#41

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 18:21
von Pit 59 | 10.149 Beiträge

Mit den Gutscheinen kann man eben keinen Alkohol, keine Tabakwaren usw. kaufen. Klar ist das eine "Frechheit". @gs 26

Du musst schon Richtig lesen, Ich habe geschrieben das Sie 153.- in Bar erhalten,also in Scheine und Münzen,alles andere in Gutscheinen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#42

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 19:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hab ich gelesen. Ändert nichts an meinem Post.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#43

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 20:06
von SEG15D | 1.121 Beiträge

Dieser Landrat ist auch schon in der Vergangenheit "aufgefallen". Als ein Mensch, der auch unbequeme Themen anspricht und sicherlich damit etwas abseits vom Mainstream landet mit seiner Meinung.
Einfach ein Mensch mit Rückgrat, sowas ist heute nicht unbedingt Normalität in solch Positionen.
Außerdem einfach mit gesundem Menschenverstand ausgerüstet und damit nicht so leicht zu kompromittieren.
Wie es schon einer gesagt hat, nicht umsonst im Amt seit der Wende, und das ohne "Lobby", als Parteiloser.
Ein Kommunalpolitiker, auf den ich stolz bin.

Gruß vom SEG15D



Altmark01, Feliks D., Pit 59, Küchenbulle 79, LO-Wahnsinn und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#44

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 20:17
von utkieker | 2.922 Beiträge

Es gibt viele Milionen Flüchtlinge auf der Welt, sie sind auf der Flucht vor Hunger, Elend, Naturkatastrophen und nationaler Zwistigkeiten von Krieg und Bürgerkrieg. Die meisten Flüchtlinge schaffen es gerade bis zum nächsten Flüchtlingscamp unter unvorstellbaren hygienischen Bedingungen. Während man in Deutschland um 5000 syrische Bürgerkriegsflüchtlinge herumfeilscht verreckt der Rest auf den Weg nach Europa.
Die Wenigen, die es bis nach Deutschland schaffen, sind den Schikanen der deutschen Bürokratie ausgesetzt oder dem Terror faschistischer Gruppierungen. Eigentlich geht es um das Asylrecht aber um dieses Recht in Anspruch nehmen zu dürfen wird man in Sammellager zusammengedrängt oder gleich in Abschiebehaft gesteckt. Wenn es also um Menschenrechte geht sollte Deutschland nicht immer mit den Fingern auf Andere zeigen. Übrigens kann ich mir vorstellen, daß @grenzgaengerin im Forum verbleibt!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Damals87, suentaler, Svenni1980 und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#45

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 20:37
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #23
1. Ich bezweifle stark, dass es hier jemanden gibt, der einen Asylberwerber persönlich kennt und erst recht nicht, die Probleme, die diese Personengruppe hat. Asylbewerber werden in der Regel in den großen Topf "Ausländer" geschmissen, mit dem die deutschen ein grundlegendes Problem haben, das gerne vernebelt wird.

2. Finde ich immer wieder bemerkenswert, wie persönliche Erlebnisse verallgemeinert werden. Nicht die positiven - nein, die negativen. Foren sind da wie ein Schneeballsystem im Verbreiten von negativen Meinungen, frei nach: Nur eine schlechte Nachricht ist eine gute Nachricht.

3. Ich wundere mich um so mehr, weil es gerade mal 25 Jahre her ist, das es ein Land in Europa gab, dass DDR hieß und politische Flüchtlinge und Wirtschaftsflüchtlinge produzierte, die mit offenen Armen in der Bundesrepublik empfangen wurden. Ob nun durch spezielle Förderprogramme oder Freikauf aus den Haftanstalten der DDR.

Grundsätzlich sehe ich daher keinen Unterschied, zwischen einem deutschen oder ausländischen Hilfebedürftigen. Die schwächsten der Gesellschaft haben keine Lobby, weder die einheimischen, noch die zugereisten.

LG von der grenzgaengerin



Grün: Mit einem kleinen, aber entscheidendem Unterschied: Die DDR-Flüchtlinge, vor allem die es aus vorwiegend wirtschaftlichen Gründen taten, waren zum großen Teil gut ausgebildete Fachkräfte und die wurden auch in der alten BRD gebraucht und für die waren, wenn sie Fachleute waren, auch i.d.R. auch entsprechende Arbeitsplätze vorhanden. Stimmt das so, Gert ? Und auch die Politischen waren wohl zumeist Menschen mit einer ordentlichen Bildung. Das heißt, diese Flüchtlinge trugen ziemlich schnell dazu bei, die in sie gesetzten finanziellen Mittel wieder in´s Staatssäckel einzuzahlen. Bei den jetzigen Asylanten, egal ob es politische, religiöse oder wirtschaftliche Gründe sind, ist der Anteil doch erheblich geringer, die fähig und bereit sind, durch eigene Arbeit nicht mehr auf staatliche Unterstützung angewiesen zu sein, zumal bei der im Verhältnis zur Vorwendezeit noch angespannteren Arbeitsmarktsituation.



Feliks D., Major Tom und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#46

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 20:41
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Also von mir würde der Landrat das Bundesverdienstkreuz bekommen. Ich wünschte mir solche Leute in Berlin, da wären die Hungerstreikenden (soll man sie doch hungern lassen) sofort wieder nach Bayern zurücktransportiert wurden.

Aber leider haben die meisten dafür keinen Arsch in der Hose.


Feliks D., Pit 59, Major Tom, Küchenbulle 79 und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#47

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 20:55
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

2010 lag die Asylanerkennungsquote bei 1,3 Prozent, 2011 bei 1,5 Prozent. Das bedeutet das 98,5 aller Asylbewerber nicht politisch verfolgt werden und kein gesetzliches Recht auf Asyl haben, aber die deutschen Steuerzahler belasten.

Mit der Weltenrettung wird es auch nichts werden, da allein Afrika einen jährlichen Bevölkerungszuwachs von 100Millionen Menschen jährlich hat. Da reichen die Kapazitäten in D nicht aus.


Feliks D. und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#48

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 20:56
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #14
Ebenso fordert der Flüchtlingsrat Thüringen mehr und bessere Unterbringungsmöglichkeiten für Asylanten.Nicht wenige Meinungen dazu waren "Soll doch der Flüchtlingsrat mit gutem Beispiel voran gehen und 2,3,4 mit nach Hause nehmen,dann wäre das Problem auch gelöst"



Die fordern und fordern. tattdessen sollten sie dankbar dafuer sein das sie soviel kostenloses Zeug zur Verfuegung gestellt bekommen und auch nie was zurueckzahlen muessen.


Feliks D., Pit 59, Eisenacher, Küchenbulle 79 und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#49

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 20:58
von suentaler | 1.923 Beiträge

[quote=DoreHolm]

Grün: Mit einem kleinen, aber entscheidendem Unterschied: Die DDR-Flüchtlinge, vor allem die es aus vorwiegend wirtschaftlichen Gründen taten, waren zum großen Teil gut ausgebildete Fachkräfte und die wurden auch in der alten BRD gebraucht und für die waren, wenn sie Fachleute waren, auch i.d.R. auch entsprechende Arbeitsplätze vorhanden. Stimmt das so, Gert ? Und auch die Politischen waren wohl zumeist Menschen mit einer ordentlichen Bildung. Das heißt, diese Flüchtlinge trugen ziemlich schnell dazu bei, die in sie gesetzten finanziellen Mittel wieder in´s Staatssäckel einzuzahlen. Bei den jetzigen Asylanten, egal ob es politische, religiöse oder wirtschaftliche Gründe sind, ist der Anteil doch erheblich geringer, die fähig und bereit sind, durch eigene Arbeit nicht mehr auf staatliche Unterstützung angewiesen zu sein, zumal bei der im Verhältnis zur Vorwendezeit noch angespannteren Arbeitsmarktsituation. [/quote]

ROT:
Die haben ja gar keine Chance dazu. In den ersten 9 Monaten ist es ihnen verboten zu arbeiten und danach sind die Chancen gering eine Arbeit zu bekommen, bei der sie soviel verdienen, um nicht auf staatlich Unterstützung angewiesen zu sein.
Das gelingt ja kaum den Einheimischen.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#50

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 20:59
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #47
2010 lag die Asylanerkennungsquote bei 1,3 Prozent, 2011 bei 1,5 Prozent. Das bedeutet das 98,5 aller Asylbewerber nicht politisch verfolgt werden und kein gesetzliches Recht auf Asyl haben, aber die deutschen Steuerzahler belasten.

Mit der Weltenrettung wird es auch nichts werden, da allein Afrika einen jährlichen Bevölkerungszuwachs von 100Millionen Menschen jährlich hat. Da reichen die Kapazitäten in D nicht aus.


Und bis dann mal geklaert ist ob sie Anrecht auf Asyl haben koennen unter Umstaenden Jahre vergehen und der Steuerzahler zahlt und zahlt fuer deren Langzeiturlaub.


Feliks D. und Eisenacher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#51

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 21:54
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #21
hierzu habe ich mal eine interessante Rede eines australischen Ministerpräsidenten. So etwas möchte ich mal von einem deutschen Politiker hören.





Ich sehe das zu 100% so. Leider sehen sich "unsere" Politprominenz durch die Vergangenheit gezwungen, das anders zu sehen. Zu schnell wird die Vergangenheit Deutschlands hier mißbraucht um dem "Multikulti" gelabere zu dienen.
Das bedeutet eindeutig nicht, das ich diese Vergangenheit gut finde, nur darf sie nicht die Grundlage für ein anderes "Extrem" werden.


DoreHolm, Eisenacher und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#52

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 22:05
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #51
Zitat von Gert im Beitrag #21
hierzu habe ich mal eine interessante Rede eines australischen Ministerpräsidenten. So etwas möchte ich mal von einem deutschen Politiker hören.





Ich sehe das zu 100% so. Leider sehen sich "unsere" Politprominenz durch die Vergangenheit gezwungen, das anders zu sehen. Zu schnell wird die Vergangenheit Deutschlands hier mißbraucht um dem "Multikulti" gelabere zu dienen.
Das bedeutet eindeutig nicht, das ich diese Vergangenheit gut finde, nur darf sie nicht die Grundlage für ein anderes "Extrem" werden.


Rot: Wer oder was zwingt unsere Politiker eigentlich dazu, immer noch das Büßerhemd überzuziehen ? Nicht der Wähler und nicht mal die meisten der Linke-Wähler, vermute ich. Auch nicht die Ausländer und Migranten, die sich hier eine berufliche Existenz aufgebaut haben. Also wer denn? Die Wähler der Grünen ? Das ich nicht lache. Ist es das Ausland, ein Teil der dortigen Politiker und Bevölkerung ? Für mich auch kein Grund



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#53

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 22:16
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #52

Wer oder was zwingt unsere Politiker eigentlich dazu, immer noch das Büßerhemd überzuziehen ?


Welches Büßerhemd meinst Du?

Wenn Du das 80-jährige meinst, so tun sie das freiwillig. Und auch nur, um in der Diskussion den Weg des geringten Widerstandes zu gehen. Welcher Politiker gibt schon gerne zu, dass es in Deutschland eine unterschwellige Fremdenfeindlichkeit gibt?

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 22.10.2013 22:21 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#54

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 22:26
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #52
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #51
[quote=Gert|p297941]hierzu habe ich mal eine interessante Rede eines australischen Ministerpräsidenten. So etwas möchte ich mal von einem deutschen Politiker hören.





Wer oder was zwingt unsere Politiker eigentlich dazu, immer noch das Büßerhemd überzuziehen ? Nicht der Wähler und nicht mal die meisten der Linke-Wähler, vermute ich. Auch nicht die Ausländer und Migranten, die sich hier eine berufliche Existenz aufgebaut haben. Also wer denn? Die Wähler der Grünen ? Das ich nicht lache. Ist es das Ausland, ein Teil der dortigen Politiker und Bevölkerung ? Für mich auch kein Grund


Vielleicht die Lobbyisten der Sozialhilfe-Industrie mit ihren 1,5 Millionen Angestellten und einem Jahresumsatz von über 100 Milliarden Euro? Sozialhilfebedürftige Migranten als Wachstumsmotor?


zuletzt bearbeitet 22.10.2013 22:27 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#55

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 22:41
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #53
Zitat von DoreHolm im Beitrag #52

Wer oder was zwingt unsere Politiker eigentlich dazu, immer noch das Büßerhemd überzuziehen ?


Welches Büßerhemd meinst Du?

Wenn Du das 80-jährige meinst, so tun sie das freiwillig. Und auch nur, um in der Diskussion den Weg des geringten Widerstandes zu gehen. Welcher Politiker gibt schon gerne zu, dass es in Deutschland eine unterschwellige Fremdenfeindlichkeit gibt?

LG von der grenzgaengerin





@Grenzgängerin

Kann das sein das Du bewußt misverstehst ? Es kommt sofort die Nazikeule vor allem auch von den grünen Weltverbessereb. Das hätten sich die Siegermächte nie träumen lassen als sie mit der umerziehung des Deutschen Volkes begannen. Und sobald es heißt " Deutschland mit seiner Vergangenheit muß ja .... "
Auf gut Deutsch gesagt, wir müssen ein Dreck.

Und die unterschwellige Fremdenfeindlichkeit, woher kommt die nur ? . Kann sie vielleicht auch daherkommen wie grade in Berlin das ein paar Asylbewerber die gegen geltende Gesetze verstoßen, deren Antrag teilweise abgelehnt wurde demonstrieren und für sich Freiheiten in Anspruch nehmen wollen die ihnen nicht zusteht ?

Witzig ist auch das wir in Deutschland über steigende Mieten diskutieren, die Asylbewerber aber Wohnungen bekommen sollen.


Feliks D., DoreHolm und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#56

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 23:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Wolle76 im Beitrag #55


Kann das sein das Du bewußt misverstehst ? Es kommt sofort die Nazikeule vor allem auch von den grünen Weltverbessereb. Das hätten sich die Siegermächte nie träumen lassen als sie mit der umerziehung des Deutschen Volkes begannen. Und sobald es heißt " Deutschland mit seiner Vergangenheit muß ja .... "
Auf gut Deutsch gesagt, wir müssen ein Dreck.


Klar, sollen sie doch verrecken: Wir haben sie schließlich nicht eingeladen.

Zitat von Wolle76 im Beitrag #55

Und die unterschwellige Fremdenfeindlichkeit, woher kommt die nur ? . Kann sie vielleicht auch daherkommen wie grade in Berlin das ein paar Asylbewerber die gegen geltende Gesetze verstoßen, deren Antrag teilweise abgelehnt wurde demonstrieren und für sich Freiheiten in Anspruch nehmen wollen die ihnen nicht zusteht ?


Richtig ausgerückt: Ein paar Asylbewerber. Aber es ist doch viel einfacher, alle über einen Kamm zu scheren - das erspart die Mühe des Nachdenkens, die der differenzierten Betrachtungsweise. Alle Itaiener sind Messerstecher (weit verbreitet in den 60er Jahren im Westen), alle Franzosen lieben Akkordeonmusik und leben von Baguette und Liebe, alle Briten trinken hektoliterweise Tee und mögen ungewürztes Essen und die Amis rennen alle mit einer Knarre in den Supermarkt. Und die Russen sind sowieso permanent besoffen.[/quote]
Zitat von Wolle76 im Beitrag #55

Witzig ist auch das wir in Deutschland über steigende Mieten diskutieren, die Asylbewerber aber Wohnungen bekommen sollen.



Völlig überflüssig, Du hast recht. Wir sollten sie in einem Lager konzentrieren. Nein, kein Konzentrationslager im NS-Sinne mit eingebauter Gaskammer, sondern einfach, um sie aus dem Straßenbild zu entfernen. Und um den Bürgern ein Asylantenheim in ihrer schönen Wohngegend zu ersparen: Sind doch sowieso alles Drogenhändler, Zuhälter und Gewaltverbrecher. Irgendeine Einöde, tief im Bayrischen Wald oder irgendwo in MeckPomm, wird sich doch finden lassen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#57

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 23:06
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Wolle76 im Beitrag #55


@Grenzgängerin

Kann das sein das Du bewußt misverstehst ? Es kommt sofort die Nazikeule vor allem auch von den grünen Weltverbessereb. Das hätten sich die Siegermächte nie träumen lassen als sie mit der umerziehung des Deutschen Volkes begannen. Und sobald es heißt " Deutschland mit seiner Vergangenheit muß ja .... "
Auf gut Deutsch gesagt, wir müssen ein Dreck.



Nein ich missverstehe nichts. Ich beobachte die Fremdenfeindlichkeit seit mehr als 50 Jahren. Ich bin ein Russenkind, das auf dem Heimweg vom Kindergarten nach hause von Deutschen beschimpft, bespuckt und geohrfeigt wurde - mitten im Osten von Berlin. Daher ist es kein Wendeproblem, sondern ein Problem das viel länger zurück liegt - auch die DDR konnte da nicht gegen ankommen.

Ich habe lange gedacht, dass es enttäuschte enteignete Bauern in Marzahn waren, die sich an mir ausgelassen haben.

Und ich bin bestimmt nicht eine grüne Weltverbesserin, sondern eine Betroffene, die diese Fremdenfeinlichkeit von klein auf und am eigenen Leibe gespürt und wahr genommen hat. Auf der Gänseblümchenwiese meiner Kindheit, im Kindergarten, in der Schule, in allen Lebensbereichen, die danach folgten.

Ich kann lesen, ich kann schreiben, ich kann denken, ich kann träumen - deutsch und russisch. Daher nehme ich mir auch die Freiheit ein Urteil über die Deutschen zu haben.

LG von der grenzgangerin


zuletzt bearbeitet 22.10.2013 23:08 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#58

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 23:14
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Gegen Vorurteile hilft die Polizeiliche Kriminalstatistik Tabelle 62 Seite 2 von 176
Straftaten und Staatsangehörigkeit nichtdeutscher Tatverdächtiger Bereich: Bundesrepublik Deutschland
erstellt am: 01.02.2013
http://www.bka.de/DE/Publikationen/Poliz...Uebersicht.html
Tabelle 62


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#59

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 23:17
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

@Dandaillon

Richtig, es hat sie niemand eingeladen. Es gibt in Deutschland die Residenzpflicht, an die haben sie sich gefälligst zu halten. Wem es nicht gefällt darf gerne weiterwandern in andere Länder.

In den Heimen in denen sie leben werden sie doch versorgt. Es zwingt sie niemand zum Hungerstreik, wenn Deutschland so ein böses Land liegt die schlußfolgerung doch auf der hand " Die Karawane zieht weiter ..."

Ich persönlich hätte ja ein paar Ideen für das Mittelmeer

Desweiteren gibt es seit den 90igern die drittstaaten Regelung, also wer nicht im gepäckraum eines Flugzeuges nach Deutschland kommt oder wie Arabische Christen prozentual aufgenommen wird kommt aus einem Sicheren Land.
Sooo, und jetzt die Quizfrage warum wollen die nicht in Polen,Tschechei oder sonstwo bleiben ??

Ich habe für Politiker wie die Berliner "integrationssenatorin" Kolat kein Verständnis. Vorallem bleibt ja immer der Nachahmer efekt, Ob die nächsten Hungerstreikenden schon auf dem Weg zum Pariser Platz sind ? Weil ihnen in Klein Kleckersdorf niemand zuhört, keine Presse da ist ?


Feliks D. und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#60

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 22.10.2013 23:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nachtrag:

Bevor ich hier in die falsche Ecke gestellt werde: Es widerspricht meiner Meinung nach absolut nicht der Menschenwürde, einem Asylbewerber durch Gutscheine ein zumindest in Teilbereichen selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Wir dürfen sie weder verhungern lassen noch auf die Straße setzen - aber wäre es wirklich OK, sie ungeachtet des Glaubens, der Tradition etc. mit einem Einheits-Kantinenessen zu versorgen? Wenn jemand kein Schwenefleisch isst, aber Couscous mag - warum nicht? Den dürfte er sich auch mit einem Gutschein kaufen können - ein cleverer Einzelhändler, der diese Marklücke erkennt, dürfte sich schnell finden.

Und die Vergleiche mit Hartz-IV-Empfängern hinken doch stark: Wir haben aus meiner Sicht die Pflicht, bis zur Entscheidung den Asylbewerbern eine Unterkunft zu stellen, eine, in der sie sich auch halbwegs wohl fühlen, und sie auch sonst mit dem zu versorgen, was sie zum Leben benötigen. Aber nochmals: Zwischen einem Deutschen und einem, der in dieses Land (aus welchen Gründen auch immer) will, sollte es dennoch einen Unterschied geben. Der unter Anderem darin liegen kann, dass der Eine über seine Bezüge (so gering sie auch immer sein mögen) frei verfügen kann und der Andere auf die Gastfreundschaft und die Hilfsbereitschaft der Gesellschaft angewiesen ist.
.


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.10.2013 23:21 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
6 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558170 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen