#61

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 12:51
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #58
Ich kann dir aber versichern die " Deutsche Nationalzeitung" und das "neue Deutschland" sind nicht bei meiner bevorzugten Lektüre.@Gert

Gert solltest Du mal ein paar Kilos davon gebrauchen sage Bescheid,bei mir liesst das einer täglich. Sehr gut geeignet zum Auslegen beim Renovieren


Wahrscheinlich schon lange kein ND mehr in der Hand gehabt. Heute hat die ZEIT das beste Format zum Auslegen.

LG von der grenzgaengerin


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 13:49
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #59










1) zu der Presse : du hast die Freiheit die " Schmierblätter " zu lesen oder es zu lassen. Mehr kann ich dir dazu nichts sagen.
2) Beschäftigung von MfS Leuten im Staatsdienst kommt für mich aus Prinzip nicht in Frage. Warum : sie haben die Bundesrepublik als das Hassobjekt Nr. 1 40 Jahre lang bekämpft, wieso sollten sie auch nur einen Cent von diesem Hassobjekt erhalten, wieso soll ich und andere sie mit unseren Steuergeldern bezahlen? Ich und andere können auf ihre Dienste verzichten. Es gibt genug fähige Leute ohne diesen Hintergrund.
In der Privatwirtschaft können sie von mir aus Millionär werden, ist mir wurscht.



[/quote]

grün 1--Und was meinste, was der BND getan hat! Die haben mit Sicherheit nicht die Blöd-Zeitung gelesen. Naja und der Schredderverein, vernichtet von guten Freunden heute die Akten.

grün 2--Da wird man Dich und viele andere nicht fragen![/quote]

@Rostocker
Bist du der Meinung dass der BND dich morgens um 6 h abholen kann zur Klärung eines Sachverhaltes, bist du der Meinung , dass der BND Untersuchungsgefängnisse unterhält, bist du der Meinung dass der BND Anklageschriften vor Gericht vorbringen darf, bist du der Meinung, dass der BND im Inland Nachrichten sammelt, bist du der Meinung, dass der BND eine Akte über dich oder mich führt, bist du der Meinung, dass der BND in Wohnungen einbricht und die Wohnung verwanzt oder eine stille Durchsuchung durchführt, bist du de rMeinung das der BND Agenten auf der Strasse herumlaufen lässt, die bei Demos den Demonstranten Plakate entreissen usw usw.
Wenn du alle Fragen wahrheitsgemäß bejahen kannst, darfst du diesen Vergleich BND vs MfS gern weiter verbreiten.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#63

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 14:24
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #62
Zitat von Rostocker im Beitrag #59










1) zu der Presse : du hast die Freiheit die " Schmierblätter " zu lesen oder es zu lassen. Mehr kann ich dir dazu nichts sagen.
2) Beschäftigung von MfS Leuten im Staatsdienst kommt für mich aus Prinzip nicht in Frage. Warum : sie haben die Bundesrepublik als das Hassobjekt Nr. 1 40 Jahre lang bekämpft, wieso sollten sie auch nur einen Cent von diesem Hassobjekt erhalten, wieso soll ich und andere sie mit unseren Steuergeldern bezahlen? Ich und andere können auf ihre Dienste verzichten. Es gibt genug fähige Leute ohne diesen Hintergrund.
In der Privatwirtschaft können sie von mir aus Millionär werden, ist mir wurscht.






grün 1--Und was meinste, was der BND getan hat! Die haben mit Sicherheit nicht die Blöd-Zeitung gelesen. Naja und der Schredderverein, vernichtet von guten Freunden heute die Akten.

grün 2--Da wird man Dich und viele andere nicht fragen![/quote]

@Rostocker
[gruen]Bist du der Meinung dass der BND dich morgens um 6 h abholen kann zur Klärung eines Sachverhaltes, bist du der Meinung , dass der BND Untersuchungsgefängnisse unterhält, bist du der Meinung dass der BND Anklageschriften vor Gericht vorbringen darf, bist du der Meinung, dass der BND im Inland Nachrichten sammelt, bist du der Meinung, dass der BND eine Akte über dich oder mich führt, bist du der Meinung, dass der BND in Wohnungen einbricht und die Wohnung verwanzt oder eine stille Durchsuchung durchführt, bist du de rMeinung das der BND Agenten auf der Strasse herumlaufen lässt, die bei Demos den Demonstranten Plakate entreissen usw usw.
Wenn du alle Fragen wahrheitsgemäß bejahen kannst, darfst du diesen Vergleich BND vs MfS gern weiter verbreiten.[/g


@Gert

Die HV A als Gegenspieler des BND hat das aber auch nicht gemacht !

passport


nach oben springen

#64

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 14:25
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #62
Zitat von Rostocker im Beitrag #59










1) zu der Presse : du hast die Freiheit die " Schmierblätter " zu lesen oder es zu lassen. Mehr kann ich dir dazu nichts sagen.
2) Beschäftigung von MfS Leuten im Staatsdienst kommt für mich aus Prinzip nicht in Frage. Warum : sie haben die Bundesrepublik als das Hassobjekt Nr. 1 40 Jahre lang bekämpft, wieso sollten sie auch nur einen Cent von diesem Hassobjekt erhalten, wieso soll ich und andere sie mit unseren Steuergeldern bezahlen? Ich und andere können auf ihre Dienste verzichten. Es gibt genug fähige Leute ohne diesen Hintergrund.
In der Privatwirtschaft können sie von mir aus Millionär werden, ist mir wurscht.






grün 1--Und was meinste, was der BND getan hat! Die haben mit Sicherheit nicht die Blöd-Zeitung gelesen. Naja und der Schredderverein, vernichtet von guten Freunden heute die Akten.

grün 2--Da wird man Dich und viele andere nicht fragen![/quote]

@Rostocker
Bist du der Meinung dass der BND dich morgens um 6 h abholen kann zur Klärung eines Sachverhaltes, bist du der Meinung , dass der BND Untersuchungsgefängnisse unterhält, bist du der Meinung dass der BND Anklageschriften vor Gericht vorbringen darf, bist du der Meinung, dass der BND im Inland Nachrichten sammelt, bist du der Meinung, dass der BND eine Akte über dich oder mich führt, bist du der Meinung, dass der BND in Wohnungen einbricht und die Wohnung verwanzt oder eine stille Durchsuchung durchführt, bist du de rMeinung das der BND Agenten auf der Strasse herumlaufen lässt, die bei Demos den Demonstranten Plakate entreissen usw usw.
Wenn du alle Fragen wahrheitsgemäß bejahen kannst, darfst du diesen Vergleich BND vs MfS gern weiter verbreiten.


[/quote]

Setze mal statt BND das Wort Verfassungsschutz ein, dann sieht die Sache schon ein wenig anders aus. BND, Verfassungsschutz, MAD, das sind Behörden, die allesamt in einer Gruppe "Geheimdienst" zusammengefasst werden können, ebendso wie das MfS eine Gruppe war. Das MfS war eben diese Zusammenfassung und ein Teil davon hat sich mit Auslandsaufklärung befasst und die hätte sich für Dich auch nur dann interessiert, wenn Du in Verbindung mit ausländischen Kräften agiert hättest. Ich hoffe, Du weißt, was ich damit ausdrücken will. Die vermischst hier entweder aus Oberflächlichkeit oder auch bewußt Dinge, die nicht unmitelbar zusammen gehören. Äpfel, Birnen und Pflaumen sind was Verschiedenes, gehören aber alle zur Obstgruppe.



zuletzt bearbeitet 25.11.2013 14:26 | nach oben springen

#65

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 14:33
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde....
Um mal ein wenig aufs Thema zu Kommen: Übernahme von usw. :
Gerd -Ich lass Dir doch deine Presse-----Aber: Die "Ausgangsfeststellung" : Hat es Gerichtsnotorisch, daß er eben KEIN IM oder..... " Hast Du damit aber noch nicht beantwortet.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#66

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 16:08
von ABV | 4.202 Beiträge

BND und Verfassungsschutz holen niemanden früh um sechs Uhr, oder wann auch immer, zur Vernehmung ab. Im heutigen Deutschland besteht eine strikte Trennung von Geheimdiensten und Polizei. Darin liegt ein wesentlicher Unterschied zwischen BND / VS und dem MfS. Das ja bekanntlich auch polizeiliche Befugnisse besaß und sogar eigene Untersuchungshaftanstalten unterhielt.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Gert, Zkom IV und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 16:21
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #66
BND und Verfassungsschutz holen niemanden früh um sechs Uhr, oder wann auch immer, zur Vernehmung ab. Im heutigen Deutschland besteht eine strikte Trennung von Geheimdiensten und Polizei. Darin liegt ein wesentlicher Unterschied zwischen BND / VS und dem MfS. Das ja bekanntlich auch polizeiliche Befugnisse besaß und sogar eigene Untersuchungshaftanstalten unterhielt.

Gruß Uwe



Der entsprechenden Person dürfte es aber auch relativ egal sein, wer Abends oder am Feiertag um 21.00 oder sonst wann klingelt. Dürfte immer unangenehm sein.


frank hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 17:00
von Gert | 12.354 Beiträge

Die HV A als Gegenspieler des BND hat das aber auch nicht gemacht !

passport[/quote]

Zitat



@passport - rotmark. Das ist korrekt , das akzeptiere ich so. Wenn man Vergleiche anstellt, dann sollte auch gleiches mit gleichem verglichen werden. Nur das war meine Intention,@ Rostocker diese Zusatzfragen zu stellen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#69

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 17:01
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #66
BND und Verfassungsschutz holen niemanden früh um sechs Uhr, oder wann auch immer, zur Vernehmung ab. Im heutigen Deutschland besteht eine strikte Trennung von Geheimdiensten und Polizei. Darin liegt ein wesentlicher Unterschied zwischen BND / VS und dem MfS. Das ja bekanntlich auch polizeiliche Befugnisse besaß und sogar eigene Untersuchungshaftanstalten unterhielt.

Gruß Uwe


ja Uwe treffend formuliert, so wird ein Schuh daraus.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#70

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 17:04
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #65
Mahlzeit, Gemeinde....
Um mal ein wenig aufs Thema zu Kommen: Übernahme von usw. :
Gerd -Ich lass Dir doch deine Presse-----Aber: Die "Ausgangsfeststellung" : Hat es Gerichtsnotorisch, daß er eben KEIN IM oder..... " Hast Du damit aber noch nicht beantwortet.
73 Hans


was willst du eigentlich von mir ? Es interessiert mich herzlich wenig ob irgendein mir völlig unbekannter Polizist IM war oder nicht. Das sollen die feststellen, die mit ihm zu tun hatten.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#71

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 17:07
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Zitat
wieso soll ich und andere sie mit unseren Steuergeldern bezahlen?



@ Gert: Träume mal weiter......da sind div MfS Mitarbeiter übernommen worden. Z.T. nur für kurze Zeit, z.T. sind die noch immer in Staatsdiensten.

So waren z.B. die Leute der PKE sehr gefragt und wurden gern vom BGS genommen, eben aufgrund ihrer sehr guten Ausbildung.

Denk mal an den ex User Vierkrug, der war 2 oder 3 Jahre bei der Polizei, ist von sich aus gegangen. Nimm Gilbert Wolzow, lt. Signatur war der beim Zoll (?)

Und Dich wird man bestimmt fragen ob der Mitarbeiter X weiter bei der Spurensicherung arbeiten kann oder darf nur weil er diese Tätigkeit schon beim MfS ausgeübt hat.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#72

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 17:13
von Gert | 12.354 Beiträge

Setze mal statt BND das Wort Verfassungsschutz ein, dann sieht die Sache schon ein wenig anders aus. BND, Verfassungsschutz, MAD, das sind Behörden, die allesamt in einer Gruppe "Geheimdienst" zusammengefasst werden können, ebendso wie das MfS eine Gruppe war. Das MfS war eben diese Zusammenfassung und ein Teil davon hat sich mit Auslandsaufklärung befasst und die hätte sich für Dich auch nur dann interessiert, wenn Du in Verbindung mit ausländischen Kräften agiert hättest. Ich hoffe, Du weißt, was ich damit ausdrücken will. Die vermischst hier entweder aus Oberflächlichkeit oder auch bewußt Dinge, die nicht unmitelbar zusammen gehören. Äpfel, Birnen und Pflaumen sind was Verschiedenes, gehören aber alle zur Obstgruppe. [/quote]

Zitat



@DoreHolm ich kenne mich sehr gut aus mit den Sichehrheitsorganen dieses Landes. Wenn hier jemand einen Mischmasch oder Vergleich von Äpfel und Birnen durchgeführt, dann war es@Rostocker. Auf diesen Post habe ich reagiert, um ihm klar zu machen, was für einen unqualifizierten Vergleich er da anstellt. Es wäre gut, wenn du mir antwortest, wenn du vorher richtig liest, dann kannst du dir solche Peinlichkeiten ersparen. Vor allem finde ich es ja grotesk das du den Militärischen Abschirmdienst noch in den Ring hineinwirfst. Mit dem habe ich als Zivilist ja nun gar nichts zu tun.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#73

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 17:17
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Sag, mal, bist Du heute auf Krawall gebürstet, Gert?

Dem MAD ist es Sch****** egal ob Du Zivilist bist wenn Du, angenommener Fall, Anschläge gegen Truppenteile der Bundeswehr oder der Nato in D planen würdest. Die hätten Dich ruck- zuck auf dem Kiecker.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#74

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 17:41
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #73
Sag, mal, bist Du heute auf Krawall gebürstet, Gert?

Dem MAD ist es Sch****** egal ob Du Zivilist bist wenn Du, angenommener Fall, Anschläge gegen Truppenteile der Bundeswehr oder der Nato in D planen würdest. Die hätten Dich ruck- zuck auf dem Kiecker.

MfG Berlin

wie kommst du denn auf Krawall ? Mir scheint aber, dass dir die Pferde ( Fantasie ) durchgehen? Glaubst du echt, das ich Anschläge auf die Bundeswehr machen ? Selten solchen Stuss gehört


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#75

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 17:42
von Zkom IV | 323 Beiträge

Habe eben nochmal bei Kollegen nachgefragt.
In Berlin erfolgten die ersten Verbeamtungen zum 01.04.1992. Voraussetzung war eine Stasi Überprüfung (Fragebogen und Nachfrage bei Gauck-Behörde) und das Bestehen eines einjährigen, dienstbegleitenden Unterricht. Also einmal in der Woche ganztags Polizeischule. Nach einem Jahr Prüfung.
Prüfung nicht bestanden: nochmalige Prüfung. Wieder nicht bestanden, Übernahme in die Wachpolizei als Angestellter möglich oder Entlassung.

Die Verbeamtung erfolgte i.d.R. unter Verlust von ein bis zwei Diensträngen für den gehobenen Dienst. Soweit mir bekannt wurde kein Oberstleuntnat oder Oberst übernommen.
Die Majore wurden Oberkommissar, Hauptleute, Oberleutnant. Leutnant wurden Kommissar, z.T. aber auch nur Obermeister. Unsere Ex ABVer wurde alle nur in den mittleren Dienst als POM übernommen.
Der mttl. Dienst erhielt meistens den alten Dienstgrad zurück.

Es gab auch Fälle wo Kollegen eine besondere Dienststellung inne hatten. Diesen Koll. (vorher Hauptmann dann nur POM) sagte man schon bei der Übernahme das sie nicht mehr in den gehobenen Dienst wechseln könnten.
Etwa 2005 erfolgten die letzten "Stasi-Entlassungen".

Beim Zoll dauerten die Überprüfungen und die dann damit einhergehenden Entlassung länger, soweit mir bekannt. Genaues weiß ich da nicht, da ich im April 1991 die Zollverwaltung verlassen habe.

Gruß Frank



ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 17:45
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #66
BND und Verfassungsschutz holen niemanden früh um sechs Uhr, oder wann auch immer, zur Vernehmung ab. Im heutigen Deutschland besteht eine strikte Trennung von Geheimdiensten und Polizei. Darin liegt ein wesentlicher Unterschied zwischen BND / VS und dem MfS. Das ja bekanntlich auch polizeiliche Befugnisse besaß und sogar eigene Untersuchungshaftanstalten unterhielt.

Gruß Uwe



Hallo

@ABV

Zur Einnerung Festnahmezeit G.G. durch das BKA 06.32 Uhr.

http://www.zeit.de/1994/17/offizier-im-besonderen-einsatz



passport


frank hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 18:26
von ABV | 4.202 Beiträge

Das BKA ist ja auch eine Polizeibehörde. Und als solche auch berechtigt, polizeiliche Maßnahmen durchzuführen. Den Nachrichtendiensten sind solche Maßnahmen definitiv nicht gestattet. Man sollte auch den Staatsschutz ( Teil der Kriminalpolizei), nicht mit dem Verfassungsschutz verwechseln. Beide arbeiten natürlich eng zusammen. Aber verhaften und vernehmen darf nur der Staatsschutz.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#78

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 18:26
von Mike59 | 7.970 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #66
BND und Verfassungsschutz holen niemanden früh um sechs Uhr, oder wann auch immer, zur Vernehmung ab. Im heutigen Deutschland besteht eine strikte Trennung von Geheimdiensten und Polizei. Darin liegt ein wesentlicher Unterschied zwischen BND / VS und dem MfS. Das ja bekanntlich auch polizeiliche Befugnisse besaß und sogar eigene Untersuchungshaftanstalten unterhielt.

Gruß Uwe

Da ist was dran - denn die haben kaum Personal für den Vollzug. Wer macht das dann im Auftrag und bei zwingender Notwendigkeit zu jeder Uhrzeit? Wenn das in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle erst nach 06 Uhr durchgezogen wird, dann liegt das am Unwillen des Dienstherren die fälligen Zuschläge an die Beamten zu zahlen.

Übrigens, war es nicht so das wir die beiden verschiedenen deutschen Staaten nicht miteinander vergleichen wollten - sind doch sonst jede Menge Obsthändler hier unterwegs. Also andere Länder andere Sitten. Gibt schließlich auch demokratische Länder in der Jetztzeit da nimmt die Polizei auch die Aufgaben einer Staatsanwaltschaft wahr - wie geschrieben - andere Länder / andere Sitten.


ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.11.2013 18:33 | nach oben springen

#79

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 18:30
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von 80er im Beitrag #53
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #33

Die Stasi-Unterlagenbehörde unterscheidet zwischen Opfern und "Tätern". Das heißt, alle Mitarbeiter der K1 haben auch eine "Täterakte".
Ich selbst habe eine Akte, weil ich mich 1983 beim Mfs beworben habe.


Was waren damals deine Beweggründe für diese Bewerbung?

Das kann ich dir sagen. Ich war 17 Jahre alt und wollte zum Wachregiment.
In der GST (Gesellschaft für Sport und Technik) fragte mich dann der Wehrbeauftragte, ob ich mir vorstellen könnte, Offizier des MfS zu werden um direkt ermitteln zu können.
Man stellte mir einen Verdienst von ca. 1500 Mark in Aussicht.
Was hättest du in diesem Alter gesagt, wo ein Schichtarbeiter in der Industrie 700 - 800 Mark mit nach Hause nahm.
Aber wie in einem anderen Tread schon geschrieben, wurde ich auf Grund meiner Verwandtschaft in Berlin-West abgelehnt.

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
80er hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: Übernahme von Angehörigen der ehemaligen Volkspolizei nach der Wiedervereinigung

in Das Ende der DDR 25.11.2013 18:34
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #79
Zitat von 80er im Beitrag #53
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #33

Die Stasi-Unterlagenbehörde unterscheidet zwischen Opfern und "Tätern". Das heißt, alle Mitarbeiter der K1 haben auch eine "Täterakte".
Ich selbst habe eine Akte, weil ich mich 1983 beim Mfs beworben habe.


Was waren damals deine Beweggründe für diese Bewerbung?

Das kann ich dir sagen. Ich war 17 Jahre alt und wollte zum Wachregiment.
In der GST (Gesellschaft für Sport und Technik) fragte mich dann der Wehrbeauftragte, ob ich mir vorstellen könnte, Offizier des MfS zu werden um direkt ermitteln zu können.
Man stellte mir einen Verdienst von ca. 1500 Mark in Aussicht.
Was hättest du in diesem Alter gesagt, wo ein Schichtarbeiter in der Industrie 700 - 800 Mark mit nach Hause nahm.
Aber wie in einem anderen Tread schon geschrieben, wurde ich auf Grund meiner Verwandtschaft in Berlin-West abgelehnt.

Andreas


Andreas,

da hat der Kumpel beim Gehalt aber weit übertrieben.
Das Einstiegsgehalt lag unter dem eines Facharbeiters, bzw. unter den von dir erwähnten 700 - 800 Mark.


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen