#21

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 09.11.2013 18:20
von exgakl | 7.223 Beiträge

@ratata den User den DU meinst, der heisst Rainman... aber den Reimann gibts och


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#22

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 09.11.2013 18:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Danke dir Karsten, so ist es wenn man die Namen vertauscht , bin wohl nicht der einzige ,der hier einiges verdreht hat
ratata


zuletzt bearbeitet 09.11.2013 18:24 | nach oben springen

#23

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 09.11.2013 20:00
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Ob Raimann oder Reimann ist doch egal, wir meinen unseren Sänger.
Alfred
Ich weiß nicht was der Genosse Müller für eine Stelle hatte, vermute aber er hatte sehr viel Ahnung sonst hätte er nie was von 10 Mi. gesprochen. Woher hast du deine Zahl?
Ist ja auch egal ob 10 oder 12 Mill. es waren.
Mich ärgerts nur, wie so ein Land so viel ausgibt


nach oben springen

#24

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 09.11.2013 20:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&e....56146854,d.Yms

Hallo Thomas 48 , hier ist sein Lebenslauf , er hatte wohl auch großes Ansehen beim Honecker .ratata


zuletzt bearbeitet 09.11.2013 20:55 | nach oben springen

#25

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 09.11.2013 21:01
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Jaja, ich war es und bin es, der bitterböse Politoffizier.

Von der Grenze abversetzt wurde ich wegen der Androhung einer Fahnenflucht ("Wenn das hier so weitergeht, frühstücke ich bald in Weimarschmieden"). Tatsächlich habe ich in Weimarschmieden gefrühstückt im September 2009 unter Anwesenheit von Forenmitgliedern und mit genauester Dokumentation (siehe PDF-Dokument im Anhang des Beitrages: Treffen der Stedtlinger mit Frühstück in Weimarschmieden (3)).

Und hier nochmal mein richtiger Nickname: Rainman2

ciao vom Selbigen


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 27.02.2014 19:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nunmehr hole ich diesen Thread noch mal hoch...

Wer sehen kann, der sehe, wer lesen kann, der lese, und wer das Image unseres Admins @Rainman2 hier im Forum gern sieht, der stärke auch mal dessen Autorität und authentizierte Wahrhaftigkeit hier im Forum und im Bedarfsfall gegegebenfalls im Netz .

VG Klaus

P.S.: Dafür muss niemand eine Schleimspur erzeugen.


ABV und Rainman2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 15:18
von ABV | 4.202 Beiträge

Hallo Klaus!
Leider hat das Beispiel unseres Rainmans aber auch gezeigt, welche Risiken Menschen eingehen, die in der Öffentlichkeit ehrlich und offen über ihre Vergangenheit reden. "Geheimsache Mauer" kann man sich unter anderem auf Youtube anschauen. Die bösartigen Kommentare etlicher User über Rainman sprechen für sich und ermutigen nicht gerade seinem Beispiel zu folgen.
Sicher, der "Otto-Normal-Zuschauer" kann nicht wissen, dass Rainmans Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen wurden. Auf diese Art und Weise entsteht ein völlig falscher Eindruck von dem Menschen der gerade auf dem Bildschirm ein Stück seiner Vergangenheit "der Öffentlichkeit zum Fraß vorwirft". Kein Wunder, dass ein Zuschauer gar noch heute Rainmans "tiefe Enttäuschung" über den gelungenen Grenzdurchbruch zu spüren glaubte.
Weil eben die Sätze in denen Rainman seine persönliche Aufarbeitung des Geschehen, inklusive des heutigen, völlig veränderten Standpunktes, im Beitrag nicht enthalten waren.
Zufall oder Absicht? Möglicherweise waren sich die "Macher" des Beitrages überhaupt nicht bewusst, welche persönlichen Folgen solch eine verstümmelte Aussage für den Betreffenden haben kann.
Was wäre die Alternative gewesen? Ein ehemaliger Politoffizier der Grenztruppen, der den Zuschauer seine damals verspürte, klammheimliche Freude über den gelungenen Grenzdurchbruch unterjubeln möchte? Wohl kaum! Wer als Offizier überzeugt zur Sache stand, hat sich ganz sicher nicht über eine gelungene Flucht gefreut! Es sei denn, der betreffende Offizier litt unter einer besonders schweren Form der Schizophrenie!
Wenn man sich ernsthaft an der Aufarbeitung der Geschichte, die ja bei vielen Usern im Forum zum Teil auch ein Stück eigener Geschichte darstellt, beteiligen möchte, dann sollte man auch zu den einstigen (Fehl)Auffassungen stehen! So wie es Rainman gezeigt hat.
Aber wie gesagt: das Beispiel Rainman zeigt eben auch, dass Ehrlichkeit seinen Preis hat.
Heuchler, Selbstdarsteller und diese unsäglichen "heimlichen Widerstandskämpfer" haben solche Probleme nicht. Ihnen ist, vor allem wenn sie noch zusätzlich gängige Klischees auswalzen, sogar der Beifall der Öffentlichkeit sicher. Kein Wunder, dass die Aufarbeitung der jüngeren deutschen Geschichte immer wieder in eine "Schieflage" gerät, wenn die Ehrlichen sich nicht mehr trauen den Mund aufzumachen und den Spinnern " der rote Teppich ausgerollt wird".

Viele Grüße aus dem Oderland in Richtung Elbe und natürlich auch ins übrige Forum
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Rainman2, grenzgänger81, Winch, chantre, SCORN und Hanjo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.02.2014 15:19 | nach oben springen

#28

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 15:28
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Hab mir auch nochmal den Film angeschaut, war eigentlich ganz gut gemacht und unser Rainman hat ehrlich die Empfindungen geschildert wie sie damals halt zu der Zeit oft waren.
Wenn man mal aufeinander trifft werd ich wohl aufpassen müssen ihn nicht mit Gunther anzusprechen


ABV, Rainman2 und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 15:43
von T55TK | 64 Beiträge

das Betonwerk Süd in Neubrandenburg
gibt es immer noch,
dort wurden auch Mauerelemente produziert
Lutze


Betongüte B25 Portland- oder Hochofenzement ? Körnung 8-16/16-32mm Splitt oder Kies?


zuletzt bearbeitet 28.02.2014 15:47 | nach oben springen

#30

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 16:33
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #25
Jaja, ich war es und bin es, der bitterböse Politoffizier.

Von der Grenze abversetzt wurde ich wegen der Androhung einer Fahnenflucht ("Wenn das hier so weitergeht, frühstücke ich bald in Weimarschmieden"). Tatsächlich habe ich in Weimarschmieden gefrühstückt im September 2009 unter Anwesenheit von Forenmitgliedern und mit genauester Dokumentation (siehe PDF-Dokument im Anhang des Beitrages: Treffen der Stedtlinger mit Frühstück in Weimarschmieden (3)).

Und hier nochmal mein richtiger Nickname: Rainman2

ciao vom Selbigen



@Rainman2
Du hast dir garnichts vorzuwerfen,du bist in dem damaligen Staat aufgewachsen,und bist ehrlich geblieben.
Wieviele kleine schleimer gab es,die nur aus finanziellen oder karrieregruenden sich selber verraten haben.
Jetzt aber am lautesten schreien.


ABV, thomas 48 und Grete85 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 17:36
von chantre | 425 Beiträge

Auch Karl Liebknecht stellte schon fest: Aufrichtigkeit ist die edelste Form der Dummheit.
@rainmain, ich weiß nicht ob es eine Dummheit war. sich den Filmemachern zu stellen. Aber die Reaktionen beweisen, daß ein großer Teil der Menschen sich mit der DDR arrangiert hat und sich jetzt wieder arrangiert. Es ist einfach mit dem Strom zu schwimmen, auch wenn man nie die Quelle sehen wird.
Im Zuge der Evoluton lernte der Mensch den aufrechten Gang, aber eben nicht jeder.


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
nach oben springen

#32

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 17:37
von damals wars | 12.113 Beiträge

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#33

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 18:11
von Sverige-vaen | 30 Beiträge

Hab mir den Film angesehen, kannte ich noch nicht
Danke fürs einstellen, thomas 48

Ich finde auch,alles sehr gut erklärt. Wieviel Mil. das nun kostete ist für mich nicht wichtig.

Ebenso die Kommentare,jeder hat seine Meinung,nur sollte sie vernünftig u. respektvoll gesagt/geschrieben werden

Wer soll denn sonst dazu Stellung nehmen ?

Wenn sich alle an einen Tisch setzen werden wir mehr erfahren als wenn die meisten schweigen

Respekt, Rainman2

Zu dem Grenzern die geschossen haben

Ich hätte das nicht gemacht,nicht gewollt !


nach oben springen

#34

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 18:30
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

33, Sver.
Ich freue mich über jeden Lob, aber ich bin zu dumm einen Film usw. einzusetzen.
Tut mir leid, ich wohne schon ewig in Eisenach und habe auch viel Wissen über diese schöne Stadt, aber ich bin nicht der EISENACHER.
Zur Zeit ist so eine Verwechslung tödlich oder schädlich
Thomas L.


nach oben springen

#35

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 18:47
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Zitat von chantre im Beitrag #31
Auch Karl Liebknecht stellte schon fest: Aufrichtigkeit ist die edelste Form der Dummheit.
@ rainmain, ich weiß nicht ob es eine Dummheit war. sich den Filmemachern zu stellen. ...

Hallo Chantre! Und auch ein Hallo an die anderen, die hier schreiben!

Karl Liebknecht war eben auch Politiker und in Fragen seiner Partei ein Taktiker. Das erklärt vielleicht sein hartes Urteil. Im Klassenkampf kann es keine Aufrichtigkeit geben, da sie dem Feind nutzt. So werte ich mal dieses Zitat und wehre es zugleich von mir ab.

War es eine Dummheit? Sicher war es das. Und somit habe ich Anspruch auf dicke Kartoffeln oder auch auf ... autsch ... Schwein ... hm, so schließen sich manchmal sehr seltsame Kreise. Sei es. Man hat mir ein Mikro hingehalten und ich, alte Rampensau, habe es genutzt. Man hat mit mir ein freundliches Gespräch geführt und ich habe dahinter die Falle nicht gesehen. Das alles ist ziemlich dumm.

Aber wenn man das mal beiseite lässt, habe ich letztlich etwas gesagt, was der Wahrheit entsprach, nämlich wie ich damals dachte. Das ist nur ein Teil der Wahrheit, aber schon mal ein wichtiger.

Was zählt nun mehr? Weiß ich nicht. Diese Einschätzung unterliegt sogar bei mir selbst der Tagesform. Also konzentriere ich mich auf das Wesentliche: Auf das, was ich nach meinem Gefühl sagen, erzählen oder tun will. Ich habe mich zulange in meinem Leben nach anderen gerichtet und meine eigenen Gedanken und Gefühle zurückgestellt. Niemand kann mir sagen, ob ich damit heute keinen Fehler mache. Aber ich fühle mich an vielen Punkten besser, wohler.

Ich danke auf jeden Fall sowohl für Zuspruch, als auch für Kritik. Beides kann durchaus nützlich sein, je nach Tagesform ...

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#36

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 18:57
von damals wars | 12.113 Beiträge

Ich freue mich schon auf das Treffen, der Film ist wirklich beeindruckend.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#37

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 19:05
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #27
Sicher, der "Otto-Normal-Zuschauer" kann nicht wissen, dass Rainmans Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen wurden. Auf diese Art und Weise entsteht ein völlig falscher Eindruck von dem Menschen der gerade auf dem Bildschirm ein Stück seiner Vergangenheit "der Öffentlichkeit zum Fraß vorwirft".


Dies ist u.a. einer der Gründe, dass sich viele Zeitzeugen heute nicht mehr vor der Kamera äußern.


nach oben springen

#38

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 19:29
von Lutze | 8.029 Beiträge

als Ulbricht verkündete,niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten,
was dachten die Leute wirklich zu diesem Spruch bis zum 13. August 1961?,
warum spricht der Ulbricht auf einmal was von einer Mauer?,
der Flüchtlingsstrom aus der DDR wurde immer größer,
so Geheim kann der Mauerbau doch nicht gewesen sein,
oder hatte sich Ulbricht nur verplappert?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#39

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 20:06
von stutz | 568 Beiträge

Das etwas in der Luft lag, konnte man als Junge damals schon raushören, wenn sich die Alten damals unterhalten haben. Einige Maßnahmen waren ja schon vor dem 13. August, von der DDR getroffen worden.
Daß es aber solche Ausmasse anhehmen würde, daran hat keiner gedacht.
Ich denke "Walterchen" hat sich irgenwie aus einer Laune heraus, nur eben verplappert. Ansonsten war die "Aktion Rose" äusserst geheim.
In einem anderen Thread habe ich schon mal über die Erisode mit meinem Schwiegervater, der zu der Zeit bei den "Weissen Mäusen" war, berichtet.
Auf der Autobahn, der jetzigen A 13, war im Sommer 1961 ein Laster havariert und so mussten sie mit allem Pipapo und Tatütata ausrücken. Weiträumige Absperrung und absolute Verschwiegenheit war angeordnet worden. Die alten Hasen der Verkehrspolizei haben sich blos gewundert, daß man wegen eines kaputten Lastzuges, der ausserdem blos mit Stacheldrahtrollen beladen war, so ein Brimborium abzog.
Wochen später ist ihnen dann ein Licht aufgegangen.


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.02.2014 20:11 | nach oben springen

#40

RE: Geheimsache Mauer

in Grenztruppen der DDR 28.02.2014 20:53
von passport | 2.627 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #38
als Ulbricht verkündete,niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten,
was dachten die Leute wirklich zu diesem Spruch bis zum 13. August 1961?,
warum spricht der Ulbricht auf einmal was von einer Mauer?,
der Flüchtlingsstrom aus der DDR wurde immer größer,
so Geheim kann der Mauerbau doch nicht gewesen sein,
oder hatte sich Ulbricht nur verplappert?
Lutze



@Lutze

Weil zu diesen Zeitpunkt der Pressekonferenz noch kein "Mauerbau" vorgesehen war.

Lese den Artikel :

http://www.zeit.de/2009/24/op-ed-Mauerbau



passport


nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 42 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 844 Gäste und 58 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557118 Beiträge.

Heute waren 58 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen