#61

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 16:57
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Irgendwie klingt das Ganze nach dem Motto: Da hat Herr Genscher 2 Fliegen mit einer Klappe nicht getroffen. Einerseits haben wir jetzt medienwirksam einen recht heftigen Gauner als Gast in unserem Land, nur weil er neben seiner kriminellen Karriere auch noch Gegner von Putin ist. Andererseits hat er dadurch Putin - dem so langsam die von ihm gern in Sotchi gesehenen Staatsgäste weg liefen bzw. nicht hin laufen wollten - wenigstens etwas in seiner Position gestärkt. Wenn das so gewollt war - dann alle Achtung, hat geklappt.

friedliche Grüße Andreas

edit: RSF


zuletzt bearbeitet 21.12.2013 17:26 | nach oben springen

#62

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 18:07
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #28
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #20

Wenn er die Sache mit Chodorkowski und Pussy Riot gar nicht erst auf die harte Tour durchgezogen hätte, stünde er heute im Westen deutlich besser da.

Manchmal verstehe ich das nicht. Macht er nun lieber auf "hart" oder auf "versöhnlich"? Oder beides?



Harte Tour? Die Pussys sollten mal eine USA-Tournee machen und im Bibelbelt in einer Kirche ihre Peformance durchziehen! Wenn sie viel Glück haben werden sie nur vom Sheriff verhaftet......aber der ist machnmal weit weg im mittleren Westen der USA, es könnte schlimmer ausgehen!

Chodorowski ist nicht nur ein verurteilter Steuerbetrüger, man sollte schon etwas mehr hinter die Kulissen schauen um zu verstehen warum er im Westen als russischer Kremelkritiker gehätschelt wird welcher zu unrecht verdonnert wurde.

Mit seinen dem russischen Volk in der Jelzin Ära gestohlenen Milliarden schuf er sich einflussreiche Freunde, im Osten wie im Westen. Nach dem Vorbild der Open Society des US-Milliardärs George Soros gründete er eine Stiftung mit dem Namen Open Russia Foundation. Zwei einflussreichen Vertretern aus dem Westen bot er einen Sitz im Vorstand an: US-Ex-Außenminister Henry Kissinger und dem Bankier Jacob Rothschild. Anschließend baute Michail Chodorkowski Verbindungen zu den mächtigsten Kreisen in Washington auf; er wurde in den Beirat des für seine Verschwiegenheit bekannten Finanzinvestors Carlyle Group berufen und nahm gemeinsam mit anderen Beratern wie George H. W. Bush und James Baker III. an Vorstandstreffen teil.
Sie alle heckten gemeinsam mit Wissen und Unterstützung der Regierung in Washington einen scheinbar cleveren Plan aus – der schief gegangen ist.

Das Verbrechen des Michail Chodorkowski bestand in der maßgeblichen Beteiligung an einer Operation westlicher Geheimdienste, die die politische und wirtschaftliche Macht in Russland vollends in die Hände einer mit dem Westen kooperierenden Öligarchenclique zum Ziel hatte. Das ist meiner subjektiven Meinung nach Hochverrat! Dass Chodorowski nun als quasi Freiheitsheld in Deutschland hofiert wird wirft ein bezeichnendes Licht auf die Intentionen der derzeitigen deutschen Außenpolitik.

SCORN





@SCORN , ich habe mit keinem Wort je gelesen, dass der Prozess solche Tatbestände zum Thema hatte. Was ich hörte war Steuerverkürzung und nix anneres. Ich will dir jetzt keine Ahnungslosigkeit vorwerfen, aber du weisst offenbar mehr und wirst mich sicher über die Zusammenhänge aufklären können, warum es zu keinem Hochverratsprozess gekommen ist.
Wer bezeichnet ihn denn als Freiheitsheld ?? Ich denke der hat seine Strafe abgesessen und die war bestimmt kein Zuckerschlecken und er hat sich eine Ruhephase verdient. Genschers Hilfe sehe ich als folgerichtig für Genschers Geradlinigkeit und Konsequenz in seinem Handeln. Das wa reine ausschließlich humanitäre Aktion. Er war einer der besten Aussenminister Deutschlands nach dem WK II


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 21.12.2013 18:08 | nach oben springen

#63

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 18:29
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Tja Gert , das Gleiche hatte ich auch schon gefragt, aber da müßen die wahrscheinlich erstmal googeln bevor sie antworten.
Was mich jedes Mal erstaunt ist , daß hier die vermeintlich fortschrittlichen Verfechter einer besseren Gesellschaftsordnung einem Regime nachhängen was meiner Ansicht nach politisch rechts steht und nicht links.
Mit der ehemaligen Sowjetunion hat das heutige Russland ja nun nichts mehr zu tun. Außer, das man sich gegen den Westen positioniert.
Sollte das der einzige Grund für die Sympatie sein?


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.12.2013 18:30 | nach oben springen

#64

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 18:40
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Na dann zum Einlesen ein Text des unverfänglichen derFreitag vom 21.12.2013:

Die Wortwahl spricht Bände und ermüdet, weil sie immer wieder den gleiche Sound bedient. Der vom russischen Präsidenten Putin begnadigte Michail Chodorkowski wird als „Gegner Putins“ oder "Kreml-Kritiker" bezeichnet. Zur Auswahl steht auch die Floskel „der persönliche Gefangene Putins“, offenbar um keinen Zweifel am vorzivilisatorischen Zustand Russlands zu lassen. Diese semantische Glasur für einen Wirtschaftskriminellen verdient es, gewürdigt zu werden. Warum nicht durch einen Blick in die „Akte Chodorkowski“?

hier bitte weiterlesen http://www.freitag.de/autoren/lutz-herde...te-chodorkowski

LG von der grenzgaengerin


ehem. Hu, turtle, Kurt, LO-Wahnsinn und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 18:44
von Gert | 12.354 Beiträge

Danke Schnatti, für deine Ergänzung. Mir geht die ganze Zeit in der Sache Chodorkowski etwas im Kopf herum, das ich nicht beantworten kann.
Der Mann hatte ein florierendes MilliardenUnternehmen und es wurde ihm Steuerverkürzung , im Volksmund Steuerhinterziehung vorgeworfen. Das kann ja nun sein, dass das so war. Wieso aber wird sein Unternehmen nach seiner Verurteilung komplett geschleift, es bleibt nichts mehr davon übrig, alle Verkaufserlöse werden angeblich zur Deckung der Steuernachzahlung verwendet. Das bedeutet, dass die Steuergesetze in Russland so sind, dass die anfallende Steuer so hoch ist, dass sie nicht aus laufendem Umsatz und Vermögen gezahlt werden kann. Wollen die mich verarschen ? Ich habe einen kaufmännischen Beruf erlernt und in meinem Berufsleben auch so manchen Konkurs erlebt aber ich habe nicht erlebt dass Steuern Firmen komplett verschlingen.Sowas gibt es auf der ganzen Welt nicht. Daher liegt für mich der Schluss nahe, das hier ein Krieg zwischen 2 Gaunern stattfand, in dem der eine seine politische Macht dazu nutzte , den anderen aus dem Weg zu räumen, damit er noch reicher wird. So ist es ja nun gekommen. Ich hoffe das Chodorkowski in nächster Zeit Aufklärung in die Sache bringt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 21.12.2013 18:45 | nach oben springen

#66

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 18:44
von Mike59 | 7.939 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #63
Tja Gert , das Gleiche hatte ich auch schon gefragt, aber da müßen die wahrscheinlich erstmal googeln bevor sie antworten.
Was mich jedes Mal erstaunt ist , daß hier die vermeintlich fortschrittlichen Verfechter einer besseren Gesellschaftsordnung einem Regime nachhängen was meiner Ansicht nach politisch rechts steht und nicht links.
Mit der ehemaligen Sowjetunion hat das heutige Russland ja nun nichts mehr zu tun. Außer, das man sich gegen den Westen positioniert.
Sollte das der einzige Grund für die Sympatie sein?


Ich glaube einfach nicht das es etwas mit dem alten Slogan "Von der Sowjetunion lernen heißt Siegen lernen" gemein hat. Es ist meiner Meinung nach ein seit Jahrhunderten geformtes Bild vom Osten Europas was hier eindeutig immer wieder zum Tragen kommt und die Einstellung und das Wissen das diese Diffamierung so nicht richtig ist.
Nun ist Wikipedia nicht gerade die Mutter der Weisheit aber der Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Russophobie ist nicht von der Hand zu weisen.
Wer in ähnlicher Inbrunst gegen westliche Großmächte argumentiert, der wird nicht ernst genommen obwohl diese genau so viel, wenn nicht noch mehr Dreck am Stecken haben.


LO-Wahnsinn und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 18:59
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ich möchte mich nicht an solcherlei Diffamierungen beteiligen.
Die Sache ist sicher auch nicht so kompliziert wie es hier erscheinen mag.
Chodorkowski hat nichts anders getan wie seine Oligarchenkollegen auch. Er hat sich hemmungslos bereichert. Eins unterscheidet ihn aber von den anderen Oligarchen, er wollte Putins Präsidentensessel.
Das jetzt hier in Deutschland so ein bohai um Chodorkowski gemacht wird ist eher peinlich für Deutschland.


Telamon und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 19:06
von Freienhagener | 3.854 Beiträge

...das macht die ganze EU.

Auch in anderer Hinsicht würde der mehr Stärke gegenüber Rußlands Großmachtgebaren gut zu Gesicht stehen - uns besonders, nach der DDR-Unterwürfigkeit und jahrelangen peinlichen Merkel-Freundlichkeit (von Schröder ganz zu schweigen).
Habt ihr "Große Brüder" nicht satt?
1989 waren sie mir fast sympathisch, bis das Großmachtgehabe zurückkehrte.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 21.12.2013 19:11 | nach oben springen

#69

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 19:32
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #65
Danke Schnatti, für deine Ergänzung. Mir geht die ganze Zeit in der Sache Chodorkowski etwas im Kopf herum, das ich nicht beantworten kann.
Der Mann hatte ein florierendes MilliardenUnternehmen und es wurde ihm Steuerverkürzung , im Volksmund Steuerhinterziehung vorgeworfen. Das kann ja nun sein, dass das so war. Wieso aber wird sein Unternehmen nach seiner Verurteilung komplett geschleift, es bleibt nichts mehr davon übrig, alle Verkaufserlöse werden angeblich zur Deckung der Steuernachzahlung verwendet. Das bedeutet, dass die Steuergesetze in Russland so sind, dass die anfallende Steuer so hoch ist, dass sie nicht aus laufendem Umsatz und Vermögen gezahlt werden kann. Wollen die mich verarschen ? Ich habe einen kaufmännischen Beruf erlernt und in meinem Berufsleben auch so manchen Konkurs erlebt aber ich habe nicht erlebt dass Steuern Firmen komplett verschlingen.Sowas gibt es auf der ganzen Welt nicht. Daher liegt für mich der Schluss nahe, das hier ein Krieg zwischen 2 Gaunern stattfand, in dem der eine seine politische Macht dazu nutzte , den anderen aus dem Weg zu räumen, damit er noch reicher wird. So ist es ja nun gekommen. Ich hoffe das Chodorkowski in nächster Zeit Aufklärung in die Sache bringt.


Chodorkowski hat z.B. die Tonne Öl zu 10USD an eine eigene Tarnfirma in ein Steuerparadies verkauft, von dort aus ging es dann weiter an den Endverbraucher für z.B. 120USD die Tonne. In Russland wurden Schulden gemacht und der Milliardengewinn wurde steuerfrei ins Ausland transferiert.
So in etwa lief das ab.
Da muss man aber die ganze Jelzin-Periode kennen, um das alles richtig zu verstehen. Dafür gibt es Google. Hier mal noch ein kleiner Einblick
http://www.tun-ist-der-weg-zum-erfolg.co...ndrussland.html
http://www.netstudien.de/Russland/chodor...tm#.UrXVs6yMkYt
Ein paar Morde konnte man Chodorkowski nicht nachweisen, dafür sitzt sein Sicherheitschef lebenslänglich
http://www.manager-magazin.de/unternehme...e/a-498614.html
http://en.wikipedia.org/wiki/Alexey_Pichugin

Hätte Jelzin noch länger weiter gemacht, gebe es heute kein Russland mehr als Nationalstaat. Putin hat den Saustall aufgeräumt, aber er konnte nicht alles Unheil was Jelzin verbrochen hatte, wieder rückgängig machen. Da wäre die Wirtschaft zusammengebrochen. Aber er hat das Beste aus der übernommenen Situation gemacht und deswegen geht es seit Putins Amtsantritt für Russland wieder aufwärts.
Das dies unseren Kameraden von der Ostküste den feuchten Traum von der Weltherrschaft etwas versalzen hat, kann ich ja verstehen. Aber da müssen die durch.


GZB1, Kurt, SCORN, DoreHolm, LO-Wahnsinn, Küchenbulle 79 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 20:44
von eisenringtheo | 9.158 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #65
Danke Schnatti, für deine Ergänzung. Mir geht die ganze Zeit in der Sache Chodorkowski etwas im Kopf herum, das ich nicht beantworten kann.
Der Mann hatte ein florierendes MilliardenUnternehmen und es wurde ihm Steuerverkürzung , im Volksmund Steuerhinterziehung vorgeworfen. Das kann ja nun sein, dass das so war. Wieso aber wird sein Unternehmen nach seiner Verurteilung komplett geschleift, es bleibt nichts mehr davon übrig, alle Verkaufserlöse werden angeblich zur Deckung der Steuernachzahlung verwendet. Das bedeutet, dass die Steuergesetze in Russland so sind, dass die anfallende Steuer so hoch ist, dass sie nicht aus laufendem Umsatz und Vermögen gezahlt werden kann. Wollen die mich verarschen ? Ich habe einen kaufmännischen Beruf erlernt und in meinem Berufsleben auch so manchen Konkurs erlebt aber ich habe nicht erlebt dass Steuern Firmen komplett verschlingen.Sowas gibt es auf der ganzen Welt nicht. Daher liegt für mich der Schluss nahe, das hier ein Krieg zwischen 2 Gaunern stattfand, in dem der eine seine politische Macht dazu nutzte , den anderen aus dem Weg zu räumen, damit er noch reicher wird. So ist es ja nun gekommen. Ich hoffe das Chodorkowski in nächster Zeit Aufklärung in die Sache bringt.


Man muss den grösseren geschichtlichen Zusammenhang der Firma Yukos sehen, denn diese wurde schon 1993 gegründet.
http://de.wikipedia.org/wiki/Yukos
Durch die überstürzte Privatisierung nach 1989 entstand einerseits eine grosse Armut in Russland und andererseits wurden einzelne Personen sehr reich. Diese förderten Jelzin grosszügig und dieser wiederum die neureichen sog. "Oligarchen". Diese Entwicklung führte schliesslich zur Russlandkrise 1998. Russland war bankrott, denn die "Filetstücke" der ehemaligen SU waren nunmehr privatisiert, staatlich geblieben war nur "der Schrott".
http://de.wikipedia.org/wiki/Russlandkrise
http://de.wikipedia.org/wiki/Yukos
Diese Krise hat Jelzin das Amt gekostet. Putin hat der Korruption den Kampf angesagt, speziell den Profiteuren unter Jelzin. Chodorkowski hat sich im Gegensatz zu anderen "Oligarchen" in einen offenen Machtkampf mit dem Staat eingelassen. Das hat für ihn böse geendet.
Theo


Kurt, Eisenacher, SCORN, DoreHolm, GZB1, LO-Wahnsinn, EK82I und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 20:54
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Als gäbe es heute keine Oligarchen und Milliardäre in Russland mehr.


nach oben springen

#72

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 21:03
von eisenringtheo | 9.158 Beiträge

Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 21:13
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #71
Als gäbe es heute keine Oligarchen und Milliardäre in Russland mehr.

Das ist richtig. Die gibt es auch heute noch. Der Unterschied ist, das sie heute Steuern bezahlen und Einfuhrzoll. In den 90er Jahren herrschte in Russland Wildwest. Massive Korruption auf allen Ebenen und Anarchie. Es tobten zwischen Konkurenten blutige Machtkämpfe mit täglichen Opfern.
Da geht es heute wieder wesentlich gesitteter zu.


GZB1, LO-Wahnsinn und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 21:36
von Kurt | 933 Beiträge

Ein Snowden-Vertrauter lebt in Deutschland offenbar nicht so sicher...

http://de.nachrichten.yahoo.com/bericht-...-082747085.html

Gruß,

Kurt


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 22:02
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Interessanter ist folgendes von heute

Der Unions-Innenexperte Hans-Peter Uhl ist Hoffnungen entgegengetreten, dass die US-Geheimdienste ihre Ausspähaktionen in Deutschland nennenswert zurückfahren werden. Der CSU-Politiker sagte dem FOCUS, ihm seien bei seinem Besuch in Washington auf der Fachebene nur Arroganz und Desinteresse an der deutschen Empörung über die Aktivitäten des US-Geheimdienstes NSA begegnet. "Der US-Abhördienst macht grundsätzlich keinen Unterschied zwischen der mit den USA befreundeten Kanzlerin Merkel und einem Ölminister aus Kasachstan. Beide sind schlicht Zielpersonen", sagte Uhl.

http://www.focus.de/politik/ausland/arro...id_3499227.html

Und das von einem CSU - Mitglied. Verrückte Tage in Deutschland

Obwohl, in Bayern hat man scheinbar auch keine Berührungsängste mit Gazprom. Und das war schon vor 3 Monaten an der breiten Öffentlichkeit vorbei gegangen:

Der deutsche Ableger des russischen Gaskonzerns Gazprom, die Gazprom Germania, übernimmt zwölf Erdgas-Tankstellen der Ferngas Nordbayern.

„Mit der Übernahme schaffen wir zusätzliche Absatzkanäle für russisches Erdgas in Deutschland und forcieren damit eine Erweiterung unseres Tankstellennetzes“, sagte Gazprom-Germania-Sprecher Mirco Hillmann am Mittwoch. Der bayerische Energieversorger hatte die Tankstellen zum Verkauf ausgeschrieben. Die Tankstellen liegen vornehmlich im Norden Bayerns und sind bis auf eine Ausnahme an Benzin-Tankstellen gekoppelt. Zum Kaufpreis wollte sich Gazprom nicht äußern. Der Konzern erhöht mit dem Kauf die Anzahl seiner Erdgastankstellen in Deutschland auf 20.


http://www.focus.de/regional/bayern/ener...id_1090757.html

In Bayern scheint keiner Angst zu haben, dass Putin eines Tages den Gashahn zudreht. Na ja - würden ja auch nur ein paar Autos still stehen - das liebste Kind der Deutschen.

LG von der grenzgaengerin


Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.12.2013 22:06 | nach oben springen

#76

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 22:03
von DoreHolm | 7.677 Beiträge

Wie oft hat denn der Westen im Nachhinein bedauert, nach der aktiven Destabilisierung und Entmachtung eines vermeintlichen "Despoten" ,daß ein Land im Chaos versunken ist ? Wir alle sollten froh sein, daß es ein relativ stabiles und erstarkendes Russland gibt. Auf unsere "amerikanischen Freunde" können wir im Fall des Falles am allerwenigsten bauen, die sind sich dann immer selbst der Nächste und wir Westeuropäer lassen uns willig für deren hegemonalen Ziele einspannen.
Irgendwie kommen mir bei der ganzen Lobhudelei für Chodorkowski ein Vergleich zu Berlusconi, dieser Witzfigur. Der hat auch eine Menge normale Italiener, denen seine kriminellen Machenschaften egal sind und in ihm nur den Erfolgsmenschen sehen, den man wählen muß. Aber der ist eben auch zu weitgegangen und ich vermute, Chodorkowski hatte Ambitionen, ein Berlusconi in Großausgabe zu werden.



Kurt, LO-Wahnsinn und PF75 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 22:06
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #76
Wie oft hat denn der Westen im Nachhinein bedauert, nach der aktiven Destabilisierung und Entmachtung eines vermeintlichen "Despoten" ,daß ein Land im Chaos versunken ist ? Wir alle sollten froh sein, daß es ein relativ stabiles und erstarkendes Russland gibt. Auf unsere "amerikanischen Freunde" können wir im Fall des Falles am allerwenigsten bauen, die sind sich dann immer selbst der Nächste und wir Westeuropäer lassen uns willig für deren hegemonalen Ziele einspannen.
Irgendwie kommen mir bei der ganzen Lobhudelei für Chodorkowski ein Vergleich zu Berlusconi, dieser Witzfigur. Der hat auch eine Menge normale Italiener, denen seine kriminellen Machenschaften egal sind und in ihm nur den Erfolgsmenschen sehen, den man wählen muß. Aber der ist eben auch zu weitgegangen und ich vermute, Chodorkowski hatte Ambitionen, ein Berlusconi in Großausgabe zu werden.

Ach Dore H,du hast immer so Recht.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#78

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 22:11
von DoreHolm | 7.677 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #77
Zitat von DoreHolm im Beitrag #76
Wie oft hat denn der Westen im Nachhinein bedauert, nach der aktiven Destabilisierung und Entmachtung eines vermeintlichen "Despoten" ,daß ein Land im Chaos versunken ist ? Wir alle sollten froh sein, daß es ein relativ stabiles und erstarkendes Russland gibt. Auf unsere "amerikanischen Freunde" können wir im Fall des Falles am allerwenigsten bauen, die sind sich dann immer selbst der Nächste und wir Westeuropäer lassen uns willig für deren hegemonalen Ziele einspannen.
Irgendwie kommen mir bei der ganzen Lobhudelei für Chodorkowski ein Vergleich zu Berlusconi, dieser Witzfigur. Der hat auch eine Menge normale Italiener, denen seine kriminellen Machenschaften egal sind und in ihm nur den Erfolgsmenschen sehen, den man wählen muß. Aber der ist eben auch zu weitgegangen und ich vermute, Chodorkowski hatte Ambitionen, ein Berlusconi in Großausgabe zu werden.

Ach Dore H,du hast immer so Recht.


Ich wage nicht, Dir zu widersprechen



Harra318 und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 22:12
von Mike59 | 7.939 Beiträge

Was mich am meisten verwirrt - eine Partei welche wegen politischer Inkompetenz aus dem Parlament gewählt wurde ist nun in den Medien omnipräsent.
Banditen unter sich?


LO-Wahnsinn und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 21.12.2013 22:15
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #79
Was mich am meisten verwirrt - eine Partei welche wegen politischer Inkompetenz aus dem Parlament gewählt wurde ist nun in den Medien omnipräsent.
Banditen unter sich?



Wie gehabt !


Kurt, LO-Wahnsinn und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gedanken eines DDR-Bürgers zum Tag der deutschen Einheit
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Schuddelkind
102 11.10.2014 20:23goto
von damals wars • Zugriffe: 5078
Russland muss Yukos Aktionären 50 Mrd. US Dollar zahlen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
23 29.07.2014 17:04goto
von uffz_nachrichten • Zugriffe: 849
Spionage
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Fritze
10 12.09.2013 21:58goto
von Kurt • Zugriffe: 630
Die Feinde Russlands und Putins
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
25 24.01.2011 19:41goto
von 94 • Zugriffe: 1488

Besucher
18 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1321 Gäste und 106 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14353 Themen und 556973 Beiträge.

Heute waren 106 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen