#61

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 09:47
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #59
Jetzt kommt der Punkt, wo ich mich denn doch nicht mehr zurückhalten kann.

Zitat von SET800 im Beitrag #58
Hallo,
Homosexuelle sollten akzeptieren daß sie nicht überall erwünscht sind, ...

Wer soll noch alles akzeptieren, dass er nicht überall erwünscht ist? Ausländer? Leute mit anderer Hautfarbe? Behinderte? Alte? Kranke?
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #57
Sexualität gehört in die 4 Wände jedes Menschen und nicht in die Öffentlichkeit ...

Das heißt, es ist demnächst auch untersagt, dass ich mit meiner Lebensgefährtin in der Öffentlichkeit Arm in Arm gehe, eine Umarmung, gar einen Kuss austausche? Das wäre dann nämlich auch ein Bekenntnis zu meiner sexuellen Orientierung in der Öffentlichkeit. Darf ich das dann auch nur in meinen 4 Wänden, oder macht man bei mir eine Ausnahme, weil ich so schön "normal" bin?
ciao Rainman



Hallo,
absichtlich falsch verstanden? Unterscheide den staatlich-öffentlichen Bereich von der Privatsphäre, egal ob deine Wohnung oder Vereinsbetrieb.

Zugang als Zuschauer in das Stadion mit Eintritsskarte für die Öffentlichlichkeit auch für Homosexuelle, auch für die die es deutlich zeigen inkl. Tunten und Transen. So wie sich auch Behinderte, Neger usw. jederzeit sich überall aufhalten dürfen und vollen Anspruch auf Sicherheit inkl. staatlicher Schutzgewährung haben.

Aber ob dein Verieinscasino, im Übungsbetrieb oder in deinem Wohnzimmer, da dafst du oder deine Gruppe selbst entscheiden wen ihr willkommen heist, dazu gehört auch das volle Recht eben Afrikaner, Homosexuelle oder Behinderte NICHT einzuladen oder zu beteiligen.

Den rechtlichen Anspruch hat niemand, es ist die Entscheidung des Gastgeber wen er willkommen heisst.

Auf der Straße in der Öffentlichkeit ist es ebenso egal ob sich 2 Frauen, zwei Männer oder ein Heteropaar abknutschen, das ist auch wieder wichtige, richtige und zu verteidigende Freiheit, unstrittig auch die der Homosexuellen.


( Vereinsbetrieb unter der Flagge "gemeinnützig" und steuerlich gefördert hat Pflichten betreff Öffentlichkeit für Jedermann zu gewähren, das ist klar )



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.01.2014 09:51 | nach oben springen

#62

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 10:02
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #61

Aber ob dein Verieinscasino, im Übungsbetrieb oder in deinem Wohnzimmer, da dafst du oder deine Gruppe selbst entscheiden wen ihr willkommen heist, dazu gehört auch das volle Recht eben Afrikaner, Homosexuelle oder Behinderte NICHT einzuladen oder zu beteiligen.



Dann fordere ich ab sofort die Kennzeichnungspflicht für Homophobe, damit ich denen den Zugang zu meinem Wohnzimmer versperren kann.

Erinnert das dich an etwas?

LG von der grenzgaengerin


Grenzverletzerin und Anja-Andrea haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.01.2014 10:36 | nach oben springen

#63

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 10:21
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #62

Dann fordere ich ab sofort die Kennzeichnungspflicht für Homophobe, damit ich denen den Zugang zu meinem Wohnzimmer versperren kann.

Erinnert das dich an etwas?

LG von der grenzgaengerin


mich schon.hatten wir alles schonmal,so vor ca 75 jahren


Grenzverletzerin und Anja-Andrea haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 10:30
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

We ist das eigentlich bei der Bundeswehr und bei der Polizei? Im Rahmen der aktuellen Diskussion gab es auch dort eine Wortmeldung:

»Viele haben Angst davor, sich dazu zu bekennen«
Schwule Polizisten haben es schwer - unter den Beamten sei »das Machotum ausgeprägt« , sagt Thomas Ulmer


http://www.neues-deutschland.de/artikel/...u-bekennen.html

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#65

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 10:40
von turtle | 6.961 Beiträge

In China ist ein Sack Reis umgefallen, der Bürgermeister von Berlin ist schwul, Der Hitzlsperger auch, die Navratilova ist lesbisch. Habe es als na und eingestuft. Es gibt Wichtigeres.


seaman, Hans, Anja-Andrea, josy95, DoreHolm und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 10:47
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen , Gemeinde.......
Bei der Polizei ? Na ja , Machotum - Klar . Bloß -und ohne Witz -wie heißt bitte die weibliche Form davon ?
Und - um beim Thema zu bleiben : Bei der Berliner Polizei gibts unter anderen einen Beauftragten für gleichgeschlechtliche Lebensweise.
Und - um meine unmaßgebliche Meinung zum Thema auch noch in die Öffentlichkeit zu hauen --Eine meiner besten Kolleginnen - und die ist wirklich gut , ein Ass- ist eine Lesbe . Na und ? Ich hab doch schließlich mit ihr gearbeitet und nicht.... Klar?
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 10:53
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Das ist doch alles wieder so ein propaganda Rummel. Nun will man zeigen, wie tolerant Deutschland ist.Mehr ist es nicht.
Mir ist das egal,ob einer Schwul ist oder nicht--so lange mir keiner auf den Sack geht oder belästigt--ist mir das schnuppe.
Aber wie hier schon geschrieben--es gibt Wichtigeres.


DoreHolm und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 11:00
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #64
We ist das eigentlich bei der Bundeswehr und bei der Polizei? Im Rahmen der aktuellen Diskussion gab es auch dort eine Wortmeldung:

»Viele haben Angst davor, sich dazu zu bekennen«
Schwule Polizisten haben es schwer - unter den Beamten sei »das Machotum ausgeprägt« , sagt Thomas Ulmer


http://www.neues-deutschland.de/artikel/...u-bekennen.html

LG von der grenzgaengerin

mahlzeit @grenzgaengerin
zum thema wurde schonmal was in einem anderen thread gesagt.ich zitiere mal unseren @g.s.26 .ich hoffe thomas du hast nix dagegen.
Zitat von g.s.26 im Beitrag RE: Homosexuelle Politiker, Künstler, Soldaten... in der DDR


Als ich als 16 jähriger mal einen Truppenbesuch gemacht habe (war so eine "Werbekampagne" der Bw) haben uns Soldaten erzählt, in Potsdam gibt es eine Kaserne für Schwule - fand ich damals schon lächerlich. Die meinten das ernst.^^

Selber dann bei der Bw hab ich 2 Kameraden gekannt die schwul waren. Die wurden auch nicht zusammengelegt oder irgendwie anders behandelt. Schlichte Gemüter drückten den beiden mal einen blöden Spruch, aber damit konnten die beiden umgehen.

Die haben sogar beim gemeintschaftlichen Duschen öfter mal gefragt: "und wer läßt heute die Seife fallen?" Das waren eben Kameraden und wo die nach Dienstschluß ihren kleinen Soldaten reinsteckten, interessierte uns nicht. Warum auch?

Wir hatten auch Frauen im Zug, da war der Umgang schon komischer. Anklopfen und auf ein Herrein warten, als Ausbilder wenn man die Stuben kontrollieren muss - das war schon komisch.


und dann noch mich selbst

Zitat
mir selber sind keine homosexuellen während meiner zeit begegnet.ob es sie bei uns gab ,entzieht sich meiner kenntniss.allerdings herrschte bei uns ein hoher grad an schwulenfeindlichkeit.
geprägt hat mich da der offene hass zu den sanitätern,indem auch männer ihren dienst taten.sprüche wie :"guckt euch mal die schwulen sanis an" waren alltäglich.
meine auffassung war das nicht ,den ich sagte mir immer wieder: "wer rettet dir im ernstfall deinen arsch"? richtig der sani.und das auch unter gefechtsbedingungen.und da ist mir persönlich auch völlig egal ,ob der schwul ist oder nicht!hauptsache ,ich bekomme eine ordentliche behandlung.


Homosexuelle Politiker, Künstler, Soldaten... in der DDR
vllt hilft dir das ja ein wenig weiter @grenzgaengerin .............
MkG
HG


nach oben springen

#69

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 11:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nach längerer Zet melde ich mich mal wieder.

Wenn ich ein Alien wäre und mir aus der (ver)öffentlichten Meinung sowie einiger Beiträge hier eine Ansicht zu diesem Thema bilden müsste, würde in etwa folgendes Bild entstehen:

1. Homosexualität ist etwas ganz Schlimmes. Sie ist nicht gottgewollt und damit widernatürlich. Allerdings gilt das nur für Männer. Bei Frauen wird sie augenzwinkernd aktezptiert und von heimlichen Wünschen begleitet.

2. Männliche Homosexualtät ist eine ansteckende Krankheit. Häufiger Kontakt mit Schwulen führt zwangsläufig dazu, dass Mann selber einer wird. Aber mit Zucht und Ordnung, viel Bewegung an frischer Luft und kaltem Wasser ist sie heilbar.

3. Zusätzlich kann ein junger Mann auch zur Homosexualität verführt werden: Je mehr ich darüber weiß, desto größer ist die Gefahr. Deshalb darf mit Jugendlichen nicht darüber gesprochen werden, weder in der Schule noch in der Familie. Nicht darüber reden ist die sicherste Methode, die in der Pubertät erwachende Sexualität in die richtigen Bahnen zu lenken und die jngen Männer zu echten und strammen Kerlen zu erziehen. Kerle, die ihre ehelichen Pflichten gegenüber Gott und Vaterland erfüllen.

Und ich dachte, dass das Zeitalter der Aufklärung irgendwo im 18. Jahrhundert begonnen hätte....


Hans, Grenzverletzerin, turtle, Anja-Andrea, DoreHolm und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 11:15
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Das Problem sind nicht ein paar Schwule, sondern es ist die kranke Ideologie des Gender-Mainstreams zur Schaffung eines geschlechtslosen und identitätslosen Neuen Menschen. Hinter dem Deckmantel von Freiheit, Vielfalt, Buntheit und Toleranz lauert ein totalitäres System. Hier mal eine ganz gute Zusammenfassung:
http://www.terra-kurier.de/Gender.htm

91.504 Unterstützer
https://www.openpetition.de/petition/onl...des-regenbogens


Heckenhaus und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.01.2014 11:17 | nach oben springen

#71

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 11:16
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@WernerHolt Danke für die Mühe. Ich kenne die diversen threads zum Thema hier im Forum. Ich könnte jetzt noch einige hinzu fügen.

Jedoch bin ich der Meinung, dass man solchen Äußerungen wie z.B. von SET800 nicht oft genug widersprechen kann. Und glaub mir, ich weiß was Ausgrenung bedeutet - egal ob es Homosexuelle oder andere Gruppen sind.

Klar kann man mit einem wissenden Lächeln darüber hinweg gehen. Aber sich zu Wort melden bei einem solchen Thema, bedeutet für mich Solidarität mit Randgruppen zu zeigen , die nicht nur hier zum Teil massiv angegriffen werden.

LG von der grenzgaengerin


Grenzverletzerin, Küchenbulle 79 und Anja-Andrea haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.01.2014 11:22 | nach oben springen

#72

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 11:30
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #62

Dann fordere ich ab sofort die Kennzeichnungspflicht für Homophobe, damit ich denen den Zugang zu meinem Wohnzimmer versperren kann.
LG von der grenzgaengerin


Hallo,
das halte ich für eine lächerliche Argumentationsweise, weder forderte ich Verbot, Kennzeichnung noch staatliche Einschränkungen betreff Homosexualität.

Und so wie du einen Gast der dir als homophob erscheint aus diesem oder jedem beliebigen anderen Grund jederzeit des Hauses verweisen kannst so haben andere das Recht aus ihrem PRIVATBEREICH jeden zu verweisen, egal ob als homosexuell erscheinend, Hakennase, Afrikaner, 230cm groß oder 135cm klein oder Südländer.



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.01.2014 12:30 | nach oben springen

#73

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 11:33
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #71

Jedoch bin ich der Meinung, dass man solchen Äußerungen wie z.B. von SET800 nicht oft genug widersprechen kann. Und glaub mir, ich weiß was Ausgrenung bedeutet - egal ob es Homosexuelle oder andere Gruppen sind.
LG von der grenzgaengerin


ich stimme zu das seine äußerungen sehr ,sehr fragwürdig sind.gerade auch was die wortwahl betrifft ,z.B neger,tunten usw.das lässt immer sehr tief blicken.
ich verfahre mit diesem thema so: mir persönlich ist jemanden seine sexuelle ausrichtung völlig egal.ob da jemand homosexuell,lesbisch ,transsexuell ist ,kann mir persönlich egal sein.ich finde es geht mich auch nix an.soll jeder so tun wie er es mag.ABER, im gegenzug verlange ich natürlich auch das man mich als "stino" akzeptiert.
es gibt noch ein ABER: für kinderschänder,leichenschänder und anderer sexuallverbrecher gilt das nicht.
MkG
HG


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.01.2014 11:36 | nach oben springen

#74

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 11:35
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #71
Aber sich zu Wort melden bei einem solchen Thema, bedeutet für mich Solidarität mit Randgruppen zu zeigen , die nicht nur hier zum Teil massiv angegriffen werden. LG von der grenzgaengerin


Hallo,
wo ist der Angriff? Ich schrieb nur darüber daß niemand, auch nicht Homosexuelle, einen Anspruch darauf hat im Privatbereich inkl. Firmen und Vereinen willkommen zu sein. Ich sehe da keinen Angriff!

Öffentliche Gastätten, Eisenbahn, Park, Einzelhandel oder Theater sind publikumsseitig eben NICHT Privatsphären.



nach oben springen

#75

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 12:00
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #73
auch was die wortwahl betrifft ,z.B neger,tunten usw.das lässt immer sehr tief blicken.
HG



Hallo,
Wortwahl: 1. Ja ich schrieb Homosexuelle, Neger und Tunten. Tunten sind die Männer die sich als Frau aufdonnern, die gibt es auch.
Und "Neger" Zitat Meyers Enzyklopädisches Lexikon 25 Bände, 9.Auflage aus meinem Bücherregal:

Neger [ roman. von lat. niger = schwarz ], seit dem 17.Jahhundert im deutschen Sprabereich belegter Sammelbegriff für die dunkelhäutigen der negriden Rassen zugehörigen Bewohner Afrikas....., kein Hinweis auf beleidigende Wortbedeutung.

Da ich Orwells Neusprech ablehne weigere ich mich seriöse Literatur und deren Texte neumodisch umzudeuten. Ebenso bleibe ich auch bei Zigeuner, in meiner Volkschule waren winters dort dann in der Nähe wohnende Zigeunerkinder Mitschüler, die als "Sinti" zu bezeichnen ergab als schlimmes Schimpfwort Prügel. Die Frage im Herbst wo sie mit ihrem "Zigeunerwagen" und mit wieviel anderen Zigeunern ( wörtlich ) waren wurde freundlich beantwortet.

Da auch Meran, Mailand und Venedig deutsch bezeichnet werden und nicht Venezia, Merano oder Milano bleibe ich auch bei Breslau, Danzig und Hirschberg. Und Italiener fahren nach Monaco zum Oktoberfest.....



zuletzt bearbeitet 11.01.2014 12:02 | nach oben springen

#76

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 12:32
von Krelle (gelöscht)
avatar

gelöscht


Eisenacher, Heckenhaus und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.01.2014 23:14 | nach oben springen

#77

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 13:29
von josy95 | 4.915 Beiträge

[quote=Rainman2|
Wenn Euch Schlagzeilen und übertriebene Berichterstattung nicht passen, dann ignoriert es gefälligst! Aber in der Aufregung darüber legitime und inzwischen auch anerkannte Rechte abzusprechen kann nicht der Weg sein.

ciao Rainman[/quote]

@Rainmann2,

diese Schlagzeilen passen vielen nicht nur, sie nerven einfach! Und es spricht mit der Kritik daran, niemanden und schon gar nicht Andersdenkenden ihre oft schwer erkämpften Rechte ab.

Aber dieses dauernde Getöse von lautstarken Minderheiten, oder besser von denen, die sich als selbsternannte Sprachrohre von Minderheiten sehen, das ist sowas von extrem daneben, das man es wirklich auch schon als eine Art neuen Extremismus bezeichnen kann.

Denn m. Ea. wächst mit diesem psychopatischen Getöse um nichts und wieder nichts, mit diesen stetigen Versuchen des Einredens eines schlechten Gewissens, von Kollektivschuld usw., nur weiter eine neue Intoleranz. Und damit tritt genau das Gegenteil ein, nämlich zurück von einer toleranten Gesellschaft zu einer intoleranten...!

Oder wie erklärst Du Dir, das binnen kürzester Zeit und selbst für die Initatoren völlig überraschend zig tausende Bürger von NRW eine Petition unterschrieben haben, die diese Art Themen nicht im Schulunterricht ihrer Kinder haben wollen?

Das sind keine Parolen von finsteren schwarzen oder braunen Stammtischen.... Das ist Realität pur, das ist das, was eine (noch) normal denkende Bevölkerrung möchte, will. Und nicht die immer und immer wieder aufdiktierten Vorgaben von einigen wenigen Weltverbesserern...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Eisenacher, Heckenhaus und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#78

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 13:54
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Heckenhaus und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 14:17
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von josy95 im Beitrag #77


Oder wie erklärst Du Dir, das binnen kürzester Zeit und selbst für die Initatoren völlig überraschend zig tausende Bürger von NRW eine Petition unterschrieben haben, die diese Art Themen nicht im Schulunterricht ihrer Kinder haben wollen?


josy95


Nun wollen wir mal nicht alles in einen Topf werfen.

In NRW scheiden sich seit einiger Zeit die Geister an der Inklusion. Das ist zwar auch ein schulpolitisches Thema, doch hat es mit BaWü direkt nichts zu tun.

Dort ist im November 2013 eine openpetition gestartet worden, die bis jetzt in BaWü ca. 11.000 Unterstützer hat. Der massive Anstieg auf derzeit ca. 93.000 ist erst seit dem Outing von Hitzelsberger zu verzeichnen. Das ist die Überraschung.

Eine weitere Überraschung ist die Gegenpetition vom 07.01.2014

Gegenpetition zu: Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens https://www.openpetition.de/petition/onl...des-regenbogens

die innerhalb von 4 Tagen über 32.000 Stimmen sammeln konnte, davon 11.000 in BaWü.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 11.01.2014 14:18 | nach oben springen

#80

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 14:34
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

In Warschau ist die Abstimmung schon beendet



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.01.2014 14:39 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Homosexuelle Politiker, Künstler, Soldaten... in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Wossi EK 83 1
48 27.07.2013 10:00goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 2014

Besucher
27 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1692 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558428 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen