#81

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 18.04.2015 22:41
von Schlutup | 4.101 Beiträge

Tanken in der DDR Wartburg Minol Tankstelle



nach oben springen

#82

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 18.04.2015 22:54
von Schlutup | 4.101 Beiträge

Minol Tankstelle 1989


Wo versteckt sich der Klassenfeind



Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#83

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 18.04.2015 23:03
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Bei den Russen konnte man Sprit am preiswertesten Kaufen. Wenn es schnell gehen musste, gab es die 20l gleich mit Kanister für 20Mark. Aber es war auch kein Problem das Zeug als Fassware zu kaufen. 5 oder 6 200l Fässer auf den HP750 und dann nach Wünsdorf zum Großeinkauf.
Ein Problem war nur die niedrige Oktanzahl. Da hat der Motor geklingelt, wie der beste Ruhlaer Wecker.
Waschbenzin für 30Pfennig war auch noch so eine Notlösung um mal weiterzukommen wenn nachts alle Tanken dicht waren und der hilfsbereite Mann auf dem Dorf nix anderes im Hause hatte.


nach oben springen

#84

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 19.04.2015 11:01
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #82
Minol Tankstelle 1989


Wo versteckt sich der Klassenfeind

Der gelbe Kamm bei 1:47!!!!
https://youtu.be/wIIX08gDqto?t=1m46s
Bei den damaligen Vokuhila Frisuren (Knight Rider, Hasselhoff) war es unerlässlich, immer einen Kamm mitzuführen, um die Frisur ständig in Ordnung zu halten.

http://www.fanpop.com/clubs/david-hassel...ght-rider-photo
Theo


nach oben springen

#85

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 19.04.2015 13:45
von EMW-Mitarbeiter | 462 Beiträge

Zitat von SEG15D im Beitrag #45
Da will ich auch mal meinen Senf zugeben, genaugenommen zur These von Corres mit dem Mischungsverhältnis bei Zweitaktern:

Was er sagt, war sicher so angedacht von seiten der "volkswirtschaftlichen Bedeutung der Einsparung von Schmiermitteln auf Mineralölbasis", aber ich kenne keinen Trabi-oder Wartburgfahrer, der wegen der neuen Nadellager von 1:33 auf 1:50 umgestellt hätte...
Vor allem nicht vorm Hintergrund des Langstreckenbetriebes mit Autobahngeschwindigkeit unter sommerlichen Temparaturen.
Da gab es schon genügend Liegenbleiber mit Kolbenfressern oder Lagerschäden, schließlich wurde an der Technologischen Grenze operiert was Schmierung und Kühlung betraf!
Aus meiner Vergangenheit erinnere ich mich an eine Verfahrensweise meines Vaters während der Ostsee-Urlaubsfahrten..."Spritze Geben" .

Also nach einer dreiviertel Stunde Fahrt mit 110 kmh wurde ausgekuppelt und mit gezogener Starterklappe kurz Vollgas gegeben.
Sollte wohl durch das fette Gemisch nochmal mehr schmieren oder so....
Wir sind jedenfalls noch nie wegen o.g. Anlässe liegengeblieben....

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

MfG SEG15D

Es war auch von anderen Dingen abhängig. Theoretisch ging noch mehr, aber dann nur mit Dosierpumpe. Das weiss ich vom Chefentwickler selbst.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#86

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 19.04.2015 13:47
von EMW-Mitarbeiter | 462 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #48
Kannte mal Einen mit einer Vorserien-ETZ mit Getrennt-Schmierung. Selbstgetunte Thyristorzündung (mit Reservefunken) und (ich würde es nicht beeiden, aber wimre) eine Beru-Kerze dazu; die Karre ging gut. Der hat immer (oder öfters/manchmal) den guten Extra getankt. Da hat manch ein Tankwart versucht sein Veto einzulegen.
Ansonsten zu 'fuffzisch odr drei'ndreizisch, willste Mascherine odr Budder off de Bämme?'

Die wurden im westlichen Ausland zum Teil so verkauft. Ebenso der Wartburg.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#87

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 19.04.2015 21:23
von Fritze | 3.474 Beiträge

Bekannter von mir ,ein Sparfuchs vor dem Herrn fuhr seine Pappe immer mit Katalyt . Aber da mußte vorher irgendwas geändert werden !
Was kostete eigentlich der Liter Katalyt ?

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#88

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 20.04.2015 20:38
von Fritze | 3.474 Beiträge

Kann Niemand etwas zum Katalytpreis in der DDR sagen ?

Heutzutage gibt es das Zeug nur bei ausgesuchten Öl-und Brennstoffhändlern zum Preis von ca 1,45 Euro .Bei dem niedrigen Heizwert , der blanke Wucher !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#89

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 20.04.2015 20:41
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Kenne Katalyt nur von den Russen, als süßlichen "Duft" aus deren Auspuffen. Mit Diesel hatten die es wohl nicht so. Naja bei der Kälte dort.

Benzin war in der DDR so teuer, dass ich bei DDR-Mehrtagesbesuchen (Z.B. im Harz) meinen Mindestumtausch in DDR Mark immer gut dafür ausgeben konnte. Den etwaigen Rest des Geldes habe ich an der Grenze bei der Ausreise jeweils "deponiert" (zinslos natürlich) bei der Staatsbank und beim nächsten Besuch wieder abgehoben.



Quelle: http://u.jimdo.com/www29/o/s5a2d2a7a446d...thumb/image.jpg


zuletzt bearbeitet 20.04.2015 21:21 | nach oben springen

#90

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 20.04.2015 20:46
von Fritze | 3.474 Beiträge

Den Geruch kann ich nicht mehr beschreiben ! Weiss nur daß wir so kleine Katalytöfchen hatten .
tps://www.google.de/search?q=katalyt&esp...YUk1VaGsEYWMsAH
Bei Frostgefahr wurden sie ins Treibhaus gestellt .

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#91

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 20.04.2015 20:52
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Habe übrigens nach der Wende besonders gerne mit meinem Zweitakt-Roller (Vespa) Gemisch 1:50 im Osten getankt. Mit Trabbi-Sprit lief der schneller. Im Westen tankte man an so würdelosen Säulen, an denen sonst nur Rasenmäher u.ä. betankt wurden.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#92

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 20.04.2015 21:04
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Katalyt - hier - Leichtbenzin war auch zu DDR - Zeiten nicht als Kraftstoff erlaubt. Aber eben billig. Ein paar Pfennige/Liter. Ähnlich wie bei Waschbenzin wurde die Zündung von 2-Taktern auf "Früher" eingestellt. Der Wirkungsgrad war aber sehr gering und es kam zu mehr Mororschäden, als der Bettel einbrachte. Katalytöfchen waren dagegen als Ersatz für Standheizungen bei strengem Frost recht wirksam. Wenn auch nicht ganz ungefährlich.


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#93

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 20.04.2015 21:25
von Fritze | 3.474 Beiträge

Danke @SiK90 das mit dem Zündung auf "Früher" war das ,was mir entfallen war !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#94

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.04.2015 10:03
von bendix | 2.642 Beiträge

Zum Thema Testbenzin,Kathalyt ,Siedegrenzbenzin hier mal einige Daten:



Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#95

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.04.2015 10:20
von furry | 3.562 Beiträge

Neben den Benzinpreisen sollten wir uns aber auch noch an die Öffnungszeiten der Tankstellen mit "Service"-Personal in der Provinz erinnern.
Da konnte es schon mal vorkommen, dass man sich Freitag kurz vor 18 Uhr in die Schlange vor der Tankstelle einreihte und Punkt 18 Uhr kam dann einer der Tankwarte, zog eine Kette über die Zufahrt. Jetzt kam es nur noch darauf an, auf welcher Seite der Kette man stand.
Sah man dann den Tankwart nur noch von hinten und war ein längerer Wochenendausflug vorgesehen, sollte man die Tour so wählen, dass man auch ein Tanke erreicht die am Samstag oder sogar rund um die Uhr geöffnet hat.
Es gab wohl keinen PKW-Fahrer, der nicht 5 Liter im Kofferraum hatte.
Und jetzt fällt mir noch ein, da gab es doch diese Nachttankboxen. Sahen aus wie Gepäckschließfächer. Dafür konnte man sich doch Schlüssel kaufen, oder wie war das?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#96

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.04.2015 12:31
von berlin3321 | 2.514 Beiträge

Über diese Nachttankboxen hatte 94 schon mal Bilder eingestellt und auch etwas dazu geschrieben.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#97

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.04.2015 17:54
von 94 | 10.792 Beiträge

Leider hat die in #61 zitierte Tankstelle Anfang 2013 ihre Website leicht umgestaltet *nicht_grins*
/oder besser gesagt *verlegen_grins* weil nicht rechtzeitig ins web.archiv.org geschaufelt :(

Nun, wie auch immer ... die Frage nach dem Schlüsselerwerb hat'n mer swiw noch nicht. Eine kurze Recherche ergab das die Schlüssel zu den Schließfächern in sogenannten Warenautomaten aus dem VEB LUMET (Luckenwalder Metallwarenfabrik) abgeboten wurden. Dazu im Anhange mal zwei Bilder 'archiviert' ...

P.S. Hier noch ein Bildchen ... DDR Sachen, die es nicht mehr gibt (111)

Bildquellen:
ebay.de/itm/351281493363
museum-digital.de/berlin/singleimage.php?imagenr=1282

Angefügte Bilder:

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.04.2015 18:06 | nach oben springen

#98

RE: Benzinpreise in der DDR ?

in Leben in der DDR 21.04.2015 18:08
von rasselbock | 450 Beiträge

Ich hatte einen Arbeitskollegen welcher einen Wartburg 311 Camping fuhr. Gab es an der Tankstelle Kathalyt oder Waschbenzin sind wir zu Viert zum tanken mitgefahren, da nur eine beschränkte Literzahl pro Nase für 30 Pfennige(?) pro Liter abgegeben wurde. Es war immer ordentlicher Andrang an der Tankstelle.
rasselbock



nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 88 Gäste und 18 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557099 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen