#21

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 13:22
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #14
... Unser schicker A-Gruppen-Container, ständig besetzt mit 4 Mann Abschnitts-A-Gruppe.
Dienst dort immer 24 Stunden meist mit grüner Langeweile und schlafen in Uniform.
...

Oh Mann, Grenzwolf,

jetzt stieg mir in der Erinnerung der Duft der A-Gruppen- und Wachräume wieder in die Nase. Diese Biomasse, fast schon ein eigenes Individuum, aus Männerschweiß, Lederfett, Waffenöl und alt gewordenem Brot gelegentlich mit einem Hauch Bohnerwachs ... Werd ich meinen Lebtag nicht mehr vergessen. Das ist der zweite Geruch, nach dem Phenol-Gestank des Leipziger Elsterflutbeckens, der sich in mein Leben eingebrannt hat und, trotz dass er eigentlich ekelhaft sein müsste, angenehme Erinnerungen auslöst. Die Phenole erinnern mich an den Weg vom und zum Kindergarten, den ich als Kind gern gegangen bin, und der Geruch der Wach- und A-Gruppen-Ruheräume ist mit dem Gefühl verbunden, wenn man hundemüde reinkam und sich jetzt irgendwie auf die Pritsche hauen konnte. Verdammt, Erinnerung ist ein Arsch.

Danke!

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#22

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 13:32
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #21
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #14
... Unser schicker A-Gruppen-Container, ständig besetzt mit 4 Mann Abschnitts-A-Gruppe.
Dienst dort immer 24 Stunden meist mit grüner Langeweile und schlafen in Uniform.
...

Oh Mann, Grenzwolf,

jetzt stieg mir in der Erinnerung der Duft der A-Gruppen- und Wachräume wieder in die Nase. Diese Biomasse, fast schon ein eigenes Individuum, aus Männerschweiß, Lederfett, Waffenöl und alt gewordenem Brot gelegentlich mit einem Hauch Bohnerwachs ... Werd ich meinen Lebtag nicht mehr vergessen. Das ist der zweite Geruch, nach dem Phenol-Gestank des Leipziger Elsterflutbeckens, der sich in mein Leben eingebrannt hat und, trotz dass er eigentlich ekelhaft sein müsste, angenehme Erinnerungen auslöst. Die Phenole erinnern mich an den Weg vom und zum Kindergarten, den ich als Kind gern gegangen bin, und der Geruch der Wach- und A-Gruppen-Ruheräume ist mit dem Gefühl verbunden, wenn man hundemüde reinkam und sich jetzt irgendwie auf die Pritsche hauen konnte. Verdammt, Erinnerung ist ein Arsch.

Danke!

ciao Rainman


Da du die Gerüche ansprichst, in dieser "Fischbüchse" befand sich eine 2-Platten-Köcheleinrichtung auf der die in den Postentaschen mitgebrachten Nahrungsmittel zubereitet wurden, es gab richtig kreative Nachwuchsköche die dort auch mal Schnitzel mit Kartoffeln und Blumenkohl zauberten.
Nicht immer, aber manchmal schon, war der Dienst schön


Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 14:22
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Mir ist nicht bekannt, dass wir Auszubildende aus den GAK schon nach drei Monaten an die Grenze abkommandiert hätten.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#24

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 14:27
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #23
Mir ist nicht bekannt, dass wir Auszubildende aus den GAK schon nach drei Monaten an die Grenze abkommandiert hätten.

Hallo 4.Zug 4.Kompanie GAR-40,

Worauf bezog sich diese Feststellung eigentlich?
Aber, ich glaube mich erinnern zu können, dass es solche Aktionen gab. Ich kann allerdings nichts Konkretes mehr dazu besteuern. Da hätte ich damals Tagebuch führen müssen.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#25

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 14:38
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

auf #19 bezog sich das


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 15:00
von Hansteiner | 1.418 Beiträge

Wenn man das alles ließt, dann lobe ich mir aber die "alte" Sicherung mit Komp./Zugsich. oder sogar noch die Bat.-Sicher.
Ich weiss nicht, ich kann mich auch täuschen !

VG H.



hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 16:50
von PF75 | 3.294 Beiträge

Bei uns waren die A-Gruppen in den jeweiligen GK und auf der Füst. der Anführer unten und der Posten oben (wurde wenigstens keiner durch das schnarchen des anderen gestört)


nach oben springen

#28

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 16:52
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #1
Wenn man bedenkt, was so ein Mot.- Schütze alles über sich ergehen lassen mußte, der ganze Kasernenhofdrill durchs Gelände robben, Ex- Ausbildung und Kriegsspielchen und das ganze 18 Monate lang - ich glaube, dann weiß man den Grenzdienst zu schätzen! Am Kanten ist bis auf die eine oder andere Sacki- Streife niemand auf den Keks gegangen.
Irgendwie war man froh, wenns rausging in die Natur und dennoch nach acht Stunden sehnte man den Feierabend herbei. Gerade nach einer kalten Nachtschicht freute man sich auf eine heiße Dusche. Und dann kam die Ablösung (wie immer) zu spät. Schon gut eine Stunde vor der Ablösung begann man sich darauf vorzubereiten, die vorletzte Zigarette wurde geraucht und der letzte Schluck aus der Thermospulle. Ich glaube die letzte Stunde vor Schichtende war die beste Zeit für einen erfolgreichen Grezdurchbruch! Irgendwann wurde die Regenrolle zusammengerollt, die Postentasche zusammengepackt und dann mußte alles möglichst schnell gehen wer trödelte mußte einen Kaffee in der Kompanie ausgeben. In der Kaserne wartete schon das Bett .....

Gruß Hartmut!



rot
Hallo Hartmut,

ich denke, dass an der Theorie etwas dran ist - zumindest weiss ich persönlich von einem Versuch in diesem Zeitraum
Fluchtversuch in Melpers, Sommer 1979
Die präzise Zeit der Festnahme, so weiss ich heute, war 4:44 Uhr. Und der Festgenommene hatte möglicherweise Insiderwissen, er wohnte im grenznahen Gebiet.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#29

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 16:54
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #23
Mir ist nicht bekannt, dass wir Auszubildende aus den GAK schon nach drei Monaten an die Grenze abkommandiert hätten.



mit den 3 monatigen wurden die 3.Bataillone aufgefüllt.....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#30

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 18:17
von schulzi | 1.762 Beiträge

Es war schon etwas feines wen kurz vor Schichtschluß die Nachricht kam "Ablösung rollt".Je nach Abschnitt wurden die Sachen zusammen gepackt und die verbotenen Postentreff`s organisiert ,was meist kein Problem war aber auch 3x5 einbringen konnte(einmal habe ich heut noch offen) dann nach Hause ins Objekt, hat eine ganze Zeit gebraucht bis Regimentsleitung einsah das wir nach der Nachtschicht keine Lust hatten dann noch in den Speisesaal zu latschen.


nach oben springen

#31

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 18:23
von PF75 | 3.294 Beiträge

Umgruppierung im Abschnitt zwecks schnellerer Ablösung gabs zu meiner Zeit auch sehr oft,unser P 3 hatte immer Probleme bei Gegenwind und bei 50 km " Reisestrecke " mußte der immer als erster los damit alle fast gleichzeitig in der Gk waren.(nach Nachtschicht machte der aber Zwischenhalt in Boizenburg beim Bäcker )


nach oben springen

#32

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 18:25
von Hansteiner | 1.418 Beiträge

Bei uns hatte sich das schon so eingespielt, daß die jeweiligen UvD's von sich aus die FüSt verständigten.
" Ablösung ist raus!"
War immer wieder eine schöne Nachricht.

H.



utkieker und schulzi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 18:43
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #23
Mir ist nicht bekannt, dass wir Auszubildende aus den GAK schon nach drei Monaten an die Grenze abkommandiert hätten.

[/gruen]

Doch gab´s. Mein Kumpel, wie ich als EK gleichzeitig entlassen, war schon nach drei Monaten and er Grenze. Das war Hennigsdorf, GR 38, 1967.



nach oben springen

#34

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 18:44
von utkieker | 2.925 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #32
Bei uns hatte sich das schon so eingespielt, daß die jeweiligen UvD's von sich aus die FüSt verständigten.
" Ablösung ist raus!"
War immer wieder eine schöne Nachricht.

H.

Man kann es ja drehen und wenden wie man will, auch wenn wir wußten, die Ablösung ist im Anmarsch dadurch kam sie auch nicht eher. Und wenn um 6 Uhr Ablösung ist aber 10 nach 6 immer noch kein Licht zu sehen war, wurde man langsam stinksauer.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#35

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 18:53
von Hansteiner | 1.418 Beiträge

utkieker,
noch blöder ist es wenn die Fahrzeuge mitten in der "Pampa" anhalten und ruhe ist.So bei uns passiert. Pferde sind von einer Koppel ausgebrochen und das erste Fahrzeug, ich glaub es war ein LO, hat eins erwischt. Das hat dann eine Ewigkeit gedauert ehe die Ablösung vollzogen war.

VG H.



utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 15.10.2013 19:13
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #23
Mir ist nicht bekannt, dass wir Auszubildende aus den GAK schon nach drei Monaten an die Grenze abkommandiert hätten.


Ich kann nur die Infos wiedergeben die ich beim Plausch durch den Zaun mit den vor diesem stationierten Kräften bekam.
Ausbildung 3 Monate und dann Abmarsch Richtung Grenze, eventuell zu beachten, Zeitpunkt der Gespräche 1983.


nach oben springen

#37

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.10.2013 16:09
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Es wurde eigentlich immer versucht so pünktlich wie möglich abzulösen. Vor allem, wenn man wusste, daß der Abzulösende danach in den Urlaub und den Bus 5.20 nach der Nachtschicht erwischen wollte. Da wurde schon mal freiwillig 15 min früher losgefahren mit stillschweigender Genehmigung der Obrigkeit. Es hieß eben auch da, Heute Du morgen ich. Heißes Wasser zum Duschen gab es bei uns übrigens jederzeit.


Hansteiner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.10.2013 19:00
von PF75 | 3.294 Beiträge

Als die Neuen ein paar Tage im Dienst waren durften wir auch Überstunden machen,bei Übergabe -Übernahme am postenplatz meinte doch einer der neuen er habe irgendwelche Lichte im Wald blinkern sehen ,das wars dann mit feierabend,nach 2 Stunden hatte man sich darauf geeingt des es wohl die Augen von einem Reh gewesen waren die durch irgendwelche Scheinwerfer angestrahlt waren.


nach oben springen

#39

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.10.2013 19:23
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #38
Als die Neuen ein paar Tage im Dienst waren durften wir auch Überstunden machen,bei Übergabe -Übernahme am postenplatz meinte doch einer der neuen er habe irgendwelche Lichte im Wald blinkern sehen ,das wars dann mit feierabend,nach 2 Stunden hatte man sich darauf geeingt des es wohl die Augen von einem Reh gewesen waren die durch irgendwelche Scheinwerfer angestrahlt waren.


Naja - Angst fressen Seele auf.
Ist wohl vielen von uns im Grenzdienst mal so oder ähnlich gegangen. Ich habe mal 1h damit zugebracht im strömenden Regen ein Geräusch am GZ I aufzuklären. Das Geräusch kam von einem "Halt hier Minen - Lebensgefahr" Schild, welches nur mit einem Draht befestigt war, ca. 2m von mir und meinem Posten entfernt und der leichte Wind im Regen ließ es am Betonpfosten scheuern. Vorausgegangen war ein paar Wochen vorher die Sprengung des GZ I durch "Unbekannte" beim linken Nachbarn.


nach oben springen

#40

RE: Ablösung im Abschnitt

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.10.2013 19:52
von utkieker | 2.925 Beiträge

Es gab immer Leute auch der eigenen Kompanie, die zum Feierabend rumgetrödelt haben. Der Gipfel der "Ablöseverschleppung" hatte aber unser Schirrmeister abgeliefert. Als passionierter Jäger hatte er sein Revier freundwärts vom GSZ. Mit einem Schuß hatte er zwar den Wildbraten verfehlt dafür aber den GSZ ausgelöst, statt Feierabend - Abriegelung! Immerhin hat der Schirrmeister einen Dammhirsch spendiert für Goulasch mit Rotkohl.
Übrigens Warmwasser für's Duschen war meistens vorhanden. Der Schreiber mußte ja auch irgendwie "beschäftigt" werden, leider war auf ihn wenig verlass, der Waffenkeim war auch ein Phlegmatiker aber unser Na.- Uffz. war auf Zack als Warmduscher hat er schon mal selbst Hand angelegt und ansonsten war ja auch noch die UvD/ Wachmannschaft in der Kompanie. Bei mancher kalten Nachtschicht hat unser Koch auch noch ein heißes Süppchen bereitgestellt, was wir gerne angenommen haben.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3774 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen