#4981

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 12.08.2014 20:07
von damals wars | 12.113 Beiträge

Jetzt wird die ukrainische Armee den russischen Hilfkonvoi wohl plündern müssen, damit sie mal was zu Essen bekommen, die Hilfmilliarden der EU landen doch in den Taschen der Timoklitschkos.

http://www.focus.de/politik/ausland/umst...id_4053890.html


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#4982

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 12.08.2014 23:31
von Turmwache | 293 Beiträge

es fahren jetzt gerade 280 laster aus russland kommend mit hilfgütern in die ostukraine so meldet ndr-tv


zuletzt bearbeitet 12.08.2014 23:36 | nach oben springen

#4983

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 08:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich will mich - im Gegensatz zu manchem TV-Kommentator - nicht an Spekulationen beteiligen, was die Russen dazu veranlasst haben mag, diesen Konvoi zusammenzustellen und ob darin eine Art von Kehrtwende zu erkennen sei. Mich stören auch nicht die spitzen Bemerkungen, dass es sich um umlackierte Militär-LKW handelt und dass die Besatzungen Soldaten sind: Die LKW sind neutral weiß und die Fahrer tragen eine einheitliche Kleidung, also eine Uniform. Allerdings ohne Rangabzeichen, soweit ich das erkennen konnte. Und die Show, die vor der Abfahrt inszeniert wurde, mit den blitzsauber ausgerichteten Fahrzeugen, den in Reih und Glied stehenden Besatzungen und dem segnenden Priester: Geschenkt. "Tue Gutes und sprich drüber" - das scheint auch in diesem Fall Gültigkeit zu haben.

Zwei Punkte irritieren mich:Das war keine spontane, sondern eine gut vorbereitete Aktion. 280 LKW mussten zusammengezogen und lackiert werden - das geht nicht über Nacht. Und schon gar nicht das Herstellen von 250 oder mehr weißen LKW-Planen, denn dass die irgendwo auf Lager waren und nur auf ihre Verwendung warteten, mag ich nicht glauben. Und auch die Zusammenstellung der Hilfsgüter, die Auswahl, das Besorgen und der Transport zum Verladeplatz, auch das passiert nicht zwischen Suppe und Kartoffeln, wie man im Münsterland sagt. Ein immenser logistischer Aufwand, der vor der Abfahrt stand - ich schätze mal, dass dafür 3 bis 4 Wochen Vorlaufzeit erforderlich waren.

Um so mehr verwundert mich, dass die Kommunikation mit den beteiligten Stellen in der Ukraine, sei es die Regierung, sei es das Rote Kreuz oder wer auch immer - so gestaltet war, dass es zu Schwierigkeiten kam. Dass es vermutlich einiger hektischer Telefonate, Besprechungen und Vereinbarungen bedurfte, um den Konvoi über die Grenze und in das Zielgebiet zu bringen: Am Zeitmangel kann es nicht gelegen haben. Ich will hier weder spekulieren noch eine Schuldzuweisung betreiben, aber sehr verwunderlich ist das schon.

Punkt 2: Der größte Teil des Konvois bestand aus 3-achsigen Motorwagen und einem normalen 2-Achs-Auflieger. Fahrzeuge, die eine Ladekapazität von ca. 30 Paletten haben und deren Nutzlast rund 25 to beträgt. Lebensmittel und Getränke sind schwer - besonders, wenn es sich um Grundnahrungsmittel wie Mehl, Zucker, Reis etc. oder aus Gründen der Haltbarkeit um Dosenware handelt: Das Gewicht pro Palettenstellplatz (die Produkte wurden ja zum Teil in Säcken, also ohne Paletten, verladen) liegt bei 800 bis 1.000 kg. Macht bei 30 Paletten bis zu 30 to aus - der LKW wäre damit überladen.

Den Meldungen zufolge wurden insgesamt 2.000 to Hilfsgüter verladen - macht nach Adam Riese und Eva Zwerg rund 7 to pro LKW aus. Und jetzt frage ich mich: Was haben die da verladen, dass ein LKW mit noch nicht mal 1/3 seiner Nutzlastkapazität voll ist? Das können doch nicht nur Schlafsäcke und Zwieback gewesen sein?

Irgendwie passen die Zahlen nicht zueinander.


turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4984

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 08:40
von seaman | 3.487 Beiträge

Da verrecken Menschen.Ohne Wasser,Lebensmittel und Medikamente,teilweise ohne Dach über dem Kopf, unter Beschuss durch Kriegshandlungen.
An der Grenze steht ein Hilfskonvoi mit Hilfsgütern.
Jetzt entsteht ein ekliger Streit darum wer das verteilen darf und was die Fahrzeuge eventuell noch enthalten.

Ist das Rote Kreuz z.b. nicht in der Lage binnen weniger Stunden diese Fahrzeuge zu entladen und dazu internationale Hilfskräfte zu mobilisieren?
Bei jeder Naturkatastrophe rollt die internationale Hilfswelle fast zeitgleich,selbst wenn es am A...der Welt ist.
Hier mitten in Europa soll das nicht funktionieren?
Für mich ein perfides politisches Spiel.Die Leidtragenden sind die bedürftigen Zivilisten um dessen Leben man schachert.
Verantwortliche für dieses menschenverachtende Verhalten sollte man in Den Haag vor den Kadi zerren wegen unterlassener Hilfeleistungen.
Die für das Geschehen in der Ukraine Verantwortlichen gleich mit.

seaman


turtle, Rostocker und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.08.2014 08:43 | nach oben springen

#4985

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 09:11
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Kiew ist daran, die Ostukraine zurückzuerobern und schindet deshalb Zeit. Die humanitäre Hilfe kommt nicht nur der Zivilbevölkerung, sondern auch den prorussischen Milizen zugute. Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, was die Moral bei Kämpfern und Zivilisten hebt und ihren Widerstand verlängert.
Die Hilfe darf deshalb erst in Land, wenn alle Rebellenhochburgen zuverlässig eingekesselt sind.
http://orf.at/stories/2241499/


nach oben springen

#4986

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 09:13
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Das Rote Kreuz hatte keine Kenntnisse über diesenTransport.
Wenn es den Russen nur um humanitäre Hilfe ginge ,warum transportiert man die Hilfsgüter denn nicht mit der Bahn um eventuelle Einwände der Ukrainer von vorneherein auszuschließen und eine Versorgung der Menschen sicherzustellen und holt sich Hilfe aus anderen Staaten?
Das perfiede Spiel mit den Menschen in der Ost-Ukraine spielen die Strategen im Kreml , die jetzt ihre Felle davon schwimmen sehen.


nach oben springen

#4987

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 09:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Seaman ich teile deine Meinung vollkommen, zumal es auch unlogisch ist das mit diesem Transport Waffen oder Ausrüstung für die Rebellen geliefert werden sollen.

Die Rebellen kontrollieren ca. 100km der Grenzregion, da könnte ich bei Nacht und Nebel Waffen und Ausrüstung rüberfahren soviel wie ich will. Warum sollte ich dann dafür eine angekündigte auffällige und ganz sicher auch unter schärfster Beobachtung stehende Transportkolonne benutzen? Das wäre doch absolut gegen jede Logik und deshalb ist die Behinderung dieses Transportes für mich ein Verbrechen an der Bevölkerung, leider eines das meine Regierung zumindest stillschweigend zu dulden scheint.

Ergänzung: Ja Theo leider wird es so sein wie Du schreibst, die Menschen werden von Kiew geopfert um den Rebellen größtmöglich zu schaden. Unsere Regierungen nehmen das hin, es passt halt ins eigene politische Konzept für die Ukraine. Wie immer leiden die einfachen Menschen unter diesem Machtpoker zwischen EU und USA auf der einen und Moskau auf der anderen Seite.


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.08.2014 09:20 | nach oben springen

#4988

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 09:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #4986
Das perfiede Spiel mit den Menschen in der Ost-Ukraine spielen die Strategen im Kreml , die jetzt ihre Felle davon schwimmen sehen.


Und die, die die Felle auf sich zuschwimmen sehen, die spielen dieses Spiel nur zu gerne mit um die schon beim ersten Umsturz sicher geglaubten Felle nicht noch einmal zu verlieren. Das Spiel ist nicht minder perfide, andernfalls könnte man schon seit Monaten nicht nur die ukrainischen Kämpfer sondern auch die Bevölkerung mit Lebensmitteln versorgen. Die opfert man aber lieber um die Rebellen nicht versehentlich mit zu versorgen, Kollateralschaden nennt man das dann heute wohl.


Turmwache und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4989

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 09:33
von Turmwache | 293 Beiträge

hier zeigt sich einmal mehr daß die strategen von nato, berlin und kiew nach dem frühstück nicht schnell genug aufstehen - so lange wie dort in der ostukraine schon sich jegliche lebensbedingungen für die zivilbevölkerung verschlechtert haben - und das setze ich mal vorraus daß das auch westlichen und ukrainischen militärstrategen bekannt ist hätten diese vorbereitungen an hilfsgütern für den tag x schon längst fahrbereit stehen müssen. rein spekulativ hätte auch der westen die russen dafür bezahlen können - denn es wäre bzw ist ja nur von dort ein" katzensprung" bis ins donezkbecken.

aus meiner sicht ist es vollkommen wurscht wer - wichtig ist daß geholfen wird bei wassermangel, stromausfall, medikamente usw.

bleibt zu hoffen daß beim umladen keine trojanischen pferde und kuckuckseier in die laster verladen werden - vielleicht ist das auch der wahre grund zum umladen.


zuletzt bearbeitet 13.08.2014 09:37 | nach oben springen

#4990

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 09:35
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #4986
Das Rote Kreuz hatte keine Kenntnisse über diesenTransport.
Wenn es den Russen nur um humanitäre Hilfe ginge ,warum transportiert man die Hilfsgüter denn nicht mit der Bahn um eventuelle Einwände der Ukrainer von vorneherein auszuschließen und eine Versorgung der Menschen sicherzustellen und holt sich Hilfe aus anderen Staaten?
Das perfiede Spiel mit den Menschen in der Ost-Ukraine spielen die Strategen im Kreml , die jetzt ihre Felle davon schwimmen sehen.


Andere Staaten sind noch nicht mal auf die Idee gekommen Hilfsgüter zu schicken.
Das perfide Spiel mit den Menschenleben betreibt die US-Administration und ihren Erfüllungsgehilfen sind die toten, verletzten und flüchtenden Russen in der Ostukraine egal. Menschenleben spielen keine Rolle im geostrategischen Spiel um Einfluß und Rohstoffe. Sie sind eher ein Störfaktor, denn sie stören die Umwandlung der Ukraine in einen Rammbock gegen Russland.Was juckt ein Exodus auf der Welt mehr,wenn man mit Raketenschilden und Waffenverkäufen und dem Blut anderer Menschen verdienen kann?
Russland beherbergt z.Zt. wohl 150.000 Flüchtlinge aus der Ostukraine.
Der Vorschlag mit einem Bahntransport erschliesst sich mir nicht.Was soll da anders sein?Schau dir mal das Streckennetz an.
Klar,die Ladung würde nicht alle Orte erreichen.....

Hysterie und Paranoia wird erzeugt mit der Frage"Was befindet sich denn noch in dem Hilfstransport?".
Wenn Russland die Absicht hätte,die Ostukraine sich einzuverleiben,würden moderne Panzer z.b. über die Grenze rollen.
Man hätte es nicht nötig Kalaschnikows unter Babynahrung über die Grenze zu schmuggeln........
Im Übrigen denke ich,dass man im IRK auch die Medien zu dem Geschehen in der Ukraine aktuell verfolgt.Also,auch wissen muss das da ein Hilfskonvoi aus Russland unterwegs ist.Egal ob angemeldet oder nicht.


seaman


Turmwache, eisenringtheo und Rostocker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4991

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 09:46
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Ich glaube nicht,das dieser Hilfstransport ein faules Ei ist. Es ist nur ein guter Schachzug und der den Putschisten und Nationalisten die in Kiew eine rechtmäßige gewählte Regierung mit Gewalt gestürzt haben--ein Dorn im Auge ist. Und diese Regierung geht nun gegen Teile des eigenen Volkes mit Panzern,Kampfflugzeugen,Kamphubschraubern und Attelerie vor. Und sie nehmen im Kauf,selbst Teile von Städten und Dörfern in Schutt und Asche zu legen. Und warum das alles? Weil sich die Ostukraine, das gleiche Recht rausgenommen hat--wie die Nationalisten und Putschisten von Maidan in Kiew und diesen Weg dieser Truppe nicht mitgehen wollte. Selbstverständlich wird auch dieser Hilftransport den Westen ein Dorn im Auge sein,womit sie nicht gerechnet haben.Was haben sie den groß geschickt bisher in die Ukraine--Militärberater,den CIA, kugelsichere Schutzwesten und einige Dollars. Denn die EU und die Nato wollen die gesamt Ukraine und vor allen das Industriegebiet im Osten.Mit der Westukraine wird man nicht viel anfangen können,Agrarflächen liegen in der EU genug brach.


seaman und Turmwache haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4992

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 10:05
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Das Internationale Rote Kreuz ist sehr wohl informiert gewesen. Nur zeigt sich bei dem Konflikt, wie schwer es ist unparteiisch zu sein. Daher hält sich das Internationale Rote Kreuz mit offiziellen Stellungnahmen auch sehr zurück und ist eher in der Vermittlerrolle der Konfliktparteien. Selbst ihre Einordnung des Konfliktes als Krieg wurde nicht offiziell kommuniziert. Für die Ukraine bleibt es eine Aggression von Russland. Russland spricht von Krieg.

Was das Schienennetz in der Region betrifft, so ist es noch nicht einmal in der Lage, die Menschen die die Stadt Donezk verlassen wollen, einen sicheren Weg aus dem Kriegsgebiet zu garantieren. Am Sonntagmorgen haben einige Journalisten die Stadt mit dem Zug verlassen. Als der Zug Richtung Dnepropropetrowsk bereit gestellte wurde, gab es in der Nähe wieder Granateinschläge und Alarm und die "Reisenden" wurden aufgefordert, den Bahnsteig zu verlassen und sich in die Tunnel des Bahnhofes zu begeben. Was die meisten auch gemacht haben. Ob die Journalisten todesmutig waren oder kriegserfahren, sei mal dahin gestellt. Sie blieben im Zug sitzen. Der Zug fuhr dann auch "pünktlich" ab, aber ohne den Großteil der Flüchtlinge. Er hat dann 7 Stunden für 241km gebraucht.

Ich habe den Eindruck, dass die Menschen aus der Ostukraine garnicht aus demKriegsgebiet haben will. Nicht zuletzt, weil der Verdacht besteht, es könnten Separatisten auf diesem Wege in das innere der Ukraine eindringen. Denn die Personenkontrollen sind sehr streng bei Einreise aus dem Kriegsgebiet.

Meine Quelle? Dirk Emmerich, der am 08.08.2014 nach 6 Tagen Donezk wieder verlassen hat.

Wann kommt hier endlich an, dass Krieg ist in der Ukraine? Und die ersten Kriegsgefangenen sind die schwächsten der Gesellschaft - die Alten, die Kranken, die ohne Geld, denn am Freitag haben in Donezk die Banken iher Systeme runtergefahren, nachdem die Menschen dort nochmla umgerechnet 31 Euro ziehen konnten. Also wie die Stadt verlassen? Zu Fuß im Hagel des Artelleriefeuers?

Mir ist nicht ganz wohl beim dem Hilfskonvoi. Nicht wegen irgendwelcher Waffen, die angeblich transportiert werden könnten. Denn wer ist so blöd und würden das unter den Augen der Weltöffnetlichkeit tun? Mir ist unwohl, weil meiner Meinung nach in der Unübersichtlichkeit der Lage in der Ostukraine von der Ukraine die Sicherheit für diesen Hilfskonvoi nicht garantiert werden kann. Das wir der Hauptgrund sein, warum bis heute keine Hilfe für die Menschen auf den Weg geschickt wurde.

Ich mag nicht daran denken, was passiert, wenn der Konvoi angegriffen wird. Es werden alle verlieren. Die ukrainische Regierung, wegen ihrer Hilflosigkeit die Lage in den Griff zu bekommen, Putin, weil er ja dann diese Eskalation provoziert hat. Und vor allem die Menschen, die dringend Hilfe brauchen.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 13.08.2014 10:15 | nach oben springen

#4993

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 10:06
von Turmwache | 293 Beiträge

spasst nicht unmittelbar in die jetztzeit aber das spiel und das anspruchssdenken deutscher militärs um die ukraine hat schon arnold zweig in den zwanziger jahren formuliert - so letzte nacht in dem fernsehfilm "Der Streit um den Serganten Grischa" zusehen.


nach oben springen

#4994

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 10:08
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #4990


Andere Staaten sind noch nicht mal auf die Idee gekommen Hilfsgüter zu schicken.
Das perfide Spiel mit den Menschenleben betreibt die US-Administration und ihren Erfüllungsgehilfen sind die toten, verletzten und flüchtenden Russen in der Ostukraine egal. Menschenleben spielen keine Rolle im geostrategischen Spiel um Einfluß und Rohstoffe. Sie sind eher ein Störfaktor, denn sie stören die Umwandlung der Ukraine in einen Rammbock gegen Russland.

seaman




Des fett markierte ist richtig. Allerdings sind die verletzten und Flüchtenden keine Russen, sondern ukrainische Staatsbürger und denen will der Westen schon helfen.
http://www.nzz.ch/newsticker/eu-stellt-w...reit-1.18361352
Logischerweise geht das natürlich erst nach Wiederherstellung der verfassungsmäßigen Ordnung, wenn man es schön formulieren will. Konkret heißt das wohl, dass die ukrainische Armee die Rebellenstädte zuerst noch ziemlich verwüstet.
Der Konvoi hat übrigens über Nacht Station in Woronesh gemacht, etwa 80km von der urkainischen Grenze. Die Lastwagen werden nur zu einem Drittel beladen sein, wenn sie an der Grenze ankommen. Wer weiss, ob sie voll beladen in Woronesch angekommen sind? Vielleicht hat man Militärmaterial abgeladen, dass jetzt über die grüne Grenze zu die Separatisten gelangt? Das ist wohl die Befürchtung Kiews.
Zudem hat der Konvoi 198 Lastwagen und 64 Begleitfahrzeuge, wobei ich jetzt mal annehme, dass man einfach so viel Polizei braucht, damit in Russland nichts verschwindet.
http://www.theguardian.com/world/2014/au...ne-humanitarian

Theo


zuletzt bearbeitet 13.08.2014 10:09 | nach oben springen

#4995

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 10:27
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #4994


Des fett markierte ist richtig. Allerdings sind die verletzten und Flüchtenden keine Russen, sondern ukrainische Staatsbürger und denen will der Westen schon helfen.

Theo


Richtig.Ukrainische Staatsbürger.

Und wie hilft der Westen denen gerade?

Indem er Hilfskonvois faktisch in Frage stellt für seine notleidende Zivilbevölkerung die vom eigenen Staat bombardiert und beschossen wird.
Ein Pfiff von den Strippenziehern von NATO und EU und eine Waffenruhe erfolgt sofort.
Alles Andere ist Heuchelei und hat Alibicharakter.

seaman


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4996

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 10:53
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #4995
(..)

Richtig.Ukrainische Staatsbürger.

Und wie hilft der Westen denen gerade?

Indem er Hilfskonvois faktisch in Frage stellt für seine notleidende Zivilbevölkerung die vom eigenen Staat bombardiert und beschossen wird.
Ein Pfiff von den Strippenziehern von NATO und EU und eine Waffenruhe erfolgt sofort.
Alles Andere ist Heuchelei und hat Alibicharakter.

seaman

Wie oben von mir beschrieben noch gar nicht. Ob die EU/NATO einerseits und Russland andrerseits so viel Einfluss auf ihre "Klienten" haben, wie oft behauptet wird, frage ich mich immer wieder. Ein Waffenstillstand ist erst möglich, wenn sich die ausländischen Grossmächte untereinander einig sind.
Theo


nach oben springen

#4997

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 11:03
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #4996
Zitat von seaman im Beitrag #4995
(..)

Richtig.Ukrainische Staatsbürger.

Und wie hilft der Westen denen gerade?

Indem er Hilfskonvois faktisch in Frage stellt für seine notleidende Zivilbevölkerung die vom eigenen Staat bombardiert und beschossen wird.
Ein Pfiff von den Strippenziehern von NATO und EU und eine Waffenruhe erfolgt sofort.
Alles Andere ist Heuchelei und hat Alibicharakter.

seaman

Wie oben von mir beschrieben noch gar nicht. Ob die EU/NATO einerseits und Russland andrerseits so viel Einfluss auf ihre "Klienten" haben, wie oft behauptet wird, frage ich mich immer wieder. Ein Waffenstillstand ist erst möglich, wenn sich die ausländischen Grossmächte untereinander einig sind.
Theo


Die Separatisten haben doch ein Waffenstillstandangebot gemacht.Kiew hat abgelehnt.

seaman


nach oben springen

#4998

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 11:21
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #4996
Ein Waffenstillstand ist erst möglich, wenn sich die ausländischen Grossmächte untereinander einig sind.


Das werde ich wohl nicht mehr erleben. In den letzten Jahren hat die Diplomatie immer mehr an Gewicht zugunsten militärischer Lösungen verloren.

Wer soll diese Spirale aufhalten? Ich sehe keinen Politiker, der vermag, einen Schritt zurück zu gehen.

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#4999

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 11:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat
Die Separatisten haben doch ein Waffenstillstandangebot gemacht.Kiew hat abgelehnt.



Was ich jetzt aber auch wieder verstehen kann. Den Berichten zufolge sind sie ja gerade auf der Siegerstraße und wenn ich kurz vor dem Sieg stehe dann nehme ich keinen Waffenstillstand an um einen Status Quo zu festigen den ich ja gerade beseitigen will.

Kiew muss vor dem Winter gewinnen, halten die Separatisten bis zum Winter durch dann kann wieder alles kippen und Kiew eventuell doch noch unterliegen. Die können sich den Krieg schon nicht leisten, wenn dann der Winter ohne Gas kommt und der Krieg noch läuft dann zerfällt das ganze System. Also machen die jetzt Druck und werden ohne eigene Not keinen Waffenstillstand anbieten.


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5000

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 13.08.2014 11:54
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #4988
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #4986
Das perfiede Spiel mit den Menschen in der Ost-Ukraine spielen die Strategen im Kreml , die jetzt ihre Felle davon schwimmen sehen.


Und die, die die Felle auf sich zuschwimmen sehen, die spielen dieses Spiel nur zu gerne mit um die schon beim ersten Umsturz sicher geglaubten Felle nicht noch einmal zu verlieren. Das Spiel ist nicht minder perfide, andernfalls könnte man schon seit Monaten nicht nur die ukrainischen Kämpfer sondern auch die Bevölkerung mit Lebensmitteln versorgen. Die opfert man aber lieber um die Rebellen nicht versehentlich mit zu versorgen, Kollateralschaden nennt man das dann heute wohl.




Wer ist denn man?

Das die russiche Wirtschaft nicht zu den effizientesten der Welt gehört ist allseits bekannt, aber warum die LKW laut Dandelions Rechnung nur mit einem Drittel der Ladekapazität rumfahren erschließt sich wohl nur den Kremlstrategen.
Mich wundert die Unsicherheit Kiews über die plötzliche Hilfsbereitschaft der Russen in keinster Weise.
Sind es doch mehrheitlich russische Staatsbürger angeführt von aktiven oder ehemaligen russischen Militärs und Geheimdienstleuten , die ukrainische Bürger,Politiker und Beamte foltern und ermorden.
Nachzulesen im UN Bericht.
Das ist gerade so wie der Gewaltverbrecher der sein Opfer quält und es dann wieder pflegen will.
Wenn Putin die russischen Staatsbürger die in der Ost-Ukraine ihr Unwesen treiben bei Strafandrohung zurückpfeifen würde , wäre ganz schnell Ruhe.


zuletzt bearbeitet 13.08.2014 12:06 | nach oben springen



Besucher
10 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 665 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556928 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen