#41

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.12.2013 08:22
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #39
Zitat von berlin3321 im Beitrag #38
Ich habe mir die Sendung in der Mediathhek angesehen. Ist schon komisch, Frau Havemann, der Künstler, alle sagen, es gab nur Gysi, der das wissen konnte. Gysi im Auto abgehört? Na, ich weiß nicht.

Dann der Bürgerrechtler im neuen Forum, warum hat Gysi so für das MfS gekämpft? Fragen über Fragen.

MfG Berlin


Eine Frage an die MfS-Experten: war das Abhören im Fahrzeug in der DDR überhaupt technisch möglich? Selbst ein Gregor Gysi dürfte wohl kaum über ein Autotelefon verfügt haben.

Eine andere Sache ist Gysis " Kampf für die Erhaltung von Teilen des MfS". Man könnte es ja auch aus diesem Blickwinkel betrachten:
Im Dezember 1989 galt die Wiedervereinigung Deutschlands noch als völlig utopisch. Demnach hätte die DDR doch als, mehr oder weniger eigenständiger Staat, weiter bestanden. Jeder eigenständige Staat benötigt nun einmal einen Geheimdienst. Natürlich nicht solch einen riesigen Apparat, wie bis zur Wende in der DDR. Jedoch einige Teile davon. Warum sollte man also bereits vorhandenes zerschlagen, um diese Teile später mühsam und langwierig wieder aufzubauen?

Gruß Uwe




Selbstverständlich kann man Personen auch in Kfz "abhören".


nach oben springen

#42

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.12.2013 08:28
von ABV | 4.202 Beiträge

Das man das kann, auf die Gegenwart bezogen, ist mir klar Alfred! Aber ging so etwas auch in der DDR? Und wenn ja, wie wurde so etwas praktiziert? Das würde mich interessieren.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Gert und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.12.2013 11:02
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #36
[quote=Hackel39|p314619]


rot mark.
Hackl ich sage glücklicherweise habe wir die. Sie sind für mich das Korrektiv in dieser offenen Gesellschaft. Die gleichgeschaltete Presse braucht kein Mensch mehr und ich will weder Hackl noch sonstwen fragen müssen, was ich denke und was ich lese. Das ist meine persönliche Sache



Aber wenn Journalismus zur Handelsware verkommt, ist der Wahrheit auch nicht gedient, man kann damit auch zugemüllt werden.
Man braucht gerade mal eine Story, weil Gysi demnächst Oppositionsführer im Bundestag wird und der Markt stellt sie bereit.
Die offene Gesellschaft impliziert auch, daß jeder der an den Hebeln sitzt, hier das gebührenfinanzierte Staatsfernsehen, die Themen vorgeben und in das taktisch passende Zeitfenster einbauen kann.
Ob nun Gleichschaltung oder quotenindizierte Gewinnerzielungsabsicht das größere Übel ist, mag jeder für sich entscheiden.
Auch bin ich bekanntlich nicht bedingungslos auf Gysis Linie.
Er hat in der praktischen politischen Arbeit als Berliner Senator versagt, die Bonusmeilenaffäre (Rücktrittsgrund) war nur vorgeschoben, das Eingeständnis, innerhalb der vorgegebenen Qualität dem Volk nicht nützen zu können, war für ihn viel schlimmer wobei für mich feststeht, daß überhaupt kein Politiker dem Volk mehr nützen kann, zu groß ist die Abhängigkeit dieser Marionetten von den Profiteuren dieser gescheiterten Marktwirtschaft.
Gysi steht grundsätzlich für mehr Bürgerrechte, auch wenn dem politischen Gegner die höhere Kompetenz angedichtet wird.
Ich persönlich glaube, daß er damals wie heute für die Durchsetzung der größtmöglichen Gerechtigkeit innerhalb des jeweiligen Staatswesens einsteht und wenn man sieht, womit sich andere Anwälte heutzutage so beschäftigen, gibt mir das auch Recht.
Übrigens ist diese Abmahnindustrie im Prinzip das gleiche wie die eingangs beschriebene grasende Reportermeute, die desolate Auftragslage und das Überangebot an Journalisten und Anwälten führt offenbar dazu unendlich kreative ABM zu erfinden.



Küchenbulle 79, andy und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.12.2013 11:27 | nach oben springen

#44

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.12.2013 14:38
von Diskus303 | 485 Beiträge

Hallo @Hackel39 & @all,

Die von Dir geschilderte (soziale?) Marktwirtschaft muß scheitern, ebenfalls die "grüne" Wirtschaft (also all das was im Rahmen des Kyōtoer Abkommen fällt und was die Bundesrepublick sonst noch im "Alleingang" einführt)...
Dafür sind die daraus resultierenden Lohn(neben)kosten für die Unternehmer in Deutschland einfach zu groß...
Und auch über die Preise läßt sich so etwas nicht regulieren...
Solange der Rest der Welt hier nicht mitspielt bzw. konsequent mit ins Boot geholt wird, wird Deutschland auf Dauer wohl verlieren...
In anderen Ländern, wo der blanke Kapitalismus regiert und somit alle diese Kosten für die Unternehmer entfallen, wird ganz automatisch billig(er) produziert.
Auf wessen Kosten ist (wohl) klar.. .


Gruß Axel
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.12.2013 07:54 | nach oben springen

#45

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.12.2013 21:08
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #39

Eine Frage an die MfS-Experten: war das Abhören im Fahrzeug in der DDR überhaupt technisch möglich?



Mikrophon und einen kleinen Sender ausserhalb Rundfunk, Fernsehen und Amateurbändern war und ist nun mal kein Hexenwerk.


Wer soetwas befürchtet macht am besten irgendwo im Bereich eines FKK-Geländes Spaziergänge, auch die Lauscher und Beschatter hätten Schwierigkeiten nötige Technik irgendwo anders als im A.... zu verstecken...


Und Richtmikrophone fallen auf, dann im Freien Windrauchen....



seaman und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.12.2013 21:55
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #42
Das man das kann, auf die Gegenwart bezogen, ist mir klar Alfred! Aber ging so etwas auch in der DDR? Und wenn ja, wie wurde so etwas praktiziert? Das würde mich interessieren.

Gruß Uwe

Denke mal,das ging auch in der DDR zu dieser Zeit.
Meine "Klienten "sprachen um 16.00 auf Band und um 18.00 Uhr war das Gespräch in Ostberlin.Egal,ob aus Kapstadt,Beirut oder Bonn....
Zur Technik:
Die Schweizer Firma UHER war Favorit.

seaman


Alfred hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 08:15
von ABV | 4.202 Beiträge

Danke Seaman für die Antwort. Möglich war vieles, auch in der DDR. Auch wenn es für einen Laien im Einzelfall schwer vorstellbar ist. Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass das Abhören von Autotelefonen im Bereich von Westberlin beispielsweise sehr einfach war. Beim "Wachkommando Missionsschutz" hatten wir natürlich andere Aufgaben, als Autotelefone von Westberlinern abzuhören. Wir hatten aber auch sehr viel Langeweile. Um etwas Abwechslung zu bekommen, brauchten wir nur an den Funkgeräten den " Kanal 1" einzustellen. Und schon konnte man hören, was sich die Westberliner so am Autotelefon erzählten. In aller Regel handelte sich bei den Teilnehmern um Geschäftsleute, da ja Funktelefone damals, Mitte der achtziger Jahre, noch sehr teuer waren.
Auf keinen Fall durfte man sich bei der Lauscherei von Vorgesetzten erwischen lassen!Das konnte richtig Ärger geben. Zumal man ja während der Zeit über Funk nicht zu erreichen war.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#48

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 08:35
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #46

Die Schweizer Firma UHER war Favorit.



Hallo,
Uher, erst in München dann in Buchbach 45km östlich Münchens. Uher-Geräte ( 4-Spur-Tonkopf vom Royal-deluxe ) sind auch in dem kleinen Museum auf dem Brocken ausgestellt.



nach oben springen

#49

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 10:11
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #1
Hallo Forum,

morgen auf ARD, 23.55 Uhr eine Reportage vom NDR





MfG Berlin

Quelle: http://services.kreiszeitung-wochenblatt...2013/index.html (Seite4)

Ist es nach 23 Jahren nicht rauszukriegen was Gysi gemacht hat und ihn zu bestrafen?



nach oben springen

#50

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 10:22
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #48
Zitat von seaman im Beitrag #46

Die Schweizer Firma UHER war Favorit.



Hallo,
Uher, erst in München dann in Buchbach 45km östlich Münchens. Uher-Geräte ( 4-Spur-Tonkopf vom Royal-deluxe ) sind auch in dem kleinen Museum auf dem Brocken ausgestellt.



Diese Tonbandgeräte mit den Minispulen kosteten damals in der besten Leistungsklasse ca. 12.000 DM.
Hatte diese nie im Auto im Einsatz,weiss aber welche technischen Möglichkeiten diese kleinen Teufel hatten.
Für die damalige Zeit,fern von USB z.b. war das Spitzenklasse.UHER -Geräte und die Mikratkamera (Minox)waren die Grundausstattung und tägliches Handwerkszeug.
Wer Interesse hat kann ja gerne einen neuen thread eröffnen:
Spionagetechnik,Zahlensender,Verbindungswege,Nachrichtenübermittlung &Co.

seaman


zuletzt bearbeitet 19.12.2013 10:33 | nach oben springen

#51

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 13:05
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #50
Zitat von SET800 im Beitrag #48
Zitat von seaman im Beitrag #46

Die Schweizer Firma UHER war Favorit.



Hallo,
Uher, erst in München dann in Buchbach 45km östlich Münchens. Uher-Geräte ( 4-Spur-Tonkopf vom Royal-deluxe ) sind auch in dem kleinen Museum auf dem Brocken ausgestellt.



Diese Tonbandgeräte mit den Minispulen kosteten damals in der besten Leistungsklasse ca. 12.000 DM.
Hatte diese nie im Auto im Einsatz,weiss aber welche technischen Möglichkeiten diese kleinen Teufel hatten.
Für die damalige Zeit,fern von USB z.b. war das Spitzenklasse.UHER -Geräte und die Mikratkamera (Minox)waren die Grundausstattung und tägliches Handwerkszeug.
Wer Interesse hat kann ja gerne einen neuen thread eröffnen:
Spionagetechnik,Zahlensender,Verbindungswege,Nachrichtenübermittlung &Co.

seaman






wie wäre es wenn du ihn eröffnest ? Ich denke die meisten ( meine Person incl.) in diesem Forum haben keine Ahnung von dem, was sich da im Einzelnen abspielte. Daher gibt es von vornherein schon Formulierungsprobleme in der Überschrift und der Fragetechnik


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#52

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 14:54
von 94 | 10.792 Beiträge

Und diesen Thread nennen'mer dann Das Dunkle Haus - Teil III, nachdem Das Dunkle Haus der Spionage und Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst ja wohl ignoriert wurde, hä?

Kurze Frage noch zu #46, doch wohl nur der Inhalt? Oder doch das ganze mitgeschnittete Gespräch *staun*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#53

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 15:04
von icke46 | 2.593 Beiträge

Immerhin ist das mal eine schöne Erklärung, warum die Firma Uher dicht gemacht hat -
nachdem seit 1990 ihr bester Kunde nicht mehr existierte, konnte es nur bergab gehen -
dafür brauchte es noch nicht mal eine Treuhandanstalt.

Gruss

icke



nach oben springen

#54

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 15:53
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #52


Kurze Frage noch zu #46, doch wohl nur der Inhalt? Oder doch das ganze mitgeschnittete Gespräch *staun*


Zu 46:
Erst der Inhalt-dann das komplette Gespräch für die Auswerter....

seaman


zuletzt bearbeitet 19.12.2013 15:54 | nach oben springen

#55

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 16:09
von StabsfeldKoenig | 2.618 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #47
Danke Seaman für die Antwort. Möglich war vieles, auch in der DDR. Auch wenn es für einen Laien im Einzelfall schwer vorstellbar ist. Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass das Abhören von Autotelefonen im Bereich von Westberlin beispielsweise sehr einfach war. Beim "Wachkommando Missionsschutz" hatten wir natürlich andere Aufgaben, als Autotelefone von Westberlinern abzuhören. Wir hatten aber auch sehr viel Langeweile. Um etwas Abwechslung zu bekommen, brauchten wir nur an den Funkgeräten den " Kanal 1" einzustellen. Und schon konnte man hören, was sich die Westberliner so am Autotelefon erzählten. In aller Regel handelte sich bei den Teilnehmern um Geschäftsleute, da ja Funktelefone damals, Mitte der achtziger Jahre, noch sehr teuer waren.
Auf keinen Fall durfte man sich bei der Lauscherei von Vorgesetzten erwischen lassen!Das konnte richtig Ärger geben. Zumal man ja während der Zeit über Funk nicht zu erreichen war.

Gruß Uwe


Westberliner Autotelefone (oder illegale Privatfunkgeräte) konnte man in grenznahen Ecken mit einem normalen Fernseher im VHF-Band I (Kanal 2-4, in Berlin nicht belegt) abhören. In Berlin waren damals nur die Bänder II (Kanal 5-12, DDR1 = K5, ARD = K7) und UHF (Kanal 21-40, DDR2 = K 27, ZDF = K 33, SFB3 = K 39) belegt, später kamen noch Sat1 und RTL hinzu.



ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 18:31
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Das Thema driftet jetzt aber von Gysi weg. Sicherlich reiner Zufall...

In diversen Stasi-Akten steht, dass ein "IM Notar" die Details zu vertraulichen Unterredungen, die nur Gysi und seine damaligen Mandanten kennen konnten, übermittelte. Jetzt ist nur noch die Frage, wer denn dieser "IM Notar" gewesen sein könnte?


EK 70 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.12.2013 18:31 | nach oben springen

#57

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 18:42
von Krepp | 533 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #56
Das Thema driftet jetzt aber von Gysi weg. Sicherlich reiner Zufall...


Hallo,
ist doch alles 24Jahre penibel vorbereitet und jetzt hier gesteuert



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen

#58

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.12.2013 19:09
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Genau, der Lageraum dazu ist sicher eine noch heute geheime Kelleretage unter dem Bauernkriegspanorama in Bad Frankenhausen. Alles voller RFT-Röhrenmonitore, Farbe natürlich nur SECAM.


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.12.2013 19:10 | nach oben springen

#59

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.10.2014 18:40
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ach der Gregor,

mein Lieblingsdemagoge sorgt wieder für Furore. Vielleicht von seinen Freunden im Kreml abgeguckt.

Gysi: DDR war kein Unrechtsstaat

http://www.tagesschau.de/inland/gysi-ddr...sstaat-101.html


........und hier wie er sich selbstlos als Anwalt in der DDR dafür eingesetzt hat. Mit originalem O-Ton aus dem Gerichssaal.


http://www.spiegel.de/einestages/gregor-...s-a-968094.html


nach oben springen

#60

RE: Gysi und die Stasi, TV Tipp

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.10.2014 19:26
von damals wars | 12.113 Beiträge

Hat spom extra für Schnattchen geschrieben:

Was mich aber ganz besonders stört, ist die Tatsache, dass sich nach der "Wende" gerade diejenigen besonders zu Wort gemeldet haben und noch zu Wort melden, die in der DDR keinerlei Einschränkungen hinnehmen mussten.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Der GYSI und die STASI
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Ecki
43 20.02.2013 15:17goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 2305
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gregor Gysi
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
43 10.02.2013 23:36goto
von Eisenacher • Zugriffe: 3051
Gysi mal anders
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
25 12.09.2013 20:46goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 1573
Das Kernkraftwerk Stendal und die Stasi
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von
29 29.10.2012 15:06goto
von rm2 • Zugriffe: 6238
Die Akte Gysi
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
49 24.01.2011 15:40goto
von Sachsendreier • Zugriffe: 3374
Der gute Onkel von der Stasi
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
41 08.09.2010 00:45goto
von Gert • Zugriffe: 4169
Gysi wehrt sich erfolgreich gegen Stasi-Vorwurf
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
19 07.09.2009 15:29goto
von Berliner • Zugriffe: 596

Besucher
25 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2739 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557058 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen