#141

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 28.03.2014 18:36
von B208 | 1.352 Beiträge

Recht hat sie , die Frau Verteidigungsministerin ,
das denken alter Komissköpfe ist schon lange überholt . Seit zig Jahren wird in internen Strukturen gedacht , gut daß neuer Wind durch die Stuben weht .
Ein Feldkoch der einen guten Schweinebraten oder eine gute Erbsensuppe zubereiten kann muss die 5000m nicht unbedingt unter 30 Minuten laufen , er muss auch keine 10 Klimmzüge können , er soll kochen . Gleiches gilt für viele andere Berufe in der BW , besonders bei der Luftwaffe , da sind Spezialisten gefragt , keine Kampfschwimmer . Ein Fahrlehrer bei der BW sollte zwar nicht so schwer sein , daß das zulässige Gesamtgewicht des Kfz überschritten wird , er muß aber kein Spitzensportler sein .


katerjohn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#142

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 29.03.2014 11:39
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von WernerHolt im Beitrag #133
Zitat von WernerHolt im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??
Zitat von Barbara im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??


Von "gefallen oder nicht-gefallen" kann keine Rede sein.
Aber ich sage dir was ich von deinem Beitrag halte:

Hohn und Spott bei gleichzeitiger inhaltlicher Null-Aussage bzgl. des Thread-Themas.


Edit: eine Forumsregel ist glaube ich auch irgendwie betroffen...


ach @Barbara

regt dich doch nicht drüber auf. wir(ehemaligen und aktiven) bwler sind es doch gewohnt täglich durch den kakao gezogen zu werden. teilweise zurecht wenn man das jetzige trauerspiel "flinten-uschi" beobachtet.
edit: wo ich dir aber recht gebe ist die wortwahl.... wurde frank jemals von mir als schülerlotze bezeichnet?


fett
Finde ich auch blöd. Warum nicht Kritik üben ohne Herabwürdigung? Wir sind ein öffentliches Forum und keine schenkelschlagende Kneipengesellschaft, verdammt nochmal!
.




@Barbara

ich habe das thema mal hier her verlegt weil es im ukraine thema nix zu suchen hat ................
zu deinem "verdammt nochmal":
ich habe ihr diesen spitznamen nicht verpasst! er ist allgemeiner jargon innerhalb der truppe! ob dir das passt ist den männern, denke ich mal, völlig egal! vllt solltest du dir mal die frage stellen warum sie so genannt wird. und als herabwürdigung sehe ich es noch lange nicht. der begriff stammt von der bezeichnung "flinten-weib". diese gab es im großen vaterländischen auf seiten der sowjets sogar als äußerst präzise scharfschützen! es ist also nicht unbedingt abwertend gemeint.




Janos, kein Thema. Dass in Kasernen u.U. ein anderer Umgangsgton herrscht weiß ich und würde dazu auch gar nichts sagen. Auch ich rede mitunter über meinen Chef bzw. Auftragegeber so, dass er es besser nicht hören sollte :-)
Meine Kritik bezog sich auf das Forum. Manchmal ist es so schwer einen Inhalt überhaupt noch nachvollziehen zu können, weil man sich durch massenweise Verbalinjurien durchkämpfen muss, echt anstrengend und wozu? Von der Außenwirkung mal ganz abgesehen.

Deine Chefin ist aber keine "präzise Scharfschützin" oder ? (Spaß gemacht :-)))
.


nach oben springen

#143

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 29.03.2014 12:22
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #140
"Unternehmenskultur" bei der BW? Jetzt muss ich doch mal grinsen..........Was macht denn dieses "Unternehmen"? Den Tod "verkaufen"? Oder die veschiedenen Arten des Tötens? Gibt es für dieses "Unternehmen" Wachstumsmärkte? Und brauchen "potenzielle Mörder" eine "Unternehmenskultur"?

Das ist ein Bauunternehmen. Brücken bauen, Brückenköpfe halten, etc..
Stell Dir vor es ist Krieg... -> siehe Krim.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#144

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 30.03.2014 14:50
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von frank im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??
Zitat von Barbara im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??
Zitat von frank im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??
Zitat von Barbara im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??
Zitat von frank im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??
Zitat von Barbara im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??
Zitat von frank im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??
Zitat von Friedensfahrt im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??
Hey Ihr
Was man jetzt aus den Nachrichten hört können wir wirklich das Thema schließen. mal schauen ob wir Deutsche auch noch mal die Kaschy ausgraben müssen

Grüße aus Sachsen


nee , lass mal !
als ich letztens durch torgelow in der uckermark fahren mußte , bekam ich ein traurigen einblick in das trauerspiel bundeswehr !!!
am strassenrand auf dem weg zu ihrer basis sah ich zwei haufen von soldaten ca 8-10 mann stark in kompletter gefechtsuniform ( tornister , waffe -lang ect. )
egal was diese gerade in ihrer ausbildung hinter sich hatten , ein armseligeren haufen von soldaten habe ich nur auf alten dokus im fernsehen gesehen !!
jeder kindergarten in deutschland beim vormittagsausflug ums viertel hat mehr struktur und disziplin !!
glaube, wenn von meinem auflieger ein reifen geplatzt wäre, hätte die hälfte sich von denen in den dreck geschmissen !!
selbst einen 'leitenden' konnte man aus diesen haufen nicht ausmachen !!
vielleicht sollte man der 'kompetenten' verteidigungsministerin mal den vorschlag unterbreiten ihren truppen das häkeln und nähen bei zu bringen !
weiße laaken auf große holzstangen werden sie 'jawohl' hin kriegen !!??



wie schäbig!
.



voll meine meinung und wahr !!!



für's Protokoll:

dein Post #2380 - wie schäbig!
.



nun , nur mal so für dein protokoll :
auf wortfetzen reagiere ich auch dementsprechend !
na dann klär mich doch mal auf, was dir an diesem beitrag nicht gefallen hat !!




Von "gefallen oder nicht-gefallen" kann keine Rede sein.
Aber ich sage dir was ich von deinem Beitrag halte:

Hohn und Spott bei gleichzeitiger inhaltlicher Null-Aussage bzgl. des Thread-Themas.
Edit: eine Forumsregel ist glaube ich auch irgendwie betroffen...
.


irgendwie ging es ja schon im vorfeld um die konfrontation zwischen nato und russland in bezug auf die krim -krise ,oder ??
dabei stehen die bewaffneten streitmächte der brd nun mal an der frontlinie ,müssen außerdem noch ihr volk vor schaden bewahren !!
für einen der militärisch vorbelastet ist , sieht man nun mal sachen aus einem anderen blickwinkel !!
wenn man oder frau von einem thema null ahnung hat und auf einfachste fragen nicht antworten kann oder möchte, und dann noch mit forumsregeln droht ,
nenne und meine ich dies ist : schäbig !!




Ach, aber ich dachte, es gibt einen gewissen soldatischen Ethos, warum hälst du dich nicht daran? Oder gehört das zu einer militär-strategischen oder politischen Analyse von historischen Umständen dazu, den "Gegner" erstmal mit geschmacklosen Verachtungspamphleten zu diskreditieren, wie du es in #2380 getan hast? Zumal in diesem Fall - der BW - es noch nicht mal "der Gegner" ist? Oder ist die BW "dein Gegner"?


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#145

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 30.03.2014 21:42
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Zitat von WernerHolt im Beitrag #115
das ist ja die frage ....wer macht sowas?

Zitat
Seedorf - Der Diebstahl von 28 000 Schuss Munition aus einer Bundeswehrkaserne in Seedorf (Kreis Rotenburg) gibt den Ermittlern weiter Rätsel auf. Bislang fehlt von Tätern und Munition jede Spur.

„Wir ermitteln gegen unbekannt“, sagte der Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft in Stade, Kai Thomas Breas, am Mittwoch. „Es gab ein Loch im Zaun.“ Aber es sei offen, ob die Munition auf dem Weg vom Gelände geschafft wurde. Vor knapp einer Woche war der Diebstahl entdeckt worden.

Die Munition lagerte in verschlossenen Behältern im Freien. Die Behältern wurden aufgebrochen und 16 000 Schuss Munition für Pistolen und 12 000 Schuss Gewehrmunition entwendet. Das Gewicht schätzte Oberstleutnant Olav Hinkelmann auf 400 bis 600 Kilogramm. Die Bundeswehr hat nach seinen Angaben interne Ermittlungen aufgenommen. Ergebnisse gebe es noch nicht. In Seedorf sind in der Fallschirmjäger-Kaserne rund 3000 Soldaten stationiert.

http://www.kreiszeitung.de/lokales/roten...er-3362222.html

aus verschiedenen quellen wird berichtet das dieser bereich auch video-überwacht wird. die bw hält sich dazu bedeckt. an dem loch im zaun sind kaum verwertbare spuren gefunden worden. und solche muni-kisten hinterlassen spuren. genauso wie diejenigen die sie da durch die gegend geschleppt haben. und bei 3000 soldaten will keiner was gemerkt haben? sowas macht auch krach wenn man da die boxen aufbricht...man bräuchte bei 500kg auch nen transporter und keiner will einen gesehen haben?
da liegt doch einiges im argen ich bin gespannt was da rauskommt.



Habe mal etwas dazu gefunden. aus Zeiten wo Wachschutz ein absolutes Fremdwort war :

Zwei unbekannte Männer verüben mehrere Anschläge auf die Bundeswehr sowie NATO-Streitkräfte. Sie stehlen Waffen, Munition und Ausrüstung und begehen schließlich mit diesen Waffen mehrere Überfälle auf diese Einrichtungen. Durch glückliche Umstände gab es bis dato keine Verletzten.

1. Tat: Nacht zum Sonntag, den 21. Dezember 1986, Rommel-Kaserne Augustdorf. Zwei Männer schneiden ein Loch in den Zaun und entwenden zwei Kisten Munition aus einem Bunker.

2. Tat: Nacht zum Sonntag, den 05. August 1987, NATO-Truppenübungsplatz Senne. Eine Maschinenpistole vom Typ Uzi und diverse Ausrüstung wird aus einem Biwak-Camp gestohlen.

3. Tat: Nacht zum Sonntag, den 19. April 1988, Rommel-Kaserne Augustdorf. Zwei Männer verüben einen bewaffneten Feuerüberfall auf zwei Wachsoldaten. Die Soldaten schießen zurück und können die Täter damit in die Flucht schlagen.

4. Tat: Nacht zum Sonntag, den 15. Mai 1988, kurz vor 3 Uhr morgens, Yorck-Kaserne Stadtoldendorf. Zwei Männer überwältigen einen Wachposten, entreißen ihm sein Gewehr, schießen kurz darauf auf ihn und einen Kameraden und entkommen in der Dunkelheit. Am Tag zuvor waren genau an dieser Stelle zwei maskierte Männer beim Ausspähen der Örtlichkeiten beobachtet worden, woraus sich eine vage Personenbeschreibung ergibt. Außerdem wird nach den entwendeten Waffen sowie einem schweren, dunkelroten Motorrad mit zwei seitlichen Packtaschen gefahndet.

Quelle: http://rufmichan24.de/index.php?title=Se..._der_Bundeswehr

Erinnert sei auch an den Soldatenmord von Lebach 1969 : http://www.focus.de/kultur/kino_tv/tid-2...aid_875388.html


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#146

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 12.05.2014 14:19
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Mal wieder was neues von der Bundswehr. Und ich weiß nicht, ob ich lachen oder heulen soll:



SIEGBURG. Der Linke-Bundestagsabgeordnete Alexander Neu wirft der Bundeswehr vor, die Meinungsfreiheit zu behindern. Wie er mitteilte, hatten Soldaten vor dem Großen Zapfenstreich am vorvergangenen Samstag, mit dem sich das Wachbataillon aus Siegburg verabschiedete, Wahlplakate überklebt.

Darunter waren Plakate, die eine Veranstaltung mit Neu ankündigen und auf denen die Linke mit dem Antifa-Slogan "Bundeswehr wegtreten" wirbt.

Neu sagte auf Anfrage des General-Anzeigers, er habe das Vorgehen der Bundeswehr juristisch prüfen lassen. "Dabei kam heraus, dass dieses Vorgehen nicht zulässig, rechtswidrig ist." Er wolle nun zunächst beim Verteidigungsministerium sowie beim Ordnungsamt Erklärungen einfordern. "Weitere Schritte behalte ich mir vor", sagte Neu. "Auch während eines Gelöbnisses muss die Bundeswehr sich aus politischen Aktivitäten heraushalten."

Oberstleutnant Ulrich Fonrobert vom Presse- und Informationszentrum der Bundeswehr bestätigte auf Anfrage, dass Soldaten vor dem Gelöbnis auf dem Siegburger Marktplatz insgesamt acht Wahlplakate mit schwarzer Plastikfolie überzogen hatten. "Wie Herr Dr. Neu richtig anmerkt, sind wir auf Veranstaltungen zu politische Neutralität verpflichtet", sagte er.

Im Rahmen des Hausrechts, das der Bundeswehr für Anlässe wie dem Zapfenstreich von den örtlichen Behörden erteilt werde, habe diese die Möglichkeit, Plakate für die Dauer der Veranstaltung zu verdecken. "Das haben wir in Siegburg getan, und zwar nur innerhalb der Schutzgitter, die auf dem Marktplatz aufgestellt wurden", erklärte er.

Die Stadt Siegburg bestätigte, dass ihr Ordnungsamt der Bundeswehr ein Hausrecht eingeräumt habe. "Das ist nötig und üblich, damit die Veranstaltung sicher durchgeführt werden kann", sagte Stadtsprecher Wolfgang Hohn. Die Verwaltung selbst sei die Wahlplakate "in keiner Form angegangen", betonte er.

Zu Neus Vorwurf, einige der Plakate seien beschädigt worden, sagte Bundeswehrsprecher Fonrobert: "Das ist bedauerlich, aber ich gehe nicht davon aus, dass das durch Soldaten geschehen ist."


http://www.general-anzeiger-bonn.de/regi...cle1343898.html

Verstehen tu ich das trotzdem nicht. Deutsche Soldaten in Afghanistan Grausmkeiten aussetzen, aber in Deutschland vor einem LINKEN - Trauma bewahren?

Und wenn, dann hatten alle Wahlplakate überklebt werden müssen - auch von der SPD, die noch mehr traumatisiert.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 12.05.2014 14:21 | nach oben springen

#147

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 12.05.2014 18:07
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Ich gehe nach Text davon aus das ALLE Plakate überhangen nicht überklebt !!! (kleiner feiner Unterschied) wurden. Das auf dem Bild grade ein PLakat der Linken überdeckt wurde ist entweder zufall oder Absicht des Fotographen


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Feindbild der Bundeswehr zu DDR-Zeiten
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Ecki
77 14.12.2013 16:12goto
von glasi • Zugriffe: 4081
Bundeswehr baut gigantische Kampfstadt in der Heide
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
46 16.07.2012 07:44goto
von Polter • Zugriffe: 2540
Maulkorb für die Bundeswehr - Inspekteure
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
2 13.02.2012 09:54goto
von Wolle76 • Zugriffe: 334
lustiges Gespräch zwischen einem älteren Gedienten bei den GT mit jungen Leuten von der Bundeswehr
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Thomas-Porta
10 06.04.2011 10:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 2229
Bundeswehr plant Werbekampagne bei "Bild"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von xxxx
4 24.02.2011 11:53goto
von GZB1 • Zugriffe: 613
Das Ende der DDR-Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
15 04.03.2013 14:33goto
von 94 • Zugriffe: 4557

Besucher
9 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 53 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 3623 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558536 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen