#361

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 00:01
von elster427 | 789 Beiträge

und mit wem soll ich mich jetzt über südafrika rumstreiten?


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#362

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 00:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich hoffe, ich stehe hier nicht im Generalverdacht, ein Speichellecker der Admins zu sein, aber dieser Beitrag hat mich doch etwas nachdenklich gemacht:

Zitat von Pitti53 im Beitrag #360
Die Regeln sollte man schon VORHER lesen. Einfach wild drauf los schreiben bringt nur Unmut. und sie wurde mehrfach vorgewarnt!

Ne kurze Denkpause tut manchmal gut Bis zum WE muß sie sich wohl gedulden

Sie darf ja weiter lesen, nur nicht schreiben. hab vorher keine Zeit etwas zu prüfen


Drei Dinge sollten nicht vergessen werden:

1. Die Forenregeln gelten für alle. Und nicht nur für Wessis. Das sagt ein Wessi.
2. Unsere Admins werden für ihre Anwesenheit und ihre Aufgaben hier in diesem Forum nicht bezahlt. Sie machen es in ihrer Freizeit - und das freiwillig. Auch das sollte respektiert werden.
3. Situative Entscheidungen eines Admins werden (offensichtlich) ex post intern diskutiert. Auch das halte ich für gut und richtig.

Edit: "aus zwei mach drei" - ich hatte ursprünglich "zwei Dinge" geschrieben


zuletzt bearbeitet 21.11.2013 00:16 | nach oben springen

#363

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 00:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pitti53 im Beitrag #360

Ne kurze Denkpause tut manchmal gut



Ja, da hast du recht. Nutzt du diese Erkenntnis auch für dich selber? Ganz großes Kino!


nach oben springen

#364

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 00:23
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von g.s.26 im Beitrag #363
Zitat von Pitti53 im Beitrag #360

Ne kurze Denkpause tut manchmal gut



Ja, da hast du recht. Nutzt du diese Erkenntnis auch für dich selber? Ganz großes Kino!



Das duerfte wohl schwer fallen, zumal in seinem "Kino" die letzt Vorstellung schon lange gegeben wurde.



nach oben springen

#365

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 00:28
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #364
Zitat von g.s.26 im Beitrag #363
Zitat von Pitti53 im Beitrag #360

Ne kurze Denkpause tut manchmal gut



Ja, da hast du recht. Nutzt du diese Erkenntnis auch für dich selber? Ganz großes Kino!



Das duerfte wohl schwer fallen, zumal in seinem "Kino" die letzt Vorstellung schon lange gegeben wurde.


Etwas OT:
Wenn ich die letzten 2 Beiträge so lese wäre es angebracht ein digitales Phrasenschwein einzuführen. Die finanzielle Grundlage des Forums wäre jedenfalls gesichert.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#366

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 00:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn das Forum sich mehr an dem eigentlichen Zweck orientieren würde, hätte ich schon längst was überwiesen. Aber hier ist es auch wieder nur eine Rechtfertungsbasis. Leider.


nach oben springen

#367

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 00:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #365
Zitat von studfri im Beitrag #364
Zitat von g.s.26 im Beitrag #363
Zitat von Pitti53 im Beitrag #360

Ne kurze Denkpause tut manchmal gut



Ja, da hast du recht. Nutzt du diese Erkenntnis auch für dich selber? Ganz großes Kino!



Das duerfte wohl schwer fallen, zumal in seinem "Kino" die letzt Vorstellung schon lange gegeben wurde.


Etwas OT:
Wenn ich die letzten 2 Beiträge so lese wäre es angebracht ein digitales Phrasenschwein einzuführen. Die finanzielle Grundlage des Forums wäre jedenfalls gesichert.


Gar nicht OT: Ich empfand diese beiden Beiträge weder als konstruktiv noch als irgendwie zielführend.

Aber: Manche gefallen sich einfach darin, in einem einzigen Satz zu meckern.

Edit: Ich ergänze um Beitrag #366


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.11.2013 00:33 | nach oben springen

#368

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 00:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Lieber @g.s.26

Wenn es Dir hier nicht gefällt, dann emfehle ich Dir mein Motto. Niemand zwingt Dich, hier zu lesen oder zu schreiben. Und nur nebenbei: Erkläre mir doch bitte, was

Zitat von g.s.26 im Beitrag #366
Wenn das Forum sich mehr an dem eigentlichen Zweck orientieren würde, hätte ich schon längst was überwiesen.
bitte denn Deiner Meinung nach der "eigentliche Zweck" dieses Forums sein sollte.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#369

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 07:40
von Udo | 1.258 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #349
Zitat von elster427 im Beitrag #348
Hallo Gert,
du sprichst immer von IHR.
Wieso willst du mir erzählen was ich angeblich dachte und fühlte?
Der Intershop war nicht meine Welt. Eure achso geilen Autos hatten im Winter die selben Probleme wie unsere!
Euer Geld hat mich persönlich nicht interessiert!
Ich respektiere deine Meinung hier im Forum.
Tu mir den Gefallen, akzeptiere meine Meinung und versuche nicht mir deine Meinung
einzureden.
Jeder hat sein Leben gelebt und seine Erfahrungen gemacht, welche andere nicht unbedingt verstehen.
mfg Jan



alles akzeptiert, dann schreib aber nicht eine solch geqirlte, arrogante Schei.... wie mit der angeblich überlegenen Schulausbildung.
Mir hat dieser Staat DDR gerade mal die Grundausbildung, 8 Jahre Schule spendiert, dann wa rSense für mich trotz guter Noten. Den Rest habe ich mir dann beim "Klassenfeind" geholt. Weisst du was das Schönste war bei den Schulen in der Bundesrepublik ? Es gab keinen Polit- und Hassunterricht auf den Klassenfeind. Ihr ward so interessant, dass ihr mit keinem Wort erwähnt wurdet. Die sonstige Ausbildung war gut und hat mir eine gute berufliche Basis geschaffen. Das Ausbildungsangebot ist eine Seite, es kommt aber auch darauf an was man als Schüler daraus macht.


@gert
siehe rotmark
Wirklich nicht??? Jetzt bin ich ratlos.


zuletzt bearbeitet 21.11.2013 07:40 | nach oben springen

#370

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 07:51
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Manche Kinder in der BRD dachten sogar , in der DDR wird nicht deutsch gesprochen sondern DDRisch.


nach oben springen

#371

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 09:24
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #370
Manche Kinder in der BRD dachten sogar , in der DDR wird nicht deutsch gesprochen sondern DDRisch.



Nein, so war es nun auch nicht :-)))

Dass In der DDR Deutsch gesprochen wurde war wahrscheinlich einer der wenigen "harten" Fakten die wir wussten.

Und @Udo:
der Gert hat Recht mit seiner Aussage:
"Es gab keinen Polit- und Hassunterricht auf den Klassenfeind"

Wir haben nicht in "System" gedacht und haben solche Begriffe nicht benutzt, nicht in der Schule und nicht zuhause.

---------------------
Um mal wieder zum eigentlichen Thema zu kommen:
habe mir nochmal Uwe's Eingangsthread durchgelesen. Bei der laufenden Diskussion geht es doch eher darum ob Verbrechen im "Namen des Kommunismus" begangen wurden? Was man getrost mit "ja" beantworten kann, denke ich.

Die "Absicht des Kommunismus" zielte sicher nicht "auf Verbrechen", das ist jedenfalls meine Meinung dazu.
.


zuletzt bearbeitet 21.11.2013 09:25 | nach oben springen

#372

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 09:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Udo im Beitrag #369
Zitat von Gert im Beitrag #349

Es gab keinen Polit- und Hassunterricht auf den Klassenfeind. Ihr ward so interessant, dass ihr mit keinem Wort erwähnt wurdet.


@gert
siehe rotmark
Wirklich nicht??? Jetzt bin ich ratlos.


Ich kann nicht beurteilen, ob es an DDR-Schulen einen regelrechten "Hassunterricht" gegen die Bundesrepublik gab, zumal der Begriff ja auch der persönlichen Interpretation unterliegt. Wahr ist allerdings, dass ich in der Schule so gut wie nichts über die DDR gelernt habe. Das mag allerdings auch etwas mit der Arroganz des Alleinvertretungsanspruchs zu tun gehabt haben: Über ein "Gebilde" wie die "SBZ" (die später, allerdings immer noch in Anführungszeichen "DDR" genannt wurde), also über etwas, was sowieso zu ignorieren war, musste auch nichts gelehrt werden.
.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#373

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 09:39
von Udo | 1.258 Beiträge

@Barbara
Du hast meine Frage falsch interpretiert. Trotzdem Dank für Deine Antwort.
DIR glaube ich.
Udo
Nachtrag: Dandelion auch.


zuletzt bearbeitet 21.11.2013 09:41 | nach oben springen

#374

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 09:54
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #341
[quote=elster427|p307786]


Ihr ward richtig tolle Typen. Ich frage mich nur, warum alles so Schei... bei euch in der Wirtschaft lief, warum ihr eure Nasen an den Schaufenstern des Intershops platt drücktet, warum man zum Beispiel die Autos der dummen Klassenfeinde mit leuchtenden Augen bestaunte als wären sie gerade vom Mond gelandet, warum ihr ausländisches incl. westdeutsches Geld mehr liebtet als euer eigenes, quasi das Geld der dummen Nachbarn, hä ? Fragen über Fragen. Mit meiner dummen Logik bekomme ich das nicht beantwortet.


Vielleicht ist es ein wenig wie Fahrschule ohne Praxisstunden.
Mangels Devisen, Ideen und politischen Willens im DDR- Bildungsministerium kam es leider nicht dazu, daß die 8. Klasse der Ernst- Thälmann- Oberschule eine Woche Praktikum in einer Ruhrpottmetropole finanziert und organisiert bekam, das hätte deren Horizont enorm erweitert.
Und so kannten die meisten DDR- Bürger den Kapitalismus nur als Simulator, gespeist aus dem Schwarzen Kanal, der Post aus dem Westen, der Werbung in der ARD oder dem einen oder anderen "Tatort", eben alles mit manipulierten und programmierten Situationen und Inhalten und in der Folge einer fiktiven Auseinandersetzung damit, vielleicht sogar im Unterricht.
Auch der Kommunismus ist vom Prinzip her eine Black Box, in die bis jetzt jeder von uns themenbezogenen Schreibern irgendwelche Daten einprogrammiert hat und dann Prognosen darüber wagt, wie alles ausgehen würde.
Einzige Störgröße dabei ist die Praxis, denn in der Praxis hat der Kommunismus noch nicht funktioniert wobei man ihm fallweise mitunter recht nah gekommen war, siehe z. B. die Hochwasser dieses Jahres es geht aber bei dieser Idee um die dauerhafte Installation einer neuen Gesellschaftsordnung und nicht um temporäre Solidarität im Katastrophenfall.
Im Moment haben wir den Status der absolvierten Theoriestunden und der ganz gut bestandenen Prüfung, wir haben ein vollgetanktes Auto auf dem Hof stehen und einen Theoretiker als Fahrlehrer sowie ein utopisches Ziel, was nun ?
Der Klassenfeind hat uns das Auto, das Benzin und die Bildung gegeben, das Problem ist, daß er daraufhin auch noch bestimmen will, wohin die Reise geht aber was, wenn die Theoretiker am Steuer einfach mal ganz woanders hin fahren wollen ?
Ist denn jede Odyssee in der Katastrophe geendet, bzw. ist es wirklich besser nach all den Anstrengungen der Ausbildung wegen der durchaus vorhandenen Gefahren lieber auf dem Hof zu bleiben ?
Wer steigt ein ?



Jobnomade und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#375

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 09:54
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Das vermittelte Bild von der BRDeutschland in der DDR war eindeutig.
Alles Imperialisten, Revanchisten ,Neo-Nazis und ausgebeutete Arbeiter.
Klare Sache.
Als Thälmann-Pionier dachte ich , die in Bonn würden lieber heute als morgen die Hakenkreuzfahne wieder aufziehen.


nach oben springen

#376

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 10:17
von utkieker | 2.915 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #40
Zitat von utkieker im Beitrag #23
Wenn man den Kommunismus vom Kopf auf die Beine stellen will, sollte man auch so ehrlich sein die Verbrechen, welche im Namen des "Kommunismus" geschehen sind beim Namen zu nennen. Die Pervertierung des Kommunismus bedeutet für mich nicht automatisch das Ende der Vision einer gerechten Gesellschaft. Ausgerechnet Kommunisten haben die Verbrechen angeprangert (Leo Trotzki, James P. Cannon, Viktor Serge u. a.)
Aber die Kritik verstummte im Gulag und der Moskauer Prozesse.

Gruß Hartmut!


Na gut, auch die DDR Fuehrung hat sich nach Stalins Tod von dessen Verbrechen distanziert. Aber trotzdem hat man systemkritische Buerger ins Gefaengnis geworfen oder an der Zonengrenze hinterruecks erschossen oder im Mienenfeld ermordet.

Tja Wandersmann, du hast nicht ganz Unrecht. Man hat sich von Stalins Verbrechen nur in so fern distanziert in dem man ihm den Heiligenschein genommen hat. Mit Chruschtschow begann eine Ära einer partiellen "Liberalisierung" des Systems ohne sich wirklich davon zu verabschieden. Chruschtschows "Geheimrede" auf dem XX. Parteitag der KPdSU blieb unter Verschluß. Die Apparatschniks im europäischen Ostblock gaben klein bei um ihre eigene Haut zu retten. Während die Whistleblower des Systems nach wie vor gefährlich leben. Kein Wunder also, daß Stalins Arschkriecher auch weiterhin das Zepter der Macht in der Hand hielten. Die Säuberungsaktionen gegen Parteidissidenten hat die DDR nur in abgeschwächter Form erreicht, während das Lager um Peking sich von Chruschtschow distanzierte.
Glasnost ist wirklich dringend erforderlich! Die Verbrechen, welche im Namen des "Kommunismus" begangen wurden, haben schweren Schaden am Kommunismus hinterlassen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#377

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 11:04
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

OT

Hier ist irgendwie ein System zu erkennen.

Ständig wird auf "unterschwellige" Art gestänkert, bewußt wird mit Reizworten "gespielt", aber man ist immer ganz "lieb" und "interessiert"....

Interesse bedeutet auch die Meinung anderer zu hinterfragen und nicht durch das ständige "freundliche" provozieren. Mir kommt das komisch vor, die zeitnahe Konstellation von zwei "Mitspielern", nach dem Motte "Ich werfe das Stöckchen und Du hetzt drauf".

Ist ja nur meine bescheidene Meinung.....


nach oben springen

#378

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 16:24
von StabsfeldKoenig | 2.620 Beiträge

Zitat von Paula im Beitrag #232
>Hoffen wir, das das Gespenst des Kommunismus nie wieder in Europa herumgeht und seinen festen Platz auf der Müllkippe der Geschichte gefunden hat.> Zitat zu diesem Thema von Eisenach, mit dem ich konform gehe.


Gut, ich bin im Westen geboren und aufgewachsen und ich hätte mir ein Leben in der ehemaligen demokratischen Republik nicht vorstellen können, bin mir aber sicher, wäre ich eine DDR-Bürgerin gewesen, dass ich die Flucht gewagt hätte.

Kürzlich habe ich auf Phoenix ein aktuelles Interview mit Margot Honecker gesehen, welches in Chile aufgenommen wurde.
Die Argumentation und Verteidigung ihres Handelns sowie die Uneinsichtigkeit dieser Frau zog mir doch glatt die Schuhe aus.

Die Antworten hier lassen erkennen, das es schon noch welche gibt, die die Mauer wieder hoch und noch höher bauen würden. Die wird es sicher auch noch eine ganze Weile geben -sollen sie sich doch ihrem Gedanken-Konstrukt hingeben.



Wenn der Neoliberalismus nicht gestoppt wird, dann ist der Kommunismus eine reale Alternative. Wer den Gedanken an eine Alternative zum Kapitalismus vermeiden will, muß eine echte soziale Marktwirtschaft (Vollbeschäftigung, gute Löhne, vernünftiges soziales Netz) fördern.



Jobnomade, Küchenbulle 79, DoreHolm und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#379

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 16:41
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #375
Das vermittelte Bild von der BRDeutschland in der DDR war eindeutig.
Alles Imperialisten, Revanchisten ,Neo-Nazis und ausgebeutete Arbeiter.
Klare Sache.
Als Thälmann-Pionier dachte ich , die in Bonn würden lieber heute als morgen die Hakenkreuzfahne wieder aufziehen.


Rot: Dieses Bild war vielfach auch vorhanden. Bei mir u.a. auch genährt durch gelegentliche Besuche unserer Kasseler Bekannten, die mein Vater in den 50ern aus gewerkschaftlichen Kontakten kennengelernt hatte und deren sich daraus entwickelte Freundschaft sich bis zum Tod gehalten hatte. Er zwar Gewerkschafter (zeitweise Aufsichtsratsmitglied in dieser Funktion), aber gleichzeitig überzeugtes KPD-Mitglied (in diesem Zusammenhang zeitweise politisch (!) inhaftiert ) und später der DKP.
Ich kann mich noch an eine Erfahrung aus der frühen Kindheit erinnern. Meine Verwandten mütterlicherseits hatten Verwandte in den USA. Er Besitzer einer Bleistiftfabrik, so wurde erzählt. Die Bleistifte, die er mitbrachte, fand ich von sehr guter Qualität und ich war überrascht darüber, daß die Amis so gute Stifte herstellen konnten. Ich will damit ausdrücken, welch unsinnige Vorstellungen man damals vom Kapitalismus hatte, sicher der Beeinflussung durch den unmittelbaren Umkreis geschuldet. Meine Cousine dagegen (drei Jahre jünger) sprach immer vom "goldenen Westen".
Viele Vorstellungen wichen mit der zeit realeren Ansichte, was sich aber bei mir bis zur Wende gehalten hatte, das war die Ausbeutung der Arbeiter. Nunja, Ausbeutung ist es schon, aber ich verband diese Vorstellung mit einer ziemlichen Arbeitshetze am Arbeitsplatz und das war für mich einer der Überraschungen, als ich in unseren westdeutschen Schwesterbetrieb kam und dort die Arbeitsweise in Forschungs- und Anwendungsbereich kennen lernte.
Was die Imperialisten und Revanchisten betraf, so schien mir das eher etwas imaginär. Da hatte ich keine direkte Beziehung dazu, die Leute, die man dafür hielt, sah man nur im Fernsehen oder las in der Zeitung über sie. Das diese aber die Absicht hatten, die DDR, wenn sich die Gelegenheit böte, wieder der BRD einzuverleiben, stand für mich außer Frage und da hat sich auch nicht allzuviel im Grundsätzlichen geändert, ist nur mehr differenziert worden.



zuletzt bearbeitet 21.11.2013 16:49 | nach oben springen

#380

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 21.11.2013 17:01
von Gert | 12.354 Beiträge

DoreHolm, ich lernte ja nach meiner "Übersiedelung" in den anderen Teil Deutschlands auch die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen kennen. Dore , du wirst es nicht glauben, es hat riesig Spass gemacht, ich hatte Freude an der Arbeit und erst an der Belohnung!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 83 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1171 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557147 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen