#61

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 14:03
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde......
Bevor wir "aufeinander los gehen"---- Mal das: Ich warte Schuddels Beitrag ab--weil mich interressirt, wie Schuddel---Ausreichend vorgewarnt von Allen Seiten--das ganze sieht und beschreibt.
Wann gehst du hin, Schuddelkind? Ich glaub, Du mußt dann einen längeren Kommentar schreiben.
Übrigens - vieleicht bin ich ja durch und durch Idealist- ich glaub daran, das wir hier- na wenigstens die meisten von uns-, durchaus an einer ernsthaften Auseinandersetzung mit dem Thema interresiert sind.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 14:03
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

hallo @Duck,

ich habe mir mal die mühe gemacht und dir alles rausgesucht.
röntgengeräte:
Stasi Drachentöter (2)
Stasi Drachentöter (5)
licht- und liegefolter:
schon wieder ein Thema geschlossen (3)
hsh besuch:
Ein Besuch in H1

Zitat
Zitat von Duck im Beitrag RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen
Das ist die eine Seite der Medaille und wie sieht die andere aus? Wenn hier von bestimmter Seite alles angezweifelt wird was die andere Seite (die der ehemaligen Insassen) erzählt, wie glaubwürdig ist denn Felix Aussage dazu, da steht nun mal Aussage gegen Aussage. Wen soll man Glauben den ehemaligen Tätern oder den Opfern?


dann lies doch mal hier: MfS UHA Suhl


Hans und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.11.2013 14:04 | nach oben springen

#63

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 14:06
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Duck im Beitrag #58

So hat jeder seine Meinung ok...fakt ist HH war keine normale Haftanstalt wie z.B. Rummelsburg das werde ich mir auch nicht einreden lassen. Vielleicht liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte.


brauchst du dir auch nicht einreden lassen.......hsh ist eine ehemalige UHA!!!!, keine normale haftanstalt des mdi.......siehe meine links die ich dir rausgesucht hatte


nach oben springen

#64

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 14:17
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #48
Hallo, ich finde die Frage interessanter, wieweit war denn die Aussicht für Untersuchungshäftltlinge nach umfassenden für die Vernhemr und Richter glaubhaften Geständniss und Absolvierung einer Strafe wieder regulär in seinen Beruf zurückzukehren?

Weniger gement für Offiziere und politisch-sicherheitstechnisch "kritische" Berufe sondern "Arbeiter"?

Egal ob Reparaturschweißer in der Braunkohle, Chemiewerker, Ingenieur im Hochbau, Krankenpfleger, Maschinist in der LPG, Monteur im Waschegerätewerk Schwarzenberg, Köchin in Kalibergbaukantine usw.?

Also wieweit ging das Bemühen den Menschen in die Gesellschaft zurückzuführen auch durch die Chance der Bewährung? Wieweit wirkte sich das auf deren Kinder aus wenn ein Elternteil "Schmutzflecken" in der Akte hatte.



Ich kenne das so:
Nachdem der Verbrecher (versuchter Republikflüchtling) seine Haftstrafe abgesessen hat, bekommt er einen PM12, der ihn zwingt regelmäßig bei seiner VP Meldestelle vorstellig zu werden und ihn in seinem Bewegungsradius stark einschränkt.
Auch nach vielen Monaten und mehrmaligen Bitten beim VPKA nach einem normalen PA gibt es lediglich einen neuen PM12, da dieser nur begrenzt Gültigkeit besitzt.
Wenn es dem zuständigen Bearbeiter im VPKA der vielen Nachfragen wegen zu viel wird , bekommt der ex Sträfling die Bemerkung "Solche Leute wie sie , bekommen bei uns keinen PA " zu hören.
Mit solch einem "Dokument" ist man Bürger zweiter oder besser dritter Klasse.Jeder Kontrolleur sieht sofort , daß der Inhaber dieses Blättchens ein übler Zeitgenosse ist. Vielleicht ein Mörder oder Vergewaltiger oder eben ein Verräter des Volkes der sich vom Acker machen wollte.
Letztere waren in der Hierarchie im Strafvollzug ganz unten. Dies bekamen sie von den sogenannten Erziehern im Knast auch unverblümt mitgeteilt.
In meinem Stätdchen, weit ab von jedem Großstadttrubel lebten zwei Berliner in Verbannung.
Das heißt diese Leute hatten eine Haftstrafe abgesessen und wurden danach aus Berlin in die Provinz umgezogen.
Bei uns wußte jeder ,der Harry und der Borstel sind zwei Knackis die wegen irgendwas politischen im Knast saßen.
Das sind in aller Kürze mal meine Erfahrungen in punkto Wiedereingliederung in der DDR.


nach oben springen

#65

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 14:49
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #59
Zitat von Duck im Beitrag #54
Zitat von WernerHolt im Beitrag #49
Zitat von berlin3321 im Beitrag #47
Hmmm, wüsste Feliks da evtl. NäheresÜ

Mfg Berlin


mit großer sicherheit sogar und er hat es hier im forum sogar schon mehrmals niedergeschrieben


Das ist die eine Seite der Medaille und wie sieht die andere aus? Wenn hier von bestimmter Seite alles angezweifelt wird was die andere Seite (die der ehemaligen Insassen) erzählt, wie glaubwürdig ist denn Felix Aussage dazu, da steht nun mal Aussage gegen Aussage. Wen soll man Glauben den ehemaligen Tätern oder den Opfern?



Wenn man Schwerverbrecher wie Brandstifter, Vergewaltigern, Mördern und anderen kriminellen Elementen mehr Glauben schenken will so ist das jeden seine Sache. Gut 95% dieses Personenkreises waren in HSH und anderen UHA des MfS zur Vernehmung untergebracht. Alles Opfer, oder ?
Nur 5% der Insassen von UHA,s des MfSwaren das, was man heute politisch Verfolgte nennt !

passport


Wie war das ?? Habe ich da irgendwas nicht mitgekriegt? Nur 5% waren in HSH politische Straftäter? Das andere waren *normale* Straftäter sagst Du? Ok dann sage ich nur Danke fürs Gespräch, es hat dann keinen Sinn für mich mehr über das Thema zumindestens mit Dir darüber weiterzudiskutieren.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


zuletzt bearbeitet 07.11.2013 14:50 | nach oben springen

#66

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 14:55
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Die Sache mit den Prozenten ist schon interessant, wir haben doch hier auch "normale" Polizisten, musste da also z.B. ein dingfest gemachter Vergewaltiger gleich an das andere Ministerium übergeben werden oder kam der erst von da zurück oder wurde gleich alles gemeinschaftlich ermittelt?


zuletzt bearbeitet 07.11.2013 14:56 | nach oben springen

#67

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 14:55
von passport | 2.628 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #65
Zitat von passport im Beitrag #59
Zitat von Duck im Beitrag #54
Zitat von WernerHolt im Beitrag #49
Zitat von berlin3321 im Beitrag #47
Hmmm, wüsste Feliks da evtl. NäheresÜ

Mfg Berlin


mit großer sicherheit sogar und er hat es hier im forum sogar schon mehrmals niedergeschrieben


Das ist die eine Seite der Medaille und wie sieht die andere aus? Wenn hier von bestimmter Seite alles angezweifelt wird was die andere Seite (die der ehemaligen Insassen) erzählt, wie glaubwürdig ist denn Felix Aussage dazu, da steht nun mal Aussage gegen Aussage. Wen soll man Glauben den ehemaligen Tätern oder den Opfern?



Wenn man Schwerverbrecher wie Brandstifter, Vergewaltigern, Mördern und anderen kriminellen Elementen mehr Glauben schenken will so ist das jeden seine Sache. Gut 95% dieses Personenkreises waren in HSH und anderen UHA des MfS zur Vernehmung untergebracht. Alles Opfer, oder ?
Nur 5% der Insassen von UHA,s des MfSwaren das, was man heute politisch Verfolgte nennt !

passport


Wie war das ?? Habe ich da irgendwas nicht mitgekriegt? Nur 5% waren in HSH politische Straftäter? Das andere waren *normale* Straftäter sagst Du? Ok dann sage ich nur Danke fürs Gespräch, es hat dann keinen Sinn für mich mehr über das Thema zumindestens mit Dir darüber weiterzudiskutieren.




@Duck

Musste doch auch nicht. Keiner zwingt dich etwas zu schreiben !


passport


nach oben springen

#68

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:01
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@Duck:
Selbst hab ich keine %-Angaben der Inhaftiertenzusammensetzungen,aber vorstellen kann ich mir die 5% schon.Oder glaubst Du wirklich,das 95% politich waren?Ehrlich und ohne Fürreden Abtl. Weinrot,für so naiv halte ich hier niemanden,zu glauben,das in der DDR es nur politiche Delikte und dementsprechende Ermittlungsvorgänge dazu gab.
Selbst in heutiger Zeit übernimmt bei gewissen Straftaten erst der Staatsschutz,dann der "Rest"!


nach oben springen

#69

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:02
von 94 | 10.792 Beiträge

Ich glaube da hackt's mit'm Prozente-Rechnen, odär?
Die Aussage aus #59 heißt lediglich, das 95% der Mörder, Brandschatzer und Sittenstrolche in MfS-UHA waren und 5% DIESER Personengruppe NICHT. Das sagt ja nunemal garnix über eine ganz andere Personengruppe aus. Die einzige Aussage die man treffen kann aus diesen Zahlen ist, das die IX sich sogut wie alle Kapitalverbrechen 'unter den Nagel gerissen' hatte.

P.S. Ich meine nicht das solche Taschenspielertricks nötig sind *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 07.11.2013 15:03 | nach oben springen

#70

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:10
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #68
@Duck:
Selbst hab ich keine %-Angaben der Inhaftiertenzusammensetzungen,aber vorstellen kann ich mir die 5% schon.Oder glaubst Du wirklich,das 95% politich waren?Ehrlich und ohne Fürreden Abtl. Weinrot,für so naiv halte ich hier niemanden,zu glauben,das in der DDR es nur politiche Delikte und dementsprechende Ermittlungsvorgänge dazu gab.
Selbst in heutiger Zeit übernimmt bei gewissen Straftaten erst der Staatsschutz,dann der "Rest"!


Vogtländer nochmal zum Verständnis HSH war bis 1989 ein politischer Knast wo das MfS das sagen hatte, sofern jemand versucht hat einen staatlichen Betrieb in Brand zu setzen oder versucht hat Margot Honecker zu vergewaltigen..hat natürlich Passport recht dann waren da auch Brandstifter und Vergewaltiger drin...für den *normalen Verbrecher* gab es andere Haftanstalten wie z.B. Rummelsburg, Brandenburg, Bitterfeld oder Bützow um nur einige zu nennen.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#71

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:16
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Duck im Beitrag #70
Zitat von Vogtländer im Beitrag #68
@Duck:
Selbst hab ich keine %-Angaben der Inhaftiertenzusammensetzungen,aber vorstellen kann ich mir die 5% schon.Oder glaubst Du wirklich,das 95% politich waren?Ehrlich und ohne Fürreden Abtl. Weinrot,für so naiv halte ich hier niemanden,zu glauben,das in der DDR es nur politiche Delikte und dementsprechende Ermittlungsvorgänge dazu gab.
Selbst in heutiger Zeit übernimmt bei gewissen Straftaten erst der Staatsschutz,dann der "Rest"!


Vogtländer nochmal zum Verständnis HSH war bis 1989 ein politischer Knast wo das MfS das sagen hatte, sofern jemand versucht hat einen staatlichen Betrieb in Brand zu setzen oder versucht hat Margot Honecker zu vergewaltigen..hat natürlich Passport recht dann waren da auch Brandstifter und Vergewaltiger drin...für den *normalen Verbrecher* gab es andere Haftanstalten wie z.B. Rummelsburg, Brandenburg, Bitterfeld oder Bützow um nur einige zu nennen.



Also Duck, ich esse gerade ein schönes Stück Kuchen, ist ja gräußlich was du hier an Beispielen auffährst


nach oben springen

#72

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:16
von 94 | 10.792 Beiträge

Und auch Untersuchungshaft und Strafvollzug sollten tunlichst auseinandergehalten werden!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#73

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:18
von passport | 2.628 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #70
Zitat von Vogtländer im Beitrag #68
@Duck:
Selbst hab ich keine %-Angaben der Inhaftiertenzusammensetzungen,aber vorstellen kann ich mir die 5% schon.Oder glaubst Du wirklich,das 95% politich waren?Ehrlich und ohne Fürreden Abtl. Weinrot,für so naiv halte ich hier niemanden,zu glauben,das in der DDR es nur politiche Delikte und dementsprechende Ermittlungsvorgänge dazu gab.
Selbst in heutiger Zeit übernimmt bei gewissen Straftaten erst der Staatsschutz,dann der "Rest"!


Vogtländer nochmal zum Verständnis HSH war bis 1989 ein politischer Knast wo das MfS das sagen hatte, sofern jemand versucht hat einen staatlichen Betrieb in Brand zu setzen oder versucht hat Margot Honecker zu vergewaltigen..hat natürlich Passport recht dann waren da auch Brandstifter und Vergewaltiger drin...für den *normalen Verbrecher* gab es andere Haftanstalten wie z.B. Rummelsburg, Brandenburg, Bitterfeld oder Bützow um nur einige zu nennen.




Aha, wenn jemand einen Betrieb in Brand setzte usw. kam er in den "politischen Knast des MfS" Was für eine Aussage. Ausserdem war HSH eine UHA und kein Strafvollzug. Das müssten eigentlich jetzt hier ALLE wissen !


passport


zuletzt bearbeitet 07.11.2013 16:26 | nach oben springen

#74

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:20
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@Duck:
Du brauchst mir nicht zu erklären,was die UHA BLN-HSH war und wo sie lag.
Ich habe von Dezember 1979 bis August 1998 in ca. 2 Kilometer Luftlinienentfernung zu dieser gewohnt.Willst Du mir etwa jetzt auch noch erklären,das niemand wußte,was auf dem Gelände war?
Auch ich war jung,aber gewiss nicht naiv!

Falls Du Lust hast auf Meinungsgemetzel: Viel Spaß ohne mich!


nach oben springen

#75

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:20
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

mein reden @94 siehe weiter oben
untersuchungshaft ist untersuchungshaft, strafvollzug ist strafvollzug..........ich dachte eigentlich die unterschiede sind hier mittlerweile klar......


nach oben springen

#76

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:21
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #72
Und auch Untersuchungshaft und Strafvollzug sollten tunlichst auseinandergehalten werden!


Da hast Du natürlich recht, Rummelsburg war eine U-Haftanstalt


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#77

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:23
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #74
@Duck:
Du brauchst mir nicht zu erklären,was die UHA BLN-HSH war und wo sie lag.
Ich habe von Dezember 1979 bis August 1998 in ca. 2 Kilometer Luftlinienentfernung zu dieser gewohnt.Willst Du mir etwa jetzt auch noch erklären,das niemand wußte,was auf dem Gelände war?
Auch ich war jung,aber gewiss nicht naiv!

Falls Du Lust hast auf Meinungsgemetzel: Viel Spaß ohne mich!


Dann stell nicht solche blöde Fragen Vogtländer


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


zuletzt bearbeitet 07.11.2013 15:31 | nach oben springen

#78

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:23
von Hans | 2.166 Beiträge

Malzeit, Gemeinde....Hi Andi
Ganz einfach und vom normalen Polizisten : Die Abgrenzung, welches Untersuchungsorgan welche Straftaten zu bearbeiten hat, war zu DDR-Zeiten eindeutig geregelt. Übergabe/Übernahme von Vorgängen erfolgte z.B. bei "neuen,relevanten Erkenntnissen" -also im Prinzip dann, wenn sich an der Straftat-Einschätzung etwas änderte. Beispiel aus meinem Bereich: Lok entgleist-Trapo, -- Lok mit absicht zum ......Mfs weil andere Straftat. Wobei keineswegs ne Lokentgleisung immer ne Straftat bedingt---Quasi "Simpelbeispiel.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#79

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:25
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Kann hier jemand nicht anders oder will er nicht anders?Schlechten Tag erwischt oder was?Meine Fresse!


nach oben springen

#80

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 15:28
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #73
Zitat von Duck im Beitrag #70
Zitat von Vogtländer im Beitrag #68
@Duck:
Selbst hab ich keine %-Angaben der Inhaftiertenzusammensetzungen,aber vorstellen kann ich mir die 5% schon.Oder glaubst Du wirklich,das 95% politich waren?Ehrlich und ohne Fürreden Abtl. Weinrot,für so naiv halte ich hier niemanden,zu glauben,das in der DDR es nur politiche Delikte und dementsprechende Ermittlungsvorgänge dazu gab.
Selbst in heutiger Zeit übernimmt bei gewissen Straftaten erst der Staatsschutz,dann der "Rest"!


Vogtländer nochmal zum Verständnis HSH war bis 1989 ein politischer Knast wo das MfS das sagen hatte, sofern jemand versucht hat einen staatlichen Betrieb in Brand zu setzen oder versucht hat Margot Honecker zu vergewaltigen..hat natürlich Passport recht dann waren da auch Brandstifter und Vergewaltiger drin...für den *normalen Verbrecher* gab es andere Haftanstalten wie z.B. Rummelsburg, Brandenburg, Bitterfeld oder Bützow um nur einige zu nennen.




Aha, wenn jemand einen Betrieb in Brand setzte usw. kam er in den "politischen Knast des MfS" Was für eine Aussage. Ausserdem war HSH eine UHA und kein Stravvollzug. Das müssten eigentlich jetzt hier ALLE wissen !


passport


Dir muss ich wohl nicht erklären was ein Kapitalverbrechen ist oder? ...und zum anderen ist ja wohl "fast" jeder der einer sogenannten politischen Straftat bezichtigt wurde..erstmal in eine Untersuchungshaftanstalt gekommen oder nicht? und die U-Haft für "politisch motivierte Straftaten war das HSH in Berlin oder nicht? Natürlich ging die *Reise* für die meisten dann weiter nach Bautzen II u.a.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 90 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2364 Gäste und 156 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557246 Beiträge.

Heute waren 156 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen