#141

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 20:15
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Das passt ja nun gar nicht zur Ideologie. Da ist es ein Dogma, das man schwul ist und Punkt.
Beim Hitzli liest es sich so:
Zitat aus dem vollständigen Original-Interview, nachzulesen bei "Die Zeit":

Hitzlsperger: "Ich begann auch eine Änderung meiner sexuellen Orientierung als Begleiterscheinung des Älterwerdens und der beruflichen Neuorientierung zu akzeptieren."

Zeit: "Sie verstehen Homosexualität als Begleiterscheinung des Älterwerdens und der beruflichen Neuorientierung?"

Hitzlsperger: "Ja."


Früher Hetero und Fußballprofi, wegen Alter und Branchenwechsel jetzt schwul.
Da zählt in Schwulenkreisen höchstens als Bisexuell. Die armen Kerle kriegen aber wieder Dampf von allen Seiten. Von Heteros und Schwulen.
Da hat der PR-Coach den Hirtzi schlecht gebrieft, unter Ärzten spricht man da von Kunstfehler. Aber wird man schon irgendwie wieder gerade biegen.
Begnadete Wortkünstler sind ja in der Public Relations Sparte genug vorhanden und wenn das Geld keine Rolle spielt , macht man schon was daraus.


zuletzt bearbeitet 12.01.2014 20:17 | nach oben springen

#142

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 20:17
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #139

Und an der Stelle kann ich nichts von Dir entdecken, welche (sachlichen) Gründe Dich zu dieser Ablehnung aller Schwulen veranlasst.




Hallo,
1. als Einzelpersonen sind die mir völlig egal.
2. Mitr geht es um das Recht über alle, von Pfaffen übe randere Religioten bis Schwulen, ironisch, zynisch oder kritisch humorvolle bis bissige Bemerkungne zu machen.
3. Ich bin der Meinung auch Homosexuelle stehen im Diskurs nicht unter "Naturschutz"!



Hapedi und Eisenacher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#143

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 23:39
von StabsfeldKoenig | 2.654 Beiträge

Die sexuelle Orientierung ist in erster Linie Privatsache. Erschreckend ist, daß es sich bislang kein aktiver Fußballer zu Homosexualität zu bekennen traute, weil er um seine Karriere fürchtete. Seit Politiker sich offen dazu bekennen können, sollte es eigentlich in keinem Beruf mehr ein Tabu sein. Es sollte normal sein, daß jemand z.B. zu einer Betriebsfeier oder anderen Gelegenheiten, bei welchen "normalerweise" der Ehepartner mitgebracht wird, mit einen gleichgeschlechtlichen Partner zu erscheinen.



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#144

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 23:52
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #142
Zitat von studfri im Beitrag #139

Und an der Stelle kann ich nichts von Dir entdecken, welche (sachlichen) Gründe Dich zu dieser Ablehnung aller Schwulen veranlasst.




Hallo,
1. als Einzelpersonen sind die mir völlig egal.
2. Mitr geht es um das Recht über alle, von Pfaffen übe randere Religioten bis Schwulen, ironisch, zynisch oder kritisch humorvolle bis bissige Bemerkungne zu machen.
3. Ich bin der Meinung auch Homosexuelle stehen im Diskurs nicht unter "Naturschutz"!


Ich wäre da etwas vorsichtiger an Deiner Stelle. Das Verunglimpfen von religiösen Symbolen z.B. ist strafbar und ansonsten kannst Du sehr schnell Probleme wegen Volksverhetzung oder auch nur Beleidigung bekommen im Alltag. Von einem Wort wie "Religioten" können sich auch andere gläubige Menschen beleidigt fühlen.



nach oben springen

#145

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 23:59
von Fritze (gelöscht)
avatar

@studfri Willst Du wieder spielen ?


nach oben springen

#146

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 00:09
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #145
@studfri Willst Du wieder spielen ?


Du bist ebendso OT wie Du persönlich wirst.



nach oben springen

#147

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 00:39
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Jetzt auch in Berlin

Appell an

Bundespräsident Joachim Gauck
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Kultusminister der Bundesländer
Keine Sexualisierung der Kinder
in der Grundschule

Sehr geehrte Volksvertreter,

im Rahmen der Initiative "Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt", die vom Berliner Senat beschlossen wurde, sollen Kinder ab dem ersten Grundschuljahr lernen, was Homosexualität, Bisexualität, Transsexualität und „sexuelle Vielfalt“ sind. Unter dieser Indoktrinierung sollen Kinder in der Grundschule mit Homosexualität, Bisexualität usw. konfrontiert werden, um ihnen möglichst früh einzutrichtern, daß es so etwas wie eine „Sexuelle Vielfalt“ gibt. Als Unterrichtsmaterial ist ein Themen-Koffer mit 25 Bilderbüchern und einem Memory-Spiel gedacht. So sollen die Kinder „spielend“ die „Vielfalt der Sexualität“ lernen und Verständnis für alle möglichen „sexuellen Identitäten“, wie Homosexualität usw., entwickeln. In Märchen und Geschichten soll „sexuelle Vielfalt“, „Anderssein“, „Brechen mit Rollen-Klischees“ und unkonventionelles Zusammenleben thematisiert werden.

Diese Angelegenheit ist schlichtweg ein Skandal und ein Angriff auf die moralische Gesundheit unserer Kinder. Hier geschieht nichts anderes als eine Gehirnwäsche, um bei den Kindern die christliche Sicht von Mann, Frau und Familie auszulöschen.

Die Verantwortliche für diese Initiative, Conny Kempe-Schälicke (Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung) selbst sagte gegenüber der Zeitung B.Z.: „(Sexuelle Vielfalt) muss man Kindern in diesem frühen Alter beibringen, wenn sie gerade lernen, wie Gesellschaft funktioniert.“



Ich bitte Sie, Mittel und Wege zu finden, damit dieser Skandal beendet wird und Maßnahmen zu treffen, die einen solchen in weiteren Bundesländern verhindern.
Mit freundlichen Grüßen
http://www.aktion-kig.de/kampagne/grundschule_appell.html


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.01.2014 00:46 | nach oben springen

#148

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 01:13
von damals wars | 12.198 Beiträge

"Hier geschieht nichts anderes als eine Gehirnwäsche, um bei den Kindern die christliche Sicht von Mann, Frau und Familie auszulöschen."

Genau die christliche Sicht, die so erfolgreich mittels Prügel (Mixa: das haben wir schon immer so gemacht) und sexuellen Mißbrauch in den Kinderheimen vermittelt wurde!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Anja-Andrea hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#149

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 01:20
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Dann nimm dir mal die eine Stunde Zeit und schau dir das Video an. Dann verstehst Du vielleicht die Agenda hinter der Geschichte vom Outing. Da werden die "Schöne Neue Welt" der Zukunft , ihre Macher , die Ziele und die Wege klar formuliert.
Ohne die Zusammenhänge zu kennen , ist eine Einschätzung immer oberflächlich und fehlerbehaftet.
Das was im ersten Moment nach Toleranz aussieht, ist eine totalitäre Diktatur.

oder hier
Die globale sexuelle Revolution

Zerstörung der Freiheit im Namen der Freiheit

Hardcover mit Schutzumschlag, 456 Seiten
ISBN 978-3-86357-032-3
Inhaltsverzeichnis

Zerstörung der Freiheit im Namen der Freiheit
Die Wegbereiter der sexuellen Revolution von der Französischen Revolution bis heute
Vom Feminismus zur Gender-Ideologie
Die Globalisierung der sexuellen Revolution durch die Vereinten Nationen
Totalitärer Zugriff: Die Yogyakarta-Prinzipien
Die Europäische Union auf Gender-Kurs
Gender-Revolution an der Basis
Politische Vergewaltigung der Sprache
Pornografie ganz normal?
Hetero, homo, bi, trans – alles gleich-gültig?
Christlicher Glaube und Homosexualität
Sex-Erziehung in Schule und Kindergarten
Emanzipatorische Sexualpädagogik in der katholischen Kirche – was ist und was sein soll
Intoleranz und Diskriminierung
Die schiefe Ebene zum Totalitarismus im neuen Gewand
http://www.gabriele-kuby.de/buecher/die-...lle-revolution/


zuletzt bearbeitet 13.01.2014 01:32 | nach oben springen

#150

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 01:38
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Also @Eisenacher, nimm es mir bitte nicht übel. Aber wenn Du was reinstellst, dann nehme ich mir die Zeit und klicke mich durch die empfohlene HP durch:

Mit der Verurteilung des Kreationismus und zusammen mit der Entschließung vom 29. Juni dieses Jahres über „Staat, Religion, Säkularität und Menschenrechte“ schwingt sich der Europarat immer mehr zur einzig gültigen moralischen Instanz Groß – Europas auf.

Das Dogma heißt jetzt Menschenrechte. Die Menschenrechte sind das Maß aller Dinge. Alle haben sich danach zu richten. Die Staaten müssen mit allen Mitteln dafür Sorge tragen, daß alle am öffentlichen Meinungsbildungsprozeß beteiligten Gruppen sich an die Menschenrechte halten. Wenn das irgendjemand nicht tut, muß dieser zu Recht gewiesen werden.

Die Menschenrechte - das ist höchste Dogma heute. Dieses Dogma erlaubt keine Infragestellung, keinen Protest. Der Platz, den Gott in der katholischen Gesellschaft des Mittelalters einnahm, - wo jede Verletzung der Rechte Gottes inakzeptabel war – wird nun durch die Menschenrechte besetzt.

Dies ist ein zusätzlicher Beweis, daß die Gesellschaft niemals religiös neutral bleiben kann – entweder sie respektiert Gott oder sie stellt jemand anderen auf seinen Platz – hier den Menschen.


http://www.aktion-kig.de/nachrichten/news_53.html

Und dir geht ja Gott am popo vorbei wie Du unlängst geschrieben hast.

Zitat von Eisenacher im Beitrag #92
Mir geht der liebe Gott auch weit am A.. vorbei.


An der Stelle verstehe ich dich nicht. Entweder Gott oder die Menschenrechte. Was nun?

LG von der grenzgaengerin

EDIT link und Tippfehler


zuletzt bearbeitet 13.01.2014 02:04 | nach oben springen

#151

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 02:22
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Du musst mal wieder Goethe lesen. Gott ist nur eine Umschreibung für die Natur. Das Göttliche ist die Bezeichnung für das universal Gültige in dieser Welt, worauf der Mensch keinen Einfluss hat.
Die Natur bestimmt unser Sein, aber eben nicht umgekehrt. Immer wenn bestimmte Menschen im Größenwahnsinn selbst Gott(Natur) sein wollen, geht es kräftig in die Hose. Den "Neuen Menschen" wollten schon alle Diktaturen schaffen und die natürliche Ordnung(von der Natur(Gott) gegebenen Ordnung) ausser Kraft setzen.
Damit fallen auch die UN und ihre Handlanger der EU kräftig auf die Fresse.

Jetzt muss ich aber schnell ins Bett. Gute Nacht


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#152

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 08:54
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #143
Die sexuelle Orientierung ist in erster Linie Privatsache. Erschreckend ist, daß es sich bislang kein aktiver Fußballer zu Homosexualität zu bekennen traute, weil er um seine Karriere fürchtete. Seit Politiker sich offen dazu bekennen können, sollte es eigentlich in keinem Beruf mehr ein Tabu sein. Es sollte normal sein, daß jemand z.B. zu einer Betriebsfeier oder anderen Gelegenheiten, bei welchen "normalerweise" der Ehepartner mitgebracht wird, mit einen gleichgeschlechtlichen Partner zu erscheinen.


Ob es nur die Angst wegen der Karriere ist?
Wenn ich vor 30 000 Leuten arbeiten müsste die dann eventuell skandieren "Schwule Sau", würde ich auch lieber den Hetero spielen.
Ist schon schwierig genug zu versuchen den Affen-Ton zu verhindern wenn dunkelhäutige Spieler am Ball sind, so eine Homo-Steilvorlage würden die "Fans" in den Stadien sicherlich genussvoll annehmen.


studfri hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.01.2014 09:02 | nach oben springen

#153

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 10:15
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Eisenacher im Beitrag #151
Du musst mal wieder Goethe lesen. Gott ist nur eine Umschreibung für die Natur. Das Göttliche ist die Bezeichnung für das universal Gültige in dieser Welt, worauf der Mensch keinen Einfluss hat.


Muss ich das wirklich in diesem Zusammenhang? Denn das Material das Du in #147 von der Deutschen Vereinigung für eine Christliche Kultur e.V. reingestellt hast, spricht doch da eine eindeutige Sprache. Wenn Du das mit Hilfe von Goethe in Dein atheistisches Weltbild transformierst, dann ist das Deine persönliche Interpretation.

Jetzt könnte ich widerum die Frage stellen, was war eher da - der Mensch und sein Kampf um Menschenrechte oder der Glaube an Jesus Christus. Wer wem und wie seine Kraft widmet, sollte jedem selbst überlassen werden.

Aber bei Goethe fällt mir seine Farbenlehre ein und der Regenbogen Mal sehen, was er dazu zu sagen hat. Man @Eisenacher Du bringst mich ja auf ganz neue Gedanken. Aber so soll es ja auch sein.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 13.01.2014 10:18 | nach oben springen

#154

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 12:02
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #144

Ich wäre da etwas vorsichtiger an Deiner Stelle. Das Verunglimpfen von religiösen Symbolen z.B. ist strafbar und ansonsten kannst Du sehr schnell Probleme wegen Volksverhetzung oder auch nur Beleidigung bekommen im Alltag. Von einem Wort wie "Religioten" können sich auch andere gläubige Menschen beleidigt fühlen.


Hallo,
Beleidigung ist nur gegenüber konkreten Personen oder Personengruppen strafbar.

Keine Beleidigung: Die NPD mit ihren spinnerten Wählern.

Beleidigung: Der spinndoofe Herr Müller weil er NPD-Wähler/Unterstützer ist.

Wer sich den "Schuh" erst anzieht kann nicht beleidigt worden sein.

Und Volksverhetzung ist erst wenn zu Straftaten aufgefordert wird oder Straftaten gebilligt oder verherrlicht werden.



nach oben springen

#155

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 12:10
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Es ist schon erschreckend,wie Berlin-Mitte die Erziehung auf christliche Werte reglementiert.DDR mal anders oder wie?


nach oben springen

#156

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 12:34
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #154
Zitat von studfri im Beitrag #144

Ich wäre da etwas vorsichtiger an Deiner Stelle. Das Verunglimpfen von religiösen Symbolen z.B. ist strafbar und ansonsten kannst Du sehr schnell Probleme wegen Volksverhetzung oder auch nur Beleidigung bekommen im Alltag. Von einem Wort wie "Religioten" können sich auch andere gläubige Menschen beleidigt fühlen.


Hallo,
Beleidigung ist nur gegenüber konkreten Personen oder Personengruppen strafbar.

Keine Beleidigung: Die NPD mit ihren spinnerten Wählern.

Beleidigung: Der spinndoofe Herr Müller weil er NPD-Wähler/Unterstützer ist.

Wer sich den "Schuh" erst anzieht kann nicht beleidigt worden sein.

Und Volksverhetzung ist erst wenn zu Straftaten aufgefordert wird oder Straftaten gebilligt oder verherrlicht werden.


Ja natürlich gibts da (genug) Freiräume, keine Frage und das ist auch gut so. Aber beim abqualifizieren einer ganzen Gruppe wegen ihrer sexuellen Orientierung in der Öffentlichkeit, da wäre ich aber schon was vorsichtiger.



nach oben springen

#157

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 12:56
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Ach schau an. Wenn du@studfri eine ganze Berufsgruppe für unfähig und dumm hälst ist ja was anderes .du musst da natürlich nicht vorsichtig sein.


nach oben springen

#158

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 13:06
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #156

Ja natürlich gibts da (genug) Freiräume, keine Frage und das ist auch gut so. Aber beim abqualifizieren einer ganzen Gruppe wegen ihrer sexuellen Orientierung in der Öffentlichkeit, da wäre ich aber schon was vorsichtiger.


Hallo,
mir ging es nicht um Beleidgung und/oder Abqualifizieren sondern schlicht darum daß jeder das Recht hat ( auch haben soll ) als
Privatperson, Verein oder Firma jede Person auch abzulehnen, egal ob als homoxesuell empfunden oder sonstige Gründe.
Und im Fall Homosexualät als Argument egal wie zutreffend oder nicht, im Privatbereich also auch offen diskriminiert werden darf.

Schlicht daß die Menschenrechts- oder UN-Sprüche gegen Diskriminierung wegen sexueller Orientierung im Prvatbereich rechtlich
unverbindlich sind.



nach oben springen

#159

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 13:08
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #157
Ach schau an. Wenn du@studfri eine ganze Berufsgruppe für unfähig und dumm hälst ist ja was anderes .du musst da natürlich nicht vorsichtig sein.


Da gibts in der Tat Unterschiede: Wenn ich z.B. ebenso einfach wie schlicht bin um auch nur ansatzweise "über den Tellerrand zu sehen" dann würde ich diese Tatsache dazu her nehmen, um demjenigen einegewise "Schlichtheit" zu bescheinigen bzw diese Meinung darüber zu haben. D.H. wir haben eine sachliche Begründung für eine Meinung.

Wenn ich dagegen etwa erkläre, alle Schwulen sind Vollidioten (auch nur ein Beispiel) dann wird es kaum gelingen, dieses Statement mit sachlichen Begründungen auszufüllen es sei denn. es gäbe eine (psychische) Krankheit, bei der der Schwachsinn die schwule Orientierung indiziert. Aber so eine Krankheit existiert meines Wisens nicht.

Leicht OT, sry plz.



nach oben springen

#160

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 13.01.2014 13:20
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #158
Zitat von studfri im Beitrag #156

Ja natürlich gibts da (genug) Freiräume, keine Frage und das ist auch gut so. Aber beim abqualifizieren einer ganzen Gruppe wegen ihrer sexuellen Orientierung in der Öffentlichkeit, da wäre ich aber schon was vorsichtiger.


Hallo,
mir ging es nicht um Beleidgung und/oder Abqualifizieren sondern schlicht darum daß jeder das Recht hat ( auch haben soll ) als
Privatperson, Verein oder Firma jede Person auch abzulehnen, egal ob als homoxesuell empfunden oder sonstige Gründe.
Und im Fall Homosexualät als Argument egal wie zutreffend oder nicht, im Privatbereich also auch offen diskriminiert werden darf.

Schlicht daß die Menschenrechts- oder UN-Sprüche gegen Diskriminierung wegen sexueller Orientierung im Prvatbereich rechtlich
unverbindlich sind.


Ach so hast Du das gemeint, ja das kannst Du natürlich machen.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Homosexuelle Politiker, Künstler, Soldaten... in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Wossi EK 83 1
48 27.07.2013 10:00goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 2014

Besucher
18 Mitglieder und 72 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2095 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558438 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen