#81

RE: Hinrichtungsstätte Leipzig

in DDR Staat und Regime 24.10.2013 23:30
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #11
Hi....
Also Todesstrafe : Auch in Kulturnationen wird die T. vollstreckt. - Nicht nur in Finsteren Schurkenstaaten.( Der Begriff ist jetzt mit Absicht ausgeborgt.)
Letzter ziviler Hingerichteter in derDDR : Hagedorn (Kindermörder) 70er Jahre.
Über Sinn oder Unsinn der Todesstrafe kann man endlos Streiten - da hängt zuviel Emotion drin, da es ja immer um die jeweils schwersten möglichen Delikte geht. Beide Seiten-Pro und Kontra haben von ihrem jeweiligen Standpunkt aus unschlagbare und vor allem unwiederlegbare Argumente.
Und die vielgelobte Volksbefragung funktioniert da auch nicht. Was bleibt übrig ? Lassen wirs beim Art.102 GG ! Der ist nämlich gar nicht so schlecht.
73 Hans



Es gab mindestens einen (möglicherweise auch mehrere) Todesurteile gegen SS-Offiziere wegen Morden in KZ's, darunter Anfang der 80er Jahre gegen einen KZ-Arzt.



nach oben springen

#82

RE: Hinrichtungsstätte Leipzig

in DDR Staat und Regime 25.10.2013 07:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Lorenz_(Henker)
Bitte mal reinschauen , er hat die meisten Todesurteile in der DDR vollstreckt .

In der letzten Dokumentation des MDR am 22.10 .13 kam auch er zu Wort . ratata

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_i...hteten_Personen


zuletzt bearbeitet 25.10.2013 08:03 | nach oben springen

#83

RE: Hinrichtungsstätte Leipzig

in DDR Staat und Regime 25.10.2013 11:41
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Für mich sind solch Typen wie dieser Henker das letzte.
Diese Typen gibt es überall und auch wenn in den Staaten heute noch Todesurteile vollstreckt werden, so ist das moralisch nicht zu rechtfertigen.

Nur was in leipzig passierte hat mit meiner Geschichte zu tun, es geschah in einem Land / Staat der mir nah war und mit dem ich mich identifiziert habe. das gibt der Geschichte für mich eine besondere Härte.

Ich habe mich zu DDR - Zeiten nie mit dem Thema beschäftigt. War es ein nicht Wissen wollen oder gekonntes verdrängen? Wäre ich bereit gewesen mich offen gegen diese Todesurteile zu äußern?

Ich hätte damit (in meinen Augen) nicht an dem Sozialismus gezweifelt, aber ich wäre mit den Verurteilten als Gegner eingeordnet worden, nach dem Motto "wer sich mit den Gegnern gemein macht, kann selber nicht weit weg sein"
Das war doch der Fehler des Staates, ich stelle mir gerade vor:
Ich als heutiger Verteidiger des Staates wäre damals als Gegner für meine Äußerungen eingestuft worden.....

Zu der geplanten Gedenkstätte, ich hoffe das diese Stätte "sachlich" eingerichtet wird. Leider wird dort oft mit Begriffen wie "Schergen" usw. gearbeitet. das wird dieser Geschichte nicht gerecht. Die sachlichen Tatsachen, das dort Todesurteile vollstreckt worden (die auch unter pol. Einfluß) standen ist schon für sich allein schlimm genug und sollten auch so gewürdigt werden.

Diese Geschichte geht mir sehr an die "Nieren".....


nach oben springen

#84

RE: Hinrichtungsstätte Leipzig

in DDR Staat und Regime 25.10.2013 12:27
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Damals habe ich mir keine Gedanken über die Todesstrafe gemacht. Warum...?

Es galt ein sehr verquastes Veständnis von Schuld und Sühne damals, insbesondere auch durch den Einfluss der Sowjetunion. Da die Enteignung des Kapitals ja bekanntermaßen ein gewaltsamer Akt war, spielte das Thema Gewalt auch immer eine Rolle, und die ging bis zur Bestrafung mit dem Tod.
Aus heutiger Sicht finde ich das nicht richtig, töten kann und darf nur der äußerste und durch nichts anderes abwendbare Akt der Selbstverteidigung sein.

Und das war das Problem, bestimmte Angriffe auf die Macht in der DDR und die Gesellschaft wurden zu Angriffen stilisiert, die diese Art von Selbstverteidigung rechtfertigen sollten.

Es wurde auch argumentiert, was der andere an Gewalt (Kriege, Unterdrückung) gegen Menschen einsetzt rechtfertigt meine eigene Gewalt, so habe ich das in Erinnerung.

Gruß, Heiko


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Interflug Absturz in Leipzig 1.September 1975
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
4 01.09.2010 18:45goto
von kinski112 • Zugriffe: 6707
Focus diese Woche mit DVD "Das Wunder von Leipzig"
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Sauerländer
0 07.10.2009 00:13goto
von Sauerländer • Zugriffe: 397
Leipzig - Eine Zeitreise zwischen 1931 und 1992
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Angelo
10 02.06.2009 21:15goto
von nightforce • Zugriffe: 812

Besucher
21 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3501 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558146 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen