#81

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 11.12.2013 10:01
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #80
.... oder das Bundespräsidialamt, das ziemlich dilentantisch zu arbeiten scheint.
LG von der grenzgaengerin

Dieser Dilettantismus schreitet leider forschen Schrittes durch die gesellschaftlichen Flure Deutschlands, wird zwar teils mit Bedauern, jedoch konsequenzlos zur Kenntnis genommen, und wir gewöhnen uns dran, bis er Normalität ist.

friedliche Grüße Andreas


EK82I, Eisenacher, Küchenbulle 79 und GZB1 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#82

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 11.12.2013 16:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pitti53 im Beitrag #52
Eine Idee ha ich schon, sage die aber lieber nicht um nicht meine Löschung zu riskieren( kann auch einem Admin passieren)


nun wollte ich schon was sagen, aber lieber dann nicht........ personliche Animositaten, was groesseres.......? das was grosser sein sollte, aber kleiner ist? okay.
mir hat doch der deutsche Humor gefehlt hier. Nuja, ich falle dann nicht gleich mit der britischen ins Haus.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#83

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 11.12.2013 17:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von studfri im Beitrag #53
Zitat von Pitti53 im Beitrag #52
Eine Idee ha ich schon, sage die aber lieber nicht um nicht meine Löschung zu riskieren( kann auch einem Admin passieren)


Na warum denn so schüchtern? Hier darf man doch nahezu alles sagen......



Nicht alles, glaube mir. also sage ich was, was ich sagen darf aber sicher nicht was angesehen ist im Run auf Russland.. Putin ist ein beliebter und geachteter Staatsmann in Russland. Punktum! Er hat das Hirn und die starke Hand, die unsere Russen brauchen. Das Volk der RF ist stolz auf die Errungenschaften der letzten Jahre und achten diesen Mann weitaus hoeher als seine Vorganger. Viel ist noch zu machen. Und Russland ist immer ein Land der Gastfreundschaft und achtet Deutschland sehr. Die westliche Propaganda, vor allem des Pleitegeiers USA streckt sich wie eine Krake ueber die EU und andere Lander. Der Apfel ist lange noch nicht reif! Es geht aufwaerts in Russland. Es ist nicht einmal das winzige Europa klarzubekommen. Zwietracht und Unstimmigkeiten, Ratlosigkeit und eine Wirtschaft bis zur Unkenntlichkeit degradiert, und das badet der kleine Mann aus. Nicht ein Politiker wie Hr. Gauck. Das kleine Deutschland und die europaeischen Brueder laufen Gefahr, die richtige Gefahr nicht zu erkennen. Wie heute in der Ukraine, wo sich Muskelstarke ohne Hirn vom Loddel USA gesteuert werden. Es hangt zu viel davon ab und dass diese Menschen nicht erkennen, die sich Arbeit und Reichtum erhoffen (heute gehoert im Sender Kiev) ist klar. Diese Multimillionaere, sogenannte Oppositionelle, die ueber die EU nicht nur fuer die USA, sondern fuer ihre eigenen finanziellen Geschaefte Aufschwung erhoffen ist ein trauriges Beispiel des alten Spiels um Macht und Geld. Die Berichterstattung ist kaum noch zu ertragen, diese einseitige. Die Interessengemeinschaften der USA und des Russlands schlagen nach wie vor gegeneinander, dismal mit anderen Waffen, aber sicher nicht ungefaehrlicher, denn der Downfall fuer die kleinen unbedeutenden Menschen, die es spueren werden, wird nicht ungestraft bleiben.
Der kleine Arbeiter verliert seine Arbeit fuer viel weniger Vergehen. Mit solchen Politikern wie Herrn Gauck und seiner Vorgeschichte wird Wind gesaeht, der zum Sturm aufkommen wird, wenn der geballte Run auf Russland und damit auf das russische Volk nicht beendet wird. Wer nicht die US und RF Medienstationen sieht/hoert, wird nicht wissen, wie sehr die verbale Konfrontation aufgeheizt ist. Dazwischen die EU "Vermittler" die propagandistisch und wirtschaftlich gegen Russland arbeiten. Die Deutschen haben es lange nicht mehr noetig, Prostituierte der USA zu sein, warum begreifen diese Politiker es nicht. Warum haben sie Angst, sich hinzustellen und das zu sagen, was sie denken oder das zu tun was sie wollen. Die USA ist ein Gegner der EU, kein Freund. Je besser es geht der EU, das ist ein Competitor fuer die pleite USA! Dieser beste Freund tritt von vorne hinten und der Seite mit Hieben (NSA) und mehr hat ein Hr. Gauck nicht zu sagen, als dass er nicht fahren will nach Sotschi. Was hat er gesagt zur NSA? ich habe nichts gehoert!
Richtig, wer es genannt hat hier: Ein Bundespresident ist der hoechste Mann im Staat ! Da sollte auch sein Privatleben geordnet sein und er nicht mit Steinen im Glashaus sitzen. Und, was hat ein W. Putin verschuldet, 'sein Vorleben'. Das ist besser als viele andere Politiker dieser letzten fuenfzig Jahre! viel besser. Nur weil er war KGB Chef? Blicken wir immer nach Osten im Zorn, und sehen nicht was vom Westen uns blueht .........
Vielen Dank. Ja, ich sage was ich will und was ich denke. Ich verbeuge mich vor denen, die das friedliche Zusammenleben ALLER Menschen, aller Denkenden, Nichtdenkenden und Andersdenkenden und damit die Mentalitaeten anderer Voelker in anderen Staaten respektieren. Ein Bundespresident hat voranzugehen und dieses zu beherzigen.
Wer versteht meinen Humor und meine Einstellung ein dreifaches ............. bitte sehr! Oder anderer Tip, nicht nach Sotschi, geht nach Brasilien, die Kopf- und Bauchtritte sind im Preis einbegriffen.
Larissa

Pitt53 das wollte ich wirklich nicht, dass es so gross wird die Schrift......es wurde aber


Eisenacher, Pitti53, furry, SCORN, EK82I und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.12.2013 17:10 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#84

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 11.12.2013 17:40
von furry | 3.580 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #83
...Das kleine Deutschland und die europaeischen Brueder laufen Gefahr, die richtige Gefahr nicht zu erkennen. Wie heute in der Ukraine, wo sich Muskelstarke ohne Hirn vom Loddel USA gesteuert werden.

...Dazwischen die EU "Vermittler" die propagandistisch und wirtschaftlich gegen Russland arbeiten. Die Deutschen haben es lange nicht mehr noetig, Prostituierte der USA zu sein, warum begreifen diese Politiker es nicht. Warum haben sie Angst, sich hinzustellen und das zu sagen, was sie denken oder das zu tun was sie wollen. Die USA ist ein Gegner der EU, kein Freund. Je besser es geht der EU, das ist ein Competitor fuer die pleite USA! Dieser beste Freund tritt von vorne hinten und der Seite mit Hieben (NSA) und mehr hat ein Hr. Gauck nicht zu sagen, als dass er nicht fahren will nach Sotschi.



Auch wenn wir jetzt von den Olympischen Spielen abdriften, @Larissa, ich bin nicht immer Deiner Meinung, aber hier muss ich Dir zustimmen.
Die Bestrebungen der USA laufen für mich darauf hin, Deutschland zum 52. Bundesstaat zu machen, den Rest von Europa gibt es dann geschenkt.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#85

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 11.12.2013 17:44
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Wirtschaftlich gesehn ists definitiv besser auf längere Zeit,mit dem Zar-Putin-Reich zusammenzuarbeiten,vorrausgesetzt,man bedenkt die Bodenschätze und setzt Finanzen ordentlich ein.
Ist egal schon langsam,wer wo regiert in welchem Büropalast,sind doch sowieso alles Finanzhuren ohne Rückrat und Eier inne Hose!
Ps:
Merkel und Gauck sind doch sowieso nur da oben,damit der Osten schön das Ma...l hält und nicht wieder aufzuckt wie 89.


zuletzt bearbeitet 11.12.2013 17:48 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#86

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 11.12.2013 17:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von furry im Beitrag #84
Zitat von Larissa im Beitrag #83
...Das kleine Deutschland und die europaeischen Brueder laufen Gefahr, die richtige Gefahr nicht zu erkennen. Wie heute in der Ukraine, wo sich Muskelstarke ohne Hirn vom Loddel USA gesteuert werden.

...Dazwischen die EU "Vermittler" die propagandistisch und wirtschaftlich gegen Russland arbeiten. Die Deutschen haben es lange nicht mehr noetig, Prostituierte der USA zu sein, warum begreifen diese Politiker es nicht. Warum haben sie Angst, sich hinzustellen und das zu sagen, was sie denken oder das zu tun was sie wollen. Die USA ist ein Gegner der EU, kein Freund. Je besser es geht der EU, das ist ein Competitor fuer die pleite USA! Dieser beste Freund tritt von vorne hinten und der Seite mit Hieben (NSA) und mehr hat ein Hr. Gauck nicht zu sagen, als dass er nicht fahren will nach Sotschi.



Auch wenn wir jetzt von den Olympischen Spielen abdriften, @Larissa, ich bin nicht immer Deiner Meinung, aber hier muss ich Dir zustimmen.
Die Bestrebungen der USA laufen für mich darauf hin, Deutschland zum 52. Bundesstaat zu machen, den Rest von Europa gibt es dann geschenkt.


Furry, danke. Ich liebe ich auch die Menschen in den USA, ich habe Freunde dort. Ich kann dort leben immer. Ich habe nicht ein Hass auf die USA, aber auf die Politik von dieser. Nach zehn Jahre kenne aber deshalb auch die grossen Probleme der USA, die schwebende Pleite und das Leid der arbeitenden Bevoelkerung. Hier nicht auszufuehren. Nur, es wuerde kein Deutscher mitmachen was die Buerger der USA zu bewaeltigen haben im taglichen Leben, ohne Hilfe ihres Staates, Sozialnetz wie in Deutschland. vollig unbekannt . Die 160 Bases des US Militaers sind ueberall in der Welt, nicht um unbedingt Kriege zu fuehren (wenns nicht anders geht dann sicher) sie sind dafuer da, um Sicherung der wirtschaftlichen 'Errungenschaften' zu verteidigen. Waere ein anderes und wichtiges Thema um die Verbindungen zu sehen. So auch zu Deutschland, das eingebunden ist, aber leider mit wenig eigenstandigen und fuer Deutschland auftretenden und einstehenden Politikern, wie Hr. Gauck, darum geht es ja hier.
Liebe Gruesse, Larissa


furry, Eisenacher und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.12.2013 18:06 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#87

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 11.12.2013 18:11
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.12.2013 18:14 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#88

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 11.12.2013 18:27
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Hier die Bestätigung meines morgendlichen Flurgeflüsters

Die Voranfragen der russischen Seite wurden im Bundespräsidialamt geprüft – unter terminlichen sowie politischen Gesichtspunkten. Schon vom Termin her gab es Schwierigkeiten; ebenfalls für Anfang Februar ist ein Staatsbesuch Gaucks in Indien in Aussicht genommen. Zu Beginn der vergangenen Woche wandte sich der außenpolitische Abteilungsleiter des Bundespräsidialamtes an die russische Botschaft in Berlin. Er teilte mit, Gauck werde nicht reisen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...e-12704722.html

Doch nun hat Herr Gauck ein neues Problem, denn in Indien gibt es auch eine unerwartetet Wendung in der Beurteilung der Homosexualität:

Indiens Oberstes Gericht hat ein Urteil aufgehoben, das gleichgeschlechtlichen Sex zwischen Erwachsenen erlaubte. Damit sind homosexuelle Handlungen dort wieder strafbar.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ge...r-a-938408.html

So kann sich ein Bundespräsident selbst demontieren.

Nebenbei. Putin denkt über eine Amnesti nach:

Kreml-Chef Putin plant offenbar eine Massenamnestie für 20.000 Häftlinge. Menschenrechtlern zufolge könnten davon auch die Sängerinnen der Punkband Pussy Riot und Aktivisten von Greenpeace profitieren. Nun soll das russische Parlament entscheiden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ru...n-a-938284.html

Ich würde sagen, medialer Punktsieg für Putin.

LG von der grenzgaengerin


EK82I hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#89

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 11.12.2013 18:49
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Glaubst du ernsthaft Gauck fährt nur wegen der russischen Homopropagandagesetze nicht nach Sotschi?
Zwischen dem Besuch einer Sportveranstaltung und ein Staatsbesuch besteht wohl auch noch gewisser ein Unterschied.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#90

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 11.12.2013 19:18
von damals wars | 12.205 Beiträge

Wieviele deutsche Sportler leben denn offen schwul?
Wieviele deutsche Sportler wären denn von den russischen Gesetzen betroffen?
Soviel weiter scheint Deutschland dann doch nicht zu sein.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#91

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 11.12.2013 20:27
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #89
Glaubst du ernsthaft Gauck fährt nur wegen der russischen Homopropagandagesetze nicht nach Sotschi?
Zwischen dem Besuch einer Sportveranstaltung und ein Staatsbesuch besteht wohl auch noch gewisser ein Unterschied.



@schnatterinchen,

Herr Gauck hat seit März 2012 38 Auslandsreisen unternommen. Nich wenige von ihnen waren Antrittsreisen nach seiner Wahl zum Bundespräsidenten. In Polen war er alleine 3 mal.

Da stellt sich schon die Frage, warum er es nicht weiter östlich geschaft hat. Er fährt nicht ins Ausland als Mensch Gauck, sondern aus höchster Repräsentant der Bundesrepublik. Langsam drängt sich der Verdacht auf, dass er seine persönlichen Befindlichkeiten, vor die des Landes stellt.

Wenn Du meine Kritik an Gauck schon nicht akzeptieren kannst, dann vielleicht die der deutschen Wirtschaft:

Den deutschen Außenwirtschaftsverbänden, denen zweifellos an guten Kontakten zur russischen Seite gelegen ist, fällt es in diesen Tagen ein wenig leichter als der Politik, über Gaucks Sotschi-Entscheidung zu sprechen. Die führenden Vertreter der Außenwirtschaft fürchten um ihre guten Kontakte und um eine weitere Verschlechterung der ohnehin konfliktanfälligen deutsch-russischen Beziehungen.

"Sprachlosigkeit hilft niemandem"

Zwar wählen sie diplomatische Formulierungen, die ihren Unmut allerdings nicht kaschieren. Man erachte Gaucks frühe Festlegung, nicht zur Eröffnung der Olympischen Spiele nach Sotschi zu fahren, als "nicht hilfreich", beklagt etwa Jens Nagel, Geschäftsführer beim Außenhandelsverband BGA, in der "Welt". Und er sagt: "Sprachlosigkeit hilft niemandem."

Man müsse auch auf schwierige Gesprächspartner zugehen und dürfe den – durchaus auch kritischen – Dialog mit Regierungen nicht abreißen lassen, "mit deren Werten oder Verhalten wir nicht konform sind", mahnt Nagel an.


http://www.welt.de/politik/deutschland/a...hlosigkeit.html

LG von der grenzgaengerin


Hans und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.12.2013 20:29 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#92

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 12.12.2013 07:59
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ah, die Wirtschaftsbeziehungen könnten leiden. So eine Begründung von dir?
An anderer Stelle kommt ständig der Vorwurf, daß die deutsche Seite Wirtschaftsinteressen vor die der Menschenrechte stellt.
Welche persönlichen Befindlichkeiten sollte denn Herr Gauck deiner Meinung nach vor die Interessen des Landes stellen?
Du scheinst ja besondere Beziehungen zu Russland zu haben und hier wird ja permanent behauptet wie falsch sämtliche Informationen sind die uns hier über Russland vorgesetzt werden.
Vielleicht kannst du zur Aufklärung über die Zustände in Russland beitragen.Denn was Larissa schreibt,liest sich für mich eher wie Neues Deutschland 1986.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#93

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 12.12.2013 08:06
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Wann warst Du das letzte mal in Russland?
Lieber ND als Bild!


zuletzt bearbeitet 12.12.2013 08:06 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#94

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 12.12.2013 08:15
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Deswegen frage ich ja.Dann erzähl doch mal, wenn du was weißt.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#95

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 12.12.2013 10:27
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #92

Welche persönlichen Befindlichkeiten sollte denn Herr Gauck deiner Meinung nach vor die Interessen des Landes stellen?



Ich weiß nicht, ob Du Dich schon mal mit der Biografie Von Herrn Gauck beschäftigt hast @schnatterinchen Die Verhaftung seines Vaters und dessen Lagerhaft in Sibiirien war für ihn ein prägendes Erlebnis seiner Jugend, dass er immer wieder in den Mittelpunkt seiner Ausführungen stellte und damit sein Handeln begründete.

Das Thema hat in den letzten Tagen auch wieder die Presse auf gegriffen:

Das Verschwinden des Vaters, so erzählt es Gauck in seinem Buch, prägte nicht nur das Familienleben, sondern vor allem auch seine persönliche Haltung zum DDR-Regime und zur damaligen Sowjetunion. "Das Schicksal unseres Vaters wurde zur Erziehungskeule. Die Pflicht zur unbedingten Loyalität gegenüber der Familie schloss auch die kleinste Form der Fraternisierung mit dem System aus", schreibt Gauck. "Intuitiv wehrte ich das Werben des Regimes für die Akzeptanz seiner moralischen und politischen Ziele ab, denn über uns hatte es Leid und Unrecht gebracht."

http://www.abendblatt.de/politik/deutsch...gen-Moskau.html

Die zum Teil einseitige Darstellung dieser Familiengeschichte bezeichnen seine Kritiker oft auch als Blinde Flecken, besonders nach dem erscheinen seiner Erinnerungen Winter im Sommer – Frühling im Herbst

Diese Tendenz, das kommunistische Unrecht dem NS-Unrecht gleichzusetzen oder sogar überzuordnen, wird nun freilich biografisch erhellt: Gaucks Vater wurde 1951 „abgeholt“. Die Familie wusste nicht, wo der Vater war. Später stellte sich heraus, dass er von einem Sowjetischen Militärtribunal verurteilt worden war und in ein Lager nach Sibirien verbannt worden war. (Dies geschah im Sommer, deswegen der Titel: „Winter im Sommer...“) Über vier Jahre später kam er frei durch den Einsatz Adenauers für die deutschen Kriegsgefangenen. Die Auseinandersetzung, die im Westen geführt wurde, über das, was die Väter während der NS-Zeit gemacht haben, fand unter diesem Vorzeichen natürlich kaum statt: Unrecht war erst mal ganz offensichtlich der verschwundene Vater. Ob der auch Unrecht begangen habe, als er im besetzten Polen als Marineoffizier tätig war, erfahren die Leser nicht. Vermutlich hat es auch Joachim Gauck nie erfahren.

http://www.christoph-fleischmann.de/page...nsionen/813.htm

Ob er Mandela überhaupt verstanden hat, dem er vor 2 Tagen die Ehre erwiesen hat?

LG von der grenzgaengerin


seaman und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.12.2013 10:34 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#96

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 12.12.2013 11:20
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Du unterstellst Gauck aufgrund seiner Biografie diese Reise abgesagt zu haben?
Da kommt wohl Vergangenheit und Gegenwart zusammen.
Menschenrechtsverletzungen in Russland gehören heute noch zur Tagesordnung,auch im angeblichen Kampf gegen den Terror z.B. Tschetschenien.
Unser Brionikanzler hätte diese diplomatischen Klippen sicherlich agil umschifft.
Was hälst du eigentlich von der momentanen Menschenrechtslage in Russland als Kennerin der Materie?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#97

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 12.12.2013 11:56
von werner | 1.591 Beiträge

Die Menschenrechtsfragen spielten bei Gauck bisher in der Entscheidung Reise oder nicht ganz sicher keine besondere Rolle:

Israel, Singapur, Indonesien, Äthiopien, Kolumbien, Afghanistan

Warum also ausgerechnet Russland?

Nee, sieht schon blöd aus, wenn die Regierungspartei Deutschlands einerseits massiv die Abwendung der Ukraine von Russland unterstützt und gleichzeitig das deutsche Staatsoberhaupt beim Kontrahenten einreitet.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#98

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 12.12.2013 12:02
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #96

Da kommt wohl Vergangenheit und Gegenwart zusammen.



Genau @schnatterinchen Und eine Aufgabe des Bundespräsidenten ist es Vergangenheit und Gegenwart unseres Landes zu vermitteln und nicht neue Hürden aufzubauen oder eigene nicht versuchen zu überwinden. Zumal er seine Aufgaben so formuliert:

Viele Herausforderungen des 21. Jahrhunderts können nur noch in internationaler Zusammenarbeit gelöst werden. Der Bundespräsident nutzt seine Kontakte ins Ausland und zu internationalen Institutionen, um an der Lösung globaler Probleme mitzuwirken. Hierzu zählen etwa die Wahrung des Friedens, die Terrorbekämpfung, der Schutz von Umwelt und Klima, Finanz- und Währungsfragen, die Energieversorgung und der Welthandel.

Der Dialog der Kulturen und Religionen liegt dem Bundespräsidenten am Herzen. Gerade in Zeiten weltweiter Kommunikation kommt dem Austausch der Kulturen sowie unterschiedlicher religiöser oder weltanschaulicher Gruppen besondere Bedeutung zu, um Vorbehalte abzubauen und das gegenseitige Verständnis zu fördern.


http://www.bundespraesident.de/DE/Amt-un...sland-node.html

Darf man denn überhaupt keine Erwartungen an den Bundespräsidenten mehr haben? Zumal Russland eine nicht unwesentliche Rolle in der Weltpolitik spielt.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 12.12.2013 12:03 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#99

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 12.12.2013 12:03
von Waldmeister | 149 Beiträge

@schnatterinchen

Normalerweise finde ich Vergleiche, die auf Schmerz und Leid basieren, unzulässig. Weil Leid und Schmerz sich bekannter Weise nicht vergleichen lässt. Nur eine kurze Frage: Wie stehst du zu den massiven Menschenrechtsverletzungen, welche das westliche Bündnis (teilweise mit oder ohne Deutschland) in: Afghanistan, Lybien, Iran, Korea, Vietnam usw. unter dem Deckmantel der "Freiheit" begangen haben. Bei denen es Millionen von Toten gab!

Und immer alles nur im Interesse der einheimischen Bevölkerung und deren Freinheitswille. Schonmal darüber nachgedacht, warum der Cowboy damals in Äthiopien, als unzählige Menschen durch Krieg und Hunger umkamen, nicht eingegriffen hat? Die Antwort: Dort gibt es nichts zu holen was interessant wäre. Und außerdem sind die Menschen, solange sie selbst aufeinander einschlagen, wenigstens beschäftigt. Wie viele Diktatoren, u.a. in Südamerika, waren mit Duldung und Unterstützung der Amerikaner im Amt. Ach hör mir auf. Ich habe von der Freiheit, so wie sie die Amis für sich als einzig Wahre gestalten, die Nase voll. Weil unehrlich. Nur was ihnen nützt, ist wichtig. Und dann wird immer gleich von Freiheit gesprochen. Noch als Witz zum Schluß: Wie war das gleich noch mal mit den mobilen Giftgasfabriken und den aus den Neugeborenen-Wärme-Betten herausgerissenen Babys im Irak? Ich halte mir heute noch den Bauch vor Lachen. Aber frage in diesem Zusammenhang mal die Irakis, wie es ihnen heute geht.

Trotzdem gibts es auch bei dem Amis liebenswerte Menschen, die einfach nur glücklich sein wollen. Wir haben sehr nette Freunde in Boston. Aber das politische Geschäft, ob West-Ost-Süd-Nord ist IMMER schmutzig. Es gibt wahrscheinlich darin NIEMANDEN mit wirklich sauberen Händen. Das glaube ich mittlerweile.

Waldmeister

Meine Meinung.


User, der keine Fremdzitate für sein Selbstwertgefühl benötigt.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#100

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 12.12.2013 12:05
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Es geht meines Wissens um einen Besuch zur Olympiade in Sotschi und keinen Staatsbesuch. Die Absage ist eine deutliche diplomatische Geste,nicht mehr , aber auch nicht weniger.
Ich nehme mal an, einen Staatsbesuch hätte Gauck nicht abgesagt.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
14 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 666 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558545 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen