#141

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 10:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es gab auch Parteiverfahren und -strafen, die nicht durch die betreffende Grundorganisation beschlossen wurden. Sie richteten sich nach der Art und Schwere des Vergehens bzw. Verstosses, der betreffenden Person, wie auch deren Stellung. So wurden Parteiverfahren auch durch die Sekretariate der Kreisleitungen, Stadtbezirksleitungen, wie auch der Bezirksleitungen durchgeführt und entsprechende Strafen bis zum Ausschluß ausgesprochen.

Vierkrug


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#142

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 10:58
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Die ganze Partei war eine Strafe.


Gert, Jobnomade, Pit 59, thomas 48 und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#143

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 11:52
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #142
Die ganze Partei war eine Strafe.



Treffender hätte ich es auch nicht sagen können, Grenzwolf.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#144

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 12:05
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Der ganze Verein ein verkappter Sado - Maso - Club

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#145

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 13:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Und somit hat sich wieder ein Thread erfolgreich verabschiedet.

Vierkrug


passport, seaman und schulzi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#146

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 13:09
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Und tschüss, das seh ich ebenso.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#147

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 13:12
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Aller guten Meinungen sind Drei ....... :
Sehe ich ebenso wie zwei meine Vorschreiber ....

Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

seaman und schulzi haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.10.2013 13:13 | nach oben springen

#148

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 13:29
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #145
Und somit hat sich wieder ein Thread erfolgreich verabschiedet.

Vierkrug



@vierkrug, wieso? evtll. weil es wieder mal nicht in die richtige Richtung geht, so wie es die "sozialistisch/kommunistische Fraktion (sich) wünscht?
naj ja, ihr seid eben nicht das Mass aller Dinge. Es gibt auch Leute , die sich den Luxus leisten, ohen dieses kommunistische Gedankengut zu leben, und ich sage aus eigener Erfahrung, das geht prächtig


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#149

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 13:40
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Nein, weil, wie ich schon einige Male hier feststellen konnte, es wieder darauf hinauslief, eine sachliche Diskussion zu zerreden. Ich empfehle denjenigen, die mit einem Thema nicht klarkommen, sich einfach rauszuhalten. Wenn es so viel Spass macht, auf Andersdenkende herumzuhacken, dann macht doch ein Thema auf: "An den Pranger mit den Ungläubigen", und dann darf nach belieben mit faulem Obst geworfen werden.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


DoreHolm und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.10.2013 13:40 | nach oben springen

#150

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 13:41
von DoreHolm | 7.695 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #147
Aller guten Meinungen sind Drei ....... :
Sehe ich ebenso wie zwei meine Vorschreiber ....


Nostalgiker


Grün: Sehe ich absolut anders. Was macht´s, wenn hier auch sinnfreie Kommentare eingestellt werden von Usern die meinen, es uns aber jetzt ordentlich gegeben zu haben, denn sie sehen´s absolut nicht sinnfrei. Dazu sind wir hier ein sehr gemischtes Forum und damit muß jeder leben können, wenn es nicht in persönliche Beleidigung ausartet. Lassen wir ihnen den Glauben. Wer sachlich dazu schreiben möchte, kann entweder auf sowas kurz eine Bemerkung machen oder einfach ignorieren. So etwa wie im Sprichwort von der Karawane, die weiterzieht trotz bellender Hunde. Wen es als nicht-SED-Mitglied tatsächlich ehrlich interessiert, was innerparteilich abgelaufen wird, dürfte das ebenso sehen, hoffe ich. Also, Freunde, nicht in´s Schneckenhaus !



Gert und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#151

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 14:25
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #149
Nein, weil, wie ich schon einige Male hier feststellen konnte, es wieder darauf hinauslief, eine sachliche Diskussion zu zerreden. Ich empfehle denjenigen, die mit einem Thema nicht klarkommen, sich einfach rauszuhalten. Wenn es so viel Spass macht, auf Andersdenkende herumzuhacken, dann macht doch ein Thema auf: "An den Pranger mit den Ungläubigen", und dann darf nach belieben mit faulem Obst geworfen werden.


Es sind die Ewiggestrigen,die hier noch ihren Kalten Krieg benötigen um überhaupt etwas mitteilen zu können.
Wer hier über die DDR berichtet muss noch lange nicht in seiner persönlichen Entwicklung 1990 stehengeblieben sein.Damit kommen wohl manche nicht klar..
Aber,wer die Vergangenheit nicht kennt,wird die Gegenwart nicht verstehen....

seaman


DoreHolm, schulzi, passport und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#152

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 14:27
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

... und kaum erahnen können, was die Zukunft bringen könnte! Danke, Seaman!


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


seaman und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#153

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 15:02
von Gert | 12.354 Beiträge

Ich erahne alles außer Kommunismus oder Sozialismus oder ähnliche Ismen, die der Menschheit in der Vergangenheit nur immensen Schaden zu fügten.Das kann kann keiner wollen, der denken kann.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#154

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 15:10
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #151
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #149
Nein, weil, wie ich schon einige Male hier feststellen konnte, es wieder darauf hinauslief, eine sachliche Diskussion zu zerreden. Ich empfehle denjenigen, die mit einem Thema nicht klarkommen, sich einfach rauszuhalten. Wenn es so viel Spass macht, auf Andersdenkende herumzuhacken, dann macht doch ein Thema auf: "An den Pranger mit den Ungläubigen", und dann darf nach belieben mit faulem Obst geworfen werden.


Es sind die Ewiggestrigen,die hier noch ihren Kalten Krieg benötigen um überhaupt etwas mitteilen zu können.
Wer hier über die DDR berichtet muss noch lange nicht in seiner persönlichen Entwicklung 1990 stehengeblieben sein.Damit kommen wohl manche nicht klar..
Aber,wer die Vergangenheit nicht kennt,wird die Gegenwart nicht verstehen..





@seaman

@seaman mit den ewig gestrigen meinst du sicher die Gesinnungsgenossen , die "gestern" die Macht besaßen . Die haben es aber versaut , deswegen sind sie ein für alle mal abgemeldet.damit solltest du dich abfinden, sonst läufst du einem Phantom hinterher.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#155

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 15:11
von DoreHolm | 7.695 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #153
Ich erahne alles außer Kommunismus oder Sozialismus oder ähnliche Ismen, die der Menschheit in der Vergangenheit nur immensen Schaden zu fügten.Das kann kann keiner wollen, der denken kann.


Rot: Aber einen der ganz bestimmten ---ismen wird es weiterhin geben. Der ist unausrottbar, so lange Menschen so sind wie sie eben sind und der einer der Hauptgründe für alles Leid der Vergangenheit war und zwar die Ego-ismen.



4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#156

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 15:16
von exgakl | 7.236 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #154
Zitat von seaman im Beitrag #151
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #149
Nein, weil, wie ich schon einige Male hier feststellen konnte, es wieder darauf hinauslief, eine sachliche Diskussion zu zerreden. Ich empfehle denjenigen, die mit einem Thema nicht klarkommen, sich einfach rauszuhalten. Wenn es so viel Spass macht, auf Andersdenkende herumzuhacken, dann macht doch ein Thema auf: "An den Pranger mit den Ungläubigen", und dann darf nach belieben mit faulem Obst geworfen werden.


Es sind die Ewiggestrigen,die hier noch ihren Kalten Krieg benötigen um überhaupt etwas mitteilen zu können.
Wer hier über die DDR berichtet muss noch lange nicht in seiner persönlichen Entwicklung 1990 stehengeblieben sein.Damit kommen wohl manche nicht klar..
Aber,wer die Vergangenheit nicht kennt,wird die Gegenwart nicht verstehen..





@seaman

@seaman mit den ewig gestrigen meinst du sicher die Gesinnungsgenossen , die "gestern" die Macht besaßen . Die haben es aber versaut , deswegen sind sie ein für alle mal abgemeldet.damit solltest du dich abfinden, sonst läufst du einem Phantom hinterher.





Na @Gert , ich hoffe Dir geht's gut... gibt es denn zu den Parteistrafen noch was wesentliches aus Düsseldorf von Dir zu melden oder war es das jetzt? Schau mal, da ist ein Thread über die Grenzbrigade Küste eröffnet worden, war doch Dein Wirkungskreis und auch bei der EInheit gab es doch den Ein oder Anderen Kommunisten

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 14.10.2013 15:16 | nach oben springen

#157

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 15:16
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #154
Zitat von seaman im Beitrag #151
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #149
Nein, weil, wie ich schon einige Male hier feststellen konnte, es wieder darauf hinauslief, eine sachliche Diskussion zu zerreden. Ich empfehle denjenigen, die mit einem Thema nicht klarkommen, sich einfach rauszuhalten. Wenn es so viel Spass macht, auf Andersdenkende herumzuhacken, dann macht doch ein Thema auf: "An den Pranger mit den Ungläubigen", und dann darf nach belieben mit faulem Obst geworfen werden.


Es sind die Ewiggestrigen,die hier noch ihren Kalten Krieg benötigen um überhaupt etwas mitteilen zu können.
Wer hier über die DDR berichtet muss noch lange nicht in seiner persönlichen Entwicklung 1990 stehengeblieben sein.Damit kommen wohl manche nicht klar..
Aber,wer die Vergangenheit nicht kennt,wird die Gegenwart nicht verstehen..





@seaman

@seaman mit den ewig gestrigen meinst du sicher die Gesinnungsgenossen , die "gestern" die Macht besaßen . Die haben es aber versaut , deswegen sind sie ein für alle mal abgemeldet.damit solltest du dich abfinden, sonst läufst du einem Phantom hinterher.




Gert,
es ist nicht meine Schuld,dass Du bei einigen Themen fachlich nichts beitragen kannst.
Trotzdem sollte man in der Lage sein anderen Usern nicht irgendwelche Denk-und Verhaltensweisen zu unterstellen.

seaman


nach oben springen

#158

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 15:23
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@seaman Ich erinnere Dich an Deinen eigenen post über die Andersdenkenden, wo Du die pauschale Keule geschwungen hast:

Zitat von seaman im Beitrag RE: Die Andersdenkenden in der DDR
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag RE: Die Andersdenkenden in der DDR
Zitat von seaman im Beitrag RE: Die Andersdenkenden in der DDR

Der Begriff gefällt mir!
Habe davon genug live erlebt.....

seaman



Erzähl mal

LG von der grenzgaengerin




Habe das wohl schon irgendwo hier mal niedergeschrieben.......
Deshalb nur nochmal Kurzform/Stichpunkte zu DDR-Bürgern "Andersdenkmensch":

Habe diese "Andersdenkmenschen" erlebt in HH als die Mauer fiel.

-Als Menschen,die sich wie Affen mit Bananen füttern liessen....

-Trabbis,mit heruntergekurbelten Fenstern zielgerichtet vor den Supermärkten parkend,in die man wie in Briefkästen,Schokolade und andere"Spenden" einwarf....

-Trabbis,die mit entsprechenden Plakaten und einsitzenden "DDR-Widerstandskämpfern" als Selbstanbieter vor den Geheimdiensten postierten...

- DDR-Bürger die mit Kind und Kegel sich mit betrügerischer Absicht Begrüssungsgeld erschleichen wollten....

-DDR-Bürger die anrückten und alles aus ihrer Familientraditon für ein Appel und Ei verscherbelten,Briefmarken,Silberbesteck,WKII-Alben von Familienangehörigen,Ess-und Kaffeservices,historische Bücher bis Meissener Porzellan....

-Aus den Parkbuchten der Freudenmeilen (St.Pauli,St.Georg) stöhnte es aus den Wartburgkombis in den Dialekten der befreiten Regionen,von sächsisch bis thüringisch.Knackige FDJ-lerinnen,die am 7.Oktober 89 noch irgendwo defilierend an irgendwelchen Ehrentribünen am 7.Oktober ihre unverbrüchliche Treue.....

-Na ja,dann noch der Kompaniechef mit seinem Polit,die den Aktenkoffer mit GVS u.ä.Unterlagen an den Mann bringen wollten und mussten....

-Die erste Welle von gescheiterten Existenzen aus der DDR,vorbestraft,arbeitsscheu und versoffen,die erstmal das Bild des Lebens von DDR-Bürgern,speziell und im allgemeinen,den überwiegend(DDR betreffend) unwissenden Bundesbürgern verklickerten.....

Ich lass es einfach mehr aufzulisten.

Hoffe,die "Andersdenkmenschen" unterstellen mir jetzt nicht ich wäre ein Ewiggestriger.
Habe lediglich zu einer bestimmten Klientel ehemaliger DDR-Bürger eine spezielle Sicht.
Menschen in anderen historischen Situationen hatten mehr Ehre im Leib.
Für die Leute,die den Staat DDR ehrlich reformieren wollten,waren dies Typen kontraproduktiv.

seaman



Gehören, die die ihre Parteibücher und Abzeichen auch ganz schnell los sein wollten nicht auch dazu?

Wer ist denn danach noch übrig geblieben?

Wer ist denn heute die Linke? Nicht nur die Kommunisten und Sozialdemokraten scheinen einen unüberwindbaren Graben zu pflegen. Nein auch die Kommunisten sind sich selbst nicht "rot".

LG von der grenzgaengerin


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.10.2013 15:24 | nach oben springen

#159

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 15:26
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Was hat das jetzt wieder mit dem eigentlichen Thema zu tun?


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


seaman und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#160

RE: Was war eine Parteistrafe?

in DDR Staat und Regime 14.10.2013 15:28
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #156
Zitat von Gert im Beitrag #154
Zitat von seaman im Beitrag #151
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #149
Nein, weil, wie ich schon einige Male hier feststellen konnte, es wieder darauf hinauslief, eine sachliche Diskussion zu zerreden. Ich empfehle denjenigen, die mit einem Thema nicht klarkommen, sich einfach rauszuhalten. Wenn es so viel Spass macht, auf Andersdenkende herumzuhacken, dann macht doch ein Thema auf: "An den Pranger mit den Ungläubigen", und dann darf nach belieben mit faulem Obst geworfen werden.


Es sind die Ewiggestrigen,die hier noch ihren Kalten Krieg benötigen um überhaupt etwas mitteilen zu können.
Wer hier über die DDR berichtet muss noch lange nicht in seiner persönlichen Entwicklung 1990 stehengeblieben sein.Damit kommen wohl manche nicht klar..
Aber,wer die Vergangenheit nicht kennt,wird die Gegenwart nicht verstehen..





@seaman

@seaman mit den ewig gestrigen meinst du sicher die Gesinnungsgenossen , die "gestern" die Macht besaßen . Die haben es aber versaut , deswegen sind sie ein für alle mal abgemeldet.damit solltest du dich abfinden, sonst läufst du einem Phantom hinterher.





Na @Gert , ich hoffe Dir geht's gut... gibt es denn zu den Parteistrafen noch was wesentliches aus Düsseldorf von Dir zu melden oder war es das jetzt? Schau mal, da ist ein Thread über die Grenzbrigade Küste eröffnet worden, war doch Dein Wirkungskreis und auch bei der EInheit gab es doch den Ein oder Anderen Kommunisten

VG exgakl

Karsten Danke der Nachfrage mir gehts prächtig. Partei, ja hatten wir einen Olt.z.S. , der war der parteifuzzi oder besser gesagt der Politfuzzi. Na ja , bei dem bin ich hin und wieder angeeckt, wie du dir denken kannst. Ich handelte nämlich damals schon nach dem schönen Lied: die Gedanken sind frei. Zur "Strafe "wurde ich nicht zum Gefreiten (Obermatrose) befördert, Erst zur Entlassung als ich das Entlassungsgeld bekam stand der neue Dienstgrad auf der Liste. Da habe ich gesagt sie sollten sich den in die Haare schmieren.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Das Politbüro der SED bei Walter Ulbricht
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von thomas 48
0 31.05.2013 14:32goto
von thomas 48 • Zugriffe: 324

Besucher
26 Mitglieder und 90 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 3318 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14368 Themen und 557866 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen