#6041

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 25.12.2014 17:57
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #6039
Dem entgegen stehen null Nutzen und nur Schaden für die ukrainische Führung.

Ein von Westen kommendes Flugzeug kann außerdem nur für Rußland eine Bedrohung darstellen.


Nutzen und Schaden für Russland?
Malaysia ist wohl mit einer der größten abnehmen von russ. Militär und Ziviltechnik in Südostasien, besonders von Technik welche Flugeigenschaften hat.


nach oben springen

#6042

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 14:09
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #6038
Zitat von turtle im Beitrag #6037
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #6029
Im Videotext der ARD habe ich eine Meldung gefunden, daß ein desertierter Angehöriger der ukrainischen Streitkräfte den Abschuß von MH 17 durch ein ukrainisches Kampfflugzeug durch eine Zeugenaussage bestätigt hat.

Wenn unsere Politiker nur ein Minimum an Anstand hätten, müßten sofort alle Sanktionen gegen Rußland bzw. einzelne russische Bürger aufgehoben werden, es wäre eine offizielle Entschuldigung fällig, EU und USA müßten Rußland alle Schäden aus den Sanktionen ersetzen. Alle Beziehungen zu Junta in Kiew sind abzubrechen.



"Nichts ist trügerischer, als eine offenkundige Tatsache" von Conan Doyle (Sherlock Holmes)


Da die Aussage zu anderen Indizen für die Schuld der ukrainischen Armee, die hier schon mehrfach diskutiert wurden, halte ich diese Aussage für glaubwürdig.


In meinem Beitrag aus Malaysia Airlines Flug MH 17 am 17.07.2014 (17)

#15 RE: Malaysia Airlines Flug MH 17 am 17.07.2014 hatte ich bereits geschrieben das ich bereits im Juli nach dem damals vorhandenen Erkenntnissen dahin tendiere das es die Ukrainer selber waren welche MH 17 abgeschossen haben. Nur eben es fehlen letzte klare Beweise.
Da inzwischen die Black boxen garantiert bis ins Detail ausgewertet wurden, die Überreste in Holland unter die Lupe genommen wurden verstärkt sich meine Vermutung noch. Gäbe es klare Beweise das es die Separatisten mit Hilfe Russlands waren hätte man uns es längst präsentiert.
Ober so bleiben trotz allem letzte Zweifel. Übrigens hat die Ukraine heute wieder die Gespräche über die Ostukraine in Minsk platzen lassen. Das sagt etwas anderes aus ,als ob man an einer baldigen Lösung dieser Krise bemüht ist. Wenn es nach Kiew ,Polen und den baltischen Staaten ginge wäre die Ukraine sehr schnell in der Nato. Zum Glück gibt es noch Skeptiker darunter Deutschland. Nur wie lange wird man uns die Guten und Bösen noch verkaufen wollen? Am Ende werden wir uns der Allianz gegen Russland noch mehr anschließen. Wir sind nun einmal in einem Bündnis .
Diese kleinen miesen Spiele mit hin und her gehen weiter. Auf der Krim ist man immer noch von der Stromversorgung aus der Ukraine abhängig. Nun ist es an der Tagesordnung das es öfters stundenlang keinen Strom gibt. Von der Lage in der Ostukraine ganz zu schweigen da erinnert die Lage bald an Deutschland 1945.Verdammte Scheiß Politik. Allen Mitspielern die rote Karte. Wie schrieb Schiller: Jedoch der schrecklichste der Schrecken Das ist der Mensch in seinem Wahn. Leider Wahr.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.12.2014 16:14 | nach oben springen

#6043

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 14:32
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #6042
.
Ober so bleiben trotz allem letzte Zweifel. Übrigens hat die Ukraine heute wieder die Gespräche über die Ostukraine in Minsk platzen lassen. Das sagt etwas anderes aus ,als ob man an einer baldigen Lösung dieser Krise bemüht ist.

Laut Statut nimmt das Militärbündnis nur Staaten auf, die zur «Sicherheit und Stabilität» beitragen werden. Nur schon wegen des ungelösten Konfliktes im Donbass ist eine Aufnahme der Ukraine daher sehr unwahrscheinlich.
http://www.nzz.ch/international/europa/k...ritt-1.18450256
Die Ukraine hat eigentlich keine Wahl und spielt deshalb auf Zeit. Solange das Donbass Problem ungelöst, kann sie nicht der Nato beitreten. Eine Lösung in der Ostukraine ist aber nur möglich, wenn die Ukraine dem Wunsch Russlands nachkommt und erklärt, der Nato nicht beitreten zu wollen.
Theo


nach oben springen

#6044

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 15:31
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #6043
Zitat von turtle im Beitrag #6042
.
Ober so bleiben trotz allem letzte Zweifel. Übrigens hat die Ukraine heute wieder die Gespräche über die Ostukraine in Minsk platzen lassen. Das sagt etwas anderes aus ,als ob man an einer baldigen Lösung dieser Krise bemüht ist.

Laut Statut nimmt das Militärbündnis nur Staaten auf, die zur «Sicherheit und Stabilität» beitragen werden. Nur schon wegen des ungelösten Konfliktes im Donbass ist eine Aufnahme der Ukraine daher sehr unwahrscheinlich.
http://www.nzz.ch/international/europa/k...ritt-1.18450256
Die Ukraine hat eigentlich keine Wahl und spielt deshalb auf Zeit. Solange das Donbass Problem ungelöst, kann sie nicht der Nato beitreten. Eine Lösung in der Ostukraine ist aber nur möglich, wenn die Ukraine dem Wunsch Russlands nachkommt und erklärt, der Nato nicht beitreten zu wollen.
Theo

dann dürfte ja klar sein,wer die Ukraine nicht bekommt

wer hat denn die Überschrift geändert?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#6045

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 16:29
von turtle | 6.961 Beiträge

Aktuell von heute: Nato und Ukraine sind jetzt Putins größte Feinde.

Ist zwar für nicht überraschend , Annäherung noch weiter entfernt



http://www.spiegel.de/politik/ausland/ru...-a-1010374.html


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6046

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 17:23
von StabsfeldKoenig | 2.654 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #6039
Dem entgegen stehen null Nutzen und nur Schaden für die ukrainische Führung.

Ein von Westen kommendes Flugzeug kann außerdem nur für Rußland eine Bedrohung darstellen.


Wer spricht hier von Vorsatz und Tatmotiv? Obwohl zwar die schuld bei der ukrainischen Armee liegt, schein es sich eher um eine (grob) fahrlässige Straftat zu handeln. Mangelhaft gewartete Waffensystemen und mangelhafte Ausbildung in Verbindung mit Schalmperei haben vor einigen Jahren schon einmal zu einen versehentlichen Abschuß einer Verkehrsmaschine durch die ukrainische Armee geführt.
Das allerdings eine Regierung einen solchen Unfall für üble Propaganda mißbraucht und einen anderen Staat verleumdet, ist allerdings der größere Skandal.



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6047

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 17:57
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Das sehe ich auch so.
Und wenn es tatsächlich so zutreffen sollte, dann wissen wir nochmal nachhaltig, was für Verbrecher in Kiew regieren.
Stellt sich dann die Frage, war der Westen Dummgläubig und dachte sich die Gunst der Stunde zu nutzen, oder war er Feder führend.

Das werden wir wohl nie erfahren, oder irgendwann mal zufällig.

Was weiterhin interessant ist, der "Zeuge" sagte, der Pilot sagte nach der Landung "das war das falsche Flugzeug".
Wenn es das falsche war, die Seperatisten haben ja keine, welches Flugzeug wollte man denn dann abschiessen?
Ein russisches Millitärflugzeug?
Ein Hauptmann, also kein grüner Pilot, verwechselt eine Boing mit einer russischen Maschine?
Ich meine die Bomber der Russen sind ja auch ziemlich gross, aber es wäre mir neu wenn dort welche im Einsatz gewesen wären.
Und überhaupt, ein reiner Luftkampf übern Donbass?
Wäre mir auch neu...

War vielleicht doch Putin das eigentliche Ziel?


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#6048

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 18:22
von damals wars | 12.198 Beiträge

War nicht die russische Präsidentenmaschine das eigentliche Ziel?
Also ist MH 17 nur ein Kolateralschaden und da die friedliebende Ukraine das Flugzeug abgeschossen hat, sollte Deutschland das Schmerzensgeld zahlen, schließlich führt die Ukraine nur einen Diensthabenden Stellvertreterkrieg!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#6049

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 19:04
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Komsomolskaja Prawda, erstaunlich was es noch alles so gibt , hat nun endlich den Zeugen vom (ukrainischen) Abschuss aus dem Hut gezaubert, gut das wir nun alle wissen wie es wirklich war.
Spät-DSF'ler fordern nun angesichts der Enthüllung auch gleich mal aufgeregt Reparationen von Deutschland, also auch nach Weihnachten scheint alles wieder seinen gewohnten Gang zu gehen.


zuletzt bearbeitet 26.12.2014 19:16 | nach oben springen

#6050

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 19:26
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #6047
Das sehe ich auch so.
Und wenn es tatsächlich so zutreffen sollte, dann wissen wir nochmal nachhaltig, was für Verbrecher in Kiew regieren.
Stellt sich dann die Frage, war der Westen Dummgläubig und dachte sich die Gunst der Stunde zu nutzen, oder war er Feder führend.

Das werden wir wohl nie erfahren, oder irgendwann mal zufällig.

Was weiterhin interessant ist, der "Zeuge" sagte, der Pilot sagte nach der Landung "das war das falsche Flugzeug".
Wenn es das falsche war, die Seperatisten haben ja keine, welches Flugzeug wollte man denn dann abschiessen?
Ein russisches Millitärflugzeug?
Ein Hauptmann, also kein grüner Pilot, verwechselt eine Boing mit einer russischen Maschine?
Ich meine die Bomber der Russen sind ja auch ziemlich gross, aber es wäre mir neu wenn dort welche im Einsatz gewesen wären.
Und überhaupt, ein reiner Luftkampf übern Donbass?
Wäre mir auch neu...

War vielleicht doch Putin das eigentliche Ziel?




Im Übereifer ist so manche Fehlentscheidung möglich.

Hier die Il-96 PU - die Präsidentenmaschine Putins

und hier die Boeing 777 der Malaysia Airlines


nach oben springen

#6051

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 19:55
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Den Piloten sollte sie mal zum Augenarzt schicken?


nach oben springen

#6052

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 19:58
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #6045
Aktuell von heute: Nato und Ukraine sind jetzt Putins größte Feinde.

Ist zwar für nicht überraschend , Annäherung noch weiter entfernt



http://www.spiegel.de/politik/ausland/ru...-a-1010374.html


Irgendwie kann ich den Putin schon verstehen...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#6053

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 20:23
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #6046
Zitat von Freienhagener im Beitrag #6039
Dem entgegen stehen null Nutzen und nur Schaden für die ukrainische Führung.

Ein von Westen kommendes Flugzeug kann außerdem nur für Rußland eine Bedrohung darstellen.


Wer spricht hier von Vorsatz und Tatmotiv? Obwohl zwar die schuld bei der ukrainischen Armee liegt, schein es sich eher um eine (grob) fahrlässige Straftat zu handeln. Mangelhaft gewartete Waffensystemen und mangelhafte Ausbildung in Verbindung mit Schalmperei haben vor einigen Jahren schon einmal zu einen versehentlichen Abschuß einer Verkehrsmaschine durch die ukrainische Armee geführt.
Das allerdings eine Regierung einen solchen Unfall für üble Propaganda mißbraucht und einen anderen Staat verleumdet, ist allerdings der größere Skandal.


All das trifft auch auf Rußland (Stichwort koreanische Maschine) und die russischen Separatisten zu, besagt deswegen gar nichts und rechtfertigt keine Schuldzuweisung. Bleiben wir also bei der Möglichkeitsform.

Wesentlich ist aber die Richtung, aus dem das Flugzeug kam. Nur Russen erwarten feindliche Flugzeuge aus dem Westen und hatten schon mehrere abgeschossen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 26.12.2014 20:26 | nach oben springen

#6054

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 26.12.2014 20:44
von coff | 710 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #6029
Im Videotext der ARD habe ich eine Meldung gefunden, daß ein desertierter Angehöriger der ukrainischen Streitkräfte den Abschuß von MH 17 durch ein ukrainisches Kampfflugzeug durch eine Zeugenaussage bestätigt hat.

Wenn unsere Politiker nur ein Minimum an Anstand hätten, müßten sofort alle Sanktionen gegen Rußland bzw. einzelne russische Bürger aufgehoben werden, es wäre eine offizielle Entschuldigung fällig, EU und USA müßten Rußland alle Schäden aus den Sanktionen ersetzen. Alle Beziehungen zu Junta in Kiew sind abzubrechen.



Diese Geschichte mit der Su 25 ist für mich nicht plausibel...
Ja wenn von einer Mig die Rede gewesen wäre hätte ich mit dieser Aussage kein Problem.

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/201...aus-es-war.html
"Su-25 ist ein Überschallflugzeug, die Geschwindigkeit mit der Boeing ist ähnlich.
Aber die Rakete ist viel schneller; sie kann das Ziel problemlos erreichen.
Das Flugzeug konnte auf 7000 m steigen und damit die Boeing erreichen, wenn das Flugzeug nach oben gerichtet ist, das Ziel erkennen und feuern. Die Rakete kann 500 m vom Ziel explodieren und er treffen. Auch die Bordkanonen können es erreichen, das könnte der Absturzgrund sein.

"


nach oben springen

#6055

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 27.12.2014 18:11
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #6052
Zitat von turtle im Beitrag #6045
Aktuell von heute: Nato und Ukraine sind jetzt Putins größte Feinde.

Ist zwar für nicht überraschend , Annäherung noch weiter entfernt



http://www.spiegel.de/politik/ausland/ru...-a-1010374.html


Irgendwie kann ich den Putin schon verstehen...



Man kann nur hoffen, dass die Ukraine nicht in die Nato aufgenommen wird! Jedenfalls nicht in absehbarer Zeit. Ansonsten könnte es in Europa verdammt unsicher werden. Immerhin wurde den Verantwortlichen in Moskau vor einiger Zeit zugesichert, dass die NATO nicht über die Oder ausgedehnt wird. Schon diese Zusage wurde nicht eingehalten. Wenn jetzt auch noch die Ukraine aufgenommen wird, dürfte die Geduld Russlands arg überstrapaziert werden.
Aber ich habe noch immer die Hoffnung, dass es genügend weitsichtige Staatsmänner gibt, die einen NATO-Beitritt der Ukraine die Zustimmung verweigern.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6056

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 27.12.2014 18:20
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #6055
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #6052
Zitat von turtle im Beitrag #6045
Aktuell von heute: Nato und Ukraine sind jetzt Putins größte Feinde.

Ist zwar für nicht überraschend , Annäherung noch weiter entfernt



http://www.spiegel.de/politik/ausland/ru...-a-1010374.html


Irgendwie kann ich den Putin schon verstehen...



Man kann nur hoffen, dass die Ukraine nicht in die Nato aufgenommen wird! Jedenfalls nicht in absehbarer Zeit. Ansonsten könnte es in Europa verdammt unsicher werden. Immerhin wurde den Verantwortlichen in Moskau vor einiger Zeit zugesichert, dass die NATO nicht über die Oder ausgedehnt wird. Schon diese Zusage wurde nicht eingehalten. Wenn jetzt auch noch die Ukraine aufgenommen wird, dürfte die Geduld Russlands arg überstrapaziert werden.
Aber ich habe noch immer die Hoffnung, dass es genügend weitsichtige Staatsmänner gibt, die einen NATO-Beitritt der Ukraine die Zustimmung verweigern.

Gruß an alle
Uwe



(rot)


...so sehe und hoffe ich das auch!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#6057

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 27.12.2014 18:33
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Die Aufnahme in die NATO muß gar nicht sein.

Auch ohne diesen Schritt wird die Westbindung vorangetrieben.

Objektiv hat Rußland die Krim und marode Ostgebiete gewonnen und muß sich darum kümmern - die ganze Ukraine hat es nachhaltig verloren.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 27.12.2014 18:33 | nach oben springen

#6058

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 27.12.2014 18:37
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #6057
Die Aufnahme in die NATO muß gar nicht sein.

Auch ohne diesen Schritt wird die Westbindung vorangetrieben.

Objektiv hat Rußland die Krim und marode Ostgebiete gewonnen und muß sich darum kümmern - die ganze Ukraine hat es nachhaltig verloren.



Das war sicher auch nicht das Ziel. Man ist mit dem zufrieden was man hat.


zuletzt bearbeitet 27.12.2014 18:37 | nach oben springen

#6059

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 27.12.2014 18:44
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Das Ziel tatsächlich nicht.

Aber was man jetzt "hat", nicht nur geografisch, damit ist man in Rußland sicherlich nicht zufrieden.

Eigentlich sollte doch eine wieder eng mit Rußland verbundene Ukraine hergestellt werden, mit dem danach gestürzten Präsidenten.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#6060

RE: Zeuge für MH 17-Abschuß gefunden

in Themen vom Tage 27.12.2014 22:36
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #6057
Die Aufnahme in die NATO muß gar nicht sein.

Auch ohne diesen Schritt wird die Westbindung vorangetrieben.


Objektiv hat Rußland die Krim und marode Ostgebiete gewonnen und muß sich darum kümmern - die ganze Ukraine hat es nachhaltig verloren.



Rot: Die Gefahr besteht meiner Ansicht nach gar nicht so sehr an einer stärkeren Westanbindung der Ukraine. Man kann hier etwa davon ausgehen, daß zwei Herzen in der Brust der EU und USA schlagen: Den Einfluss der EU und des Westens nach Osten auszuweiten, andererseits sich damit neue Probleme in´s Haus zu holen, was die wirtschaftlichen und unberechenbaren innenpolitischen Entwicklungen betrifft. Sind eigentlich schon mit den bisherigen Schuldnern in der EU überfordert.
Die Hauptgefahr sehe ich darin, wenn die Ukraine Vollmitglied der NATO wird, daß die Scharfmacher dort eine Provokation gegen Russland loslassen, bei der Russland zu einer militärischen Reaktion gezwungen wird und die Regierung in Kiew dann auf den Bündnisfall pocht und die NATO beweisen muß, daß sie es mit dem vielbeschworenen Bündnisfall auch ernst meint. Bin zwar optimistisch, daß es in der NATO dann noch genügend kühle Köpfe mit Entscheidungsbefugnis gibt, die solche miese Spielchen nicht bis zur bitteren Konsequenz mitmachen, aber sicher ist das nicht. Laß mal in den USA die Republikaner mit solchen Leuten wie S.Palin und ähnliche Gesinnungsgenossen/innen auch in den europäischen NATO-Mitgliedern an der Macht sein, ist Schlimmstes zu befürchten.



eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.12.2014 22:37 | nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2095 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558438 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen