#1

Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 27.11.2013 18:03
von der glatte | 1.356 Beiträge

Sicherlich wurde hier im Forum schon oft darüber berichtet. Allerdings geht es ja mit großen Schritten auf Weihnachten zu, und da hatten die Pakete zwischen Ost und West ja Hochsaison. Wir bekamen kaum ein Paket und wenn wir bedacht worden sind, dann hat man das über unsere Verwandschaft mit abgewickelt.

Ich lebte von den Erzählungen und Erlebnissen der Leute, welche solche Pakete bekamen oder verschickten.
Mich würde interessieren, was denn so alles in den Paketen war, was waren die Renner? Ich vermute es war der Kaffee? Von Interesse ist natürlich auch, was war der Renner in einem Ostpaket an die Verwandschaft im Westen?

Meist wurden die ankommenden Pakete im Osten gelobt, aber auch häufig kritisiert. Oftmals hörte ich von Abwasch-Schwämme, Puddingpulver, Mehl, Vanillezucker bis in das Jahr 1989 hinein. Hat man da nicht seinen Leuten gesagt, dass es solche Dinge auch hier gab? Oder haben wir alles was aus dem Westen kam "angehimmelt"? Wie ging man damit um? Im Westen soll es ja Geschäfte gegeben haben, da suchte man sich eine fertige Paketmischung von vielen aus und bezahlte nur den Preis. Verpackt und Versendet hat dann der Kaufmann oder der Supermarkt. Stimmt das?

Meist sah man sich ja nicht so oft und die Kommunikation lief meist über Briefe und Karten. Äußerte man dabei auch Wünsche? Eine Bekannte bekam damals auf Wunsch den Stoff für ihr Kleid zur Jugendweihe geschickt.
Aber gab es das auch umgekehrt? Was war im Westen beliebt und wurde gern verschickt?

Denkt doch einmal zurück und stellt Euch vor das lange erwartete Paket von der Tante, dem Bruder, die Schwester, stand endlich auf dem Tisch und konnte ausgepackt werden. War das eine Familiensache, fast ein Ritual?

Und heute, ist das Westpaket ausgestorben?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 27.11.2013 18:36
von berlin3321 | 2.514 Beiträge

Hallo Reiner,

wir bekamen von Tandsch´n immer Stollen. Der war immer Klasse, aber frag´mich mal ob das Dresdner oder Geraer )oder Gerarer?) war.

Rüber geschickt wurde Kaffee, Echt Kölnisch Wasser 4711 hieß das Zeug, glaube ich, Nivea, also viel Kosmetik.

OT: Waren wir im Sommer da würde immer gegrillt, die echten Thüringer, lecker...

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#3

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 27.11.2013 18:57
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ein Westpäckel, wenn man es von der Post geholt hatte wurde es vor der ehrfürchtig in froher Hoffnung versammelten Familie aufgemacht.
Hui, ein Päckchen guter Bohnenkaffee von Jacobs, schöne Alpia-Schokolade und natürlich die große Kaugummibox.
Matchbox-Autos ließen kleine Jungens jauchzen.
Klamotten waren immer super.
Retour ging der obligatorische Stollen in Gesellschaft von Räuchermännel und Nussknacker.
Jeder schickte halt was der andere nicht hatte, war doch ok.


schulzi und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.11.2013 19:07 | nach oben springen

#4

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 27.11.2013 18:57
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #2
Hallo Reiner,

wir bekamen von Tandsch´n immer Stollen. Der war immer Klasse, aber frag´mich mal ob das Dresdner oder Geraer )oder Gerarer?) war.

Rüber geschickt wurde Kaffee, Echt Kölnisch Wasser 4711 hieß das Zeug, glaube ich, Nivea, also viel Kosmetik.

OT: Waren wir im Sommer da würde immer gegrillt, die echten Thüringer, lecker...

MfG Berlin


und Klamotten nicht vergessen... wie Kindersachen und Jeans egal welcher Marke, waren der Renner.
Die Qualiät war schon super.


xxx
nach oben springen

#5

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 27.11.2013 20:16
von Kurt | 933 Beiträge

Von West nach Ost kamen Klamotten, Matchbox, Milka, Hitschler, Mandeln, Zitronat, Rosinen, Digitaluhren, Jacobs und Elektrogeräte.

Von Ost nach West geschickt wurden Stollen, Bücher, Handarbeiten (geknüpfte Teppiche und gehäkelte Deckchen) und Stabilbaukasten-Sets.


nach oben springen

#6

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 27.11.2013 20:59
von berlin3321 | 2.514 Beiträge

Ich habe mir zur Meisterschule ´nen Zirkelkasten mitgebracht, 6, 7 M? Kann das sein?

Stimmt, Nußknacker war auch mit drin. Kinderbekleidung war nicht, brauchten wir nicht und Klamotte haben wir auch nicht zu Tansch´n geschickt. Schoko weiß ich gar nicht mehr, kann aber sein.

Und wir haben die Klamotten auch nicht mit gebracht oder uns schicken lassen um die dann zu versilbern. Nee, passte schon.


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#7

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 27.11.2013 23:09
von Gert | 12.354 Beiträge

ich gehörte zu denen, die Pakete verschickten. Ich kann sagen, es hat mir immer großen Spass gemacht zusammen mit meiner Frau loszuziehen und einzukaufen, anschließend die Pakete mit Liebe einpacken und ab zur Post.Da ich ja nun eine Wossi war, wusste ich ziemlich genau was da rein musste, was gewünscht war. Dort, an der Post kam dann mein Problem. Ich stehe nicht gern Schlange, aber vor Weihnachten war auch bei den Schaltern der damaligen Bundespost "Schlange stehen" angesagt. Das war nicht so der Hit, aber da musste man durch.
Ich habe es gern gemacht (Pakete versenden )und habe mich auch immer über die Reaktionen gefreut. Wie heisst es so schon : "geben ist seeliger denn nehmen" oder so ähnlich.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#8

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 00:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #1

Meist wurden die ankommenden Pakete im Osten gelobt, aber auch häufig kritisiert. Oftmals hörte ich von Abwasch-Schwämme, Puddingpulver, Mehl, Vanillezucker bis in das Jahr 1989 hinein. Hat man da nicht seinen Leuten gesagt, dass es solche Dinge auch hier gab? Oder haben wir alles was aus dem Westen kam "angehimmelt"? Wie ging man damit um? Im Westen soll es ja Geschäfte gegeben haben, da suchte man sich eine fertige Paketmischung von vielen aus und bezahlte nur den Preis. Verpackt und Versendet hat dann der Kaufmann oder der Supermarkt. Stimmt das?


ich will es nicht ausschließen, das es so etwas gab, aber mir ist davon nichts bekannt.

Zitat von der glatte im Beitrag #1
Meist sah man sich ja nicht so oft und die Kommunikation lief meist über Briefe und Karten. Äußerte man dabei auch Wünsche? Aber gab es das auch umgekehrt? Was war im Westen beliebt und wurde gern verschickt?


Wünche wurden so gut wie nie geäußert, von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen. Und was die West-Wünsche angeht: Ehrliche Antwort: Nüscht. Meine Verwandten schickten uns zu Weihnachten immer Baumkuchen. Mit Zucker- oder Schokoglasur. Weder meine Eltern noch ich waren große Kuchenfreunde und so waren wir eher froh, wenn das Geschenk nicht zu üppig geraten war. Was nichts daran geändert hat, dass wir die Absicht und die damit verbundenen Probleme wohl zu würdigen wussten.

Was den Versand von Kleidungsstücken angeht - auch da gibt es noch sehr lebhafte Erinnerungen. So zum Beispiel die, dass dafür ein Desinfektionszeugnis beigefügt werden musste - als ob die Krätze im Westen Volkskrankheit wäre. Wenn wir also z.B. getragene, aber völlig intakte Kinderkleidung "gen Osten" schicken wollten, mussten die vorher im Gesundheitsamt "begast" werden und durften nur mit der entsprechenden, beizufügenden Bescheinigung eingepackt werden.


zuletzt bearbeitet 28.11.2013 00:20 | nach oben springen

#9

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 00:31
von andyman | 1.871 Beiträge

Hallo Forum.
Wir bekamen zu Weihnachten immer ein Westpaket von meines Vater`s Tante die als Rentnerin nach F/aM umgesiedelt ist weil es ihr Hausarzt so empfholen hat wegen der besseren Versorgung mit Vitaminen.Darin enthalten waren Kaffee,Kakao,Roth-Haendle,Wrighleys und diverse andere Konsumartikel bloß keine Vitamine,naja Äpfel hätte Sie ja auch nicht unbedingt schicken müssen, ich hab sie trotzdem sehr gemocht LGandyman.


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#10

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 01:02
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Die Äpfel oder die Tante?

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#11

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 01:25
von schulzi | 1.756 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #5
Von West nach Ost kamen Klamotten, Matchbox, Milka, Hitschler, Mandeln, Zitronat, Rosinen, Digitaluhren, Jacobs und Elektrogeräte.

Von Ost nach West geschickt wurden Stollen, Bücher, Handarbeiten (geknüpfte Teppiche und gehäkelte Deckchen) und Stabilbaukasten-Sets.

Bei Büchern kann ich sagen das die Friedrich -Tabellenbücher sehr gefragt waren ,hatten immer zu tun das gewünschte zu bekommen musste es aber dann immer dann zweimal kaufen weil man eins selber brauchte


zuletzt bearbeitet 28.11.2013 01:25 | nach oben springen

#12

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 05:27
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Vom Onkel meines Vaters den es in den Kriegswirren nach Glashütte (Sachsen) verschlagen hatte, kam vor Weihnachten immer ein Paket mit echtem Dresdner Stollen an. Für uns Jungs waren meist Modellbausätze dabei, Passagierflugzeuge der Interflug.


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#13

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 07:45
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Ich glaube mich zu erinnern,das Mandarinen und Apfelsinen schon vor 40 Jahren in den gleichen Netzen verpackt waren wie es sie Heute noch ist


nach oben springen

#14

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 08:18
von Udo | 1.258 Beiträge

Die Schwestern meiner Oma versorgten uns immer mit dem Weihnachtswestpaket. Die Wünsche waren eigentlich immer gleich und wurden meist auch erflüllt. Opa wollte seine Rasierklingen, Oma und meine Mutter Kaffee, Vater nichts und ich eine Wrangler-Jeans.
Nebenbei waren Süßigkeiten beigepackt.


nach oben springen

#15

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 13:12
von Stuelpner | 170 Beiträge

"Filzer" und Wrangler-Jeans waren immer für mich in den Paketen, ab und zu Kaugummi. Auch Micky-Maus-Hefte kamen komischerweise an. Und das Anfang der 70er.

Gruß Stuelpner


nach oben springen

#16

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 13:18
von Udo | 1.258 Beiträge

Filzer und Tintenkiller - daran habe ich gar nicht mehr gedacht. Danke stuelpner, für die Schließung einer weiteren Erinnerungslücke.


Stuelpner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 13:54
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Ich hab nie ein Westpaket bekommen - keine Verwandten im Westen..




Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 14:05
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Hallo erstmal,

zu einem Kriegskameraden meines gefallenen Vaters bestand von Anfang der 50er Jahre bis Anfang der 90er Jahre eine Brief- (und Paket-) Freundschaft von meinen Eltern (Mutter hatte wieder geheiratet) zu ihm.
Anfang der 50er waren natürlich Lebens- und Genussmittel sehr begehrt. Wenn ein Paket mit Rama, Palmin, Zitronat (für die Stollenfreunde!), Schokolade und Kaffee kam, war die Begeisterung groß, der Duft der großen weiten Welt war auch nicht zu verachten. In dieser Zeit bekam ich mal ein Paar Schuhe mit Rubber-Sohle, ich war stolz und wurde von allen bestaunt.
Als Dank schickten wir dann Stollen (den echten Dresdner!!) und erzgebirgische Figuren.
Aus gut informierter Quelle hörte man dann schon mal von der Westseite, von dem trockenem Gebäck und den komischen Figuren hätte man nun genug. Wir haben das aber überhört.
Dann gab es eine Zeit ( Mitte 60er Jahre), da musste man unbedingt einen sehr dünnen meist dunkelblauen Regenmantel haben. Diese Mäntel wurden bei uns für 160,00 M gehandelt, fast unerschwinglich (sie wurden bei uns NATO-Planen genannt!). Sehr zaghaft schrieb dann meine Mutter einer Freundin (sie war in den 50er J. nach dem Westen gegangen) ob sie für sich und für mich so einen Mantel schicken könnte (war schon eine Überwindung für uns, Bettelbriefe haben wir sonst nie geschickt, da waren wir doch zu stolz).
Sie hat uns den Wunsch erfüllt und wir waren „in“ (hieß damals aber anders).
In den letzten Jahren der DDR waren dann Kaffee, Schokolade, Textilien (bei den stark gebrauchten haben wir schon mal die Nase gerümpft!) und ein Mini-Kofferradio die ersehnten Westartikel.
Ja und der echte Dresdner Stollen wird bis heute verschickt, diese Besonderheit kennen nun auch die „Wessis“ und schätzen das „trockene Gebäck“!

MfG

GKUS64


EK 70 und der glatte haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 16:17
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Jobnomade im Beitrag #17
Ich hab nie ein Westpaket bekommen - keine Verwandten im Westen..




Gruss Hartmut



Och Mönsch Hartmut. Wir haben an Weihnachten immer fleißig geschickt - klassenweise - die ohne Ost-Verwandschaft zu haben. Da ist aber definitiv was schief gelaufen!
:-)


nach oben springen

#20

RE: Westpaket / Ostpaket

in Leben in der DDR 28.11.2013 17:03
von andyman | 1.871 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #10
Die Äpfel oder die Tante?

LG von der grenzgaengerin


Ich meinte meine Großtante,aber Äpfel mag ich auch vor allem die eigenen.Leider ist meine Großtante schon vor längerer Zeit verstorben und habe jetzt keine Westverwandschaft mehr.LGandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware
Erstellt im Forum Leben in der DDR von
103 16.11.2014 12:55goto
von Reinhardinho • Zugriffe: 3249
Schallplatten aus dem NSW / Amiga-Lizenzplatten
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Marienborn89
47 20.11.2014 23:43goto
von FRITZE • Zugriffe: 3691
Ostprodukteversand
Erstellt im Forum Leben in der DDR von GilbertWolzow
19 19.08.2010 18:13goto
von X-X-X • Zugriffe: 2262
Wer ist hier Ossi? Und wer Wessi?
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Sauerländer
124 21.06.2015 20:37goto
von Büdinger • Zugriffe: 6735

Besucher
9 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 88 Gäste und 19 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557099 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen