X
#1

Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 14:27
von der glatte | 1.356 Beiträge | 10 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der glatte
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mir ist beim Suchen und Sortieren, eine Postkarte in die Hände gefallen, welche mich zur "Volksröntgen-Aktion" aufrief. Ich kann mich da noch an den langen weißen Röntgenbus erinnern, der dazu einige Wochen in unserer Straße stand. Die Fahrzeuge müssen ein älteres Format gewesen sein, eventuell noch Bestände von Magirus Deutz? Kann sich noch einer daran erinnern? Ich glaube in den letzten Jahren der DDR waren diese "Züge" kaum noch im Einsatz, oder doch?

Wo waren diese Röntgenzüge abgestellt, von wo kam das medizinische Personal? Es muss alles mit einem großen Aufwand betrieben worden sein.
Wikipedia berichtet auch von solchen Röntgenzügen in der damaligen BRD, sonst findet man allerdings sehr wenig darüber. Also, wer erinnert sich noch daran und kann informatives berichten?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2

RE: Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 14:39
von icke46 | 2.624 Beiträge | 39 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke46
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also, ich kann mich aus meiner Schulzeit in der Alt-Bundesrepublik noch an die Röntgenzüge erinnern. Das ganze nannte sich ja Röntgenreihenuntersuchung und fand, wenn man dewr wikipedia trauen darf, in Gesamt-Deutschland zweischen 1939 und 1983
statt, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6ntgenreihenuntersuchung .

Zu dem Personal der Züge und der Stationierung kann ich nichts sagen, seinerzeit mit 10 oder 11 Jahren hielt sich das Interesse doch in Grenzen - war eher eine unangenehme Pflichtübung.

Gruss

icke



nach oben springen

#3

RE: Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 15:16
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Moskwitschka
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Lungentuberkulose war ein nicht nur ein deutsches Problem - http://de.wikipedia.org/wiki/Tuberkulose



Hier die Liste der Heilstätten in Deutschland, die fast alle um 1900 entstanden http://de.wikipedia.org/wiki/Heilst%C3%A4tte

Die Hoffnung, dass die Krankheit vollständig beseitigt werden könnte, wankt seit dem Auftreten antibiotikaresistenter Stämme (d. h. resistent gegen mindestens Rifampicin und Isoniazid) in den 1980er Jahren. So gab es um 1955 50.000 Tuberkulose-Fälle in Großbritannien. In der Zeit von 1987 bis zum Jahre 2001 stieg die Zahl der Tuberkulosekranken in Großbritannien wieder von 5500 auf über 7000 bestätigte Fälle. Wegen der Abschaffung des öffentlichen Gesundheitswesens in New York in den siebziger Jahren gab es dort eine Zunahme der Erkrankungsfälle in den 1980er Jahren. Die Zahl derer, die ihre Medikamente nicht einnehmen konnten, war hoch. In der Folge erlitten in New York mehr als 20.000 Menschen eine vermeidbare Infektion mit antibiotikaresistenten Erregerstämmen. Das Wiederaufleben der Tuberkulose veranlasste die WHO 1993 dazu, einen globalen Gesundheitsnotfall auszurufen. 1996 erklärte sie den 24. März zum Welttuberkulosetag.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#4

RE: Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 15:37
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzwolf62
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bei uns auf dem Dorf fand das Volksröntgen in einem Anhänger statt.


nach oben springen

#5

RE: Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 16:02
von Kimble | 397 Beiträge | 3 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kimble
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bei mir inne Bezirkshauptstadt fand das Röntgen bei der BDVP statt.
War in 1982. Da wurde ich dort mal durchleuchtet.
Sogar in Großaufnahme. Was die wohl gesucht haben ?

Aber das war wohl eher keine normale (Volks) Reihenuntersuchung wie sie hier gemeint war.
Kann mich auch noch an den Namen "Reihenuntersuchung" erinnern.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
zuletzt bearbeitet 13.11.2013 16:06 | nach oben springen

#6

RE: Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 16:08
von utkieker | 2.943 Beiträge | 30 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds utkieker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von der glatte im Beitrag #1
Mir ist beim Suchen und Sortieren, eine Postkarte in die Hände gefallen, welche mich zur "Volksröntgen-Aktion" aufrief. Ich kann mich da noch an den langen weißen Röntgenbus erinnern, der dazu einige Wochen in unserer Straße stand. Die Fahrzeuge müssen ein älteres Format gewesen sein, eventuell noch Bestände von Magirus Deutz? Kann sich noch einer daran erinnern? Ich glaube in den letzten Jahren der DDR waren diese "Züge" kaum noch im Einsatz, oder doch?

Wo waren diese Röntgenzüge abgestellt, von wo kam das medizinische Personal? Es muss alles mit einem großen Aufwand betrieben worden sein.
Wikipedia berichtet auch von solchen Röntgenzügen in der damaligen BRD, sonst findet man allerdings sehr wenig darüber. Also, wer erinnert sich noch daran und kann informatives berichten?

Gruß Reiner

Hallo Reiner hierzu fällt mir noch ein Gedicht ein und siehe da, da ist es:

RÖNTGEN

Röntgen, dass war ein Genie,
er hat entdeckt den Strahl der Weisen.
Röntgenstrahlen heißen sie.
Doch was wär, wenn Vogel er geheißen?

Was könnten da in unserem Leben,
sich für Verwechslungen ergeben?
Das wäre gar nicht auszumalen,
wenn sie hießen Vogelstrahlen.

Zur Schulzen sagt jetzt ganz empört
Die Lehmann: haben sie schon gehört?
Ich kann es selbst noch gar nicht fassen,
wir müssen uns jetzt vogeln lassen!

In der Zeitung stand es schon,
es ist jetzt eine Volksvogel-Aktion.
Von wegen vogeln gehen wir nicht -
in diesem Jahr da ist es Pflicht.

Und Schulzen, haben sie schon gewusst,
gevögelt wird jetzt durch die Brust.
Dann sagte sie ihr noch ganz leise,
gevögelt wird jetzt Straßenweise.

Aufgeregt lief sie nun weiter
Da traf sie unterwegs Frau Schneider.
Frau Schneider bleiben sie mal stehen,
hab keine Zeit, muß Vögeln gehen!

Sie hatte nämlich Doktor Bracht
Zum vögeln hinbestellt halb acht.
Ach sie konnte es nicht fassen,
dass sie sich sollte vögeln lassen.

Und nun beim Doktor angekommen,
da hat sie sich zusammengenommen.
Ich bin zum vögeln herbestellt,
noch eine Frage: Kostet das Geld?

Die Schwester nur verächtlich grunzt,
das Vögeln ist bei uns umsonst.
Ziehn sie sich aus und gehen sie immer
Splitternackt ins Vogelzimmer.

Da kam der Vogeldoktor Bracht
Zieht seine Schultern hoch und sagt:
Ich sehe es an ihrem Befinden,
ich muß sie vögeln heut von hinten.

Herr Doktor da nun bin ich
nun vögeln sie doch bitte mich,
wenn's geht, auch unter meinem Bauch,
da juckt und sticht es öfter auch.

Da kam die Vogelschwester rein
und sagt: Auf ihrem Schein
da steht es, nur einmal vogeln,
wir dürfen nämlich hier nicht mogeln!

So wäre es nun überall
Oder wie in diesem Fall,
wenn die Männer vogeln gehen,
würde das wie folgt aussehen.

Herr Krause sagt zu seinem Sohn:
Warst du schon zur Vogelaktion?
Ja Papa, ich war gestern
Bei den beiden Vogelschwestern.

Da wurde ich von allen Seiten
gevogelt gleich von beiden.
Es waren da bald 100 Mann,
die zu den Vogelschwestern kam.

Ich fragte nun die Schwestern:
Von den vielen Vogeleien,
da müssen sie doch müde sein?
I wo, das macht uns gar nichts aus,
wir vögeln schon jahrein-jahraus.

Ich konnt mich noch darüber äußern,
vom vögeln in den Krankenhäusern.
Oder wenn man will zur Kur,
ist`s wichtigste das Vögeln nur.

Neuerdings bei Auslandsreisen,
muß durch vögeln man beweisen,
dass der Körper ist in Takt,
man wird gevögelt splitternackt.

Ja, das Herr Röntgen Röntgen hieß
nur gut, denn wie er auch bewieß
kam mancher in Verlegenheit
bei einem RÖNTGEN-GEH-BESCHEID

Quelle http://www.spapo.de/roentgen.html

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
der glatte, DoreHolm, Hans und Kimble haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 16:10
von Pit 59Aktivstes Mitglied des Monats
1. Platz
| 11.036 Beiträge | 3465 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das Röntgen war bei uns auf dem Marktplatz,wie Grenzwolf schon schrieb in einem Anhänger,beidseitig Begehbar für Männer und Frauen.
Die Tuberkulose war so gut wie bekämpft,deshalb wurde in meiner Nähe die Lungenheilstätte Bad.Berka in ein Herzzentrum umgewandelt,jetzt Zentralklinik Bad-Berka-


zuletzt bearbeitet 13.11.2013 16:11 | nach oben springen

#8

RE: Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 18:24
von Krepp | 548 Beiträge | 34 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Krepp
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,
hier der Röntgenzug Frieden in Thüringen.



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen

#9

RE: Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 18:36
von 94 | 11.008 Beiträge | 725 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Irgendwann ging es dann nicht mehr nur ums TBC ...

OSTBERLIN - Bei den Röntgenreihenuntersuchungen werden seit zehn Jahren mehr Fälle von Lungenkrebs als von Tuberkulose ermittelt. Da jedoch 99 Prozent der Patienten mit Lungenkrebs und mehr als 80 Prozent der behandlungsbedürftigen Tuberkulosekranken über 40 Jahre alt sind, werden die Röntgenreihenuntersuchungen in Zukunft auf diese Altersgruppe konzentriert.
weiterlesen: Deutsches Ärtzeblatt (27) 1984 Seite 183


Dateianlage:

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 18:46
von prignitzer | 304 Beiträge | 64 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds prignitzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das diese Reihenuntersuchungen durchaus einen positiven Aspekt hatten habe ich in der eigenen Familie erlebt. Bei meinem Schwiegervater wurde in den 70-er Jahren im Ergebnis einer solchen Reihenuntersuchung ein positiver TBC-Befund diagnostiziert. Er war dann auch für mehrere Wochen in der Lungenheilstätte in Kolkwitz bei Cottbus zur Behandlung. Diese Behandlung war dann auch erfolgreich.

Gruß prignitzer


Grenzer von 11/69 bis 04/71 im GR 20 / 4. GK (Scharfenstein)


nach oben springen

#11

RE: Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 18:49
von stutz | 568 Beiträge | 1 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds stutz
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #4
Bei uns auf dem Dorf fand das Volksröntgen in einem Anhänger statt.




War bei uns auch so.
Der Anhänger stand vor der Dorfgaststätte und für den Kneiper war dieser Tag etwa mit dem gleichzusetzen, was der Totensonntag für den Gärtner ist.
Die Anmeldung für das Geschehen fand im Gastaum statt. Da war es unvermeidlich, daß man jemand traf, den man schon lange nicht meh zu Gesicht bekommen hatte......Was soll ich sagen; Oft wurde es ein Generationen übergreifendes Besäufnis.


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#12

RE: Volksröntgen-Aktion in der DDR

in Leben in der DDR 13.11.2013 19:46
von eisenringtheo | 9.536 Beiträge | 634 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

In meiner Jugend gab es diese Fahrzeuge in der Schweiz auch, so bis etwa 1965. Diese kamen in die Dörfer, die Schulklassen wurden durchgeschickt und nachmittags/abends konnten sich die Erwachsenen röntgen lassen. Dann war plötzlich Schluss. Der Strahlungsschutz in den Fahrzeugen war nicht gewährleistet, die Ärzte und Schwestern bekamen zuviel Strahlung ab. Nachher mussten wir ins Spital. Um die gleiche Zeit verschwanden die Pedoskope in den Schuhläden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pedoskop
Theo


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Panama Papers? Eine CIA Aktion?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
43 18.04.2016 01:38goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 1353
Kreativ gegen Rechts :-)
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Barbara
550 28.12.2014 20:59goto
von rei • Zugriffe: 18610
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IV
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
6 12.10.2013 08:43goto
von elster427 • Zugriffe: 946
Aktion "Bankrun"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
35 10.12.2010 19:53goto
von matloh • Zugriffe: 1710
Aktion Ungeziefer: Jahrsau vernichtet durch die DDR Grenze
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
0 21.02.2009 12:08goto
von Angelo • Zugriffe: 2639
Aktion im Todesstreifen bei Witzenhausen in Hessen
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 10.11.2008 05:39goto
von Angelo • Zugriffe: 981
Westfernsehen auch in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
13 28.02.2009 12:56goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 4918

Besucher
1 Mitglied und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alf
Besucherzähler
Heute waren 809 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 5810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14695 Themen und 582567 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen