#61

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 12:09
von ABV | 4.202 Beiträge

Eine hundertprozentige Freiheit, ein Zustand in der jeder machen kann was er will, kann es doch niemals geben. Eine Gesellschaft, egal welche, funktioniert nur durch bestimmte Regeln und Gesetze. An die sich jeder zu halten hat. Sicher, in einer Demokratie ist " die Leine länger", als in einer Diktatur. Aber am Ende wird der unbegrenzten Freiheit überall Grenzen gesetzt.
Zu der heutigen Gesellschaftsordnung: kommenden Generationen wird gar nichts anderes übrig bleiben, als das heutige System, nicht unbedingt abzuschaffen, aber doch in vieler Hinsicht gründlich zu reformieren!

Auf uns, bzw unsere Nachfolger, werden riesige Probleme zukommen. Da muss man kein Prophet sein, um solche Behauptungen aufzustellen.
Nehmen wir nur einmal die so genannte " Dritte Welt". Schon heute liest und hört man von überfüllten Booten voller Flüchtlinge aus Afrika, die täglich an den Küsten Südeuropas anlanden. Falls sie nicht vorher im Meer versinken. Was eigentlich keinen so richtig interessiert. Man nimmt es, zwischen zwei Frühstücksbrötchen und dem Morgenkaffee zur Kenntnis. Um es im nächsten Moment schon wieder zu vergessen. " Da soll sich mal Frontex darum kümmern!"

Aber die übervollen Flüchtlingsboote sind nur ein müder Vorgeschmack auf kommende Szenarien. Schon jetzt steht fest, dass der Klimawandel, an dem nicht zuletzt die Industrienationen eine Aktie haben, die Ärmsten der Armen am härtesten treffen wird. Jahrelange Dürre, Missernten und Hungersnöte, gibt es dort schon heute. Was aber wenn diese Horrorszenarien noch steigern? Dann werden die Ärmsten der Armen das "fette Europa" überrennen! Da hilft auch keine Europäische Grenzschutzbehörde.

Es sei denn, man schafft Bedingungen, dass die Menschen keinen Anlass mehr haben, ihre Heimat zu verlassen. Dafür wäre jedoch ein Umdenken notwendig. Bei den Konzernen, aber auch in der europäischen Bevölkerung. Nehmen wir nur mal an, dass die Kaffeepflücker auf den Plantagen endlich angemessen bezahlt werden. Damit diese ein menschenwürdiges Leben führen können. Kein Problem? Was aber würden die "fetten Europäer" sagen, wenn das Paket Kaffee plötzlich das Dreifache kosten würde? "Nur" weil man den Lohn der Kaffeepflücker erhöht hat.

Das der Kommunismus ala Marx und Lenin der "Stein der Weisen" ist, mit dem man die künftigen Probleme der Menschheit in den Griff bekommt, glaube ich selbst nicht. Wie soll eine unter den Bedingungen des 19.Jahrhunderts entstandene Gesellschaftstheorie, überhaupt zukunftsweisend sein?

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#62

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 12:12
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #55
Wir haben es bereits geschafft, in einem Universum voller Wunder, die Langeweile zu entwickeln. Eine Gesellschaft, die Menschen nicht mehr dazu degradiert, in Reih und Glied für den Arbeitsmarkt in Hab-Acht-Stellung zu stehen, würde ein heute noch ungeahntes Potential freisetzen.
ciao Rainman

Aber offenbar erleben wir noch eine lange Zeit so etwas wie ein magisches Viereck. Auch wenn noch so kräftig an einer Ecke gezogen wird, das Ding bleibt etwa quadratisch. Dieses System ist wie ein Chamäleon.

friedliche Grüße Andreas


zuletzt bearbeitet 17.11.2013 12:15 | nach oben springen

#63

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 12:21
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #61
Eine hundertprozentige Freiheit, ein Zustand in der jeder machen kann was er will, kann es doch niemals geben. Eine Gesellschaft, egal welche, funktioniert nur durch bestimmte Regeln und Gesetze. An die sich jeder zu halten hat. Sicher, in einer Demokratie ist " die Leine länger", als in einer Diktatur. Aber am Ende wird der unbegrenzten Freiheit überall Grenzen gesetzt.
Zu der heutigen Gesellschaftsordnung: kommenden Generationen wird gar nichts anderes übrig bleiben, als das heutige System, nicht unbedingt abzuschaffen, aber doch in vieler Hinsicht gründlich zu reformieren!

Auf uns, bzw unsere Nachfolger, werden riesige Probleme zukommen. Da muss man kein Prophet sein, um solche Behauptungen aufzustellen.
Nehmen wir nur einmal die so genannte " Dritte Welt". Schon heute liest und hört man von überfüllten Booten voller Flüchtlinge aus Afrika, die täglich an den Küsten Südeuropas anlanden. Falls sie nicht vorher im Meer versinken. Was eigentlich keinen so richtig interessiert. Man nimmt es, zwischen zwei Frühstücksbrötchen und dem Morgenkaffee zur Kenntnis. Um es im nächsten Moment schon wieder zu vergessen. " Da soll sich mal Frontex darum kümmern!"

Aber die übervollen Flüchtlingsboote sind nur ein müder Vorgeschmack auf kommende Szenarien. Schon jetzt steht fest, dass der Klimawandel, an dem nicht zuletzt die Industrienationen eine Aktie haben, die Ärmsten der Armen am härtesten treffen wird. Jahrelange Dürre, Missernten und Hungersnöte, gibt es dort schon heute. Was aber wenn diese Horrorszenarien noch steigern? Dann werden die Ärmsten der Armen das "fette Europa" überrennen! Da hilft auch keine Europäische Grenzschutzbehörde.

Es sei denn, man schafft Bedingungen, dass die Menschen keinen Anlass mehr haben, ihre Heimat zu verlassen. Dafür wäre jedoch ein Umdenken notwendig. Bei den Konzernen, aber auch in der europäischen Bevölkerung. Nehmen wir nur mal an, dass die Kaffeepflücker auf den Plantagen endlich angemessen bezahlt werden. Damit diese ein menschenwürdiges Leben führen können. Kein Problem? Was aber würden die "fetten Europäer" sagen, wenn das Paket Kaffee plötzlich das Dreifache kosten würde? "Nur" weil man den Lohn der Kaffeepflücker erhöht hat.

Das der Kommunismus ala Marx und Lenin der "Stein der Weisen" ist, mit dem man die künftigen Probleme der Menschheit in den Griff bekommt, glaube ich selbst nicht. Wie soll eine unter den Bedingungen des 19.Jahrhunderts entstandene Gesellschaftstheorie, überhaupt zukunftsweisend sein?

Gruß an alle
Uwe


Ich glaube, die Einsicht dazu wäre bei nicht wenigen der "fetten Europäer" vorhanden. Muß ja nicht gleich das Dreifache vom Packungspreis sein, würde schon was bringen, wenn der Lohnanteil des Kaffepflückers am Preis des Kaffeepacketes (vermutlich ein €-ct. oder weniger) verdreifacht oder meinetwegen auch verfünffacht wird. Da sind sich meine Frau, die ansonsten immer auf den Cent achtet, völlig einig. Nur leider kommt von dieser Aufstockung so gut wie nichts beim Pflücker an und da versagt eben die Politik.



nach oben springen

#64

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 12:28
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Finde ich immer wieder spannend ... da will man über eine Utopie diskutieren und dann kommen die alten Denkschemen.

Es gab schon so viele gottgewollte, unveränderliche Ordnungen, die Erde war eine Scheibe an deren Horizont man herunterfiel, die Menschen würden nie fliegen, der Himmel war den Menschen verboten, 640 Kilobyte Arbeitsspeicher sind auf Ewigkeit genug ... hat schon was, wenn man im Forum DDR-Grenze auch an den Grenzen der aktuellen menschlichen Vorstellungskraft stehen bleiben will. Was soll es, Utopien sind nicht jedermanns Sache. Man will mit beiden Beinen im Leben stehen und weiß wie der Hase läuft. Klar! Weitermachen!

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#65

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 12:35
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Hast Du da einen link? Wo gibt es denn Material zu der neuen Utopie??


nach oben springen

#66

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 12:36
von turtle | 6.961 Beiträge

Ich habe hier nicht alles durchgelesen, da mich schon die Überschrift gestört hat. Der Kommunismus /ein Verbrechen an der Menschheit ? Aus dem lateinischen Wort „Communis“ das gemeinsam bedeutet leitet sich Kommunismus ab. Die Vorstellung war eine ideale menschliche Gesellschaft. Allen sollen gemeinsam die Produktionsmittel gehören, die für den Lebensunterhalt erforderlich sind. Alles gehört allen. Ob Geräte, Maschinen, Land bzw, Grund und Boden,auch die Nutztiere von denen die Menschen leben ,alles was geerntet wird, und die Häuser in denen sie wohnen.. Hergestelltes soll gerecht verteilt werden.

Wie kann das schlecht sein .oder sogar ein Verbrechen?
Es ist doch nie so umgesetzt worden.

Man kann darüber diskutieren was beim Versuch den Kommunismus zu erreichen falsch und schlecht war. Da gibt es bestimmt vieles was schlecht war und auch Verbrechen beinhaltet.
Aber die Idee des Kommunismus gehört bestimmt nicht dazu. Jede Utopie finden wir doch auch heute nicht schlecht. Vielleicht ist der Mensch eines Tages so weit die Idee des Kommunismus umzusetzen. Habe da aber großen Zweifel. An Habgier, Egoismus und dem umsetzen von wir sind alle gleich, wird es scheitern..


Lutze, katerjohn, Küchenbulle 79, DoreHolm und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.11.2013 12:37 | nach oben springen

#67

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 12:48
von chantre | 425 Beiträge

Hallo in die Runde.
Ich möchte mal einen Link für Interessierte vorstellen:

http://www.mxks.de/files/other/ProletarischeBriefe.EineAnderWeltIstMoeglich.html

Günter Sandleben bietet dort einige wirklich gute Ansätze.


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 12:50
von studfri | 762 Beiträge

Ich würde den Kommunismus auch lediglich für ein Denkmodell, eine Theorie halten, die in der Praxis nicht funktioniert, ja nicht funktionieren kann. Denn die gesamte Theorie berücksichtigt an keiner Stelle die Menschen selbst, denn die Menschen sind in ihrer Mehrheit nicht für diese Art der Lebensform zu begeistern, aus den unterschiedlichsten Motiven heraus. Es heißt ja nicht um sonst "Individuum".



nach oben springen

#69

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 13:02
von Lutze | 8.035 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #64
Finde ich immer wieder spannend ... da will man über eine Utopie diskutieren und dann kommen die alten Denkschemen.

Es gab schon so viele gottgewollte, unveränderliche Ordnungen, die Erde war eine Scheibe an deren Horizont man herunterfiel, die Menschen würden nie fliegen, der Himmel war den Menschen verboten, 640 Kilobyte Arbeitsspeicher sind auf Ewigkeit genug ... hat schon was, wenn man im Forum DDR-Grenze auch an den Grenzen der aktuellen menschlichen Vorstellungskraft stehen bleiben will. Was soll es, Utopien sind nicht jedermanns Sache. Man will mit beiden Beinen im Leben stehen und weiß wie der Hase läuft. Klar! Weitermachen!

ciao Rainman

als Politoffizier,solche Meinung?,deinen erlernten
und für mich sehr schönen Beruf hast du am Nagel gehängt,
den Grenzern vielleicht den Kommunismus noch schmackhaft machen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#70

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 13:19
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #66
Ich habe hier nicht alles durchgelesen, da mich schon die Überschrift gestört hat. Der Kommunismus /ein Verbrechen an der Menschheit ? Aus dem lateinischen Wort „Communis“ das gemeinsam bedeutet leitet sich Kommunismus ab. Die Vorstellung war eine ideale menschliche Gesellschaft. Allen sollen gemeinsam die Produktionsmittel gehören, die für den Lebensunterhalt erforderlich sind. Alles gehört allen. Ob Geräte, Maschinen, Land bzw, Grund und Boden,auch die Nutztiere von denen die Menschen leben ,alles was geerntet wird, und die Häuser in denen sie wohnen.. Hergestelltes soll gerecht verteilt werden.

Wie kann das schlecht sein .oder sogar ein Verbrechen?
Es ist doch nie so umgesetzt worden.

Man kann darüber diskutieren was beim Versuch den Kommunismus zu erreichen falsch und schlecht war. Da gibt es bestimmt vieles was schlecht war und auch Verbrechen beinhaltet.
Aber die Idee des Kommunismus gehört bestimmt nicht dazu. Jede Utopie finden wir doch auch heute nicht schlecht. Vielleicht ist der Mensch eines Tages so weit die Idee des Kommunismus umzusetzen. Habe da aber großen Zweifel. An Habgier, Egoismus und dem umsetzen von wir sind alle gleich, wird es scheitern..



So hat ich das ja auch gemeint, @Turte. Die Idee des Kommunismus kann kein Verbrechen darstellen! Weil eine Idee / Vision zuerst nichts weiter als eine theoretische Vorstellung ist. Die Verbrechen die dem Kommunismus heute angelastet werden, sind in einer Zeit geschehen, als diese Idee in die Tat umgesetzt werden sollte.
Meine Motivation diesen Beitrag zu schreiben ist darin begründet, dass heute sehr oft bereits die reine Kommunismus-Idee bereits als Verbrechen angesehen wird.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 13:21
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von chantre im Beitrag #67
Hallo in die Runde.
Ich möchte mal einen Link für Interessierte vorstellen:

http://www.mxks.de/files/other/ProletarischeBriefe.EineAnderWeltIstMoeglich.html

Günter Sandleben bietet dort einige wirklich gute Ansätze.


So eine 5h-Arbeitswoche wäre wirklich was Geiles. Wenn keiner mehr Eigentum hat und kein Geld mehr existiert, sinkt ja schon nach seinen Berechnungen die wöchentliche Arbeitszeit um 21h. Freiheit durch Verzicht ist ein guter Ansatz. Ich beneide auch oft die Penner, die nach dem Motto der Bibel leben:
" Sehet die Vögel am Himmel, sie sähen nicht, sie ernten nicht und der Herr ernährt sie doch."

Ich rechne es nochmal durch, vielleicht werde ich doch noch Kommunist.


zuletzt bearbeitet 17.11.2013 13:21 | nach oben springen

#72

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 13:26
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

An einem krankt der Kommunismus auch, an der Kleiderordnung.
Anstatt zu martialischen Ledermänteln nebst Stiefel sollten die späteren die Masse führenden Protagonisten der unendlich gerechten Welt zu weißen wehenden Gewändern und Sandalen greifen.
Glaube damit hätte er dann wirklich eine Chance der Kommunismus.


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 13:32
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

http://www.ostprodukte-versand.de/cnr-22...s-Original.html

Die waren doch auch schon mal billiger 8,10M Ost wenn ich mich recht erinnere.


zuletzt bearbeitet 17.11.2013 13:34 | nach oben springen

#74

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 13:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/lesart/1510682/

Da kann ich mich noch gut an meine Schulzeit und die darauffolgenden Jahre in der DDR bis 1990 erinnern , Kommunismus hinten und vorn .
",Wahrheit oder Lüge " selbst Gorbatschow hat sich in aller Öffentlichkeit zum Thema geäußert . ratata


zuletzt bearbeitet 17.11.2013 13:41 | nach oben springen

#75

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 13:41
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #68
Ich würde den Kommunismus auch lediglich für ein Denkmodell, eine Theorie halten, die in der Praxis nicht funktioniert, ja nicht funktionieren kann. Denn die gesamte Theorie berücksichtigt an keiner Stelle die Menschen selbst, denn die Menschen sind in ihrer Mehrheit nicht für diese Art der Lebensform zu begeistern, aus den unterschiedlichsten Motiven heraus. Es heißt ja nicht um sonst "Individuum".


Studi, vollkommen klar. Wie auch immer das neue Gesellschaftsmodell aussehen soll, ist jetzt schon eines Fakt, so, wie der derzeitige Mensch mit seinen Lebensgrundlagen umgeht, wird er diese bald nicht mehr besitzen. Und daran muss heute etwas geändert werden und nicht erst irgendwann.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#76

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 13:46
von studfri | 762 Beiträge

Gegen eine Änderung der Lebensbedingungen oder -umstände wäre ja kaum etwas einzuwenden. Wichtig ist aber nach meiner Ansicht, dass die vielfältigen Persönlichkeiten und Wünsche an das eigene (vor allem private) Leben der Menschen dabei erhalten bleiben. Gerade daran mangelt es aber völlig im Gesellschaftsmodell des Kommunismus.



nach oben springen

#77

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 13:54
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #70
Zitat von turtle im Beitrag #66
Ich habe hier nicht alles durchgelesen, da mich schon die Überschrift gestört hat. Der Kommunismus /ein Verbrechen an der Menschheit ? Aus dem lateinischen Wort „Communis“ das gemeinsam bedeutet leitet sich Kommunismus ab. Die Vorstellung war eine ideale menschliche Gesellschaft. Allen sollen gemeinsam die Produktionsmittel gehören, die für den Lebensunterhalt erforderlich sind. Alles gehört allen. Ob Geräte, Maschinen, Land bzw, Grund und Boden,auch die Nutztiere von denen die Menschen leben ,alles was geerntet wird, und die Häuser in denen sie wohnen.. Hergestelltes soll gerecht verteilt werden.

Wie kann das schlecht sein .oder sogar ein Verbrechen?
Es ist doch nie so umgesetzt worden.

Man kann darüber diskutieren was beim Versuch den Kommunismus zu erreichen falsch und schlecht war. Da gibt es bestimmt vieles was schlecht war und auch Verbrechen beinhaltet.
Aber die Idee des Kommunismus gehört bestimmt nicht dazu. Jede Utopie finden wir doch auch heute nicht schlecht. Vielleicht ist der Mensch eines Tages so weit die Idee des Kommunismus umzusetzen. Habe da aber großen Zweifel. An Habgier, Egoismus und dem umsetzen von wir sind alle gleich, wird es scheitern..



So hat ich das ja auch gemeint, @Turte. Die Idee des Kommunismus kann kein Verbrechen darstellen! Weil eine Idee / Vision zuerst nichts weiter als eine theoretische Vorstellung ist. Die Verbrechen die dem Kommunismus heute angelastet werden, sind in einer Zeit geschehen, als diese Idee in die Tat umgesetzt werden sollte.
Meine Motivation diesen Beitrag zu schreiben ist darin begründet, dass heute sehr oft bereits die reine Kommunismus-Idee bereits als Verbrechen angesehen wird.

Gruß Uwe





Wie wäre es eine Art kommunistische Sekte zu gründen? Die Gemeinschaft der Christen fing auch klein an. Das Gemeinschaften wenn auch aus religiösen Gründen funktionieren zeigen doch die Amisch und Mormonen. Der Verfassungsschutz bekommt Hausverbot. Na gut jetzt nicht über mich herfallen aber man muss auch mal querdenken denken dürfen.


zuletzt bearbeitet 17.11.2013 13:57 | nach oben springen

#78

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 13:55
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #76
Gegen eine Änderung der Lebensbedingungen oder -umstände wäre ja kaum etwas einzuwenden. Wichtig ist aber nach meiner Ansicht, dass die vielfältigen Persönlichkeiten und Wünsche an das eigene (vor allem private) Leben der Menschen dabei erhalten bleiben. Gerade daran mangelt es aber völlig im Gesellschaftsmodell des Kommunismus.


Könntest Du bitte diese von Dir aufgestellte These etwas umfassender Begründen?
Danke.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 13:59
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Vielleicht überlegst Du mal, wie der neue Mensch aussehen könnte, welche Eigenschaften er besitzen müsste, damit er sich in dieser neuen Gesellschaft wohlfühlen kann.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#80

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 17.11.2013 14:01
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Wie wäre es eine Art kommunistische Sekte zu gründen? Die Gemeinschaft der Christen fing auch klein an. Das Gemeinschaften wenn auch aus religiösen Gründen funktionieren zeigen doch die Amisch und Mormonen. Der Verfassungsschutz bekommt Hausverbot. Na gut jetzt nicht über mich herfallen aber man muss auch mal querdenken denken dürfen.

Diese "Sekte" gibt es schon, und, sie wird argwöhnisch vom Verfassungsschutz beäugt.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 122 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558171 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen