#61

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 15.10.2013 22:03
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Danke Marder, also Tageszeit und die Häufigkeit der Benutzung, das ist mathematisch jetzt wirklich einfach zu lösen ... nimm es nicht ernst, bei mir gab es heute einen Clown zum Abendessen.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


Marder hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 15.10.2013 22:05
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo,

wenn ich sowas ernst nehmen würde hätte ich anders oder gar nicht geantwortet.

Musstest du dich auch mit der Laplace und Fourrier Transformation beschäftigen???

MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#63

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 07:36
von hardi24a | 331 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #54
GENAU, UFO, zwei Deckel von den Gasmasken- Schutzfolien mittels Plastikknöpfen vom Schutzanzug verbunden und ab in den braunen Kaffeetopp, in Sekunden war der Kaffee ferdsch, effizient wie die DDR.

Danke, Lutze!


Ja, wir nannten es 75 in Kaltenwestheim Atomino


nach oben springen

#64

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 07:39
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Marder, davon habe ich erst durch Dich erfahren, Dank nochmal. Da meine Ausbildung mehr in die Ökonomie und Technik (Maschinenbau) ging, hab ich mich mehr mit Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik herumgeschlagen.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#65

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 11:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Angie & Co. sind ja nicht gerade dafür bekannt, eigene Fehlentscheidungen freimütig zuzugeben. Beim EEG liegt das etwas anders, da wird leicht verklausuiert eingeräumt, dass man den Boom unterschätzt hat, den die Förderung der alternativen Energiequellen ausgelöst hat.

Das Problem dabei ist, dass die bereits in Betrieb befindlichen Anlagen Rechtsschutz genießen: Viele Privatleute, aber auch viele gewerbliche Unternehmen würden mit höchsten Erfolgsaussichten vor den Kadi ziehen, wenn die Einspeisevergütung im Nachhinein gekürzt werden würde. Das sollte allerdings keinen Entscheider daran hindern, mit aller Kraft auf die Bremse zu treten, wenn es sich um Anlagen handelt, die erst noch gebaut bzw. instlliert werden.

Zur Schonung der Industrie auf Kosten des kleinen Mannes: Es gibt einige Industriezweige wie z.B. die Aluminiumindustrie, bei denen die Stromkosten einen erheblichen Anteil an den Gesamtkosten ausmachen. Alles Unternehmen, die sich dem internationalen Wettbewerb stellen müssen, die ihre Erzeugnisse exportieren und gegen Importe bestehen müssen. Wäre uns allen wirklich damit geholfen, wenn diese Unternehmen Konkurs anmelden oder ins Ausland abwandern würden, weil Otto Normalverbraucher ein paar Euro im Monat sparen will? Die nächste Runde kostet jeden Haushalt etwa 30 bis 50 €. Im Jahr, wohlgemerkt. Auf den Monat umgerechnet also ungefähr so viel, wie ein Hamburger mit Pommes und Cola bei McDonalds kostet. Unerschwinglich?? Unzumutbar??

Zugegeben: Auch mit der Befreiung der EEG-Umlage wurde viel Schindluder getrieben und warum z.B. ein Freizeitpark davon partizipiert, will mir nicht so recht einleuchten: Der Heidepak in Soltau (fiktives Beispiel, ich weiß nicht, ob der befreit ist) dürfte wegen der Stromkosten kaum nach Stavanger in Südwestnorwegen umsiedeln. Hier besteht meiner Meinung nach dringender Handlungsbedarf und eine Konzentration auf die Unternehmen, bei denen diese Kosten eine wirklich relevante Größe darstellen.

Grundsätzlich empfinde ich die Energiewende jedoch als gut und richtig, die Kernenergie ist und bleibt eine höchst gefährliche Angelegenheit. Im Fall Tschernobyl konnte man hier noch mit veralteter oder "primitiver" russischer Technik argumentieren, aber was ist mit Sellafield, Three-Mile-Island oder erst recht mit Fukushima? Ausgerechnet Japan, einem unbestrittenen hochtechnisiertem Land? Was ist mit dem weltweit ungelösten Entsorgungproblem, das nach uns noch zig Generationen "beglücken" wird? An eine rasche Lösung mag ich nicht glauben: Die friedliche Nutzung der Kernenergie begann vor gut 60 Jahren und das Problem schieben wir alle immer noch vor uns her. Getreu dem Motto: "Wir bauen jetzt ein Flugzeug und starten erst einmal - und um das Fahrwerk für die Landung kümmern wir uns später."

Aber auch wenn noch vieles im Argen liegt: Ich bin davon überzeugt, dass die Zukunft den regenerativen Energien gehört und auch davon, dass sich Deutschland dadurch einen technologischen Vorsprung erarbeiten kann. Gut, im Bereich der Solarenergie haben unsere Produzenten still und friedlich geschlafen, Weiterentwicklungen versäumt und den Chinesen den Markt weitgehend überlassen. Daraus müssen die Lehren gezogen werden und ich denke, das passiert auch.

Köstlich amüsieren kann ich mich über das ambivalente Verhalten der Grünen: Offshore-Windparks? Ja, natürlich, gerne, brauchen wir. Dringend. Sofern keine Schweinswale oder andere Tiere gestört werden. Aber Stromleitungen in den Süden? Originalzitat einer Grünen: "Aber doch nicht hier, in dieser schönen Gegend!" Pumpspeicherkraftwerke zum Bunkern überflüssiger Stromerzeugung? Ja, ganz prima, gute Idee. Aber doch nicht hier, im Schwarzwald, wo es zwar das notwendige Gefälle gibt, aber die Landschaft! die Landschaft!!
.
Ja, e gibt noch viele Baustellen.....


4.Zug 4.Kompanie GAR-40 und hardi24a haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.10.2013 11:44 | nach oben springen

#66

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 11:50
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Eines verstehe ich bei der Sache gar nicht, Strom herzustellen und zu verkaufen ist doch ein profitables Geschäft, warum werden nicht Teile des Gewinns genutzt um die Energiewende zu finanzieren?
Anwälte, Notare und Ärzte haben eine Gebührenordnung, könnte ich mir bei Eon, Vattenfall und Co. auch vorstellen.


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.10.2013 11:50 | nach oben springen

#67

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 11:52
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

Grenzwolf, mir graut vor Dir, das ist doch ganz böser Bolschewismus!

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#68

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 11:54
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Damals87 im Beitrag #67
Hallo,

Grenzwolf, mir graut vor Dir, das ist doch ganz böser Bolschewismus!

Grüße aus Hessen


Nö, ist Marktwirtschaft, wer was verkaufen will soll sich auch kümmern das er es verkaufen kann


zuletzt bearbeitet 16.10.2013 11:55 | nach oben springen

#69

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 12:03
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

auf die "freien Kräfte des Marktes" wird hier kein Verlaß sein, dafür sorgen die Gebietsmonopole der EVU und die bereits vorhandenen Kapazitäten konventioneller Technik. Freiwillig werden die gar nichts machen, Energie verkauft sich von selbst.

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#70

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 12:42
von hardi24a | 331 Beiträge

Zitat von hardi24a im Beitrag #63
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #54
GENAU, UFO, zwei Deckel von den Gasmasken- Schutzfolien mittels Plastikknöpfen vom Schutzanzug verbunden und ab in den braunen Kaffeetopp, in Sekunden war der Kaffee ferdsch, effizient wie die DDR.

Danke, Lutze!


Ja, wir nannten es 75 in Kaltenwestheim Atomino

Nach dieser DDR-Comic Figur (wer kennt Ihn noch ?)



Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 12:48
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Atomino kenne ich noch.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 12:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Dandelion im Beitrag #65


Grundsätzlich empfinde ich die Energiewende jedoch als gut und richtig, die Kernenergie ist und bleibt eine höchst gefährliche Angelegenheit. Im Fall Tschernobyl konnte man hier noch mit veralteter oder "primitiver" russischer Technik argumentieren, aber was ist mit Sellafield, Three-Mile-Island oder erst recht mit Fukushima? Ausgerechnet Japan, einem unbestrittenen hochtechnisiertem Land? Was ist mit dem weltweit ungelösten Entsorgungproblem, das nach uns noch zig Generationen "beglücken" wird? An eine rasche Lösung mag ich nicht glauben: Die friedliche Nutzung der Kernenergie begann vor gut 60 Jahren und das Problem schieben wir alle immer noch vor uns her. Getreu dem Motto: "Wir bauen jetzt ein Flugzeug und starten erst einmal - und um das Fahrwerk für die Landung kümmern wir uns später."

Aber auch wenn noch vieles im Argen liegt: Ich bin davon überzeugt, dass die Zukunft den regenerativen Energien gehört und auch davon, dass sich Deutschland dadurch einen technologischen Vorsprung erarbeiten kann. Gut, im Bereich der Solarenergie haben unsere Produzenten still und friedlich geschlafen, Weiterentwicklungen versäumt und den Chinesen den Markt weitgehend überlassen. Daraus müssen die Lehren gezogen werden und ich denke, das passiert auch.


Ja, e gibt noch viele Baustellen.....


Was die Baustellen anbetrifft, da kann ich Dir zustimmen - besonders in Hinsicht REA/REU, wie auch der Umsetzung der Wärme-Kraft-Kopplung.

Ich sehe die Zukunft nicht bei den regenrativen Energien. Sie wird zweifelsohne der Kernenergie gehören. Nicht mit der jetzigen Technik der Kernspaltung in Druckwasserreaktoren und den damit verbundenen Entsorgungsproblemen, nicht nur bei den Brennstäben. Die Zukunft wird in einer gesteuerten Kernfusion liegen, die z.Zt. aber großtechnisch nicht beherrschbar ist, wie auch die Energiegewinnung aus Plasmafeldern.
Alles andere ist nicht Fortschritt, sondern Rückschritt und Verschandelung der Landschaften - wie die "Trittin-Spargel", die ja auch unangenehme Nebenwirkungen haben.
Higgs sagte theoretisch auch das "Gottesteil´chen" voraus, das dann auch im Großversuch nachgewiesen wurde. Dafür berechtigterweise der Nobelpreis.

Vierkrug


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.10.2013 13:56 | nach oben springen

#73

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 13:44
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Durch den Ausstieg aus der Kernenergie wird weder CO2 , noch werden radioaktive Abfälle vermieden. Sichere und preiswerte Energie wird durch unzuverlässige und teure Energie ersetzt.
Wenn Ideologie die Oberhand über die rationale Entscheidung erlangt , kommt es immer zu Verwerfungen.
Eine zuverlässige und preiswerte Energieversorgung ist die Grundlage von Wohlstand jeder Gesellschaft. Wer dies einer Ideologie opfert, zerstört die Wirtschaft und die Zukunft der Gesellschaft.
Wenn Deutschland aus der Kernenergie aussteigt, werden wir in 20Jahren Kerntechnologie aus China importieren. Alternativ auf offenen Feuerstellen angewiesen sein und in Höhlen leben.


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 14:36
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #65
....Köstlich amüsieren kann ich mich über das ambivalente Verhalten der Grünen: Offshore-Windparks? Ja, natürlich, gerne, brauchen wir. Dringend. Sofern keine Schweinswale oder andere Tiere gestört werden. Aber Stromleitungen in den Süden? Originalzitat einer Grünen: "Aber doch nicht hier, in dieser schönen Gegend!" Pumpspeicherkraftwerke zum Bunkern überflüssiger Stromerzeugung? Ja, ganz prima, gute Idee. Aber doch nicht hier, im Schwarzwald, wo es zwar das notwendige Gefälle gibt, aber die Landschaft! die Landschaft!!
.
Ja, e gibt noch viele Baustellen.....



Getreu dem alten Sprichwort "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass".


nach oben springen

#75

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 14:39
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Zitat von hardi24a im Beitrag #70
Zitat von hardi24a im Beitrag #63
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #54
GENAU, UFO, zwei Deckel von den Gasmasken- Schutzfolien mittels Plastikknöpfen vom Schutzanzug verbunden und ab in den braunen Kaffeetopp, in Sekunden war der Kaffee ferdsch, effizient wie die DDR.

Danke, Lutze!


Ja, wir nannten es 75 in Kaltenwestheim Atomino

Nach dieser DDR-Comic Figur (wer kennt Ihn noch ?)







Atomino war keine DDR-Erfindung, sondern stammt meines Wissens Nach aus der Feder eines Italieners.


nach oben springen

#76

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 15:39
von matloh | 1.204 Beiträge

Nur so des Interesses wegen: Diejenigen, die sich den Atomstrom zurück wünschen, und diejenigen, die sich gegen erneuerbare Energien ausprechen, wären natürlich bereit ein Atommüllzwischen- oder endlager neben ihrem Haus/Wohnung zu akzeptieren, nehme ich an? Oder soll das Atommülllager "wo anders" sein, hauptsache man genießt den niedrigen Strompreis*?

cheer matloh

* Der Atomstrompreis ist übrigens nur deswegen so niedrig weil niemand die Energiekonzerne zwingt die tatsächlichen Kosten (inkl. externer Effekte etc.) zu verrechnen.


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
4.Zug 4.Kompanie GAR-40, Damals87 und kassberg haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 16:09
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Stromerzeugung Opfer der Energie
25.03.2011 08:26 Uhrvon Kai Kupferschmidt

Laut einem Bericht der internationalen Energieagentur haben Kohle, Gas und Wasserkraft bisher mehr Todesopfer gefordert als die Kernkraft. Wie kommt das?
http://www.tagesspiegel.de/wissen/strome...ie/3986380.html


http://liberalesinstitut.wordpress.com/2...-nicht-tragbar/


zuletzt bearbeitet 16.10.2013 16:11 | nach oben springen

#78

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 16:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #72

Alles andere ist nicht Fortschritt, sondern Rückschritt und Verschandelung der Landschaften - wie die "Trittin-Spargel", die ja auch unangenehme Nebenwirkungen haben.



Ganz ehrlich? Ich würde deutlich lieber in Sichtweite eines "Trittin-Spargels", einer Solaranlage auf dem Haus des Nachbarn, einer Biogas-Anlage am nächsten Bauernhof, einer Geothermie-Anlage an der nächsten Straßenecke und eines Gezeitenkraftwerks im Nachbarort, meinetwegen auch alles zusammen, leben, als einen Meiler oder ein auf zigtausende von Jahren strahlenden Endlagerstätte in der näheren Umgebung zu wissen.

Und zum "Fortschritt" und "Rückschritt": Nicht alles, was neu ist, ist auch wirklich besser. Die Menschheit hat schon manchen Irrweg beschritten und ist wieder umgekehrt; die Atomenergie ist einer davon. Ein anderes, schönes Beispiel dafür ist die Concorde oder auch das Space-Shuttle. Ich erinnere mich noch gut an die Argumente, dass ein wiederverwendbarer Raumgleiter doch viel sinnvoller sei als die Wegwerfraketen - und heute? Die USA haben die Entwicklung eingestellt, das ganze Geld in die Shuttle-Technik investiert und sind heute auf russische Raketen angewiesen. Technologisch gesehen gewiss ein Rückschritt - aber einer, der ziemlich sicher und bezahlbar ist und zudem den Zweck erfüllt.

Vermutlich lag das aber auch mit daran, dass die Raumfahrtindustrie keine so starke und schlagkräftige Interessenvertretung wie die Atomkraft-Lobby hatte.

Was die "wissenschaftlichen Erkenntnisse" angeht: Das (christliche) Abendland war ziemlich lange davon überzeugt, dass die Erde eine Scheibe und Jerusalem der Mittelpunkt dieser Scheibe sei. Und in den blind technikgläubigen 50er und 60er Jahren (in denen wir in der BRD sogar mal einen Atomminister namens Fanz-Josef Strauß hatten) waren viele, ansonsten durch aus ernst zu nehmende Wissenschaftler fest davon überzeugt, dass in 20, spätestens 30 Jahren Autos mit Atomantrieb das Straßenbild beherrschen würden.

Heute wissen wir, dass es anders gekommen ist. Und wir wissen auch, warum.
.


4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 16:17
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Ich mache es kurz---Unternehmen sollten genauso an den Kosten beteildigt werden--wie jeder andere Bürger auch.


4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 16:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von matloh im Beitrag #76
Nur so des Interesses wegen: Diejenigen, die sich den Atomstrom zurück wünschen, und diejenigen, die sich gegen erneuerbare Energien ausprechen, wären natürlich bereit ein Atommüllzwischen- oder endlager neben ihrem Haus/Wohnung zu akzeptieren, nehme ich an? Oder soll das Atommülllager "wo anders" sein, hauptsache man genießt den niedrigen Strompreis*?

cheer matloh

* Der Atomstrompreis ist übrigens nur deswegen so niedrig weil niemand die Energiekonzerne zwingt die tatsächlichen Kosten (inkl. externer Effekte etc.) zu verrechnen.


Bitte beachten, dass nicht die Atommeiler herkömmlicher Bauweise, d.h. Druckwasserreaktoren gemeint waren, sondern gesteuerte Kernfusion !!! Das ist ein himmelweiter Unterschied, wie auch die energetische Nutzung von Plasmafeldern.

@Dandelion - dann nutze mal Deinen nächsten Nordtripp für Gespräche mit Anwohnern von Windkraftparks und ihre Erfahrungen mit dem sogenanntem "Schattenschlag" oder diejenigen die in der Nähe von Biogasanlagen wohnen. Hinzu kommt, dass die Monokultur Maisanbau hier im Norden gravierende Folgen in vielerlei Hinsicht hat.
Es ist leicht daher geredet, wenn man nicht selber davon betroffen ist. Die CO 2 - Speicherung konnte dank zahlreicher Initiativen und Aktivitäten abgewendet werden.

Ich wohne in einem Naturschutzgebiet, wo es untersagt ist, diese "Trittin-Spargel" zu errichten - aber wie lange noch ??? Das sind nicht mehr tausende von Zwergschwäne und andere Zugvögel hier zu beobachten und zu sehen.

Die anderen von Dir @Dandelion angeführten Argumente haben andere Gründe und Ursachen und zählen für mich nicht als stichhaltige Beweise.

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 16.10.2013 16:42 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
So böse war die Treuhand gar nicht-VERLEIHUNG DEUTSCHER LOKALJOURNALISTENPREIS 2012
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Schuddelkind
8 02.10.2013 12:01goto
von andy • Zugriffe: 2431
Grenzwahnsinn
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Lutze
45 08.09.2014 17:38goto
von SET800 • Zugriffe: 5700
Was für ein Wahnsinn!
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Hans55
11 21.09.2011 11:50goto
von 94 • Zugriffe: 1116
jedes jahr im mai - auf den strassen des friedens
Erstellt im Forum Leben in der DDR von bruno
31 19.05.2010 20:44goto
von Friedensfahrt • Zugriffe: 2860
Das unbekannte Tagebuch - Datum Mauerfall
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Sauerländer
0 15.11.2009 16:18goto
von Sauerländer • Zugriffe: 976

Besucher
23 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 854 Gäste und 88 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557468 Beiträge.

Heute waren 88 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen