#421

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 20.12.2013 22:33
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Man Jungs, lasst euch doch nicht provozieren. Putin hat mal wieder punktgenau einen Treffer gelandet. Der wievielte in diesem Jahr? Nach Syrien, Iran, Ukraine? Ach egal. Und mit der Freilassung einer "Symbolfigur", die von langer Hand verhandelt und geplant war, ist für mich ein Zeichen, dass er die Fäden in der Hand hat. Und das muss selbst der letzte anerkennen, dass Putin in der Politik nicht reagiert, sondern agiert. Und das anzuerkennen fällt manchem einfach schwer.

LG von der grenzgaengerin


Eisenacher, DoreHolm, frank, Kurt, Mike59 und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.12.2013 22:35 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#422

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 20.12.2013 22:50
von DoreHolm | 7.687 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #396





Rot: Dir sei verziehen für solche Schwarz-Weiß-Maelerei. Du kannst es ja nicht besser wissen. So mancher Landwirt in den Altbundesländern wäre froh, wenn er wirtschaftlich so konkurrenzfähig wäre wie die landwirtschaftlichen Großbetriebe, die aus den LPG hervorgegangen sind. Habe zwar die Zahlen nicht parat, aber wieviel bäuerliche Betriebe als Haupterwerbszweig hat es bis in die 50er oder 60er Jahre in der BRD gegeben und wieviel gibt es davon jetzt noch ? Und was heißt hier Landraub ? Mach Dich erst mal sachkundig, was mit dem Eigentum geschah, Acker/Wiese/Wald/Gewässer, Großvieh, Maschinen, dann kommst du vielleicht zu anderen Schlussfolgerungen. Ich stamme auch vom Dorf und bekam das recht gut mit, was damals so lief, auch als Kind aus den Erzählungen der Erwachsenen. Mein Onkel, der Einzelbauer, wollte nicht wieder zurück in die Einzelbauerwirtschaft.
[/quote]

Dore Holm ich rede ja auch nicht von allen Bauern, aber es waren Tausende die nach dem Westen gegangen sind aus Verzweiflung , wiederum Tausende haben sich der Gewalt gefügt mit der diese Aktion durchgezogen wurde. Es gab auch eie ganze Reihe von Bauern die sich das Leben nahmen. Natürlich werden auch einige zugestimmt habe, das waren aber sicher die Habenichtse, die nur dazu gewinnen konnten-
Du kennst doch die konservative Einstellung der Landbevölkerung, wenn du vom Dorf kommst wie du hier behauptest. ( Ich bin immer wieder überrascht, auf welchen "Baustellen " du im Leben schon warst) Ich habe es noch gut in Erinnerung, was das für Aufstände gegeben hat. Auch stelle ich mal die Art und Weise in Frage, mit welcher Brachialgewalt die SED das durchgezogen hat. Das kam bei den Bauern sehr schlecht an.
Was mich wundert, dass du gar nichts über die von der SED vernichtete Industrie Mitteldeutschlands sagst. Ist wohl auch alles gelogen oder schwarz/weiss. Das war nicht schwarz/weiss, das waren nur noch schwarze Tage für die Firmen und die Arbeitsplätze. Den Rest der Substanz haben dann die gesellschaftlichen Experimente vernichtet-[/quote]

Ich sagte es bereits: Du kannst es nicht anders wissen. Wie viele von denen, anteilsmäßig, die ihre relativ geregelte Arbeit und sicheres Einkommen dann in den LPG und später in den GmbHs hatten, haben sich denn nach der Wende als Neueinrichter betätigt ? Wieviel Hektar braucht man denn heute, um konkurrenzfähig zu bleiben ? In d.R. waren die Eigentumsflächen deutlich geringer als 100 ha. Mit Dazukauf, o.k., wäre denkbar. Habenichtse ? Die gab es sicherlich. Bei solchen Zusammenschlüssen gibt es immer welche, die mehr und welche, die weniger profitieren und daß die Landwirte ein sehr konservatives Volk sind und viele von denen insb. damals nicht weiter als bis zum Ackerrand geschaut haben, ist auch klar. Kennst Du den Film von Strittmatter "Tinko" ? Vermutlich nicht. Da kommt so eine Einstellung vor, beim alten Vater. Und noch eins: Es war eine existenzielle Notwendigkeit für die DDR, die Nahrungsmittelversorgung zu verbessern. Die Mittel, die damals eingesetzt wurden, ob eigene Einsicht, Überzeugungsarbeit, Druck und Zwang sei dahingestellt, waren einfach notwendig. Uns konnte (oder wollte) niemand von außen beliefern, nicht die USA oder Kanada und die Russen hatten selbst nichts, also ging es nur so. Sprich mal mit den Bauern in den Genossenschaften, ob sie die LPG-Gründung wieder rückgängig machen möchten um wieder als Einzelbauern zu wirtschaften, mit ihrer Nutzfläche, die sie damals eingebracht hatten.
Grün: Und was meine Baustellen betrifft, da war mein Leben eben etwas abwechslungsreicher als Deines, sodaß ich doch bei so manchem Thema was dazu sagen kann.
Was die von der SED "vernichtete Industrie Mitteldeutschlands" betrifft, bist wohl eher Du derjenige, der schwarz-weiß malt. Die große Vernichtungsorgie begann 1990.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#423

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 20.12.2013 23:05
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Und noch etwas. Genscher wurde heute in den Mittelpunkt der Berichterstattung gerückt.Ist das aber nicht ein Armutsszeugnis für die deutsche Außen - und Innenpolitik? Da setzt sich ein pensionierter liberaler Politiker über Jahre für einen Steuersünder ein. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Aktuelle deutsche Politiker scheinen in der internationalen Politik keinen Respekt zu besitzen. Und das sich ausgerechnet Herr Genscher einen reichen Olligarchen für seine Freizeitbetätigung ausgesucht hat, spricht auch nicht gerade für das Eintreten von Bürgerrechten. Ein einzelner wird rausgepickt. Und wo bleiben die vielen namenlosen?

Nicht in Russland stinkt es, sondern in Deutschland. Nicht Korruption in Russland ist das Problem, sondern Lobbyismus in Deutschland. Ich bin mal gespannt, ob Genschers Kräfte noch für Höneß reichen oder ob Russlands Olligarchen, die im Besitz vieler Fußballstadien - und Mannschaften sind, dann eingreifen müssen?

LG von der grenzgaengerin


frank, SCORN, DoreHolm, Küchenbulle 79 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.12.2013 23:08 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#424

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 20.12.2013 23:08
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Was hat das eigentlich mit Gauck und Sotschi zu tun?
Aber bitte:

Die Stücke Land, die den Bauern im Osten damals zugeteilt wurden, und die oft direkt vorher von den "bösen Großgrundbesitzern" beschlagnahmt worden waren, sind extra so klein bemessen gewesen, dass man sich anschließend damit zu LPGn zusammenschließen sollte. Diese Nummer hat in Polen übrigens nie richtig geklappt. Die Bauern dort haben lieber ihre kleinen Felder behalten.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#425

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 20.12.2013 23:22
von damals wars | 12.130 Beiträge

Stimmt, die Polen haben ihre Felder noch wie im Mittelalter bewirtschaftet. Darum hatten die sozialistischen Bruderstaaten immer echt zu tun, das das Brudervolk nicht verhungert! Wir haben immerhin jährlich für 300 Millionen DDR Mark Lebensmittel geliefert.Es gab dann neFleischkrise in der DDR .Wer weiß es noch?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#426

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 20.12.2013 23:42
von Rostocker | 7.719 Beiträge

[quote=damals wars|p315219]Stimmt, die Polen haben ihre Felder noch wie im Mittelalter bewirtschaftet. Darum hatten die sozialistischen Bruderstaaten immer echt zu tun, das das Brudervolk nicht verhungert! Wir haben immerhin jährlich für 300 Millionen DDR Mark Lebensmittel geliefert.Es gab dann neFleischkrise in der DDR .Wer weiß es noch?[/quote]

War das die Zeit, als das Schweinefleisch in den Westen ging, die Knochen nach Polen und die Sch.... blieb in der DDR:


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#427

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 02:56
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Tobeck im Beitrag #378
Zitat von frank im Beitrag #370

rot mark mußt du schon mal näher erklären ? wer hat wen vertrieben ??


Die sowjetischen Besatzer in der Anfangszeit und später die SED hat Unternehmen, viele Köpfe und damit das Know-How in den Westen vertrieben. Ein Beispiel wäre die Auto-Union, heute das Vorzeigeunternehmen Audi. Vor dem Krieg kam ein Viertel der deutschen Autoproduktion aus Sachsen. Und heute? Es gibt viele Beispiele, nicht nur Großunternehmen sondern auch viele mittelständische und Kleinbetriebe. Selbst Siemens in West-Berlin war die Gängeleien auf den Transitwegen leid, die Lage in Westberlin zu unsicher und hat als Konsequenz die Hauptverwaltung und einen größeren Teil des Unternehmens nach Bayern (München und Erlangen) verlegt. Vor allem Baden-Württemberg und Bayern müssten den Kommunisten noch heute für diesen Brain-Drain, für diese Industrie-feindliche Politik dankbar sein, das ihnen die Unternehmen, das Personal und das damit verbundene Wissen zugetrieben wurde, schließlich sind sie heute die Hauptprofiteure dieser Industrie-Vertreibungspolitik. Dort sind heute die gut bezahlten Arbeitsplätze, dort sprudeln die Steuern und profitiert die ganze Region.

Zitat von frank im Beitrag #370

wer hat denn suggeriert ,über jahre, im westen ist alles besser ??


Einfach einmal die Statistik der Wanderungsbewegungen der Bevölkerung zwischen 1949 und 1989 anschauen. Die Zahlen sprechen für sich, wo es besser war. Heute sagt man zu so etwas salopp "Abstimmung mit dem Umzugswagen".

Zitat von frank im Beitrag #370

in einem gebe ich dir recht , es bedarf noch einige zeit dieses 'hinterlassene chaos' zu bewältigen !!
jetzt bedarf es menschen mit eigeninitiative vom arbeiter bis zum unternehmer und gut das sie es auch hier im 'osten' gibt, auch wenn 'steine'
in den weg gelegt werden , man wird es schaffen, auch ohne westen !!!



Wie ich schon geschrieben habe, der Zug ist höchstwahrscheinlich abgefahren. Heute geht es in den westlichen Industriestaaten in Europa, Nordamerika und Japan nur noch darum, dass Vorhandene vor der Abwanderung in Billiglohnländer zu retten. Von einem großflächigen Neuaufbau einer Industrie ist da bis auf wenige Ausnahmen weit und breit nichts zu sehen. Und von Dienstleistung alleine kann kein Staat existieren. Vom sich gegenseitig die Haare schneiden kann niemand leben.



dann lege in deinen beiträgen einen bestimmten zeitrahmen fest , um blöde fragen auszuschließen !!
denn bei diesen deinem beitrag , ging es um 1990 , zumindest wurde dieses datum erwähnt und kommt dann auch so rüber !!
alles andere wäre eine eigene baustelle und man verwirrt keine 'nachfolgeredner' !!!
rot mark : plagiate sind natürlich verpöhnt , weil sie in billiglohnländern produziert werden und den 'markeninhabern' empfindliche finanzielle
einbußen bescheren !!
wenn aber die westliche großindustrie in billiglohnländer ihre waren produzieren lassen und das teilweise unter menschenverachtenden bedingungen, ist dieser verlusst durch , sag ich mal , illegaler konkurenz, doch sicher zu verkraften !!!
werde in meinen keller gehen und bitterlich weinen für das große 'kapital ' !!!



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#428

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 08:47
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #423
Und noch etwas. Genscher wurde heute in den Mittelpunkt der Berichterstattung gerückt.Ist das aber nicht ein Armutsszeugnis für die deutsche Außen - und Innenpolitik? Da setzt sich ein pensionierter liberaler Politiker über Jahre für einen Steuersünder ein. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Aktuelle deutsche Politiker scheinen in der internationalen Politik keinen Respekt zu besitzen. Und das sich ausgerechnet Herr Genscher einen reichen Olligarchen für seine Freizeitbetätigung ausgesucht hat, spricht auch nicht gerade für das Eintreten von Bürgerrechten. Ein einzelner wird rausgepickt. Und wo bleiben die vielen namenlosen?

Nicht in Russland stinkt es, sondern in Deutschland. Nicht Korruption in Russland ist das Problem, sondern Lobbyismus in Deutschland. Ich bin mal gespannt, ob Genschers Kräfte noch für Höneß reichen oder ob Russlands Olligarchen, die im Besitz vieler Fußballstadien - und Mannschaften sind, dann eingreifen müssen?

LG von der grenzgaengerin


@grenzgaengerin
du bist in der Negativbeurteilung deines Heimatlandes nicht mehr zu überbieten. Oder ist es gar nicht deine Heimat ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#429

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 08:50
von Gert | 12.354 Beiträge

Was die von der SED "vernichtete Industrie Mitteldeutschlands" betrifft, bist wohl eher Du derjenige, der schwarz-weiß malt. Die große Vernichtungsorgie begann 1990.
[/quote]

Zitat


unter russischer Aufsicht 1945, unter SED Regie 1949, nicht von mir ausgedacht sondern historisch belegt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#430

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 09:23
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #428

@grenzgaengerin
du bist in der Negativbeurteilung deines Heimatlandes nicht mehr zu überbieten. Oder ist es gar nicht deine Heimat ?


Mag mich denn mein Heimatland Deutschland? Streicheleinheiten waren selten. Eher Stigmatisierung z.B. wegen meiner russischen Mutter oder wegen meinses Kinderreichtums, der mich schon fast automatisch in die asoziale Ecke drängte. Ein Leben lang gegen Vorurteile angehen, macht den einen mürbe und müde. Mich hat es stark gemacht, dass ich über Deinen emotionalen Einwurf nur lächeln kann. Ich wähne mich nicht in einem demokratischen Schlaraffenland, wo man nicht einiges besser machen kann. Das einzige was Du mir vorwerfen kannst, dass ich nicht in der Politik aktiv bin.

Das ist Deutschland, womit ich mich nie abfinden werde: Lobbykratie - Die inoffizielle Macht Teil 1 - 4

http://www.youtube.com/watch?v=6fy4UKqheVU
http://www.youtube.com/watch?v=6k_WoWn7P0A
http://www.youtube.com/watch?v=YsQUUZgQ5Dk
http://www.youtube.com/watch?v=BAoiJkYuZMM

Und aktuell dazu

Die Politik in Deutschland wird nach Einschätzung der Deutschen Umwelthilfe zunehmend von der Industrie kontrolliert. Besonders in den vergangenen vier Jahren habe sich unter der schwarz-gelben Bundesregierung der Hinterzimmerlobbyismus verstärkt, sagte Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch bei der Vorstellung des Jahresberichtes der Umwelthilfe am Freitag in Berlin.

Und jetzt kannst mich zerreißen, weil ich das nd zitiert habe http://www.neues-deutschland.de/artikel/...-industrie.html

LG von der grenzgaengerin


Hans, Mike59, DoreHolm, Küchenbulle 79 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.12.2013 09:29 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#431

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 09:47
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #421
Man Jungs, lasst euch doch nicht provozieren. Putin hat mal wieder punktgenau einen Treffer gelandet. Der wievielte in diesem Jahr? Nach Syrien, Iran, Ukraine? Ach egal. Und mit der Freilassung einer "Symbolfigur", die von langer Hand verhandelt und geplant war, ist für mich ein Zeichen, dass er die Fäden in der Hand hat. Und das muss selbst der letzte anerkennen, dass Putin in der Politik nicht reagiert, sondern agiert. Und das anzuerkennen fällt manchem einfach schwer.

LG von der grenzgaengerin



Da gratuliere ich doch auch gleich zu den Erfolgen vom Herrn Putin.
Ob sich die Menschen in Syrien freuen, daß auch dank Putins punktgenauen Erfolgen ihr Krieg unvermindert weitergeht weiß ich nicht.
Oder ob die europäisch orientierten Menschen der Ukraine darüber glücklich sind , daß Herr Putin sich so erfolgreich um ihre Belange kümmert?


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#432

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 09:48
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #428
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #423
Und noch etwas. Genscher wurde heute in den Mittelpunkt der Berichterstattung gerückt.Ist das aber nicht ein Armutsszeugnis für die deutsche Außen - und Innenpolitik? Da setzt sich ein pensionierter liberaler Politiker über Jahre für einen Steuersünder ein. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Aktuelle deutsche Politiker scheinen in der internationalen Politik keinen Respekt zu besitzen. Und das sich ausgerechnet Herr Genscher einen reichen Olligarchen für seine Freizeitbetätigung ausgesucht hat, spricht auch nicht gerade für das Eintreten von Bürgerrechten. Ein einzelner wird rausgepickt. Und wo bleiben die vielen namenlosen?

Nicht in Russland stinkt es, sondern in Deutschland. Nicht Korruption in Russland ist das Problem, sondern Lobbyismus in Deutschland. Ich bin mal gespannt, ob Genschers Kräfte noch für Höneß reichen oder ob Russlands Olligarchen, die im Besitz vieler Fußballstadien - und Mannschaften sind, dann eingreifen müssen?

LG von der grenzgaengerin


@grenzgaengerin
du bist in der Negativbeurteilung deines Heimatlandes nicht mehr zu überbieten. Oder ist es gar nicht deine Heimat ?


Ja es gibt noch Leute die machen sich um die Heimat mehr Gedanken-----als Leute die mit ihren Großmachtdenken über andere Länder diskutieren und vielleicht noch zum Ausdruck bringen---was man dort zu tun und zu lassen hat. So was gibt es auch.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#433

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 10:02
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #431

Oder ob die europäisch orientierten Menschen der Ukraine darüber glücklich sind , daß Herr Putin sich so erfolgreich um ihre Belange kümmert?



Setzt Du europäisches Denken mit der Krake EU gleich? Wenn nicht, dann gibt es in Osteuropa mehr europäisch denkende Menschen als Du glaubst. Sogar hinter dem Ural.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 21.12.2013 10:04 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#434

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 10:05
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #430
Zitat von Gert im Beitrag #428

@grenzgaengerin
du bist in der Negativbeurteilung deines Heimatlandes nicht mehr zu überbieten. Oder ist es gar nicht deine Heimat ?


Mag mich denn mein Heimatland Deutschland? Streicheleinheiten waren selten. Eher Stigmatisierung z.B. wegen meiner russischen Mutter oder wegen meinses Kinderreichtums, der mich schon fast automatisch in die asoziale Ecke drängte. Ein Leben lang gegen Vorurteile angehen, macht den einen mürbe und müde. Mich hat es stark gemacht, dass ich über Deinen emotionalen Einwurf nur lächeln kann. Ich wähne mich nicht in einem demokratischen Schlaraffenland, wo man nicht einiges besser machen kann. Das einzige was Du mir vorwerfen kannst, dass ich nicht in der Politik aktiv bin.

Das ist Deutschland, womit ich mich nie abfinden werde: Lobbykratie - Die inoffizielle Macht Teil 1 - 4

http://www.youtube.com/watch?v=6fy4UKqheVU
http://www.youtube.com/watch?v=6k_WoWn7P0A
http://www.youtube.com/watch?v=YsQUUZgQ5Dk
http://www.youtube.com/watch?v=BAoiJkYuZMM

Und aktuell dazu

Die Politik in Deutschland wird nach Einschätzung der Deutschen Umwelthilfe zunehmend von der Industrie kontrolliert. Besonders in den vergangenen vier Jahren habe sich unter der schwarz-gelben Bundesregierung der Hinterzimmerlobbyismus verstärkt, sagte Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch bei der Vorstellung des Jahresberichtes der Umwelthilfe am Freitag in Berlin.

Und jetzt kannst mich zerreißen, weil ich das nd zitiert habe http://www.neues-deutschland.de/artikel/...-industrie.html

LG von der grenzgaengerin


Die grenzgaengerin, nie um ein paar schnittige Zitate und wie hier Fernsehsendungen verlegen um gegen die Ungerechtigkeiten dieses Landes anzukämpfen.
Du bist stigmatisiert worden? Von wem? Aus welchem Anlass? Wegen dreier Kinder? Wegen einer russischen Mutter?
Du bist fast schon in "asoziale Ecke" gedrängt worden? Von wem? Warum?
Hätten die Medien in D. nicht die Möglichkeit wie hier in3sat sollche Beiträge zu verbreiten, wüßtest Du doch nicht mal darum und könntest darüber nicht reden.
Ist das eigentlich alles was Dir zu Deutschland einfällt?


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#435

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 10:09
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #433
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #431

Oder ob die europäisch orientierten Menschen der Ukraine darüber glücklich sind , daß Herr Putin sich so erfolgreich um ihre Belange kümmert?



Setzt Du europäisches Denken mit der Krake EU gleich? Wenn nicht, dann gibt es in Osteuropa mehr europäisch denkende Menschen als Du glaubst. Sogar hinter dem Ural.

LG von der grenzgaengerin




Du lebst doch wohl nicht so übel mit der Krake EU.
Schau Dich mal um in der Welt. Europa ist so ziemlich das Beste bei all der Scheiße auf unserem Erdball.
Mit Deinem Rauchverbots- und Michqoutengefasel kannst Du die Menschen die zu Europa gehören wollen nicht abschrecken.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#436

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 10:25
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #428
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #423
Und noch etwas. Genscher wurde heute in den Mittelpunkt der Berichterstattung gerückt.Ist das aber nicht ein Armutsszeugnis für die deutsche Außen - und Innenpolitik? Da setzt sich ein pensionierter liberaler Politiker über Jahre für einen Steuersünder ein. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Aktuelle deutsche Politiker scheinen in der internationalen Politik keinen Respekt zu besitzen. Und das sich ausgerechnet Herr Genscher einen reichen Olligarchen für seine Freizeitbetätigung ausgesucht hat, spricht auch nicht gerade für das Eintreten von Bürgerrechten. Ein einzelner wird rausgepickt. Und wo bleiben die vielen namenlosen?

Nicht in Russland stinkt es, sondern in Deutschland. Nicht Korruption in Russland ist das Problem, sondern Lobbyismus in Deutschland. Ich bin mal gespannt, ob Genschers Kräfte noch für Höneß reichen oder ob Russlands Olligarchen, die im Besitz vieler Fußballstadien - und Mannschaften sind, dann eingreifen müssen?

LG von der grenzgaengerin


@grenzgaengerin
du bist in der Negativbeurteilung deines Heimatlandes nicht mehr zu überbieten. Oder ist es gar nicht deine Heimat ?


Was hat ein Heimatland mit den dort Regierenden zu tun? Beurteilt man sein Heimatland negativ, nur weil man mit den Handlungsweisen der Regierenden nicht einverstanden ist? Schmalfug.
OT: Der Unterschied zwischen Chodorkowski und Snowden? Der eine hat evtl. irgendwo noch´n paar Milliarden und die richtigen Feinde...



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#437

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 10:43
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@schnatterinchen

Erhebe Dich nicht, über mein Leben zu urteilen. Und weil sich @Gert gerade bei Dir für Deine Beiträge bedankt, dann kurz über ein prägendes Erlebnis.

Ich bin 1963 auf dem Weg zum Kindergarten von einem antikommunistischen Bauern geohrfeigt und seiner Famile als rotes Russenkind und anderen unfeinen Sachen beschimpft worden. Schlampe und Mißgeburt waren Begriffe, die ich sehr früh gelernt habe.

Um jetzt die Verwirrung komplett zu machen. In der lieben sozialistischen Hausgemeinschaft hat man sich das Maul über meine Mutter zerrissen, weil die Fenster nicht geputzt waren. "Wir sind hier nicht in Russland, wo man vielleicht mit Zeitungen die Fenster zuhängt. Wir benutzen hier die Zeitungen zum Fensterputzen."

So etwas prägt. Es hat aber keinen Hass erzeugt, sondern die Einsicht, dass man nie aufhören darf zu versuchen zwischen den Völkern zu vermitteln.

Und solange sich deutsche Politiker, die angebliche Elite, abwertend über andere europäische Völker äußern und anmaßen zu wissen, was gut für die Menschen in anderen Ländern ist, solange wird es kein Europa der Menschen geben. Sondern nur ein Europa der Wirtschaftsbosse. Da kann auch kein Friedensnobelpreis darüber hinwegtäuschen.

Und jetzt lasse ich wieder die Friedenstaube über Deinen Ententeich kreisen @schnatterinchen

LG von der grenzgaengerin

EDIT Ich habe übrigens 4 wundervolle Kinder. Ich muss mich seit kurzem fast schämen, dass sie alle vor 1992 geboren wurden und ich irgendwann deswegen 100 Euro mehr Rente bekommen werde.


Küchenbulle 79 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.12.2013 11:01 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#438

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 11:14
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Ich weiß nicht, was den Genscher geritten hat, sich selbst so ein Armutszeugnis auszustellen. Sollte das eine Art Altersdemenz sein? Dann ist es besser, solche Leute behutsam von diesen Aktivitäten fern zu halten. Da gibt es offenbar ältere, aber doch klügere ehemalige gute Politiker.

friedliche Grüße Andreas


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#439

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 11:30
von Tobeck | 484 Beiträge

Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #436
Zitat von Gert im Beitrag #428
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #423
Und noch etwas. Genscher wurde heute in den Mittelpunkt der Berichterstattung gerückt.Ist das aber nicht ein Armutsszeugnis für die deutsche Außen - und Innenpolitik? Da setzt sich ein pensionierter liberaler Politiker über Jahre für einen Steuersünder ein. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Aktuelle deutsche Politiker scheinen in der internationalen Politik keinen Respekt zu besitzen. Und das sich ausgerechnet Herr Genscher einen reichen Olligarchen für seine Freizeitbetätigung ausgesucht hat, spricht auch nicht gerade für das Eintreten von Bürgerrechten. Ein einzelner wird rausgepickt. Und wo bleiben die vielen namenlosen?

Nicht in Russland stinkt es, sondern in Deutschland. Nicht Korruption in Russland ist das Problem, sondern Lobbyismus in Deutschland. Ich bin mal gespannt, ob Genschers Kräfte noch für Höneß reichen oder ob Russlands Olligarchen, die im Besitz vieler Fußballstadien - und Mannschaften sind, dann eingreifen müssen?

LG von der grenzgaengerin


@grenzgaengerin
du bist in der Negativbeurteilung deines Heimatlandes nicht mehr zu überbieten. Oder ist es gar nicht deine Heimat ?


Was hat ein Heimatland mit den dort Regierenden zu tun? Beurteilt man sein Heimatland negativ, nur weil man mit den Handlungsweisen der Regierenden nicht einverstanden ist? Schmalfug.
OT: Der Unterschied zwischen Chodorkowski und Snowden? Der eine hat evtl. irgendwo noch´n paar Milliarden und die richtigen Feinde...


Die Aussage nicht in Russland stinkt es sondern in Deutschland war ja wohl mehr als eindeutig. Das wundert mich aber überhaupt nicht mehr, ähnliches ("Scheixx Deutschland") höre ich in meiner Stadt auch öfters, vornehmlich aus dem orientalischen Kulturkreis, und gleichzeitig wird die alte Heimat über den grünen Klee gelobt. Aber nicht umsonst gibt es seit 2000 Jahren den Spruch "Undank ist der Welten Lohn".


zuletzt bearbeitet 21.12.2013 12:30 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#440

RE: Gauck nicht nach Sotschi

in Themen vom Tage 21.12.2013 12:01
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #430
Zitat von Gert im Beitrag #428

@grenzgaengerin
du bist in der Negativbeurteilung deines Heimatlandes nicht mehr zu überbieten. Oder ist es gar nicht deine Heimat ?

Mag mich denn mein Heimatland Deutschland? Streicheleinheiten waren selten. Eher Stigmatisierung z.B. wegen meiner russischen Mutter oder wegen meinses Kinderreichtums, der mich schon fast automatisch in die asoziale Ecke drängte. Ein Leben lang gegen Vorurteile angehen, macht den einen mürbe und müde. ..................
LG von der grenzgaengerin


Ich erhebe mich über niemanden!
Du vermittelst hier den Eindruck, du würdest heute unter Ausgrenzung und Stigmatisierung leiden. Plötzlich zeigt sich , daß sich die Ereignisse in der DDR zugetragen haben. Na wenigstens war ein Antikommunist dabei.
Ich könnte auch so manche Geschichte von Ausgrenzung und Stigmatisierung und vom in die Ecke drängen aus DDR Zeiten erzählen und je mehr ich darüber nachdenke umso mehr fällt mir dazu ein, da kommen Dinge hoch die ich meinte längst vergessen zu haben.
Meine Heimat DDR mochte mich nicht.
Das war mal deutlich. Und mit mir meine gesamte Familie auch nicht!


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
3 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 290 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557440 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen