#1

Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 31.12.2013 05:29
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Moin Moin,

ich hätte da mal eine Frage es taucht immer wieder auf, dass die DGP auch das MG 34 bzw. MG 42 ganz am Anfang im Bestand hatte.
Es gibt Fotos der KG wo das Mg34 zu sehen ist. Aber von der DGP damit habe ich noch nie gesehen?

Gruß Schlutup



nach oben springen

#2

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 31.12.2013 14:07
von UvD815 | 619 Beiträge

Mir sind nur Bilder bekannt, wo die DGP Ausbildung am Maxim und DP 28 macht. ( Buch 10 Jahre DGP ).

Ansonsten war das MG 34 bei den KG im Einsatz. Die VPB hatte es auch kurz.

Im Film " Kinder, Kader , Kommandeure " kommt eine Szene vor, wo Kampfgruppen das deutsche MG 34 nutzen


Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 31.12.2013 15:39
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Moin,

das Bild soll angeblich ein " bewaffnet mit einer sowjetischen M91 "Mosin Nagant" mit ausgeklappten Bajonett" zeigen
Der M91 hatte aber kein ausklappbares Bajonett.
http://www.grenzkommando.de/mediapool/88...9_0_770-537.jpg



nach oben springen

#4

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 31.12.2013 18:31
von UvD815 | 619 Beiträge

Es ist der Mosin Nagant M 44 Kaliber. 7,62 x 54 R, von Okt 1952 - 1961 bei der DGP geführt.

Ausgediente Modelle wurden zum Postensignalgerät SP 1 umfunktioniert


Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.12.2013 18:32 | nach oben springen

#5

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 04.01.2014 12:33
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Moin moin,
was mich wundert das die DGP keine MG34 hatte
Die DVP - KG und HVA hatten das MG34 nur die DGP nicht.



nach oben springen

#6

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 04.01.2014 12:37
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #5
Moin moin,
was mich wundert das die DGP keine MG34 hatte
Die DVP - KG und HVA hatten das MG34 nur die DGP nicht.


Dafür gabs das MG DP (Degtjarjow Pechotnij) bzw. vereinzelt das MG Maxim und MG Gorjunow SG-43. Die beiden letzen Waffen bei der DGP See und an den AUsbildungseinrichtungen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.01.2014 12:39 | nach oben springen

#7

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 04.01.2014 17:50
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Grüß Dich Schlutup,
ich habe von 1959 - 62 bei der VP in Berlin an der Grenze gedient. Wir hatten bis eine Zeit nach der Wende die russische MP mit dem durchbrochenen Mantel um den Lauf, den Karabiner 98 k und das MG 34 der Deutschen Wehrmacht. Ach so ja, die Pistole P 08 hatten wir auch noch, dazu auch noch einen Gümmiknüppel. Die Pistole und den Knüppel haben wir im Dienst an der Grenze getragen und die Langwaffen MP, Karabiner und MG nur zur Ausbildung. Beim Schießen mit dem MG 34 hat es mal einen recht kleinen Mann ein ganzes Stück zurückgeschoben. Das war aber auch ein recht kleines Kerlchen, schlank und dünn war er auch noch, hatte kein Gegengewicht, um den Rückstoß vom MG abzufedern.
Jetzt beim Schreiben fällt mir ein, dass mal ein schlafender Posten von der Postenkontrolle in seiner Postenbude entwaffnet wurde (vom Karabiner). Den hatte er in der Postenbude an die Wand gestellt und die Kontrolle hat sich den klammheimlich rausgeholt. Das war ganz oben im Norden Berlins auf dem KP 1. Der war auf einer Brücke über eine Eisenbahnstrecke. Da müssen wir da draußen in der Prärie wohl mit Langwaffen auf Posten gewesen sein. Kann mich aber nicht daran erinnern. Muss mir mal meine Filme aus dieser Zeit ansehen, habe da oben in der Gegend auch gefilmt.
Peter der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 09:59
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Ich habe mir mal meine Schmalfilme von 1959-61 angesehen. Tatsache, auf den Rieselfeldern oben im Norden Berlins sind wir mit Pistole P 08 und Langwaffe; Karabiner 98 k oder MP; auf Posten gezogen. Das ist da oben, wo jetzt das Märkische Viertel steht. Das war aber schon ab Bahnhof Rosenthal nicht mehr so. Dort nur mit Pistole und Gummiknüppel, war ja auch mit "verstärktem" Personenverkehr zu rechnen. Dort endete eine Straßenbahnlinie und die Leute "strömten" nur so ins freie Feld (kuck mal, da strömt schon wieder einer).
Peter, der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#9

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 10:46
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Zaunkönig im Beitrag #8
Ich habe mir mal meine Schmalfilme von 1959-61 angesehen. Tatsache, auf den Rieselfeldern oben im Norden Berlins sind wir mit Pistole P 08 und Langwaffe; Karabiner 98 k oder MP; auf Posten gezogen.


kurze Frage, war es sicher die P 08 Luger oder die P38? Ich frage deshalb weil die P38 zum Ende des Krieges her einfach in größerer Zahl vorhanden war und die "08" in den letzten Kriegsjahren kaum noch produziert wurde. So wurde die Serienfertigung in Oberndorf schon 1942 eingestellt. Sie dürfte zum Kriegsende 1945 kaum noch im Truppendienst anzutreffen gewesen sein!

SCORN


zuletzt bearbeitet 05.01.2014 10:48 | nach oben springen

#10

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 12:22
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Moin SCORN,

ich gehe mal davon aus, das es selbst weit nach Kriegsende mehr als genug P08 noch im Umlauf waren.

Gruß Schlutup



nach oben springen

#11

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 12:35
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Hier mal eine schöne Seite mit Bildern:

Pistole Luger 08
http://www.bimbel.de/artikel/artikel-45.html



nach oben springen

#12

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 12:50
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde...
Wenns helfen sollte :
Bei den Berliner Einheiten der Transportpolizei war 1961 der K 98 und die P 38 noch im Einsatz. Erst Anfang 62 wurde auf "Einheitliche" Bewaffnung umgestellt.(in dem fall wohl KS umd TT ?)
O.K. ich war damals noch Junger Pionier, aber die Trapo hatte im Rev. Rummelsburg ein kleines, feines Museum -offiziell "Traditionszimmer" war aber von der Größe her ein Saal, in den u.a. diese beiden Waffen ausgestellt waren. -Nach der Wende ging das ganze wohl an das Museum im Polizeipräsidium, was da noch vorhanden ist, weiß ich nicht.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 17:35
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Grenzpolizei kann ich nichts zu sagen aber ich weiss das VP Einheiten das Stgw 44 der deutschen Wehrmacht als Bewaffnung hatten !


nach oben springen

#14

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 18:30
von Zaunkönig | 624 Beiträge

@ SCORN:
Jau, es war sicher die P 08. Den Knickverschluß hatte doch wohl nur die 08. Und die MP war das sch..ß schwere russische Schießeisen mit der fetten Trommel mit 70 Schuß Inhalt unten drunter


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#15

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 18:33
von Hans | 2.166 Beiträge

Peter , Du meinst sicherlich die Mpi 41.
Das Eisen war bei der Berliner Trapo bis ca. 67 im Einsatz.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#16

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 18:36
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Genau dieses Schießeisen meine ich. Als Größter in der Gruppe hatte ich das Ding immer an den Hacken bzw vor der Brust, wenn lange Waffe befohlen war.


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#17

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 18:59
von UvD815 | 619 Beiträge

Luger 08 und P 38 waren bis Okt. 1952 im Bestand der DGP - abgelöst durch TT 33 Tokarew Kal. 7,62 x 25 ( MPi Patrone )

Die 08 wurde auch Manfred Portwich als Dienstwaffe zum Verhängnis. Er bezahlte sein Leben, als ein GV auf ihn schoß u seine Luger Ladehemmungen hatte ( alte Munition ! )


nach oben springen

#18

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 21:05
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Das bis Okt. 1952 im Bestand der DGP halte ich für ein Gerücht, denn ich hatte noch 1961 an der Grenze das Schießeisen, das im Link in Schlutups Beitrag #11 zu sehen ist. Die Offiziere hatten allerdings ein leichteres Schießeisen mit kleinerem Kaliber, wenn mich nicht alles irrt, war das eine Makarow (ob die mit v oder w oder f am Ende geschrieben wird weiß ich nicht, aber mit w sieht gut aus).


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
zuletzt bearbeitet 05.01.2014 21:06 | nach oben springen

#19

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 21:28
von Hans | 2.166 Beiträge

Abend...
Mal meine recht unmaßgäbliche Meinung dazu -ich hab von Bewaffnung und so recht wenig Ahnung-außer bei meinen eigenen Eisen.
Ich durfte eine Zeit lang -so 2Monate lang, des schon erwähte Traditionszimmer der Trapo pflegen, war so ne Aufbaumaßnahme nach Dienstunfall, heute würde man Hamburger Modell dazu sagen.
Ein recht umfangreicherTeil dieses Traditionszimmers war -logisch - 13.08. und eben auch die Bewaffnung, die damals von Trapos so rumgeschleppt wurde. Nur daher mein Wissen. Eine 08 war nicht dabei- eine P38 schon. Die Offiziere trugen in aller Regel die TT - das Ding, welches die Patronen der Mpi 41 verschoß. Ansonsten war ein recht buntes Waffenspektrum, recht viele Typen vertreten. Da kann ich also bestenfalls bestimmte Typen ausschließen. Die Makarov kam wohl erst später. Keine Ahnung, wann.
Ach so - der Hauptverantwortliche für das T.-Zimmer war ein ausgemachter Historienfreak und legte bei den Ausstellungsstücken sehr großen Wert auf "Original".
Hoffe , das hilft ein wenig.
73,Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#20

RE: Bewaffnung der Deutschen Grenzpolizei

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.01.2014 21:46
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Zaunkönig im Beitrag #14
Den Knickverschluß hatte doch wohl nur die 08.

Yepp, beide Null-Achten hatten einen Kniegelenkverschluß. Zum Ersten die Luger-Pistole und zweitens der Nachbau des legendären Maxim-MGs, Ursprung des ebendso im deutschen Sprachraum legendären 08/15.
Als MG08 war zumindest bei der KVP noch was im Bestand.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 05.01.2014 21:47 | nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1369 Gäste und 94 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557751 Beiträge.

Heute waren 94 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen