#5721

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 13:37
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #5719
Lieber @Rostocker,

ich bitte Dich hiermit in aller Form um Entschuldigung.
Nach der langen Forenasbstinenz hatte sich da wohl etwas zu viel Frust über zwischenzeitlich geschriebene Beiträge (nicht von Dir) zu denen ich keine Stellung nehmen durfte aufgestaut und ich ließ mich zu dieser unüberlegten Bemerkung hinreißen.
Das wird zukünftig nicht wieder vorkommen.
Ich wünsche Dir und allen anderen einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen Deine Schnatterente



Schnatter--Ich nehme Deine Entschuldigung dankend an.
Aber eins möchte ich doch noch hinzufügen,vielleicht hat unser Konflikt doch noch etwas Gutes bewirkt--und zwar das sich User in einen Meinungsaustausch oder Streitgespräch so gegenübertreten--das sie die Meinung des anderen respektieren. Ich wünsch Dir ebenfalls noch einen schönen Tag sowie allen anderen Usern auch. Gruß Rostocker


Hapedi, bendix, eisenringtheo und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5722

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 15:06
von Angelo | 12.396 Beiträge

Die Verwarnung ist dennoch ausgesprochen und Notiert. Man sollte sich schon unter Kontrolle halten. Wie ich schon vorher schrieb, man kann nicht erst Mist verzapfen und dann wieder Entschuldigung sagen.

@schnatterinchen

Ich behalte dich jetzt im Auge, ich dachte die Sperre hat dir Zeit zum nachdenken geben ?


nach oben springen

#5723

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 16:38
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #5666
http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Fjodorowitsch_Kerenski

war ein russischer Politiker und zeitweise Chef der Übergangsregierung zwischen Februar- und Oktoberrevolution im Jahr 1917.




Lenin und seine Anhänger sind 1918 auch nicht mit dem Wahlzettel durch das Land gelaufen und haben auch nicht gefragt ob sie den Zaren stürzen dürfen.
Das ist einfach nur Unfug und Russische Probaganda.

BedankenBedanken

@damals wars
Hallo Hubert
Wenn du das meinst: Das die Grosse Sozialistische Oktoberrevolutin aus dem Volke entstanden ist,ist das nur die halbe Wahrheit.
Ohne die Millionen aus Deutschland währe Lenins Grosse Revolution,wie 1905 im Sande verlaufen.
Das hatte man uns in der Schule verheimlicht.
Aber das ist nicht das Problem,sondern,das viele an dieser Lüge festhalten und diese Tatsachen ignurieren.
Was hat das mit der Ukraine zu tun ?
Einiges ,
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-54683172.html
Hätten die damals gewusst was sie damit anrichten ?


nach oben springen

#5724

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 16:41
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

.....wie sagte Lenin so treffend.

"Die Kapitalisten werden uns noch den Strick verkaufen, mit dem wir sie aufknüpfen."


nach oben springen

#5725

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 16:48
von damals wars | 12.158 Beiträge

Fakt ist, das die Bolschewiki sich zur Wahl gestellt haben.
Fakt ist auch, das mit undemokratischen Mitteln gegen die Fraktion vorgegangen wurde.

Wie gegen demokratisch gewählte linke Regierungen vorgegangen wird, dürfte kein Geheimnis sein.

Und das in der deutschen Regierung keine Lichter waren, kann man Lenin nicht vorwerfen, ihr Ziel, das Ausscheiden Rußlands aus dem ersten Weltkrieg haben sie jedenfalls erreicht.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#5726

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 16:48
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #5723
(...)
Ohne die Millionen aus Deutschland währe Lenins Grosse Revolution,wie 1905 im Sande verlaufen.
Das hatte man uns in der Schule verheimlicht.
Aber das ist nicht das Problem,sondern,das viele an dieser Lüge festhalten und diese Tatsachen ignurieren.
Was hat das mit der Ukraine zu tun ?(...)

Nichts, aber offtopic würde mich schon interessieren, wie man in der Schule erklärte, warum die Bolschewiki 1918 gegen die Deutschen verloren (Frieden von Brest-Litowsk) und 1921 gegen Polen (Frieden von Riga)?
Theo


nach oben springen

#5727

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 16:51
von damals wars | 12.158 Beiträge

Der Brester Frieden rettete die Sowjetunion vor der Vernichtung und war mithin genial.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#5728

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 17:15
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zurück zur Ukraine. Die prorussischen Oblaste (mit Rückendeckung Russland) streben eine Förderalisierung der Ukraine an
http://german.ruvr.ru/2014_08_04/Foderal...e-Ukraine-5211/
keine befristete und nicht nur für einzelne Oblaste, sondern für das ganze Land, eine die in der Verfassung verankert wird. Russlands Ziel ist eine Stärkung der Regionen zulasten der Zentralregierung, vermutlich mit einem Zweikammersystem (Rada und Regionalrat). Die Oblaste sollen wichtige Kompetenzen erhalten (Polizeiwesen, Steuerwesen, Schulwesen).
Das Ziel Moskaus ist offensichtlich. Eine Westanbindung der Ukraine soll verhindert werden. Sperrminoritäten, die sich in föderalen Systemen immer ergeben, werden das verhindern.
Theo


nach oben springen

#5729

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 17:24
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #5725
Fakt ist, das die Bolschewiki sich zur Wahl gestellt haben.
Fakt ist auch, das mit undemokratischen Mitteln gegen die Fraktion vorgegangen wurde.

Wie gegen demokratisch gewählte linke Regierungen vorgegangen wird, dürfte kein Geheimnis sein.

Und das in der deutschen Regierung keine Lichter waren, kann man Lenin nicht vorwerfen, ihr Ziel, das Ausscheiden Rußlands aus dem ersten Weltkrieg haben sie jedenfalls erreicht.


@damals wars
Ja !!! Aus dem Ersten Weltkrieg verabschiedet, !!!
Welche Demokratische Wahl meinst du denn ? Was war danach ?
Ja es war Krieg und das Zaristische Regieme musste beseitigt werden.
Soweit so gut. Aber erzähl mir doch bitte nicht ,das dies alles Demokratisch war.
Ich bemerke das wir vom Thema abschweifen ich glaube da müssten wir einen neuen Thread machen.


nach oben springen

#5730

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 17:30
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

.......die Ukraine hat faktisch kapituliert.
Ich frage mich jetzt nur wo die hier ständig kritisierte massive Unterstützung und Einflussnahme des Westens in der Ukraine bleibt.


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5731

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 17:49
von damals wars | 12.158 Beiträge

Ach schnattchen, was können wir dafür wenn die Milliarden schon alle sind?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#5732

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 18:04
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

...wieso alle? Das ist doch das Gute am Euro.
Kann man unbegrenzt nachdrucken.


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.09.2014 18:05 | nach oben springen

#5733

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 18:08
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Putin hat Randgebiete annektiert bzw. unter seinen Einfluß gebracht, dafür aber die Ukraine nachhaltig verloren, quasi endgültig in die Arme des Westens getrieben. Die anderen Nachbarn, die das miterleben ebenso. Ein gutes Verhältnis zu den europäischen Nachbarn ist endgültig passee, von Mißtrauen geprägt wie nie. Das Verhältnis zum weiteren Westen ist ebenso kaputt.
Der russische Einfluß war in der Neuzeit noch nie so gering.

Sprichwörtlich gesagt hat er den Spatz in der Hand. (wer kannte schon vorher Lugansk und Donetzk?)


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Gert und grenzgänger81 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.09.2014 18:20 | nach oben springen

#5734

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 18:12
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #5730
.......die Ukraine hat faktisch kapituliert.
Ich frage mich jetzt nur wo die hier ständig kritisierte massive Unterstützung und Einflussnahme des Westens in der Ukraine bleibt.


@schnatterinchen
Was soll denn passieren ,das WARS ,Putin hat seinen Teil bekommen ,keiner hat sein Gesicht verloren,irgend wann ränkt sich das wieder ein.
Oder ist es dir lieber wenn Waffen sprechen ?
Dann lieber Wirtschaftlich als Militärisch.
Nur einen Haken hat das ganze Ding,Russland ist nicht die alte SU und diejenigen die Herr Putin gerne ins Boot holen möchte,spielen nicht mit zumindest freiwillig ,das ist sein Problem.
Dieses Märchen mit China und Indien ...die werden sich hüten,das sind Wunschträume.
Vielleicht klappt es mit Nordkorea ?
Ich frage mich nur,wo Putins Problem ist wenn die Ukraine ein Assoziierungsabkommen zwischen EU und Ukraine macht ,hat das irgend etwas mit
Militär zu tun .
Das war ja eigentlich der Auslöser der Revolution.
Ja es ist die Unfähigkeit nicht mithalten zu können gegenüber der Wirtschaftsmacht Europa.
Daher erfindet man Faschisten,sendet Separatisten und destabilsiert ein ganzes Land.
Ich hatte irgend wann mal einen Traum,das ich ,wenn ich möchte, in mein Auto (Zug Flugzeug)einsteigen kann und am anderen Ende aussteige ,
keinen Stacheldraht, keine grimmigen Grenzbeamten,die mir bei der Ausreise (100 Euro erpressen sonst lassen sie mich nicht raus.)
Aber ,das kann ich wohl in weite Ferne legen.


zuletzt bearbeitet 17.09.2014 18:14 | nach oben springen

#5735

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 18:15
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #5733
Putin hat Randgebiete annektiert bzw. unter seinen Einfluß gebracht, dafür aber die Ukraine nachaltig verloren, quasi endgültig in die Arme des Westens getrieben. Die anderen Nachbarn, die das mitlerleben ebenso. Ein gutes Verhältnis zu den europäischen Nachbarn ist endgültig passee, von Mißtrauen geprägt wie nie.
Der russische Einfluß war in der Neuzeit noch nie so gering.

Sprichwörtlich gesagt hat er den Spatz in der Hand. (wer kannte schon vorher Lugansk und Donetzk?)




...da passt doch das Folgende wie der berümte A..... auf den Eimer.

http://de.euronews.com/2014/09/10/russla...re-aus-litauen/


"Russland sucht Deserteure aus Litauen"


zuletzt bearbeitet 17.09.2014 18:17 | nach oben springen

#5736

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 18:23
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Fritz Pleitgen sagt, der Westen sei leichtfertig mit den Befindlichkeiten der Russen umgegangen, als es Bestrebungen gab, die Ukraine mit einem Assoziierungsabkommen näher an die EU zu binden. Diese radikale Änderung des „Status Quo“ habe Putin letztlich zu seiner Ukraine-Politik gezwungen.

Andreas Umland:

"War der Westen hier wirklich zu voreilig?Dies ist nicht nur eine irreführende Darstellung der Ukrainepolitik der EU, sondern auch eine Fehlinterpretation genereller Dynamiken und Auswirkungen der EU-Aufnahme- und Assoziierungspolitik in Osteuropa. Weder die EU noch die NATO sind Organisationen, die desorientierte Staaten mit Assoziierungs- oder Mitgliedschaftsangeboten einzufangen versuchen. Es war nicht die EU, die die Ukraine mit einem Abkommen lockte. Vielmehr bemüht sich die Ukraine seit Erlangung ihrer Unabhängigkeit um Beteiligung an der europäischen Integration. Dies geschah öffentlich und muss in Moskau bekannt gewesen sein. Bereits in einer der ersten Deklarationen des Parlaments der damals noch formal zur UdSSR gehörenden Ukraine vom Dezember 1991 beauftragten die Rada-Abgeordneten die ukrainische Regierung, ihre „Anstrengungen darauf zu richten, dass die Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik direkt am generellen europäischen Prozess und an den europäischen Strukturen teilnimmt“. In den vergangenen gut 20 Jahren haben alle ukrainischen Präsidenten, Regierungen und Parlamente – auch während der relativ prorussischen Janukowitsch-Herrschaft 2010-2014! – ihr Ziel einer EU-Vollmitgliedschaft der Ukraine wiederholt und nachdrücklich deklariert. Nach der zunächst erfolgreichen Orange Revolution im Jahr 2004 erwarteten viele Politiker und Intellektuelle der Ukraine die Offerierung einer langfristigen und an Bedingungen geknüpften, aber doch klaren und offiziellen Mitgliedschaftsperspektive aus Brüssel. Ähnlich Erwartungen hegen die Georgier und Moldauer seit Jahren. Anstatt einer Mitgliedschaftsperspektive offerierte die EU diesen Staaten lediglich Assoziierungsabkommen ohne Beitrittsversprechen. Dies war für die Ukraine die nur zweitbeste Lösung und hätte eigentlich für Russland nicht nur akzeptabel, sondern sogar wünschenswert sein müssen.Mehr noch: In der politischen Rhetorik des Kremls, in akademischen und Intellektuellendiskussionen in Moskau sowie in Meinungsumfragen der russischen Bevölkerung erschien die EU bis vor kurzem als Partner und Freund oder zumindest als nicht bedrohlich. Erst in den letzten Jahren begannen die staatlichen Medien auch die EU mehr und mehr zu kritisieren und mit der NATO in Verbindung zu bringen. Tatsächlich ist die EU kein Militärbündnis, und nicht alle EU-Mitglieder sind auch NATO-Mitglieder. Die Ukraine hat zudem nicht einmal eine langfristige klare Perspektive zu einem Beitritt zur europäischen Wirtschafts- und Wertegemeinschaft, die sich bis vor kurzem noch um Annäherung auch an Russland bemühte. Selbst wenn man Verständnis für die postimperialen russischen Phantomschmerzen hat. Die sich bereits im Sommer 2013 während eines fünftägigen Handelsboykotts gegen die Ukraine andeutende aggressive Reaktion des Kremls auf das Assoziierungsabkommen ist völlig überzogen.
Herkunft: http://ukraine-nachrichten.de/faktenchec...nungen-analysen"


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.09.2014 18:28 | nach oben springen

#5737

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 18:28
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Die Ukraine - Ein Faß ohne Boden für die EU Kassen?
http://www.extremnews.com/nachrichten/we...38641506267124b
Theo


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5738

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 18:41
von Uffz.JoMu (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #5734
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #5730
.......die Ukraine hat faktisch kapituliert.
Ich frage mich jetzt nur wo die hier ständig kritisierte massive Unterstützung und Einflussnahme des Westens in der Ukraine bleibt.


@schnatterinchen
Was soll denn passieren ,das WARS ,Putin hat seinen Teil bekommen ,keiner hat sein Gesicht verloren,irgend wann ränkt sich das wieder ein.
Oder ist es dir lieber wenn Waffen sprechen ?
Dann lieber Wirtschaftlich als Militärisch.
Nur einen Haken hat das ganze Ding,Russland ist nicht die alte SU und diejenigen die Herr Putin gerne ins Boot holen möchte,spielen nicht mit zumindest freiwillig ,das ist sein Problem.
Dieses Märchen mit China und Indien ...die werden sich hüten,das sind Wunschträume.
Vielleicht klappt es mit Nordkorea ?
Ich frage mich nur,wo Putins Problem ist wenn die Ukraine ein Assoziierungsabkommen zwischen EU und Ukraine macht ,hat das irgend etwas mit
Militär zu tun .
Das war ja eigentlich der Auslöser der Revolution.
Ja es ist die Unfähigkeit nicht mithalten zu können gegenüber der Wirtschaftsmacht Europa.
Daher erfindet man Faschisten,sendet Separatisten und destabilsiert ein ganzes Land.
Ich hatte irgend wann mal einen Traum,das ich ,wenn ich möchte, in mein Auto (Zug Flugzeug)einsteigen kann und am anderen Ende aussteige ,
keinen Stacheldraht, keine grimmigen Grenzbeamten,die mir bei der Ausreise (100 Euro erpressen sonst lassen sie mich nicht raus.)
Aber ,das kann ich wohl in weite Ferne legen.


Wer hat das erfunden?


nach oben springen

#5739

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 18:46
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

...zumindest hat die Kremlpropaganda die Rechten in der Ukraine zu einer solchen Größe aufgeblasen , bis es dem gemeinen Russen plausibel erschien russische Kämpfer in die Ukraine zu schicken.


zuletzt bearbeitet 17.09.2014 18:48 | nach oben springen

#5740

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 17.09.2014 18:50
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Da werden Parallelen zum deutschen Faschismus bis 1945 gezogen, eine ganz andere Dimension, wie die Russen selbst wissen.

Aber Neofaschisten gibts in Rußland auch, weniger zimperlich als die heutigen in Deutschland.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 17.09.2014 18:54 | nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 879 Gäste und 84 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557950 Beiträge.

Heute waren 84 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen