#201

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2014 23:14
von passport | 2.642 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #189
Also der Fall von Wolfgang Welsch ist verbürgt. Der Blödsinn findet vielleicht eher bei Dir statt?
Ich kann schon verstehen, dass man nicht gerne solche Dinge einräumt, wenn man vielleicht selber in sonem Laden mitgemacht hat. Man muss aber nicht noch heute so tun, als sei alles richtig gewesen.



Auch über W.W. gibt es bereits einen Thread ! Hier als Gedankenhilfe !

Vorstellung history (2)

Der Mann wurde auch vom "Spiegel" als unseriös bezeichnet. :

Allerdings hatte Welsch ähnlich kritische Aussagen von Journalisten nach eigenen Angaben in seinem Buch auch kurz nach der Wende gehört, als er die Geschichte des oben beschriebenen Giftanschlags auf sich publik machen wollte. So hätten ihn etwa Journalisten des Spiegel als unglaubwürdig und als Phantasten bezeichnet....


passport


nach oben springen

#202

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 02:49
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #199
Hier noch was über eine "nicht existente" Einheit:

http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Aktenf...panie_node.html


was soll das denn "Nicht existente Einheit"? Wo wird von wem behauptet dass es diese nicht gab? Das zu den Zeiten der Existenz der Einsatzkompanie der HA I keine Reportagen in der Armeerundschau über diese erschienen ist doch wohl klar! Wer von den ehemaligen DDR-Bürgern hat denn vor 89 die Buchstaben H V A deuten können?
Jede Menge Wind um gar nichts, und wo Fakten fehlen wird fabuliert und spekuliert. Und das vor dem Hintergrund dass Hunderte Millionen Euro und D-Mark in eine riesige Behörde gepumpt wurden und werden, Heerscharen von Historikern und Sachbearbeitern "forschen" um gerade solche Beweise zu liefern! Irgendwie sehr schwach was dann hier so in die Diskussion geworfen wird.............nichts als dicke Luft!
By the way, was Generäle oder andere "Führungspersönlichkeiten" so von sich geben wenn sie denken sie sind unter sich oder unbeobachtet beweist doch "Ronny" Reagen am besten. Der hat ja auch schon mal erfreut den Begin der Bombardierung der Sowjetunion angekündigt! Ich bin überzeugt das er dies am liebsten auch getan hätte, wenn da nicht..................noch was gewesen wäre...................
Aber amüsant ist es schon hier zu lesen!

SCORN


seaman, Pitti53, Damals87, passport, DoreHolm und elster427 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.01.2014 04:31 | nach oben springen

#203

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 09:16
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
hallo an die fachgruppe,
ich habe da mal ein paar fragen, die AG mielke betreffen,ich hoffe du @lutze erlaubst?

vor dem büro mielkes standen ja soldaten wache....

-waren es soldaten des WR oder der HA PS?oder beides?wenn WR ,waren es wehrpflichtige?
-wie wurden diese soldaten ausgesucht?
-welche dienstgrade hatten sie?
-wurden sie besonders ausgebildet?
-wurden sie anders besoldet?(erschwerniszulage)?
-wurden sie von mielke gewürdigt?oder hat er nur seine laune(n) an ihnen ausgelassen?

danke für die antworten!
MkG
HG


@KARNAK kannst du mir da helfen ?


zuletzt bearbeitet 15.01.2014 09:18 | nach oben springen

#204

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 10:36
von KARNAK | 1.697 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #203
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
hallo an die fachgruppe,
ich habe da mal ein paar fragen, die AG mielke betreffen,ich hoffe du @lutze erlaubst?

vor dem büro mielkes standen ja soldaten wache....

-waren es soldaten des WR oder der HA PS?oder beides?wenn WR ,waren es wehrpflichtige?
-wie wurden diese soldaten ausgesucht?
-welche dienstgrade hatten sie?
-wurden sie besonders ausgebildet?
-wurden sie anders besoldet?(erschwerniszulage)?
-wurden sie von mielke gewürdigt?oder hat er nur seine laune(n) an ihnen ausgelassen?

danke für die antworten!
MkG
HG


@KARNAK kannst du mir da helfen ?


Danke für die Blumen.Meinst Du wirklich ich war nur mal in der Nähe dieses Büros.Durfte mit meinen bescheidenen Ausweis der BV Potsdam nicht mal in das Ministerium,glaube ich jedenfalls und war auch nie da,hatte keinen Grund dazu.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 15.01.2014 10:41 | nach oben springen

#205

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 11:11
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #203
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
hallo an die fachgruppe,
ich habe da mal ein paar fragen, die AG mielke betreffen,ich hoffe du @lutze erlaubst?

vor dem büro mielkes standen ja soldaten wache....

-waren es soldaten des WR oder der HA PS?oder beides?wenn WR ,waren es wehrpflichtige?
-wie wurden diese soldaten ausgesucht?
-welche dienstgrade hatten sie?
-wurden sie besonders ausgebildet?
-wurden sie anders besoldet?(erschwerniszulage)?
-wurden sie von mielke gewürdigt?oder hat er nur seine laune(n) an ihnen ausgelassen?

danke für die antworten!
MkG
HG


@KARNAK kannst du mir da helfen ?



Vor dem Büro Mielkes standen keine Soldaten WACHE.

Es gab im Eingang vom Haus 1 - das war der Eingang wo es zu den Arbeitsbereich von Mielke u.a. ging - eine Ausweiskontrolle, genau wie in jeden anderen Eingang zu den verschiedenen Häusern.


nach oben springen

#206

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 11:18
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #205


Es gab im Eingang vom Haus 1 - das war der Eingang wo es zu den Arbeitsbereich von Mielke u.a. ging - eine Ausweiskontrolle, genau wie in jeden anderen Eingang zu den verschiedenen Häusern.



Exakt! Und diese Männer waren nicht dem Wachregiment unterstellt. Es waren Unteroffiziere welche recht Komfortabel im Wohnheim Ruschestraße logierten.


nach oben springen

#207

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 11:36
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #204
Durfte mit meinen bescheidenen Ausweis der BV Potsdam nicht mal in das Ministerium,glaube ich jedenfalls und war auch nie da.



dein glaube ist wieder mal falsch


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#208

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 13:00
von passport | 2.642 Beiträge

@GilbertWolzow

Hallo Gilbert,

wenn ich Objekte des MfS betreten wollte die nicht zu meinen Zuständigkeitsbereich gehörten benötigte ich einen Dienstauftrag.
Als ich als Passkontrolleur den Einsatzbefehl für die Messeabfertigung auf dem Leipziger Flughafen erhielt war das gleichzeitig mit einen schriftlichen Dienstauftrag versehen. Aus meinen Zeiten als Wachsoldat kenne ich das auch nicht anders.


Gruß

passport


elster427 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#209

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 13:25
von KARNAK | 1.697 Beiträge

Also liege ich mit meinem Glauben doch richtig,aber ist ja auch egal.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#210

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 14:41
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #208
wenn ich Objekte des MfS betreten wollte die nicht zu meinen Zuständigkeitsbereich gehörten benötigte ich einen Dienstauftrag.
Als ich als Passkontrolleur den Einsatzbefehl für die Messeabfertigung auf dem Leipziger Flughafen erhielt war das gleichzeitig mit einen schriftlichen Dienstauftrag versehen. Aus meinen Zeiten als Wachsoldat kenne ich das auch nicht anders.


@passport, bitte nicht zwei verschiedene dinge miteinander vermengen (obwohl auch das thema zutrittsberechtigung hier im forum schon extra besprochen wurde
dienstobjekte des mfs konnten mit jedem dienstausweis betreten werden. lag aber für das dienstobjekt eine besondere betreteordnung vor (sonderstempel etc.) kam man in dieses objekt (z.b. güst) nur mit dienst- und reiseauftrag.

da wir hier in diesem tread über erich mielke sprechen, kann man daher auch bzgl. @karnak antworten: zum dienstobjekt in der rusche- normannen- und gotlindestraße und auch haus 1 (dienstsitz erich mielke) benötigte man keine gesonderte zutrittsberechtigung. dieser bereich war mit jedem dienstausweis des mfs (egal ob gelb oder grün oder a, b , c) zu betreten.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#211

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 15:02
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
ich habe da mal ein paar fragen, die AG mielke betreffen,

vor dem büro mielkes standen ja soldaten wache....

-waren es soldaten des WR oder der HA PS?oder beides?wenn WR ,waren es wehrpflichtige?

der gebäudekomplex in der ruschestraße- normannen- und gotlindestraße wurde von aussen durch saz/ uaz des wachregimentes gesichert. gleichzeitig führten diese die einlass- und auslasskontrolle durch. ja, saz und uaz des wr waren wehrpflichtige.
die innensicherung einiger häuser wurde von uaz und berufssoldaten des mfs, ebenfalls in uniform, durchgeführt. haus 1, dienstsitz von armeegeneral mielke, wurde z.b. von uaz und berufssoldaten des bdl (büro der leitung) durchgeführt, die dort ihren 3 jährigen wachdienst versahen.
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
-wie wurden diese soldaten ausgesucht?

vorab "ausgesucht" von der hauptabteilung kader und schulung. besondere auswahlkriterien, wie: bestimmte grösse, dünn, haarfarbe, nicht brillenträger, dialekt o.ä. sind mir nicht aufgefallen. normale durchschnittssoldaten.
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
-welche dienstgrade hatten sie?

soldat bis feldwebel
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
-wurden sie besonders ausgebildet?

ausgebildet wurden diese soldaten mit anderen soldaten in der "abk wilhelm enke" der hauptabteilung personenschutz
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
-wurden sie anders besoldet?(erschwerniszulage)?

nein, nur die normalen zulagen: wie verpflegungsgeld, bekleidungsgeld u.ä.
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
-wurden sie von mielke gewürdigt?oder hat er nur seine laune(n) an ihnen ausgelassen?

normalerweise wussten alle wann erich mielke zum dienst eintraf. indem moment wollten alle, angefangen vom vk´ler vor dem tor, über den wr´ler und dem bdl´er besonders straff wirken. ag mielke schaute schon genau hin wie seine jungs wirkten und aussahen.
nur die bdl truppe los´te am montagmorgen, wenn am vorhergehenden samstag der bfc dynamo verloren hatte, mit streichhölzern aus, wer die meldung zu machen hatte: "genosse armeegeneral, posten xyz meldet keine besonderen vorkommnisse". wenn dieser posten etwas "übersehen hatte" dann hatte er "verloren"... dann wurde auch schon mal ein knopf abgerissen wie gesagt: aber nur wenn der bfc dynamo verloren hatte. sonst alles normal ....



und fragen geklärt ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
zuletzt bearbeitet 15.01.2014 15:03 | nach oben springen

#212

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 15:03
von elster427 | 789 Beiträge

Hallo Gilbert,
da muß ich dir widersprechen.
Ich wurde 1985 zum Englisch Lehrgang nach Berlin in die Schulze Str. geschickt und brauchte für dort und das Wohnheim Rusche Str.,
in welchem wir untergebracht waren einen Dienstauftrag.
Das Betreten des Ministeriums war für BV MA nur über den Besuchereingang mit Dienstauftrag möglich.
Selbst MA der HA VI konnten nicht ohne Sonderstempel den Trakt des Ministers betreten.
MFG Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#213

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 15:12
von elster427 | 789 Beiträge

@GilbertWolzow
dienstobjekte des mfs konnten mit jedem dienstausweis betreten werden. l

Da hätte ich ja ohne weiteres mit meinem BV Potsdam DA die JHS Potsdam betreten dürfen!!
War aber nur mit Dienstauftrag oder in Begleitung eines Leitungsmitgliedes der JHS möglich.
Also nur mit Vitamin B.
Gruß Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#214

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 15:14
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von elster427 im Beitrag #212
Hallo Gilbert,
da muß ich dir widersprechen.
Ich wurde 1985 zum Englisch Lehrgang nach Berlin in die Schulze Str. geschickt und brauchte für dort und das Wohnheim Rusche Str.,
in welchem wir untergebracht waren einen Dienstauftrag.
Das Betreten des Ministeriums war für BV MA nur über den Besuchereingang mit Dienstauftrag möglich.
Selbst MA der HA VI konnten nicht ohne Sonderstempel den Trakt des Ministers betreten.


danke @elster, für deine erinnerungen....
meinst du die ferdinand- schulze- str. in hsh, wo die XXII und das archiv der VI saß ? dort gab es sprachkurse ? das ihr für das wohnheim ruschestr. einen dienstauftrag benötigte, ist klar, da ihr ja dort untergebracht werden solltet. wäret ihr nur tagesbesucher gewesen hätte euch der dortige mitarbeider der vrd nicht behelligt.
für sämtliche bv´s und kd´s der republik war der gesamte komplex rusche- normannen- und gotlindestr. über jeden eingang ohne dienstauftrag zu betreten (wie im beitrag vorher beschrieben: ein- und auslasskontrolle durch das wr).
jetzt wo du das schreibst... hast du bzgl. des "feldherrenhügel" recht: das haus 1 war für jeden mitarbeiter frei zu betreten, jedoch nicht der ministertrakt der duch die bdl gesichert wurde. danke für die präzisierung


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#215

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 15:18
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von elster427 im Beitrag #213
Da hätte ich ja ohne weiteres mit meinem BV Potsdam DA die JHS Potsdam betreten dürfen!!
War aber nur mit Dienstauftrag oder in Begleitung eines Leitungsmitgliedes der JHS möglich.
Also nur mit Vitamin B.



jetzt bin ich in meinen grundfesten erschüttert was wäre gewesen wenn du fernstudent der jhs gewesen wärst und alle 3 wochen für 1 woche schule dort hättest antreten müssen ??? also, meine erinnerungen sagen mir was anderes....

trotzdem danke für die info.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#216

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 15:20
von elster427 | 789 Beiträge

In der Barake am Eingang hat die HA VI Sprachmittlerkurse Stufe 1 sowie Stufe 2 durchgeführt, welche durch einen MA der Abt VI
Bhf Friedrichstrasse durchgeführt wurden , welcher Dolmetscher für Englisch war..
Die Unterbringung war in der Ruschestrasse.
Gruß Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
GilbertWolzow hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#217

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 15:24
von elster427 | 789 Beiträge

jetzt bin ich in meinen grundfesten erschüttert was wäre gewesen wenn du fernstudent der jhs gewesen wärst und alle 3 wochen für 1 woche schule dort hättest antreten müssen ??? also, meine erinnerungen sagen mir was anderes....

trotzdem danke für die info. [/quote]
Dann hättest du einen Dienstauftrag als nicht Berliner gebraucht. Gehe mal davon aus ,du hattest einen Gelben DA, keinen
grünen.
Dazu kommt , ich habe hinter der Schule gewohnt und kannte mich schon als Kind dort gut aus.
War dort im Kindergarten und es hat mir nicht geschadet:
Gruß Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
zuletzt bearbeitet 15.01.2014 15:27 | nach oben springen

#218

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 15:43
von elster427 | 789 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #189
Also der Fall von Wolfgang Welsch ist verbürgt. Der Blödsinn findet vielleicht eher bei Dir statt?
Ich kann schon verstehen, dass man nicht gerne solche Dinge einräumt, wenn man vielleicht selber in sonem Laden mitgemacht hat. Man muss aber nicht noch heute so tun, als sei alles richtig gewesen.



Hier werden immer beispiele herangezogen welche bewiesen werden müßten.
Wie würden alle Medien dieser Republik sich überschlagen, wen auch nur ein Stück Papier über Kilerkomandos
gefunden würde.
Da es nicht so ist, müssen sich alle in Gedult üben und mit Verdächtigungen leben.
Die Strafjustitz der BRD steht doch Gewehr bei Fuß ,falls so etwas gefunden würde und man die endlich
mit lautem Geschrei die DDR als totalen Verbrecherstaat hinzustellen.
mfg Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#219

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 15:44
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #211
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
ich habe da mal ein paar fragen, die AG mielke betreffen,

vor dem büro mielkes standen ja soldaten wache....

-waren es soldaten des WR oder der HA PS?oder beides?wenn WR ,waren es wehrpflichtige?

der gebäudekomplex in der ruschestraße- normannen- und gotlindestraße wurde von aussen durch saz/ uaz des wachregimentes gesichert. gleichzeitig führten diese die einlass- und auslasskontrolle durch. ja, saz und uaz des wr waren wehrpflichtige.
die innensicherung einiger häuser wurde von uaz und berufssoldaten des mfs, ebenfalls in uniform, durchgeführt. haus 1, dienstsitz von armeegeneral mielke, wurde z.b. von uaz und berufssoldaten des bdl (büro der leitung) durchgeführt, die dort ihren 3 jährigen wachdienst versahen.
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
-wie wurden diese soldaten ausgesucht?

vorab "ausgesucht" von der hauptabteilung kader und schulung. besondere auswahlkriterien, wie: bestimmte grösse, dünn, haarfarbe, nicht brillenträger, dialekt o.ä. sind mir nicht aufgefallen. normale durchschnittssoldaten.
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
-welche dienstgrade hatten sie?

soldat bis feldwebel
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
-wurden sie besonders ausgebildet?

ausgebildet wurden diese soldaten mit anderen soldaten in der "abk wilhelm enke" der hauptabteilung personenschutz
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
-wurden sie anders besoldet?(erschwerniszulage)?

nein, nur die normalen zulagen: wie verpflegungsgeld, bekleidungsgeld u.ä.
Zitat von WernerHolt im Beitrag #160
-wurden sie von mielke gewürdigt?oder hat er nur seine laune(n) an ihnen ausgelassen?

normalerweise wussten alle wann erich mielke zum dienst eintraf. indem moment wollten alle, angefangen vom vk´ler vor dem tor, über den wr´ler und dem bdl´er besonders straff wirken. ag mielke schaute schon genau hin wie seine jungs wirkten und aussahen.
nur die bdl truppe los´te am montagmorgen, wenn am vorhergehenden samstag der bfc dynamo verloren hatte, mit streichhölzern aus, wer die meldung zu machen hatte: "genosse armeegeneral, posten xyz meldet keine besonderen vorkommnisse". wenn dieser posten etwas "übersehen hatte" dann hatte er "verloren"... dann wurde auch schon mal ein knopf abgerissen wie gesagt: aber nur wenn der bfc dynamo verloren hatte. sonst alles normal ....



und fragen geklärt ?


jawohl herr wolzow ,alle fragen geklärt ,vielen ,vielen dank geht doch ...............


nach oben springen

#220

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2014 15:51
von ABV | 4.204 Beiträge

Und da der BFC Dynamo so gut wie nie verlor, weil endlich in der fünfzigsten Nachspielminute doch noch der Ausgleich erzielt wurde, blieben die Posten Montags meist vom Zorn des Ministers verschont. Gelle Gilbert

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 590 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen