#681

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 20:45
von damals wars | 12.201 Beiträge

Bin genauso wie Gert gespannt, welches Gleiwitz die deutschen Medien uns präsentieren werden!
Hilferufe aus dem Osten?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#682

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 20:49
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #676

Nur ist die Einsicht eine lästige Sache,mit der man auch behutsam umgehen muss,schlimm ist nur wenn man in seiner Meinung festgefahren ist.



nun @grenzgänger81, wenn das Selbstkritik ist bist du doch auf einem guten Weg!


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#683

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 20:55
von Rostocker | 7.728 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #677
Zitat von damals wars im Beitrag #662
Rettet Putin die russische und die jüdische Minderheit vor der Bedrohung der Faschisten?
Auf welche Seite stellt sich die Nato/ Bundeswehr?
Fragen über Fragen.
Jedenfalls muss die Ukraine nicht so enden wie Ruanda oderSrebrenica wo die Nato auch geflissentlich weggeschaut hat.



übernimmst du jetzt auch schon diese üble russische Hetze, die seit gestern läuft ? der Sender Gleiwitz, nun ist die Ukraine voller Faschisten. Wenn etwas faschistisch ist, sind es die russischen Hetztiraden, die da auftauchen.So werden Kriege vorbereitet. Und es ist allgemein bekannt, dass diese Hetze auf Lügen aufgebaut ist. Damals



Das kennt man doch von Deutschland wo sich diese polit-Demokraten vor einigen Jahren mit einer Lügen rechtfertigen wollten.Und dann haben sie sicherlich auf Zehenspitzen gestanden und haben jede Kriegsverlängerung zugestimmt.


nach oben springen

#684

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 20:59
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #680
Zitat von Gert im Beitrag #677
Zitat von damals wars im Beitrag #662
Rettet Putin die russische und die jüdische Minderheit vor der Bedrohung der Faschisten?
Auf welche Seite stellt sich die Nato/ Bundeswehr?
Fragen über Fragen.
Jedenfalls muss die Ukraine nicht so enden wie Ruanda oderSrebrenica wo die Nato auch geflissentlich weggeschaut hat.



übernimmst du jetzt auch schon diese üble russische Hetze, die seit gestern läuft ? So werden Kriege vorbereitet. Und es ist allgemein bekannt, dass diese Hetze auf Lügen aufgebaut ist. Damals der Sender Gleiwitz, nun ist die Ukraine voller Faschisten. Wenn etwas faschistisch ist, sind es die russischen Hetztiraden, die da auftauchen.




Einfach mal lesen !
http://hinter-der-fichte.blogspot.de/201...die-braune.html


Hatten wir in den Wendemonaten 89,90 nicht das gleiche Problem mit diesem Braunen Gesinde ,die sind doch die ersten,die ein Vakuum ausnutzen.


nach oben springen

#685

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:02
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #684
Zitat von suentaler im Beitrag #680

Einfach mal lesen !
http://hinter-der-fichte.blogspot.de/201...die-braune.html


Hatten wir in den Wendemonaten 89,90 nicht das gleiche Problem mit diesem Braunen Gesinde ,die sind doch die ersten,die ein Vakuum ausnutzen.



Aber diesmal hat das braune Gesindel das Vakuum selbst ausgelöst.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#686

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:03
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #682
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #676

Nur ist die Einsicht eine lästige Sache,mit der man auch behutsam umgehen muss,schlimm ist nur wenn man in seiner Meinung festgefahren ist.



nun @grenzgänger81, wenn das Selbstkritik ist bist du doch auf einem guten Weg!



@scorn Du bekehrst mich nicht ich moechte wirklich nicht den Rubel als Leitwehrung


nach oben springen

#687

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:11
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Das mit dem Sender Gleiwitz hat sich auch eingebrannt. Dabei wurde der Überfall von deutscher Seite nie als Kriegsgrund genannt.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#688

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:11
von Tobeck | 488 Beiträge

gelöscht


zuletzt bearbeitet 26.02.2014 21:16 | nach oben springen

#689

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:13
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Tobeck im Beitrag #660


Ich war nie ein Anhänger dieser von Dir aufgezählten Kriege und war auch immer dafür, daß sich Deutschland aus diesen Kriegen heraushält, um das klarzustellen. Aber solche indirekten militärischen Drohungen (als "Überprüfung der Einsatzbereitschaft" kaschiert) wie heute, sind eher Öl ins Feuer als eine Entspannung der Situation.


Ob das politisch klug ist, ist das eine. Ich hab´s oben schon geschrieben - im Korea - Konflikt letztes Jahr haben die USA ein ordentliches Manöver vor der koreanischen Küste abgehalten und sich von den Befindlichkeiten des Nordens nicht stören lassen. Warum sollte Putin anders handeln. Angesichts solcher Äußerungen:

Zitat
„Die neuen Behörden in Kiew sind über diese Stimmung derart erzürnt, dass sie bereit sind, die Armee gegen das eigene Volk einzusetzen. Aber das wird die Stadt nicht zur Ruhe bringen“, fuhr der Gesprächspartner fort. In Sewastopol gebe es viele Armeeangehörige im Ruhestand, während Kiew gegen sie unerfahrene Wehrpflichtige habe schicken wollen.



Quelle: http://de.ria.ru/security_and_military/2.../267920592.html

Ist natürlich eine Drohgebärde, denn Sewastopol ist Flottenstützpunkt. Das heißt, es betrifft die Nationale Sicherheit Russlands. Mit genau solchem wortlaut wären die Amerikaner zum Schutz einer eigenen Militärbasis und der amerikanischen Bevölkerung präventiv schon einmarschiert - kein Hahn würde danach krähen. Aber bei den Russen ist das natürlich was anderes.

Edit: Quelle nachgetragen


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
Alfred hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.02.2014 22:43 | nach oben springen

#690

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:21
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von werner im Beitrag #689
Zitat von Tobeck im Beitrag #660


Ich war nie ein Anhänger dieser von Dir aufgezählten Kriege und war auch immer dafür, daß sich Deutschland aus diesen Kriegen heraushält, um das klarzustellen. Aber solche indirekten militärischen Drohungen (als "Überprüfung der Einsatzbereitschaft" kaschiert) wie heute, sind eher Öl ins Feuer als eine Entspannung der Situation.


Ob das politisch klug ist, ist das eine. Ich hab´s oben schon geschrieben - im Korea - Konflikt letztes Jahr haben die USA ein ordentliches Manöver vor der koreanischen Küste abgehalten und sich von den Befindlichkeiten des Nordens nicht stören lassen. Warum sollte Putin anders handeln. Angesichts solcher Äußerungen:

Zitat
„Die neuen Behörden in Kiew sind über diese Stimmung derart erzürnt, dass sie bereit sind, die Armee gegen das eigene Volk einzusetzen. Aber das wird die Stadt nicht zur Ruhe bringen“, fuhr der Gesprächspartner fort. In Sewastopol gebe es viele Armeeangehörige im Ruhestand, während Kiew gegen sie unerfahrene Wehrpflichtige habe schicken wollen.

Ist natürlich eine Drohgebärde, denn Sewastopol ist Flottenstützpunkt. Das heißt, es betrifft die Nationale Sicherheit Russlands. Mit genau solchem wortlaut wären die Amerikaner zum Schutz einer eigenen Militärbasis und der amerikanischen Bevölkerung präventiv schon einmarschiert - kein Hahn würde danach krähen. Aber bei den Russen ist das natürlich was anderes.





nö ist nix anderes, den Russen würde ich auch zugestehen, ihr Marinebasen zu schützen und selbst die Nato würde das ohne Murren bestätigen, vermute ich mal.. Das ginge in Ordnung. Was nicht in Ordnung wäre, wenn sie auf Faschistenjagd bis an die polnische Grenze gingen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#691

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:23
von utkieker | 2.925 Beiträge

Die Ukraine, wie sie heute existiert, ist ja nichts weiter als das Zerfallsprodukt der ehemaligen Union der Sowjetrepubliken. Der Zerfall der Sowjetunion wurde ja gerade in Westeuropa zum Teil frenetisch bejubelt. Der Föderationsgedanke war schon lange nur Makulatur, im Vordergrund stand Moskau vieles Andere wurde vernachlässigt und rächte sich schwer. Nationalistische Bestrebungen gab es bereits in der Gorbatschow- Ära vor allem in der Region Nagorny Karabach. Aber es gab auch Niemanden der den Nationalwahn aserbaidschanischer lokaler "Parteifürsten" Einhalt gebot. Zu dieser Zeit gab es eine Schicht von Snobs in einem vulgären Arbeiterstaat, die auf dem Sprung waren sich das Volksvermögen der Sowjetunion unter den Nagel zu reißen aber noch waren sie bestenfalls "nur" Geschäftsführer.
Der zweite Akt begann mit dem ausscheren des Baltikums und wer konnte es ihnen verdenken, daß sie nicht gerade in "Freundschaft" aus der Union austraten. Janaews dilletantischer Putsch gegen Gorbatschow scheiterte kläglich, dafür war Jelzins Gegenputsch von Erfolg gekrönt und sein besonders in Westeuropa bejubelter Weg zur Macht war mit Leichen gepflastert. Jelzins "Reformen" bahnten den Siegeszug der Oligarchen beim Ausverkauf der Sowjetwirtschaft in einer durchaus offenen Konkurrenz begannen nun die Verteilungskämpfe und die Wiederbelebung des Kapitalismus.
Der neokapitalistische Konkurrenzkampf in der Ukraine scheute nicht ein mal vor Mord zurück, so etwa der Mord an Jewgeni Schtscherban oder auch der Anschlag gegen Wiktor Juschtschenko. Eigentlich gehören Janukowitsch und Timoschenko Zelle an Zelle in den Knast, und dennoch war mir die orange- braune Opponente suspekt und tatsächlich Julia Timoschenko steigt wie Phönix aus der Asche als Unschuld vom Lande hofiert von ihren politischen Gönnern namentlich der FDP die in Deutschland schon kaum noch ernst genommen wird. Es soll niemand meinen, daß die Feinde meiner Feinde automatisch meine Freunde sind also werde ich auch nicht jeder politischen Bewegung hinterherhecheln.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
grenzgänger81 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#692

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:34
von Rostocker | 7.728 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #691
Die Ukraine, wie sie heute existiert, ist ja nichts weiter als das Zerfallsprodukt der ehemaligen Union der Sowjetrepubliken. Der Zerfall der Sowjetunion wurde ja gerade in Westeuropa zum Teil frenetisch bejubelt. Der Föderationsgedanke war schon lange nur Makulatur, im Vordergrund stand Moskau vieles Andere wurde vernachlässigt und rächte sich schwer. Nationalistische Bestrebungen gab es bereits in der Gorbatschow- Ära vor allem in der Region Nagorny Karabach. Aber es gab auch Niemanden der den Nationalwahn aserbaidschanischer lokaler "Parteifürsten" Einhalt gebot. Zu dieser Zeit gab es eine Schicht von Snobs in einem vulgären Arbeiterstaat, die auf dem Sprung waren sich das Volksvermögen der Sowjetunion unter den Nagel zu reißen aber noch waren sie bestenfalls "nur" Geschäftsführer.
Der zweite Akt begann mit dem ausscheren des Baltikums und wer konnte es ihnen verdenken, daß sie nicht gerade in "Freundschaft" aus der Union austraten. Janaews dilletantischer Putsch gegen Gorbatschow scheiterte kläglich, dafür war Jelzins Gegenputsch von Erfolg gekrönt und sein besonders in Westeuropa bejubelter Weg zur Macht war mit Leichen gepflastert. Jelzins "Reformen" bahnten den Siegeszug der Oligarchen beim Ausverkauf der Sowjetwirtschaft in einer durchaus offenen Konkurrenz begannen nun die Verteilungskämpfe und die Wiederbelebung des Kapitalismus.
Der neokapitalistische Konkurrenzkampf in der Ukraine scheute nicht ein mal vor Mord zurück, so etwa der Mord an Jewgeni Schtscherban oder auch der Anschlag gegen Wiktor Juschtschenko. Eigentlich gehören Janukowitsch und Timoschenko Zelle an Zelle in den Knast, und dennoch war mir die orange- braune Opponente suspekt und tatsächlich Julia Timoschenko steigt wie Phönix aus der Asche als Unschuld vom Lande hofiert von ihren politischen Gönnern namentlich der FDP die in Deutschland schon kaum noch ernst genommen wird. Es soll niemand meinen, daß die Feinde meiner Feinde automatisch meine Freunde sind also werde ich auch nicht jeder politischen Bewegung hinterherhecheln.

Gruß Hartmut!


Ja Hartmut---Und in diesen ganzen Trubel ist das Volk auf der Strecke geblieben. Und wer nun glaubt,nun wird alles anders und besser. der wird wahrscheinlich irren. Auch in der EU steigt die Armut an und selbst das Mutterland der Demokratie die USA ist bis heute nicht in der Lage,die Armut zu bekämpfen. Warten wir mal ab,wer es nun besser macht.


zuletzt bearbeitet 26.02.2014 21:35 | nach oben springen

#693

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 21:46
von utkieker | 2.925 Beiträge

Oh ja Rostocker, was so verheißungsvoll an der EU sein soll, sollte man besser keinen griechischen Arbeitnehmer fragen!

Gruß Hartmut


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#694

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 22:40
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #663

@werner nun, der Überfall auf die CSSR geschah auch aus einem Manöver heraus. Ich kann mich noch sehr gut an diesen sonnigen Augusttag erinnern , als ich morgens mich zur Arbeit fertig machte und im Radio sich die Meldungen überschlugen. Da hatte ich wirklich Kriegsangst . Ich traue den Russen nicht. Putin ist alte kommunistische Schule und KGB gegaucht. Der hat die Gewaltfantasien im Kopf, wie sie früher üblich waren.


@Gert Dass Dein Misstrauen gegen das Land im Osten eine tiefere Ursache hat, ist mir bewusst und da es Dich ja persönlich betroffen hat, kann ich´s auch irgendwie verstehen.

Die Ereignisse, die sich unter den völlig anderen geopolitischen Vorzeichen des kalten Krieges ereigneten, von 1968 auf heute zu spiegeln, um heutiges Handeln zu rechtfertigen, halte ich aber dennoch für überzogen.

Nun ist es sicher müßig, aufzurechnen, aber nüchtern betrachtet, reicht vermutlich eine Hand aus um die Konflikte aufzuzählen, in denen Russland in den letzten 25 Jahren eine aktive Rolle gespielt hat.
Während die verschiedensten westlichen Staaten - die sich ja alle gerne als wirtschaftliche Einheit und militärisches Bündnis und vor allem als Hort des Friedens, der Sicherheit und des Wohlstandes betrachten - es locker auf das Doppelte an Interventionen bringen werden.

Ob Putin Gewaltphantasien hat oder nicht, weiß ich nicht. Wer aber tatsächlich in den letzten 12 Jahren mit seinen Streitkräften militärische Gewalt quer über den Planeten ausgeübt hat, ist jedem bekannt.
Interventionen auf der Grundlage von Lügen und hanebüchenen Begründungen, in deren Ergebnis allein im arabischen Raum 6 Länder im Chaos und Bürgerkrieg versanken.

Dass es bei den Entscheidungen - Intervention oder nicht - nie um das Wohl der Bevölkerung geht, zeigt die "vornehme Zurückhaltung" im Bürgerkrieg in Ruanda, als angesichts des Völkermords die Blauhelme ihre "gewaltige" Streitmacht von 2500 Mann auf 270 reduzierte. Da gab´s wirtschaftlich einfach nichts zu holen.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
DoreHolm und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#695

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 26.02.2014 22:40
von DoreHolm | 7.706 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #674
Zitat von SCORN im Beitrag #661
Zitat von Tobeck im Beitrag #657


Ich hatte mich vor Jahren schon gefragt, warum es noch immer die NATO gibt. Irgendwie hatte man wohl dem Frieden nicht so richtig getraut, war die einzige schlüssige Erklärung. Zu Recht wie man heute angesichts Putins indirekter militärischer Drohungen sieht.


Ich könnte eine ganze Reihe Beispiele bringen in welchen die USA und/oder NATO anderen Ländern ganz konkret Gewalt androhen und auch angewendet haben! Wo bitte hat Putin irgend einem Land Gewalt angedroht? Vielleicht ist es ja gut dass es eine ernst zu nehmende Macht gibt. Mann stelle sich vor niemand wäre mehr in der Lage einer Global agierenden Weltmacht irgend etwas entgegen zu stellen! Diese Weltmacht legt dann fest wer gut und böse ist, wer bestraft und vernichtet wird. So nebenbei greift dies Macht natürlich die Rohstoffe für sich ab! Wer glaubt denn hier allen ernstes dass dann auf dem Globus der allgemeine Weltfrieden und Wohlstand für alle ausbricht? okay, weiter träumen........................!

SCORN




@SCORN du bist doch alt genug um zu wissen, das die Spielregeln der anderen imperialistischen Macht Russland komplett anders funktionieren.
Da werden morgen in Kiew von russischstämmigen Volksgenossen ein paar Krawalle angezettelt, vielleicht gibt es sogar Tote zwischen Russen und Ukrainern und dann kommt der energische KGB Offizier zum Zuge. Das kann sich Russland nicht länger bieten lassen, wird er der Welt verkünden, da müssen wir zu Hilfe eilen. Das geht ungefähr nach dem gleichen Drehbuch von Adolf Nazi mit seinem Kolaborateur Konrad Henlein 1938 im Sudetenland.
Na ja die armen Tschechen mussten sich das gleiche üble Stück, nur unter russischer Regie 30 Jahre später noch mal anschauen.
So geht eine imperialistische Agression gegen ein anderes Land. Du siehst, von den Deutschen lernen heisst Siegen lernen.


Das gleiche Drehbuch galt natürlich auch für die USA, die immer dort einmarschiert sind, wo "Amerikanische Staatsbürger in Gefahr" sind. Das vergaßt Du mit zu erwähnen, wenn Du schon die Nazis mit erwähnst.



nach oben springen

#696

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 27.02.2014 07:03
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #671
Wenn auch die Mehrheit der Bevölkerung in der Ost-Ukraine russischstämmig ist, so sind sie doch immer noch Ukrainer nehme ich an, wohnen ja auf ukrainischem Staatsgebiet und werden wohl auch die Landessprache beherrschen, weil das auch schon so ein kleiner Aufreger hier war.



Schon richtig @Grenzwolf62 Wenn ich Bevölkerungsteilen in anderen Gegenden der Welt zugestehe, ihren Lebensraum aus dem Staatsgebiet herauszulösen, sollte dies allerdings auch für die Ukraine gelten.

Z.B. haben Westeuropa und USA auf jugoslawischem Boden bei der Abspaltung der verschiedenen Gruppen aus dem Staatsgebiet "aktiv geholfen", um es mal freundlich zu umschreiben. Die Spuren sieht man heute noch.

Als es in Nagorny Karabach seinerzeit zur Sache ging, hat man auch hier bei uns ordentlich auf die Tränendrüse gedrückt, bis man merkte, dass dort radikale Muslime das Zepter führen.

Grundsätzlich werden durch unsere Demokraten alle Bestrebungen in den Kaukasusregionen zur Abspaltung auch als legitim betrachtet.

Wenn sich also die russisch-stämmige Bevölkerung aufmacht, den von ihr bewohnten Teil abzuspalten, wäre wohl auch da kaum was dagegen zu sagen.

Wenn man den Wahlergebnissen folgen würde, käme dann ungefähr dieses Bild heraus:

http://www.nva-forum.de/nva-board/upload...-1393070442.jpg


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 27.02.2014 07:05 | nach oben springen

#697

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 27.02.2014 07:33
von damals wars | 12.201 Beiträge

Das bedeute, eine Westukraine ist selbständig kaum lebensfähig, da sie wenig Industrie hat!
sicher gilt für die Ostukrainer nicht das Selbstbestimmungsrecht der Völker, das kann sich der Westen einfach nicht leisten.
außerdem sind das böse Putinrussen, die Julia die Milliarde nicht gönnen! P


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#698

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 27.02.2014 07:37
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #665
Ich frage mich, wann Schnattchen und Co, endlich die Spendensammlung für die Ukraine starten. Zeit wird es. Die Ukraine muss ihre Schulden in Russland bezahlen, mit Kohle zu heizen ist auch in der Ukraine nicht mehr in.


Ja da muß jetzt jemand rann.
Nachdem Herr Putin publikumswirksam und vollmundig in Brüssel seinem "ukrainischen Brudervolk" finanzielle Hilfe zugesichert hatte, ließ er wenige
Tage später erheblich weniger medienwirksam verkünden, man müße erst noch abwarten was für eine Regierung es in der Ukraine geben werde.
Sprich: Geld gibt es nur wenn diese dem Kreml genehm sein wird.
Statt dessen läst Putin jetzt erst mal die Panzer auffahren um sein Brudervolk im Westen zu beeindrucken.Ganz im postsowjetischen neokolonialem
Stil. Druck und Angst , das waren schon die russischen Mittel der Wahl bis 1989. Von einem KGB Mann eigentlich kaum anders zu erwarten.
Die Ukraine ist ein souveräner Staat, das haben die ehemaligen Herren des KGB die momentan Russland beherrschen scheinbar noch immer nicht verwinden können.
Die Präsidentschaft von Putins Marionette Medwedjew waren in Bezug auf die Verbesserung der Beziehungen Russland EU aufgrund der russischen Verzögerungstaktik verlorene Jahre.
Das kann jetzt auch zum Nachteil für Russland werden.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#699

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 27.02.2014 07:57
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Kurt im Beitrag #668

Daß Russland jetzt seine militärischen Fähigkeiten prüft, ist nur verständlich. Schließlich ist die Ukraine zu einem unkalkulierbaren Risiko für Russland geworden.



Wie kommst du denn auf diesen Schwachsinn? Kannst du das auch begründen? @Kurt
Du meinst wohl ,weil jetzt bald die Faschisten in der Ukraine die Macht übernehmen und dann nach Moskau vorrücken wollen?
Der Quatsch unterscheidet sich kaum von deiner Behauptung in einem deiner Beiträge Polen hätte neuerdings Gebietsansprüche an die Ukraine und träumt von Grosspolen.
Sag mal hast du damals in der DDR die fingierten Leserbriefe "empörter" Bürger für die SED Presse geschrieben?


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#700

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 27.02.2014 08:28
von utkieker | 2.925 Beiträge

Tja @schnatterinchen,

Warum ziehe ich Truppen auf? A) um einen Angriff vorzubereiten oder B) um die Verteidigungsstellung auszubauen. Zwei Schwachpunkte hat die russische Defensive, zum einen die Seefestung Sewastopol am Schwarzen Meer und zum anderen die Festung Kronstadt an der Newamündung zur Ostsee. Fällt eine der Festungen ist Rußlands Flotte ausgeschaltet. Abgesehen von den NATO- Stützpunkten im mittleren Osten würde mit der NATO- Übernahme der Ukraine, wäre die Verteidigung Rußlands empfindlich geschwächt. In so fern macht das Festbeißen Deutschlands in Afghanistan und die Stärkung des korrupten Karsai- Regimes durchaus Sinn!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Damals87 und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2879 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558495 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen