#1

Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 09:53
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Seit Mitternacht läuft auf Phönix die Sendereihe "DDR Geheim "
Unter anderem auch dieses.
In Dannenwalde hatten die Russen ein Waffenlager enorm grossen Ausmasses.Ein Großteil dieser Waffen (Raketen und Granaten)lagerten im Freien.
Am 14.08.1977 kam auch ein Zug mit neuer Munition dort an. Ein ehemaliger Reichbahnangehöriger berichtete das er den Zug bis zum Eingang des Geländes fuhr,dort Übernahm eine Russische Lok,um zum Endlager und zum Ausladen zu Fahren.
Doch dazu kam es nicht mehr,ein schweres Gewitter zog über Dannenwalde auf,und Blitzeinschläge brachten die Munition zur Explosion.Bürger berichteten von unendlich vielen Detonationen,und umherfliegenden Katjuscha Raketen.
Das gesamte Ausmass,und wieviele Todesopfer, das war Staatsgeheimnis.


zuletzt bearbeitet 10.11.2013 10:45 | nach oben springen

#2

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 09:59
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.493 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #1
Seit Mitternacht läuft auf Phönix die Sendereihe "DDR Geheim "
Unter anderem auch dieses.
In Dannenwalde hatten die Russen ein Waffenlager enorm grossen Ausmasses.Ein Großteil dieser Waffen (Raketen und Granaten)lagerten im Freien.
Am 14.08.1977 kam auch ein Zug mit neuer Munition dort an. Ein ehemaliger Reichbahnangehöriger berichtete das er den Zug bis zum Eingang des Geländes fuhr,dort Übernahm eine Russische Lok,um zum Endlager und zum Ausladen zu Fahren.
Doch dazu kam es nicht mehr,ein schweres Gewitter zog über Dannenberg auf,und Blitzeinschläge brachten die Munition zur Explosion.Bürger berichteten von unendlich vielen Detonationen,und umherfliegenden Katjuscha Raketen.
Das gesamte Ausmass,und wieviele Todesopfer, das war Staatsgeheimnis.


@ Pit 59, hallo, das lief gestern Nachmittag schon mal, da kannst mal sehen wie leichtsinnig die "Freunde" mit dem Zeug umgingen, ganz zu schweigen von der Verantwortungslosigkeit gegenüber der Zivilbevölkerung. Dem Ganzen die Krone aufgesetzt hat natürlich unsere Regierung weil alles Totgeschwiegen werden musste.

gruß h.


zuletzt bearbeitet 10.11.2013 10:22 | nach oben springen

#3

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 10:13
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Ja hundemuchtel,das war schon eine Sauerei,es sollen dort ja auch Nukleare Sprengköpfe gelagert wurden sein.Offiziere sind bei der Spurensuche auf Halterungen für Heliumflaschen gestossen,welche zur Kühlung benötigt wurden.


nach oben springen

#4

RE: Raketeninferno Dannenberg

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 10:15
von katerjohn | 559 Beiträge

Haben sie schon mal gebracht, war schon ein gewaltiges Unglück. Aber ich denke dies in den alten Bundesländern in einem Ami Stützpunkt geschehen ,hätte man auch nicht alles erfahren !!


Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !
nach oben springen

#5

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 10:21
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.493 Beiträge

Ist es nun mal bekannt geworden ob und wieviele zivile Opfer zu beklagen waren??
Ich habe gestern nur gesehen, dass zivile PKW`s beschädigt wurden.
Warum wurden solche (wohl für die Regierung) peinlichen Vorfälle so geheim gehalten?
In den 60-ern verunglückte mal ein Zug mit Ferienkindern bei MD (Kesselwagen? Benzin) wurde auch nichts bekannt gegeben..
Zur Erklärung, die Sendunggestern lief bei mir so nebenbei...(!)

gruß h.


nach oben springen

#6

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 10:29
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #5

In den 60-ern verunglückte mal ein Zug mit Ferienkindern bei MD (Kesselwagen? Benzin) wurde auch nichts bekannt gegeben..

gruß h.


Diese Aussage ist nicht richtig.
Das Unglück von Langenweddingen ist in den DDR-Medien umfassend publik gemacht worden.
Unfall,Ursache,Trauerfeier,Untersuchungsergebnis der Regierungskommission.....

seaman

Zitat MDR:
Insgesamt fordert das Zugunglück in Langenweddingen 94 Todesopfer, davon 44 Schulkinder. Die DDR gedenkt der Opfer der Katastrophe mit einem Staatsakt, der vom Fernsehen übertragen wurde: "Feuerwehrleute, Soldaten unserer Nationalen Volksarmee, Volkspolizisten, Helfer des Deutschen Roten Kreuzes kämpften und rangen um jedes Menschenleben. Doch für viele gab es nicht mehr Rettung, nicht mehr Hilfe ..."


Alfred, hundemuchtel 88 0,5, passport, Hans, Eisenacher und 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.11.2013 10:34 | nach oben springen

#7

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 10:32
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.493 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #6
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #5

In den 60-ern verunglückte mal ein Zug mit Ferienkindern bei MD (Kesselwagen? Benzin) wurde auch nichts bekannt gegeben..

gruß h.


Diese Aussage ist nicht richtig.
Das Unglück von Langenweddingen ist in den DDR-Medien umfassend publik gemacht worden.
Unfall,Ursache,Trauerfeier,Untersuchungsergebnis der Regierungskommission.....

seaman



oh, dann habe ich da was verwechselt... SORRY!

Vielen Dank seaman
gruß h.


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 10:41
von utkieker | 2.926 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #1
Seit Mitternacht läuft auf Phönix die Sendereihe "DDR Geheim "
Unter anderem auch dieses.
In Dannenberg hatten die Russen ein Waffenlager enorm grossen Ausmasses.Ein Großteil dieser Waffen (Raketen und Granaten)lagerten im Freien.
Am 14.08.1977 kam auch ein Zug mit neuer Munition dort an. Ein ehemaliger Reichbahnangehöriger berichtete das er den Zug bis zum Eingang des Geländes fuhr,dort Übernahm eine Russische Lok,um zum Endlager und zum Ausladen zu Fahren.
Doch dazu kam es nicht mehr,ein schweres Gewitter zog über Dannenberg auf,und Blitzeinschläge brachten die Munition zur Explosion.Bürger berichteten von unendlich vielen Detonationen,und umherfliegenden Katjuscha Raketen.
Das gesamte Ausmass,und wieviele Todesopfer, das war Staatsgeheimnis.

Dannenberg? Meinst du wirklich Dannenberg? Ich war als Grenzsoldat zwar nahe an Dannenberg stationiert, war für mich aber dennoch unerreichbar. Dannenberg lag in Niedersachsen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#9

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 10:42
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #8
Zitat von Pit 59 im Beitrag #1
Seit Mitternacht läuft auf Phönix die Sendereihe "DDR Geheim "
Unter anderem auch dieses.
In Dannenberg hatten die Russen ein Waffenlager enorm grossen Ausmasses.Ein Großteil dieser Waffen (Raketen und Granaten)lagerten im Freien.
Am 14.08.1977 kam auch ein Zug mit neuer Munition dort an. Ein ehemaliger Reichbahnangehöriger berichtete das er den Zug bis zum Eingang des Geländes fuhr,dort Übernahm eine Russische Lok,um zum Endlager und zum Ausladen zu Fahren.
Doch dazu kam es nicht mehr,ein schweres Gewitter zog über Dannenberg auf,und Blitzeinschläge brachten die Munition zur Explosion.Bürger berichteten von unendlich vielen Detonationen,und umherfliegenden Katjuscha Raketen.
Das gesamte Ausmass,und wieviele Todesopfer, das war Staatsgeheimnis.

Dannenberg? Meinst du wirklich Dannenberg? Ich war als Grenzsoldat zwar nahe an Dannenberg stationiert, war für mich aber dennoch unerreichbar. Dannenberg lag in Niedersachsen.

Gruß Hartmut!



Gemeint ist Dannenwalde!

seaman


utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 11:38
von Krepp | 534 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #6
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #5

In den 60-ern verunglückte mal ein Zug mit Ferienkindern bei MD (Kesselwagen? Benzin) wurde auch nichts bekannt gegeben..

gruß h.


Diese Aussage ist nicht richtig.
Das Unglück von Langenweddingen ist in den DDR-Medien umfassend publik gemacht worden.
Unfall,Ursache,Trauerfeier,Untersuchungsergebnis der Regierungskommission.....



Hallo,
ich glaub mich auch daran zu erinnern, dass als Folge dessen die Regeln am Bahnübergang in der STVO geändert wurden:

Weiterfahrt erst bei wieder vollkommen "senkrecht" stehenden Schrankenbäumen erlaubt



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
Hans und Eisenacher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 11:40
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Krepp im Beitrag #10
Zitat von seaman im Beitrag #6
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #5

In den 60-ern verunglückte mal ein Zug mit Ferienkindern bei MD (Kesselwagen? Benzin) wurde auch nichts bekannt gegeben..

gruß h.


Diese Aussage ist nicht richtig.
Das Unglück von Langenweddingen ist in den DDR-Medien umfassend publik gemacht worden.
Unfall,Ursache,Trauerfeier,Untersuchungsergebnis der Regierungskommission.....



Hallo,
ich glaub mich auch daran zu erinnern, dass als Folge dessen die Regeln am Bahnübergang in der STVO geändert wurden:

Weiterfahrt erst bei wieder vollkommen "senkrecht" stehenden Schrankenbäumen erlaubt


Das stimmt.

seaman


Krepp hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 11:59
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde..
Langenweddingen : Na gut , ein wenig OT -- Gegenstand der Ausbildung -"Unfälle DR" usw. bei Trapos . Dürfte aber recht ausführlich bekannt sein.
Wenns also dazu Fragen geben sollte--- also etwa Unfälle bei der DR und so--- wir haben ein paar Leute hier im Forum, die das (mit) bearbeitet haben und denen das Thema zumindest vertraut ist. Wenn Interesse besteht?
Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
zuletzt bearbeitet 10.11.2013 12:01 | nach oben springen

#13

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 17:05
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von utkieker im Beitrag #8
Zitat von Pit 59 im Beitrag #1
Seit Mitternacht läuft auf Phönix die Sendereihe "DDR Geheim "
Unter anderem auch dieses.
In Dannenberg hatten die Russen ein Waffenlager enorm grossen Ausmasses.Ein Großteil dieser Waffen (Raketen und Granaten)lagerten im Freien.
Am 14.08.1977 kam auch ein Zug mit neuer Munition dort an. Ein ehemaliger Reichbahnangehöriger berichtete das er den Zug bis zum Eingang des Geländes fuhr,dort Übernahm eine Russische Lok,um zum Endlager und zum Ausladen zu Fahren.
Doch dazu kam es nicht mehr,ein schweres Gewitter zog über Dannenberg auf,und Blitzeinschläge brachten die Munition zur Explosion.Bürger berichteten von unendlich vielen Detonationen,und umherfliegenden Katjuscha Raketen.
Das gesamte Ausmass,und wieviele Todesopfer, das war Staatsgeheimnis.

Dannenberg? Meinst du wirklich Dannenberg? Ich war als Grenzsoldat zwar nahe an Dannenberg stationiert, war für mich aber dennoch unerreichbar. Dannenberg lag in Niedersachsen.

Gruß Hartmut!


Ja,JA Hartmut der LKreis Lüchow-Dannenberg,aber gemeint war Dannenwalde. Ps. Zwischen Kyritz und Perleberg gibt es auch ein Dannenwalde


nach oben springen

#14

RE: Raketeninferno Dannenwalde

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.11.2013 18:27
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Im russischen Netz gibt es einige Foren, wo sich ehemalige sowjetische Soldaten, die in der DDR stationiert waren rege austauschen - ähnlich wie in diesem Forum.

Auffällig ist, dass Dannenwalde dabei volkommen ausgespart wird. Selbst den Standort gibt es nicht in den Strukturen der Foren.

Einzig und allein ein Aufruf des Deutschen Historischen Museums in Moskau vom März diesen Jahres, dass sich Zeitzeugen bitte melden möchten. http://www.gsvg.ru/pisma/pisma_iz_german...oriey-gsvg.html

Man darf gespannt sein, ob sich das 2017, also 40 Jahre nach dem Ereignis ändern wird.

LG von der grenzgaengerin


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.11.2013 19:02 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Das Raketeninferno von Dannenwalde
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Wanderer zwischen 2 Welten
42 10.11.2013 13:27goto
von 94 • Zugriffe: 2354

Besucher
24 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3287 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558524 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen