#61

RE: AK47 NVA Handschutz und Schulterstütze

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 12.11.2014 19:55
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzerhans im Beitrag #57
Wenn keiner Recht hat, Schlutup hat Recht!

Das ist das Ding was ich meine. Wurde das Visier mal gegen modernere Visiereinrichtungen für das Nachtschießen erfunden?
Ich meine jetzt nicht die elektronischen Visiere.

Grenzerhans



Das Ding war doch nicht besonders "anders"als davor,meiner Meinung nach genauso "beschissen"gelinde gesagt....
Geleuchtet hats ooch nich von alleine,reine Makulatur.
Gruss BO


nach oben springen

#62

RE: AK47 NVA Handschutz und Schulterstütze

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 13.11.2014 19:20
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Ahja,da wir eben mal bei dieser Visiereinrichtung sind....

Das beim Training der "Aufsichtsfuehrende die Visiereinrichtung"zum Nachtschiessen mit Diensttaschenlampe angeleuchtet hat ist mir bekannt,der Schuetze sollte ja auch immer mal kurz die Aueglein schliessen....,.....

Wurde das ueberall so gehandhabt,oder hat mal wer selbst die Phosphate zum "glimmen bringen muessen"?
Irgendwelche Erinnerungen
Thanks

Gruss BO


nach oben springen

#63

RE: AK47 NVA Handschutz und Schulterstütze

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 13.11.2014 19:30
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #62
Ahja,da wir eben mal bei dieser Visiereinrichtung sind....

Das beim Training der "Aufsichtsfuehrende die Visiereinrichtung"zum Nachtschiessen mit Diensttaschenlampe angeleuchtet hat ist mir bekannt,der Schuetze sollte ja auch immer mal kurz die Aueglein schliessen....,.....

Wurde das ueberall so gehandhabt,oder hat mal wer selbst die Phosphate zum "glimmen bringen muessen"?
Irgendwelche Erinnerungen
Thanks

Gruss BO

Jedenfalls kannte ich es so


nach oben springen

#64

RE: AK47 NVA Handschutz und Schulterstütze

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 14.11.2014 16:21
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #62
Ahja,da wir eben mal bei dieser Visiereinrichtung sind....

Das beim Training der "Aufsichtsfuehrende die Visiereinrichtung"zum Nachtschiessen mit Diensttaschenlampe angeleuchtet hat ist mir bekannt,der Schuetze sollte ja auch immer mal kurz die Aueglein schliessen....,.....

Wurde das ueberall so gehandhabt,oder hat mal wer selbst die Phosphate zum "glimmen bringen muessen"?
Irgendwelche Erinnerungen
Thanks

Gruss BO

Also bei uns gabs auch den "Anleuchtservice "


nach oben springen

#65

RE: AK47 NVA Handschutz und Schulterstütze

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 14.11.2014 17:10
von diefenbaker | 584 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #64

...
Also bei uns gabs auch den "Anleuchtservice "


Wenn Ihr die Waffe mal bei Dunkelheit einsetzen wolltet,
musste da die Phosphorfarbe wirklich erst mit einer Taschenlampe aktiviert werden und wie lange hat das gedauert?

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#66

RE: AK47 NVA Handschutz und Schulterstütze

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 14.11.2014 17:37
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #45
die unterschiedlichen Kolbenvarianten liegt am Herstellungsland. Holzkolben, Klappstütze nach unten UdSSR, Kolben aus Plaste & Elaste und Klappstütze zur Seite DDR Produktion - sieht man auch immer schön in den Nachrichten in Krisengebieten wohin unsere DDR Waffen geliefert wurden.


Kann man nicht so pauschal sagen!


zuletzt bearbeitet 15.11.2014 07:53 | nach oben springen

#67

RE: AK47 NVA Handschutz und Schulterstütze

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 14.11.2014 19:46
von UvD815 | 619 Beiträge

Folgende Waffen der AK 47 Familie hatte ich bei der GT :

1985 - U Schule Perleberg - AK 47 mit Plastekolben, unterer Handschutz Holz, Führungsrohr - oberer Handschutz Plaste

1986 - GAR 11 Eisenach - AK 47 gefrästes Gehäuse mit Unterklappschaft , vorderer u oberer Handschutz aus Holz, großer Visierfuss, Ausführung noch ohne Putzstock, auch der Pistolgriff noch aus Holz, 1. DDR Fertigung ....

1988 Pio Zug GB Herda - KMS 72 , seitliche Klappschulterstütze, unterer Handschutz aus Holz, oberer Handschutz Plaste

1989 GK Untersuhl - KMS 72, seitliche Klappschulterstütze, unterer u oberer Handschutz aus Plaste


nach oben springen

#68

RE: AK47 NVA Handschutz und Schulterstütze

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 14.11.2014 19:54
von UvD815 | 619 Beiträge

Anbei ein Bild meiner heutigen Bewaffnung :

SIG Sauer P 226, Tactical Operation Kal. 9 mm Para

HK 33 mit ZF Hensoldt Kal. 223 Rem. ( übrigens auch zu DDR Zeiten für die Diensteinheit IX beschafft )

Angefügte Bilder:
SAM_1154.JPG

nach oben springen

#69

RE: AK47 NVA Handschutz und Schulterstütze

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 14.11.2014 21:16
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #66
Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #45
die unterschiedlichen Kolbenvarianten liegt am Herstellungsland. Holzkolben, Klappstütze nach unten UdSSR, Kolben aus Plaste & Elaste und Klappstütze zur Seite DDR Produktion - sieht man auch immer schön in den Nachrichten in Krisengebieten wohin unsere DDR Waffen geliefert wurden.


Kann man nicht so pauschal sagen! Foto ist aktuell:




Ja, Waffen mit dieser Schulterstütze werden in Rumänien (dort auch als Variante AKM mit Pistolengriff am vorderen Handschutz), Kroatien sowie im nahen Osten produziert. Rumänien ist als Ausstatter für die "moderaten Rebellen" sowie die Kurden via USA heutzutage ebensogut im Rennen wie deren Waffen aus wohl gleicher Quelle bei ISIS, heutzutage IS zu finden sind. Auch Deutschland wollte anfangs AK und SWD via Rumänien an die Kurden liefern. Von den Kroaten erhalten die Saudis wie Katar und Bahrein und die Türkei ihre Lieferungen. Wobei die Türkei auch selbst produziert - heißt es, denn da fehlt mir die Bestätigung. Lybien liefert via Frankreich auch nach Afrika. Diese Waffen kommen oft aus Serbien (Kragujevac).


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 14.11.2014 21:36 | nach oben springen

#70

RE: AK47 NVA Handschutz und Schulterstütze

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 15.11.2014 18:01
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von diefenbaker im Beitrag #65
Zitat von PF75 im Beitrag #64

...
Also bei uns gabs auch den "Anleuchtservice "


Wenn Ihr die Waffe mal bei Dunkelheit einsetzen wolltet,
musste da die Phosphorfarbe wirklich erst mit einer Taschenlampe aktiviert werden und wie lange hat das gedauert?

Gruss Wolfgang



Das anleuchten wurde nur auf dem Schießplatz gemacht.im E-Fall hätte man dann auf gut Glück schießen müssen.
Die Leuchtdauer hing sehr davon ab wie oft das Visier mit Waffenöl bekanntschaft gemacht hat,bei meinen Waffen hat das leuchten vieleicht ne Minute vorgehalten.


diefenbaker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2543 Gäste und 159 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14351 Themen und 556862 Beiträge.

Heute waren 159 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen