#4581

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 29.07.2014 21:16
von eisenringtheo | 9.177 Beiträge

Muss man sich da nicht beeilen? Demnächst wird ein neuer riesiger Sarkophag über Tschernobyl gezogen.

Von oben auf dem Gerüst/Kran auf 100 Meter aus gesehen:

Theo


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4582

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 29.07.2014 21:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Im Reaktorkern würde ich sowieso nicht rumtoben wollen, eher das Gelände an sich und Pripyat ausführlich erkunden. Der Sarkophag würde mich also nicht stören, da wäre ein neuer sogar besser weil dann wären meine Bilder davon auch in 10-15 Jahren noch aktuell.


eisenringtheo und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4583

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 29.07.2014 21:45
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Das gibt es auch in Deutschland

An­ge­sichts der an­hal­ten­den mi­li­tä­ri­schen Ag­gres­si­on der il­le­gi­ti­men Kie­wer Re­gie­rung und der Un­ter­stüt­zung die­ses Kriegs und der von na­tio­na­lis­ti­schen und z.T. fa­schis­ti­schen Kräf­ten ge­tra­ge­nen Re­gie­rung durch die deut­sche Bun­des­re­gie­rung ruft ein brei­tes Bünd­nis Ham­bur­ger Frie­dens-​ und An­ti­kriegs­grup­pen zu einer De­mons­tra­ti­on am Jah­res­tag des Be­ginns des 1. Welt­kriegs, dem 28. Juli, ab 17 Uhr am Kriegs­klotz (S-​Bahn Damm­tor/U1 Ste­phans­platz) auf. Im Fol­gen­den do­ku­men­tie­ren wir den Auf­ruf:

Nein zum Krieg in der Ukrai­ne!
Ge­mein­sam für den Frie­den!

Ge­mein­sam gegen Krieg!
Frie­den geht an­ders!


http://bildungohnebundeswehr.blogsport.d...in-der-ukraine/


Quelle twitter.com

LG von der Moskwitschka


utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4584

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 29.07.2014 21:49
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #4543
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #4541
Zitat von Gert im Beitrag #4537
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #4536
Es waren Baumwollwindeln @FRITZE Bei Leinen hätte man einen roten A... im Arm gehabt.

LG von der Moskwitschka



kommt selten vor, da sind wir einer Meinung. Das wusste ich sogar !


Weißt Du auch, das die Ukrainer, die im Absturzgebiet der MH17 leben, im ersten Moment dachten, dass Puppen vom Himmel gefallen sind? Es waren aber keine Puppen, sondern Säuglinge oder Kleinkinder. Wenn ich die Quelle meines Wissens angeben würde - die Nowaja Gaseta - eine russische Zeitung, dann würdest Du oder manch ein anderer wieder brüllen - "Russische Propaganda!", die mit den Gefühlen der Menschen spielt. Nicht nur die Angehörigen der Opfer waren geschockt und werden diesen Tag nie vergessen. Auch die Menschen, die die Katastrophe unmittelbar erlebt haben. Mitten im Gebiet, das von den "Separatisten" beherrscht wird.

Und dann brach etwas los, was unsere Zeit beherrscht und woran Du Dich auch sofort beteiligt hast - gehe mal in diesem thread zu dem Tag des Absturtzes zurück - Die Aufklärung dieser Katastrophe haben sofort die Politiker, die Medien und sozialen Netzwerke übernommen. Heute fast eine Woche danach sind die Opfer schon fast wieder in den Hintergrund gerückt. Nur schlauer sind wir auch nicht. Ich werde nur von Tag zu Tag wütender, wie diese Katastrophe ausgeschlachtet wird.

Heute ist der Krieg, der dort schon seit Wochen tobt, in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt, der die Aufklärung anscheinend erschwert. Der Kampf um Donezk und die Absturtzstelle, die dadurch für die OSZE und andere nicht erreichbar ist. Aber gehe mal ein paar Tage zurück, als der Zug mit den Kühlwagen mit den sterblichen Überresten nicht losfahren konnte. Ja - die "Separatisten" haben es verhindert. Wirklich? Zur gleichen Zeit haben die Kämpfer der ukrainischen Armee den Bahnhof von Donezk unter Beschuss genommen, den der Zug zwangsläufig passieren musste. Mich wundert, das sich ein Lokführer gefunden hat, der unter diesen Bedingungen die Verantwortung übernommen hat die Toten des Flugzeugabsturzes nach Charkiv zu überführen.

Das musste ich mal loswerden. Es ist die Summe der Nachrichten, die nicht jeder liest. Aber jedem in deutscher Sprache und von deutschen "Nachrichtenvermittlern" zur Verfügung gestellt werden.

LG von der Moskwitschka





dann sage doch den Halbwilden im Osten der Ukraine, dass sie mit den bewaffneten Auseinandersetzungen aufhören sollen. Ich denke mal, dass selbst die russische Zivilbevölkerung die Schnauze voll hat von diesen Idioten. Dann kann man sicher alle anderen von dir angesprochenen Probleme lösen.


Na Gert, Du hast Dich doch auch nicht halten lassen, Du wolltest doch das System DDR auch nicht.
Warum gestehst Du es nun den Menschen dort nicht zu, das System auch nicht zu wollen.
Und sie wollen eben ihre Heimat nicht verlassen, sind halt Russen/Ukrainer die ihre Heimat lieben, keine Deutschen denen es egal ist wo sie leben, solange die Haushaltkasse stimmt.
Gut Du bist gegangen, aber stell Dir vor es wären viele gewesen und man hätte sich organisiert, vielleicht so wie 1989, dann wär die DDR, also ein Staat wie die Ukraine, schon 30 Jahre früher Geschichte gewesen.
Im Grunde tut man doch dort in der Osturkraine das, war man am 17. Juni in der DDR getan hat, man schlägt einen Volksaufstand blutig nieder.
Das verachtest Du, zurecht, im Bezug zur Ukraine gilt diese Verachtung aber nicht mehr? Weil es dort um Pro-Russen geht?
Du ziehst Dir doch hier im Thread immer wieder selber die Hosen runter, entweder man hat eine Linie und wendet sie auf alles an, dass heisst, man gesteht jedem seine Freiheit zu, ohne Einschränkung oder Ansehen der Person(en), oder man schwurbelt herum wie es einem genehm ist, das tust Du nämlich leider.
Mit Dir würde ich nie ins Feld ziehn, da muss man jederzeit mit rechnen eine Kugel im Rücken zu haben.
Na gut, ausser es geht gegen die Russen, da hätte ich vollstes Vertrauen.

Stell Dir vor, Sachsen mag nicht mehr Deutschland und möchte sich einen eignen Staat aufbauen.
Sicher, man könnte nun sagen, dann verpisst euch wenn es euch hier nicht passt, doch ist das der richtige Weg?
Warum wurden in der Geschichte Revolutionen gemacht?
Man hätte sich doch auch verpissen können oder?

Du redest oft vom Einsperren, Unterdrückung, Diktatur, gerade im Bezug zur DDR.
Meinst Du die Menschen dort, wenn sie denn tatsächlich nicht den Weg der Ukraine gehen wollen, fühlten sich dann nicht auch unterdrückt wenn sie Kiew hörig sind?
Und meinst Du nicht, die Chefs in Kiew, die ja die Russen offenbar sehr hassen, lassen die Menschen dann in Ruhe, ohne Repressalien?
Ich glaube nicht, nein, ich bin überzeugt davon das sie das nicht tun, sie schaffen es ja nichtmal paar Tage im Absturzgebiet die Füsse still zu halten.
Die Geschichte mit dem Bahnhof, welche die Moskauerin hier erzählte, die kannte ich nicht, vermutlich kaum einer hier und kaum einer hier im Westen.
Sie zeigt doch auch nochmal deutlich, welche Ziele man in Kiew mit aller Macht verfolgt, ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten.
Wär ich Holländer, ich würde allem was auch nur irgendwie nach Ukraine riecht ins Gesicht spucken, aus der grossen Zehe geholt.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Wahlhausener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4585

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 29.07.2014 22:02
von SCORN | 1.456 Beiträge

Willy Wimmer, ehemaliger Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium und ex- Stellvertretender OSZE – Chef in einem aktuellen Interview zu Thema! Ein Mann der weis von was er redet!
Im Interview wird auch auf den aktuellen Spiegelartikel und auf die Medien im allgemeinen eingegangen!



http://www.youtube.com/watch?v=Ctmbfig00tw#t=65


Rothaut und turtle haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4586

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 29.07.2014 22:08
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Da muss ich jch jetzt ganz schnell mal die öffentlich rechtlichen in Schutz nehmen @LO-Wahnsinn, die brachten das mit dem Donezker Bahnhof sogar in der der Tagesschau oder heute - Sendung. Nur scheint die Redaktion sich nicht so genau mit der Geografie in der Ukraine auszukennen. Erst den auf einem Abstellgleis stehenden Kühlzug und die Schwierigkeiten mit der Abfahrt zeigen und dann ganz schnell noch hinterherschieben, dass die ukrainische Armee in Donezk aktiv ist und den Bahnhof unter Beschuss genommen hat. Ich war wie vorn Kopf geschlagen. Das sind keine Scheuklappen bei der Berichterstattung, dass ist schon Blindheit.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 29.07.2014 22:12 | nach oben springen

#4587

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 29.07.2014 22:49
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #4586
Da muss ich jch jetzt ganz schnell mal die öffentlich rechtlichen in Schutz nehmen @LO-Wahnsinn, die brachten das mit dem Donezker Bahnhof sogar in der der Tagesschau oder heute - Sendung. Nur scheint die Redaktion sich nicht so genau mit der Geografie in der Ukraine auszukennen. Erst den auf einem Abstellgleis stehenden Kühlzug und die Schwierigkeiten mit der Abfahrt zeigen und dann ganz schnell noch hinterherschieben, dass die ukrainische Armee in Donezk aktiv ist und den Bahnhof unter Beschuss genommen hat. Ich war wie vorn Kopf geschlagen. Das sind keine Scheuklappen bei der Berichterstattung, dass ist schon Blindheit.

LG von der Moskwitschka


Jedes blinde Huhn findet mal ein Korn.

Mal 2 Videos.

Zeugenaussagen bezüglich Kampfjets.
https://www.youtube.com/watch?v=JMQ28RavEKo

Die verräterische BUK Station auf Abwegen weit weg vom Kriegsgebiet.

https://www.youtube.com/watch?v=PycJMxUL8x8

Inwieweit man diese Filme nun als Weisheit letzter Schluss ansehen möchte, dass lasse ich mal dahin gestellt.
Interessant sind sie aber auf jedenfall.


Was zum schmunzeln

https://www.youtube.com/watch?v=_rBs4WWCnWQ


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#4588

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 29.07.2014 22:50
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #4586
Da muss ich jch jetzt ganz schnell mal die öffentlich rechtlichen in Schutz nehmen @LO-Wahnsinn, die brachten das mit dem Donezker Bahnhof sogar in der der Tagesschau oder heute - Sendung. Nur scheint die Redaktion sich nicht so genau mit der Geografie in der Ukraine auszukennen. Erst den auf einem Abstellgleis stehenden Kühlzug und die Schwierigkeiten mit der Abfahrt zeigen und dann ganz schnell noch hinterherschieben, dass die ukrainische Armee in Donezk aktiv ist und den Bahnhof unter Beschuss genommen hat. Ich war wie vorn Kopf geschlagen. Das sind keine Scheuklappen bei der Berichterstattung, dass ist schon Blindheit.

LG von der Moskwitschka


@Moskwitscka
Es kommt immer darauf an,wer am besten Lügt!
Die frechheit ist ja auch noch,das sie dies auch noch zugeben.
Allerdings habe ich das Privileg,mich nicht einseitig festlegen zu müssen.


nach oben springen

#4589

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 29.07.2014 23:11
von Gert | 12.355 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #4584
Zitat von Gert im Beitrag #4543
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #4541
Zitat von Gert im Beitrag #4537
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #4536
Es waren Baumwollwindeln @FRITZE Bei Leinen hätte man einen roten A... im Arm gehabt.

LG von der Moskwitschka



kommt selten vor, da sind wir einer Meinung. Das wusste ich sogar !


Weißt Du auch, das die Ukrainer, die im Absturzgebiet der MH17 leben, im ersten Moment dachten, dass Puppen vom Himmel gefallen sind? Es waren aber keine Puppen, sondern Säuglinge oder Kleinkinder. Wenn ich die Quelle meines Wissens angeben würde - die Nowaja Gaseta - eine russische Zeitung, dann würdest Du oder manch ein anderer wieder brüllen - "Russische Propaganda!", die mit den Gefühlen der Menschen spielt. Nicht nur die Angehörigen der Opfer waren geschockt und werden diesen Tag nie vergessen. Auch die Menschen, die die Katastrophe unmittelbar erlebt haben. Mitten im Gebiet, das von den "Separatisten" beherrscht wird.

Und dann brach etwas los, was unsere Zeit beherrscht und woran Du Dich auch sofort beteiligt hast - gehe mal in diesem thread zu dem Tag des Absturtzes zurück - Die Aufklärung dieser Katastrophe haben sofort die Politiker, die Medien und sozialen Netzwerke übernommen. Heute fast eine Woche danach sind die Opfer schon fast wieder in den Hintergrund gerückt. Nur schlauer sind wir auch nicht. Ich werde nur von Tag zu Tag wütender, wie diese Katastrophe ausgeschlachtet wird.

Heute ist der Krieg, der dort schon seit Wochen tobt, in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt, der die Aufklärung anscheinend erschwert. Der Kampf um Donezk und die Absturtzstelle, die dadurch für die OSZE und andere nicht erreichbar ist. Aber gehe mal ein paar Tage zurück, als der Zug mit den Kühlwagen mit den sterblichen Überresten nicht losfahren konnte. Ja - die "Separatisten" haben es verhindert. Wirklich? Zur gleichen Zeit haben die Kämpfer der ukrainischen Armee den Bahnhof von Donezk unter Beschuss genommen, den der Zug zwangsläufig passieren musste. Mich wundert, das sich ein Lokführer gefunden hat, der unter diesen Bedingungen die Verantwortung übernommen hat die Toten des Flugzeugabsturzes nach Charkiv zu überführen.

Das musste ich mal loswerden. Es ist die Summe der Nachrichten, die nicht jeder liest. Aber jedem in deutscher Sprache und von deutschen "Nachrichtenvermittlern" zur Verfügung gestellt werden.

LG von der Moskwitschka





dann sage doch den Halbwilden im Osten der Ukraine, dass sie mit den bewaffneten Auseinandersetzungen aufhören sollen. Ich denke mal, dass selbst die russische Zivilbevölkerung die Schnauze voll hat von diesen Idioten. Dann kann man sicher alle anderen von dir angesprochenen Probleme lösen.


Na Gert, Du hast Dich doch auch nicht halten lassen, Du wolltest doch das System DDR auch nicht.
Warum gestehst Du es nun den Menschen dort nicht zu, das System auch nicht zu wollen.
Und sie wollen eben ihre Heimat nicht verlassen, sind halt Russen/Ukrainer die ihre Heimat lieben, keine Deutschen denen es egal ist wo sie leben, solange die Haushaltkasse stimmt.
Gut Du bist gegangen, aber stell Dir vor es wären viele gewesen und man hätte sich organisiert, vielleicht so wie 1989, dann wär die DDR, also ein Staat wie die Ukraine, schon 30 Jahre früher Geschichte gewesen.
Im Grunde tut man doch dort in der Osturkraine das, war man am 17. Juni in der DDR getan hat, man schlägt einen Volksaufstand blutig nieder.
Das verachtest Du, zurecht, im Bezug zur Ukraine gilt diese Verachtung aber nicht mehr? Weil es dort um Pro-Russen geht?
Du ziehst Dir doch hier im Thread immer wieder selber die Hosen runter, entweder man hat eine Linie und wendet sie auf alles an, dass heisst, man gesteht jedem seine Freiheit zu, ohne Einschränkung oder Ansehen der Person(en), oder man schwurbelt herum wie es einem genehm ist, das tust Du nämlich leider.
Mit Dir würde ich nie ins Feld ziehn, da muss man jederzeit mit rechnen eine Kugel im Rücken zu haben.
Na gut, ausser es geht gegen die Russen, da hätte ich vollstes Vertrauen.

Stell Dir vor, Sachsen mag nicht mehr Deutschland und möchte sich einen eignen Staat aufbauen.
Sicher, man könnte nun sagen, dann verpisst euch wenn es euch hier nicht passt, doch ist das der richtige Weg?
Warum wurden in der Geschichte Revolutionen gemacht?
Man hätte sich doch auch verpissen können oder?

Du redest oft vom Einsperren, Unterdrückung, Diktatur, gerade im Bezug zur DDR.
Meinst Du die Menschen dort, wenn sie denn tatsächlich nicht den Weg der Ukraine gehen wollen, fühlten sich dann nicht auch unterdrückt wenn sie Kiew hörig sind?
Und meinst Du nicht, die Chefs in Kiew, die ja die Russen offenbar sehr hassen, lassen die Menschen dann in Ruhe, ohne Repressalien?
Ich glaube nicht, nein, ich bin überzeugt davon das sie das nicht tun, sie schaffen es ja nichtmal paar Tage im Absturzgebiet die Füsse still zu halten.
Die Geschichte mit dem Bahnhof, welche die Moskauerin hier erzählte, die kannte ich nicht, vermutlich kaum einer hier und kaum einer hier im Westen.
Sie zeigt doch auch nochmal deutlich, welche Ziele man in Kiew mit aller Macht verfolgt, ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten.
Wär ich Holländer, ich würde allem was auch nur irgendwie nach Ukraine riecht ins Gesicht spucken, aus der grossen Zehe geholt.




was hast du denn eingenommen als du diesen Post schriebst? ein solches ideologisches Durcheinander habe ich lange nicht gelesen. Habe keinen Bock so etwas zu entwirren darauf einzugehen, es zu erklären was auch immer. Schlaf gut mit dem Gesülze im Kopf.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#4590

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 29.07.2014 23:18
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

@LO-Wahnsinn

Von was für einem Volksaufstand redest du ?
Das ist nichts anderes als ein insziniertes Schauspiel Putins.
Vergleiche nicht ein ehrliches Volksbegehren (1953 DDR,1956 Ungarn,1968 CSSR)mit diesem Schmierentheather.
Das ist ja schon langsam peinlich .

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #4584
Zitat von Gert im Beitrag #4543
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #4541
Zitat von Gert im Beitrag #4537
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #4536
Es waren Baumwollwindeln @FRITZE Bei Leinen hätte man einen roten A... im Arm gehabt.

LG von der Moskwitschka



kommt selten vor, da sind wir einer Meinung. Das wusste ich sogar !


Weißt Du auch, das die Ukrainer, die im Absturzgebiet der MH17 leben, im ersten Moment dachten, dass Puppen vom Himmel gefallen sind? Es waren aber keine Puppen, sondern Säuglinge oder Kleinkinder. Wenn ich die Quelle meines Wissens angeben würde - die Nowaja Gaseta - eine russische Zeitung, dann würdest Du oder manch ein anderer wieder brüllen - "Russische Propaganda!", die mit den Gefühlen der Menschen spielt. Nicht nur die Angehörigen der Opfer waren geschockt und werden diesen Tag nie vergessen. Auch die Menschen, die die Katastrophe unmittelbar erlebt haben. Mitten im Gebiet, das von den "Separatisten" beherrscht wird.

Und dann brach etwas los, was unsere Zeit beherrscht und woran Du Dich auch sofort beteiligt hast - gehe mal in diesem thread zu dem Tag des Absturtzes zurück - Die Aufklärung dieser Katastrophe haben sofort die Politiker, die Medien und sozialen Netzwerke übernommen. Heute fast eine Woche danach sind die Opfer schon fast wieder in den Hintergrund gerückt. Nur schlauer sind wir auch nicht. Ich werde nur von Tag zu Tag wütender, wie diese Katastrophe ausgeschlachtet wird.

Heute ist der Krieg, der dort schon seit Wochen tobt, in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt, der die Aufklärung anscheinend erschwert. Der Kampf um Donezk und die Absturtzstelle, die dadurch für die OSZE und andere nicht erreichbar ist. Aber gehe mal ein paar Tage zurück, als der Zug mit den Kühlwagen mit den sterblichen Überresten nicht losfahren konnte. Ja - die "Separatisten" haben es verhindert. Wirklich? Zur gleichen Zeit haben die Kämpfer der ukrainischen Armee den Bahnhof von Donezk unter Beschuss genommen, den der Zug zwangsläufig passieren musste. Mich wundert, das sich ein Lokführer gefunden hat, der unter diesen Bedingungen die Verantwortung übernommen hat die Toten des Flugzeugabsturzes nach Charkiv zu überführen.

Das musste ich mal loswerden. Es ist die Summe der Nachrichten, die nicht jeder liest. Aber jedem in deutscher Sprache und von deutschen "Nachrichtenvermittlern" zur Verfügung gestellt werden.

LG von der Moskwitschka





dann sage doch den Halbwilden im Osten der Ukraine, dass sie mit den bewaffneten Auseinandersetzungen aufhören sollen. Ich denke mal, dass selbst die russische Zivilbevölkerung die Schnauze voll hat von diesen Idioten. Dann kann man sicher alle anderen von dir angesprochenen Probleme lösen.


Na Gert, Du hast Dich doch auch nicht halten lassen, Du wolltest doch das System DDR auch nicht.
Warum gestehst Du es nun den Menschen dort nicht zu, das System auch nicht zu wollen.
Und sie wollen eben ihre Heimat nicht verlassen, sind halt Russen/Ukrainer die ihre Heimat lieben, keine Deutschen denen es egal ist wo sie leben, solange die Haushaltkasse stimmt.
Gut Du bist gegangen, aber stell Dir vor es wären viele gewesen und man hätte sich organisiert, vielleicht so wie 1989, dann wär die DDR, also ein Staat wie die Ukraine, schon 30 Jahre früher Geschichte gewesen.
Im Grunde tut man doch dort in der Osturkraine das, war man am 17. Juni in der DDR getan hat, man schlägt einen Volksaufstand blutig nieder.
Das verachtest Du, zurecht, im Bezug zur Ukraine gilt diese Verachtung aber nicht mehr? Weil es dort um Pro-Russen geht?
Du ziehst Dir doch hier im Thread immer wieder selber die Hosen runter, entweder man hat eine Linie und wendet sie auf alles an, dass heisst, man gesteht jedem seine Freiheit zu, ohne Einschränkung oder Ansehen der Person(en), oder man schwurbelt herum wie es einem genehm ist, das tust Du nämlich leider.
Mit Dir würde ich nie ins Feld ziehn, da muss man jederzeit mit rechnen eine Kugel im Rücken zu haben.
Na gut, ausser es geht gegen die Russen, da hätte ich vollstes Vertrauen.

Stell Dir vor, Sachsen mag nicht mehr Deutschland und möchte sich einen eignen Staat aufbauen.
Sicher, man könnte nun sagen, dann verpisst euch wenn es euch hier nicht passt, doch ist das der richtige Weg?
Warum wurden in der Geschichte Revolutionen gemacht?
Man hätte sich doch auch verpissen können oder?

Du redest oft vom Einsperren, Unterdrückung, Diktatur, gerade im Bezug zur DDR.
Meinst Du die Menschen dort, wenn sie denn tatsächlich nicht den Weg der Ukraine gehen wollen, fühlten sich dann nicht auch unterdrückt wenn sie Kiew hörig sind?
Und meinst Du nicht, die Chefs in Kiew, die ja die Russen offenbar sehr hassen, lassen die Menschen dann in Ruhe, ohne Repressalien?
Ich glaube nicht, nein, ich bin überzeugt davon das sie das nicht tun, sie schaffen es ja nichtmal paar Tage im Absturzgebiet die Füsse still zu halten.
Die Geschichte mit dem Bahnhof, welche die Moskauerin hier erzählte, die kannte ich nicht, vermutlich kaum einer hier und kaum einer hier im Westen.
Sie zeigt doch auch nochmal deutlich, welche Ziele man in Kiew mit aller Macht verfolgt, ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten.
Wär ich Holländer, ich würde allem was auch nur irgendwie nach Ukraine riecht ins Gesicht spucken, aus der grossen Zehe geholt.



Gert, eisenringtheo und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4591

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 30.07.2014 00:31
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat
was hast du denn eingenommen als du diesen Post schriebst? ein solches ideologisches Durcheinander habe ich lange nicht gelesen. Habe keinen Bock so etwas zu entwirren darauf einzugehen, es zu erklären was auch immer. Schlaf gut mit dem Gesülze im Kopf.



Alles was ich eingenommen habe, sind Deine Aussagen die jeder im Forum nachlesen kann.
Durcheinander ist da garnichts, alles wohl geordnet in dem Spiegel den ich Dir vorgehalten habe.
Ist mir schon klar das Du nicht darauf eingehst, lege auch keinen wert darauf, sollte ja auch keine Diskussion werden, nur eine Reflektion Deiner Worte im Forum.
Ich wünsche Dir aber auch eine Gute Nacht.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4592

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 30.07.2014 00:50
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat
Von was für einem Volksaufstand redest du ?
Das ist nichts anderes als ein insziniertes Schauspiel Putins.
Vergleiche nicht ein ehrliches Volksbegehren (1953 DDR,1956 Ungarn,1968 CSSR)mit diesem Schmierentheather.
Das ist ja schon langsam peinlich .



Dem Aufstand, dass die Menschen in der Ostukraine etwas anderes wollen als die Menschen in der Westukraine.
Jeder hat eben seine Sicht auf die Dinge, Du hast Deine, ich habe meine.
Ich hab gerade ein Video gesehn, wie die Ukrainische Armee die "Seperatisten" mit Spreng/Splittergranaten bekämpft, Frauen, Kinder, alte Menschen. oder die Reste die davon noch über waren.
Die Angriffe der Ukrainischen Armee auf die Zivilbevölkerung, sind natürlich ein inszeniertes Schaupiel Putins.
Man will eben unbedingt das Stück Land zurück, wenn dabei paar Zivilisten verrecken ist es nicht schlimm, sind doch eh alles nur Sympatisanten Putins oder?
Man könnte aber auch dort ein Referendum abhalten, wenn man denn wollte, dann würde man sehen wo das Volk hin will, aber das will ja Kiew nicht.

Also ich finde mich nicht peinlich, meine Hosen sind noch oben.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#4593

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 30.07.2014 07:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Auch eine interessante Darstellung die im Kern sicher nicht unberechtigt ist.

http://ct.tvnva.de/militaerpolitik-beitrag/items/Medien.html


nach oben springen

#4594

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 30.07.2014 09:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das Thema ist zu ernst, um darüber zu witzeln. Deshalb verkneife ich mir auch das, was ich ursprüngliich schreiben wollte. Bleiben die Fakten:

Die Separatisten scheinen nicht nur mit Russen durchsetzt zu sein: Auf n-tv wurde heute früh das Interview mit einem jungen Uniformierten gezeigt, der in nahezu perfektem Deutsch mit leichtem Akzent den Rückzug der Regierungstruppen forderte. Für ein erlerntes Schul-Deutsch erschienen mir Wortwahl und Aussprache zu gut, ich vermute eher, dass er in Deutschland gelebt hat oder vielleicht immer noch lebt.

Eine Ausnahme? Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Wirklich wissen werden wir es vermutlich nie.


nach oben springen

#4595

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 30.07.2014 09:20
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Es gibt es noch mehr deutsche.



Falls die Frau deutsche Staatsbürgerin ist und sich an Kämpfen beteiligt sollte man über den Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft nachdenken.
Die russische Staatsbürgerschaft bekommt sie sicher sofort.


nach oben springen

#4596

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 30.07.2014 09:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Dandelion auf Facebook gibt es eine deutsche Gruppe da kannst Du dich melden wenn Du für die Ostukraine kämpfen willst und die vermitteln dich dann an die entsprechenden Kontaktleute weiter. Es besteht also scheinbar eine gewisse Nachfrage und so wird es da sicher mehrere "Passdeutsche" vor Ort geben.


nach oben springen

#4597

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 30.07.2014 09:38
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Schnatter--was ist eigentlich mit den Deutschen die in Syrien gegen Assad kämpfen oder mit den Deutschen die für mehr Kohle und Merkels und den Gaucklers Krieg kämpfen. Auch Staatsbürgerschaft weg dann.?? Wäre doch dann gerecht..Aber wir wollen uns doch nichts vormachen. Auch auf der Seite der Putschisten und der Nationalisten (letztere nun Freunde der Demokraten) kämpfen Söldner. Aber so was past natürlich nicht ins Bild. Bei einigen steht das Feindbild morgens schon fest,wenn die Sonne im Osten aufgeht.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4598

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 30.07.2014 09:44
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #4595
Es gibt es noch mehr deutsche.



Falls die Frau deutsche Staatsbürgerin ist und sich an Kämpfen beteiligt sollte man über den Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft nachdenken.
Die russische Staatsbürgerschaft bekommt sie sicher sofort.


Die Rede hier mal in der Übersetzung:

Deutsche Interbrigadistin; Kameradin Margarita Seidler. Donezk, 08.Juli 2014


Ich bedanke mich, dass ihr so zahlreich erschienen seid. Denn wir brauchen unbedingt eure Unterstützung. Wir kommen aus Slawjansk, wo wir vorher unser Lager hatten. Ich habe dort die ganze Zerstörung gesehen.. habe z.B. eine alte Frau gesehen, die es in Stücke gerissen hat. (eigentlich sagt sie –deren Eingeweide raus kamen) Es ist einfach unerträglich, was dort geschieht. Ich konnte einfach nicht anders handeln, als hierher zu kommen, weil ich es nicht mehr mit anschauen mochte, wie man die Russen umbringt. Mich konnte nichts mehr aufhalten. (dann Applaus und Danke – Rufe der Leute) Ich bedanke mich vor allem bei Euch. Ich will sagen, das der Faschismus der jetzt hier stattfindet, der von den ‚Ukren’ .. das dieser Faschismus viel schlimmer ist, als der deutsche Faschismus den wir in Deutschland erlebt haben. Denn Hitler hat nicht sein eigenes Volk zerstören wollen. Er hat die anderen getötet und das war schlimm genug. Der Faschismus in der Ukraine richtet sich aber gegen das eigene Volk. Und es ist der Poroschenko –eine Ausgeburt der Hölle- der das unterstützt und forciert.
Am Wochenende sollte in Kiew eine Homosexuellen-Parade stattfinden. Ich bin entsetzt darüber, wie man so eine Veranstaltung bewilligen kann, während im Osten die Menschen sterben und spreche mich hiermit gegen diese Parade aus. Ich lebte in den letzten zwei Jahren in Kiew. Es geht einfach nicht, wie diese Stadt jetzt verkommt unter der jetzigen Macht. Diese Stadt werden wir zurück holen. Die meisten Menschen dort sind jetzt wie Zombies, sie schauen fern und lesen die Propaganda-Presse, in der es keine Wahrheiten gibt. Dieser Presse darf man nicht trauen. Sie lässt den Faschismus schön aussehen hilft dabei, ihn zu stärken und zurechtfertigen.
Ich bin sehr froh, dass es mittlerweile in Deutschland sehr viele Menschen gibt, die aufgerüttelt wurden, die auf das Leid hier aufmerksam wurden und sehen was hier passiert. Vor einigen Monaten im April gab es auch in Deutschland ein großes Meeting. Dort ist Jürgen Elsässer –ein Journalist aus Deutschland- aufgetreten und hat sich für die Unterstützung des Osten und Südosten der Ukraine ausgesprochen Dort war auch Einer der Spezialeinheit (ich bin mir nicht sicher was sie damit meint) der DDR. Der davon sprach ein Bataillon gründen wollen um hier zu helfen. Ich respektiere Igor Strelkow (Kommandant der Donbass-Landwehr) und bitte Euch, den Meldungen gegen ihn nicht zu glauben. ER hat uns nicht verraten und er hat uns auch nicht aufgegeben. Er weiß ganz genau was er tut und wir werden nach Slawjansk zurückkehren. Nicht nur nach Slawjansk, sondern wir werden die ganze Ukraine aufrütteln. Dieser Krieg geht nicht nur gegen die Bevölkerung –also gegen die Russen des Landes- sondern er richtet sich vor allem gegen den russich- ort. Glauben Es wurde gesagt, dass im Südosten der Ukraine russich-orthodoxe Fanatiker kämpfen, Terroristen und man deshalb gegen diesen Glauben vorgehen muss. Das dürfen wir nicht zulassen.
Nieder mit dem Faschismus.. Ich glaube daran, dass wir mit Gottes Hilfe gewinnen. Mein Appell an Putin: Helfen sie uns bitte, lassen sie uns nicht allein. Alleine können wir hier nicht mit allem fertig werden. Auch wenn Gott auf unserer Seite ist, brauchen wir Hoffnung, Technik und mehr Unterstützung. Wir brauchen die Hilfe von Russland.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.07.2014 09:44 | nach oben springen

#4599

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 30.07.2014 09:53
von eisenringtheo | 9.177 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #4595
(...)

Falls die Frau deutsche Staatsbürgerin ist und sich an Kämpfen beteiligt sollte man über den Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft nachdenken.
Die russische Staatsbürgerschaft bekommt sie sicher sofort.

https://www.compact-online.de/interview-...tin-im-donbass/

Theo


zuletzt bearbeitet 30.07.2014 09:55 | nach oben springen

#4600

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 30.07.2014 10:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #4597
Schnatter--was ist eigentlich mit den Deutschen die in Syrien gegen Assad kämpfen oder mit den Deutschen die für mehr Kohle und Merkels und den Gaucklers Krieg kämpfen. Auch Staatsbürgerschaft weg dann.?? Wäre doch dann gerecht..Aber wir wollen uns doch nichts vormachen. Auch auf der Seite der Putschisten und der Nationalisten (letztere nun Freunde der Demokraten) kämpfen Söldner. Aber so was past natürlich nicht ins Bild. Bei einigen steht das Feindbild morgens schon fest,wenn die Sonne im Osten aufgeht.


Es ist eine bodenlose Frechheit hier Angehörige der Bundeswehr mit Terrortouristen in Syrien zu vergleichen, das lässt tief blicken! Es gibt auch keine Kriege Merkels und Gaucks, ich mag ihn auch nicht, sondern vom deutschen Bundestag genehmigte Auslandseinsätze. Der Bundestag wird vom Volk gewählt und so lange die Parteien die Auslandseinsätze befürworten vom deutschen Volk mehrheitlich gewählt werden, solange sind das dann immer noch unsere "Kriege". Das mag einem gefallen oder nicht, aber in einer Demokratie ist das ganz einfach so!

P.S. Um dein Feindbild muss man sich anscheinend auch keine Sorgen machen.


Marder und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2100 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558251 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen