, Küchenbulle 79 und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.01.2014 20:13 | nach oben springen

#318

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 20:59
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #317
Also, eines muß ich studfri zugute halten: Er ist hart im Nehmen, ihn ficht so schnell nichts an. Hat er eine Mission zu erfüllen oder ist es die Dickfälligkeit eines höheren Beamten ? Das wird er nur selbst wissen.
Da haben schon andere User wegen ihres leicht mimosenhaftem Gemütes und nur wegen einiger dummer Bemerkungen anderen User auf ihre Beiträge die Segel gestrichen.


Eigentlich zeigt es, das er hier selbst bei dem belanglosesten Müll noch Infos abgreift die Ihm fehlen. Um dann eventuell so etwas zu verfassen wie der Bericht im 1. Beitrag. Je mehr nebensächliche Details verarbeitet werden können um so glaubwürdiger wird die Fiktion. Also weiter kräftig füttern.


nach oben springen

#319

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 21:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich kritisiere hier mal glasklar, dass offensichtlich fast jeder User, zumindest die Administration weiß, wer er ist, und ihn trotzdem destruktiv gewähren lässt, eigentlich zu Lasten einbringender User.
Bitte kein Bedanken...

VG Klaus


SCORN hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#320

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 21:24
von DoreHolm | 7.687 Beiträge

Zitat von Hufklaus im Beitrag #319
Ich kritisiere hier mal glasklar, dass offensichtlich fast jeder User, zumindest die Administration weiß, wer er ist, und ihn trotzdem destruktiv gewähren lässt, eigentlich zu Lasten einbringender User.
Bitte kein Bedanken...


VG Klaus


Grün: Och, mensch Huf, sehs doch nicht so bierernst. Studfris Durchstehvermögen ist schon beachtlich und ich wünschte, daß auch andere User hier, die wir alle wegen ihrer fundierten und sachlichen Beiträge (oder auch ihres Mist- und madigmachens anderer Beiträge) vermissen, so ein dickes Fell hätten. Das heißt nicht, daß ich studfris Art und Weise in Ordnung finde.
Als destruktiv würde ich ihn (noch) nicht betrachten, was wohl auch mit meinem Gemüt zusammenhängen möge. Ich schüttle nur manchmal den Kopf, mache eine kurze Bemerkung und ansonsten finde ich es schon manchmal spaßig, was er schreibt. Aber destruktiv ? Nein, etwas arrogant sicher, aber nicht auf Zertrollen des Forums ausgelegt. Solche Beiträge sähen anders aus und dagegen hat sich unser Forum als erstaunlich robust erwiesen.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Jürgen Kurkiewicz (73), genannt "Kukki" war bis 1984 Offizier der Grenztruppen
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
10 02.03.2015 11:32goto
von ABV • Zugriffe: 1724
Das Leben als Offizier war auch nicht billig.
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
23 05.07.2012 22:38goto
von Schlutup • Zugriffe: 2773
ehem. US Webseite: GRENZER.com noch aktiv?
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von reduit
7 17.05.2012 07:30goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1224
User fragen - ehem. AGT antworten
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Feliks D.
33 23.07.2010 23:17goto
von Asso • Zugriffe: 2165
Ticken ehem.Grenztruppen ein wenig anders ?
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Kasernenbesitzer
67 02.07.2010 21:31goto
von P3 • Zugriffe: 6963
Sollte den ehem. MA des MfS der „Prozess“ gemacht werden ?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
203 21.08.2015 03:23goto
von Potsdamerin • Zugriffe: 13981
Reise erfahrungen ehem grenze DDR
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von
0 19.11.2009 21:50goto
von NL 63 • Zugriffe: 863
...geflüchteter DDR- Offizier-(objektive Fortsetzung)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Augenzeuge
58 08.12.2015 14:42goto
von Johnny • Zugriffe: 17601
Bericht eines geflüchteten DDR-Offiziers v. 1986
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Augenzeuge
7 09.05.2009 18:56goto
von bruno • Zugriffe: 2047

Besucher
25 Mitglieder und 89 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3264 Gäste und 182 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14361 Themen und 557389 Beiträge.

Heute waren 182 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen