#1

Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 02:06
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Hallo,

Stellt Euch vor ihr wärt KC einer GK geworden!
Was hättet ihr alles verändert,um die Grenzsicherung besser zu gestalten,um einen kontinuierlichen Ablauf in einer GK durchzusetzen.
Was hättet ihr getan,damit die GWDler fast allesamt zufrieden gewesen wären mit der Situation ihren GWD an der Grenze abzuleisten.
Hättet ihr die Verpflegung oder sonst der gleichen verbessert?
Auf Eure Meinungen bin ich gespannt.

MfG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#2

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 08:25
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Ich hätte Himmel und Hölle bewegt um den Posten wieder los zu werden und irgendwo in der Etappe unter zu tauchen.


Küchenbulle 79, Winch und moreau haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 10:02
von Winch | 171 Beiträge

Hallo,

Stellt Euch vor ihr wärt KC einer GK geworden!
Was hättet ihr alles verändert,um die Grenzsicherung besser zu gestalten,um einen kontinuierlichen Ablauf in einer GK durchzusetzen.
Was hättet ihr getan,damit die GWDler fast allesamt zufrieden gewesen wären mit der Situation ihren GWD an der Grenze abzuleisten.
Hättet ihr die Verpflegung oder sonst der gleichen verbessert?
Auf Eure Meinungen bin ich gespannt.


Ich bin der Meinung, das die meisten KC dies sicher versucht haben. Bei mir war es zumindest so.
Es giebt natürlich ein" Aber".
Auch ein KC konnte in seiner Einheit nicht machen was er wollte. Er war gebunden an den monatlichen Befehl über den Einsatz seiner Kräfte und Mittel und gnade ihm Gott, er hat sich nicht dran gehalten, denn viel Spielraum gab es da nicht. An der Verpflegung konnte mann bestimmt was verbessern, aber ich glaube dies war das kleinste Problem, denn so schlecht war die nicht.
Grüße Winch


küche69 und jecki09 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 10:07
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

An der Verpflegung konnte mann bestimmt was verbessern, aber ich glaube dies war das kleinste Problem, denn so schlecht war die nicht.
Grüße Winch


100 % Zustimmung,bei uns gab es absolut nichts zu meckern.Die Frauen aus dem Dorf haben für uns 60 Mann immer lecker gekocht.


hundemuchtel 88 0,5 und küche69 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 10:46
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

was hätten die KC`s denn ändern sollen/müssen, die Verpflegung war gut bis sehr gut, man durfte auf der Bude rauchen(nach Absprache mit den Zimmergenossen), Radio hören und Kaffee kochen...
Bei der Anzugsordnung und dem Haarschnitt hatte unser KC eine leichte Sehschwäche, es durfte nat. nicht ausarten....
ich hätte nicht gewußt was er hätte ändern können, wenn er es denn gekonnt hätte, da wären: mehr Urlaub, noch öfter in Ausgang und mehr Wehrsold. Aber das hätte er nie ändern können.

Es war immer zu spüren, dass sich unser KC stets bemüht hat ein offenes Ohr bei priv. Problemen , oder Sachen im Abschnitt zu haben.
Einige hier im Forum, die es betrifft werden mir sicher zustimmen, daß ein KC einer Einheit nicht gerade Langeweile hatte...

gruß h.


Winch, Hansteiner und küche69 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.12.2013 10:52 | nach oben springen

#6

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 10:54
von Hansteiner | 1.422 Beiträge

Unsere Küche war damals in "aller Munde" ! Viele richteten es so ein, dass sie bei uns Mittagessen konnten. Das war alles in Ordnung.
Pit 59 hat vollkommen Recht. Die ZVA gaben sich die größte Mühe. Wenn ich da an die Ausbildung denke !

Und KC war doch auch ein "undankbarer Job", der war oft nicht zu beneiden, aber unserer war in Ordnung.

VG H.



küche69 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 11:04
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

bei uns waren zwei zivile Köchinin, die haben einen sogar Hackepeter vom Fleischer draußen mitgebracht, was sie nat. nicht durften!(hygiene)

gruß h.


küche69 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 13:05
von Winch | 171 Beiträge

Danke für die Beiträge meiner Vorredner, da kann einem ja richtig warm ums Herzle werden wenn mann hier die Meinungen über uns KC' s so lest.
Dann können wir ja auch nicht alles falsch gemacht haben und uns noch unter das Volk trauen.


DoreHolm, RudiEK89, Pitti53, 94, hundemuchtel 88 0,5, Adam, jecki09 und harzstreuner haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 16:13
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #8
Danke für die Beiträge meiner Vorredner, da kann einem ja richtig warm ums Herzle werden wenn mann hier die Meinungen über uns KC' s so lest.
Dann können wir ja auch nicht alles falsch gemacht haben und uns noch unter das Volk trauen.


Wenn 4 Wochen Ausgangssperre drohen und verschärfte Dienste ......... :-)



nach oben springen

#10

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 16:17
von exgakl | 7.238 Beiträge

Ich kann mich über meinen ehemaligen "Alten" @Winch wird ihn ja kennen auch nicht beklagen... nochmal kurz nachdenken... nee, gibt kein Grund zum meckern!
Wie auch immer, in so einer kleinen EInheit musste ja alles an einem Strang ziehen (mehr oder weniger)... sonst funktionierte nichts...

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#11

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 16:24
von Winch | 171 Beiträge

hallo exgakl,
werde ihn heute abend bei einem bierchen von dir grüßen.


exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 16:26
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #11
hallo exgakl,
werde ihn heute abend bei einem bierchen von dir grüßen.


na da wird er sich freuen lasst es Euch schmecken!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#13

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 16:31
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Also, da hat sich mir unser Spieß mehr in´s Gedächtnis eingeprägt wie der KC, Hauptmann Drag....f. So richtig für voll, also für ernst genommen haben wir außer unserem Spieß (als einer der 11 besten Spieße der DDR ausgezeichnet, aber trotzdem super Kerl) und zwei Zugführer sowie einem Offz.-Praktikanten eigentlich niemanden. Weder den KC und es gar nicht den Polit. Weder waren sie besonders scharf noch besonders lasch. Eigentlich irgendwie, naja, farblos.



nach oben springen

#14

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 17:34
von 94 | 10.792 Beiträge

Das war oft so, Vollpfosten als Hauptfeld und KC ging so oder umgekehrt. Auch beide gabs, etwas seltner. (Da gabs dann meist einen fähigen StKC) Aber Spieß UND Alter i.O., dafür langte dann das Kadermaterial dann wohl nicht so ganz. Und wer einigermaßen was 'auf der Kirsche' hatte als Offizier, der hat den KC-Posten nur kurz oder auch garnicht besetzt auf dem Karriereweg nach oben.
Andererseits war (/wäre) Erfahrung und eine gewissen Abgeklärtheit gerade für diesen Job essentiel.

P.S. Respekt vor einem OS im Praktikum *grübel*
Oder habe ich da jetzt was mistverstanden?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


DoreHolm, silberfuchs60 und jecki09 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.12.2013 17:36 | nach oben springen

#15

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 18:40
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #8
Danke für die Beiträge meiner Vorredner, da kann einem ja richtig warm ums Herzle werden wenn mann hier die Meinungen über uns KC' s so lest.
Dann können wir ja auch nicht alles falsch gemacht haben und uns noch unter das Volk trauen.


kannst Dich ruhig unters Volk trauen..., fehler wurden trotzalledem gemacht von den KC`s, waren doch auch keine Götter!
gruß h.


nach oben springen

#16

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 19:10
von Grenzmichel | 18 Beiträge

Also in Hohengandern 1984/85 waren KC (P.W.) und Spieß (L.D.) in Ordnung. Die beiden haben sich irgendwie ergänzt. Den Rest, insbesondere Polit M.J., konntest du vergessen...


11/1983 - 04/1984 GAR 5 Glöwen
05/1984 - 04/1985 GR4, GK 7 Hohengandern
HG 85/1
nach oben springen

#17

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 19:15
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Jo,nich so viel meckern,wenn bei der Ausbildung von den "boesen"Besatzungen der Uebungsplaetze die Ziele beim Gefechtsschiessen mal ab und an in Ihrer Stellung oder Position veraendert wurden und vor allem...nicht fragen,ob bei den anderen Kompanien die Angelegenheit ebenso gehandhabt wurde....
Armee is geil....wolln wa wetten?

Gruessli BO


nach oben springen

#18

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 19:48
von utkieker | 2.928 Beiträge

Wir jungen Leute waren ja gerade flügge geworden. Mit der Einberufung sind wir doch ziemlich unsanft aus unseren sozialen und vertrauten Umfeld entlassen worden. An den KC in der Ausbildung kann ich mich kaum noch erinnern, wenn der schlau genug war hat der sich rar gemacht. Um so mehr habe ich die Ausbilder in Erinnerung und den ganzen Kasernenhofdrill. Erst nach dem Grenzpraktikum hat man ein wenig Zügeln gelockert.
In der GK ging das ziemlich gemächlich zu, als hätte man ein wenig Nestwärme wieder gewonnen. Nach der Ausbildung war ich ein Strich in der Landschaft, in der GK habe ich kontonuierlich zugenommen. Alles war so richtig familiär und der KC war der Familienvorstand. Für mich eine Vaterfigur, welcher ein offenes Ohr für seine Jungs hatte. Major N. war irgendwie "typisch" der Alte der ewige Major, der das Ende seiner militärischen Karierreleiter längst erreicht hatte. Vielleicht fehlte ihm die Ellenbogenmentalität, dafür ist er Mensch geblieben. Mag sein, daß er sein letztes Dienstjahr noch im Bat.- Stab abgerissen hat um doch noch als Oberstleutnant in die Reserve verabschiedet zu werden, immerhin war er gut befreundet mit dem Batalionskommandeur.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Grenzmichel und Sonne haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.12.2013 19:59 | nach oben springen

#19

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 19:53
von West_Tourist (gelöscht)
avatar

Wie wärs mit Truppenbetreung ? Dort am Antifaschischtem Schutzwall....Wo die Macht der Ewiggestrigen im Westen...Allemal ein Ende hat. Wo jeder DDR-Grenzer, dann sein FDJ-Mädl hat.


Der Genosse Erich hat das hier eindeutig gesagt.

www.youtube.com/watch?v=Vk01cX-fDFs


nach oben springen

#20

RE: Als KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 04.12.2013 19:58
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von West_Tourist im Beitrag #19
Wie wärs mit Truppenbetreung ? Dort am Antifaschischtem Schutzwall....Wo die Macht der Ewiggestrigen im Westen...Allemal ein Ende hat. Wo jeder DDR-Grenzer, dann sein FDJ-Mädl hat.


Der Genosse Erich hat das hier eindeutig gesagt.

www.youtube.com/watch?v=Vk01cX-fDFs


Naja Tourist "Liebe uff Zeit war nich unser Ding"und wer will schon vorher wissen,das er nach 18 Monaten oder drei Jahre schon wieder ne "NeueSchnegge ausbilden soll"...
Gruessli BO


zuletzt bearbeitet 04.12.2013 19:58 | nach oben springen


Besucher
15 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3486 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen