#41

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 10:03
von Freienhagener | 3.862 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #39
"Der "richtige" Weihnachtsmann ist schlank und groß, mit langem Mantel..................."



.......und vor allem nicht rot!
Selbst in der DDR ist man dem Coca Cola Weihnachtsmann aufgesessen.


Das mit Coca-Cola hat in der DDR doch keiner gewußt. Vielleicht hat Coca-Cola das Rot nur verstärkt - wer weiß............


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#42

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 10:09
von bingernhier | 246 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #33
In den Tagen um den 20. Dezember wurde bei uns auch immer die Eisenbahn aufgebaut. Es war eine größere der Spur S aus Stadtilm. Die Strecke hatte mehrere Handweichen, Kreuzungen und zwei Bahnhöfe. Die Lok lief über einen Regler mit Flachbatterie und schaffte auch kleinere Steigungen. Es gab an der Strecke durch die gute Stube, noch einige Papptunnel und mein Vater hatte dazu einige Flügelsignale gebaut und farblich gestaltet. Herrlich, wenn ich heute daran denke.

Alles Gleismaterial war in einem großen Pappkoffer untergebracht. Die Schwellen waren aus dicker grauer Pappe. Wir hatten eine Dampflok und eine E-Lok, dazu reichlich Kesselwagen aus Leuna und offene Güterwagen. Dagegen waren die Personenwagen bescheiden in der Anzahl. Es gab zwei Post- oder Gepäckwagen, drei Wagen der 2. Klasse und einen Mitropa-Speisewagen in rot. Alles war bis auf die Kesselwagen aus Blech und bei den Personenwagen konnte man das Dach abnehmen. Es war nur aufgeschoben. So durften dann unsere "Masse-Indianer", die sehr schnell kaputt gingen, natürlich die Reisenden sein. Oftmals zeigten diese Figuren schon an einigen Stellen ihre Drahteinlage.

Alles ist nicht mehr erhalten und wurde an unsere Verwandtschaft zum Spielen weiter gegeben, wenn dort auch Nachwuchs war. So war das damals, viele Kinder hatten Freude an dem Spielzeug.

Schön war diese Zeit.

Gruß Reiner


Nun bei euch war es die Eisenbahn und bei uns die kleine Autorennbahn.
Wir hatten als Kindern einen heiden Spaß. Vor allem war es schwierig diese kleinen Flitzer in Spur zu halten. Sie katapultierten schon öfter über die Steilkurve hinaus. Wir haben versucht, die Rennstrecke zu optimieren, doch leider gab es zur damaligen Zeit noch nicht die Auswahl. Als die Zeit ran war, waren wir schon groß und wollten auch keine Autorennen mehr fahren. Mein Bruder hat die Autobahn bei seinem Auszug aus dem elterlichen Haus mitgenommen und ab da spielten seine Kinder damit.

L.G.bingernhier


nach oben springen

#43

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 10:35
von RiFu | 203 Beiträge

Wer kleiner Kinder/Enkel hat sollte sich diese Seite merken: http://www.noradsanta.org/. Damit habe ich damals meine nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubenden Kinder wieder zum Zweifeln gebracht, ob's ihn nicht vielleicht doch gibt.

Karsten


EK 88 I


nach oben springen

#44

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 10:55
von bingernhier | 246 Beiträge

Na das kommt ja gerade richtig: http://www.ndr.de/nachrichten/niedersach...lgrippe246.html
Dann werde ich wohl mein Essenplan ändern müssen.

Wer ist für Wild oder Kaninchen?

L.G. bingernhier


nach oben springen

#45

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 11:10
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit Gemeinde,…
Hi, Peter, ist doch ein toller Erfolg der Cola-Reklame –der Weihnachtsmann- oder? Nur leider – erfunden hat ihn CCC nicht. Auch nicht sein richtiges Aussehen. Der ist viel älter als Amibrause.
Wiki – (na gut , die „Allzweckwaffe“ – nehm ich nicht so gern) dazu :
Dargestellt wird er als dicklicher und freundlicher alter Mann mit langem weißem Rauschbart, roter und mit weißem Pelz besetzter Kutte; Attribute sind sein Geschenkesack und (häufig) eine Rute. Dass diese Darstellung bereits im 19. Jahrhundert existierte, beweisen zeitgenössische Postkarten. Die Coca-Cola Company nutzte ab 1931 alljährlich zur Weihnachtszeit diese Darstellung für eigene Werbekampagnen.
Aber Postkarten aus der „Vor –Coca-Cola-Zeit“ gibt es, und da sieht olle Weihnachts- Klaus eben nicht CC-mäßig aus. Sondern eben richtig! So:
Q: Hist. AK -Sammlung Geberts.

Insofern ist die Meinung, dass der Weihnachtsmann eine Reklamefigur von CCC ist – nur ein Reklame-Erfolg der Coca-Cola-Company. Mehr nicht.
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Freienhagener und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 12:55
von Regina | 643 Beiträge

Thomas hat früher solche Ansichtskarten gehabt
Der .W.mann hatte zuerst grüne oder braune Mäntel an.
Die zwei sehr schönen AK stammen vor 1905.
Der rechte W.baum ist sehr interessant, hat keine Kugeln und keine Spitze.



nach oben springen

#47

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 17:16
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von bingernhier im Beitrag #44
Na das kommt ja gerade richtig: http://www.ndr.de/nachrichten/niedersach...lgrippe246.html
Dann werde ich wohl mein Essenplan ändern müssen.

Wer ist für Wild oder Kaninchen?

L.G. bingernhier


Liebe bingernhier,

was ist Bauchgefühl Ein lieber Freund hat bei der letzten Ostpro, Ende November in Berlin, für uns einen Rehrücken und eine Wildschweinkeule gesichert. Nach dem es übermorgen bei einem Adventsessen ( oder vorgezogenem Weihnachtsessen ) mit Freunden den Rehrücken geben wird, hat sich die Frage nach Deinem Beitrag für mich erübrigt - es gibt Wildschwein. Hoffentlich gibt es keine Meldungen über Rotkohl. Denn ein wunderschöner Kopf aus der Region lagert seit gestern bei mir auf dem Balkon.

Allen weiterhin stressfreie Vorweihnachtstage!

LG von der Moskwitschka


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.12.2014 17:18 | nach oben springen

#48

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 17:20
von Freienhagener | 3.862 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #45
Mahlzeit Gemeinde,…
Hi, Peter, ist doch ein toller Erfolg der Cola-Reklame –der Weihnachtsmann- oder? Nur leider – erfunden hat ihn CCC nicht. Auch nicht sein richtiges Aussehen. Der ist viel älter als Amibrause.
Wiki – (na gut , die „Allzweckwaffe“ – nehm ich nicht so gern) dazu :
Dargestellt wird er als dicklicher und freundlicher alter Mann mit langem weißem Rauschbart, roter und mit weißem Pelz besetzter Kutte; Attribute sind sein Geschenkesack und (häufig) eine Rute. Dass diese Darstellung bereits im 19. Jahrhundert existierte, beweisen zeitgenössische Postkarten. Die Coca-Cola Company nutzte ab 1931 alljährlich zur Weihnachtszeit diese Darstellung für eigene Werbekampagnen.
Aber Postkarten aus der „Vor –Coca-Cola-Zeit“ gibt es, und da sieht olle Weihnachts- Klaus eben nicht CC-mäßig aus. Sondern eben richtig! So:
[[File:|none]] [[File:|none]] Q: Hist. AK -Sammlung Geberts.

Insofern ist die Meinung, dass der Weihnachtsmann eine Reklamefigur von CCC ist – nur ein Reklame-Erfolg der Coca-Cola-Company. Mehr nicht.
73, Hans



Ich habs geahnt: Auch den roten Mantel gab es vorher.

Mit der "Urheberschaft" wird Coca-Cola eine eigene Legende gestrickt haben.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 16.12.2014 17:22 | nach oben springen

#49

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 17:47
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #48
Zitat von Hans im Beitrag #45
Mahlzeit Gemeinde,…
Hi, Peter, ist doch ein toller Erfolg der Cola-Reklame –der Weihnachtsmann- oder? Nur leider – erfunden hat ihn CCC nicht. Auch nicht sein richtiges Aussehen. Der ist viel älter als Amibrause.
Wiki – (na gut , die „Allzweckwaffe“ – nehm ich nicht so gern) dazu :
Dargestellt wird er als dicklicher und freundlicher alter Mann mit langem weißem Rauschbart, roter und mit weißem Pelz besetzter Kutte; Attribute sind sein Geschenkesack und (häufig) eine Rute. Dass diese Darstellung bereits im 19. Jahrhundert existierte, beweisen zeitgenössische Postkarten. Die Coca-Cola Company nutzte ab 1931 alljährlich zur Weihnachtszeit diese Darstellung für eigene Werbekampagnen.
Aber Postkarten aus der „Vor –Coca-Cola-Zeit“ gibt es, und da sieht olle Weihnachts- Klaus eben nicht CC-mäßig aus. Sondern eben richtig! So:
[[File:|none]] [[File:|none]] Q: Hist. AK -Sammlung Geberts.

Insofern ist die Meinung, dass der Weihnachtsmann eine Reklamefigur von CCC ist – nur ein Reklame-Erfolg der Coca-Cola-Company. Mehr nicht.
73, Hans



Ich habs geahnt: Auch den roten Mantel gab es vorher.

Mit der "Urheberschaft" wird Coca-Cola eine eigene Legende gestrickt haben.


Steht dort auf den Colaflaschen nicht auch "Eiskalt (G)genossen" Naja, ein kleiner Schreibfehler wohl?

Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#50

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 17:57
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Auf jeden Fall gab es 1988 Schnee bis ganz runter....

und viele Angehörige der "imperialistischen Besatzer Westberlins", die sich am Alex tummeln...
Theo


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 17:58
von der glatte | 1.356 Beiträge

Na klar, um es gleich vorweg zu nehmen. Sie waren sicherlich in der DDR verboten. Trotzdem wurden sie gebaut!



Fotoquelle: Privatarchiv

Gerade die Weihnachtskrippen im Alpenländischen Stil, waren bei uns sehr verbreitet. Keine Ahnung wo unsere aus dem Elternhause abgeblieben ist. Daher habe ich später wieder einige gebaut. Es gibt bei uns fünf verschiedene Krippen. Die großen Krippen stehen jedes Jahr in einer anderen Kirche.

Reiner


ACRITER ET FIDELITER


EK 70 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 18:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #51
Na klar, um es gleich vorweg zu nehmen. Sie waren sicherlich in der DDR verboten. Trotzdem wurden sie gebaut!

[[File:|none]][[File:|none]]

Fotoquelle: Privatarchiv

Gerade die Weihnachtskrippen im Alpenländischen Stil, waren bei uns sehr verbreitet. Keine Ahnung wo unsere aus dem Elternhause abgeblieben ist. Daher habe ich später wieder einige gebaut. Es gibt bei uns fünf verschiedene Krippen. Die großen Krippen stehen jedes Jahr in einer anderen Kirche.

Reiner

Krippen waren nicht verboten,es gab aber bestimmt,wenige Leute,die sie auf stellten.Wir hatten auch eine zu Hause,wo sie geblieben ist???
Meine Achtung für Dich als Krippenbauer.
Gruß Rei


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 18:40
von Hansteiner | 1.415 Beiträge

Krippen waren doch nicht verboten !
Aber sicherlich nicht so verbreitet üblich wie der Weihnachtsbaum.
Hast du prima gemacht, tolle Arbeit, mein Respekt !

VG H.



nach oben springen

#54

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 16.12.2014 18:41
von schulzi | 1.759 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #52
Zitat von der glatte im Beitrag #51
Na klar, um es gleich vorweg zu nehmen. Sie waren sicherlich in der DDR verboten. Trotzdem wurden sie gebaut!

[[File:|none]][[File:|none]]

Fotoquelle: Privatarchiv

Gerade die Weihnachtskrippen im Alpenländischen Stil, waren bei uns sehr verbreitet. Keine Ahnung wo unsere aus dem Elternhause abgeblieben ist. Daher habe ich später wieder einige gebaut. Es gibt bei uns fünf verschiedene Krippen. Die großen Krippen stehen jedes Jahr in einer anderen Kirche.

Reiner

Krippen waren nicht verboten,es gab aber bestimmt,wenige Leute,die sie auf stellten.Wir hatten auch eine zu Hause,wo sie geblieben ist???
Meine Achtung für Dich als Krippenbauer.
Gruß Rei

Meine Eltern hatten auch eine ,sie hatten die von freuden aus Thüringen bekommen hat keinen von seinen VP-Kollegen gestört. Wen ich mich recht erinnere hat Onkel Jupp sogar noch welche für Vater´s Freunde nach Leipzig geschickt


nach oben springen

#55

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 17.12.2014 16:12
von der glatte | 1.356 Beiträge

Nein, nein, nein. Weihnachtskrippen waren natürlich n i c h t verboten. Es war allerdings immer so eine Sache mit den Figuren. Diese gab es fast gar nicht im Handel. Na und geschnitzte waren wie heute unerschwinglich. Wer also einige Figuren geerbt hatte, war schon einmal im Vorteil.

Heute ist das wohl weniger das Problem mit den Figuren. Egal wie groß die Weihnachtskrippe auch werden soll, es gibt Figuren passend zur gebauten Größe.

Ich habe gestern und heute meine Krippen aus dem Sommerschlaf geholt und kleinere Reparaturen gemacht, denn da geht ja immer einmal etwas an den Zäunen kaputt beim Verstauen. Schaut sie Euch an, denn diese sind momentan noch nicht verliehen und stehen noch bei mir im Keller. Natürlich sind zu jeder Krippe bis zu 15 Figuren und alles ist beleuchtet. Ja, wo sind die Figuren? Das geht bei mir auf Oma zurück, denn die sagte immer: "Das ist ein Ritual mit den Figuren, dass man einhalten sollte, damit es im nächsten Jahr auch reichlich Glück gibt."

Also, die Krippe konnte man schon vor dem Heiligen Abend aufstellen, allerdings vorerst ohne Figuren, die verschiedenen Tiere sind erlaubt. Am Heiligen Abend kamen am Morgen dann bei uns Maria und Josef, die Hirten und andere Figuren hinzu. Am Abend selbst vor der Bescherung legte, es war meist meine Oma selbst, das Jesuskind in die Krippe. Dann sangen wir gemeinsam ein Weihnachtslied. Das galt natürlich auch für den Besuch. Meist sangen wir "Stille Nacht..."
Naja, wir Kinder waren da immer ganz schnell beim Singen, denn danach mussten wir in der Küche auf den Weihnachtsmann warten.
Am Heiligen Abend wurde auch erst die Krippe beleuchtet. Nicht ganz dem Ritual entsprechend waren am Ersten Weihnachtstfeierag die Heiligen Drei Könige bei uns zur Krippe gekommen und blieben bis zum 7. Januar. Noch heute machen wir dieses Ritual jedes Jahr. Und so sind alle unsere Lieben, auch wenn es sie schon nicht mehr gibt, in unseren Gedanken mit dabei. So und nun noch einige Fotos. Das Foto mit der Krippenszene ist noch vom vorigen Jahr.







Fotoquelle: Privatarchiv

Übrigens, meine Krippenställe gibt es wirklich im Original. Man findet sie in Südtirol in der Gegend von Meran (Haflingen) oder in der Schweiz, Kanton St. Gallen in Bad Ragaz. Im Urlaub werden dort immer viele Fotos gemacht, dann kommt die Idee, die dann später im Herbst zur Weihnachtskrippe wird.

Gibt es denn keine Krippenbauer unter Euch?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


EK 70 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 17.12.2014 16:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Für die DDR war die Krippe in einem Stall Sinnbild und Relikt der römisch-dekadenten Gesellschaftsordnung zur Zeit der Geburt Christus in Palästina. Die Unterschiede zwischen arm und reich waren enorm. Das die DDR das Aufstellen von Krippen nicht so gern sah, kann man aus diesem ideologischen Grunde verstehen. Kein Kind brauchte in der DDR mehr in einer Krippe in einem Stall zur Welt kommen. Auch sollte die sozialistische Entwicklung in punkto Mobilität demonstriert werden. Deshalb hielt sie mit diesem Modell, Kinderwagen IFA DDR, dagegen.



Dennoch finde ich die Krippen von Reiner sehr gut. Wertvolle Arbeit. Respekt auch von mir.


zuletzt bearbeitet 17.12.2014 16:49 | nach oben springen

#57

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 17.12.2014 17:00
von Hansteiner | 1.415 Beiträge

Hallo Reiner,
also ich habe auch schon einige Sachen gemacht, aber Krippen noch nicht. Allerdings daran gedacht hatte ich auch schon mal. Aber ich glaube damals hat mich das "Figurenproblem" davon abgebracht.
Naja, wenn ich doch mal dazu komme habe ich ja einen Experten zur Hand !

VG H.



nach oben springen

#58

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 17.12.2014 17:47
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #57
Hallo Reiner,
also ich habe auch schon einige Sachen gemacht, aber Krippen noch nicht. Allerdings daran gedacht hatte ich auch schon mal. Aber ich glaube damals hat mich das "Figurenproblem" davon abgebracht.
Naja, wenn ich doch mal dazu komme habe ich ja einen Experten zur Hand !

VG H.


Na klar gerne, kein Problem. Die Zutaten zur Krippe gibt es im Baumarkt oder im Garten. Und die alten Obst-Spankörbe werden bei mir zu Dachschindeln verarbeitet. Holzlasuren, Klebepistole, Zeit und Stroh, viel mehr ist es nicht. Alles dann frei Sch.. zusammengebastelt. Vorbild Foto.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


Hansteiner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 17.12.2014 18:12
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Bissl Musik um in weihnachtliche Stimmung zu kommen ! Speziell etwas für alle die in diesen Tagen Überstunden machen müssen !


nach oben springen

#60

RE: Warten auf den Weihnachtsmann

in DDR Zeiten 17.12.2014 18:13
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Danke Fritzchen , das ist doch mal ganz nach meinem Geschmack.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
326 10.02.2016 14:55goto
von S51 • Zugriffe: 36685
Das unendliche Warten auf den DDR-Lohn
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Angelo
0 17.09.2012 08:43goto
von Angelo • Zugriffe: 483
Wenn man Jahre auf den Trabant warten muss
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
21 31.08.2010 08:52goto
von 94 • Zugriffe: 6372

Besucher
30 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2682 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558072 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen