#601

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 10:36
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #594
@Gert Vielleicht gab es ja Experten die die Kloschüssel (mit was auch immer) gerne mutwillig zertöppert haben um ihren Frust Luft zu machen aber Sinn macht das eigentlich nicht.

@Duck ich weiss es nicht, ich war nie inhaftiert, ich finde diesen Käfig schon ganz schön schräg. Daher habe ich den Lutze ja gefragt,was es soll.Na ja sein Antwort hast du ja gelesen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#602

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 12:02
von turtle | 6.961 Beiträge

Sämtliche Gedenkstätten müssen finanziert werden. Das es dabei mit der Wahrheit nicht all zu genau genommen wird ist doch nichts Neues.
Wer bezahlt hat das sagen auch um Zeitzeugen zu beeinflussen .Zum Anderen je schlimmer es war um so mehr Mitleid. Die Wahrheit wurde doch immer nur bedingt gewünscht egal in welchen Bereichen. In der Politik am aller wenigsten. Noch kurz zum Klo in der Zelle . Der Kübel oder Toilette abgeschlossen ,gesperrt, vergittert, oder ähnliches habe ich nicht gesehen. Ich durfte sch------, wenn es mein A.... verlangte. Unangenehm war es anfangs nur wenn Dir andere dabei zusehen .Später gewöhnt man sich daran.


Anja-Andrea hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#603

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 12:50
von Gert | 12.354 Beiträge

Die Frage Klo. Ist nun geklärt, ein User war so nett hat mir per pn. erklärt warum das so ist.

Helau aus'm jecken Rheinland

Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#604

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 13:05
von 94 | 10.792 Beiträge

Na toll, und der Rest stirbt dumm?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#605

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 13:41
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #604
Na toll, und der Rest stirbt dumm?



um jottes willen, dat kann ich nit verantworte. Du wirst sofort aufgeklärt. Also, der nette Käfig soll Randalierer davor schützen, sich an dem zerbrochenen Porzellan zu verletzen, wenn sie denn mal randalieren. Dieser Käfig soll auch nur in besonderen Zellen gestanden haben.
Nun wieder zur Tagesordnung: Helauuuu....


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#606

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 14:54
von damals wars | 12.140 Beiträge

Bei einer Reportage aus den USA haben sie gezeigt, das manche ihre Zelle unter Wasser setzen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 03.03.2014 14:55 | nach oben springen

#607

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 16:02
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #606
Bei einer Reportage aus den USA haben sie gezeigt, das manche ihre Zelle unter Wasser setzen.


ja, dagegen nützt der Käfig aber auch nichts


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#608

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 17:30
von exgakl | 7.229 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #593
Danke @Grenzverletzerin , das du den Thread schon mal hochgeholt hast, das erspart mir die Sucherei . Bericht folgt morgen!


heute ist morgen....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#609

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 18:01
von Schuddelkind | 3.508 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #608
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #593
Danke @Grenzverletzerin , das du den Thread schon mal hochgeholt hast, das erspart mir die Sucherei . Bericht folgt morgen!


heute ist morgen....


Alter Mann ist kein D-Zug. Hör auf zu drängeln . Bin ja schon dabei........


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#610

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 18:02
von exgakl | 7.229 Beiträge

das die ungedienten immer so eine lange Leitung haben


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#611

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 18:03
von Schuddelkind | 3.508 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #610
das die ungedienten immer so eine lange Leitung haben


Weeste doch, die lange Leitung wächst aus dem Kopf .


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#612

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 18:36
von damals wars | 12.140 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #607
Zitat von damals wars im Beitrag #606
Bei einer Reportage aus den USA haben sie gezeigt, das manche ihre Zelle unter Wasser setzen.


ja, dagegen nützt der Käfig aber auch nichts


Doch, wenn Du nicht an die Toilette rankommst.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#613

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 18:37
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #607
Zitat von damals wars im Beitrag #606
Bei einer Reportage aus den USA haben sie gezeigt, das manche ihre Zelle unter Wasser setzen.


ja, dagegen nützt der Käfig aber auch nichts

jetzt machst du dich auch noch lustig darüber,
sehr ernst scheint dir dieses Thema nicht zu sein
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#614

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 20:48
von Schuddelkind | 3.508 Beiträge

So, wie versprochen hier mal mein kleiner Bericht zum Besuch von HSH.
Samstag gegen 14:00 fanden wir uns in HSH ein, flankierender Sekundantenschutz erschien in Form von Moskwitschka, ExGakl und Altmark01. Eine brisante Mischung, jedenfalls waren wir die Einzigen, deren Betroffenheitsfaktor eher gering war, die öfters mal ein Grinsen im Gesicht hatten oder wo schon mal losgelacht wurde. Wir fanden dann unsere Gruppe auf dem Hof rumstehend, vor dem Modell von HSH, Erst mal stellte sich unser Zeitzeuge vor, im folgenden ZZ abgekürzt, obwohl mir im nachherein noch ganz andere einfallen würden ...... Er war 1986 als Westberliner wegen Spionage festgenommen worden und war Häftling in HSH. Uhuuu, dachte ich mir, wegen Spionage, klingt ja mal spannend. Dann erklärte er uns, dass er die Führung in zwei Zeitabschnitte teilen würde, einen in die Zeit von 1945 bis 1960 unter der Hoheit der UdSSR und den anderen in die Zeit danach unter Führung des MfS. Anhand des Modells erklärte er erst mal die Geschichte der früheren Nutzung des Gebäudkomplexes, die Um-und Ausbauten, sowie die Gebäude außerhalb der eigentlichen Haftanstalt und deren Nutzung durch das MfS. Soweit ganz okay.
Dann ging es in das Kellergeschoß des Altbaus. Dort erklärte unser ZZ, das es damals keine Heizungsanlage im Keller gab und das man sich vorstellen könne, wie die klimatischen Bedingungen gewesen seien.......nur um 1 Minute später zu erklären, dass es Heizzellen gegeben hätte, in denen es die Häftlinge kaum ausgehalten hätten vor Hitze. Erstes großes Fragezeichen! Wie denn nun, Heizung oder nicht? Irgendwie nicht so ganz glaubhaft, die Geschichte. Es folgte die Erklärung der einzelnen Zellentypen, die von ihm versprochene Hockzelle unter einer Treppe bekamen wir aber nicht zu Gesicht(?), Dann rein ins U-Boot. Naja, eigentlich eine etwas größere Zelle, in der es nach kurzer Zeit so feucht gewesen sein soll, das bei einigen Häftlingen die Haare geschimmelt haben sollen ( wahrscheinlich aber nur, wenn die Heizung gerade kaputt war..... Gut, ehrlich gesagt möchte ich zu Zeiten des NKDW nicht dort inhaftiert gewesen sein, auch nicht mit 7 Anderen in so einer kleinen Zelle. In Kombination mit Schlafentzug und einer ständig brennenden Lampe war das schon eine harte Nummer. Wasserfolter wurde auch angesprochen. Die chinesische Methode ist bekannt und wenn sie dort angewandt wurde ganz klar zu verurteilen. Bei einem Kübel Wasser über den Kopf des Gefangenen kann man sich streiten, ob das schon Folter ist. Spontan schoß mir durch den Kopf: Nach Verhören unter dem Einsatz von körperlicher Gewalt kann es schon mal passieren, das der Verhörte ohnmächtig wird. Wenn dann ein Eimer Wasser über ihn geschüttet wird, damit er wieder zu Bewusstsein kommt, ist das dann Wasserfolter? Ähnliches gab es bei den Verhören der Gestapo auch.
Schade war, das man die Stehlen mit den Schicksalen einiger Gefangener nicht durchlesen konnte, da es viel zu schnell weiterging. Die Grenzverletzerin bohrte dann beim ZZ noch mal nach, ob denn dieser Trakt vom MfS weiterbenutz wurde. Dies wurde vom ZZ verneint. Allerdings hatte man den Eindruck, etwas zähneknirschend. Dem etwas unbedarften Besucher kann es durchaus passieren, das er mit der Vorstellung nach Hause geht, der Zellentrakt wäre auch vom MfS genutzt worden. Ähm, nun ja........
Nächste Station der Neubau von 1960. Erst mal rauf auf den Rosenhof, den außer Mielke wohl kein Häftling gesehen hat. Verpasst haben sie dann auch nix. Dort wurde dann per Bild die Gummizelle gezeigt, besichtigen konnte man sie nicht. Dann noch der Hinweis auf die Zellenfenster, die aus Glasbausteinen bestanden, um so keinen richtigen Blick nach draußen zu haben. Ferner noch der Hinweis, das mit Übernahme durch das MfS die Zeit von körperlicher Gewalt vorbei war und von nun an psychologisch gearbeitet wurde. Ich denke auch, das entspricht den Tatsachen.
Als nächstes ging es zur Schleuse und der ZZ zeigte uns die Wege, die er auch gegangen war, als er in HSH ankam. Ob das stundenlange Kutschieren der Gefangenen durch Berlin zur Verwirrung nun stattgefunden hat, kann ich nicht beurteilen, den Barkas kannte ich schon aus Bautzen. Die übrigen Stationen und Begebenheiten wie die Ampel kannte ich auch schon aus Bautzen, also nix Neues. Ansonsten machte alles einen Eindruck einer normalen Haftanstalt, von den Vernehmerzimmern mal abgesehen. Was unserer kaputten Truppe alllerdings sofort aufgefallen ist, war der schöne "DDR-Geruch", der aus den Zellen strömte. Wie Intershop, nur andersrum .
In dem Raum zur Erkennungsdienstlichen Behandlung kams dann. Die Sprache kam auf das Röntgengerät, mit dem Leute wie Rudolf Bahro verstrahlt worden seien. Erst mal musste ich nachfragen, wo die sich denn befunden haben soll. Zwischen Wand und dem Stuhl. Aha. Dann der Satz des ZZ: " In diesem Raum wurde dann das Todesurteil über die Leute entschieden." Aha. Leider musste er dann nach einer kleinen Diskussion eingestehen, das in HSH kein solches Gerät gefunden wurde, eigentlich nirgends außer in Gera..........Also die ganze Geschichte macht mir Bauchschmerzen. Denn selbst wennn es so gewesen sein sollte, hätte wohl kaum der kleine Bedienstete vor Ort entschieden, wer verstrahlt wird und wer nicht. Das wäre wohl an ganz anderer Stelle geschehen. Für mich machte die ganze Sache eher den Eindruck, als wenn da eine Sache effekthascherisch aufgeblasen wird. Kommt ja auch gut, nach dem Motto, seht, die pöse,pöse Stasi hat die Leute verstrahlt. Zu der Röngenproblematik werde ich aber nochmal getrennt äußern.
Zum Abschluss gab es dann die Geschichte unseres ZZ zu hören. War etwas langatmig (Hey ExGakl........AUFWACHEN ). Kurz zusammengefasst: Wessi fährt auf Ost-Tussi ab, die immermehr "Geschichten" auspackt, mehrmals verheiratet gewesen sein soll, inklusive eines Mannes beim MfS. Die will dann in den Westen türmen, verkauft ihr Haus, sagt der Stasi, sie habe in West-Berlin ein Schriftstück hinterlegt, was aber nicht stimmt. Unsere ZZ nimmt also das nachträglich gefertigte Schriftstück und das Geld vom Hauskauf und will es nach West-Berlin schmuggeln und wird natürlich an der Grenze gefasst. Wie blöd muss man eigentlich sein. Der Typ hat so ziemlich jede rote Ampel überfahren, die auf seinem Weg lag. Nach der Wende stellt sich natürlich raus, das die Tussi die Topspionin des MfS war. Aber keine Angst, die Geschichte wird verfilmt und wird uns wohl 2015 im Bundesdeutschen Bildungsfernsehen ereilen . Gut, 13 Monate in Stasi Untersuchungshaft sind Scheiße und tauschen möchte ich mit ihm auch nicht! Aber immerhin hat er zumindest ein fettes Devisenvergehen begangen und saß nicht so ganz unschuldig. Hier mal ein Link zum ZZ mit Video-Interview: http://www.ddr-zeitzeuge.de/ddr-zeitzeug...hulze-421.html
So, dit muss jetzt aber langen.


Intellektuelle spielen Telecaster
Feliks D., Altmark01, Rothaut, exgakl, DoreHolm, Duck, Hans, Anja-Andrea und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#615

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 21:02
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #602
Sämtliche Gedenkstätten müssen finanziert werden.


Hallo,
deshalb vertrete ich die Meinung wir haben genug, wirklich genug Gedenkstätten, Dennkmäler, neue, alte, schöne, hässliche Kunst in Museen, mehr als genug denkmalsgeschützte Gebäude usw.

Daher egal was NEU als gedenk-, schützens- oder aufbewahrungswürdig gilt, nur dann erhalten, in ein Museum wenn etwas mit ähnlichem Platz-, Verwaltungs- und Erhaltungsaufwand aus der Obhut entlassen und auf den Müll kommt, ggf. verkaufen oder verfallen lassen.

Das gilt auch und besonders für die Planstellen von Kuratoren und Museumspädgogen, Ankaufsetats usw.

Auch hierbei gilt Allokation, 1000 Bierdeckel oder 25 Pilsgläser sind nett, bei 25000 Bierdeckeln oder 500 Gläsern wird es eine Last ohne wertvolle Erkenntnisse zu bringen.



zuletzt bearbeitet 03.03.2014 21:03 | nach oben springen

#616

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 21:06
von Schuddelkind | 3.508 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #615
Zitat von turtle im Beitrag #602
Sämtliche Gedenkstätten müssen finanziert werden.


Hallo,
deshalb vertrete ich die Meinung wir haben genug, wirklich genug Gedenkstätten, Dennkmäler, neue, alte, schöne, hässliche Kunst in Museen, mehr als genug denkmalsgeschützte Gebäude usw.

Daher egal was NEU als gedenk-, schützens- oder aufbewahrungswürdig gilt, nur dann erhalten, in ein Museum wenn etwas mit ähnlichem Platz-, Verwaltungs- und Erhaltungsaufwand aus der Obhut entlassen und auf den Müll kommt, ggf. verkaufen oder verfallen lassen.

Das gilt auch und besonders für die Planstellen von Kuratoren und Museumspädgogen, Ankaufsetats usw.

Auch hierbei gilt Allokation, 1000 Bierdeckel oder 25 Pilsgläser sind nett, bei 25000 Bierdeckeln oder 500 Gläsern wird es eine Last ohne wertvolle Erkenntnisse zu bringen.




Genau, dann schon lieber RTL und SAT anschauen, da kommt die Bildung viel mehr raus.


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#617

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 21:11
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #616

Genau, dann schon lieber RTL und SAT anschauen, da kommt die Bildung viel mehr raus.



Hallo,
ein absichtliches Mßverstehen? Ich schrieb nichts davon alle Museen und Gedenkstätten zu schleifen, alle Ölgemälde zu verbrennen, alle Skulpturen zu zerschlagen. Nur davon das wir genug haben, wenn etwas neues für wichtig erkannt wird weniger wichtiges oder unbedeutendes eben aus Bestandschutz fallen zu lassen.



nach oben springen

#618

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 21:13
von T55TK | 64 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #6
Zitat von 80er im Beitrag #3
Zitat von Duck im Beitrag #1

{...] und wie man uns erzählte wurde in der Nacht alle 15 Minuten das Licht eingeschaltet um zu prüfen ob der Insasse auch vorschriftmäßig noch im Bett liegt, Gesicht zur Tür und Hände auf die Decke [...]

Ach Duck, hamwa doch schon durch! Das geschah im eigenen Interesse der Delinquenten, um sie vor sich selbst zu schützen und wegen der Planerfüllung: "Senkung der Selbstmordrate".
Komisch nur, weshalb die erst in der Mfs Mühle suizidal wurden?




Warum haben 442 Gefangene in den Haftanstalten der BRD in den Jahren 2000 bis 2004 Suizid begangen ?

http://de.statista.com/statistik/daten/s...mord-in-u-haft/




Weil denen die ROTEN Mörder fehlten


nach oben springen

#619

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 21:18
von passport | 2.629 Beiträge

Zitat von T55TK im Beitrag #618
Zitat von Alfred im Beitrag #6
Zitat von 80er im Beitrag #3
Zitat von Duck im Beitrag #1

{...] und wie man uns erzählte wurde in der Nacht alle 15 Minuten das Licht eingeschaltet um zu prüfen ob der Insasse auch vorschriftmäßig noch im Bett liegt, Gesicht zur Tür und Hände auf die Decke [...]

Ach Duck, hamwa doch schon durch! Das geschah im eigenen Interesse der Delinquenten, um sie vor sich selbst zu schützen und wegen der Planerfüllung: "Senkung der Selbstmordrate".
Komisch nur, weshalb die erst in der Mfs Mühle suizidal wurden?




Warum haben 442 Gefangene in den Haftanstalten der BRD in den Jahren 2000 bis 2004 Suizid begangen ?

http://de.statista.com/statistik/daten/s...mord-in-u-haft/




Weil denen die ROTEN Mörder fehlten




Mann, du hast doch eine absolute Klatsche


passport


PS : Sorry an die Admins. Musste aber mal gesagt werden


Altmark01, exgakl, DoreHolm und bendix haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#620

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 03.03.2014 21:22
von exgakl | 7.229 Beiträge

Zitat von T55TK im Beitrag #618
Zitat von Alfred im Beitrag #6
Zitat von 80er im Beitrag #3
Zitat von Duck im Beitrag #1

{...] und wie man uns erzählte wurde in der Nacht alle 15 Minuten das Licht eingeschaltet um zu prüfen ob der Insasse auch vorschriftmäßig noch im Bett liegt, Gesicht zur Tür und Hände auf die Decke [...]

Ach Duck, hamwa doch schon durch! Das geschah im eigenen Interesse der Delinquenten, um sie vor sich selbst zu schützen und wegen der Planerfüllung: "Senkung der Selbstmordrate".
Komisch nur, weshalb die erst in der Mfs Mühle suizidal wurden?




Warum haben 442 Gefangene in den Haftanstalten der BRD in den Jahren 2000 bis 2004 Suizid begangen ?

http://de.statista.com/statistik/daten/s...mord-in-u-haft/




Weil denen die ROTEN Mörder fehlten



Ich glaube DU brauchst mal etwas Urlaub!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Altmark01, passport, Feliks D., Pitti53, Udo und bendix haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2300 Gäste und 163 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557587 Beiträge.

Heute waren 163 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen