#1

Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2013 22:13
von Schlutup | 4.109 Beiträge


CAT und Eisenacher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2013 22:42
von CAT | 351 Beiträge

Beeindruckender Vogel.

Zitat von Schlutup im Beitrag #1


nach oben springen

#3

RE: Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2013 23:25
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Ich durfte das live erleben 1980 auf dem Flugplatz Preschen beim Manöver Waffenbrüderschaft" . Da konnte man sehen, zu was die MI-24 in der Lage war. Da tauchten die Angriffsformationen mit jeweils 4 Vögeln wie aus dem Nichts im Tiefflug auf und schossen ihre Raketen ab. Die Tiefflugeigenschaften unterhalb des Radarerfassungsraumes und die Geschwindigkeit war schon beeindruckend. Man hörte sie erst, als sie schon über unseren Köpfen vorbeiflogen. Da war jede Bekämpfung mit herkömmlichen Waffen fast unmöglich, denn bis man reagieren konnte, war der Angriff schon vorbei.


CAT hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.11.2013 23:25 | nach oben springen

#4

RE: Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2013 09:23
von Harzwanderer | 2.937 Beiträge

Diese Kampfhubschrauber sind noch nach der Maueröffnung und bis zum Sommer 90 in ganz großem Stil an die NVA ausgeliefert worden. Man hat sie nur mit Mühe und Not abbestellt gekriegt. Die letzten deutschen Lose sind sogar fabrikneu und ab Werk nach Ungarn weitergeleitet worden.

In Afghanistan, Tschetschenien und Syrien kann man sehen, wie empfindlich Kampfhubschrauber heutzutage gegen moderne Boden-Luft-Raketen sind. Jeder Laie kann die von der Schulter abfeuern und trifft. Kampfhubschrauber sind nicht mehr so unangefochten, wie sie mal waren.

http://www.youtube.com/watch?v=L4bUs0RZtd0


CAT hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.11.2013 09:24 | nach oben springen

#5

RE: Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2013 11:48
von CAT | 351 Beiträge

Die Bundeswehr hatte ja auch einige übernommen und ausgiebig getestet.

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #4
Diese Kampfhubschrauber sind noch nach der Maueröffnung und bis zum Sommer 90 in ganz großem Stil an die NVA ausgeliefert worden. Man hat sie nur mit Mühe und Not abbestellt gekriegt. Die letzten deutschen Lose sind sogar fabrikneu und ab Werk nach Ungarn weitergeleitet worden.

In Afghanistan, Tschetschenien und Syrien kann man sehen, wie empfindlich Kampfhubschrauber heutzutage gegen moderne Boden-Luft-Raketen sind. Jeder Laie kann die von der Schulter abfeuern und trifft. Kampfhubschrauber sind nicht mehr so unangefochten, wie sie mal waren.

http://www.youtube.com/watch?v=L4bUs0RZtd0


nach oben springen

#6

RE: Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2013 14:22
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #4
Diese Kampfhubschrauber sind noch nach der Maueröffnung und bis zum Sommer 90 in ganz großem Stil an die NVA ausgeliefert worden. Man hat sie nur mit Mühe und Not abbestellt gekriegt. Die letzten deutschen Lose sind sogar fabrikneu und ab Werk nach Ungarn weitergeleitet worden.

In Afghanistan, Tschetschenien und Syrien kann man sehen, wie empfindlich Kampfhubschrauber heutzutage gegen moderne Boden-Luft-Raketen sind. Jeder Laie kann die von der Schulter abfeuern und trifft. Kampfhubschrauber sind nicht mehr so unangefochten, wie sie mal waren.

http://www.youtube.com/watch?v=L4bUs0RZtd0


Da sollte man aber sehr viel Phantasie haben, um da einen abgeschossenen Kampfhubschrauber zu erkennen.


zuletzt bearbeitet 09.11.2013 14:22 | nach oben springen

#7

RE: Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2013 15:36
von stutz | 568 Beiträge

Stimmt @Harzwanderer, mit der tragbaren Boden-Luft-Rakete (in dem Fall wahrscheinlich "Strela") kann auch der unbedarfteste Kämpfer Erfolge erzielen. In 500 m Höhe da oben allein rumzudümpeln.....ich weiss nicht, hatte die Hubschrauberbesatzung etwa Selbstmordabsichten?
Da sie meistens im Verband und in geringer Höhe fliegen, sichern sie sich auch gegenseitig und dann ist nichts mehr mit "Allahu Akbar". Dann gibt's einen vor'n Latz.
Bei uns im Betrieb ist ein ehemaliger Leutnant der Befreiungsfront von Guinea-Bissau PAIGC ausgebidet worden.
Den habe ich natülich gehörig über den Kollonialkrieg gelöchert. Man konnte sonst gar nicht besser an Insiderwissen herankommen.
Wie er erzählt hat, hat er die Hubschrauber am meisten gefürchtet. Wenn die in der Nähe waren, hat sich keiner mehr bewegt und gerührt. Mit dem Winddruck vom Rotor haben sie Laub, Gras und eben jegliche Tarnung weggeblasen, sodass die Kämpfer unten am Boden eindeutig als Ziel zu erkennen waren. Dann ist es gefährlich geworden.


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#8

RE: Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2013 15:53
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

So sieht es aus, wenn so ein Monstrum über dir steht, liegst Du am Boden und bist handlungsunfähig. Allein die moralische Wirkung durch den Krach und dann natürlich der Wind durch die Rotoren. Das muss man einfach mal erlebt haben. Ich war jedenfalls beeindruckt.


nach oben springen

#9

RE: Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2013 15:58
von Schlutup | 4.109 Beiträge
zuletzt bearbeitet 09.11.2013 16:05 | nach oben springen

#10

RE: Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2013 16:10
von Schlutup | 4.109 Beiträge

Moin,
ja der Sound war schon einmalig. Wenn sie mal an der Grenze flog konnte man sie gut ungesehen von den anderen unterscheiden.



nach oben springen

#11

RE: Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2013 16:57
von PF75 | 3.294 Beiträge

Wurde mal beim Angeln auf dem Plauer See als Angriffsziel von einer Gruppe MI 24 (mit Rotem Stern) auserkoren,2 blieben auf Höhe und einer kam etwas tiefer(das ganze Boot hat vibriert)


nach oben springen

#12

RE: Die Mi24 der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2013 20:52
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #4
[...], wie empfindlich Kampfhubschrauber heutzutage gegen moderne Boden-Luft-Raketen sind.[...]
Zitat von stutz im Beitrag #7
[...]mit der tragbaren Boden-Luft-Rakete (in dem Fall wahrscheinlich "Strela")[...]

Noch preiswerter und effektiver sind RPG-7 und die müssen nichtmal (genau) treffen. Ich sage jetzt mal Selbstzerleger ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 09.11.2013 20:52 | nach oben springen


Besucher
24 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1682 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558629 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen