#1

Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 09.10.2013 22:06
von Hans55 | 762 Beiträge

Hallo miteinander?
Wer kann sich eigentlich noch an diesen schönen Tag erinnern?
http://de.academic.ru/pictures/dewiki/66...VA-Soldaten.jpg
Bei mir werden es diesen Monat 34Jahre,das ich aus dem GR-34 entlassen wurde!
Ich kann mich nur noch erinnern,das wir mit EK Tüchern um den Hals,frühstücken gegangen sind!
Danach glaube ich ,wurde eine Rede gehalten!
Als die Rede beendet war,fuhren Lkw,s vor !Wir saßen ein letztes mal auf und ab ging die Post nach PotsdamHbf!
18 Monate Grenztruppen der DDR,waren Vergangenheit!


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 09.10.2013 22:51
von DoreHolm | 7.688 Beiträge

Ja, das war DER Tag. Hier mal ein paar Fotos davon. Verabschiedung und dann mit W50 nach Hennigsdorf am KP vorbei. Das war Ende April 1968.



Stuck, stutz, silberfuchs60, GKUS64, hardi24a, EK82I und ABV haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 09.10.2013 23:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich!

Habe noch einige Bilder von diesem Tag.
Fast 31 Jahre liegen zwischen den Aufnahmen und dem Heute.
Stelle mal 2 Fotos ein.
Unsere Familienangehörigen kamen bis in die Grenzkompanie,um uns abzuholen.


silberfuchs60 und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 09.10.2013 23:26
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

vor fast 32 Jahren, Entlassung in Heiligenstadt...aber ehrlich gesagt....große Erinnerungen habe ich leider nicht mehr.


xxx
nach oben springen

#5

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 09.10.2013 23:30
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Ja bei mir wären es am 28.10.13 --38 Jahre her,wo ich den Grundwehrdienst bei den GT beendete. Aber leider ging es 1981 dann noch mal für 3 Monate zu den GT ins gleiche Regiment und 1984 nach Beelitz zu den Aufklärern, als Reservist. Also sozusagen, hab ich 3 mal Abschied bei der Fahne erlebt.


silberfuchs60 und EK0470 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.10.2013 07:01
von Pit 59 | 10.132 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #5
Ja bei mir wären es am 28.10.13 --38 Jahre her,wo ich den Grundwehrdienst bei den GT beendete. Aber leider ging es 1981 dann noch mal für 3 Monate zu den GT ins gleiche Regiment und 1984 nach Beelitz zu den Aufklärern, als Reservist. Also sozusagen, hab ich 3 mal Abschied bei der Fahne erlebt.


So ist das eben,wer beim ersten mal nicht Richtig aufpasst muss noch mal ran . Aber macht nichts,ich kenne aus der Schulzeit noch einen der ist zweimal Sitzengeblieben,später staunte ich nicht schlecht,er wurde ein" hohes Tier" in der SED Kreissleitung.
Fazit : Wissen ist Macht,nichts Wissen macht nichts.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2013 07:11 | nach oben springen

#7

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.10.2013 08:49
von Hansteiner | 1.412 Beiträge

Bei mir sind es jetzt 36 Jahre her. Kann mich noch erinnern an die letzte Schicht - Frühschicht - in Wahlhausen, einen Abschnitt im Batallion in dem eigendlich immer was los war. Kurz bevor wir rausfuhren mit LO, meinen letzten "Mumpel" noch in die Werra versenkt.
Am KP Dietzenrode -alle EK`s zum "abknien" absitzen. Am Schlagbaum gemeindschaftliches " Nie wieder Grenzgebiet".
Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück, kurz vor der Ausfahrt unser KC mit der Bitte: "Mensch, überlegts euch noch mal"! Wir waren 3 stelv. ZF schon alleine.
Als es soweit war, stand bei vielen die Tränen in den Augen, weil ja jeder wußte dass wir uns nicht wieder sehen !

Irgend wie waren wir doch eine" große Familie"

H.



Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2013 08:56 | nach oben springen

#8

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.10.2013 09:24
von hardi24a | 331 Beiträge

Zitat von Hans55 im Beitrag #1
Hallo miteinander?
Wer kann sich eigentlich noch an diesen schönen Tag erinnern?
http://de.academic.ru/pictures/dewiki/66...VA-Soldaten.jpg
Bei mir werden es diesen Monat 34Jahre,das ich aus dem GR-34 entlassen wurde!
Ich kann mich nur noch erinnern,das wir mit EK Tüchern um den Hals,frühstücken gegangen sind!
Danach glaube ich ,wurde eine Rede gehalten!
Als die Rede beendet war,fuhren Lkw,s vor !Wir saßen ein letztes mal auf und ab ging die Post nach PotsdamHbf!
18 Monate Grenztruppen der DDR,waren Vergangenheit!



Ja Hans55, wie biste denn von Straußberg als Resi nach Hause gekommen ? Gruß hardi24a


nach oben springen

#9

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.10.2013 10:57
von Hansteiner | 1.412 Beiträge

Bei uns gings mit W 50 nach Heiligenstadt ins Regiment. Dort hielt noch der Stabchef eine kurze Rede. Anschließend umziehen, die Armeeklamotten einfach auf den Haufen geworfen ! Zivil an und das wars. Zum Bhf. und erstmal in die Mitropa.
Ja dann gings in die Züge nach Hause. Da hat es mich ein wenig geärgert, daß ich so nah dran war. Meine beiden Kumpels, mit den ich schon in Nordhausen auf der US war, hatten es weiter.Einer Bautzen und der andere Hoyerswerda.
Ja, das wars dann - nie wieder was gehört. Aber es besteht ja noch Hoffnung, daß einer über das Forum nochmal auftaucht ?

VG H.



nach oben springen

#10

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.10.2013 11:16
von hardi24a | 331 Beiträge

In den Mitropa's war damals zu den Entlassungszeiten ganz schön was los !


nach oben springen

#11

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.10.2013 12:30
von Commander | 1.055 Beiträge

Mahlzeit Allerseits,
obwohl es schon 36 Jahre her ist,kann ich mich noch gut daran erinnern.In der Früh sachtes Wecken durch das zukünftige 3.DHJ,danach gemeinsames Frühstück mit KC u.Spieß.(die waren i.O.)Danach auf 2 bereitstehende LO u.ab ging die Reise nach Mühlhausen.Nun war es so,das wir die Trift(Kontrollposten vor Großburschla)passieren mußten.Die Sitte besagte,das dort die Schnipsel des Felddienstbandmaßes,der braune Becher u.die Löffel über Bord gehen mußten.Das passierte auch.Nun war in jeden Kfz.ein Offizier anwesend,der uns beaufsichtigte.(warum?)Pech für die Herren auf den 2.LO.Der mußte anhalten u.die Heimgänger durften alles wieder aufsammeln.Von den aufsammeln der Schnipsel wurde abgesehen,da selbst der Offz.merkte,daß das sinnlos ist.Der 2.LO setzte sich in Bewegung u.nun flog die doppelte Menge der besagten Utensilien von Bord.Was wollten die Verantwortlichen machen?Es mußte weitergehen,denn im Regiment war ein Abschlußapell angesagt.Der Regimenter sagte ein paar Sätze u.dann war es vorbei.Es ging HEIM!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gruß C.



nach oben springen

#12

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.10.2013 15:37
von EK82I | 869 Beiträge

Toll,dass es hier noch Bilder vom schönsten Tag gibt!!!So manches ist noch hängengeblieben. Nach Verabschiedung vom Polit und Spiess rauf auf den LO und runter vom Hof.Beim passieren des Tores runter mit Schnipseln,den Löffeln und den Tassen. Die letzte Fuhre ins Regiment nach Salzwedel.Nach letzten Worten,endlich die Heimfahrt Richtung Berlin.Es waren nicht wenige,die die gleiche Richtung hatten.Feucht fröhlich die erste Nacht in Berlin hängengeblieben,aber es war VORBEI


nach oben springen

#13

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.10.2013 17:43
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

meine letzte Schicht war um den 22.01.1988 rum, das war irgendwie blöd weil da noch paar Tage waren bis zum 29.01....
machte aber nichts... bei der Wäscheabgabe tat der Spieß so als wenn ER uns SOOO früh entlässt, und ``das Wochenende schön artig sein``, und ``baut kein Mist: Ihr seit bis 31.01.1988 Angehörige der GT!!!``(Millitästaatsanwalt....usw.)
Am 29. dann kurzer Verabschiedungsapell mit Spieß, KC und Stabschef.
Dann gings mit Begleitung des Polit( der `Heiße` )nach HBS ins Reg. kurze Rede und ab auf den Hbf. und in Richtung Küste.....
Ich war der EINZIGSTE Resi der In Greifswald ausstieg, oK, seht Euch das Datum an, Zwipi...

Weiß bis heute nicht, warum unser Polit eine Sonnenbrille trug an diesem trüben und regnerischen Tag..(?!)


reingehaun h.


nach oben springen

#14

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.10.2013 21:35
von Greso | 2.377 Beiträge

Meine Entlassun war vor 46 Jahre.Nie wieder ..
Greso


nach oben springen

#15

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.10.2013 21:59
von Rainman2 | 5.759 Beiträge

Tja, wie hat eigentlich ein Grenzoffizier der DDR seinen letzten Tag erlebt? Es war vor knapp 23 Jahren. Ich gab die Bundeswehruniform nahezu ungetragen ab, beschiss, wie alle anderen, indem ich verschwieg, dass ich den Schlafsack (NVA-Modell) noch hatte, packte meine Marx/Engels und Leninbände ein, empfing die Urkunde mit dem Dank für den Aufbau der Bundeswehr Ost, versuchte mich zu erinnern, was ich dafür getan hatte, erinnerte mich, dass es nichts war, nahm die Urkunde trotzdem mit, man weiß ja nie, was noch kommt und ging erst einmal einen Saufen.

Irgendwie ein netter Tag.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Feliks D., DoreHolm, schulzi, hardi24a, EK82I, elster427, Hans und KAMÜ haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.10.2013 23:16
von utkieker | 2.918 Beiträge

Schon Tage vorher riß der Gammel ein. Wir waren gleich vier Uffze, die Heimgänger waren, drei Gruppenführer und unser Na.- Uffz. Ich glaube am Abgangstag hatte die Kompanie Spätschicht aber das ging uns am A... vorbei. Tags zuvor hat der Spieß die Zivilklamotten rausgerückt und um 16 Uhr liefen wir auch in Zivil durch die Kompanie. Resituch und Reservistenmedaille haben wir aber ultimativ am letzten Tag vom KC überreicht bekommen. In meinen Zimmer, welches ich mit Gefr. K. teilte haben wir dann noch einen kleinen Umtrunk organisiert mit geschmuggelten Schnaps. Um 9 Uhr des Abgangstages fuhren wir Nach Salzwedel ins Regiment auf'n Fuchsberg.
Meine Eltern hatten mich mit dem Trabbi abgeholt.
Zur Reserve haben die mich nie geholt, obwohl ich nach abgeschlossenen Studium Reserveoffiziersanwärter war.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#17

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 11.10.2013 04:10
von schulzi | 1.757 Beiträge

Ja wie war der lertzte Tag,wir lagen im Abgangslager (umgebauter Schulungsaum der Kompanie) und gegen 6.30 Uhr kam der Hauptfeld. und schrie "Männer wollt ihr eure Lumpen jetzt abgeben oder 10.00 Uhr,wen ja 7.00 Uhr vorm Objekt mit Seesack" . 7.00 Uhr ging es zum Kulturhaus Klamottenabgabe und Frühstücken.Danach gammeln bis Mittag dann latschten wir zum Abschiestessen glaube Steack mit Pilzen und warteten bis 14.45 Uhr zum Appellplatz 15.00Uhr eine Herzzerreisende Rede vom Regimenter zurück zum Objekt Empfang des WDA der eingezognen Schnapsflaschen ,Ufos und Kanten Cora und ab zum Tor dort warteten schon die Eltern von Unterfeldw. Br... in deren Trabbi gezwängt und ab nach Leipzig.


nach oben springen

#18

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 11.10.2013 12:07
von jens-66 | 188 Beiträge

Hallo zusammen.

Ich wurde am 25.01.1990 entlassen.
6 Monate wurden geschenkt, da ja nichts mehr los war.
Die Gefreiten Balken gab es aber noch.
Grenzdienst gab es schon lange nicht mehr und wir haben angefangen den Zaun abzubauen.
Ich war auf Scharfenstein zwischen Ilsenburg und Brocken.
Hatte zum 20.Januar noch mein letzten Urlaub und bin mit meim Trabi hochgefahren.
Am Vorabend bei der BA Abgabe dann noch Schneegewitter und ich durfte dann am nächsten Morgen mein Trabi freischaufeln.
Fuhr dann hinterm LO Richtung Ilsenburg- war alles recht lustig.


nach oben springen

#19

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 11.10.2013 15:20
von stutz | 568 Beiträge

Ist ja nun schon 42 Jahre her........ am augenfälligsten erscheint mir da der Vorabend des Entlassungstages.
Hauptmann Sch.....e führte uns zum Abendessen in die Offizierskantine. 50 Meter vor'm Eingang hat er dann "Achtung" befohlen und wie durch ein Wunder hatte auf einmal keiner mehr die oft gezeigten EK-Gebrechen. Alle rissen sich am Riemen und ich wage zu behaupten, daß wir für einen Augenblick Wachregimentstandart hatten. An richtigen Schlaf war sowieso nicht zu denken und so haben wir mit meinem Kumpel die Nacht im Kino (exta für die Heimgänger nur reisserische Filme) bis früh um 3.30 Uhr verbracht.
Am nächsten Morgen war es nur noch das Schutzzeug was wir abgegeben haben. Dann fehlt etwas vom Film (wahrscheinlich der übliche Abschiedstaumel) bis es mit dem W 50 auf den Bahnhof Oberschöneweide ging.
Der Bahnhof proppevoll mit Heimgängern, Mann neben Mann wie in einer Ölsardinenbüchse und dann kam er der ersehnte Zug, begleitet vom Gesang aus tausend Kehlen "So ein Tag, so wunderschön wie heute". Was soll ich sagen..... einfach Gänsehautgefühl, neben mir fing eine ältere Dame an zu weinen. Auf unsere Aufforderung "freu dich doch mit uns Muttchen" schluchzte sie "tu ich doch".
Ja, dann gings eben heim und der zivile Alltag hatte uns wieder.


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#20

RE: Wer weiß es noch?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 11.10.2013 15:26
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Kann mich noch an die Abgabe der Bekleidungs- u. Ausrüstungsgegenstände erinnern, der Schreiber nahm akribisch alles auf und wenn etwas fehlte musste man das bezahlen, bei mir waren es paar Mantelriemen wegen denen der Spieß kurz vor der Schnappatmung war, glaub so was um die 5 Mark musste ich dafür löhnen.
Hab gedacht, treu gedient und wegen solchem Kleinkram macht der sich nun fast in die Hose


zuletzt bearbeitet 11.10.2013 15:31 | nach oben springen



Besucher
33 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1181 Gäste und 122 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557500 Beiträge.

Heute waren 122 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen