#2321

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 09:38
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Jetzt kann man gespannt sein wie Stufe 2 konstruiert wird, die Einverleibung der gesamten Ukraine.
Hoffentlich ist es danach erst mal genug mit Rad der Geschichte zurück drehen denn die Baltischen Staaten stehen sicherlich auch auf der Speisekarte.
Dann wird es aber verdammt eng mit dem Frieden in Europa, hatte meine Befürchtungen in Bezug auf Putin schon lange vor der Ukraine hier mal ausgedrückt, da wurde ich noch ausgelacht.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.03.2014 09:54 | nach oben springen

#2322

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 10:12
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@Grenzwolf62 Hast Du Dir schon genausoviel Gedanken über die Friedensnobelpreisträger Obama und EU gemacht?

LG von der Moskwitschka


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2323

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 10:46
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #2321
Jetzt kann man gespannt sein wie Stufe 2 konstruiert wird, die Einverleibung der gesamten Ukraine.
Hoffentlich ist es danach erst mal genug mit Rad der Geschichte zurück drehen denn die Baltischen Staaten stehen sicherlich auch auf der Speisekarte.
Dann wird es aber verdammt eng mit dem Frieden in Europa, hatte meine Befürchtungen in Bezug auf Putin schon lange vor der Ukraine hier mal ausgedrückt, da wurde ich noch ausgelacht.


Ja wo steht denn das geschrieben. Also ich habe so etwas aus Moskau noch nicht verlauten hören.Das die Russen das Baltikum anektieren wollen. Die Angst wird doch nicht dort geschürt,sondern in der EU und den USA und auch nicht dort vom Volk, sondern von den Mächtigen die ihre Macht ausbauen wollen.


kassberg und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2324

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 10:50
von utkieker | 2.929 Beiträge

Nachdem EU und USA das Selbstbestimmungsrecht der Krim nicht anerkennen, kann ich auch ebenso gespannt sein, welche Schwachsinnigkeit an Sanktionen dem nun folgt! Einführung einer Flugverbotszone über weite Teile Rußlands, Hungerblockade gegen Sankt Petersburg, Bombadierung Moskaus (nach vorheriger Genehmigung der UNO) und das kleinbürgerliche Geschrei "Europa wehrt euch kauft nicht beim Russen". Tja Krieg ist nicht dann, wenn ein Irrer seinen Spieltrieb auslebt und aufs Knöpfchen drückt, "Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln"!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2325

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 11:06
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #2322
@Grenzwolf62 Hast Du Dir schon genausoviel Gedanken über die Friedensnobelpreisträger Obama und EU gemacht?

LG von der Moskwitschka




Ich mache mir viele Gedanken, der Obama ist weit weg und direkte Aggressivität mit Waffengewalt habe ich auf Seiten der EU im naheuropäischen Raum momentan noch nicht so recht registriert.
Hier tut sich ein zukünftig schweres, friedensbedrohendes Problem direkt vor unserer Haustür auf und das ist gewiss nicht die EU.


zuletzt bearbeitet 25.03.2014 11:06 | nach oben springen

#2326

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 11:12
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #2325
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #2322
@Grenzwolf62 Hast Du Dir schon genausoviel Gedanken über die Friedensnobelpreisträger Obama und EU gemacht?

LG von der Moskwitschka




Ich mache mir viele Gedanken, der Obama ist weit weg und direkte Aggressivität mit Waffengewalt habe ich auf Seiten der EU im naheuropäischen Raum momentan noch nicht so recht registriert.
Hier tut sich ein zukünftig schweres, friedensbedrohendes Problem direkt vor unserer Haustür auf und das ist gewiss nicht die EU.



Aber etwas weiter weg ist man wieder an Kriegen beteildigt. Und das seit Jahren und mit Verlusten. Da spielt es keine Rolle ob es ein friedensbedrohtes Problem ist.


zuletzt bearbeitet 25.03.2014 11:38 | nach oben springen

#2327

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 11:21
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Na dann hast Du bestimmt auch die Änderung der deutschen Politik in bezug auf die Stationierung amerikanischer Atomwaffen in Deutschland mitbekommen.

Leider funktioniert die Suchfunktion nicht um den thread zu finden , wo wir schon vor Monaten über das Problem diskutiert haben. Und dann wieder im Rahmen des Koalitionsvertrages der GroKo.

Und die Pläne, die vor kurzem veröffentlicht wurden und statt Abbau jetzt Modernisierung für 154 Mrd. zum Inhalt haben, sind nicht erst während des Ukraine - Konfliktes geschmiedet worden. 50 Mrd. soll es alleine Deutschland kosten.

Träum weiter, @Grenzwolf62 .

LG von dr Moskwitschka

Hab einen link doch noch rausbuddeln können. Wann wird Deutschland Atomwaffenfrei ?!?


zuletzt bearbeitet 25.03.2014 11:21 | nach oben springen

#2328

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 11:27
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #2327
Na dann hast Du bestimmt auch die Änderung der deutschen Politik in bezug auf die Stationierung amerikanischer Atomwaffen in Deutschland mitbekommen.

Leider funktioniert die Suchfunktion nicht um den thread zu finden , wo wir schon vor Monaten über das Problem diskutiert haben. Und dann wieder im Rahmen des Koalitionsvertrages der GroKo.

Und die Pläne, die vor kurzem veröffentlicht wurden und statt Abbau jetzt Modernisierung für 154 Mrd. zum Inhalt haben, sind nicht erst während des Ukraine - Konfliktes geschmiedet worden. 50 Mrd. soll es alleine Deutschland kosten.

Träum weiter, @Grenzwolf62 .

LG von dr Moskwitschka

Hab einen link doch noch rausbuddeln können. Wann wird Deutschland Atomwaffenfrei ?!?


Diese Atomwaffen werden nicht stationiert die sind schon ewig da und vielleicht sind wir eines Tages auch froh das sie noch da sind.


zuletzt bearbeitet 25.03.2014 11:28 | nach oben springen

#2329

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 11:53
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #2328
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #2327
Na dann hast Du bestimmt auch die Änderung der deutschen Politik in bezug auf die Stationierung amerikanischer Atomwaffen in Deutschland mitbekommen.

Leider funktioniert die Suchfunktion nicht um den thread zu finden , wo wir schon vor Monaten über das Problem diskutiert haben. Und dann wieder im Rahmen des Koalitionsvertrages der GroKo.

Und die Pläne, die vor kurzem veröffentlicht wurden und statt Abbau jetzt Modernisierung für 154 Mrd. zum Inhalt haben, sind nicht erst während des Ukraine - Konfliktes geschmiedet worden. 50 Mrd. soll es alleine Deutschland kosten.

Träum weiter, @Grenzwolf62 .

LG von dr Moskwitschka

Hab einen link doch noch rausbuddeln können. Wann wird Deutschland Atomwaffenfrei ?!?


Diese Atomwaffen werden nicht stationiert die sind schon ewig da und vielleicht sind wir eines Tages auch froh das sie noch da sind.



Also so froh wäre und ist wohl niemand. Denn dort wo die sind,wird es immer bei einen militärischen Konflikt ein Ziel eines atomaren Gegenschlags sein und geben.


nach oben springen

#2330

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 12:01
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Die Atomwaffen in D werden wohl erheblich modernisiert.
Das wird sich auch auf die Abrüstungsverhandlungen mit Russland auswirken. Nur hat das wohl wenig mit der Ukraine oder mit Russland zu tun sondern wohl eher mit dem Streben anderer Staaten nach eigenen Atomwaffen.


nach oben springen

#2331

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 12:02
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Wer lesen kann und auch den Koalitionsvertrag von 2009 im mitgelieferten link, ist klar im Vorteil. @Grenzwolf62

Und auch die 2007 von Obama ausgestreckte Hand in Richtung Russland, der wird ansatzweise verstehen, warum sich Putin verarscht vor kommt. Und das hat er sogar in seiner Rede im Bundestag schon 2001 mehr oder weniger deutlch zum Ausdruck gebracht.

Ich bin der Meinung, dass die Bereitschaft unserer Partner, gemeinsam Kräfte zu bündeln, um diese realen Gefahren, die nicht erdacht sind, zu bekämpfen, zeigt, wie ernst und zuverlässig unsere Partner sind. Diese Gefahren können von fernen Grenzen unseres Kontinents in die Mitte des Herzens von Europa stechen. Ich habe schon mehrmals darüber gesprochen. Aber nach den Ereignissen in den USA brauche ich es nicht mehr zu beweisen.
Was fehlt heute, um zu einer effektiven Zusammenarbeit zu gelangen? Trotz allem Positiven, das in den vergangenen Jahrzehnten erreicht wurde, haben wir es bisher nicht geschafft, einen effektiven Mechanismus der Zusammenarbeit auszuarbeiten. Die bisher ausgebauten Koordinationsorgane geben Russland keine realen Möglichkeiten, bei der Vorbereitung der Beschlussfassung mitzuwirken. Heutzutage werden Entscheidungen manchmal überhaupt ohne uns getroffen. Wir werden dann nachdrücklich gebeten, sie zu bestätigen. Dann spricht man wieder von der Loyalität gegenüber der NATO. Es wird sogar gesagt, ohne Russland sei es unmöglich, diese Entscheidungen zu verwirklichen. - Wir sollten uns fragen, ob das normal ist, ob das eine echte Partnerschaft ist.


http://www.bundestag.de/kulturundgeschic...putin_wort.html

Nun zieht Putin eine rote Linie und alle stöhnen auf.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 25.03.2014 12:12 | nach oben springen

#2332

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 12:20
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #2331
Wer lesen kann und auch den Koalitionsvertrag von 2009 im mitgelieferten link, ist klar im Vorteil. @Grenzwolf62

Und auch die 2007 von Obama ausgestreckte Hand in Richtung Russland, der wird ansatzweise verstehen, warum sich Putin verarscht vor kommt. Und das hat er sogar in seiner Rede im Bundestag schon 2001 mehr oder weniger deutlch zum Ausdruck gebracht.

Ich bin der Meinung, dass die Bereitschaft unserer Partner, gemeinsam Kräfte zu bündeln, um diese realen Gefahren, die nicht erdacht sind, zu bekämpfen, zeigt, wie ernst und zuverlässig unsere Partner sind. Diese Gefahren können von fernen Grenzen unseres Kontinents in die Mitte des Herzens von Europa stechen. Ich habe schon mehrmals darüber gesprochen. Aber nach den Ereignissen in den USA brauche ich es nicht mehr zu beweisen.
Was fehlt heute, um zu einer effektiven Zusammenarbeit zu gelangen? Trotz allem Positiven, das in den vergangenen Jahrzehnten erreicht wurde, haben wir es bisher nicht geschafft, einen effektiven Mechanismus der Zusammenarbeit auszuarbeiten. Die bisher ausgebauten Koordinationsorgane geben Russland keine realen Möglichkeiten, bei der Vorbereitung der Beschlussfassung mitzuwirken. Heutzutage werden Entscheidungen manchmal überhaupt ohne uns getroffen. Wir werden dann nachdrücklich gebeten, sie zu bestätigen. Dann spricht man wieder von der Loyalität gegenüber der NATO. Es wird sogar gesagt, ohne Russland sei es unmöglich, diese Entscheidungen zu verwirklichen. - Wir sollten uns fragen, ob das normal ist, ob das eine echte Partnerschaft ist.


http://www.bundestag.de/kulturundgeschic...putin_wort.html

Nun zieht Putin eine rote Linie und alle stöhnen auf.

LG von der Moskwitschka


Ich kann lesen, als so doof braucht man sich unter halbwegs gebildeten Menschen eigentlich nicht gegenseitig hinzustellen.
Darüber hinaus verschlinge ich nicht nur Links sondern mache mir gern eigene Gedanken.


zuletzt bearbeitet 25.03.2014 12:24 | nach oben springen

#2333

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 12:23
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #2332


Ich kann lesen, als so doof braucht man sich hier eigentlich nicht gegenseitig hinzustellen.
Darüber hinaus verschlinge ich nicht nur Links sondern mache mir gern eigene Gedanken.





Dafür muss man aber die Fakten kennen. Oder kannst Du mir spontan sagen was im Koaltionsvertag der Regierung von 2009 in bezug der Lagerung von amerikanischen Atomwaffen stand?

Man kann natürlich auch irgendwelchen Verschwörungstheorien hinter her rennen? Schon mal überlegt woher die meisten kommen?

LG von der Moskwitschka

Hab ich gesagt, dass jemand doof ist? Falls das so angekommensein sollte, dann bitte ich um Entschuldigung.


zuletzt bearbeitet 25.03.2014 12:25 | nach oben springen

#2334

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 12:37
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #2276
Zitat von Gert im Beitrag #2275
Zitat von josy95 im Beitrag #2272
Das Putin ein Machtmensch ist, steht außer Frage. Diese Feststellung müssen sich aber auch alle westlichen Politiker in diesen exponierten Führungsrollen gefallen lassen.

Das Putin noch dazu aalgltt und konsequent ist und Worten auch Taten folgen läßt, ohne vorher Zeredungskünstler um ihren gnägigsten Rat zu bitten, macht ihn für westliche Lamentierpolitiker zum äußerst schwierigen Fall, besonders vor der eigenen Wählerschaft.
Das er mit Rußland dazu noch über ein unermneßliches Potential an Bodenschätzen und Rohstoffen verfügt, anderseits Rußland auch ein guter Absatzmarkt ist, macht die Lage nicht leichter für so manchen westlichen Politiker.

Nun etwas zu der Abstimmung, dem Referendum auf der Krim und dem vielleicht noch kommenden in der Ostukraine. Das die Menschen sich dort auch nach einem besseren Leben sehnen, muß man niemanden erläutern. Das diese Alternative russische Förderation heißt sollte auf Grund der Mentalität der slawischen Völker auch niemanden wundern. Das die Zustimmung der Kimbewohner so eindeutig ausgefallen ist, muß man respektieren, ohne wenn und aber. Und wiederum, gerade unsere deutsche Politik sollte sich sehr zurückhalten. Waren es nicht die Russen, die ohne große Vorbehalte unsere Einheit abgesegnet haben? Die das Votum der DDR- Bütger zum Beitritt anerkannt haben? Die mit Versprechungen, das es keine Nato- Osterweiterung geben wird, auch von deutschen Politikern belogen wurden?

Oder hat man etwa in Westeuropa, in der westlichen Welt mehr Angst vor einer Volksabstimmung zu wichtigen Entsacheidungen, wie jüngst auf der Krim. Vor dem immer lauter werdenden Ruf nach dieser Art Demokratie, nach Bürgerbegehren, wenn wichtige und einschneidende Entscheidungen anstehen?
Besonders dort, wo die aktuelle Politik objektiv und fast immer versagt, wo Entscheidungen nur für Lobbyisten und einflußreiche Minderheiten und gegen die Mehrheit, den Willen der Bevölkerung, des Wählers fallen?

Ich denke mal, hier kann man nur mit ja antworten...

josy95



@josy95 du solltest deinen Vergleich etwas relativieren, weil Putin und die Staatsführer der westlichen Welt nicht direkt vergleichbar sind.
Warum : Putin ist eine Alleinherrscher, der braucht niemanden zu fragen. Er hat bereits alle möglichen Frager beseitigt. Da macht das Regieren noch Spass, es ist sehr zeitsparend direkt in wenigen Tagen wird alles erledigt, es sind sehr flache Hirarchien, wie wir gesehen haben. Das finden sein Anhänger hier sehr gut und entsprechend ist der Beifall des Politbüros.
Die westlichen Führer müssen auf allerlei Rücksicht nehmen, wie Parlamente, Senate, Parteien usw. Da dauern die Entscheidungsprozesse natürlich länger. Dafür sind sie aber demokratisch und das halte ich für die bessere Lösung als Bürger dieses Staates.



Auch in Russland gibt es eine Art Palament--das nennt sich --Duma--.Aber das kennste ja nicht.




fett

Was haltet ihr eigentlich von dem russischen Duma-Abgeordneten Ilja Ponomarjow bzw. seiner Haltung?

Zitat aus dem Artikel in der Südeutschen über ihn:
[...] "Er sagt über die Annexion der Krim: "Für diesen Fehler werden noch künftige Generationen bezahlen müssen. Ilja Ponomarjow war der einzige Abgeordnete der Duma, der gegen die Angliederung an Russland gestimmt hat. Nun fragt alle Welt: Wer ist dieser Mann [..]

http://www.sueddeutsche.de/politik/der-d...-alle-1.1919129
.


nach oben springen

#2335

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 12:41
von damals wars | 12.213 Beiträge

Das Westerwelle sich für den Abzug der Atomwaffen engagiert hat, hat es ja manchmal/selten in die Presse geschafft.

Das das Bekenntnis zum atlantischen Bündnis/Die Unterwerfung unter US-amerikanische Interessen Voraussetzung für eine Regierungsbeteiligung ist,
hat Egon Bahr überzeugend beschrieben.

Aso nicht ganz unwahrscheinlich, dass das Westerwelle den Job gekostet hat.
Daher ist es auch mehr als unwahrscheinlich, das die Linke es je in die Bundesregierung schafft.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#2336

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 12:41
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #2325


Ich mache mir viele Gedanken, der Obama ist weit weg und direkte Aggressivität mit Waffengewalt habe ich auf Seiten der EU im naheuropäischen Raum momentan noch nicht so recht registriert.
Hier tut sich ein zukünftig schweres, friedensbedrohendes Problem direkt vor unserer Haustür auf und das ist gewiss nicht die EU.



na dann hast du wohl einige Jahre "auf dem Mond" gelebt! wenn sogar kürzlich der damalige Bundeskanzler öffentlich zugegeben hat " ....wir haben Belgrad Völkerrechtswidrig bombardiert" dann ist deine Aussage wohl etwas daneben oder deine Wahrnehmung äusserst selektiv!

SCORN


zuletzt bearbeitet 25.03.2014 12:42 | nach oben springen

#2337

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 12:46
von damals wars | 12.213 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #2334
Zitat von Rostocker im Beitrag #2276
Zitat von Gert im Beitrag #2275
Zitat von josy95 im Beitrag #2272
Das Putin ein Machtmensch ist, steht außer Frage. Diese Feststellung müssen sich aber auch alle westlichen Politiker in diesen exponierten Führungsrollen gefallen lassen.

Das Putin noch dazu aalgltt und konsequent ist und Worten auch Taten folgen läßt, ohne vorher Zeredungskünstler um ihren gnägigsten Rat zu bitten, macht ihn für westliche Lamentierpolitiker zum äußerst schwierigen Fall, besonders vor der eigenen Wählerschaft.
Das er mit Rußland dazu noch über ein unermneßliches Potential an Bodenschätzen und Rohstoffen verfügt, anderseits Rußland auch ein guter Absatzmarkt ist, macht die Lage nicht leichter für so manchen westlichen Politiker.

Nun etwas zu der Abstimmung, dem Referendum auf der Krim und dem vielleicht noch kommenden in der Ostukraine. Das die Menschen sich dort auch nach einem besseren Leben sehnen, muß man niemanden erläutern. Das diese Alternative russische Förderation heißt sollte auf Grund der Mentalität der slawischen Völker auch niemanden wundern. Das die Zustimmung der Kimbewohner so eindeutig ausgefallen ist, muß man respektieren, ohne wenn und aber. Und wiederum, gerade unsere deutsche Politik sollte sich sehr zurückhalten. Waren es nicht die Russen, die ohne große Vorbehalte unsere Einheit abgesegnet haben? Die das Votum der DDR- Bütger zum Beitritt anerkannt haben? Die mit Versprechungen, das es keine Nato- Osterweiterung geben wird, auch von deutschen Politikern belogen wurden?

Oder hat man etwa in Westeuropa, in der westlichen Welt mehr Angst vor einer Volksabstimmung zu wichtigen Entsacheidungen, wie jüngst auf der Krim. Vor dem immer lauter werdenden Ruf nach dieser Art Demokratie, nach Bürgerbegehren, wenn wichtige und einschneidende Entscheidungen anstehen?
Besonders dort, wo die aktuelle Politik objektiv und fast immer versagt, wo Entscheidungen nur für Lobbyisten und einflußreiche Minderheiten und gegen die Mehrheit, den Willen der Bevölkerung, des Wählers fallen?

Ich denke mal, hier kann man nur mit ja antworten...

josy95



@josy95 du solltest deinen Vergleich etwas relativieren, weil Putin und die Staatsführer der westlichen Welt nicht direkt vergleichbar sind.
Warum : Putin ist eine Alleinherrscher, der braucht niemanden zu fragen. Er hat bereits alle möglichen Frager beseitigt. Da macht das Regieren noch Spass, es ist sehr zeitsparend direkt in wenigen Tagen wird alles erledigt, es sind sehr flache Hirarchien, wie wir gesehen haben. Das finden sein Anhänger hier sehr gut und entsprechend ist der Beifall des Politbüros.
Die westlichen Führer müssen auf allerlei Rücksicht nehmen, wie Parlamente, Senate, Parteien usw. Da dauern die Entscheidungsprozesse natürlich länger. Dafür sind sie aber demokratisch und das halte ich für die bessere Lösung als Bürger dieses Staates.



Auch in Russland gibt es eine Art Palament--das nennt sich --Duma--.Aber das kennste ja nicht.




fett

Was haltet ihr eigentlich von dem russischen Duma-Abgeordneten Ilja Ponomarjow bzw. seiner Haltung?

Zitat aus dem Artikel in der Südeutschen über ihn:
[...] "Er sagt über die Annexion der Krim: "Für diesen Fehler werden noch künftige Generationen bezahlen müssen. Ilja Ponomarjow war der einzige Abgeordnete der Duma, der gegen die Angliederung an Russland gestimmt hat. Nun fragt alle Welt: Wer ist dieser Mann [..]

http://www.sueddeutsche.de/politik/der-d...-alle-1.1919129

Toll, das er es trotz Wahlbetrug in die Duma geschafft hat.
Was mag er seinen Wählern vor der Wahl erzählt haben?
.



Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#2338

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 12:46
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #2334
Zitat von Rostocker im Beitrag #2276
Zitat von Gert im Beitrag #2275
Zitat von josy95 im Beitrag #2272
Das Putin ein Machtmensch ist, steht außer Frage. Diese Feststellung müssen sich aber auch alle westlichen Politiker in diesen exponierten Führungsrollen gefallen lassen.

Das Putin noch dazu aalgltt und konsequent ist und Worten auch Taten folgen läßt, ohne vorher Zeredungskünstler um ihren gnägigsten Rat zu bitten, macht ihn für westliche Lamentierpolitiker zum äußerst schwierigen Fall, besonders vor der eigenen Wählerschaft.
Das er mit Rußland dazu noch über ein unermneßliches Potential an Bodenschätzen und Rohstoffen verfügt, anderseits Rußland auch ein guter Absatzmarkt ist, macht die Lage nicht leichter für so manchen westlichen Politiker.

Nun etwas zu der Abstimmung, dem Referendum auf der Krim und dem vielleicht noch kommenden in der Ostukraine. Das die Menschen sich dort auch nach einem besseren Leben sehnen, muß man niemanden erläutern. Das diese Alternative russische Förderation heißt sollte auf Grund der Mentalität der slawischen Völker auch niemanden wundern. Das die Zustimmung der Kimbewohner so eindeutig ausgefallen ist, muß man respektieren, ohne wenn und aber. Und wiederum, gerade unsere deutsche Politik sollte sich sehr zurückhalten. Waren es nicht die Russen, die ohne große Vorbehalte unsere Einheit abgesegnet haben? Die das Votum der DDR- Bütger zum Beitritt anerkannt haben? Die mit Versprechungen, das es keine Nato- Osterweiterung geben wird, auch von deutschen Politikern belogen wurden?

Oder hat man etwa in Westeuropa, in der westlichen Welt mehr Angst vor einer Volksabstimmung zu wichtigen Entsacheidungen, wie jüngst auf der Krim. Vor dem immer lauter werdenden Ruf nach dieser Art Demokratie, nach Bürgerbegehren, wenn wichtige und einschneidende Entscheidungen anstehen?
Besonders dort, wo die aktuelle Politik objektiv und fast immer versagt, wo Entscheidungen nur für Lobbyisten und einflußreiche Minderheiten und gegen die Mehrheit, den Willen der Bevölkerung, des Wählers fallen?

Ich denke mal, hier kann man nur mit ja antworten...

josy95



@josy95 du solltest deinen Vergleich etwas relativieren, weil Putin und die Staatsführer der westlichen Welt nicht direkt vergleichbar sind.
Warum : Putin ist eine Alleinherrscher, der braucht niemanden zu fragen. Er hat bereits alle möglichen Frager beseitigt. Da macht das Regieren noch Spass, es ist sehr zeitsparend direkt in wenigen Tagen wird alles erledigt, es sind sehr flache Hirarchien, wie wir gesehen haben. Das finden sein Anhänger hier sehr gut und entsprechend ist der Beifall des Politbüros.
Die westlichen Führer müssen auf allerlei Rücksicht nehmen, wie Parlamente, Senate, Parteien usw. Da dauern die Entscheidungsprozesse natürlich länger. Dafür sind sie aber demokratisch und das halte ich für die bessere Lösung als Bürger dieses Staates.



Auch in Russland gibt es eine Art Palament--das nennt sich --Duma--.Aber das kennste ja nicht.




fett

Was haltet ihr eigentlich von dem russischen Duma-Abgeordneten Ilja Ponomarjow bzw. seiner Haltung?

Zitat aus dem Artikel in der Südeutschen über ihn:
[...] "Er sagt über die Annexion der Krim: "Für diesen Fehler werden noch künftige Generationen bezahlen müssen. Ilja Ponomarjow war der einzige Abgeordnete der Duma, der gegen die Angliederung an Russland gestimmt hat. Nun fragt alle Welt: Wer ist dieser Mann [..]

http://www.sueddeutsche.de/politik/der-d...-alle-1.1919129
.





rot mark. @Barbara
"aufhängen am nächsten Baum" schreit der russische Volkszorn. Es ist schon gefährlich wenn man in einem Einparteienstaat ( schmeichelhatfe Umschreibung einer Diktatur mit gelegentlichen faschistoiden Erscheinungen ) eine solche Haltung einnimmt. Hoffentlich geschieht ihm nichts an Leib und Leben.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#2339

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 13:12
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

Welches Gebiet kommt als nächstes zu Russland? Transnistrien (Eigenbezeichnung: "Moldauische Republik am Dnjester")?
Alexander Suworow, Gründer der Stadt Tiraspol. Denkmal in Tiraspol
http://www.presseurop.eu/de/content/arti...e-wahl-tiraspol

Parade zum 20. Jahrestag der Unabhängigkeit vom 2. September 2010

Theo


nach oben springen

#2340

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 25.03.2014 13:19
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #2315


@SCORN aufgrund deiner sachkundigen Bewertung gehe ich mal davon aus, dass du die russischen Soldaten begleitet hast auf der Krim, als sie die Ukrainer rauswarfen aus den Kasernen, also Augenzeuge bist, oder?


@Gert, ich bin leider im Moment andern Orts beschäftigt!

SCORN


nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 286 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558749 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen