#241

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 21:53
von Fritze (gelöscht)
avatar

Schlaf gut U-Boot !
Fritze


nach oben springen

#242

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 21:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Lässt es sich nicht besser lesen , kleine Mielkes gab es überall .

Kann mir mal jemand die Abkürzungen übersetzen . ratata


zuletzt bearbeitet 15.01.2014 21:57 | nach oben springen

#243

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 23:50
von passport | 2.642 Beiträge

@josy95

@Schuddelkind


Tut mir leid für Euch. Das MfS war nicht wie zB. der MOSSAD, der CIA, MI6 oder der DSG. Da gab es schon moralische Unterschiede. Natürlich waren wir auch nicht der CVJM. Aber bei Mord hört der Spass auf.

Übrigens, die Aussage das es keine Killerkommandos beim MfS gab, stammen von den Generälen W. Großmann und W. Schwanitz aus dem Buch "Fragen an das MfS" !

Meine Buchempfehlung für heute !



Auch der bekannte Mitarbeiter der BStU und Geheimdienstexperte Schmidt-Eenboom kommt in seiner Rezension ua. zu folgender Erkenntnis:
"Widerlegt werden die Vorwürfe zur aktiven Unterstützung des internationalen Terrorismus ebenso wie solche zur Entsendung von Killerkommandos."

Aber ich bin mir sicher, das die hier anwesenden Ungläubigen weiter im Nebel von Vermutungen, Zeitungsenten und Klischees rumstochern werden und die Wahrheit nicht akzeptieren werden !


passport


elster427, Pitti53, seaman, werner, DoreHolm und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#244

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 01:12
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #243

Auch der bekannte Mitarbeiter der BStU ? und Geheimdienstexperte Schmidt-Eenboom kommt in seiner Rezension ua. zu folgender Erkenntnis:
"Widerlegt werden die Vorwürfe zur aktiven Unterstützung des internationalen Terrorismus ebenso wie solche zur Entsendung von Killerkommandos."
passport




Erich Schmidt-Eenboom ist ein deutscher Publizist und Geheimdienstexperte.
Er ist Leiter des Forschungsinstituts für Friedenspolitik in Weilheim.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Helmut Müller-Enbergs ist ein deutscher Politologe.
Er ist wissenschaftlicher Referent beim Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen(BStU).

seaman


passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.01.2014 01:12 | nach oben springen

#245

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 07:59
von furry | 3.581 Beiträge

Ob es solche zbV-Kommandos gab oder nicht, möchte ich nicht bewerten.
Erstaunt bin ich nur, wie gut angeblich einige MfS-Mitarbeiter Bescheid wissen, was in diesem gewaltigen und peinlichst durchstrukturierten Laden trotz aller Konspiration gelaufen ist.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#246

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 08:07
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #245
Ob es solche zbV-Kommandos gab oder nicht, möchte ich nicht bewerten.
Erstaunt bin ich nur, wie gut angeblich einige MfS-Mitarbeiter Bescheid wissen, was in diesem gewaltigen und peinlichst durchstrukturierten Laden trotz aller Konspiration gelaufen ist.



Und noch erstaunter bin ich, wenn ich lese, was einige wissen wollen, die NIE mit dem MfS zu schaffen hatten.


nach oben springen

#247

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 08:18
von furry | 3.581 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #246
Zitat von furry im Beitrag #245
Ob es solche zbV-Kommandos gab oder nicht, möchte ich nicht bewerten.
Erstaunt bin ich nur, wie gut angeblich einige MfS-Mitarbeiter Bescheid wissen, was in diesem gewaltigen und peinlichst durchstrukturierten Laden trotz aller Konspiration gelaufen ist.



Und noch erstaunter bin ich, wenn ich lese, was einige wissen wollen, die NIE mit dem MfS zu schaffen hatten.



@Alfred , von wissen habe ich doch nichts geschrieben. Ich bin nur erstaunt, welch tiefen Einblick z.B. GÜST-Mitarbeiter hatten.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#248

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 09:13
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #247
Zitat von Alfred im Beitrag #246
Zitat von furry im Beitrag #245
Ob es solche zbV-Kommandos gab oder nicht, möchte ich nicht bewerten.
Erstaunt bin ich nur, wie gut angeblich einige MfS-Mitarbeiter Bescheid wissen, was in diesem gewaltigen und peinlichst durchstrukturierten Laden trotz aller Konspiration gelaufen ist.



Und noch erstaunter bin ich, wenn ich lese, was einige wissen wollen, die NIE mit dem MfS zu schaffen hatten.



@Alfred , von wissen habe ich doch nichts geschrieben. Ich bin nur erstaunt, welch tiefen Einblick z.B. GÜST-Mitarbeiter hatten.


@furry , keiner der hier Schreibenden ehemaligen MA wird behaupten, dass er bereits damals solche Einblicke hatte. In den letzten 2 1/2 Jahrzehnten wurde aber so manches offene Wort gesprochen in Runden, in denen nicht sofort angefeindet wird.

Und sollte etwas in den veröffentlichten Büchern der Insider stehen, was einer Nachprüfung nicht standhält - ich bin mir sicher, eine allseits bekannte Behörde hätte genau das bereits zum Anlass genommen für die nächste Kampagne. Und ich wette, dass für die Prüfung dieser Bücher im millionenschweren Budget dieser Behörde mehr als ausreichend Mittel bereitstehen, um die Bücher intensiv zu studieren und auf mögliche Angriffsflächen oder Unwahrheiten zu untersuchen.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
Damals87, GilbertWolzow, seaman, DoreHolm, elster427 und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#249

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 10:04
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #243
@josy95

@Schuddelkind


Tut mir leid für Euch. Das MfS war nicht wie zB. der MOSSAD, der CIA, MI6 oder der DSG. Da gab es schon moralische Unterschiede. Natürlich waren wir auch nicht der CVJM. Aber bei Mord hört der Spass auf.

Übrigens, die Aussage das es keine Killerkommandos beim MfS gab, stammen von den Generälen W. Großmann und W. Schwanitz aus dem Buch "Fragen an das MfS" !

Meine Buchempfehlung für heute !



Auch der bekannte Mitarbeiter der BStU und Geheimdienstexperte Schmidt-Eenboom kommt in seiner Rezension ua. zu folgender Erkenntnis:
"Widerlegt werden die Vorwürfe zur aktiven Unterstützung des internationalen Terrorismus ebenso wie solche zur Entsendung von Killerkommandos."

Aber ich bin mir sicher, das die hier anwesenden Ungläubigen weiter im Nebel von Vermutungen, Zeitungsenten und Klischees rumstochern werden und die Wahrheit nicht akzeptieren werden !


passport





@passport, das in allen offiziellen Darstellungen, Dienstanweisungen usw., bei gebildeten und real humanistisch eingestellten Mitarbeitern bei Mord der Spass aufhörte, stelle ich ebenfalls nicht in Zweifel. Genauso wie das MfS nie Clubmitglied bei den barmherzigen Samarietern oder wie Du schreibst, beim CVJM war. Alles nachvollziehbare Realität.

Traurige Realität auch, das der Herr und Chef des MfS, um den es hier in diesem Thread eigentlich geht, mit seinen Äußerungen zum Umgang mit "Klassenfeinden, Abweichlern, Verrätern und was es sonst noch alles für schnelle Bezeichnungen für Abweichler gab, nicht gerade das Aushängeschild, das Vorbild war und damit bei manchem übereifrigen Mitarbeitern Ambitionen geweckt hat, sich ihrer Widersacher auf diese einfach aber total effektive Weise zu entledigen. Mit Widersachern meine ich die klassischen Gegner, aber auch konkurierende Mitkämpfer wie auch ganz normale Kritiker aus dem Bereich der als abschreckende Exempel bestens geeigneten total kleinen Fische.

Die Bezeichnung Killerkommando ist m. Ea. doch sehr weit hergeholt. Aber das Beispiel meines Großvaters und vieler anderer, teils sogar namenloser Opfer zeigt deutlich, wie hinter den Kulissen gerade durch lokale SED- Größen hantiert wurde. Das MfS geziehlt dazu benutzt wurde, diese Mordbuben zu schützen, ihre Taten zu verschleiern, belastendes Beweismaterial verschwinden zu lassen oder zu frisieren.
Ich habe nun schon etliche Versuche unternommen, zu dem gewaltsamen Tod meines Großvaters Unterlagen usw. ausfindig zu machen. Es ist nichts da. Gar nichts. Noch nicht einmal eine der üblichen Personen- Registerkarten. Und das macht diese Sache so unheimlich. Und die Fakten sprechen für sich, auch wenn es keine Unterlagen gibt. Gerade denn sagt einem der gesunde Menschenverstand, das hier etwas ganz arg schief gelaufen ist. Oder warum läßt man sonst Akten verschwinden?

Und ich möchte den MfS- Mitarbeiter, egal in welchem Dienstrang sehen, der da gegen aufbegehrte! Und ich bin mir sicher, ganz sicher sogar, das diese Art Dienstgeheimnisse nicht aus einigen Büros herausgetragen wurden. Denn der Chef E. M. hatte sich ja ganz eindeutig positioniert und jeder MfS- ler wußte nur zu genau, das er bei (zu) lockerer Zunge der nächste "Kandidat" sein konnte..., oder?


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#250

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 13:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/se...0,10497078.html




Gekürzt entsprechend den Forumregeln!

7.) Bei Einsendung von Beiträgen, Fotos oder anderen Dateien stellst Du mich von Ansprüchen Dritter frei, die diese wegen der Verletzung ihrer Rechte, insbesondere von Bild-, Urheber-, Lizenz-, Wettbewerbs- oder sonstigen Schutzrechten aufgrund der von Dir übermittelten Inhalte gegen mich geltend machen. Beiträge aus Internet-Inhalten dürfen ohne Genehmigung des Urhebers nicht vollständig zitiert werden. Du erstattest mir die Kosten der Rechtsverfolgung, die aufgrund Deiner Rechtsverletzenden Inhalte entstehen.


Ok . danke für die Mitteilung ,dann werde ich mehr löschen. Mfg ratata


zuletzt bearbeitet 16.01.2014 15:37 | nach oben springen

#251

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 13:18
von Udo | 1.267 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #250
http://www.berliner-zeitung.de/archiv/sed-unrecht---mfs-akten-belegen-den-schiessbefehl-fuer-stasi-einzelkaempfer-an-der-innerdeutschen-grenze--laengst-bekannt--heisst-es--dennoch-wichtig-fuer-die-aufarbeitung-der-ddr-geschichte--sagt-marianne-birthler--uebersehender-einsatzauftrag,10810590,10497078.html

Weshalb schreiben Zeitungen solche Berichte für ihre Leser .ratata


Damit die Stasi nie vergessen wird.
Der Artikel ist doch ausgemachter Blödsinn.
Wenn ich schon das Wort "mutmaßlich" lese, wird mir "Kotzsmiley"


nach oben springen

#252

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 13:30
von furry | 3.581 Beiträge

Zitat von werner im Beitrag #248
Zitat von furry im Beitrag #247
Zitat von Alfred im Beitrag #246
Zitat von furry im Beitrag #245
Ob es solche zbV-Kommandos gab oder nicht, möchte ich nicht bewerten.
Erstaunt bin ich nur, wie gut angeblich einige MfS-Mitarbeiter Bescheid wissen, was in diesem gewaltigen und peinlichst durchstrukturierten Laden trotz aller Konspiration gelaufen ist.



Und noch erstaunter bin ich, wenn ich lese, was einige wissen wollen, die NIE mit dem MfS zu schaffen hatten.



@Alfred , von wissen habe ich doch nichts geschrieben. Ich bin nur erstaunt, welch tiefen Einblick z.B. GÜST-Mitarbeiter hatten.


@furry , keiner der hier Schreibenden ehemaligen MA wird behaupten, dass er bereits damals solche Einblicke hatte. In den letzten 2 1/2 Jahrzehnten wurde aber so manches offene Wort gesprochen in Runden, in denen nicht sofort angefeindet wird.

Und sollte etwas in den veröffentlichten Büchern der Insider stehen, was einer Nachprüfung nicht standhält - ich bin mir sicher, eine allseits bekannte Behörde hätte genau das bereits zum Anlass genommen für die nächste Kampagne. Und ich wette, dass für die Prüfung dieser Bücher im millionenschweren Budget dieser Behörde mehr als ausreichend Mittel bereitstehen, um die Bücher intensiv zu studieren und auf mögliche Angriffsflächen oder Unwahrheiten zu untersuchen.


@werner , wie in meinem ersten Satz geschrieben, kann ich und will ich nicht beurteilen, ob es bestimmte Kommandos gab. Auf den zuvor genannten Begriff verzichtete ich bewusst.
Mir ist es auch völlig egal, wie umfassend jemand diesen Sachverhalt geprüft hat bzw. prüfen konnte. Ich bleibe dabei, dass ich immer wieder erstaunt bin, wie gut im Nachhinein einzelne ehemalige MfS-Mitarbeiter über das gesamte Tätigkeitsspektrum informiert sein wollen. Zumal, wenn ich an anderer Stelle lesen kann, dass es schon Meinungsdifferenzen gibt, ob verschiedenen Dienstobjekte nur mit Ausweis oder mit zusätzlichem Dienstauftrag zu betreten waren.
Übrigens liegt es mir fern hier jemanden anzufeinden.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#253

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 18:32
von passport | 2.642 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #228
Ich kann mich noch gut an die Ereignisse am 10 .11 89 in der Güst Mb nachts 24 h erinnern , nach Stunden warten bis zur Kontrolle , eine Stimmung dort in der Güst , ein hupen der Lkws , dann immer die rufe , geht nach hause , lasst die Leute fahren , was wollt ihr noch hier . Aber ihr wart ja so sehr mit euren Kontrollen beschäftigt . MfG ratata


@ratata

Vielleicht wäre es vernünftig gewesen wenn das Politbüro die Änderungen des Reisegesetzes denen für die Grenzabfertigung zuständigen Ministerien (MfS, MdI und MAH) 24 Stunden vorher hätte zukommen lassen ? Insbesondere bei Einhaltung der Befehlsstrukturen und eindeutigen Befehlen hätten die Grenzübergangsstellen sich auf die neue Situation besser einstellen können. Das dann eingetretene Chaos hat man Schabowski dank seiner katastrophalen Aussage zu verdanken. Mal ganz davon abgesehen das selbst große Güsten wie Mbn./A. für diese Verkehrslage nicht konzipiert waren.


passport


nach oben springen

#254

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 19:26
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #137
Zitat von frank im Beitrag #135
Zitat von Harra318 im Beitrag #134
@frank ,bei GT und NVA wurde mit Kalaschnikow .......,.ist doch Russisch oder

weil beide deutsche staaten damals keine eigenen waffen herstellen durften ??






zumindest war es von potsdam damals so angedacht und wieder durch den 'schnöden mamon' wieder verrufen !!!



nach oben springen

#255

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 19:35
von frank | 1.753 Beiträge

wenn ein mielke nicht gewesen wäre , hätte damals zur wende auf dem 'alex' die keule 'regiert' !!!
meine feste überzeugung !!!



nach oben springen

#256

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 19:44
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #255
... meine feste überzeugung !!!
Und die kann Dir och KEINER nehmen, hä?!

Na also ich bin raus; aus diesem Thread. Nichtmal einen Link, so als oT-Alibi. Bei solchen Haltungen machts irgenwie (gerade) keinen Spaß weiter zu recherchieren. Also die Recherche macht schon Freud, aber ich frag mich so langsam obs auch die rechte Plattform zur Präsentation und Diskussion dann hier sei?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 16.01.2014 19:44 | nach oben springen

#257

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 19:54
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Nö, ess erstmal nen Hackepeterbrötchen und mach weiter.

LG von der Moskwitschka


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.01.2014 20:36 | nach oben springen

#258

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 19:59
von Harzwanderer | 2.943 Beiträge

Hier mal zum Abkühlen ein interessantes Stück um die Rivalen Wolf und Männchen, die um Mielkes Gunst buhlten.

http://www.heise.de/tp/artikel/40/40043/1.html


zuletzt bearbeitet 16.01.2014 20:09 | nach oben springen

#259

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 20:06
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #258
Hier mal zum Abkühlen ein interessantes Stück um die Rivalen Wolf und Beater, die um Mielkes Gunst buhlten.

http://www.heise.de/tp/artikel/40/40043/1.html


Habe das irgendwie anders in meinem Geschichtsbild abgespeichert.

seaman


nach oben springen

#260

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.01.2014 20:11
von Harzwanderer | 2.943 Beiträge

Ja Du hast natürlich Recht. Meinte Männchen, nicht Beater. So steht es ja auch da drin.
Kein Wunder, dass Du dich wunderst.


zuletzt bearbeitet 16.01.2014 20:12 | nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 286 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558749 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen