#1461

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 09:03
von Gert | 12.354 Beiträge

Russlands Nachbarn rüsten auf

US-Kampfflugzeuge werden wegen der Ukraine-Krise nach Litauen verlegt. Polen plant die Modernisierung seiner Armee, und das neutrale Schweden fordert eine Anpassung der Militärdoktrin. Die Krise in der Ukraine hat die Fragen von Rüstung und Verteidigung wieder auf die Tagesordnung in einer Region gebracht, die sich in den vergangenen Jahren ins sicherheitspolitische Abseits gestellt fühlte. Die Augen der Nato waren vor allem auf Kriege wie in Afghanistan gerichtet. Nun ist das anders. Die Länder an der Grenze zu Russland hoffen auf mehr Nato-Unterstützung und wollen selbst aufrüsten.

hier bitte weiter lesen:http://www.n-tv.de/politik/Russlands-Nac...le12419261.html

Ob Putin das gewollt ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#1462

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 09:20
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge
nach oben springen

#1463

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 09:30
von werner | 1.591 Beiträge

Zumindest wissen wir, wer vom Anheizen der Situation profitieren wird.

Angesichts des massiven Haushaltsdefizites der USA werden auch die Rüstungsausgaben auf den Prüfstand kommen.
Unter diesen Umständen wird man sicher gute Argumente finden, Gelder aus den Sozialhaushalten umzuschichten.

Wenn man sich fragt, wem etwas nützt, wessen Interessen vorangetrieben werden, findet man sicher heraus, wer kein ernsthaftes Interesse hat, die Situation zu entschärfen, vom Anfeuern will ich gar nicht erst reden.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1464

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 09:45
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Jedenfalls scheint wohl bis Monatsende zumindest schon mal ein erstes offensichtliches Interesse befriedigt zu sein.


zuletzt bearbeitet 09.03.2014 10:54 | nach oben springen

#1465

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 09:52
von Mike59 | 7.939 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1461
Russlands Nachbarn rüsten auf

US-Kampfflugzeuge werden wegen der Ukraine-Krise nach Litauen verlegt. Polen plant die Modernisierung seiner Armee, und das neutrale Schweden fordert eine Anpassung der Militärdoktrin. Die Krise in der Ukraine hat die Fragen von Rüstung und Verteidigung wieder auf die Tagesordnung in einer Region gebracht, die sich in den vergangenen Jahren ins sicherheitspolitische Abseits gestellt fühlte. Die Augen der Nato waren vor allem auf Kriege wie in Afghanistan gerichtet. Nun ist das anders. Die Länder an der Grenze zu Russland hoffen auf mehr Nato-Unterstützung und wollen selbst aufrüsten.

hier bitte weiter lesen:http://www.n-tv.de/politik/Russlands-Nac...le12419261.html

Ob Putin das gewollt ?


Herr Brzezinski schreibt u.a. folgendes:

Zitat
Wie weit sollte sich die EU nach Osten erstrecken? Und sollte die Ostgrenze der EU zugleich die östliche Frontlinie der NATO sein? Ersteres ist mehr eine europäische Entscheidung, wird sich aber unmittelbar auf eine NATO-Entscheidung auswirken. Diese allerdings betrifft auch die vereinigten Staaten, und die Stimme der USA ist in der NATO immer noch maßgebend ... Europa ist Amerikas unverzichtbarer geopolitischer Brückenkopf auf den eurasischen Kontinent. Beim derzeitigen Stand der amerikanisch-europäischen Beziehungen, da die verbündeten europäischen Nationen immer noch stark auf den Sicherheitschild der USA angewiesen sind, erweitert sich mit jeder Ausdehnung des europäischen Geltungsbereiches automatisch auch die direkte Einflußsphäre der Vereinigten Staaten.


Nun gibt es ja Menschen die sind der Meinung Putin ist dumm - dann hat er dies wohl nicht gelesen, aber sicher wird er einen kenne der lesen und schreiben kann und der hat Ihm das bestimmt gesteckt was der Herr Brzezinski so schreibt. Gerüchte besagen das die Schriften des Beraters der US Präsidenten im Kremel wie eine Art Bibel gehandhabt werden.


nach oben springen

#1466

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 10:04
von utkieker | 2.913 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1461
Russlands Nachbarn rüsten auf

US-Kampfflugzeuge werden wegen der Ukraine-Krise nach Litauen verlegt. Polen plant die Modernisierung seiner Armee, und das neutrale Schweden fordert eine Anpassung der Militärdoktrin. Die Krise in der Ukraine hat die Fragen von Rüstung und Verteidigung wieder auf die Tagesordnung in einer Region gebracht, die sich in den vergangenen Jahren ins sicherheitspolitische Abseits gestellt fühlte. Die Augen der Nato waren vor allem auf Kriege wie in Afghanistan gerichtet. Nun ist das anders. Die Länder an der Grenze zu Russland hoffen auf mehr Nato-Unterstützung und wollen selbst aufrüsten.

hier bitte weiter lesen:http://www.n-tv.de/politik/Russlands-Nac...le12419261.html

Ob Putin das gewollt ?

Von einer Forcierung des Wettrüstens habe ich bereits am 27.02.2014 in diesen Thread geschrieben!
Ich befürchte keine sofortige kriegerische Auseinandersetzung zwischen Rußland und der NATO, sondern eher um eine Forcierung eines erneuten Rüstungswettlaufs an der sich nicht nur die neuen Oligarchen Rußlands dumm und dusselig verdienen, sondern genauso die Waffenschmiede Europas und der USA. Wie weit die ukrainische Bevölkerung gewillt ist künftig die Euro- Kröten zu schlucken steht noch in den Sternen. Der Markt auch der Waffenmarkt steht in der Ukraine offen.
Beinahe logisch, den Waffenhändlern wird es freuen, der Ukraine Leopard- Panzer, Marder oder Fuchs und den Eurofighter auf zu schwatzen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
zuletzt bearbeitet 09.03.2014 10:05 | nach oben springen

#1467

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 12:21
von coff | 700 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #1466
Zitat von Gert im Beitrag #1461
Russlands Nachbarn rüsten auf

US-Kampfflugzeuge werden wegen der Ukraine-Krise nach Litauen verlegt. Polen plant die Modernisierung seiner Armee, und das neutrale Schweden fordert eine Anpassung der Militärdoktrin. Die Krise in der Ukraine hat die Fragen von Rüstung und Verteidigung wieder auf die Tagesordnung in einer Region gebracht, die sich in den vergangenen Jahren ins sicherheitspolitische Abseits gestellt fühlte. Die Augen der Nato waren vor allem auf Kriege wie in Afghanistan gerichtet. Nun ist das anders. Die Länder an der Grenze zu Russland hoffen auf mehr Nato-Unterstützung und wollen selbst aufrüsten.

hier bitte weiter lesen:http://www.n-tv.de/politik/Russlands-Nac...le12419261.html

Ob Putin das gewollt ?

Von einer Forcierung des Wettrüstens habe ich bereits am 27.02.2014 in diesen Thread geschrieben!
Ich befürchte keine sofortige kriegerische Auseinandersetzung zwischen Rußland und der NATO, sondern eher um eine Forcierung eines erneuten Rüstungswettlaufs an der sich nicht nur die neuen Oligarchen Rußlands dumm und dusselig verdienen, sondern genauso die Waffenschmiede Europas und der USA. Wie weit die ukrainische Bevölkerung gewillt ist künftig die Euro- Kröten zu schlucken steht noch in den Sternen. Der Markt auch der Waffenmarkt steht in der Ukraine offen.
Beinahe logisch, den Waffenhändlern wird es freuen, der Ukraine Leopard- Panzer, Marder oder Fuchs und den Eurofighter auf zu schwatzen.

Gruß Hartmut!


Die Ukraine hat noch 2 Milliarden Schulden für nicht bezahlte Gaslieferungen, woher soll da der Zaster für neue Waffen kommen ? ( naja vielleicht von der EU ? ) auf in die Schuldenspirale... Menschen der Ukraine freut euch ( Griechenland, Rumänien und Bulgarien lassen grüßen )


utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1468

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 12:45
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Statt Tarnanzug jetzt Krawatte. Dmitri Jarosch, Chef "Rechter Sektor" will Präsident werden https://twitter.com/DEmmerich/status/442...3920640/photo/1



"Rechter Sektor": "Wir bleiben die Führer dieser Revolution"

Kiew - Der Führer der rechtsextremistischen ukrainischen Organisation Partei Prawy Sektor (Rechter Sektor) tritt bei der Präsidentschaftswahl am 25. Mai an. Dmitri Jarosch werde kandidieren, sagte Andrij Tarasenko, Führungsmitglied des paramilitärischen Rechten Sektors, laut der Nachrichtenagentur Interfax am Freitag in Kiew.

Auch an der zeitgleich stattfindenden Bürgermeisterwahl in der ukrainischen Hauptstadt und an den landesweiten Kommunalwahlen werde die Organisation teilnehmen.

"Führer der Revolution"

"Wir bleiben die Führer dieser Revolution", fügte Tarasenko hinzu. Sollte es zum Krieg mit Russland kommen, werde seine Bewegung kämpfen: "Wir mobilisieren, wir bereiten uns auf eine fremde Aggression vor." Der Rechte Sektor werde sich auf einem Kongress am 15. März in eine politische Partei umwandeln.

Die russische Justiz hat vor einigen Tagen Ermittlungen gegen Jarosch wegen Terrorismus eingeleitet und sucht ihn per Haftbefehl. Der Rechte Sektor, der rechts von der ultranationalistischen Partei Swoboda (Freiheit) steht, spielte bei den Protesten auf dem Unabhängigkeitsplatz (Maidan) in Kiew mit seinen bewaffneten Milizen eine wichtige Rolle bei der Eskalation der Gewalt.

Prawy Sektor, eine Art Bündnis gewalttätiger extrem rechter Organisationen, ist aus Jaroschs Gruppe Trisub (Dreizack) hervorgegangen, die sich insbesondere durch Angriffe auf Homosexuelle hervortat. Wie Swoboda sieht sich auch der Rechte Sektor in der Tradition des Nazi-Kollaborateurs Stepan Bandera und dessen Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN), die für Massenmorde vor allem an jüdischen Ukrainern und Polen verantwortlich ist. (APA, 7.3.2014)


http://derstandard.at/1392687559030/Rech...aesident-werden

Erst Gewalt, jetzt wohlüberlegte Worte im Nadelstreifenanzug. Und dann? Ich hoffe sehr, dass die Ukrainer sehr gut hin hören. Selbst so klugen Ex - Ukraineinnen wie Frau Weisband fällt es schwer das einzuordnen:

Der “Spiegel” spricht Weisband darauf an, dass sich unter die Demonstranten Hitler-Anhänger mischen. Sie verteidigt dies und antwortet:

“Weisband: (…) Auch das russische Fernsehen, was vor allem im Osten der Ukraine geguckt wird, verbreitet, dass auf dem Maidan vor allem Nationalisten und Hitler-Kollaborateure seien. Es wird gezielt mit Desinformation gearbeitet.

SPIEGEL ONLINE: Die gibt es doch auch.

Weisband: Ja, auch. Ich möchte auch nicht, dass bewaffnete rechte Milizen die Macht übernehmen. Aber die Demonstranten müssen sich auch wehren.”

http://friedensblick.de/10394/marina-wei...-protest-lager/

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 09.03.2014 13:15 | nach oben springen

#1469

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 14:52
von Mike59 | 7.939 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #1289
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #1286
Zitat von damals wars im Beitrag #1285
Aber an Beweisen fehlts im Revier, man nimmt ukrainische Soldaten dafür!


Manchmal sind deine Postings etwas geheimnisvoll
Für was nimmt man denn momentan ukrainische Soldaten auf der Krim?



Bezieht sich wahrscheinlich auf das verlinkte Video des ukrainischen Sender "Espresso TV". Die Soldaten geben an, ukrainisch zu sein. Vielleicht sind es ja wirklich Ukrainer. Da die Krise vor der Revolution schon länger andauerte, gab es genug Zeit, Einheimische (vermutlich in Russland) auszubilden und auszurüsten.
Der russische Aussenminister behauptet ja, das seien kein Russen, sondern lokale Bürgerwehren, bei denen Russland keine Befehlsgewalt habe. Das würde ja dann stimmen...
Theo

Hatte die russische Seite nicht gesagt es sind keine russischen Truppen einmarschiert? Und hatte die Administration der autonomen Republik Krim nicht gesagt, sie sichere neuralgische Punkte mit Hilfe der russischen Schwarzmeerflotte?
Zu der Flotte gehören eben nicht nur Matrosen. Es gibt da wohl auch Marineinfanterie und Küstenschutz Abteilungen von Flieger Kräften einmal ganz abgesehen. 19 000 Mann gehören wohl zur Soll Stärke und könne lt. Vertrag auf 22 000 ohne besondere Abmachungen erhöht werden. Das ist schon eine ordentliche Truppenstärke.


nach oben springen

#1470

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 15:19
von SCORN | 1.453 Beiträge

Vom heutigen Geburtstagskind Scholl-Latour stammt dieses Interview in welchem er auch auf die Lage in der Ukraine eingeht!

http://www.merkur-online.de/aktuelles/po...am-3397473.html


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1471

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 15:53
von damals wars | 12.113 Beiträge

Ein weiser Mann!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#1472

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 15:55
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #1469
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #1289
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #1286
Zitat von damals wars im Beitrag #1285
Aber an Beweisen fehlts im Revier, man nimmt ukrainische Soldaten dafür!


Manchmal sind deine Postings etwas geheimnisvoll
Für was nimmt man denn momentan ukrainische Soldaten auf der Krim?



Bezieht sich wahrscheinlich auf das verlinkte Video des ukrainischen Sender "Espresso TV". Die Soldaten geben an, ukrainisch zu sein. Vielleicht sind es ja wirklich Ukrainer. Da die Krise vor der Revolution schon länger andauerte, gab es genug Zeit, Einheimische (vermutlich in Russland) auszubilden und auszurüsten.
Der russische Aussenminister behauptet ja, das seien kein Russen, sondern lokale Bürgerwehren, bei denen Russland keine Befehlsgewalt habe. Das würde ja dann stimmen...
Theo

Hatte die russische Seite nicht gesagt es sind keine russischen Truppen einmarschiert? Und hatte die Administration der autonomen Republik Krim nicht gesagt, sie sichere neuralgische Punkte mit Hilfe der russischen Schwarzmeerflotte?
Zu der Flotte gehören eben nicht nur Matrosen. Es gibt da wohl auch Marineinfanterie und Küstenschutz Abteilungen von Flieger Kräften einmal ganz abgesehen. 19 000 Mann gehören wohl zur Soll Stärke und könne lt. Vertrag auf 22 000 ohne besondere Abmachungen erhöht werden. Das ist schon eine ordentliche Truppenstärke.


Also sind sie nicht einmarschiert, sondern waren schon da!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#1473

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 16:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich glaube, ich werde für die nächste Zeit eine gewisse TV-Abstinenz wahren, zumindest was Kommentare und Talkshows angeht: Auf allen möglichen Kanälen sind alle möglichen (selbsternannten?) "Experten" zu hören und zu sehen, die wohl alle unter der Konjunktivitis leiden: "Putin könnte" und "Putin würde" und "wenn, dann" und "Putin wäre" und "Putin hätte" usw. usw. usw.

Ich mag es nicht mehr hören!!


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1474

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 16:08
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Wenn ich die Beiträge der letzten Tage so lese, auch meine eigenen, so wird manchmal mehr, manchmal weniger, eins sehr deutlich - wir werden alle von Ängsten beherrscht. http://de.wikipedia.org/wiki/Angst Und das hat mich nachdenklich gemacht.

Spätestens seit dem 11.September 2001 ist mir bewusst, dass die Angst des Menschen, ein sehr menschliches Grundgefühl immer mehr politisch "gesteuert" oder "ausgenutzt" wird. Es ist von mir ein Gefühl, dem ich auf die Spur gegangen bin und habe folgenden Artikel aus dem Jahr 2008 gefunden, der genau meine Wahrnehmungen beschreibt. Im Alltag mag das nicht so vordergründig sei, aber spätestens, wenn sich politische Konflikte zuspitzen, ob nun die Finanzkrise oder wie jetzt in der Ukraine, werden mir diese Ängste bewusst.

Die Masche der Neokonservativen

Der Aufstieg der Neokonservativen begann 1976. Getrieben von der Vision, dass es die Aufgabe der USA sei, das "Reich des Bösen", die Sowjetunion, zu besiegen und Demokratie in der Welt zu verbreiten, torpedierten sie Präsident Richard Nixons Annäherungspolitik. Unter dem damaligen Verteidigungsminister Donald Rumsfeld und Stabschef Cheney wurde die Propagandagruppe Team B innerhalb der CIA eingerichtet, die die Gefahr durch die Sowjetunion systematisch zuspitzte.

Ohne Beweise wurde etwa behauptet, die Sowjets seien im Besitz von Waffensystemen, die sich einer Auffindung prinzipiell entzögen. Basierend auf diesen und anderen Behauptungen, von denen heute klar ist, dass sie frei erfunden waren, machte das Committee on the Present Danger dann Stimmung in der Öffentlichkeit. Die Neocons behaupteten auch, Terrororganisationen wie die PLO, RAF und IRA seien allesamt Teil einer sowjetischen Terrorismusstrategie. Innerhalb der CIA wusste man jedoch, dass dieses sowjetische Terrornetzwerk nicht existiert, da man es selber erfunden hatte.

Als die Sowjetunion 1989 unterging, feierten dieses nicht nur die Neokonservativen als ihren Erfolg. Auch die arabischen Afghanen um Aiman al-Zawahiri, die zur selben Zeit ihren Dschihad gegen die sowjetischen Besatzer begonnen hatten, als die CIA die Unterstützung des afghanischen Widerstands begann, fühlten sich als Sieger. Sowohl bei den Neocons als auch bei den Islamisten kehrte jedoch rasch Ernüchterung ein. Mit der Abwahl der Konservativen mussten sich die Neokonservativen in ihre Denkfabriken und die Wirtschaft zurückziehen. Und die Islamisten scheiterten, weil ihr Terror gegen die Zivilbevölkerung islamischer Länder nicht zu dem gewünschten Ziel führte, dass sich die Menschen gegen ihre korrupten Regierungen auflehnten.

Während sich die Neokonservativen in den 90ern auf Bill Clinton einschossen und weiter an der militärischen Vormachtstellung arbeiteten, kehrten Islamistenführer al-Zawahiri und sein Schüler Osama bin Laden an den einzigen Ort zurück, an dem sie noch geduldet waren, nach Afghanistan. Dort richteten sie 1998 ihre berühmte Pressekonferenz aus, auf der sie ihre "Internationale Islamische Front zum Dschihad gegen die Juden und die Kreuzritter" und ihre nun internationale Terrorstrategie vorstellten.

Eine Terrororganisation mit Namen "al-Qaida" gab es damals nicht. Zur Zeit des Afghanistankriegs der Sowjets war das der Name der Liste der Personen, deren Guerillaausbildung bin Laden bezahlte. Viele dieser Kämpfer waren am Dschihad gegen Juden und Amerikaner jedoch gar nicht interessiert, nur am Kampf gegen ihre eigene korrupte Regierung. Al-Zawahiris und bin Ladens Organisation war ein Sammelbecken desillusionierter Dschihadisten, das zur Demonstration seiner Größe Statisten bezahlte, die ihre eigenen Waffen mitbringen mussten.

Manhattan als Schlüssel zum Verständnis

Die Zerstörung des World Trade Center am 11. September 2001 brachte die Neokonservativen zurück an die Schaltstellen der Macht. Diese nutzten sie, um nach alter Manier einen realen, aber mit polizeilichen Mitteln kontrollierbaren Feind zum allmächtigen Kriegsgegner aufzubauen. Vor 9/11 war al-Qaida in einem Gerichtssaal in Manhattan zu einer terroristischen Organisation gemacht worden, um bin Laden als Kopf dieser für die Anschläge auf die US-Botschaften in Tansania und Kenia 1998 verurteilen zu können. Tatsächlich gibt es keinen Hinweis darauf, dass bin Laden den Namen vor 2001 benutzt hat. Nach 9/11 war al-Qaida der neue Feind der "freien Welt", ein heimtückisches und schier unfassbares Netzwerk des Bösen, das über 50 Jahre bekriegt werden muss, weil sonst der Koran das Abendland vereinnahmt.

Dabei verlief auch das Schlüsselereignis des neuen Kalten Krieges gegen den Terrorismus nach demselben Muster wie die heutige Terrorabwehr. Viele der angeblichen 9/11-Attentäter standen im Ausland wie in den USA unter Observation gleich mehrerer Geheimdienste. Die so genannte "Hamburger Zelle" von Mohammed Atta wurde in Hamburg von BKA, Verfassungsschutz, CIA und israelischem Mossad überwacht. In Florida war der Mossad laut Presseberichten Attas Nachbar. Der US-Militärgeheimdienst DIA hatte Attas Gruppe spätestens im Frühjahr 2000 im Visier. Seit dieser Zeit wusste die CIA auch, dass die beiden Terrorverdächtigen und angeblichen 9/11-Attentäter Nawaf al-Hasmi und Chalid al-Midhar sich im Inland befanden. In San Diego wohnten sie bei einem FBI-Informanten.


http://www.heise.de/tp/artikel/27/27263/1.html ein Artikel aus dem Jahr 2008

Wenn man sich das alles in Erinnerung ruft, dann gab es immer Krieg. Aus dem kalten wurde ein heisser gegen den Terrorismus. Und der wurde mehr oder weniger "verloren". Nicht zuletzt weil der Gegner undefinierbar wurde. Es gab spätestens seit dem Tod von Osama bin Laden kein personifiziertes Feinbild mehr, der dem Menschen mit seinen Ängsten es einfacher machte, sich zu positioniern.

Spätestens seit dem 21. Februar 2014 wird ein neues personifiziertes Feindbild in atemberaubenden Tempo installiert. Und das macht mir Angst.

Ich bin bestimmt keine Freundin von Putin. Aber die Probleme der einfachen Menschen in der Ukraine, in Russland und in ganz Europa gehen dabei unter.

LG von der Moskwitschka


SCORN, Waldmeister und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.03.2014 16:09 | nach oben springen

#1475

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 17:25
von Mike59 | 7.939 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1472
Zitat von Mike59 im Beitrag #1469
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #1289
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #1286
Zitat von damals wars im Beitrag #1285
Aber an Beweisen fehlts im Revier, man nimmt ukrainische Soldaten dafür!


Manchmal sind deine Postings etwas geheimnisvoll
Für was nimmt man denn momentan ukrainische Soldaten auf der Krim?



Bezieht sich wahrscheinlich auf das verlinkte Video des ukrainischen Sender "Espresso TV". Die Soldaten geben an, ukrainisch zu sein. Vielleicht sind es ja wirklich Ukrainer. Da die Krise vor der Revolution schon länger andauerte, gab es genug Zeit, Einheimische (vermutlich in Russland) auszubilden und auszurüsten.
Der russische Aussenminister behauptet ja, das seien kein Russen, sondern lokale Bürgerwehren, bei denen Russland keine Befehlsgewalt habe. Das würde ja dann stimmen...
Theo

Hatte die russische Seite nicht gesagt es sind keine russischen Truppen einmarschiert? Und hatte die Administration der autonomen Republik Krim nicht gesagt, sie sichere neuralgische Punkte mit Hilfe der russischen Schwarzmeerflotte?
Zu der Flotte gehören eben nicht nur Matrosen. Es gibt da wohl auch Marineinfanterie und Küstenschutz Abteilungen von Flieger Kräften einmal ganz abgesehen. 19 000 Mann gehören wohl zur Soll Stärke und könne lt. Vertrag auf 22 000 ohne besondere Abmachungen erhöht werden. Das ist schon eine ordentliche Truppenstärke.


Also sind sie nicht einmarschiert, sondern waren schon da!


Ob man deswegen Beifall klatschen muss halte ich für Übertrieben. Ich halte den Staat Russland für einen ganz normalen Staat welcher sich gebärdet wie er es für Notwendig hält. Alle anderen Staaten machen es auch, deswegen wundert mich nichts. Nach dem Völkerrecht rufen immer nur die, welche sich übervorteilt sehen.
Ich wage eine Prognose: Die in naher Zukunft erfolgenden Plebiszite in der Ukraine und auf der Krim werden von der unterliegenden Partei als manipuliert und gefälscht angeprangert werden.
Das ist reale Politik.


nach oben springen

#1476

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 18:27
von utkieker | 2.913 Beiträge

Zitat von coff im Beitrag #1467
Die Ukraine hat noch 2 Milliarden Schulden für nicht bezahlte Gaslieferungen, woher soll da der Zaster für neue Waffen kommen ? ( naja vielleicht von der EU ? ) auf in die Schuldenspirale... Menschen der Ukraine freut euch ( Griechenland, Rumänien und Bulgarien lassen grüßen )

Die deutsche Rüstungsindustrie hat mit Erfolg das wirtschaftlich desolate Griechenland Waffen aufgeschwatzt, wie sie zahlen ist egal Hauptsache sie zahlen und wenn Deutschland eine Bürgschaft in Aussicht stellt wird es Krauss- Maffei und Heckler & Koch sicher freuen. Aber was soll's, wenn es darum geht die Wirtschaft anderer Länder zu zerstören brauche ich nicht unbedingt Bomben und Raketen, Dollar, Euro und Rubel können es sehr viel effizienter und schneller!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#1477

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 18:29
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Nun haben sich ja in der Ukraine so einige möchtegern Demokraten mit den Nationalisten an die Macht geputscht. Und alles fürs wohle des Volkes. Aber wem kommt dieses Wohl zu gute? Es fließen Millarden aus dem demokratischen Europa und den USA dort hin. Und somit finanzieren die Demokraten die Nationalisten mit,die mit sicherheit dort Millionen abscheffeln. Da lacht sich doch jede rechte Partei in Europa eins ins Fäustchen.Hier erwartet man, vom Volk-das es gegen Rechts auf die Straße geht. Und selber bekommen die Demokraten noch nicht mal ein NPD Verbot zustande.Da fragt man sich,will man das überhaupt? Man sollte sich doch liebers im Garten setzen und ne Fl.Bier trinken.


zuletzt bearbeitet 09.03.2014 18:30 | nach oben springen

#1478

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 18:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #1477
Nun haben sich ja in der Ukraine so einige möchtegern Demokraten mit den Nationalisten an die macht geputscht. Und alles fürs wohle des Volkes. Aber wem kommt dieses Wohl zu gute? Es fließen Millarden aus dem demokratischen Europa und den USA dort hin. Und somit finanzieren die Demokraten die Nationalisten mit,die mit sicherheit dort Millionen abscheffeln. Da lacht sich doch jede rechte Partei in Europa eins ins Fäustchen.Hier erwartet man, vom Volk-das es gegen Rechts auf die Straße geht. Und selber bekommen die Demokraten noch nicht mal ein NPD Verbot zustande.Da fragt man sich,will man das überhaupt? Man sollte sich doch liebers im Garten setzen und ne Fl.Bier trinken.

Das ist auch meine Meinung, also Prost Rostocker, auf Bier und Sonnenschein für morgen!
Grüsse Steffen52


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1479

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 19:03
von DoreHolm | 7.677 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #1477
Nun haben sich ja in der Ukraine so einige möchtegern Demokraten mit den Nationalisten an die Macht geputscht. Und alles fürs wohle des Volkes. Aber wem kommt dieses Wohl zu gute? Es fließen Millarden aus dem demokratischen Europa und den USA dort hin. Und somit finanzieren die Demokraten die Nationalisten mit,die mit sicherheit dort Millionen abscheffeln. Da lacht sich doch jede rechte Partei in Europa eins ins Fäustchen.Hier erwartet man, vom Volk-das es gegen Rechts auf die Straße geht. Und selber bekommen die Demokraten noch nicht mal ein NPD Verbot zustande.Da fragt man sich,will man das überhaupt? Man sollte sich doch liebers im Garten setzen und ne Fl.Bier trinken.


Mir schwant, daß diese rechten Kräfte noch mal gebraucht werden könnten. Für die Drecksarbeit, für die sich die konservativen "Volksparteien" zu fein sind, wenn´s mal nicht mehr so klappt mit der medialen Meinungsmache.



nach oben springen

#1480

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 09.03.2014 19:06
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #1466
Zitat von Gert im Beitrag #1461
Russlands Nachbarn rüsten auf

US-Kampfflugzeuge werden wegen der Ukraine-Krise nach Litauen verlegt. Polen plant die Modernisierung seiner Armee, und das neutrale Schweden fordert eine Anpassung der Militärdoktrin. Die Krise in der Ukraine hat die Fragen von Rüstung und Verteidigung wieder auf die Tagesordnung in einer Region gebracht, die sich in den vergangenen Jahren ins sicherheitspolitische Abseits gestellt fühlte. Die Augen der Nato waren vor allem auf Kriege wie in Afghanistan gerichtet. Nun ist das anders. Die Länder an der Grenze zu Russland hoffen auf mehr Nato-Unterstützung und wollen selbst aufrüsten.

hier bitte weiter lesen:http://www.n-tv.de/politik/Russlands-Nac...le12419261.html

Ob Putin das gewollt ?

Von einer Forcierung des Wettrüstens habe ich bereits am 27.02.2014 in diesen Thread geschrieben!
Ich befürchte keine sofortige kriegerische Auseinandersetzung zwischen Rußland und der NATO, sondern eher um eine Forcierung eines erneuten Rüstungswettlaufs an der sich nicht nur die neuen Oligarchen Rußlands dumm und dusselig verdienen, sondern genauso die Waffenschmiede Europas und der USA. Wie weit die ukrainische Bevölkerung gewillt ist künftig die Euro- Kröten zu schlucken steht noch in den Sternen. Der Markt auch der Waffenmarkt steht in der Ukraine offen.
Beinahe logisch, den Waffenhändlern wird es freuen, der Ukraine Leopard- Panzer, Marder oder Fuchs und den Eurofighter auf zu schwatzen.

Gruß Hartmut!


Hartmut, als altes Verkaufsfossil in der Industrie sage ich, wenn die Ukrainer schon Waffen kaufen und das ist unumstößlich, dann ist Leo, Marder und Co die bessere Lösung.Warum, dann haben wir 1.)das Geschäft gemacht,2.) tausende Arbeiter hatten gute Arbeit und Lohn in D 3.) und letztlich wissen wir, welche Waffen sie im Depot haben. eine win win Situation sage ich mal so flapsig


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
SCORN hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1653 Gäste und 121 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14354 Themen und 556984 Beiträge.

Heute waren 121 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen