#461

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 10:06
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Bei der Beurteilung der Tätigkeit der Anwälte möchte ich einen Aspekt in die Runde werfen, der hier bis jetzt wenig Beachtung gefunden hat - der Freikauf von über 33,000 politischen Häftlingen und die Zusammenführung von über 220.000 Familien unter der Regie von Wolfgang Vogel.

Die Frage die sich mir stellt, wie kamen die Menschen auf Vogels Liste. Wahrscheinlich nicht nur über staatliche Stellen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das übersichtliche Netzwerk von DDR - Anwälten da auch gut funktioniert hat. Ich will an der Stelle nicht weiter spekulieren.

Fakt ist, dass das ganze Thema aus unterschiedlichen Gründen ein schwarzer Fleck ist. Die Betroffenen werden nicht groß an die Öffentlichkeit gehen, denn sie haben ihr Ziel über Umwege erreicht. Die Anwälte werden darüber nicht sprechen, weil sie Schweigepflicht genüber ihren Mandanten haben. Und die Politik spricht nicht darüber, weil es ein unrühmliches Kapitel in der deutschen Geschichte ist.

Als Wolfgang Vogel sich nach 1990 in einem Prozess des Vorwurfes der Erpressung ? stellen musst, sind ihm schwergewichtige Politiker wie Helmut Schmidt und Hans - Dietrich Genscher zur Seite gesprungen - eine Art politische Absolution. Und damit indiirekt auch für das Netzwerk der DDR - Anwälte.

Wenn Anwällte nach 1990 in den Fokus der Öffentlichkeit gerieten, dann immer wegen "angeblicher" IM - Tätigkeit.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 05.12.2013 10:07 | nach oben springen

#462

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 10:39
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Tja ,wie kamen die Namen auf die Listen?
Habe mich auch gewundert als ein Brief von Stange und Vogel auf unserem Wohnzimmertisch lag.
Diese Bedeutung hatte ich nicht erwartet.
Aber immerhin ging es ja um etwas. Um ca 90tausend DM.
Die Listen können in der späten DDR eigentlich nur von DDR Seite gekommen sein. Woher sollte die westdeutsche Seite von den eingesperrten Republikflüchtlingen in der Provinz sonst wissen und wie sonst kann man erklären , daß es Zeiten gab in denen die Stimmung in der Bundesrepublik den freigekauften Häftlingen aus der DDR gegenüber am kippen war weil immer mehr freigekaufte kriminelle Straftäter aus der DDR in der Bundesrepublik mit teils schweren Straftaten in Erscheinung traten, da die Stasi es für Angemessen hielt dem Klassenfeind auch diese Leute unterzujubeln.


nach oben springen

#463

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 11:02
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Einfach mal lesen und nachdenken @schnatterinchen und nicht gleich wieder die Rund - um - Keule rausholen.

Es geht hier um 30 Jahre Geschichte. und um fast 300.000 Fälle, bei dem es bestimmt den ein oder anderen Fall gab, wo ein Anwalt seinem Mandanten riet, die Füße still zu halten, denn es würde sich ein Weg finden. Das meinte ich mit Netzwerk von DDR - Anwälten, deren Fäden bei Wolfgang Vogel zusammen liefen. Das die endgültige Liste von höchster Stelle abgesegnet wurde, nachdem sie alle Mühlen durchlaufen ist, kannst Du in einem anderen thread nachlesen - über die Zentrale Koordinierungsgruppe Ausreise oder so ähnlich.

Hier geht es um die Anwälte und ihre Rolle.

LG von der grenzgaengerin

EDIT Sogar in diesem thread - Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen (13)


zuletzt bearbeitet 05.12.2013 11:06 | nach oben springen

#464

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 11:25
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Du meinst also die Anwälte in der DDR haben sich wenn sie einen Häftling vertraten der sich zum Verkauf eignete dies Herrn Vogel gemeldet?

Ich schreibe hier meine persönlichen Erlebnisse. Aber vielleicht waren diese ja ein Einzelfall.
Und ich sage es noch einmal. Unser Anwalt damals war völlig nutzlos. Der nahm die Rolle eines Beschwichtigerers ein , der uns warnte keine weiteren Fehler zu machen um das Gericht nicht unnötig zu reizen.
Als er auf den Plan trat war die Wiese gemäht, die Untersuchungen abgeschlossen und der Gerichtstermin stand fest.
Der Vernehmer war fertig und hatte alles was er wollte. Die Show konnte beginnen.
Sieht so Rechtsbeistand aus?
Der Anwalt war nur Staffage. Ohne den wäre es ganz genauso ausgegangen.
Das war die Rolle die der Anwalt in diesem Fall spielte.


zuletzt bearbeitet 05.12.2013 11:27 | nach oben springen

#465

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 11:34
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #464
Der nahm die Rolle eines Beschwichtigerers ein , der uns warnte keine weiteren Fehler zu machen um das Gericht nicht unnötig zu reizen.


Also ich hätte das damals als Wink mit dem Zaunpfahl verstanden.

Ob nun Beschwichtiger oder Vermittler, der durch die Blume redet, um sich selbst nicht in Teufels Küche zu bringen - das hängt ab von der Sichtweise des Betrachters.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#466

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 11:36
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
Rechtsanwaltliche Handwerksausübung und "Parteiverrat", gab es das ganz klassich?

Prinzipbeispiel:
Datscheneinbrecher klaute 10 Fernsehgeräte, gestand die auch im Verhör, Diebstahl 11 und 12 als teure Farbgeräte aber nicht, offenbarte diese aber dem Anwalt, auch wenn der zum Geständnis riet, der Beschuldigte sich aber dem verweigerte.....

Wurde da von IM als Anwälten Parteiverrat erwartet, direkt oder mit dezenten Hinweisen, weglassen bei Schlußworten den Hinweis auf voll umfassendes Geständniss...?

Gruss



nach oben springen

#467

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 12:03
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #465
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #464
Der nahm die Rolle eines Beschwichtigerers ein , der uns warnte keine weiteren Fehler zu machen um das Gericht nicht unnötig zu reizen.


Also ich hätte das damals als Wink mit dem Zaunpfahl verstanden.

Ob nun Beschwichtiger oder Vermittler, der durch die Blume redet, um sich selbst nicht in Teufels Küche zu bringen - das hängt ab von der Sichtweise des Betrachters.

LG von der grenzgaengerin




@grenzgaengerin es fällt dir schwer der Tatsache ins Auge zu blicken, dass DDR Strafverteidiger im Vergleich zu Strafverteidigern in der Bundesrepublik juristisch gesehen Eunuchen waren. Sie bewirkten eben nichts. Dafür konnte der Anwalt nicht unmittelbar zur Verantwortung gezogen werden für diese Passivität. Er war Teil eines Systems, dass das Recht des Bürgers auf eine faire Chance vor Gericht im klassischen Sinne ausgehebelt hat. Die Partei hat immer Recht, das war nicht nur der Text eines ihrer pornografischen Lieder, sondern das wurde in die Realität übersetzt, und zwar in der Justiz mit Brachialgewalt. Beispiele aus der Praxis gibt es doch genug, Schnattchen hat es doch gerade berichtet. Ein anderes Beispiel: Der Berliner Anwalt Wolfgang Schnur, wie sich Anfang der 90er Jahre herausstellte, ein Büttel(IM) der Stasi . Ich vermute mal, dass das Anwaltskollegium der DDR in großem Umfang "verseucht" war mit dieser IM Paranoia. Welchen Wert hat denn ein solcher Anwalt ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#468

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 12:18
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #467


@grenzgaengerin es fällt dir schwer der Tatsache ins Auge zu blicken, dass DDR Strafverteidiger im Vergleich zu Strafverteidigern in der Bundesrepublik juristisch gesehen Eunuchen waren.


Überhaupt nicht @Gert Ich habe mich in der DDR nur auf mich verlassen und auf meinen Mann. Denn mit Moral hatte das wenig zu tun, was hinter den Kulissen ablief. Bevor ich irgendeine Aktion startete, bin ich nicht blind losgegangen, sondern habe die Mittel genutzt, die mir zur Verfügung standen ohne mich in die Fänge von wem auch immer zu begeben.

Und ich bin schon erstaunt, dass Du jetzt hier die große moralische Keule schwingst, wo Dir doch die Moral bei den Freikäufen am P.... vorbeigeht.

Und da es hier um die Untersuchungshaftanstalt Hohenschönhausen geht, würde ich vorschlagen, dass wir bei den politischen Häftlingen bleiben. Bei Interesse kannst Du ja einen thread über Anwälte im allgemeinen gestern und heute aufmachen. Wird bestimmt sehr interessant.

LG von der grenzgaengerin


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.12.2013 12:19 | nach oben springen

#469

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 12:40
von Udo | 1.267 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #467
Die Partei hat immer Recht, das war nicht nur der Text eines ihrer pornografischen Lieder,......


lol
Um es mal mit Hans Rosenthal zu sagen: "Sie sind der Meinung, das war SPITZE."


nach oben springen

#470

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 12:40
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Der Aspekt des Rechtsbeistand im Stasiknast wurde von dir angeführt.

Hier im Forum schreiben ein paar Leute die hinter den Tischen auf den gepolsterten Stühlen saßen.
Eine Einschätzung aus diesem Blickwinkel zu diesem Thema wäre sicher auch interessant.
Muß natürlich nicht.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#471

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 13:13
von 94 | 10.792 Beiträge

Ach Gottchen Gertchen, jetzt schon zur Mittagsstunde? Gleich mal 'ne Küchenrolle rüberreich zum Geiferabwisch.
Und da ich stark bezweifle, das es Dir doch tatsächlich gelingen sollte, selbstständig einen Thread zum Thema Rechtsbeistand in der DDR wie schon vorgeschlagen, zu eröffnen, nun kurz zwei Anmerkungen hier. Auf jeden Fall sollte bei diesem Thema zwischen einem niedergelassenen Anwalt, da dürfte es nur eine Handvoll von gegeben haben und den Anwälten, welche in Bezirkskollegien organisiert waren unterscheiden. Und es gab ja nicht nur die Staatsdelikte, sondern auch Trunkenheitsfahrten oder Scheidungen, welche anwaltlich begleitet wurden. Gut, die Letzteren wohl seltener in HSH. Trotzdem dürfte die Strafverteidigung nur ein Teilaspekt rechtanwaltlichen Handelns betreffen. Zu dem programmatischen Lied (da hat aber die Rechtschreibkontrolle bitterbös zugeschlagen, hä ... 'pornografischen' *lol*), also das Lied der Partei: wenn man sich mal mit der Enstehungsgeschichte des Stückes betrachtet und auch gewisse Wandlungen welche der Text im Laufe der Zeit so machte ... na das wäre dann der nächste nicht (noch ?) eröffnete Thread.

Achso, zweitens: zum Wert eines Anwalts sollte man die gegnerische Partei befragen, denn ein guter Anwalt wird nämlich von dieser auch gezahlt. Und diesen Allgemeinplatz auf das Thema hier abgewandelt heißt, da waren die Rechtsbeistandskosten wohl mit beim Freikauf dabei?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.12.2013 13:15 | nach oben springen

#472

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 13:43
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #468
Zitat von Gert im Beitrag #467


@grenzgaengerin es fällt dir schwer der Tatsache ins Auge zu blicken, dass DDR Strafverteidiger im Vergleich zu Strafverteidigern in der Bundesrepublik juristisch gesehen Eunuchen waren.


Überhaupt nicht @Gert Ich habe mich in der DDR nur auf mich verlassen und auf meinen Mann. Denn mit Moral hatte das wenig zu tun, was hinter den Kulissen ablief. Bevor ich irgendeine Aktion startete, bin ich nicht blind losgegangen, sondern habe die Mittel genutzt, die mir zur Verfügung standen ohne mich in die Fänge von wem auch immer zu begeben.

Und ich bin schon erstaunt, dass Du jetzt hier die große moralische Keule schwingst, wo Dir doch die Moral bei den Freikäufen am P.... vorbeigeht.

Und da es hier um die Untersuchungshaftanstalt Hohenschönhausen geht, würde ich vorschlagen, dass wir bei den politischen Häftlingen bleiben. Bei Interesse kannst Du ja einen thread über Anwälte im allgemeinen gestern und heute aufmachen. Wird bestimmt sehr interessant.

LG von der grenzgaengerin


Du hast recht, den Begriff Moral darf man in Verbindung mit der DDR Führung nicht in den Mund nehmen . Sie waren ein unmoralisches Angebot .

@94 ja wenn man eine Botschaft rüberbringen möchte , muss man manchmal eben eine drastische Sprache wählen. Wie du siehst , es funzt .
Nein, die Nummer "mach einen Thread " auf funzt nicht.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#473

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 14:19
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
etwas off topic aber zur historischen Einordnung:
Gestern in ZDF eine Rückblendugn auf den Koreakieg, dort eine sehr entlarvende Erklärung des US-Präsidenten Trumen:

Sinngemäß: Wir führen diesen Krieg gegen die Kommunisten weil wir sonst unsere Recourcen verlieren, den Zugang zu Rohstoffen und Märkten, weil dann der Wohlstand in den USA gefährdet wäre. Dafür auch an die 100 000 tote US-Soldaten!

Übersetzt: Den Menschen in Korea wurde nicht zugestanden im Zweifel lieber "rot als tot" zu sein, etwa 1/5 der Zivilisten starben in diesem Krieg..

Schweiz, Schweden, Dänemark, DDR, vier der sehr wenigen Staaten die ihre Armeen nie oder sehr lange nicht in Kriege führten...


Moral?

Frankreich und England 1956 Suez, Algerien, Vietnam, Niederlande in Indonesien, nur um einige der "vorbildlichen" demokratisch-freiheitlichen Staaten zu nennen! Zum 2.Golfkrieg und Jugoslavien mal geschwiegen.



zuletzt bearbeitet 05.12.2013 14:23 | nach oben springen

#474

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 14:23
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #472
wenn man eine Botschaft rüberbringen möchte , muss man manchmal eben eine drastische Sprache wählen. Wie du siehst , es funzt .


Das einzige was ich feststelle, dass die Leute bei disem schwierigen Thema hier verstummen. Egal welcher coleur. Darauf wäre ich nicht stolz.

LG von der grenzgaengerin


Feliks D., Damals87, Hans und Udo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.12.2013 14:23 | nach oben springen

#475

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 14:44
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Wenn einer mit einer Leiter Richtung anderes Deutschland marschierte und wurde gefangen, stand da das zu verhängende Strafmaß der sozialistischen Gerichtsbarkeit nicht eigentlich schon fest oder gab es da auch Spielraum?
Ich vermute in so einem klaren Fall hätte man wohl locker auf Genosse "Anwalt" verzichten können.


zuletzt bearbeitet 05.12.2013 14:49 | nach oben springen

#476

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 14:57
von 94 | 10.792 Beiträge

@Gert, das ist doch Effekthascherei vom Billigsten und in Anbetracht des ursprünglichen Themas auch irgendwie eine Verhöhnung ehemaliger Insassen. Na mußte selber wissen, für mir endet auf jeden Fall die Konversation mit Dich (oder Dir?, also das verwechsle ich mich auch des Öfters). Also zumindest zu diesem Thema, zu welchen Du außer plumper Pöbelei offensichtlich NICHTS beitragen möchtest, schade!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Udo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#477

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 15:46
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #476
@Gert, das ist doch Effekthascherei vom Billigsten und in Anbetracht des ursprünglichen Themas auch irgendwie eine Verhöhnung ehemaliger Insassen. Na mußte selber wissen, für mir endet auf jeden Fall die Konversation mit Dich (oder Dir?, also das verwechsle ich mich auch des Öfters). Also zumindest zu diesem Thema, zu welchen Du außer plumper Pöbelei offensichtlich NICHTS beitragen möchtest, schade!



spielverderber


P.S ich werde dich bei deinen nächsten Blödeleien wecken, die ohnehin nur jeder 2. hier versteht

edit P.S


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 05.12.2013 15:49 | nach oben springen

#478

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 15:52
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #475
Wenn einer mit einer Leiter Richtung anderes Deutschland marschierte und wurde gefangen, stand da das zu verhängende Strafmaß der sozialistischen Gerichtsbarkeit nicht eigentlich schon fest oder gab es da auch Spielraum?
Ich vermute in so einem klaren Fall hätte man wohl locker auf Genosse "Anwalt" verzichten können.



richtig @Grenzwolf62 , ich glaube die waren sich ihrer Sache so sicher, dass es schon Vordrucke für die Urteile gab.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#479

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 15:53
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #475
Wenn einer mit einer Leiter Richtung anderes Deutschland marschierte und wurde gefangen, stand da das zu verhängende Strafmaß der sozialistischen Gerichtsbarkeit nicht eigentlich schon fest oder gab es da auch Spielraum?
Ich vermute in so einem klaren Fall hätte man wohl locker auf Genosse "Anwalt" verzichten können.


Möglichkeiten für einen Deal soll es da schon gegeben haben, ansonsten wären nicht so viele nach 3 Wochen wieder bei Mutti gewesen. Ob es dafür einen Anwalt bedurfte kann ich nicht sagen - interessiert mich auch nicht wirklich.


nach oben springen

#480

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 05.12.2013 15:55
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #474
Zitat von Gert im Beitrag #472
wenn man eine Botschaft rüberbringen möchte , muss man manchmal eben eine drastische Sprache wählen. Wie du siehst , es funzt .


Das einzige was ich feststelle, dass die Leute bei disem schwierigen Thema hier verstummen. Egal welcher coleur. Darauf wäre ich nicht stolz.

LG von der grenzgaengerin



wieso kritisierst du das und mich ? Hast du damals zu Lebzeiten der DDR die vulgäre Sprache der SED genauso kritisiert? Die konnten ihre proletenhafte Herkunft nicht verschleiern


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 322 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen