#21

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.12.2013 19:27
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Hallo Rudi,
ich bin in der DDR aufgewachsen und hatte viel Ahnung über dir Stasi gehabt, aber was ein IM war, hatte ich erst in meiner Akte gelesen
thomas


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.12.2013 19:31
von elster427 | 789 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #21
Hallo Rudi,
ich bin in der DDR aufgewachsen und hatte viel Ahnung über dir Stasi gehabt, aber was ein IM war, hatte ich erst in meiner Akte gelesen
thomas


Das Problem ist wirklich Ahnung oder Wissen???
Selbst MfS MA hatten meist nur Ahnung!!
mfg Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
RudiEK89 und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.12.2013 19:37
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Das mag schon sein. Was ein IM war, erfuhr ich auch erst nach der Wende.
Ich fand es super, dass man uns die unterschidlichen Farben der Karteikarten erklärte. Genau so, wie es Elster und Passpoert
bzw. Vierkrug geschrieben haben.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.12.2013 19:53
von elster427 | 789 Beiträge

Es ist doch ein Unterschied , ob ich in einer BV - Bezirksverwaltung einen Rundgang mache , oder in einer UHA.
Wie es in der UHA aussah, kennen nur wenige MA des MfS und die Innsassen.
Die BV besuchten mehr Leute zu DDR Zeiten.
Dort gab es auch nicht viel zu sehen , wen man offiziel durchgeführt wurde.
Aus dieser Geheimnisskrämmerei zu DDR Zeiten , können heute viele Geheimnisse
abgeleitet werden.
Selbst wir als MA wußten meist nicht was hinter bestimmten Türen ablief!!
Aber dann fragt mal die Kollegen vom BND , ob die alles von ihrer Dienststelle kennen!!
mfg Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
zuletzt bearbeitet 30.12.2013 19:55 | nach oben springen

#25

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.12.2013 20:02
von exgakl | 7.237 Beiträge

also tolles Bild @elster427 ... bist du mit ihm irgendwie verwandt?

http://www.google.de/imgres?client=firef...29,r:1,s:0,i:93


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#26

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.12.2013 20:03
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Jan da gebe ich dir Recht, bei dem Rundgang in der BV Leipzig fand ich die Utensilien an Technik wieder, mit denen ich 1991
weiter (wie die Abt. VIII) gearbeitet habe.
Das Archiv in dem die zerrissenen Akten in Säcken lagerten, waren interessanter für mich.

Gruß Anreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#27

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.12.2013 20:07
von elster427 | 789 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #25
also tolles Bild @elster427 ... bist du mit ihm irgendwie verwandt?

http://www.google.de/imgres?client=firef...29,r:1,s:0,i:93


hi exgakl,
wenn das so wär, würde ich wohl in einem anderen Forum rumflattern!!
Leider nicht!!!


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#28

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.12.2013 20:14
von elster427 | 789 Beiträge

Ich muß dazu sagen, dieß ist
mein Passvbild vom Führerschein aus Mocambique von 1989.
Also schon etwas verbraucht!!!
mfg Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
zuletzt bearbeitet 30.12.2013 20:15 | nach oben springen

#29

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.12.2013 20:21
von exgakl | 7.237 Beiträge

macht doch nichts Jan, irgendwie kam mir nur spontan die Ähnlichkeit in den Sinn... macht vielleicht auch die Frisur


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#30

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.12.2013 21:23
von Friedensfahrt | 402 Beiträge

Hey Ihr

Rudi gab es auch verschiedene alte Sachen zu sehen wie Hunde-Marke sowie Wehrdienstausweis

Grüße aus Sachsen


nach oben springen

#31

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.01.2014 06:54
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von Friedensfahrt im Beitrag #30
Hey Ihr

Rudi gab es auch verschiedene alte Sachen zu sehen wie Hunde-Marke sowie Wehrdienstausweis

Grüße aus Sachsen


Um nun mal endlich deine Frage zu beantworten. Diese Sachen gab es nicht zu sehen. Ausgestellt waren z.B. Fototechnik,
Uniformen, Gläser mit Geruchsproben und Auszeichnungen (Orden für IM's).
Diese Führung im Erdgeschoss kannst du dir meiner Meinung nach sparen, weil diese ein Mädchen um die 30 Jahre alt geführt hat.
Das heißt, alles auswendig gelernt und dann noch Karteikarten in der Hand, wenn sie nicht weiter kommt.
Ich hätte mir gewünscht, dass die Führung jemand macht, der an den Montagsdemos teilgenommen bzw. Bürgerrechtler war.
Fragen konnte die Dame nicht beantworten. Dafür haben wir noch vier Euro bezahlt.
Sehenswerter ist die kostenlose Führung im Archiv, wo die vorhandenen Akten lagern.

Gruß Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#32

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.01.2014 11:10
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Hallo Rudi,
ich kenne das Gebäude nicht.
Du willst lieber das ein Bürgerrechtler die Führung macht, ok, wenn das einer machen würde, dann würde hier im Forum wieder über die schlechte Führung was stehen.
Viele Lügen und alles gegen die DDR gerichtet


nach oben springen

#33

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.01.2014 13:31
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Vom Grenzeralltag haben Bürgerrechtler kaum Ahnung - von Leipzig 89 schon. Da sind sie erfahrungsmäßig wie Postenführer oder gar KCs, weil sie es hautnah mitgemacht haben.
Umgekehrt haben gerade längerdienende Grenzer logischerweise keine Ahnung vom Alltag in Leipzig 89.
Jeder hat seinen Erfahrungsbereich, wo er was zu sagen hat und wo man ihm schlecht reinreden kann.
Selbstverständlich ist die Ausstellung "gegen die DDR gerichtet", genauer gesagt gegen das damalige Herrschaftssystem. Was sonst?

Muß man als ehemaliger Grenzer die DDR bedingungslos hochleben lassen? Ich denke nicht. Viele werden sich schon damals eigene Gedanken gemacht haben. Und später im Zivilleben, ist so mancher aus welchen Gründen auch immer, von den "Organen" observiert worden und hat sich von daher weiterentwickelt. Mein früherer Dienst hat mich jedenfalls nicht davon abgehalten, 89 um den Ring zu ziehen.

Gruß
Micha


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Lutze, thomas 48, ABV, EK 70 und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.01.2014 13:33 | nach oben springen

#34

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.01.2014 14:21
von ABV | 4.202 Beiträge

Es ist zwar traurig, dass es man es so sagen muss. Aber: gerade weil man ein bewusster DDR-Bürger war, dem die Zukunft seines Landes am Herzen lag, hätte man sich im Herbst 1989 den Demonstranten anschließen müssen! Egal ob nun in Leipzig am, "Ring", oder anders wo.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.01.2014 14:31
von Lutze | 8.039 Beiträge

viele DDR-Bürger haben schon früher ihren Protest gezeigt,
leider waren sie noch zu schwach gewesen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
EK 70 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.01.2014 14:34
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #32
Hallo Rudi,
ich kenne das Gebäude nicht.
Du willst lieber das ein Bürgerrechtler die Führung macht, ok, wenn das einer machen würde, dann würde hier im Forum wieder über die schlechte Führung was stehen.
Viele Lügen und alles gegen die DDR gerichtet


Welche Boesartigen Luegen fallen dir denn da ein ?


nach oben springen

#37

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.01.2014 15:04
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #34
Es ist zwar traurig, dass es man es so sagen muss. Aber: gerade weil man ein bewusster DDR-Bürger war, dem die Zukunft seines Landes am Herzen lag, hätte man sich im Herbst 1989 den Demonstranten anschließen müssen! Egal ob nun in Leipzig am, "Ring", oder anders wo.

Gruß an alle
Uwe

Hallo ABV,

würde ich so nicht sagen und auch nicht unkommentiert so stehen lassen wollen. Ich sah mich damals schon als einen bewussten DDR-Bürger. Ich hatte auch die Verkrampfung des Systems bemerkt und war der Meinung, dass sich da vieles ändern müsste. Ich habe aber eine der Montagsdemos in Leipzig erlebt und auch, wie dort "Deutschland einig Vaterland" gerufen wurde. Damit konnte ich mich nicht identifizieren. Mit der Breite eines Meinungsspektrums kam ich damals noch nicht allzu gut klar - nun ja, als gelerntem Politoffizier wird man mir den Spruch wohl durchgehen lassen. Die Demo, der ich mich klar angeschlossen hätte, wäre ich an dem Tag in Berlin gewesen, war die Demo zum 04.11.1989. Dort waren auch einige aus meiner damaligen Studiengruppe an der Militärpolitischen Hochschule.

Ansonsten: Ich wohnte meine gesamte Kindheit und Jugend über bei der "Runden Ecke" um die Ecke. Auf dem Platz, wo am 09.11. 1938 die Synagoge Leipzigs niedergebrannt worden war, wurde nun ein bewachter Parkplatz für die "Runde Ecke" eingerichtet. Der Gedenkstein blieb aber stehen. Einer meiner Verwandten arbeitete dort. Ich hatte damals zwar durchaus ein Problem damit, von IM's und einem mir unbekannten Meldesystem umgeben zu sein. Aber mehr als Unbehagen war das nicht. Im Grundsatz akzeptierte ich dann vor allem als Offizier auch bewusst die Arbeit der Staatssicherheit, gerade der Verwaltung 2000 in Fragen der militärische Abwehr. Bis 1989 hielt ich vieles, was an Angst da war und an Erzählungen hinter vorgehaltener Hand erzählt wurde, für übertrieben und Stimmungsmache. Dieses Bild bröckelte er so richtig im Mai 1989, als ich u.a. durch einen Studienkollegen, der beim Wachregiment "Feliks Dzierżyński" diente, nach und nach erfuhr, wie weit der Apparat schon von der gesellschaftlichen Wirklichkeit entfernt war.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


RudiEK89, ABV und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.01.2014 15:23
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde......
Es ist ja schon eine ganze Weile her, so 3 Jahre, das ich mir die (damalige) Ausstellung in der "Runden Ecke angesehen habe. Daher nur was "prinzipielles" zu Ausstellungen über geschichtliche Ereignisse, die man, mehr oder weniger subjektiv, miterlebt hat. Meiner Meinung nach sieht jeder Ausstellungsbesucher etwas anderes als wichtig , interesant, oder bedeutsam an. Logisch-weil er ja seine eigene Erfahrung ,seine Kenntnisse sozusagen mitbringt. Den Rudi wird keiner mit Kriminaltechnischen Einsatzmitteln hinter dem Ofen vorlocken, und bei dem Uwe oder mir wird`s keine Begeisterungsstürme hervorrufen, weil das für uns ja Arbeitsalltag war. Anderen Ausstellungsbesuchern ist logischerweise anderes wichtig oder bedeutsam.Um so wichtiger ist eine qualitativ Hochwertige Führung bzw. Moderation. Bei meinem Besuch war das gegeben, ein echt kompetenter Führer, der beides- die sozusagen "fachliche Seite" und die Ereignisse rund um die Montagsdemos gut rüberbrachte-diese aus eigenem Erleben.Übrigens-er sah sich nicht als "Bürgerrechtler" sondern einfach als Leipziger Bürger - und versuchte,sozusagen beide Seiten realistisch darzustellen - was ihm m.M.nach auch gelungen ist.
Sollte uns auch gelingen !
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
RudiEK89 und ABV haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.01.2014 15:24 | nach oben springen

#39

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.01.2014 15:34
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #37

Ich habe aber eine der Montagsdemos in Leipzig erlebt und auch, wie dort "Deutschland einig Vaterland" gerufen wurde.


Da warst Du erst sehr spät dabei.

Das und (fast) nur noch schwarzrotgoldne Fahnen und der Ruf nach der DM (statt der vorher mannigfaltigen Plakate mit Forderungen zur Erneuerung der DDR, nach freien Wahlen, Reise- und Meinungsfreiheit) hat mir auch nicht behagt. Vorher war die eigentliche Revolution. Erst als die SED entmachtet war und die Demos ungefährlich wurden, kamen die "Gesamtdeutschen" heraus.
(Daß das trotz Nachteilen der einzig realistische Weg war, wurde erst später klar und ist ein anderes Thema)

Zitat von Hans im Beitrag #38
Den Rudi wird keiner mit Kriminaltechnischen Einsatzmitteln hinter dem Ofen vorlocken, und bei dem Uwe oder mir wird`s keine Begeisterungsstürme hervorrufen, weil das für uns ja Arbeitsalltag war.



Gerade deswegen heißt die Ausstellung wohl Macht und Banalität. Es ist also keine Sensationsmache zu erwarten.

Gruß
Micha


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
RudiEK89, ABV und Hans haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.01.2014 15:39 | nach oben springen

#40

RE: "runde Ecke" in Leipzig

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.01.2014 16:56
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Und genau das ist es was ich meinte. Die Observation mit der dazugehörigen Technik, worum es in der allg. Führung geht, habe ich selbst gelehrt bekommen und angewendet. Das hat mich weniger interessiert. Manch anderer hat darüber gestaunt. Ist ja auch normal, wenn man es nicht kannte.
So kannte ich nicht die Arbeit des Pass und Meldewesens in der DDR. Aus diesem Grund war die Führung in der Aktenhaltung für mich
persönlich interessanter. Gehört habe ich von den Lochkarteien schon aber wie das alles so funktionierte wusste ich nicht.

Sensationsmache ist die Ausstellung wirklich nicht, sondern ein Abriss über die Arbeit des MfS in der DDR. Keiner der Führer hat
das System ansich schlecht gemacht, sondern versucht, die Arbeitsweise des Geheimdienstes rüber zu bringen.

PS. Es hängt ein Plakat in der Ausstellung auf dem steht "Der Bürger der DDR war gläsern". Eine junge Frau sagte dazu, heute sind
wir ohne Fenster, dank der NSE. Darauf hat der Führer der Ausstellung nicht geantwortet.

Gruß Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
Lutze, ABV und Hans haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Turm im Gebiet neben dem Leipziger Platz
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von Zaunkönig
18 21.05.2010 19:08goto
von Zaunkönig • Zugriffe: 1616
Neues aus Leipzig
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Augenzeuge
5 04.01.2010 11:05goto
von Affi976 • Zugriffe: 451
Focus diese Woche mit DVD "Das Wunder von Leipzig"
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Sauerländer
0 07.10.2009 00:13goto
von Sauerländer • Zugriffe: 397

Besucher
19 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 925 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558557 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen