#1

War es gewollt?

in Themen vom Tage 02.01.2014 22:03
von Hans55 | 762 Beiträge

Hallo zusammen!
http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/reg...ki-wird-85.html
Hat er damals einen Fehler gemacht? So richtig scheint das keiner zu wissen,oder es will keiner mehr wissen!
Um diese Frage,wird ja heute noch gestritten!


nach oben springen

#2

RE: War es gewollt?

in Themen vom Tage 02.01.2014 22:20
von Annakin | 526 Beiträge

Zitat von Hans55 im Beitrag #1
Hallo zusammen!
http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/reg...ki-wird-85.html
Hat er damals einen Fehler gemacht? So richtig scheint das keiner zu wissen,oder es will keiner mehr wissen!
Um diese Frage,wird ja heute noch gestritten!



Selbst wenn es ein Fehler war,ob nun bewusst oder unbewusst, auf jeden Fall hat er Geschichte geschrieben

Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
nach oben springen

#3

RE: War es gewollt?

in Themen vom Tage 02.01.2014 23:26
von icke46 | 2.593 Beiträge

Ich denke mal, der Unterschied wäre nicht so gross gewesen - und das Ergebnis ziemlich sicher dasselbe.

Wenn ich das richtig sehe, ging der Streit um die Freigabe der Bekanntmachung - die wäre wohl um 4 Uhr (oder so ähnlich) am 10.11. gewesen, womit dann vermutlich auch die entsprechenden Weisungen bei den verschiedenen Stellen angekommen wären und alles geordnet abgelaufen wäre.

Von daher ist nach meiner Meinung das Verhalten der Grenztruppen am Abend des 9.11. nicht hoch genug einzuschätzen - es hätte durchaus eine Katastrophe geben können. Leider wird das in meine Augen viel zu wenig gewürdigt.

Aber nichtsdestotrotz: Am Ergebnis hätten beide Verfahrensweisen nichts geändert.

Gruss

icke



Damals87, DoreHolm und EK 70 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: War es gewollt?

in Themen vom Tage 03.01.2014 00:56
von turtle | 6.961 Beiträge

Ich denke so war das nicht geplant., Wenn ich an die Fernsehbilder denke wie überfordert die Grenzer waren. Sie wurden förmlich überrollt .Da wusste keiner Bescheid. Mir war aber bei den Fernsehübertragungen klar ,das ist das Ende der DDR. Bei den Demos dachte ich Anfangs noch es wird eine bessere DDR werden.. Als alle schrien wenn die DM nicht kommt ,gehen wir zu ihr, und Deutschland einig Vaterland war klar wo es hingeht.. Ich konnte mich mit der Rolle von Schabowski nie groß anfreunden. Er hat die andere Fahne zu schnell geschwenkt. Der Name des bekanntesten Vogels jener Zeit passte eher.


DoreHolm und utkieker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: War es gewollt?

in Themen vom Tage 03.01.2014 03:49
von schulzi | 1.757 Beiträge

Ob gewollt oder nicht es ist geschehen , wen es das DDR-Fernsehen nicht gebracht hätte ,hätte ich gedacht es wär eine RIAS-Ente.Für mich zu der Zeit unvorstellbar


nach oben springen

#6

RE: War es gewollt?

in Themen vom Tage 03.01.2014 08:42
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

hallo, wir haben gerade den Geburtstag meiner Frau nachgefeiert, nebenbei lief diese Pressekonferenz(??), keiner hörte so richtig hin und als er die Sachen verkündete war es mucksmäuschen still !!
Zu dem ZP hatte ich meinen Gwd gerade 22 Monate hinter mir, ich konnte es nicht glauben !!

Ob es gewollt war vermag ich nicht zu beurteilen, denke aber es wäre dann im Nachhinein ans Licht gekommen...

Was ich genau weiß, ist, daß es ein Wunder war, daß alles so unblutig abgegangen ist, das trotz der Umstände keiner durchgedreht ist,
keiner der Verantwortlichen heute etwas zu bereuen hat! Das finde ich toll.


wußte gar nicht, daß er aus Anklam stammt, ist bei mir um die Ecke.

gruß h.


zuletzt bearbeitet 03.01.2014 08:54 | nach oben springen

#7

RE: War es gewollt?

in Themen vom Tage 03.01.2014 09:52
von DoreHolm | 7.690 Beiträge

Ich tendiere auch eher dazu, daß die Verkündung, oder sagen wir mal eher Auslegung durch Schabowski auf die Frage eines Journalisten, ab wann das denn gelte "unverzüglich" der eigenmächtige Ausrutscher war. S. erschien mir in diesem Augenblick etwas überfordert und hat sich unter dem Druck der anwesenden Journalisten zu dieser Auslegung hinreißen lassen. Meines Erachtens war die politische Führung noch nicht so chaotisch, daß sie eine sofortige Öffnung ohne vorherige Infos an die Grenzkommandos inkauf genommen hätte. Da glaube ich eher daran, daß die Öffnung am frühen Morgen des 10.11. erfolgen sollte, nachdem Infos an die Grenze rausgegangen waren. Da stimme ich voll zu, daß den damals Verantwortlichen, insbesondere den Grenzern, vom Soldat bis Offizier, direkt am Kanten, an Jahrzehnte abgeschnittenen Verbindungsstraßen zwischen Dorf A-west und Dorf B.ost und den Güsts nicht genug gedankt werden kann und auch denen, die in den Stäben nicht den Befehl zum Schusswaffeneinsatz gegeben haben.
Was Schabowski´s Äußerungen später betrifft, so finde ich es auch etwas anbiederhaft an das neue System, so gegen die DDR und ihre Politiker zu argumentieren. Klar wurde vieles falsch gemacht, auch vieles von Anfang an. Aber "alles" falsch gemacht, da geht er m.E. zu weit. Damit negiert er den ganzen Sinn und die Ziele, mit denen damals eine neue Gesellschaft aufgebaut werden sollte.



turtle und silberfuchs60 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: War es gewollt?

in Themen vom Tage 03.01.2014 16:11
von utkieker | 2.918 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #4
Ich denke so war das nicht geplant., Wenn ich an die Fernsehbilder denke wie überfordert die Grenzer waren. Sie wurden förmlich überrollt .Da wusste keiner Bescheid. Mir war aber bei den Fernsehübertragungen klar ,das ist das Ende der DDR. Bei den Demos dachte ich Anfangs noch es wird eine bessere DDR werden.. Als alle schrien wenn die DM nicht kommt ,gehen wir zu ihr, und Deutschland einig Vaterland war klar wo es hingeht.. Ich konnte mich mit der Rolle von Schabowski nie groß anfreunden. Er hat die andere Fahne zu schnell geschwenkt. Der Name des bekanntesten Vogels jener Zeit passte eher.

Oh ja @turtle,

es gab in dieser Zeit einen Haufen Wendehälse und Schabowski gehörte dazu. Ich hielt zwar Schabowski für die "intelligentere Lösung" gegenüber von Kronprinz Egon aber es zeigte die ganze Hilflosigkeit die im Politbüro losgetreten wurde. Schabowski ist kein Jurist, dennoch kann ich mir nicht vorstellen, daß er nicht wußte, daß die Gesetzeskraft an Geltungsbereich und Gültigkeit gebunden ist. Das Volk hat ihn beim Wort genommen, unverzüglich heißt sofort und nicht irgendwann. Für diese Konsequenzen muß Schabowski geradestehen. Für die Opposition spielte es keine Rolle ob sofort oder 14 Tage später, denn der Erfolg war nicht auf Seiten der SED sondern durch den Druck der Bevölkerung erzielt worden und das wurde machtvoll bereits fünf Tage zuvor am 4. November demonstriert.
Ich selber hatte Flugblätter verteilt für den 4. November, es hat sich gelohnt! Ich hatte mich der linken Opposition im Herbst angeschlossen. Man stelle sich vor der Aufstand der Duisburger Stahlarbeiter (1987) und die Leipziger Montagsdemo hätten zeitgleich stattgefunden und die Leipziger und die Duisburger stünden solidarisch nebeneinander, daß hätte gewiß Irritationen sowohl bei Kohl als auch bei Honecker ausgelöst Aber nach dem Treffen Modrow - Kohl wurde die anfängliche revolutionäre Euphorie gebremst.
Man versprach sich Einiges von der DM, aber je näher die Währungsunion heranrückte um so mehr wurde die Mark der DDR aufgewertet von anfangs 1:5 stieg der Kurs stetig auf 1:2 zu Gunsten des Alu- Chips. Aber die Abwanderung wurde auch nach der Währungsunion nicht aufgehalten. Das Jahr vom Herbst '89 bis zur deutschen Einheit im Herbst '90 war trotzdem die schönste Zeit meines Lebens!

Peter, ich wünsche Dir alles Gute für den Rest des Jahres 2014!
Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1900 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557551 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen