#21

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 23.07.2009 17:28
von glasi | 2.815 Beiträge

hallo zermatt.was pasierte eigentlich mit dem postenführer wenn sein soldat geflüchtet war? knast? lg glasi



nach oben springen

#22

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 23.07.2009 18:23
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

neee.meist versetzung in einen stab


nach oben springen

#23

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 23.07.2009 18:57
von glasi | 2.815 Beiträge

hallo pitti53. du must mir noch eine frage beantworten. lg glasi.



nach oben springen

#24

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 23.07.2009 18:58
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Um dem vorzubeugen,also Fahnenfluchten gab es dann in jedem Regimentsstab eine Abteilung des MFS,die so
genannte "Abteilung 2000",die über einen Verbindungsoffizier in dem Bataillonsstab verfügte.

Diesem V-Offizier waren in jeder Kompanie etwa 10 IM unterstellt,sowohl unter den Offizieren wie auch unter den
Soldaten.

In diesem Fall hatte es keinen Erfolg...



nach oben springen

#25

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 23.07.2009 19:02
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von glasi
hallo zermatt.was pasierte eigentlich mit dem postenführer wenn sein soldat geflüchtet war? knast? lg glasi


Ja diese Frage habe ich hier schon öfter angeschnitten, leider ohne Erfolg und wie oft kam es vor ? Anscheinend wolle einige die es ja wissen müßten nicht Antworten,
Schönen Abend


nach oben springen

#26

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 23.07.2009 19:53
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von glasi
hallo pitti53. du must mir noch eine frage beantworten. lg glasi.

uups.welche frage glasi?


nach oben springen

#27

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 24.07.2009 07:56
von glasi | 2.815 Beiträge

hallo pitti. ich wollte was über denn grenzdurchbruch wissen . du hast gesagt du warst dabei. lg glasi



nach oben springen

#28

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 24.07.2009 09:04
von harry (gelöscht)
avatar

Hallo, kurz bevor ich nach Marienborn gekommen bin (06.89) gab es da auch noch eine Fahnenflucht. Weiß jemand das darüber?
Gruß harry


nach oben springen

#29

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2009 00:12
von 254Spielregel | 339 Beiträge

Zitat von harry
Hallo, kurz bevor ich nach Marienborn gekommen bin (06.89) gab es da auch noch eine Fahnenflucht. Weiß jemand das darüber?
Gruß harry

Hallo harry,

dann müßtest Du doch eigentlich über die Geschichte, welche sich Ende Februar zugetragen hatte, bestens informiert sein...?
In welchem Zug hast Du damals gedient?
Gruß, 254


nach oben springen

#30

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2009 21:26
von harry (gelöscht)
avatar

Hallo, so richtig viel wurde darüber nicht geredet. Soll wohl ein Soldat gewesen sein, auf dem A1, die andern beiden sollen wohl geschlafen haben. Alls sie wach wurden war er weg. Alls ich da ankam dachten viele ich bin ein Gummiohr, hatten mir Leute gesagt die ich Jahre später getroffen habe. Da waren sie erst mal etwas distanziert.
Gruß harry


nach oben springen

#31

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.07.2009 12:09
von sentry | 1.107 Beiträge

@254
Kannst Du darüber irgendwas berichten? harry hatte mir davon schon 'mal erzählt und ich wollte Dich immer 'mal fragen.


nach oben springen

#32

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2013 11:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von glasi im Beitrag #2
ich glaube es war mal ein bericht im mdr. ein mann hatte einen lkw von minol entwendet und versuchte die grenzanlagen zu durchbrechen. er saß sehr lange im gefängniß. der knaller war er gild bis heute als vorbestrafft. nur weil er von deutschland nach deutschland wollte. ich glaube das nachfolgeunternehmen von minol hat ihn auch noch verklagt. wegen den schaden am lkw. ich hoffe das das richtig ist was ich erzähle. lg glasi

Erhat aber den möglichen Tot aller in Kauf genommen. Also zu Recht bestrafft.

Wenn ich heute mit einem LKW durch eine Polizei-Sperre durchbrechen würde und dabei jemand deshalb zu Tode käme, würde ich wohl auch recht lange gesiebte Luft atmen. Ganz gleich, ob ich nur von Eisenach-Ost nach Eisenach-West wollte.


nach oben springen

#33

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2013 11:32
von Acki | 169 Beiträge

@glasi!

Das ist ist aber jetzt nicht dein ernst, dass das Nachfolgeunternehmen von Minol ihn verklagt hätte.Das ist 1983 passiert und Fricke saß bis Mai 1990 wegen dieser Geschichte im Knast! Er wurde entgegen deiner Behauptung aber letztendlich vollständig reabilitiert.Er ist nicht mehr vorbestraft!

schönen Tag noch.


nach oben springen

#34

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2013 11:56
von Alfred | 6.853 Beiträge

Hier lesen :

Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

Ob der Transporter voll betankt war oder nicht, da gibt es immer verschiedene Varianten.

http://www.mdr.de/damals/archiv/artikel90498.html


zuletzt bearbeitet 01.06.2013 12:05 | nach oben springen

#35

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2013 12:15
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Der Link beantwortet aber nicht die Frage der Schadensersatzklage! Ich kann mir vorstellen, dass die Minol den Verurteilten zu DDR Zeiten vor Zivilgericht verklagt hat, mit der Klage Erfolg gehabt hat und die Nachfolgefirma mit den Verlustscheinen neuerlich vor Gericht gegangen ist. Die Rehbilitation bezieht sich nur auf Strafverfolgung.
Theo


nach oben springen

#36

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2013 12:18
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #35
Der Link beantwortet aber nicht die Frage der Schadensersatzklage! Ich kann mir vorstellen, dass die Minol den Verurteilten zu DDR Zeiten vor Zivilgericht verklagt hat, mit der Klage Erfolg gehabt hat und die Nachfolgefirma mit den Verlustscheinen neuerlich vor Gericht gegangen ist. Die Rehbilitation bezieht sich nur auf Strafverfolgung.
Theo


Hat aber sicher nicht viel gebracht.Der Mann soll von Hartz 4 leben


nach oben springen

#37

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2013 12:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Mutz im Beitrag #33
@glasi!

Das ist ist aber jetzt nicht dein ernst, dass das Nachfolgeunternehmen von Minol ihn verklagt hätte.Das ist 1983 passiert und Fricke saß bis Mai 1990 wegen dieser Geschichte im Knast! Er wurde entgegen deiner Behauptung aber letztendlich vollständig reabilitiert.Er ist nicht mehr vorbestraft!

schönen Tag noch.


Völlig unbegründet!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
Alfred und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.06.2013 12:26 | nach oben springen

#38

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2013 17:52
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #37
Zitat von Mutz im Beitrag #33
@glasi!

Das ist ist aber jetzt nicht dein ernst, dass das Nachfolgeunternehmen von Minol ihn verklagt hätte.Das ist 1983 passiert und Fricke saß bis Mai 1990 wegen dieser Geschichte im Knast! Er wurde entgegen deiner Behauptung aber letztendlich vollständig reabilitiert.Er ist nicht mehr vorbestraft!

schönen Tag noch.


Völlig unbegründet!

Also meinst du er ist zu unrecht reabilitiert wurden?



nach oben springen

#39

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2013 18:30
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Jepp,das meint der Feliks.
Und ehrlich gesagt stimme ich ihm zu.Wer vorsätzlich anderer Menschen Leben aufs Spiel setzt,der gehört bestraft.
Man stelle sich mal vor,wenn mehr Betrieb gewesen wäre auf der Güst.Da hätte es mit Sicherheit mehr Tote und Verletzte gegeben.
Ich kann ja verstehen,wenn se raus wollten aus der DDR,aber nicht um jeden Preis und mit jedem Mittel!


Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.06.2013 18:40 | nach oben springen

#40

RE: Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2013 19:40
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #39
Jepp,das meint der Feliks.
Und ehrlich gesagt stimme ich ihm zu.Wer vorsätzlich anderer Menschen Leben aufs Spiel setzt,der gehört bestraft.
Man stelle sich mal vor,wenn mehr Betrieb gewesen wäre auf der Güst.Da hätte es mit Sicherheit mehr Tote und Verletzte gegeben.
Ich kann ja verstehen,wenn se raus wollten aus der DDR,aber nicht um jeden Preis und mit jedem Mittel!

Ehrlich gesagt ich weiß es nicht mehr was ich davon halten soll. Gut das wir keine Richter sind.



nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 769 Gäste und 64 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558398 Beiträge.

Heute waren 64 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen