#41

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 19:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Eine interessante Auflistung, @Antaios - das wusste ich so auch nicht. Genscher können wir vielleicht außen vor lassen, als Ehrenaufsichtsratsvorsitzender dürften seine Bezüge nicht so außergewöhnlich sein - im Gegensatz zu den anderen Politikern.

Aber es stellt sich hier die Grundsatzfrage: Was macht ein ehemaliger Spitzenpolitiker nach dem Ende seiner politischen Karriere? Rosen züchten?

Seien wir doch mal ehrlich: Wer von uns würde sich aus moralischen Gründen z.B. einem attraktiven Aufsichtsratsposten verwehren, der bei (relativ) wenig Zeitaufwand (relativ) viel Einkommen generiert? Und einem zusätzlich noch das Gefühl gibt, gebraucht zu werden, wichtig zu sein? Und nicht von den Hebeln der Macht in das Nirwana der absoluten Bedeutungslosigkeit zu fallen? Auch dann, wenn er oder sie es durch die erworbenen Pensionsansprüche gar nicht mehr nötig hätte, eine (gut bezahlte) Funktion zu übernehmen?

E sind einige jüngere Ex-Abgeordnete wie Friedrich Merz dabei, die noch nicht genügend Versorgungsansprüche erworben haben, um bis an ihr Lebensende versorgt zu sein, die arbeiten müssen, um ihren Lebensstandard zu halten. Was ich nebenbei bemerkt für gut halte. Und andere, wie Edmund Stoiber, die das gewiss nicht mehr nötig haben.

Sollen die sich alle wie weiland Konrad Adenauer nach Cadenabbia (oder so ähnlich) zurückziehen, um dort Boccia zu spielen?

Wer von uns könnte einer solchen Versuchung schon widerstehen, zumal sie nicht ungesetzlich ist? Derjenige möge den ersten Stein werfen - aber fein darauf achten, dass er nicht im Glashaus sitzt.


nach oben springen

#42

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 19:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Dandelion!

Du hast natürlich Recht. Es gibt einige gute Politiker, die auch im Fach Wirtschaft gut aussehen.
Aber die Sperrzeit müßte 2-3 Jahre betragen.
In der Zeit fließt so viel Wasser den Berg runter, dass es nicht mehr interessant ist, einen abgehalfterten Mann/Frau zu nehmen.
Aber wenn sie fachlich was drauf haben, dann nimmt die Wirtschaft sie auch.
Aber solche Figuren wie Otto Schily, Rezzo Schlauch, Wolfgang Clement usw. die in ihrem Politikerleben genau das Gegenteil taten, die sollten noch länger "abstinieren"

Ich für meinen Teil kann sagen, daß ich genug daran habe:
Familie und Umgebung

Dann .....Essen Trinken Wohnen Hobbys Auto .... hmmm das würde mir an "Wichtigem" schon reichen.

Was ich noch gerne (teilweise wieder) hätte, aber leider unbezahlbar ist:
Gesundheit und mehr Wissen. (am besten 11 Sprachen perfekt in Wort und Schrift )

Schöne Grüße,
Eckhard


Zitat von Dandelion im Beitrag #41
Eine interessante Auflistung, @Antaios - das wusste ich so auch nicht. Genscher können wir vielleicht außen vor lassen, als Ehrenaufsichtsratsvorsitzender dürften seine Bezüge nicht so außergewöhnlich sein - im Gegensatz zu den anderen Politikern....
Aber es stellt sich hier die Grundsatzfrage: Was macht ein ehemaliger Spitzenpolitiker nach dem Ende seiner politischen Karriere? Rosen züchten? ....
Wer von uns könnte einer solchen Versuchung schon widerstehen, zumal sie nicht ungesetzlich ist? Derjenige möge den ersten Stein werfen - aber fein darauf achten, dass er nicht im Glashaus sitzt.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 19:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Antaios im Beitrag #42
Du hast natürlich Recht. Es gibt einige gute Politiker, die auch im Fach Wirtschaft gut aussehen. Aber die Sperrzeit müßte 2-3 Jahre betragen.


Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Aber dann müsste auch das Geheul derjenigen unterbleiben, die sich darüber aufregen, dass dieser Mensch zwei oder drei Jahre lang "auf ihre Kosten" ohne Gegenleistung lebt.


nach oben springen

#44

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 20:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Dandelion im Beitrag #43
Zitat von Antaios im Beitrag #42
Du hast natürlich Recht. Es gibt einige gute Politiker, die auch im Fach Wirtschaft gut aussehen. Aber die Sperrzeit müßte 2-3 Jahre betragen.


Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Aber dann müsste auch das Geheul derjenigen unterbleiben, die sich darüber aufregen, dass dieser Mensch zwei oder drei Jahre lang "auf ihre Kosten" ohne Gegenleistung lebt.



Viele von denen legen doch schon "im Amt" keine oder fragliche Gegenleistungen ab....
Wird die Politik nicht schon als "Sprungbrett" genutzt? Wie werden die Wähler jedes mal von neuen angelogen, und die lassen es sich noch gefallen.


nach oben springen

#45

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 22:24
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Der gemeine Abgeordnete ist wohl die am häufigsten unter Generalverdacht gestellte Spezies und er hat dieses "Schicksal" nicht mal selbst gewählt, haben andere für ihn erledigt
Die meisten die neidvoll losblubbern wissen sicherlich nicht mal aus dem Stehgreif zu sagen wer sie in ihrem Wahlkreis vertritt, geschweige denn was der Hausabgeordnete so treibt.
Natürlich gibt es solche und solche und die schlechten Beispiele werden immer genüsslich rausgepickt, viele Parlamentarier, oder die Mehrzahl, knien sich aber durchaus in ihre Aufgabe hinein und denen wird mit diesem undiffernziertem Neid-Gerede einfach Unrecht getan.
Ist aber wohl modern, fast jeder greift selbst gerne zu wenn ein Vorteil winkt, auf andere die das auch machen zeigt man aber entrüstet mit dem Finger.


matloh und Hanjo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.02.2014 22:25 | nach oben springen

#46

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 22:43
von Rostocker | 7.723 Beiträge

[quote=Grenzwolf62|p336476]Der gemeine Abgeordnete ist wohl die am häufigsten unter Generalverdacht gestellte Spezies und er hat dieses "Schicksal" nicht mal selbst gewählt, haben andere für ihn erledigt
Die meisten die neidvoll losblubbern wissen sicherlich nicht mal aus dem Stehgreif zu sagen wer sie in ihrem Wahlkreis vertritt, geschweige denn was der Hausabgeordnete so treibt.
Natürlich gibt es solche und solche und die schlechten Beispiele werden immer genüsslich rausgepickt, viele Parlamentarier, oder die Mehrzahl, knien sich aber durchaus in ihre Aufgabe hinein und denen wird mit diesem undiffernziertem Neid-Gerede einfach Unrecht getan.
Ist aber wohl modern, fast jeder greift selbst gerne zu wenn ein Vorteil winkt, auf andere die das auch machen zeigt man aber entrüstet mit dem Finger.

[/quote]

Stimmt nicht,er muss ja nicht Abgeordneter werdenund wenn er Abgeordneter geworden ist. Dann muss er nur den Finger heben--wie es seine Rottenführerin tut.Dann gibt es keine Schwierigkeiten.


nach oben springen

#47

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 22:49
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #46
[quote=Grenzwolf62|p336476]Der gemeine Abgeordnete ist wohl die am häufigsten unter Generalverdacht gestellte Spezies und er hat dieses "Schicksal" nicht mal selbst gewählt, haben andere für ihn erledigt
Die meisten die neidvoll losblubbern wissen sicherlich nicht mal aus dem Stehgreif zu sagen wer sie in ihrem Wahlkreis vertritt, geschweige denn was der Hausabgeordnete so treibt.
Natürlich gibt es solche und solche und die schlechten Beispiele werden immer genüsslich rausgepickt, viele Parlamentarier, oder die Mehrzahl, knien sich aber durchaus in ihre Aufgabe hinein und denen wird mit diesem undiffernziertem Neid-Gerede einfach Unrecht getan.
Ist aber wohl modern, fast jeder greift selbst gerne zu wenn ein Vorteil winkt, auf andere die das auch machen zeigt man aber entrüstet mit dem Finger.



Stimmt nicht,er muss ja nicht Abgeordneter werdenund wenn er Abgeordneter geworden ist. Dann muss er nur den Finger heben--wie es seine Rottenführerin tut.Dann gibt es keine Schwierigkeiten.



Bei wichtigen Entscheidungen wird aber auch oft nicht namentlich abgestimmt und da kann jeder seinem Gewissen folgen, wenn er denn will.


zuletzt bearbeitet 27.02.2014 22:49 | nach oben springen

#48

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 23:03
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #47
(..)

Bei wichtigen Entscheidungen wird aber auch oft nicht namentlich abgestimmt und da kann jeder seinem Gewissen folgen, wenn er denn will.




Edit: Beitrag gelöscht: Obigen Beitrag falsch gelesen und deshalb sinnfreie Antwort gegeben..
Theo


zuletzt bearbeitet 28.02.2014 00:06 | nach oben springen

#49

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 23:06
von Rostocker | 7.723 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #47
Zitat von Rostocker im Beitrag #46
[quote=Grenzwolf62|p336476]Der gemeine Abgeordnete ist wohl die am häufigsten unter Generalverdacht gestellte Spezies und er hat dieses "Schicksal" nicht mal selbst gewählt, haben andere für ihn erledigt
Die meisten die neidvoll losblubbern wissen sicherlich nicht mal aus dem Stehgreif zu sagen wer sie in ihrem Wahlkreis vertritt, geschweige denn was der Hausabgeordnete so treibt.
Natürlich gibt es solche und solche und die schlechten Beispiele werden immer genüsslich rausgepickt, viele Parlamentarier, oder die Mehrzahl, knien sich aber durchaus in ihre Aufgabe hinein und denen wird mit diesem undiffernziertem Neid-Gerede einfach Unrecht getan.
Ist aber wohl modern, fast jeder greift selbst gerne zu wenn ein Vorteil winkt, auf andere die das auch machen zeigt man aber entrüstet mit dem Finger.



Stimmt nicht,er muss ja nicht Abgeordneter werdenund wenn er Abgeordneter geworden ist. Dann muss er nur den Finger heben--wie es seine Rottenführerin tut.Dann gibt es keine Schwierigkeiten.



Bei wichtigen Entscheidungen wird aber auch oft nicht namentlich abgestimmt und da kann jeder seinem Gewissen folgen, wenn er denn will.




Stimmt --wenn er will-- aber um seinen Posten als sicher zu betrachten--stimmt jeder Abgeordneter für das ab was für ihn von nutzen ist. Beispiel--Afganistaneinsatz--hat mit Sicherheit kein Abgeordneter die Stimme des Volkes vertreten,sondern die Stimme einer Führerin.


nach oben springen

#50

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 23:24
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Bis August 2013 gab es insgesamt über 1.600 namentliche Abstimmungen seit Bestehen des Bundestages.

Die Entsendung deutscher Soldaten ins Ausland werden in der Regel namentlich abgestimmt.

Hier könnt ihr ja mal schmökern, wie euer (Haus)abgeordneter gestimmt hat http://bundestag.de/bundestag/plenum/abs...2014/index.html

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 27.02.2014 23:28 | nach oben springen

#51

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 23:38
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #50
Bis August 2013 gab es insgesamt über 1.600 namentliche Abstimmungen seit Bestehen des Bundestages.

Die Entsendung deutscher Soldaten ins Ausland werden in der Regel namentlich abgestimmt.

Hier könnt ihr ja mal schmökern, wie euer (Haus)abgeordneter gestimmt hat http://bundestag.de/bundestag/plenum/abs...2014/index.html

LG von der Moskwitschka


Interessant, danke.
Bei der von den Grünen eingereichten Wasser-Geschichte hat sogar der Schwarze Gauweiler Peter mit Ja gestimmt


zuletzt bearbeitet 27.02.2014 23:38 | nach oben springen

#52

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 23:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #47
Zitat von Rostocker im Beitrag #46
[quote=Grenzwolf62|p336476]Der gemeine Abgeordnete ist wohl die am häufigsten unter Generalverdacht gestellte Spezies und er hat dieses "Schicksal" nicht mal selbst gewählt, haben andere für ihn erledigt
Die meisten die neidvoll losblubbern wissen sicherlich nicht mal aus dem Stehgreif zu sagen wer sie in ihrem Wahlkreis vertritt, geschweige denn was der Hausabgeordnete so treibt.
Natürlich gibt es solche und solche und die schlechten Beispiele werden immer genüsslich rausgepickt, viele Parlamentarier, oder die Mehrzahl, knien sich aber durchaus in ihre Aufgabe hinein und denen wird mit diesem undiffernziertem Neid-Gerede einfach Unrecht getan.
Ist aber wohl modern, fast jeder greift selbst gerne zu wenn ein Vorteil winkt, auf andere die das auch machen zeigt man aber entrüstet mit dem Finger.



Stimmt nicht,er muss ja nicht Abgeordneter werdenund wenn er Abgeordneter geworden ist. Dann muss er nur den Finger heben--wie es seine Rottenführerin tut.Dann gibt es keine Schwierigkeiten.



Bei wichtigen Entscheidungen wird aber auch oft nicht namentlich abgestimmt und da kann jeder seinem Gewissen folgen, wenn er denn will.




Oder hat.....


nach oben springen

#53

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 23:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Eigentlich ging es um die Bundestagswahlen. Aber wer am Rande mitbekommen hat wie Politik im Kleinen und im Großen läuft, da kann man vom Glauben abfallen.
Ein Filz von Gefälligkeiten und "Kellerleichen". Wo fängt Korruption an, wenn ein Bauantrag etwas schneller bearbeitet wird?


nach oben springen

#54

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 27.02.2014 23:59
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #53
Eigentlich ging es um die Bundestagswahlen. Aber wer am Rande mitbekommen hat wie Politik im Kleinen und im Großen läuft, da kann man vom Glauben abfallen.
Ein Filz von Gefälligkeiten und "Kellerleichen". Wo fängt Korruption an, wenn ein Bauantrag etwas schneller bearbeitet wird?


Eigentlich sind die Bearbeitungszeiten so, wenn halt von Seiten des Architekten auch alle erforderlichen Unterlagen vorhanden sind, das man sich da sein Geld sparen kann


zuletzt bearbeitet 28.02.2014 00:00 | nach oben springen

#55

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 28.02.2014 05:13
von suhri | 134 Beiträge

sehr interessant manche beiträge. ich aber frage mich schon viele jahre, wer hat eigentlich das sagen in diesen deutschland? siehe zb. http://youtu.be/ajqojgpcn3w. das volk, parteimarionetten oder... ?


nach oben springen

#56

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 28.02.2014 05:29
von suhri | 134 Beiträge

dies video is doch verfugbar. und zwar bei google. is scho komisch...


nach oben springen

#57

RE: Bundestagswahl künftig alle 5 Jahre ?

in Themen vom Tage 28.02.2014 16:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Dandelion

Naja, die haben doch alle Berufe. Die meißten sind doch Rechtsanwälte.
Da kann man (kenne ich aus eigener Erfahrung) SEHR gut verdienen.

Schöne Grüße zum Wochenende,
Eckhard


Zitat von Dandelion im Beitrag #43
Zitat von Antaios im Beitrag #42
Du hast natürlich Recht. Es gibt einige gute Politiker, die auch im Fach Wirtschaft gut aussehen. Aber die Sperrzeit müßte 2-3 Jahre betragen.

Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Aber dann müsste auch das Geheul derjenigen unterbleiben, die sich darüber aufregen, dass dieser Mensch zwei oder drei Jahre lang "auf ihre Kosten" ohne Gegenleistung lebt.


zuletzt bearbeitet 28.02.2014 17:02 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Können wir uns nach 25 Jahren die BStU noch leisten
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Signalobermaat
485 04.05.2016 17:52goto
von Signalobermaat • Zugriffe: 16763

Besucher
3 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 517 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558178 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen