#61

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 11:35
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Eine Frage in die andere Richtung die mich immer interessiert hat und immer noch interessiert.Wussten eigentlich irgendwelche Behörden der BRD mit wem ihre Bürger es bei Grenzübertritt zu tun haben und wurden die Bürger irgendwann,oder in besonderen Einzelfällen darüber informiert?Und wenn man es wusste und nicht darüber informiert hat,warum eigentlich nicht?


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#62

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 11:39
von Zkom IV | 323 Beiträge

Verstehe ich nicht ganz.
Der Buchstabe war also ein Hinweis auf ein besonderes Fahndungsobjekt, bei dem überprüft wurde, ob auch eine Ausreise stattgefunden hat?

Ich hatte bei Einreise zum Tagesaufenthalt über Friedrichstraße immer einen etwas anderen Ablauf als die Reisenden vor mir. Lief etwa so ab:
Reisender vor mir. Ausweis plus Einreisevisa durch den "Schlitz" der Bude an den etwas tiefer sitzenden PKE Kameraden. Der blickt kurz auf die Papiere, setzt dann mehrere Stempel-Ausweis und Visa zurück-summer an der Tür ertönt-Reisender raus. Zeitaufwand max. zwei Minuten.
Jetzt ich:
Ausweis/Visa durch Schlitz. PKE blickt in Papiere, gleicht irgendwas ab-und nun gehts los. Manchmal eine Art ratloses Gesicht, kratzen am Ohr, wieder ungläubiger Blick auf irgendwelche Papiere-dann handschriftliche Notizen, dann wieder Blick auf einen PC (?), sah jedenfalls so aus. Dann wieder Notizen. Dann endlich Papiere zurück und weiter. Meine Zeit: ca. fünf Minuten !!
Das führte natürlich bei den hinter mir Wartenden oft zu Unmutsäußerungen.

Dazu muß ich sagen, dass ich auf der Einreisekarte nach einem positiven Erlebnis nicht mehr nur Beamter als Berufsangabe gemacht haben, sondern Zollbeamter.

Gruß Frank



nach oben springen

#63

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 11:48
von elster427 | 789 Beiträge

Ja ja selbst schuldZollbeamter-na die haben wir gesucht!!!
Aber jetzt zur Abfertigung. Dokumente annehmen ,Personalausweis unter Kamera und durch Knopfdruck der Fahndung anbieten.
Konnte schon mal duern bis Fahnder Kamera übernahm- Fahndung warscheinlich positiv? -übergabe an Fahndungsrealisierer.
Dieser sucht sich Fahndungskarte aus Kartei heraus und schreibt sich Angaben von Zählkarte ab ,gibt Anweisungen an Visa Erteiler und Fertig. Deshalb wird es bei dir solange gedauert haben. Tja schuldigung für das lange warten.
Gruß Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#64

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 12:00
von Zkom IV | 323 Beiträge

Ah ja,
hatte ich mir schon gedacht, dass ihr solche harten Grenztypen wie uns besonders überwacht.
Die Berufsangabe "Zollbeamter" machte ich seit folgendem Erlebnis.
Wieder Einreise Friedrichstraße. Paßkontrolle wieder mal etwas länger, aber nicht unerträglich lang. Gang zur Zollkontrolle. Kollege dort erbittet Papiere, welche ich übergebe. Blick in die Einreisekarte.
Frage: Bei Beruf haben sie "Beamter" eingetragen. Welche Art von Beamter sind sie denn?
Erst habe ich etwas gezögert, sagte dann aber "Ich bin Zöllner" (wolte eigentlich noch anfügen..."so wie Sie.."-habe ich mich aber nicht getraut). Reaktion : Freundliches Lächeln und der Satz "Dann schönen Aufenthalt". Keine weitere Kontrolle.
Seit dem habe ich immer "Zollbeamter" eingetragen.



nach oben springen

#65

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 12:09
von elster427 | 789 Beiträge

Ich sag mal so- bei Zöllnern und Polizisten ,welche einem nicht gleich mit nem Messer zwischen den Zähnen gegenübertrat, konnte man schon mal etwas freundlicher sein , da wir fast die selben Probleme bei der Abfertigung gegen überstanden wie wir - "DEN REISENDEN "
Gruß Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#66

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 13:09
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Zitat von Zkom IV im Beitrag #62
Verstehe ich nicht ganz.
Der Buchstabe war also ein Hinweis auf ein besonderes Fahndungsobjekt, bei dem überprüft wurde, ob auch eine Ausreise stattgefunden hat?

Ich hatte bei Einreise zum Tagesaufenthalt über Friedrichstraße immer einen etwas anderen Ablauf als die Reisenden vor mir. Lief etwa so ab:
Reisender vor mir. Ausweis plus Einreisevisa durch den "Schlitz" der Bude an den etwas tiefer sitzenden PKE Kameraden. Der blickt kurz auf die Papiere, setzt dann mehrere Stempel-Ausweis und Visa zurück-summer an der Tür ertönt-Reisender raus. Zeitaufwand max. zwei Minuten.
Jetzt ich:
Ausweis/Visa durch Schlitz. PKE blickt in Papiere, gleicht irgendwas ab-und nun gehts los. Manchmal eine Art ratloses Gesicht, kratzen am Ohr, wieder ungläubiger Blick auf irgendwelche Papiere-dann handschriftliche Notizen, dann wieder Blick auf einen PC (?), sah jedenfalls so aus. Dann wieder Notizen. Dann endlich Papiere zurück und weiter. Meine Zeit: ca. fünf Minuten !!
Das führte natürlich bei den hinter mir Wartenden oft zu Unmutsäußerungen.

Dazu muß ich sagen, dass ich auf der Einreisekarte nach einem positiven Erlebnis nicht mehr nur Beamter als Berufsangabe gemacht haben, sondern Zollbeamter.

Gruß Frank

Hättest Du mal Bäcker hingeschrieben,hätte auch niemand beanstandet und es hätte nur 2 Minuten gedauert.Für Bäcker hat sich niemand interessiert.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#67

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 13:14
von elster427 | 789 Beiträge

Doch , für den von Kohl schon


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#68

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 13:24
von passport | 2.640 Beiträge

Zitat von Zkom IV im Beitrag #64
Ah ja,
hatte ich mir schon gedacht, dass ihr solche harten Grenztypen wie uns besonders überwacht.
Die Berufsangabe "Zollbeamter" machte ich seit folgendem Erlebnis.
Wieder Einreise Friedrichstraße. Paßkontrolle wieder mal etwas länger, aber nicht unerträglich lang. Gang zur Zollkontrolle. Kollege dort erbittet Papiere, welche ich übergebe. Blick in die Einreisekarte.
Frage: Bei Beruf haben sie "Beamter" eingetragen. Welche Art von Beamter sind sie denn?
Erst habe ich etwas gezögert, sagte dann aber "Ich bin Zöllner" (wolte eigentlich noch anfügen..."so wie Sie.."-habe ich mich aber nicht getraut). Reaktion : Freundliches Lächeln und der Satz "Dann schönen Aufenthalt". Keine weitere Kontrolle.
Seit dem habe ich immer "Zollbeamter" eingetragen.



Naja, jetzt aber nicht auf die Idee kommen oder vermuten das jeder Polizei - oder Zollbeamter in Fahndung lag. So groß waren unsere Grabbelkisten nun auch wieder nicht


passport


nach oben springen

#69

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 15:36
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Zitat von Zkom IV im Beitrag #64

Seit dem habe ich immer "Zollbeamter" eingetragen.

Und Du kannst davon ausgehen,dass man seit dem jedesmal ein Stück Papier zu Deiner Person beschrieben hat.Denn das war die eigentliche Hauptaufgabe der Leute die dort gearbeitet haben,die "Abschöpfung des Reiseverkehrs",die Befriedigung des Informationsbedarfes und der"Sammelwut"des Mfs.Und das man zu Dir so freundlich war musste nicht unbedingt etwas damit zu tun haben,dass man Dich so nett fand,als Kollege von der anderen Seite.Du warst eben nun mal von der anderen Seite und es war eine Zeit wo wir nun mal nicht unbedingt befreundet waren.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#70

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 17:17
von Zkom IV | 323 Beiträge

Zur Frage von @KARNAK

Also wir (Privatpersonen und auch später als Zöllner) wussten über die PKE überhaupt nichts.
Das einzige was es für den "Normalbürger" gab, waren Hinweiszettel mit dem Verhalten auf der Transitstrecke. Für uns Zöllner kamen dazu noch einige kleine Dienstanweisungen für "Reisen in den kommunistischen Machtbereich" (so hieß das wirklich!). Aus- mehr gabs nicht.
Ich wusste bis zur Wende nicht mal, dass es eine Paßkontrolleinheit gab, welche dem MfS unterstellt war.
Für uns gab es da keine Unterschiede zwischen PKE und GT. Schließlich trugen auch alle die gleiche Uniform. Ich stelle jetzt im Nachhinein fest, dass selbst wir als Grenzzolldienst Beamte von der Struktur der anderen Seite eigentlich nichts wussten.
Das wurde auch nie irgendwie geschult oder im Dienstunterricht besprochen.
Man kannte die Uniformen von Ostzoll und GT und die Dienstgrade(selbst die kannten nicht alle Kollegen so genau). Und das wars auch schon.

So etwa 1987 wollte ich einen Vortrag eines kurz zuvor geflüchteten AGT in unserem Zollkommissariat organisieren um mal mehr zu erfahren. Das scheiterte dann am Geld. Diese Vorträge wurden vom "Haus am Checkpoint Charlie" organisiert und kosteten Geld-weiß aber nicht mehr wieviel.

So eine Veranstaltung auf "Kommerzebene" durfte jedoch in den Amtsräumen des Zkom aus irgendwelchen Gründen nicht durchgeführt werden. So haben wir uns mit dem Fahnenflüchtigen nur mit ein paar Kollegen in den Räumen am Checkpoint Charly getroffen.
Wenn ich mich recht erinnere war der Kamerad etwa ein halbes Jahr vorher am Eiskeller getürmt.

Also man wusste vom Gegenüber nichts. Von irgendwelchen Abläufen im Bereich der Paßkontrolle ganz zu schweigen.



elster427 und Hans haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 17:29
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Du meinst also,in der BRD gab es keine Stelle,die die Zusammenhänge,wer ist wer an den Güsten kannte.
Es war doch aber im jeden Fall äußerst unprofessionell sich nicht mit der Sachlage zu beschäftigen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 11.10.2013 17:34 | nach oben springen

#72

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 17:43
von Zkom IV | 323 Beiträge

Also ich denke es wird da schon Stellen gegeben haben, die genau wussten, wie das alles zusammenhängt.
Aber die haben das aus welchen Gründen auch immer nicht öffentlich gemacht.

Ich glaube den Normalbürger hat das auch wenig interessiert, wer nun wer war. Der wollte schnell durch die Zone in Urlaub. Das war alles.

Warum man uns als Grenzzöllner ebenfalls in Unwissenheit hat leben lassen weiß ich nicht. Vielleicht wollte man die Situation an der Grenze nicht unnötig "spannender" machen.
Uns hat man immer nur beigebracht möglichst Provokationen an der Zonengrenze zu verhindern. Grenzbezogene Straftaten zu unterbinden und auch gar nichts zu tun, was die Gegenseite als Provokation auffassen könnte.



nach oben springen

#73

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 18:01
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Ich wollte als Ungedienter eigentlich nicht tippen, will mich nicht als Trottel hinstellen.
PK hat die Pässe kontrolliert und waren MfS-Angehörige und Elster war ein Fander. Was hat ein Fander anders als die PK gemacht?


nach oben springen

#74

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 18:01
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Zitat von Zkom IV im Beitrag #72


Ich glaube den Normalbürger hat das auch wenig interessiert

Meinst Du wirklich?Wo doch den"Normalbürger"heute so ziemlich alles interessiert was mit der Stasi zu tun hat.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#75

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 18:11
von elster427 | 789 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #73
Ich wollte als Ungedienter eigentlich nicht tippen, will mich nicht als Trottel hinstellen.
PK hat die Pässe kontrolliert und waren MfS-Angehörige und Elster war ein Fander. Was hat ein Fander anders als die PK gemacht?

Ein Fahnder war auch nur ein PK mit einer Spezialisierung als Fahnder / Fahndungsrealisierer. Nicht jeder PK konnte jede Tätigkeit an der Güst ausführen. Es war auch nicht jeder Identitätskontrolleur oder Dokumentenspezialist. MfG Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#76

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 18:26
von Zkom IV | 323 Beiträge

Ja KARNAK, der "Normalbürger" damals und heute ist schon ein gewaltiger Unterschied.
Damals hatte doch jeder "Schiß" oder zumindest enormen Respekt vor den Sicherheitsorganen egal welcher Art. Heute haben natürliche viele eine große "Fresse", die damals ganz klein waren.
Ich habe meinen großen Respekt so richtig erst am 24.12.1989 verloren. Da hatte ich Spätdienst an der Glienicker Brücke und saß allein in meiner Bude.
"Bewaffnet" mit einer Flasche Wein (kurz zuvor als Weihnachtsgeschenk der Gewerkschaft überreicht bekommen) trabte ich dann Richtung Osten. Am "Strich" in Brückenmitte PKE. Kurzes Gespräch. Weiter mit Genehmigung, war ja schließlich in Uniform und mit Waffe in die Bude zum Ostzoll.
Hier großes Hallo.
Die Jungs hatten richtig gut aufgefahren. Irgendwoher kalte Platten kommen lassen mit tollem Essen.
So verbrachte ich meinen Heilig Abend Spätdienst mit Super Essen (die Kollegen haben mich einfach eingeladen) und Getränken im Hause der Zollverwaltung der DDR auf der Glienicker Brücke bei vielen netten Gesprächen auch mit den dort anwesenden PKE Leuten.

Erst an diesem Tag habe ich meine "Angst" abgelegt, weil man ganz deutlich gemerkt hat: Menschen wie Du und Ich.
Mit einigen der Zöllner habe ich heute noch Kontakt.



elster427 und exgakl haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 19:15
von Lutze | 8.039 Beiträge

hat einer von den Bediensteten mit der
spanischen Wand Bekanntschaft gemacht?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#78

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 19:21
von elster427 | 789 Beiträge

Hallo @Lutze,
jetzt muß ich mal dumm fragen - was sol das sein? Eine spanische wand kenne ich ja auch - aber nicht in dem Zusammenhang?
mfg Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
zuletzt bearbeitet 11.10.2013 19:29 | nach oben springen

#79

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 19:32
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von elster427 im Beitrag #78
Hallo Lutze,
jetzt muß ich mal dumm fragen - was sol das sein? Eine spanische wand kenne ich ja auch - aber nicht in dem Zusammenhang?
mfg Jan

ganz einfach,ein leerer LKW fährt leer von West-Berlin
in die Bundesrepublik,oder umgekehrt,an der vordersten
Seite der Ladefläche wurde eine Schwischenwand
befestigt,
hattet ihr kein Zollstock oder Rollmaß in eurer Hosentasche?,
ein uralter Trick,funktioniert heute noch,
kanntet ihr das an den Grenzübergangsstellen nicht?,
auf diese Weise wurden viele DDR-Bürger ausgeschleust
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
elster427 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: "Lustige" Begebenheiten an der Güst - Teil II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.10.2013 19:37
von elster427 | 789 Beiträge

Als Passkontrolleur hatte ich nichts mit LKW Ladeflächen und Planen zu tun.Das war Sache der Zöllner.
Mfg Jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
17 08.01.2015 17:44goto
von berlin3321 • Zugriffe: 1856
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil VIII
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
8 28.10.2013 21:36goto
von passport • Zugriffe: 1264
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil VII
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
27 12.11.2013 09:41goto
von andy • Zugriffe: 2424
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil VI
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
61 20.10.2013 19:36goto
von utkieker • Zugriffe: 4663
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil V
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
9 13.10.2013 18:42goto
von Vogtländer • Zugriffe: 1000
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IV
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
6 12.10.2013 08:43goto
von elster427 • Zugriffe: 886
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil III
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
1 10.10.2013 21:26goto
von Ex-Huf • Zugriffe: 697
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil I
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
26 11.10.2013 20:14goto
von zweedi04 • Zugriffe: 2282
Wehrerzehung und GST- vormilitärische Ausbildung in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von NPKCA
15 05.07.2012 19:49goto
von metal.999 • Zugriffe: 4297

Besucher
18 Mitglieder und 94 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2534 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen