#21

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 19:13
von SCORN | 1.456 Beiträge

nur mal so nebenbei, hat jemand noch im kopf wieviel millionen us $ die DDR mitte der 80iger den juden gezahlt hat?


nach oben springen

#22

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 19:17
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #20
Mich wundert, wieviel Geld die DDR in den 80ern, als es ihr schon erkennbar schlechter ging, noch in die Rüstung gesteckt hat. Neue Hubschrauber, neue Düsenjäger, neue Panzer, neue Kasernen. Hätte man daran nicht etwas sparen können?
Musste die DDR nicht Waffengeschäfte abwickeln um an konvertierbare Währungen zu kommen? Da hilft es sicher wenn man konkurrenzfähige Produkte hat, oder?

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#23

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 19:18
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #20
Mich wundert, wieviel Geld die DDR in den 80ern, als es ihr schon erkennbar schlechter ging, noch in die Rüstung gesteckt hat. Neue Hubschrauber, neue Düsenjäger, neue Panzer, neue Kasernen. Hätte man daran nicht etwas sparen können?


Ja---wie auch an den ganzen Sozialen, paar Tafeln Kleiderkammern hätten es auch getan. Und warum übern FDGB in Urlaub fahren usw-usw.Bischen Armut hätte nicht geschadet--geht doch heute auch.


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 19:24
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #21
nur mal so nebenbei, hat jemand noch im kopf wieviel millionen us $ die DDR mitte der 80iger den juden gezahlt hat?
Hier steht der Betrag zwar auch nicht drinnen, aber es ist trotzdem ein interessanter Artikel über das Verhältnis zwischen DDR und Juden bzw. Israel:
http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschic...-19851990?p=all

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#25

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 19:30
von PF75 | 3.293 Beiträge

Vieleicht hat auch die Einstellung vieler Bürger zum Staat (im Westen ist alles besser,der Osten ist schlecht ) dazu beigetragen das die Entwicklung stagnierte.es haben sich doch schon so einige in den 70-iger innerlich von ihrem (? ) Staat verabschiedet.
Habe selber solche Leute kennen gelernt,kam ein Film bei Fersehen der DDR war er doof,eine Woche später der selbe in der ARD ,ein super Streifen.


nach oben springen

#26

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 19:37
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #25
Vieleicht hat auch die Einstellung vieler Bürger zum Staat (im Westen ist alles besser,der Osten ist schlecht ) dazu beigetragen das die Entwicklung stagnierte.es haben sich doch schon so einige in den 70-iger innerlich von ihrem (? ) Staat verabschiedet.
Das heißt doch nur, dass das Kind bereits davor in den Brunnen gefallen war, oder?

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#27

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 19:41
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #25
Vieleicht hat auch die Einstellung vieler Bürger zum Staat (im Westen ist alles besser,der Osten ist schlecht ) dazu beigetragen das die Entwicklung stagnierte.es haben sich doch schon so einige in den 70-iger innerlich von ihrem (? ) Staat verabschiedet.
Habe selber solche Leute kennen gelernt,kam ein Film bei Fersehen der DDR war er doof,eine Woche später der selbe in der ARD ,ein super Streifen.

muss man sich natürlich fragen warum es andersrum eben nicht so war!!!
und warum man in den 20 jahren vorher dieses Problem nicht vernünftig behandelt hat.
MfG Maredr


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#28

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 19:45
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Zitat
Mich wundert, wieviel Geld die DDR in den 80ern, als es ihr schon erkennbar schlechter ging, noch in die Rüstung gesteckt hat. Neue Hubschrauber, neue Düsenjäger, neue Panzer, neue Kasernen. Hätte man daran nicht etwas sparen können?


Zitat
Musste die DDR nicht Waffengeschäfte abwickeln um an konvertierbare Währungen zu kommen? Da hilft es sicher wenn man konkurrenzfähige Produkte hat, oder?


Ich meinte eher, was die DDR sich noch gekauft hat. Mi-24, Su-22, MiG-29, so als Beispiel. Tarantul-Raketenboote, alles mögliche. Obwohl man eigentlich schon pleite war. Nur für harte "Transfer-Rubel" (also Dollar) hat die SU sowas verkauft.
Schalk-Golodkowski soll erzählt haben, dass denen intern schon ab Anfang der achtziger das wirtschaftliche Ende klar wurde.


zuletzt bearbeitet 10.01.2014 19:46 | nach oben springen

#29

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 19:47
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Marder im Beitrag #27
Zitat von PF75 im Beitrag #25
Vieleicht hat auch die Einstellung vieler Bürger zum Staat (im Westen ist alles besser,der Osten ist schlecht ) dazu beigetragen das die Entwicklung stagnierte.es haben sich doch schon so einige in den 70-iger innerlich von ihrem (? ) Staat verabschiedet.
Habe selber solche Leute kennen gelernt,kam ein Film bei Fersehen der DDR war er doof,eine Woche später der selbe in der ARD ,ein super Streifen.

muss man sich natürlich fragen warum es andersrum eben nicht so war!!!
und warum man in den 20 jahren vorher dieses Problem nicht vernünftig behandelt hat.
MfG Maredr


Nabend Elektrischer

Da brauchste Dich nicht zu fragen,2o Jahre frueher haette es mit absoluter Sicherheit keine Oeffnung gegeben....eher ein Massaker(die "Diktatoren und ihre Getreuen haetten im Blut der "Konterrevolution gebadet"... wahrscheinlich haette dann auch Niemand helfen koennen,weil das den 3. Weltkrieg bedeutet haette.....

Gruss BO


nach oben springen

#30

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 19:51
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #28

Zitat
Mich wundert, wieviel Geld die DDR in den 80ern, als es ihr schon erkennbar schlechter ging, noch in die Rüstung gesteckt hat. Neue Hubschrauber, neue Düsenjäger, neue Panzer, neue Kasernen. Hätte man daran nicht etwas sparen können?

Zitat
Musste die DDR nicht Waffengeschäfte abwickeln um an konvertierbare Währungen zu kommen? Da hilft es sicher wenn man konkurrenzfähige Produkte hat, oder?


Ich meinte eher, was die DDR sich noch gekauft hat. Mi-24, Su-22, MiG-29, so als Beispiel. Tarantul-Raketenboote, alles mögliche. Obwohl man eigentlich schon pleite war. Nur für harte "Transfer-Rubel" (also Dollar) hat die SU sowas verkauft.
Schalk-Golodkowski soll erzählt haben, dass denen intern schon ab Anfang der achtziger das wirtschaftliche Ende klar wurde.



Und selbst der "Westen" hat Schalk in Ruhe gelassen, warum wohl?


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 19:55
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #28

Zitat
Mich wundert, wieviel Geld die DDR in den 80ern, als es ihr schon erkennbar schlechter ging, noch in die Rüstung gesteckt hat. Neue Hubschrauber, neue Düsenjäger, neue Panzer, neue Kasernen. Hätte man daran nicht etwas sparen können?

Zitat
Musste die DDR nicht Waffengeschäfte abwickeln um an konvertierbare Währungen zu kommen? Da hilft es sicher wenn man konkurrenzfähige Produkte hat, oder?


Ich meinte eher, was die DDR sich noch gekauft hat. Mi-24, Su-22, MiG-29, so als Beispiel. Tarantul-Raketenboote, alles mögliche. Obwohl man eigentlich schon pleite war. Nur für harte "Transfer-Rubel" (also Dollar) hat die SU sowas verkauft.
Schalk-Golodkowski soll erzählt haben, dass denen intern schon ab Anfang der achtziger das wirtschaftliche Ende klar wurde.




Wo hast Du denn her, dass die DDR Waffen aus der UdSSR in Dollar bezahlt hat ?


nach oben springen

#32

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 10.01.2014 20:05
von Streckmetall | 99 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #10
Zitat von Streckmetall im Beitrag #6
[...] ins Blaue hinein geraten, könnte der abstrakteste aber immer noch
einigermaßen transparente Grund dahingehend formuliert werden, dass innerhalb einer Gattung (z.B. Menschen)
die Dominanz über andere Lebewesen gegenüber der Gleichgestelltheit einen evolutionären Vorteil besitzt.
Man wird wohl den naturgegebenen Trieb, seine eigenen Gene weiterzugeben, erfolgreicher umsetzen können,
je höher der eigene Status im Vergleich zur restlichen Bevölkerung ist, bzw., anders formuliert, je mehr Ressourcen
man im Vergleich zu seinen Mitmenschen anhäufen kann. [...]

Hallo Streckmetall,

glaube ich nicht, denn dann hätten auch Sklavenhalterordnung oder Feudalismus mehr Existenzrechte gehabt. Hat aber auch nicht funktioniert, obwohl die beiden recht lange durchgehalten haben, wie man zugeben muss. [...]

ciao Rainman



Hallo Rainman,

ich stimme deinen Überlegungen zu, finde aber, dass sie mit meiner oben zitierten Sichtweise kompatibel sind anstatt ihr
zu widersprechen.

Ich würde tatsächlich Sklavenhalterordnung und Feudalismus als auf natürlichem Wege entstandene soziale Systeme verstehen.
Hier sind sind einige Wenige äußerst erfolgreich ihrem obengenannten Streben nach Dominanz gefolgt und haben auf Kosten
einer Mehrheit sowohl Macht als auch Ressourcen fast vollständig an sich gerissen. Für sie gilt es nun, diesen Zustand zu halten.
Und da liegt das Problem, denn nach meiner Sichtweise entsteht nun gewaltiges Spannungspotential, da die dominierende Schicht
ihren Wohlstand nur dadurch erhalten kann, dass sie die unteren Schichten an der Verfolgung ihrer natürlichen Triebe hindert. Dieser
Zustand ist nur so lange stabil, wie die Herrschenden die Beherrschten kontrollieren können. Letztere können nur unten gehalten
werden, wenn man sie glauben macht, dass ihre "Herren" tatsächlich mächtiger sind als sie selbst. Du hast selbst schon Gründe für
das Scheitern dieser beiden Systeme genannt - ich möchte hier noch mal eines unterstreichen: Das tatsächliche, größere Macht-
potential liegt natürlich, vor allem im Feudalismus, bei den Beherrschten. Man hindert sie also daran, sich dessen bewusst zu werden,
und das funktioniert unter anderem durch Einschüchterung und Kontrolle über Information.

Informationskontrolle ist die Grundvoraussetzung - im ersten System müssen die Sklaven von der angeblichen Unterlegenheit ihrer
Rasse / Klasse bzw. der juristischen Rechtmäßigkeit ihres Sklavenstatus überzeugt werden, im Feudalismus schwadroniert man eben
irgendetwas von einer gottgewollten Ordnung. Einschüchterung ist auch sehr wichtig, denn Überlegenheit wird nur so lange ausgestrahlt,
wie man in der Lage ist, spontanes Aufbegehren unmittelbar und wirksam niederzuschlagen. Hierzu achtet man in beiden Systemen auf
die Sicherung eines Waffenmonopols bzw. die Exklusivität einer kämpfenden Klasse. Unfügsame Sklaven werden öffentlichkeitswirksam
bestraft und sich nach Ritterart sportlich betätigende Bauern wird man wohl auch eher selten gesehen haben. Der Zusammenbruch dieser
Systeme begründet also keine Unwirksamkeit evolutionär gewachsener Verhaltensmuster in menschlichen Gesellschaften, sondern er hat
seine spezifischen Gründe in sich tiefgreifend wandelnden Rahmenbedingungen, die du ja ansprichst und welche die Aufrechterhaltung
eines unidirektionalen Informationsflusses (von oben nach unten) unmöglich machten.


nach oben springen

#33

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 11.01.2014 08:06
von Waldmeister | 149 Beiträge

Entsprechend @Streckmetall @Rainman2 und @matloh wird es sich höchstwahrscheinlich doch um einen "Gendefekt" oder auch generellen Konstruktionsfehler handeln. Die Natur hat uns "Oberaffen" nunmal den Drang gegeben, alles für das eigene Überleben und das der eigenen Nachkommen zu tun. Aus diesem naturdeterminierten Verhalten heraus, was sicher meist unbewußt erfolgt, ist es wahrscheinlich so, daß Sozialismus/Kommunismus als freies System nicht funktioniert. Nur mit Beschränkung, Druck und Kontrolle (Überwachung) lässt sich solch ein System auf Zeit aufrecht erhalten, nirgendwo auf unserer Welt hat es bisher einen positiven Beweis des Funktionierens gegeben. Nach mehr oder weniger langen Zeiträumen implodieren diese Konstrukte.

Vielleicht kann man es so sagen: Die Ideen von Marx/Engels sind Klasse. Nur die Menschen taugen nichts.

Waldmeister

P.S. Allerdings ist auch das jetzige System nicht der Stein der Weisen. Der arrogante Umgang der "Macht" (Finanz, Politik, Wirtschaft) mit uns Ameisen impliziert auch hier eine Umzufriedenheit der Masse. Allerdings ist es großen Teilen dieser Masse nicht bewußt aufgrund fehlender Intelligenz (entschuldigt liebe Ameisen, die sind blöder als ihr) oder sie lassen sich mittels Opium fürs Volk entsprechend ruhig stellen. Solange geschickt mit Konsum und ähnlichem die Bevölkerung ruhig gestellt wird, ändert sich nichts und einige Wenige bereichern sich maßlos am Eigentum aller. (Nicht falsch verstehen: ich bin nicht für die Abschaffung von Privateigentum und des Leistungsprinzips.) Aber wenn ein Herr Profalla beispielsweise aus einer gut dotierten Mandatsstelle auf einen Vorstandsposten mit einem Salär von 1.3 bis 1.8 Mio Eus wechselt OHNE auch nur mit einer minimalen Haftung für sein Handeln ausgestattet zu sein (kurz zur Erinnerung: Die Bahn gehört uns allen) ist das hemmungslose Bereicherung auf Kosten der Bevölkerung. Und solange keinerlei Scham existiert bzw. keinerlei Regulanz wirksam ist, werden wir Ameisen den Reichtum für Einige zusammentragen. Also, was steht/sitzt ihr hier noch rum: ARBEITEN!!!

Waldmeister


User, der keine Fremdzitate für sein Selbstwertgefühl benötigt.
Küchenbulle 79, DoreHolm und silberfuchs60 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.01.2014 08:21 | nach oben springen

#34

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 11.01.2014 08:31
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von SCORN im Beitrag #21
nur mal so nebenbei, hat jemand noch im kopf wieviel millionen us $ die DDR mitte der 80iger den juden gezahlt hat?



Dann mal Fakten, Fakten, Fakten @SCORN
Eventuell waren ja wieder die Juden Schuld am Niedergang des "besseren Deutschland" DDR?
Da blitzt doch nicht etwa hintenrum Antisemitismus durch?
Mit den Juden hatten es die Genossen der DDR damals auch schon nicht so.


nach oben springen

#35

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 11.01.2014 11:20
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #34

Eventuell waren ja wieder die Juden Schuld am Niedergang des "besseren Deutschland" DDR?
Da blitzt doch nicht etwa hintenrum Antisemitismus durch?
Mit den Juden hatten es die Genossen der DDR damals auch schon nicht so.



@schnatterinchen , mit Verlaub, ich habe weder das eine behauptet noch das andere im Sinn! Wenn du schon solche Thesen in ein Forum einstellst solltest du es auch belegen und nicht anderen Usern etwas unterjubeln! Fakt ist das in der DDR Führung der Plan bestand 100 Millionen US $ als Wiedergutmachung an den Jüdischen Weltkonkress zu zahlen. Allerdings kann ich mich nicht recht erinnern ob und in welcher Höhe es geschehen ist! Daher meine Frage!

http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschic...-19851990?p=all
http://books.google.co.th/books?id=QYMnP...20Juden&f=false


zuletzt bearbeitet 11.01.2014 11:34 | nach oben springen

#36

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 11.01.2014 11:28
von Lutze | 8.034 Beiträge

hatte die DDR überhaupt diplomatische Beziehungen
zu Israel?,davon ist mir nichts bekannt
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#37

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 11.01.2014 11:32
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #36
hatte die DDR überhaupt diplomatische Beziehungen
zu Israel?,davon ist mir nichts bekannt
Lutze


Wie etliche andere Länder auch, hatte die DDR nie diplomatische Beziehungen zu Israel.

seaman


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 11.01.2014 11:32
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #36
hatte die DDR überhaupt diplomatische Beziehungen
zu Israel?,davon ist mir nichts bekannt
Lutze


lese doch einfach mal die verlinkungen!


nach oben springen

#39

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 11.01.2014 11:59
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Man sollte das global betrachten:

Von der reinen Lehre bezüglich Besitzverhältnissen und Kapital sind nur Nordkorea und Kuba übriggeblieben.
Und Kuba beginnt jetzt den chinesisch-vietnamesischen Überlebensweg - nicht der Gesellschaftsordnung, sondern der "führenden Rolle" der (einst) kommunistischen Parteien - zu gehen.
Die kamen nicht umhin, Marktwirtschaft und Profit zuzulassen (in Vietnam kam es zuvor 1986 zu einer Hungersnot), was zwangsläufig zur Restauration des Kapitalismus führte, mit sozialistischen Worthülsen.

Sie sozialistischen Länder haben jahrzehntelang mühevoll versucht, ökonomisch auf die Beine zu kommen. Letztendlich sind sie gescheitert oder erreichten die Produktionsergebnisse nur durch Restauration des Kapitalismus - und das in relativ kurzer Zeit (die gerechte Verteilung ist ein anderes Thema).
Man darf bei der DDR nicht an die besten sozialistischen Zeiten denken und annehmen, es wäre immer so weitergegangen. Eine weiterbestehende DDR wäre nicht umhingekommen, den marktwirtschaftlichen Weg zu gehen und mittlerweile längst kapitalistisch, auch ohne Wiedervereinigung, dazu abhängig von der BRD.

Fazit: Die DDR ist objektiv am sozialistischen Wirtschaften gescheitert (wie weltweit alle sozialistischen Länder). Es hätte anders weitergehen können. Aber das wollte die Mehrheit der DDR-Bürger nicht.
Pragmatisch könnte man es so sehen: Als der Sozialismus aufgegeben wurde, ging der Sinn der DDR als Alternative verloren und im einigen Deutschland mit dem "Aufbau Ost" läufts immer noch besser als allein und trotzdem abhängig.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 11.01.2014 12:06 | nach oben springen

#40

RE: Was hat die DDR umgebracht?

in DDR Staat und Regime 11.01.2014 12:31
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von SCORN im Beitrag #35
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #34

Eventuell waren ja wieder die Juden Schuld am Niedergang des "besseren Deutschland" DDR?
Da blitzt doch nicht etwa hintenrum Antisemitismus durch?
Mit den Juden hatten es die Genossen der DDR damals auch schon nicht so.



@schnatterinchen , mit Verlaub, ich habe weder das eine behauptet noch das andere im Sinn! Wenn du schon solche Thesen in ein Forum einstellst solltest du es auch belegen und nicht anderen Usern etwas unterjubeln! Fakt ist das in der DDR Führung der Plan bestand 100 Millionen US $ als Wiedergutmachung an den Jüdischen Weltkonkress zu zahlen. Allerdings kann ich mich nicht recht erinnern ob und in welcher Höhe es geschehen ist! Daher meine Frage!

http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschic...-19851990?p=all
http://books.google.co.th/books?id=QYMnP...20Juden&f=false




So ganz zufällig und ohne Hintersinn wirst du die Frage im Zusammenhang mit dem Untergang der DDR nicht eingebracht haben.


nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 889 Gäste und 84 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557950 Beiträge.

Heute waren 84 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen