#2161

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 16:12
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zwischen Russland und der Ukraine bestehen enge wirtschaftliche und menschliche Beziehungen.
Das Abkommen mit der EU und der Ukraine wurde von zwei Regierungen der Ukraine ausgehandelt.
Das ist Moskau sicher nicht verborgen geblieben.
Die Ukraine ist eines der Länder in Europa die wirtschaftlich trotz der wunderbaren Beziehungen zu Russland nur auf Talfahrt sind.
Warum hat Putin nicht vor der geplanten Unterzeichnung Einfluss auf Kiew genommen, sondern erst als der Vertrag unterschriftsreif auf dem Tisch lag die Ukraine erpresst?


nach oben springen

#2162

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 16:59
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #2161
Zwischen Russland und der Ukraine bestehen enge wirtschaftliche und menschliche Beziehungen.
Das Abkommen mit der EU und der Ukraine wurde von zwei Regierungen der Ukraine ausgehandelt.
Das ist Moskau sicher nicht verborgen geblieben.
Die Ukraine ist eines der Länder in Europa die wirtschaftlich trotz der wunderbaren Beziehungen zu Russland nur auf Talfahrt sind.
Warum hat Putin nicht vor der geplanten Unterzeichnung Einfluss auf Kiew genommen, sondern erst als der Vertrag unterschriftsreif auf dem Tisch lag die Ukraine erpresst?





Must ihn halt mal fragen, oder?


nach oben springen

#2163

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 17:01
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ich dachte unter den Insidern hier weiß das jemand.


nach oben springen

#2164

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 17:16
von utkieker | 2.927 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #2161
Zwischen Russland und der Ukraine bestehen enge wirtschaftliche und menschliche Beziehungen.
Das Abkommen mit der EU und der Ukraine wurde von zwei Regierungen der Ukraine ausgehandelt.
Das ist Moskau sicher nicht verborgen geblieben.
Die Ukraine ist eines der Länder in Europa die wirtschaftlich trotz der wunderbaren Beziehungen zu Russland nur auf Talfahrt sind.
Warum hat Putin nicht vor der geplanten Unterzeichnung Einfluss auf Kiew genommen, sondern erst als der Vertrag unterschriftsreif auf dem Tisch lag die Ukraine erpresst?


Siehste @schnatterinchen,

damit sind wir wieder beim Ursprung des Themas angelangt! Zum Assoziierungsabkommen hatte noch Janukowitsch im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte Njet gesagt. Das rief die Geister vom Maidan auf den Plan und schon im November 2013 fand sich unter Demonstranten auch der damals noch amtierende Außenminister Guido Westerwelle ein um mit der Opposition zu verhandeln. Außenpolitisch eine Provokation die ohne Konsequenzen blieb. Hätte man Westerwelle zur Persona non grata erklären sollen, es hätte an diesen Fakt nichts geändert. Rußland bot zwar zeitnah eine Zollunion mit der Ukraine an aber auch diese Zollunion war noch lange nicht in Sack und Tüten. Ab Januar verhandelte Deutschland nur noch mit der Opposition, die Regierung in Kiew wurde ganz einfach ignoriert ....

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#2165

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 17:41
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Hochkochende Emotionen lassen sich nicht vermeiden, gerade bei einem solchen Thema.
Aber nüchterne Argumentation bringt sicherlich weiter und ich möchte mich so verstanden wissen.

1. Als sich die Ereignisse in Kiew überschlugen, herrschte auf der Krim offenbar Ruhe. Verständlich angesichts der abseitigen Lage und des russischen Marinestützpunktes. Dieser, die überwiegend russische Bevölkerung und der mächtige russische Nachbar waren ausreichend, den Schutz der russischen Bevölkerung zu gewährleisten. Deren Übermacht und die Hilflosigkeit der ukrainischen Behörden zeigt, daß die Sicherheit gewährleistet werden kann, ohne eine Angliederung an Rußland.
Die Angliederung hat offenbar andere Hintergründe.

2. Die Russen auf der Krim kann man verstehen, daß sie zu ihrem Herkunftsland gehören wollen.
Aber sie wurden erst nach den Ereignissen im fernen Kiew erhört.
Schon Breschnew hätte nach dem Sturz Chruschtschows den alten Status wiederherstellen können, in seiner Allmacht mit einem Federstrich. Es war ihm scheinbar egal.
Das Ende der Sowjetunion hat die Angelegenheit dringend gemacht. Geschehen ist nichts.
Schließlich war dann Janukowitsch Präsident der Ukraine und Juniorpartner Rußlands. Unter diesen günstigen Verhältnissen hat Putin nichts für die Heimholung seiner Leute auf der Krim getan.
Die enge Bindung der ganzen Ukraine hatte immer Vorrang in der russischen Politik.

Erst nach dem Umsturz in Kiew ging alles sehr schnell auf der gar nicht chaotischen Krim.

Daraus kann man schlußfolgern, daß die Russen auf der Krim nicht wirklich wichtig sind im Kreml, sondern lediglich Spielmasse in der internationalen Auseinandersetzung.
Dabei wird die Demütigung der Ukrainer und eine Verschärfung der internationalen Lage in Kauf genommen.
Früher hätte die Angliederung ohne diese negativen Aspekte vonstatten gehen könne. Aber da dachte man gar nicht daran.

(Daß Kiew Spielmasse des Westens ist, bestreite ich nicht.)

Gruß
Micha


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.03.2014 18:30 | nach oben springen

#2166

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 18:10
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #2160

Keiner hat sich bisher gefragt, wie die Jüdische Bevölkerung mit den Nazis an der Macht klarkommt.



Stimmt so nicht. Ich glaube es war @werner der hier schon mal das Thema angerissen hat.

Meine ganz persönliche Meinung ist, dass sie genauso verunsichert sind wie die Ukrainer, die Russen und alle anderen Menschen in der Ukraine, die ihren Alltag bewältigen müssen und sich um ihre Zukunft sorgen. Sie können genauso wie wir nicht einordnen, ob z.B. die Hakenkreuzschmiereieen von Anhängern der Svoboda Parteie oder anderer rechten Gruppierungen wie den Rechten Sektor stammen oder von Russen, die provozieren wollen. Sie haben aber durch ihre Geschichte von Verfolgung und Anfeidungen den großen Vorteil, dass sie mit Unsicherheit gut umgehen können. Die jüdischen Gemeinden halten die Menschen zusammen. Und das ist auch das aussergewöhnliche in der aktullen Situation der Ukraine wie sie sich uns dastellt. Wenn wir meinen, dass ein großer Riss durch den Osten und den Westen geht, so sprechen die jüdischen Gemeinden zumindest nach aussen mit einer Stimme, egal in welcher Region der Ukraine. Sie wollen Frieden und nicht zum Spielball der Auseinandersetzung der unterschiedlichen Stömungen in der Ukraine sein. Wahrscheinlich auch aus Selbstschutz um nicht zusätzlich Ziel von Angriffen zu werden, egal aus welcher Ecke er kommt. Mit einem Wort sie wollen nicht instrumentalisiert werden.

Wahrscheinlich an der Öffentlichkeit vorbei, gab es im letzten Jahr einen Brief von Abgeordneten der Knesset an die EU:

„Wir kennen Gefahren und Beleidigungen, die ihre Mitglieder Juden, Russen und anderen Völkern gegenüber aussprechen. Diese Menschen nehmen sich Faschisten zum Vorbild und preisen öffentlich die Massenmorde, die von der ukrainischen Unterabteilung der SS begangen worden sind“,

http://german.ruvr.ru/news/2013_07_09/Kn...n-Ukraine-7136/ habe leider keine andere Quelle auf die schnelle gefunden

Dann kam es im Februar 2014 bei der Rede von Martin Schulz, an den damals der Brief gerichtet war, in der Knesset zu einam Eklat http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...-palaestinenser

Die Juden bewegen sich also in einem Spannungsfeld zwischen unsicherer Situation im Land, EU, Russland und zusätzlich Israel. Heute haben sie sich in einem Brief an die Knesset gewandt, um ein wenig Druck raus zu nehmen - ihr Beitrag zur Deeskalation. Zumindest verstehe ich da so.

http://9tv.co.il/news/2014/03/21/171555.html Den müsst ihr euch jetzt selbst übersetzen

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 21.03.2014 18:13 | nach oben springen

#2167

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 18:23
von Gert | 12.356 Beiträge

mal sehen wer zuletzt spottet, jedenfalls in dem beigefügten Link sind schon ganz schöne Erosionen der russischen Wirtschaft beschrieben:
guckst du hier :http://www.n-tv.de/wirtschaft/Sanktionen...le12511946.html


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#2168

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 18:42
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Anscheinend könnte der Anschluss der Krim an Russland sehr viel Geld kosten.
http://www.wiwo.de/politik/ausland/krise...in/9620818.html
Die Krim konnte wohl vor der Annexion schon schalten und walten ohne von Kiew besonders gegängelt oder unterstützt zu werden.


zuletzt bearbeitet 21.03.2014 18:43 | nach oben springen

#2169

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 18:45
von damals wars | 12.212 Beiträge

Wer Ahnung von Wirtschaft hat, kann sich über einen fallenden Rubel nicht freuen, den das macht die russische Wirtschaft konkurrenzfähiger.
Schießt sich die EU also selber in Knie.Und das nur aus Angst vor der Knute von Mutti.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#2170

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 18:52
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #2169
Wer Ahnung von Wirtschaft hat, kann sich über einen fallenden Rubel nicht freuen, den das macht die russische Wirtschaft konkurrenzfähiger.
Schießt sich die EU also selber in Knie.Und das nur aus Angst vor der Knute von Mutti.


Billiges Erdöl wird im Westen niemand stören.

Aber russische Autos z. B. wird kaum jemand kaufen wollen, auch nicht ganz billig.


"Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen."

John Ruskin (1819-1900)

Als konkurrenzfähige russische Produkte kenne ich nur Waffen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 21.03.2014 18:53 | nach oben springen

#2171

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 18:53
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Aha fallender Rubel = konkurrenzfähige russische Wirtschaft.
Was gibts denn so im Angebot, ausser Öl, Gas , Waffen , oder fährt @damals wars Lada?


nach oben springen

#2172

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 18:53
von damals wars | 12.212 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #2168
Anscheinend könnte der Anschluss der Krim an Russland sehr viel Geld kosten.
http://www.wiwo.de/politik/ausland/krise...in/9620818.html
Die Krim konnte wohl vor der Annexion schon schalten und walten ohne von Kiew besonders gegängelt oder unterstützt zu werden.





Das die Ukraine zu blöd war,das Potential der Krim auszunutzen, haben wir ja schon festgestellt, Außerdem fallen die Steuereinnahmen der Krim weg, sowie die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung!
Ob die EU das ersetzt.
Na gut, Merkel hat schon die Kindergelderhöhung gestrichen, damit sie dem ukrainischen Traumpärchen unser Geld in den H.... blasen kann.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#2173

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 18:55
von damals wars | 12.212 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #2171
Aha fallender Rubel = konkurrenzfähige russische Wirtschaft.
Was gibts denn so im Angebot, ausser Öl, Gas , Waffen , oder fährt @damals wars Lada?


Dacia, auch ein sozialistisches Brudervolk!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#2174

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 18:55
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Die Ukraine war nicht zu blöd , sondern wird von den Oligarchen ausgeplündert. Den Rest haben dann korrupte Politiker erledigt.
Das wollen die Ukrainer nicht mehr.


nach oben springen

#2175

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 18:56
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #2173
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #2171
Aha fallender Rubel = konkurrenzfähige russische Wirtschaft.
Was gibts denn so im Angebot, ausser Öl, Gas , Waffen , oder fährt @damals wars Lada?


Dacia, auch ein sozialistisches Brudervolk!



Ohne die Klassenfeinde von Renault gäbe es die nicht mehr.
Pass nur auf , daß du nicht gegen einen Baum mit dem Ding fährst. Die Crash-Testergebnisse sind unterirdisch für diese Prothesen.


zuletzt bearbeitet 21.03.2014 18:58 | nach oben springen

#2176

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 19:03
von damals wars | 12.212 Beiträge

Und wer war zu blöd:

http://de.wikipedia.org/wiki/Arsenij_Jazenjuk

Im Jahr 2001 wurde er in die Regierung der Autonomen Republik Krim berufen, wo er zuerst kommissarisch und dann vollständig bis Januar 2003 das Wirtschaftsministerium leitete.
Er erntet jetzt die Früchte seiner Unfähigkeit.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#2177

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 19:05
von damals wars | 12.212 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #2175
Zitat von damals wars im Beitrag #2173
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #2171
Aha fallender Rubel = konkurrenzfähige russische Wirtschaft.
Was gibts denn so im Angebot, ausser Öl, Gas , Waffen , oder fährt @damals wars Lada?


Dacia, auch ein sozialistisches Brudervolk!



Ohne die Klassenfeinde von Renault gäbe es die nicht mehr.
Pass nur auf , daß du nicht gegen einen Baum mit dem Ding fährst. Die Crash-Testergebnisse sind unterirdisch für diese Prothesen.


Treffen sich zwei A-Klasse Fahrer. Fragt der eine den anderen: "Gehen wir einen Kippen?"
http://www.familie-ahlers.de/witze/mercedes_a_klasse.html


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#2178

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 19:06
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Na klar , ein Mann ist an allem Schuld.
Weißt du eigentlich was der Unterschied zwischen der Ukraine und Russland ist?
In der Ukraine halten sich die Oligarchen einen Präsidenten, in Russland hält sich der Präsident die Oligarchen.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2179

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 19:25
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #2169
Wer Ahnung von Wirtschaft hat, kann sich über einen fallenden Rubel nicht freuen, den das macht die russische Wirtschaft konkurrenzfähiger.
Schießt sich die EU also selber in Knie.Und das nur aus Angst vor der Knute von Mutti.

Diese Aussage stimmt im Prinzip , aber sag mir doch mal ein gutes Produkt made in russia ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#2180

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 21.03.2014 19:28
von LO-Wahnsinn | 3.495 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #2174
Die Ukraine war nicht zu blöd , sondern wird von den Oligarchen ausgeplündert. Den Rest haben dann korrupte Politiker erledigt.
Das wollen die Ukrainer nicht mehr.


Das stimmt, doch was wollen sie dann in der EU?

Mal sehn wann Gerhard Schröder auf die Sanktionsliste kommt.

Der Grüne Steinewerfer hat heute auch gesprochen "Hau, ich habe gesprochen".
Wie war das doch nochmal mit der Visageschichte die über die Urkaine ablief?

Übrigens, dass die Russen wirtschaftlich wenig zu bieten haben, liegt aber seit Jahrzehnten in der Verantwortung des Westens, CoCom.
Das man die Kommunisten damals ausrotten wollte, kann ich ja noch ein wenig nachvollziehn, warum man Russland nach 1990 nicht voll in den Staatenbund integriert hat, nicht.

Wenn der Westen Russland nicht seit Ewigkeiten ausgrenzen würde, hätte Putin längst Erfolge zu verzeichnen und von einem Eurasien wäre keine Rede.
Vielleicht würden wir uns dann heute alle auf einem europäischen Weg befinden und es gäbe keine Probleme in der Ukraine.

Der Westen will den Osten nur als Marktplatz, dazu gehört auch Südosteuropa und sämtliche neueren Mitglieder der EU samt den Balten.
Russland wird nicht in der Form Marktplatz sein wie man sich das vorstellt, darum wird der Weg Russland in die EU auch noch lange versperrt sein.
Ebenso gehts der Türkei.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen



Besucher
32 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2338 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558678 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen