#21

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 19:00
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #20
Helden sterben keinen normalen Tot. Da müssen es schon radioaktive Anstecknadeln sein. Oder so.


Mal abgesehen was wahr ist und was nicht, findest du so einen Post nicht selber etwas daneben?


nach oben springen

#22

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 19:08
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Wieso?Was ist falsch an der Aussage?


nach oben springen

#23

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 19:10
von Lutze | 8.034 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #16
Und vergiss die Badelatschen für die Duschzelle nicht!

Badelatschen kannte ich im DDR-Strafvollzug nicht,
von einigen Mitgefangenen erfuhr ich,
das sie in Hohenschönhausen bessere Haftbedingungen
hatten,als manch andere Strafanstalten,
Waldheim hatte zum Beispiel einen sehr schlechten Ruf
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 19:10
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

guten abend,

hsh war hier ja schon oft thema ,genauso wie die führungen dort.der text von @KID hat mir gut gefallen und bringt es eigentlich auf den punkt.
was ich in hsh an den führungen bemängle, ist die tatsache ,das es dort keinen einheitlichen "leitfaden" gibt.jeder guide kann dort erzählen was er will und wenn es der größte murks ist.ich habe dort schon sehr sachliche und gute führungen erlebt ,aber auch genau das gegenteil ,wo sich mir die haare sträubten.für eine einrichtung ,die staatlich unterstützt und gefördert wird nicht sehr seriös.
man muss halt glück mit dem referenten haben.
MkG
HG


Küchenbulle 79, Hans und Alfred haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 19:16
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Na,hoffen wir mal,das Schuddelkind einen Guten bekommt.Er wäre ja nicht der Erste,der böse Blicke und Hausverbot bekommt wegen Korrekturfragen.


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.11.2013 19:17 | nach oben springen

#26

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 19:23
von Lutze | 8.034 Beiträge

eine Frage hab ich zu euren Besuchen in Hohenschönhausen,
ist dieser Eisenbahnwagon noch zu besichtigen?,
und auch von innen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#27

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 19:27
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

@Lutze

ich nehme an du meinst den "grothewohl-express".ja ist er ,von innen wie von außen ....
MkG
HG


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 19:33
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Naja, diese Röntgengeschichte kommt mir schon etwas seltsam vor. Ich bin zwar kein Experte, arbeite aber selber in einem Strahlensensiblen Bereich und muss regelmäßig an Strahlenschutzunterweisungen teilnehmen. Die Nummer aus der Nachbarzelle ist jedenfalls Quatsch. Welche Leistung hätte denn das Gerät haben sollen, um durch die Mauer zu dringen? Bei einem normalen Röntgengerät ist nach 2m Abstand kaum noch Strahlung aktiv( jedenfalls bei den heutigen Geräten). Das hätte ein Monster von Gerät sein müssen und das hätte man auch nicht einfach an die Zimmersteckdose klemmen können. Was eher möglich sein könnte ist der Einsatz von radioaktiven Isotopen. Aber einen Klumpen Plutonium werden sie ja wohl nicht in der Zelle versteckt haben.....dann hätte das Personal auch was abgekommen. Wenn ich jemanden unbemerkt verstrahlen wollte, würde ich ihm kleine Mengen radioaktiver Isotope ins Essen mischen..........


Intellektuelle spielen Telecaster
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 19:40
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi----
Ja ,Frank-aus der Ecke hab ichs auch betrachtet. Da ich Afu betreibe, hab ich eine gewisse "technische Vorlast" was den Leistungsbedarf von solchen Geräten angeht. Ich freu mich schon auf Deinen Rapport,--übrigens - die Bemerkung mit "Hausverbot" von-- wer war das jetzt gleich? - war mit Sicherheit kein Scherz! Also- schön kucken, horchen ----UND FRAGEN !
viel Spaß- so das angemessen ist.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#30

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 20:04
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #17


"Wer gegen den Wolf spricht, soll auch fuer ihn sprechen." - Solzhenitsyn


Gruss aus Amerika,

Jens


Hallo,
Gruß aus Bayern und auch eine Anmerkung, indirekt, Geschichtsfälschung durch Unwichtiges wichtig machen:

In Bayern wurde im "Kulturkino" dieser Film gezeigt:

http://www.zeit.de/kultur/film/2013-09/f...egen-lebensborn

Viele Fiilmförderpreise und als Schulstoff eingeplant, Geschichte der "Kundschafter des Friedens" als schwerstes Verbrechen gegen Inviualität und persönliche emotioanle Welt dargestellt.

Daß aber diverse Agenten ( Topas fällt mir ein, aber noch etliche andere ) um 1983 sei es Kundschafter, "Verräter" oder Doppelagenten mit großer Wahrscheinlichkeit die Menschheit vor einem Atomkrieg bewahrten, diese Seite des "Kalten Krieg" die wird den Schülern nicht vermittelt.

Was ist denn schon wenn ein Romeo oder eine Julia "Herzensbrecher" waren, dazu Agenten zu entsenden, gegen der Planung und Vorbereitung von atomkriegen mit 100 Mio und mehr Toten?



Küchenbulle 79, Hans und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 21:50
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #18
Zitat von Vogtländer im Beitrag #16
Und vergiss die Badelatschen für die Duschzelle nicht!


Oder besser Gummistiefel ?


Quatsch, Gummistiefel, nimm lieber die Bleischürze um Deine Potenz zu retten


zuletzt bearbeitet 06.11.2013 21:51 | nach oben springen

#32

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 22:01
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Schuddel,lass vorher aber das ganze Gebiet operativ behandeln,nicht das das Knäbelein Dir übern Weg läuft und Dich verklärt.Gammakanone wär da nen Hilfsmittel.


nach oben springen

#33

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 22:06
von Hans | 2.166 Beiträge

Jetzt mal ohne Scherz, wenn Du hinterher noch ne Auswertung vornehmen willst- bist ja dann sicher nicht alleine-empfehle ich das "Georges" (Schortschs) in Reichweite.
Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 06.11.2013 22:30
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #13
Ich guck mir den Laden demnächst mal selber an und bilde dann mein Urteil!

Kleiner Tipp, am besten vorher noch so 'ne halbe bis Stunde Spaziergang einplanen, sozusagend als Einstimmung. Das Sperrgebiet bestand ja nicht nur aus der Untersuchungshaftanstalt, den Haftkrankenhäusern und der HA IX. Da gabs ja noch bissel mehr. Also achte mal beim Rumspazieren auf solche Tafeln ...


Quelle: fotocommunity.de
(c) Dirk Rotermundt


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Schuddelkind und Hans haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.11.2013 22:30 | nach oben springen

#35

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 00:16
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #6
Zitat von 80er im Beitrag #3
Zitat von Duck im Beitrag #1

{...] und wie man uns erzählte wurde in der Nacht alle 15 Minuten das Licht eingeschaltet um zu prüfen ob der Insasse auch vorschriftmäßig noch im Bett liegt, Gesicht zur Tür und Hände auf die Decke [...]

Ach Duck, hamwa doch schon durch! Das geschah im eigenen Interesse der Delinquenten, um sie vor sich selbst zu schützen und wegen der Planerfüllung: "Senkung der Selbstmordrate".
Komisch nur, weshalb die erst in der Mfs Mühle suizidal wurden?




Warum haben 442 Gefangene in den Haftanstalten der BRD in den Jahren 2000 bis 2004 Suizid begangen ?

http://de.statista.com/statistik/daten/s...mord-in-u-haft/


Das waren hauptsächlich Gefangene, die wegen in der ehemaligen DDR begangener, damals betitelter "Regierungs- und Vereinigungskriminalität" verurteilt waren und denen eröffnet worden war, dass sie wider Erwarten doch nicht begnadigt werden.



nach oben springen

#36

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 00:19
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #23
Zitat von Vogtländer im Beitrag #16
Und vergiss die Badelatschen für die Duschzelle nicht!

Badelatschen kannte ich im DDR-Strafvollzug nicht,
von einigen Mitgefangenen erfuhr ich,
das sie in Hohenschönhausen bessere Haftbedingungen
hatten,als manch andere Strafanstalten,
Waldheim hatte zum Beispiel einen sehr schlechten Ruf
Lutze


Das in HSH auf strenge Isolierung geachtet wurde und wenn die Lampe auf dem Flur eingeschaltet wurde, kein anderer U-Häftling da passieren durfte habe ich auch von Menschen gehört, die dort waren. Aber eben auch wie Lutze schon schrieb, die ansonsten besseren Haftbedingungen, bezüglich Verpflegung und Zustand der Verwahrräume und sanitären Bedingungen, als in anderen DDR-Haftanstalten. Jedenfalls in den 80er Jahren.
In der Stalinzeit war es sicher etwas ungemütlicher dort. Notlicht und nächtlicher Kontrollgang mit kurzzeitigem Licht einschalten, gibt es in allen Haftanstalten auch heute .


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 06:00
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #35
Zitat von Alfred im Beitrag #6
Zitat von 80er im Beitrag #3
Zitat von Duck im Beitrag #1

{...] und wie man uns erzählte wurde in der Nacht alle 15 Minuten das Licht eingeschaltet um zu prüfen ob der Insasse auch vorschriftmäßig noch im Bett liegt, Gesicht zur Tür und Hände auf die Decke [...]

Ach Duck, hamwa doch schon durch! Das geschah im eigenen Interesse der Delinquenten, um sie vor sich selbst zu schützen und wegen der Planerfüllung: "Senkung der Selbstmordrate".
Komisch nur, weshalb die erst in der Mfs Mühle suizidal wurden?




Warum haben 442 Gefangene in den Haftanstalten der BRD in den Jahren 2000 bis 2004 Suizid begangen ?

http://de.statista.com/statistik/daten/s...mord-in-u-haft/


Das waren hauptsächlich Gefangene, die wegen in der ehemaligen DDR begangener, damals betitelter "Regierungs- und Vereinigungskriminalität" verurteilt waren und denen eröffnet worden war, dass sie wider Erwarten doch nicht begnadigt werden.




Wo hast Du denn diesen Unfug her ?


zuletzt bearbeitet 07.11.2013 06:01 | nach oben springen

#38

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 06:21
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #31
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #18
Zitat von Vogtländer im Beitrag #16
Und vergiss die Badelatschen für die Duschzelle nicht!


Oder besser Gummistiefel ?


Quatsch, Gummistiefel, nimm lieber die Bleischürze um Deine Potenz zu retten


Zu spät ........


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#39

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 06:22
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #32
Schuddel,lass vorher aber das ganze Gebiet operativ behandeln,nicht das das Knäbelein Dir übern Weg läuft und Dich verklärt.Gammakanone wär da nen Hilfsmittel.


Ich bin generell beratungsresitent!


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#40

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 07.11.2013 09:10
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #36
Zitat von Lutze im Beitrag #23
Zitat von Vogtländer im Beitrag #16
Und vergiss die Badelatschen für die Duschzelle nicht!

Badelatschen kannte ich im DDR-Strafvollzug nicht,
von einigen Mitgefangenen erfuhr ich,
das sie in Hohenschönhausen bessere Haftbedingungen
hatten,als manch andere Strafanstalten,
Waldheim hatte zum Beispiel einen sehr schlechten Ruf
Lutze


Das in HSH auf strenge Isolierung geachtet wurde und wenn die Lampe auf dem Flur eingeschaltet wurde, kein anderer U-Häftling da passieren durfte habe ich auch von Menschen gehört, die dort waren. Aber eben auch wie Lutze schon schrieb, die ansonsten besseren Haftbedingungen, bezüglich Verpflegung und Zustand der Verwahrräume und sanitären Bedingungen, als in anderen DDR-Haftanstalten. Jedenfalls in den 80er Jahren.
In der Stalinzeit war es sicher etwas ungemütlicher dort. Notlicht und nächtlicher Kontrollgang mit kurzzeitigem Licht einschalten, gibt es in allen Haftanstalten auch heute .



Ich denke das zählte auch zur Taktik, die Häftlinge durften z.B. auch tagsüber auf dem Bett liegen bleiben, was ja wohl in "normalen Haftanstalten" er unüblich war, dafür waren denn des öffteren bis spät in die Nacht die Vernehmungen. Die meisten Häftlinge wurden isoliert, den einzigen Ansprechpartner den sie hatten war der Vernehmer.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen



Besucher
31 Mitglieder und 76 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2296 Gäste und 153 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558045 Beiträge.

Heute waren 153 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen