#101

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 09.01.2014 10:55
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

gestern abend wurde Thomas de Maizière als VM verabschiedet.
wer mag kann es sich angucken

MkG
HG
kleiner nachtrag: das live is live von opus ,ist sogar echt gut gemacht worden,finde ich


zuletzt bearbeitet 09.01.2014 10:56 | nach oben springen

#102

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 09.01.2014 11:13
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen,Gemeinde....
Also-ich bin ja ein verkappter Anhänger Militärischer Tradition - na-einiger Traditionen jedenfalls.
Und - ganz ehrlich - ich fand den Musikwunsch von Hr.deMaiziere wesentlich besser als den von Hr. von und zu G. Dessen Musikwunsch war doch der Marsch aus "Der blöde Ritter" (sorry,heißt tatsächlich so).
Und welchen Text haben wir -und unsere Vorfahren-zu dieser Melodie immer gesungen-ja,er passt auch auf einen anderen Marsch- :
"Wir ham den Kanal,wir ham den Kanal,wir ham den Kanal noch lange nicht voll" - das wars doch. Also - Live is live !
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#103

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 09.01.2014 12:32
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Der Text vom Blöden Ritter passt auch ganz gut zur Aufführung:

Sie spielen und singen, und singen so schön,
Und heben zum Tanze die Füße;
Dem Ritter dem wollen die Sinne vergehn,
Und fester umschließt er die Süße -
Da löschen auf einmal die Lichter aus,
Der Ritter sitzt wieder ganz einsam zu Haus,


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#104

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 09.01.2014 12:39
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Viel interessanter als Trommeln und Trompeten finde ich folgendes:

"In der Bundeswehr ist vieles nicht in Ordnung"

Zu seinem Ausstand als Verteidigungsminister ist Thomas de Maizière mit dem Großen Zapfenstreich geehrt worden. Dabei fand der CDU-Politiker deutliche Worte - zur Bundeswehr und zu "Belehrungen" der Verbündeten. Und er gestand erstmals ein, dass er fast zurückgetreten wäre.


http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-942533.html

LG von der grenzgaengerin


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.01.2014 12:39 | nach oben springen

#105

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 09.01.2014 13:06
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

@ Liebe gg
Das ist doch nix neues.war intern lange bekannt.das de maiziere fast über die drohnen gestolpert wäre ist doch bekannt...das ganze drama haben eigentlich irgendwelche schreibstuben hengste im BMVg zuverantworten.siehe auch nh 90 .
MkG
HG

Ps bringe das nachher mal in form.smartphone lässt grüßen.meine Finger sind dafür nicht geeignet.


nach oben springen

#106

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 09.01.2014 18:34
von Streckmetall | 99 Beiträge

Frauen in der kämpfenden Truppe... das ist eine Sache für sich, kann ja jeder seine eigene
Meinung dazu haben.


Andererseits wüsste ich nichts, was erst mal grundsätzlich gegen eine(n) weibliche(n)
Verteidigungsminister(in) sprechen würde. Das Problem liegt hier, wie schon gesagt
wurde, nicht beim Geschlecht, sondern bei der Person von UvdL. Die ist nun mal trotz
Wohlwollens keine "Eiserne Lady" und für eine solche Aufgabe nur bedingt geeignet.


Das bringt mich zum eigentlich Skandalösen in dieser Angelegenheit - dass nicht fachliche
Eignung, sondern gänzlich irrelevante Gesichtspunkte, unter Umständen sogar persönliche
karrierepolitische Kalküle zugrundegelegt wurden, um diesen Posten zu besetzen.


Und das bei einem Posten, der im direkten Zusammenhang mit der körperlichen Unversehrtheit
und dem Leben vieler tausend Menschen steht. Diese Art von Gleichgültigkeit haben weder
unsere Soldaten, noch deren Familien oder die betroffene Bevölkerung in eventuellen
Einsatzgebieten verdient.


nach oben springen

#107

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 07.02.2014 10:57
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Wie die Bundeswehr Rekruten umwirbt

Zitat
Wer in der Bundeswehr gedient hat, dürfte vor allem die ersten Wochen als unangenehm in Erinnerung haben: Schlafentzug, brüllende Ausbilder, Dauerlauf im Dunkeln. Doch mit der Schinderei in karger Umgebung ist es offenbar vorbei.

"Die nächtliche Ruhezeit beträgt grundsätzlich acht Stunden. Ein Unterschreiten hat die Ausnahme zu bleiben", so steht es in einer Weisung, mit der das Verteidigungsministerium im vergangenen Jahr "Sofortmaßnahmen zur Verbesserung der Grundausbildung im Heer" angeordnet hat. Ziel sei, den Rekruten "vom ersten Tag an einen guten Eindruck vom Heer" zu vermitteln. Sie sollten "erkennen, dass sie bei uns willkommen sind".

Willkommen? Acht Stunden Schlaf? Hunderttausende ehemalige Wehrdienstleistende dürften da nachträglich neidisch werden - zumal die Truppe nun laut Weisung maximal zwei bis vier Rekruten je Stube unterbringen sollte, für deren Einrichtung "das beste verfügbare Mobiliar" zu nutzen sei. Dienstpläne seien so zu gestalten, "dass die Rekruten behutsam an die Belastungen des militärischen Alltags herangeführt werden". Dies setze "moderate" Dienstzeiten sowie "das Unterlassen überzogener Härten" voraus.

Die Zeiten haben sich eben geändert. Hätten die geschundenen Wehrpflichtigen einst die Wahl gehabt, hätten sich die meisten sofort verabschiedet. Mittlerweile gibt es keine Wehrpflicht mehr, dafür, neben den Zeit- und Berufssoldaten, "Freiwillig Wehrdienstleistende", die sich für eine Dauer von sieben bis 23 Monaten verpflichten. Während des ersten halben Jahres können sie ihren Dienst jederzeit abbrechen - und machen von diesem Recht kräftig Gebrauch: 27,7 Prozent der sogenannten FWDLer, so erfuhr man vor einem Jahr, seien während der Probezeit ausgeschieden, und zwar ganz überwiegend auf eigenen Wunsch.
Manche Ausbilder fühlen sich noch "einer alten Schule verpflichtet"

Offenbar setzte daraufhin das Nachdenken ein, wie man es dem Nachwuchs künftig angenehmer machen könnte, jedenfalls gab das Verteidigungsministerium kurz danach seine vertrauliche Weisung heraus. Nur der Erfolg lässt auf sich warten: Inzwischen liegt die Abbrecherquote laut Ministerium bei 30,4 Prozent.




kompletter artikel ----> http://www.sueddeutsche.de/politik/hohe-...wirbt-1.1577300

oh, ja und morgens kommt der spiess, bringt kaffee ans bett und schüttelt noch mal das kissen auf.....schiessen wird auch abgeschafft, viel zu laut


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.02.2014 10:58 | nach oben springen

#108

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 07.02.2014 21:46
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Auf alle Fälle wird bei der Bundeswehr nicht nur der Personalbestand abgebaut, sondern auch die Bestände an Munition.
http://www.sueddeutsche.de/politik/munit...n-weg-1.1882799


zuletzt bearbeitet 07.02.2014 22:06 | nach oben springen

#109

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 12.02.2014 22:42
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #108
Auf alle Fälle wird bei der Bundeswehr nicht nur der Personalbestand abgebaut, sondern auch die Bestände an Munition.
http://www.sueddeutsche.de/politik/munit...n-weg-1.1882799


nabend
man hat ja jetzt reduziert auf 27000 schuss...nun ja. fakt ist eins , mir kann keiner erzählen, das mumpeln in der größen ordnung verschwinden oder geklaut werden...die kaserne in seedorf hat noch ne militärische wache! keinen wachschutz ,der sowas mal eben übersieht...

die kleinen boxen sind die munibunker....um diese größenordnung abzutransportieren, gehört mehr dazu...
man wird einfach geschlampt haben und das in jeder hinsicht(beim schiessen etc pp), sonst wäre polen offen!!! denn auch die bw kennt keinen spass beim verschwinden von muni oder munitions-ähnlichen teilen!


zuletzt bearbeitet 12.02.2014 22:47 | nach oben springen

#110

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 12.02.2014 23:19
von eisenringtheo | 9.188 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #109
Zitat von Mike59 im Beitrag #108
Auf alle Fälle wird bei der Bundeswehr nicht nur der Personalbestand abgebaut, sondern auch die Bestände an Munition.
http://www.sueddeutsche.de/politik/munit...n-weg-1.1882799


nabend
man hat ja jetzt reduziert auf 27000 schuss...nun ja. fakt ist eins , mir kann keiner erzählen, das mumpeln in der größen ordnung verschwinden oder geklaut werden...die kaserne in seedorf hat noch ne militärische wache! keinen wachschutz ,der sowas mal eben übersieht...

die kleinen boxen sind die munibunker....um diese größenordnung abzutransportieren, gehört mehr dazu...
man wird einfach geschlampt haben und das in jeder hinsicht(beim schiessen etc pp), sonst wäre polen offen!!! denn auch die bw kennt keinen spass beim verschwinden von muni oder munitions-ähnlichen teilen!


Was wiegt so eine Patrone? 10 Gramm? 27'000 Schuss machen also etwa 270 kg. Wenn man die Verpackung mit 30 kg einsetzt, macht das brutto etwa 300 kg. Vielleicht zehn Kisten. Das ist eigentlich nicht so viel...
Theo


nach oben springen

#111

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 12.02.2014 23:23
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Naja, also wenn es wirklich Handwaffenmunition ist und die lagerte in den Boxen dann brauchst Du nicht viel um die Kisten abzutransportieren.


nach oben springen

#112

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 12.02.2014 23:29
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #110


Was wiegt so eine Patrone? 10 Gramm? 27'000 Schuss machen also etwa 270 kg. Wenn man die Verpackung mit 30 kg einsetzt, macht das brutto etwa 300 kg. Vielleicht zehn Kisten. Das ist eigentlich nicht so viel...
Theo


und die kisten schleppst du dann so einfach durch die kaserne ja? natürlich unbemerkt an einem donnerstag abend


zuletzt bearbeitet 13.02.2014 08:38 | nach oben springen

#113

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 12.02.2014 23:36
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Definiere Abend ? Wenn die Boxen wirklich etwas abseits der "üblichen" wege stehen und das ganze passiert nach Mitternacht bekommt das keine Sau mit.
2-3 kräftige Burschen und das Zeug ist weg.

1. frechheit siegt

2, Absolute Sichheit gibt es nicht. Wer rein will in die Kaserne kommt rein.

In Gera hätte man das mitbekommen da die Boxen dierekt am Rande des Antreteplatzes stehen/standen und der ist mitten in der Kaseren in Spuckweite der meisten Blöcke.


nach oben springen

#114

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 01:40
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Welche Art Hobbysammler in D könnte soviel Vergnügen an 5,56 × 45 mm NATO finden, das er so etwas riskiert? Ist das heute auf zivilen Schießständen ein gebräuchliches Kaliber? Ein verarmter Jäger ? Ein Hobbyschütze? Wer könnte so etwas gebrauchen?


nach oben springen

#115

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 09:06
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

das ist ja die frage ....wer macht sowas?

Zitat
Seedorf - Der Diebstahl von 28 000 Schuss Munition aus einer Bundeswehrkaserne in Seedorf (Kreis Rotenburg) gibt den Ermittlern weiter Rätsel auf. Bislang fehlt von Tätern und Munition jede Spur.

„Wir ermitteln gegen unbekannt“, sagte der Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft in Stade, Kai Thomas Breas, am Mittwoch. „Es gab ein Loch im Zaun.“ Aber es sei offen, ob die Munition auf dem Weg vom Gelände geschafft wurde. Vor knapp einer Woche war der Diebstahl entdeckt worden.

Die Munition lagerte in verschlossenen Behältern im Freien. Die Behältern wurden aufgebrochen und 16 000 Schuss Munition für Pistolen und 12 000 Schuss Gewehrmunition entwendet. Das Gewicht schätzte Oberstleutnant Olav Hinkelmann auf 400 bis 600 Kilogramm. Die Bundeswehr hat nach seinen Angaben interne Ermittlungen aufgenommen. Ergebnisse gebe es noch nicht. In Seedorf sind in der Fallschirmjäger-Kaserne rund 3000 Soldaten stationiert.


http://www.kreiszeitung.de/lokales/roten...er-3362222.html

aus verschiedenen quellen wird berichtet das dieser bereich auch video-überwacht wird. die bw hält sich dazu bedeckt. an dem loch im zaun sind kaum verwertbare spuren gefunden worden. und solche muni-kisten hinterlassen spuren. genauso wie diejenigen die sie da durch die gegend geschleppt haben. und bei 3000 soldaten will keiner was gemerkt haben? sowas macht auch krach wenn man da die boxen aufbricht...man bräuchte bei 500kg auch nen transporter und keiner will einen gesehen haben?
da liegt doch einiges im argen ich bin gespannt was da rauskommt.


zuletzt bearbeitet 13.02.2014 09:07 | nach oben springen

#116

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 09:23
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #110
Zitat von WernerHolt im Beitrag #109
Zitat von Mike59 im Beitrag #108
Auf alle Fälle wird bei der Bundeswehr nicht nur der Personalbestand abgebaut, sondern auch die Bestände an Munition.
http://www.sueddeutsche.de/politik/munit...n-weg-1.1882799


nabend
man hat ja jetzt reduziert auf 27000 schuss...nun ja. fakt ist eins , mir kann keiner erzählen, das mumpeln in der größen ordnung verschwinden oder geklaut werden...die kaserne in seedorf hat noch ne militärische wache! keinen wachschutz ,der sowas mal eben übersieht...

die kleinen boxen sind die munibunker....um diese größenordnung abzutransportieren, gehört mehr dazu...
man wird einfach geschlampt haben und das in jeder hinsicht(beim schiessen etc pp), sonst wäre polen offen!!! denn auch die bw kennt keinen spass beim verschwinden von muni oder munitions-ähnlichen teilen!

Was wiegt so eine Patrone? 10 Gramm? 27'000 Schuss machen also etwa 270 kg. Wenn man die Verpackung mit 30 kg einsetzt, macht das brutto etwa 300 kg. Vielleicht zehn Kisten. Das ist eigentlich nicht so viel...
Theo


Grün: Mal zum Vergleich: Ein AK 47 Leuchtspur wiegt 16,-g, eine KK lang 3,5 g.



nach oben springen

#117

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 09:27
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #115
das ist ja die frage ....wer macht sowas?

Zitat
Seedorf - Der Diebstahl von 28 000 Schuss Munition aus einer Bundeswehrkaserne in Seedorf (Kreis Rotenburg) gibt den Ermittlern weiter Rätsel auf. Bislang fehlt von Tätern und Munition jede Spur.

„Wir ermitteln gegen unbekannt“, sagte der Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft in Stade, Kai Thomas Breas, am Mittwoch. „Es gab ein Loch im Zaun.“ Aber es sei offen, ob die Munition auf dem Weg vom Gelände geschafft wurde. Vor knapp einer Woche war der Diebstahl entdeckt worden.

Die Munition lagerte in verschlossenen Behältern im Freien. Die Behältern wurden aufgebrochen und 16 000 Schuss Munition für Pistolen und 12 000 Schuss Gewehrmunition entwendet. Das Gewicht schätzte Oberstleutnant Olav Hinkelmann auf 400 bis 600 Kilogramm. Die Bundeswehr hat nach seinen Angaben interne Ermittlungen aufgenommen. Ergebnisse gebe es noch nicht. In Seedorf sind in der Fallschirmjäger-Kaserne rund 3000 Soldaten stationiert.

http://www.kreiszeitung.de/lokales/roten...er-3362222.html

aus verschiedenen quellen wird berichtet das dieser bereich auch video-überwacht wird. die bw hält sich dazu bedeckt. an dem loch im zaun sind kaum verwertbare spuren gefunden worden. und solche muni-kisten hinterlassen spuren. genauso wie diejenigen die sie da durch die gegend geschleppt haben. und bei 3000 soldaten will keiner was gemerkt haben? sowas macht auch krach wenn man da die boxen aufbricht...man bräuchte bei 500kg auch nen transporter und keiner will einen gesehen haben?
da liegt doch einiges im argen ich bin gespannt was da rauskommt.



Für 500,- kg brauchst Du nicht unbedingt einen Transporter. Selbst wenn da außer dem Fahrer noch zwei Mann drin sitzen. Eine Überladung von 200,-kg steckt ein stabiler PKW weg. Mein Opel Combo hat die Schwerlastausführung: 650,-kg Nutzlast. Hatte schon mal 900,-kg drin (Kies und Betonteile), hat er klaglos weggesteckt über 5,-km und bergauf.



zuletzt bearbeitet 13.02.2014 09:28 | nach oben springen

#118

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 10:00
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #117


Für 500,- kg brauchst Du nicht unbedingt einen Transporter. Selbst wenn da außer dem Fahrer noch zwei Mann drin sitzen. Eine Überladung von 200,-kg steckt ein stabiler PKW weg. Mein Opel Combo hat die Schwerlastausführung: 650,-kg Nutzlast. Hatte schon mal 900,-kg drin (Kies und Betonteile), hat er klaglos weggesteckt über 5,-km und bergauf.


das sieht der herr oberstleutnant anders @ dore holm.... und deinen opel combo würde ich schon als kleintransporter bezeichnen

Zitat
Unklar ist nach wie vor, wie es den Dieben gelingen konnte, eine so große Menge Munition unbemerkt zu entwenden. Nach Angaben von Oberstleutnant Olav Hinkelmann hat die gestohlene Munition ein geschätztes Gewicht von 400 bis 600 Kilogramm. Ein normales Auto reiche für den Abtransport nicht aus. „In meinen Privat-Pkw würde ich das nicht packen“, sagte der Offizier.


http://www.weser-kurier.de/region/nieder...rid,776647.html


nach oben springen

#119

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 10:10
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Eisenacher im Beitrag #114
Welche Art Hobbysammler in D könnte soviel Vergnügen an 5,56 × 45 mm NATO finden, das er so etwas riskiert? Ist das heute auf zivilen Schießständen ein gebräuchliches Kaliber? Ein verarmter Jäger ? Ein Hobbyschütze? Wer könnte so etwas gebrauchen?


Als Frau würde ich sagen - zur Schmuckherstellung

https://www.google.de/search?newwindow=1...0.0.oyF1ju1IQpc

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#120

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 10:21
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

oha @Moskwitschka ,
das wären dann aber viele schmuckstücke


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Feindbild der Bundeswehr zu DDR-Zeiten
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Ecki
77 14.12.2013 16:12goto
von glasi • Zugriffe: 4085
Bundeswehr baut gigantische Kampfstadt in der Heide
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
46 16.07.2012 07:44goto
von Polter • Zugriffe: 2540
Maulkorb für die Bundeswehr - Inspekteure
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
2 13.02.2012 09:54goto
von Wolle76 • Zugriffe: 334
lustiges Gespräch zwischen einem älteren Gedienten bei den GT mit jungen Leuten von der Bundeswehr
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Thomas-Porta
10 06.04.2011 10:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 2229
Bundeswehr plant Werbekampagne bei "Bild"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von xxxx
4 24.02.2011 11:53goto
von GZB1 • Zugriffe: 613
Das Ende der DDR-Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
15 04.03.2013 14:33goto
von 94 • Zugriffe: 4557

Besucher
23 Mitglieder und 80 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3086 Gäste und 176 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558706 Beiträge.

Heute waren 176 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen