#1

Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 11:13
von hardi24a | 331 Beiträge

Mal angenommen:

Frontex sucht zur weitern Absicherung der EU Grenzen, altgediente DDR Grenzer.
Flug, Kost und Logie frei und ein angemessenes Gehalt....usw, usw...

Wer von Euch würde sich melden ?


nach oben springen

#2

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 11:19
von Hansteiner | 1.404 Beiträge

hardi24a,
was wollen die denn mit so einer "Rentnertruppe" anfangen

VG H.



nach oben springen

#3

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 11:34
von elster427 | 789 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #2
hardi24a,
was wollen die denn mit so einer "Rentnertruppe" anfangen

VG H.

Die Kaffeemaschine verteidigen!!!
Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 11:57
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Rentnertruppe
Die letzten aktiven GWDler die sagen wir mal 1989 20 Jahre alt waren sind jetzt erst mal 44, also noch voll im Saft und gefechtsbereit


Hansteiner, DoreHolm, Hapedi, Küchenbulle 79, hundemuchtel 88 0,5, schulzi und hardi24a haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2013 12:00 | nach oben springen

#5

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 12:25
von Paramite | 414 Beiträge

Da ja mein Vater eine Vorbildfunktion hat und ich auch Grenzer werden wollte, würde ich es vielleicht probieren. In Konflikt wäre ich mit meinem Gewissen gekommen, wenn man an der türkisch-griechischen Grenze stehen müsste. Auf Boote mit Menschen zu ballern, wäre nicht gerade so mein Ding.
Leider kann man sich seine Versetzung nicht so leicht aussuchen. Tja... spätestens da, wäre der Traum vom stolzen Grenzer vielleicht vorbei gewesen.
Aber sicherlich gäbe es da dann auch eine gewisse Bestrahlung...


Wenn du zu viel säufst, geht die Leber am Alkohol kaputt. Wenn du zu viel rauchst, haut's die Lunge auseinander. Aber das Hirn lässt sich mit allem Blödsinn füllen – es bleibt schmerzfrei! Richard Rogler

Alt werden und dumm bleiben, das ist ein richtiges Kunststück! Hans Kasper
nach oben springen

#6

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 12:27
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Bei aller Theorie und vernachlässigen der körperl. Eignung, ein klares NEIN.
Ich würde nicht den Kopf für ein sinnfreies Staatengebilde hinhalten. Zudem dies noch nicht einmal "sozialistisch" ist


nach oben springen

#7

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 12:31
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #6
Bei aller Theorie und vernachlässigen der körperl. Eignung, ein klares NEIN.
Ich würde nicht den Kopf für ein sinnfreies Staatengebilde hinhalten. Zudem dies noch nicht einmal "sozialistisch" ist



@ddr-bürger
darf ich daraus schliessen, dass du deinen früheren Heimatstaat für ein sinnvolles Gebilde hieltst ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 12:40
von Mike59 | 7.939 Beiträge

Zitat von hardi24a im Beitrag #1
Mal angenommen:

Frontex sucht zur weitern Absicherung der EU Grenzen, altgediente DDR Grenzer.
Flug, Kost und Logie frei und ein angemessenes Gehalt....usw, usw...

Wer von Euch würde sich melden ?


Wem das nicht liegt, der kann sich ja immer noch bei den Türken anbieten. Die bauen gerade eine Mauer an der Grenze zu Syrien.


nach oben springen

#9

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 12:41
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #7
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #6
Bei aller Theorie und vernachlässigen der körperl. Eignung, ein klares NEIN.
Ich würde nicht den Kopf für ein sinnfreies Staatengebilde hinhalten. Zudem dies noch nicht einmal "sozialistisch" ist



@ddr-bürger
darf ich daraus schliessen, dass du deinen früheren Heimatstaat für ein sinnvolles Gebilde hieltst ?

Hallo ddr-bürger
Das Land wo nach deiner Meinung Milch und Honig geflossen sind das kommt nie wieder .


nach oben springen

#10

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 12:44
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

In Griechenland gefallen mir Leute und Klima besser, die haben auch ne Mauer.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#11

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 12:52
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #7
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #6
Bei aller Theorie und vernachlässigen der körperl. Eignung, ein klares NEIN.
Ich würde nicht den Kopf für ein sinnfreies Staatengebilde hinhalten. Zudem dies noch nicht einmal "sozialistisch" ist



@ddr-bürger
darf ich daraus schliessen, dass du deinen früheren Heimatstaat für ein sinnvolles Gebilde hieltst ?


Richtig geraten, der Kandidat hat 100 Punkte....


nach oben springen

#12

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 13:09
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #10
In Griechenland gefallen mir Leute und Klima besser, die haben auch ne Mauer.


Nicht nur Mauer.
An der griechisch-türkischen Grenze werden auch noch Minenspezialisten gesucht.
http://www.proasyl.de/de/themen/stoppt-d...minen_zerfetzt/


nach oben springen

#13

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 13:15
von SET800 | 3.092 Beiträge

Hallo,
klingt zynisch, es gehört aber auch dazu auch auf Boote mit MGs zu ballern.
Politisch und sozial betrachtet:

1. Die BRD und EU können einen Konsens finden wieviele Armutsimmigranten wir jedes Jahr aufnehmen wollen.
für die BRD eben 1000, 10 000 oder auch 50 000 pro Jahr, eine Frage der politische Beschlußfassung.

2. Wenn die BRD und EU also in Afrika so attraktiv ist daß Leute OHNE unvermeidbarer politischer
asylwürdiger Verfolgung 2 - 3 Lebensjahre und 10 000€ ausgeben wollen und können, dann könnten die
Botschaften jährlich 10 000 Arbeitsvisa verstegern, damit die Kaufkraft der sosnt Schlepperlöhne abschöpfen.
Damit nur die Anzahl reinlassen die wir zum Lohndumping wollen und/oder für unser gutes Gewissen als
"historische Sühne" aufnehmen wollen, Stichwort "Menschenrecht"......
"Menschenrecht" käuflich mit Transportrechnung an Schleuserbanden? Wer dort 5000€ investiert
und in Lampedusa an Land geht hat damit .das Recht auf ein Leben in der EU und Sicherheit erworben.
Die Leute ohne Geld in sundanesischen Camps haben weil arm das Recht nicht?

3. Auf welche legale organisierte Einwanderungszahl man sich immer auch einigt, weniger als 1/Jahr nach NPD-Meinung,
Grüne plädieren eher auf 500 000/Jahr, was machen wenn noch mehr mit Schlepperhilfe kommen wollen?

Die Realpolitik muß Recht ggf. mit tödlicher Gewalt durchsetzen!

Replik auf die situation:

Catch-22 legitimiert immer wieder aufs Neue sämtliche Maßnahmen, die den Dienst der Besatzungen auf Pianosa verlängern. Diesem Paragraphen zufolge kann ein Pilot nur dann als verrückt gelten, wenn er dies selbst beantragt. Unabhängig vom Zustand des Piloten ist der Wunsch nicht mehr zu fliegen aber ein Beweis dafür, dass er noch normal ist. Catch-22 bedeutet umgangssprachlich „Zwickmühle“: Die 2-2 symbolisiert dabei die „Stehenden Steine“, während der bewegliche als (catch) bezeichnet wird. Dieser springt immer hin und her und kann so zwei Mühlen gleichzeitig bedienen – eine Situation, aus der es kein Entrinnen gibt. Eine weitere Logik ist die egozentrische von Yossarián: „Alle schießen auf mich. Aber sie schießen auf alle, dann wäre ich ja der einzige Verrückte. Nicht anzunehmen, dass alle auf mich schießen.“

Wer in Afrika 10000€ für Schleuser ausgeben kann ist nicht so arm daß er hier deshalb soziall gesehen aufnahmewürdig
wäre, wer wirklich mittleos ist kann nicht in Lampedusa an Land gehen...



Grstungen386 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2013 13:29 | nach oben springen

#14

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 13:25
von DoreHolm | 7.677 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #2
hardi24a,
was wollen die denn mit so einer "Rentnertruppe" anfangen

VG H.


Erstens hat die "Rentnertruppe" einige Erfahrung, zweitens halte ich diesen Einsatz nicht soooo dermaßen körperlich belastend, daß es nicht möglich wäre. Wenn ich es fertig bringe, trotz onkologischer Heilbehandlung bei Affenhitze (ca. 30°C) mit Steinen im Rucksack bis um die 10,-kg noch mehr als 10 km durch denn Thüringer Wald quer über die Berge zu laufen, dürfte das wohl für den Einen oder Anderen noch machbar sein.



nach oben springen

#15

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 13:29
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Frontex sucht zur weitern Absicherung der EU Grenzen, altgediente DDR Grenzer.
Flug, Kost und Logie frei und ein angemessenes Gehalt....usw, usw...

Wer von Euch würde sich melden ?


Ach, ich würde schon gern wieder junge Rekruten ausbilden, vorher bräuchte ich aber eine gründliche Gehirnwäsche, weil, jetzt darf ja jeder raus, aber keiner rein, ob ich den Richtungswechsel hinbekäme ...


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2013 13:50 | nach oben springen

#16

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 13:31
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge


Wenn ich es fertig bringe, trotz onkologischer Heilbehandlung bei Affenhitze (ca. 30°C) mit Steinen im Rucksack bis um die 10,-kg noch mehr als 10 km durch denn Thüringer Wald quer über die Berge zu laufen, dürfte das wohl für den Einen oder Anderen noch machbar sein.


Ich schon, bin letztes Jahr im Sommer 310 km von Bregenz nach Como über die Alpen gewandert mit 20 kg Rucksack ...


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#17

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 13:38
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #16

Wenn ich es fertig bringe, trotz onkologischer Heilbehandlung bei Affenhitze (ca. 30°C) mit Steinen im Rucksack bis um die 10,-kg noch mehr als 10 km durch denn Thüringer Wald quer über die Berge zu laufen, dürfte das wohl für den Einen oder Anderen noch machbar sein.


Ich schon, bin letztes Jahr im Sommer 310 km von Bregenz nach Como über die Alpen gewandert mit 20 kg Rucksack ...
Hallo
Für deine Wanderung sage ich nur Respekt .



nach oben springen

#18

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 13:38
von eisenringtheo | 9.157 Beiträge

Ich vermute, da wird nicht viel gelaufen, Überwachung erfolgt sicher mit Sensoren, Kameras und Drohnen. Nur im Bedarfsfall wird mit Fahrzeugen ausgerückt
http://www.europarl.europa.eu/news/de/ne...-Eurosur-Regeln
Theo


nach oben springen

#19

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 13:39
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #16

Ich schon, bin letztes Jahr im Sommer 310 km von Bregenz nach Como über die Alpen gewandert mit 20 kg Rucksack ...



Statt Rekruten zu drangsalieren, solltest Du Dich mit diesen Fähigkeiten als Einzelkämpfer bewerben


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#20

RE: Frontex

in DDR Staat und Regime 10.10.2013 13:48
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Ach, das bin ich doch hier schon, das reicht mir!


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Probleme?Probleme?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
3 24.12.2015 00:35goto
von andyman • Zugriffe: 271

Besucher
22 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1023 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556952 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen